METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Listenable Records   (Label)
Labelveröffentlichungen:

The Omega Experiment - The Omega Experiment  (2013) >>>   Listenable Records
The Omega Experiment - The Omega Experiment - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:59 min.
Progressive Metal/Rock
(Devin Townsend)
Rezension: Es ist schon beinahe frech, wie sehr THE OMEGA EXPERIMENT, i.e. das Duo Dan Wieten und Ryan Aldrige, auf ihrem ersten Album nach DEVIN TOWNSEND klingen. Hier hat man sich ganz eindeutig mehr als nur inspirieren lassen, denn anhand des Gitarrensounds, der sphärischen Keyboardteppiche, der Vocals und ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Gift
02. Stimulus
03. Motion
04. Tranquility
05. Furor
06. Bliss
07. Karma
08. Terminus
09. Paramount
nach oben

 
Svart Crown - Profane  (2013) >>>   Listenable Records
Svart Crown - Profane - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:16 min.
Black Metal
(Black Death Metal)
Rezension: Um ehrlich zu sein waren mir SVART CROWN bisher völlig unbekannt. Die Jungs kommen aus Frankreich und haben sich 2005 gegründet. 2006 folgte das erste Demo, 2008 ihr Debüt "Ages Of Decay" und 2010 "Witnessing The Fall". Nun steht ihr neues Album in den Regalen und es wurde wie bereits der Vorgänger ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Manifestatio Symptoms 01:30
2. Genesis Architect 05:04
3. Intern. Virus. Human 04:41
4. In Utero: A Place of Hatred and Threat 05:05
5. Until the Last Breath 04:55
6. Profane 04:41
7. The Therapy of Flesh 06:13
8. Venomous Ritual 03:39
9. Ascetic Purification 02:13
10. Revelation: Down Here Stillborn 05:15
nach oben

 
Satan - Life Sentence  (2013) >>>   Listenable Records
Satan - Life Sentence - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:45 min.
Heavy/Power Metal
(NWoBHM)
Rezension: SATAN. Da muss ich immer an diese Satellietenschüssel denken. Als kleiner Junge hatte ich bereits Erfahrungen mit der Band Satan sammeln können. Leider nur aufgrund früherer Werbung auf den Bookletts von alten Sodom-Schallplatten. Der Name klang in meinen Augen schon damals recht plakativ und so bl...
ganzes Review lesen
Tracklist:

Time To Die
Twenty Twenty Five
Cenotaph
Siege Mentality
Incantations
Testimony
Tears Of Blood
Life Sentence
Personal Demons
Another Universe
nach oben

 
Coldworker - The Doomsayer's Call  (2012) >>>   Listenable Records
Coldworker - The Doomsayer's Call - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:34 min.
Death Metal
(Death Grind)
Rezension: Vier Jahre nach "Rotting Paradise" steht nun das neue COLDWORKER-Werk "The Doomsayer's Call" in den Läden. Die Schweden um den ehemaligen Drummer von NASUM Anders Jakobson haben sich 2006 gegründet und sich in ihrer Nische festgesetzt. Hier wird Death Metal mit Grindcore und einer kleinen Prise C...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. A New Era 03:49
2. The Reprobate 03:12
3. The Glass Envelope 03:12
4. Flesh World 04:38
5. Murderous 03:11
6. Pessimist 02:51
7. Monochrome Existence 04:55
8. Vacuum Fields 03:14
9. Living Is Suffering 03:03
10. The Walls of Eryx 04:20
11. Violent Society 03:07
12. Becoming the Stench 02:43
13. The Phantom Carriage 03:19
nach oben

 
Gorod - A Perfect Absolution  (2012) >>>   Listenable Records
Gorod - A Perfect Absolution - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:59 min.
Death Metal
(Tech Death)
Rezension: Die Franzosen GOROD bestehen (vorerst noch unter anderem Namen) bereits seit 1997 und veröffentlichen dieser Tage mit "A Perfect Absolution" ihre vierte Full-Length. Auf dieser wird astreiner Tech Death der Marke Cynic (zu "Focus"-Zeiten) und Death zelebriert, dabei allerdings noch mit einer Runde k...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Birds Of Sulphur
2. Sailing Into The Earth
3. Elements And Spirit
4. The Axe Of God
5. 5000 At The Funeral
6. Carved In The Wind
7. Varangian Paradise
8. Tribute Of Blood
nach oben

 
Izegrim - Code of Consequences  (2011) >>>   Listenable Records
Izegrim - Code of Consequences - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:36 min.
Thrash/Speed Metal
(Death Thrash)
Rezension: Die Tulpen Death Thrasher IZEGRIM sind im Underground längst eine Band mit Ruf. Die Holländer um Frontröhre Marloes legen nun mit "Code Of Consequences" ihr drittes Album in knapp 15 Jahren vor, wobei man daneben noch drei EP’S und zwei Demos am Start hat. Warum es bis dato allerdings nicht zum...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Victim of Honor
2. My Secret Society
3. Incommunicado
4. Center of Momentum
5. Deathstrip
6. Final Farewell
7. Fade Into Obscurity
8. Psychopathic Mind
9. Population Zero
10. Code of Consequences
nach oben

 
Heavenwood - Abyss Masterpiece  (2011) >>>   Listenable Records
Heavenwood - Abyss Masterpiece - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 60:18 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Metal)
Rezension: Portugal? Metal? Na klar, Moonspell! Erst dachte ich ja, ich hätte es mit einem mir unbekannten Ableger der Gothmetal-Legenden aus Brandoa zu tun, erschien mir doch die Ähnlichkeit zu genannter Truppe verdächtig hoch. Doch die Formation um Sänger Ernesto Guerra zieht ihr eigenes Ding durch und ist d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Arcadia Order
02. Morning Glory Clouds (In Manus Tuas Domine)
03. Goddess Presiding Over Solitude
04. Once A Burden
05. Winter Slave
06. Leonor
07. Poem For Matilde
08. Fading Sun
09. September Blood
10. Sudden Scars
11. Like Yesterday
12. Her Lament
nach oben

 
Panzerchrist - Regiment Ragnarok  (2011) >>>   Listenable Records
Panzerchrist - Regiment Ragnarok - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:50 min.
Death Metal
(Highspeed Black / Death)
Rezension: Heiliges Kanonenrohr! Ein Prädikat das passend sowohl auf das beachtlich extreme Geknüppel zutrifft, wie auch auf die militärische Aussage des Geballers. Die dänische Band Panzerchrist ist längst keine Unbekannte mehr und bewegt sich mit ihren Songtiteln mitunter vielleicht auf dünnem Eis, aber im P...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Prevail
2. Panzer Regiment Jylland
3. Metal Tribes
4. Impact
5. For The Iron Cross
6. We March As One
7. The Armour Of Armageddon
8. Ode To A Cluster Bomb
9. King Tiger
10. Feuersturm
11. Time For The Elite
12. Trenches
nach oben

 
Sarah Jezebel Deva - The Corruption Of Mercy  (2011) >>>   Listenable Records
Sarah Jezebel Deva - The Corruption Of Mercy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:52 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Symphonic Metal)
Rezension: Sarah Jezebel Deva? Noch nie gehört. Oder doch? Zwar dürften mit dem Namen der guten Frau nur wenige etwas anzufangen wissen, ihre Stimme jedoch werden die meisten schon einmal vernommen haben, immerhin lieferte sie die weiblichen Gesangsparts für Bands wie Cradle of Filth, Therion oder Mortiis. Und...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. No Paragon Of Virtue
02. The World Won't Hold Your Hand
03. A Matter Of Convenience
04. Silence Please
05. Zombie
06. Pretty With Effects
07. What Lays Before You
08. Sirens
09. The Eyes That Lie
10. The Corruption Of Mercy
nach oben

 
Tornado - Amsterdamn Hellsinki  (2011) >>>   Listenable Records
Tornado - Amsterdamn Hellsinki - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:05 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash/Speed Metal mit Sleaze-Einschlag)
Rezension: Unsere niederländischen Freunde liefern laut Plattenfirma eine Mischung a la SLAYER trifft MÖTLEY CRÜE. Was auf den ersten Blick ziemlich unvereinbar aussieht, entpuppt sich beim Durchhören von „Amsterdamn Hellsinki“ doch als einigermassen zutreffend. Schon der Opener weist Sleaze-Klänge bei den Git...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 A Bold Statement
02 Hate Worldwide
03 3 Of 8
04 Massive Extinction Impact
05 Eugenics
06 Ignorance Is Thy Name
07 Noora
08 Blue
09 Priesthood Pedophilia
10 Diva
11 Tunisia Uprising
12 Rise Disciples Rise
Lineup:
Gesang: Joey Severance
Gitarre: Michiel Rutten
Gitarre: Daddy B
Bass: Johnny Wow
Drums: Juhana Karlsson
nach oben

 
Noctiferia - Death Culture  (2010) >>>   Listenable Records
Noctiferia - Death Culture - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:09 min.
Death Metal
(Melodic–Synth-Death Metal)
Rezension: Gut zwei Jahre nach ihrem „Slovenska Morbida“ bekommen wir nun –für knapp 50 Minuten- die „Todeskultur“ geboten. Das ganze in Form einer Verschmelzung des melodischen Death mit Industrial und Black Metal Einflüssen, also weiterhin die Sparte „Melodic–Synth-Death Metal“. Aber diesmal fällt der Sound ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. PREMONITION
02. TERROR
03. DELLUDERS & FOLLOWERS
04. MONARCH
05. DEMONCRACY
06. SLAVEDRIVER
07. RUST
08. NON INDIVIDUUM
09. CATARSIS
10. DEMAGOG
11. HOLYMEN
12. SAMSARA
13. S.M.02
nach oben

 
Kruger - For Death, Glory and the End of the World  (2010) >>>   Listenable Records
Kruger - For Death, Glory and the End of the World - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:34 min.
Diverse/Stilübergreifend
("Post-Metal-Noise-whatever-you-call-it")
Rezension: Leider kenne ich den Hintergrund der Namensgebung der Schweizer Band KRUGER nicht, doch ist es schön zu wissen, dass sich die fünf Herren selber bereits auf ihrer myspace-Seite über die ständige Frage nach ihrem Bandnamen lustig machen können. Nun, Name hin oder her, werfen wir lieber einen Blick au...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Ox
2. Return of the Huns
3. Anthem of pretended Glory
4. Villains
5. Centre
6. Our Cemetery is full of Strangers
7. Muscle
8. Dukes of Nothing
9. Turpitudes
nach oben

 
´77 - 21st Century Rock  (2010) >>>   Listenable Records
´77 - 21st Century Rock - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:10 min.
Hard Rock
Rezension: Absolut null Info gibt’s zum Album „21st Century Rock“ von `77 und lauscht man den Songs, so kommt es einem vor, dass hier irgendjemand gedacht hat, eine Info braucht man bei dieser Art der Musik auch gar nicht, spricht doch die Musik eine deutliche Sprache. Nun ja, ein Stück weit mag das ja richtig...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Gime Rock N’Roll
2. Hardworking Liar
3. Big Smoker Pig
4. Shake It Up
5. Wicked Girl
6. Your Game’s Over
7. Less Talk (Let’s Rock)
8. Let The Children Hear Rock N’Roll
9. Double Tongue Woman
10. 21st Century Rock
nach oben

 
Hate - Erebos  (2010) >>>   Listenable Records
Hate - Erebos - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:32 min.
Death Metal
(Death/Black Metal)
Rezension: Das polnischen Death Metal-Gewitter gönnt sich keine langen Pausen. Von daher gibt es nach nicht mal zwei Jahren Pause (Album „Morphosis“ von 2008) und einem Jahr nach der Live-CD „The Litanies of Satan“ etwas Neues. Das neue Album hört auf den Namen „Erebos“ und wo Hate draufsteht, ist nun mal ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.GENESIS
2.LUX AETERNA
3.EREBOS
4.QUINTESSENCE OF HIGHER SUFFERING
5.TRINITY MOONS
6.HERO CULTS
7.TRANSSUBSTANCE
8.HEXAGONY
9.WRISTS
10. LUMINOUS HORIZON
nach oben

 
Adagio - Archangels In Black  (2009) >>>   Listenable Records
Adagio - Archangels In Black - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:44 min.
Heavy/Power Metal
(Dark Progressive Metal)
Rezension: Adagio gehören zu den wenigen Bands aus Frankreich, die einigermaßen am Ball bleiben. Mit ihrem sehr progressiven melodischen Power Metal konnten sie bisher zwar keine Bäume ausreißen, aber immerhin den ein oder anderen Achtungserfolg kassieren. Satte vier Jahre liegt nun ihr letztes Album „Dominate...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Vamphyri
02 The Astral Pathway
03 Fear Circus
04 Undead
05 Archangels In Black
06 The Fifth Ankh
07 Codex Oscura
08 Twilight At Dawn
09 Getsu Senshi
nach oben

 
The Eyes Of A Traitor - A Clear Perception  (2009) >>>   Listenable Records
The Eyes Of A Traitor - A Clear Perception - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:33 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Melodic-Modern-Thrash-Death-........Metalcore....)
Rezension: Auch bei dieser Band lässt einen der erste Gedanke an den Namen mal wieder erschaudern. Das Klischee erfüllt sich eigentlich immer, wenn man die Musik derjenigen Bands vergleicht, die in der heutigen Zeit entstehen und einen Bandnamen mit dieser Länge oder auch mit einer solchen Aussage besitzen.......
ganzes Review lesen
Tracklist:
01) Under Siege
02) Like Clockwork
03) With Different Eyes
04) Escape These Walls
05) Decorus
06) Misconceptions
07) Echoes
08) Hands of Time
09) The Impact of Two Hearts
10) A Clear Perception
nach oben

 
Centaurus-A - Side effects expected  (2009) >>>   Listenable Records
Centaurus-A - Side effects expected - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:13 min.
Death Metal
Rezension: Gegründet schon in 2000, gab es gleich einige Monate darauf das erste Demo ’Last step line’. Der nächste Schlag kam 2002 mit dem zweiten Demo ’Nimbus’. Dann wurde es veröffentlichungsmäßig ruhig um CENTAURUS-A. Aber 2007 enterten sie die Hansen-Studios und ließen sich Zeit. Jetzt im März ist es sowe...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – The praying mantis
02 – Narcotic
03 – Drop off
04 – Morning tremble
05 – The ease
06 – Incident / Accident
07 – Arson
08 – Dripping red canvas
09 – Selfmade cage
10 – Resistance ain’t futile
nach oben

 
General Surgery - Corpus In Extremis - Analysing Necrocriticism  (2009) >>>   Listenable Records
General Surgery - Corpus In Extremis - Analysing Necrocriticism - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:22 min.
Grind
(Ode an CARCASS & AUTOPSY)
Rezension: Grinden bis der Arzt kommt ist das Motto der (mit Unterbrechungen) seit 1988 aktiven GENERAL SURGERY. Die Schweden erfinden das Grindcore-Rad anno 2009 zwar nicht neu, sie präsentieren sich auf “Corpus In Extremis – Analysing Necrocriticism” jedoch erstaunlich erfrischend auf eine...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Necronomics
2. Decedent Scarification Aesthetics
3. Restrained Remains
4. Final Excarnation
5. Necrocriticism
6. Exotoxic Septicity
7. Adnexal Mass (CD) - Excessive Corpus Delicti (LP)
8. Virulent Corpus Dispersement
9. Ichor
10. Idle Teratoma Core
11. Perfunctory Fleshless Precipitate
12. Plexus Necrosis
13. Unwitting Donor/Cadaver Exchange
14. Mortsafe Rupture
15.Deadhouse
Lineup:
Vocals: Dr. Sahlström
Guitar: Dr. Carlsson
Drums, Backing Vocals: Dr. Mitroulis
Bass: Dr. Eriksson
Guitar, Backing Vocals: Dr. Wallin
nach oben

 
The Legion - A bliss to suffer  (2009) >>>   Listenable Records
The Legion - A bliss to suffer - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:22 min.
Black Metal
(Swedish Black Metal)
Rezension: THE LEGION firmierte bis 2002 noch unter dem Namen TYRANT und hatte bis dato gar nicht viel mit Black Metal am Hut. Wer mit "Legion" die schwedischen Schwarzmetal-Veteranen MARDUK irgendwie assoziert, liegt hier gar nicht ganz so falsch. Denn an den Kesseln sitzt kein anderer als Herr Emil Dragutino...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Shining Redemption
02. Call Of The Nameless Black
03. A Toil Beneath The Skin
04. Blood, Be Gone!
05. A Curse For The Dead
06. The Luring Depths
07. The Inimical
08. Man-Beast
09. The Reaping Of Flesh And Blood
nach oben

 
Hacride - Lazarus  (2009) >>>   Listenable Records
Hacride - Lazarus - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:25 min.
Progressive Metal/Rock
(Emotional-Progressiver-Cyber-Metal)
Rezension: Gleich der fünfzehnminütige Opener “To Walk Among Them” ist eine kleine Metal-Symphonie, die alles in sich trägt, was HACRIDE auf “Lazarus” künstlerisch ausmacht. In unnachahmlicher Art und Weise werden auf diesem Album Brücken zwischen der Brachialität von Fear Factory, dem ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. To Walk Among Them
2. Act Of God
3. Lazarus
4. Phenomenon
5. A World Of Lies
6. Awakening
7. My Enemy
Lineup:
Vocals: Samuel Bourreau
Bass: Danneville Benoist
Guitars: Adrien Grousset
Drums: Olivier Laffond
nach oben

 
Marionette - Enemies  (2009) >>>   Listenable Records
Marionette - Enemies - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:25 min.
Death Metal
(Melodic Death Metal) The album was recorded with Pontus Hjelm (Dead By April) and two-time Swedish Grammis award-winning producer and songwriter Åke Parmerud. The album was mixed and mastered by Fredrik Nordström (In Flames, At The Gates, Bring Me The Horizon) at Studio Fr
Rezension: Mit ihrem Debütwerk “Spite” konnte die Göteborger Formation Marionette zumindest in Melodic Death Metal Insider Kreisen für einiges Aufsehen sorgen. Nun, knapp ein Jahr später sind die sechs Marionetten mit ihrem neuesten Langeisen „Enemies“ wieder am Start. Ob das allerdings ähnlich fur...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Swine
2. Silver Spoon
3. Stench Of The Herd
4. Anthropomorphism
5. Unman
6. Hatelust
7. The Slaughter
8. The Lie
9. Your Hands
10. Creatures
11. Through Veils
12. Their Knives
13. The Truth
nach oben

 
Hate - Morphosis  (2008) >>>   Listenable Records
Hate - Morphosis - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:56 min.
Death Metal
Rezension: Februar 2008 und die polnischen Todesmetaller HATE bringen uns ein neues 100%iges Death Metal Werk! Sieben Tracks (plus Intro) mit einer todesmetallischen Spielzeit von circa 40 Minuten. „Morphosis“ ist das nunmehr siebte Full-lenght-Werk der Polen HATE. Von der ersten bis zur letzten Sekunde wir...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Metamorphosis
02. Thredony
03. Immum coeli (Everlasting world)
04. Catharis
05. Resurrection machine
06. The evangelistic pain
07. Omega
08. Erased
nach oben

 
Asesino - Cristo Satanico  (2008) >>>   Listenable Records
Asesino - Cristo Satanico - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:45 min.
Death Metal
(Death Metal/Grindcore)
Rezension: „Asesino“, das war dereinst der Name unter dem Ex-Fear Factory-Songwriter Dino Cazares bei den vermeintlich mexikanischen Mord-und-Totschlag-Metallern Brujeria agierte. Dort ist er inzwischen nicht mehr dabei, dafür hat er aber bereits vor Jahren sein eigenes Projekt gegründet, das musikalisch und k...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Advertensia
2. Regresando Odio
3. Maldito
4. Rituales Salvajes
5. Yo No Fui
6. Padre Pedofilo
7. Enterrado Vivo
8. Puta con Pito?
9. Adelitas
10. Twiquiado
11. Perro Primero
12. Sadistico
13. Batalla Final
14. Cristo Satántico
15. Y Tu Mama Tambien
16. Misas negras (Bonustrack)
17. Matando güeros (Bonustrack)
Lineup:
Guitars: Dino Cazares
Vocals, Bass: Tony Campos
Drums: Emilio Marquez
nach oben

 
Bloodjinn - This Machine Runs on Empty  (2008) >>>   Listenable Records
Bloodjinn - This Machine Runs on Empty - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:37 min.
HardCore/MetalCore
(Thrash Metal/ Metalcore/ Melodic Death)
Rezension: Die amerikanischen Bloodjinn liefern mit „This Machine runs on empty“ einen respektablen Erstling ab, der dieser Tage auf dem französischen Qualitätslabel Listenable erschien. In knapp 47 Minuten wird eine fett produzierte und qualitativ hochwertige Mischung aus knalligem Thrash Metal und melodisch...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. In the First Degrees
2. Break the Silence
3. Mirrored Human
4. Truth Within
5. A Moment of Clarity
6. This Machine runs on Empty
7. The Unloved
8. Maker
9. Inhale Exhale
10. See through

+ Videoclip "Maker"
Lineup:
Gesang: Joel Collins
Gitarre: Kyle Rakes
Gitarre: Jeff Peck
Bass: Bob Pfeiffer
Schlagzeug: Brian Lewis
nach oben

 
Treponem Pal - Weird Machine  (2008) >>>   Listenable Records
Treponem Pal - Weird Machine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:20 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Industrial Rock/Metal)
Rezension: Wer hätte das gedacht? Nach einer Durststrecke von sage und schreibe elf Jahren wollen es TREPONEM PAL noch mal wissen und melden sich mit „Weird Machine“ im 21. Jahrhundert zurück. Da sich die Band stets durch ein weites musikalisches Spektrum beeinflussen ließ, darf man zu Recht gespannt sein, was...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Dirty Dance
02. Planet Crash
03. Unclean
04. Hardcore Massive Soldier
05. Mad Box
06. Sonic Life
07. Freak Machine
08. Human Attack
09. Evil Angel
10. One More Time
11. Never Give Up
12. The Revolutionist (Bonus Track)
13. Religion (Bonus Track)
14. Manimal (Bonus Track)
Lineup:
Vocals, Development: Marco Neves
Keyboards, Samplers: Didier B.
Guitars: Polak
Guitars: Dread Fred
Bass: Bud
Drums: Marto
nach oben

 
Textures - Silhouettes  (2008) >>>   Listenable Records
Textures - Silhouettes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:29 min.
Metal
(Mischung aus The Haunted, Devin Townsend, Fear Factory und Strapping Young Lad)
Rezension: Die thrashige Härte der jüngeren The Haunted, die Progressivität Strapping Young Lad´s verbunden mit den sphärischen Vibes von Tausendsassa Devin Townsend verschmelzen die Holländer TEXTURES auf „Silhouettes“. Dabei arbeitet man trotz aller technischer Raffinessen, vertrackter und abgeh...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Old Days Born Anew
2. The Sun´s Architect
3. Awake
4. Laments Of An Icarus
5. One Eye For A Thousand
6. State Of Disobedience
7. Storm Warning
8. Messengers
9. To Erase A Lifetime
Lineup:
Guitar, Vocals: Jochem Jacobs
Drums: Stef Broks
Synths: Richard Rietdijk
Bass: Dennis Aarts
Vocals: Erik Kalsbeek
Guitar: Bart Hennephof
nach oben

 
Waylander - Honour amongst chaos  (2008) >>>   Listenable Records
Waylander - Honour amongst chaos - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 1:06: min.
Pagan/Viking Metal
Rezension: WAYLANDER. Die alte Power haben sie zwar immer noch, und so wüten sie sich wie einst wild stampfend durch die Lieder, das alte Feuer mag dennoch nicht so recht entfachen. Teils ist der Gesang ein wenig schief, dir Produktion zu dumpf geraten und die musikalischen Tiefen des Albums äußern sich in lan...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. As the deities clash
2. walk with honour
3. beyond the ninth wave
4. galloping gaels
5. to dine in the otherworld
6. usurpers of our legacy
7. taker og heads
8. elemental chaos
9. brú na bóinne
nach oben

 
Gojira - The Way of all Flesh  (2008) >>>   Listenable Records
Gojira - The Way of all Flesh - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 75:15 min.
Metal
(Post-Prog Extreme Metal)
Rezension: Nach ihrem 2005er Durchbruch namens „From Mars to Sirius“ sind die französischen Godzilla-Fans mit einem neuen Album zurück: GOJIRA (was der japanische Name für die erwähnte Atomechse ist) beehren die gespannte Death-Prog-Gemeinde mit einem Nachfolger. „The Way of all Flesh“ ist dieser betitelt und ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Oroborus
2. Toxic Garbage Island
3. A Sight to Behold
4. Yama's Messengers
5. The Silver Cord
6. All the Tears
7. Adoration for None
8. The Art of Dying
9. Esoteric Surgery
10. Vacuity
11. Wolf down the Earth
12. The Way of all Flesh
Lineup:
Guitars, Vocals: Joseph Duplantier
Guitars: Christian Andreu
Bass: Jean Michel
Drums: Mario Duplantier
nach oben

 
Ultra Vomit - Objectif: Thunes  (2008) >>>   Listenable Records
Ultra Vomit - Objectif: Thunes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:32 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Parodie und Klamauk Metal)
Rezension: Aufgepasst! - Hier kommt die französische Antwort auf Mambo Kurt und Eläkeläiset! Wer bei Ultra Vomit aufgrund des Bandnamen eine weitere „Grindcore Blut und Splatter“ Combo vermutet, der liegt hier Meilenweit daneben. „Objectif: Thunes“ ist Klamauk und Parodie pur! - Dabei beschränkt ma...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Quand J'etais Petit
3. Darry Cowl Chamber
4. Les Bonnes Maniéres
5. Boulangerie Pátisserie
6. Maíté Ravendark
7. Jack Chirac
8. Pour Un Mosh
9. Pauv' Connard
10. Mechanical Chiwawa
11. Gremlins At The Gates
12. Je Ne T'es Jamait Autans Aimer
13. Poil De Cul
14. Croúte De Pus
15. La Flemme
16. Mountains Of Maths
17. Morbid Cocker
18. Welcome To The Jingle
19. Je Posséde Un Cousin
20. Canidal Corpse
21. Condemned To Headbang
22. W.A. Mozart 25th Symphony Allegro In C Minor K.183
23. Je Collectionne Des Canards (Vivants)
24. Outro
nach oben

 
Mors Principium Est - Liberation=Termination  (2007) >>>   Listenable Records
Mors Principium Est - Liberation=Termination - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:16 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Modern Melodic Thrash/Death)
Rezension: Man hört ja immer wieder, dass sich mit der Qualität des dritten Albums einer Band entscheidet, ob sie sich endgültig etabliert oder ihr Dasein im Underground fristen muss. Mors Principium Est bringen nun mit Liberation=Termination eben jenes Langeisen raus, welches über den weiteren Karriereweg e...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Orsus
2. The oppressed will rise
3. The animal within
4. Finality
5. Cleansing rain
6. Forgotten
7. Sinners defeat
8. The distance between
9. It is done
10. Terminal liberation
11. Lost beyond retrieval
nach oben

 
Scarve - The Undercurrent  (2007) >>>   Listenable Records
Scarve - The Undercurrent - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:25 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Post-Industrial Futuristic Death/Thrash-Metal)
Rezension: Dass unsere westlichen Nachbarn aus Frankreich schon seit längerem wieder auf die europäische Metal-Landkarte drängen, dürfte sich inzwischen rum gesprochen haben. Bands wie GOJIRA, LYZANXIA, YYRKOON, HACRIDE, PHAZM und auch SCARVE machen durch die tatkräftige Unterstützung der beiden großen französ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Endangered
02 Emperceptible Armageddon
03 Senseless
04 The Plundered
05 Assuming Self
06 Fathomless Descent
07 A Few Scraps Of Memories
08 Rebirth
09 Alteration (bonus track)
nach oben

 
Kruger - Redemption Through Looseness  (2007) >>>   Listenable Records
Kruger - Redemption Through Looseness - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:57 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Noise Metal, Post-Hardcore)
Rezension: Du meine Güte, welchem Höllenpfuhl sind Kruger denn entstiegen? Laut Bandinfo kommt das Quintett aus der Schweiz, aber mir ist schleierhaft wie man dort eine solche Aggression und Power aufbauen kann, hab ich die Eidgenossen doch mehr als ausgeglichenes und friedliches Völkchen in Erinnerung. Wie a...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ammunition matters
2. Queen of the meadow
3. The graveyard party
4. Hummers vs pedestrians
5. Holy fire
6. Army of lovers
7. War & wine
8. The cowboy song
9. Crusaders
Lineup:
Vocals: Reno
Guitar: Margo
Guitar: Jak
Bass: Blaise
Drums: Raph
nach oben

 
Immolation - Shadows in the light  (2007) >>>   Listenable Records
Immolation - Shadows in the light - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:28 min.
Death Metal
Rezension: Eine unermüdliche Insitution im Death Metal meldet sich zurück. IMMOLATION sind wieder um die ganzen blasphemischen Metalheads mit ’Shadowns in the light’ zu beglücken. Bei IMMOLATION ist es wie bei Ad/Dc, Motörhead, Iron Maiden, Pro-Pain und Konsorten, man(n) und auch Frau weiß beim Bl...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Hate’s plague
02 – Passion kill
03 – World agon
04 – Tarnished
05 – The weight of devotion
06 – Breathing the dark
07 – Deliverer of evil
08 – Shadows in the light
09 – Lying with demons
10 – Whispering death
nach oben

 
Hacride - Amoeba  (2007) >>>   Listenable Records
Hacride - Amoeba - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:27 min.
Thrash/Speed Metal
(Neo-Thrash, Noise)
Rezension: Manche Bands wollen es einem auch nicht gerade leicht machen und bringen mit ihren Veröffentlichungen schwer verdauliche Kost an den ahnungslosen Metaller, was ja im Prinzip nichts Schlechtes ist. Während man bei einigen sofort Sympathien spürt und sich immer und immer wieder mit dem Material ausein...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Perturbed
2. Fate
3. Vision of hate
4. Zambra (Ojos De Brujo cover)
5. Liquid
6. Cycle
7. Deprived of soul
8. Strength
9. Ultima necat
10. On the threshold of death
nach oben

 
Sybreed - Antares  (2007) >>>   Listenable Records
Sybreed - Antares - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:57 min.
Thrash/Speed Metal
(Neo Thrash Metal ala Soilwork/Fear Factory)
Rezension: Hui, was freu ich mich immer wenn eine neue Veröffentlichung aus dem Hause Listenable Records bei mir ins Haus flattert. Normalerweise ein sicherer Garant für hochwertigen Death Metal. Umso erstaunter war ich als ich das neue Album von SYBREED aus der Schweiz einlegte. Das nun mehr zweite Album habe...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Emma-0
02 – Ego bypass generator
03 – Revive my wounds
04 – Isolate
05 – Dynamic
06 – Neurodrive
07 – Ex-Inferis
08 – Permafrost
09 – Orbital
10 – Twelve megatons gravity
11 - Ethernity
nach oben

 
Tyrant - Reclaim The Flame  (2007) >>>   Listenable Records
Tyrant - Reclaim The Flame - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 28:36 min.
Black Metal
(Old School Black Metal)
Rezension: Eine Old School-Harke, die sich gewaschen hat, servieren uns die schwedischen Traditionalisten Tyrant auf „Reclaim The Flame“. Wobei man besser sagen müsste „die sich NICHT gewaschen hat“, denn dieser Einstand klingt alles andere als sauber, gepflegt und hübsch aufgemacht. Nein, hier regieren Hässli...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Rebirth...(Reclaim The Flame)
2. Remain Enslaved
3. Uprise
4. Hell Has Broken Loose
5. Restart With The Number 666
6. Armageddon Is Here
7. Tyrant
8. Broken Spine
9. Tunes Of Hate
10. Harvest Hunger
nach oben

 
The Legion - Revocation  (2006) >>>   Listenable Records
The Legion - Revocation
Spieldauer: 45:00 min.
Black Metal
Rezension: THE LEGION aus Schweden spielen einen aufs erste Hinhören recht schwerverdaulichen, schnellen und komplexen Black Metal, welcher es aber in sich hat und mehr und mehr Facetten preisgibt, wenn man sich die Mühe macht und sich intensiv mit dem Album beschäftigt. „Revocation“ fordert den Zuhörer ganz ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Submission - Failure to perfection  (2006) >>>   Listenable Records
Submission - Failure to perfection
Spieldauer: 43:47 min.
Death Metal
(Death/Thrash Metal)
Rezension: Listenable Recods, wahrlich zu einem Garant gemausert, der durchwegs mit erstklassigen Releases aufwarten kann. So auch diesmal mit einer ganz neuen Band namens SUBMISSION. Nachdem einige Mitglieder in diversen Lokalbands bereits Erfahrungen gesammelt haben, fand man sich im Jahre 2003 zusammen, u...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Textures - Drawing Circles  (2006) >>>   Listenable Records
Textures - Drawing Circles
Spieldauer: 48:23 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Progressive Thrash-Metal)
Rezension: Habt Ihr mal wieder Lust auf eine musikalische Entdeckungsreise? Auf einen Trip jenseits die Grenzen der Rationalität? Dann schnallt Euch an, fettet Euch die Ohren (damit die Knoten später besser rausgehen) und pfeift Euch das neue Werk der Holländer TEXTURES (zu deutsch: Strukturen) rein. „Struktur...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Angtoria - God Has A Plan For Us All  (2006) >>>   Listenable Records
Angtoria - God Has A Plan For Us All
Spieldauer: 49:12 min.
Heavy/Power Metal
(Epic Orchestral Metal)
Rezension: Schon im letzten November haben mich ANGTORIA mit ihrer Promo CD positiv überrascht. In Anbetracht der Qualität des seinerzeit Gebotenen ist ihnen folgerichtig ein Plattendeal von Listenable Records ins Haus geflattert. Somit verbleibt nur noch die Frage zu klären, ob die neuen Songs mit den bereits...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Gojira - The Link Alive  (2006) >>>   Listenable Records
Gojira - The Link Alive - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 83:17 min.
keine Angabe
(Modern Metal)
Rezension: GOJIRA waren und sind ein Phänomen: Vor zwei Jahren aus dem Nichts aufgetaucht, sind die Franzosen nach den beiden überragenden Alben „The Link“ und „From Mars To Sirius“ als für mich beste Newcomer der letzten Jahre aus der Szenerie nicht mehr wegzudenken und haben diese durch ihre originelle Musi...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. connected
02. remembrance
03. death of me
04. love
05. embrace the world
06. space time
07. terra inc.
08. indians
09. wisdom comes
10. blow me away you(niverse)
11. lizard skin
12. inward movement
13. the link
nach oben

 
Deranged - Obscenities In B-Flat  (2006) >>>   Listenable Records
Deranged - Obscenities In B-Flat - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:04 min.
Death Metal
Rezension: Nach 15 Jahren ist den Todesmetallern von DERANGED der Blei immer noch nicht ausgegangen. Wie schaffen die Drei das bloss, so konstant durchzuhalten? Nach einigen Line-Up Änderungen hat sich so etwas wie ein fester Kern herauskristallisiert, und nach dem 2004er „Plainfield Cemetary“, das meiner A...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Long Live The New Flesh
2. I Torture, Rape, Cum And Kill
3. Crawl With Me Through The Filth
4. Coven Of Death
5. Deflower The Dead
6. Bodyfluids From Unknown Source
7. Alive Swarming With Flies
8. Pray On The Weak
9. Dead In A Ditch
Lineup:
Wermen, Rikard (Drums): Rikard Wermen
Axelsson, Johan (Guitar): Johan Axelsson
nach oben

 
Lyzanxia - Unsu  (2006) >>>   Listenable Records
Lyzanxia - Unsu - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:39 min.
Thrash/Speed Metal
(Neo Thrash Metal mit Death Metal Anleihen)
Rezension: LYZANXIA, ein Name, den man sich merken sollte, falls man ihn sich nicht ohnehin schon in die Haut gebrannt hat. Listenable Records beweisen einmal mehr ein superbes Händchen für saugeile Mucke. LYZANXIA sind aus Frankreich und lärmen eigentlich schon seit 1996. Keine Ahnung warum mir diese Band bi...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Wise counselor
2. Path blade
3. Ache power control
4. Early phases
5. Strength core
6. Bled out
7. Unsu
8. X-modification
9. Tedium
10. Answer fields
11. Ascension
12. Defensive heart
Lineup:
Guitar, Vocals: David Potvin
Guitar, Vocals: Frank Potvin
Bass: Vins Perdicaro
Drums: Clément Decrock
nach oben

 
Incantation - Primordial Damnation  (2006) >>>   Listenable Records
Incantation - Primordial Damnation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:15 min.
Death Metal
Rezension: Eine der jahrelang eher stets im Schattendasein dahinwerkelnden Death-Metal-Kapellen sind INCANTATION, die nun auch schon seit mehr als 16 Jahren ihr Unwesen nicht nur in ihrer Heimat, Pennsylvania, treiben. Dieser Tage beglücken uns die Protagonisten einer stets etwas brachialer daherkommenden Var...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Promordial Damnation
2. The Fallen Priest
3. Dissolute Rule / Begin Apocalypse
4. Hailed Babylon
5. Lead To Desolation
6. Doctrines Of Reproach
7. The Stench Of Crucifixion
8. Entirpated Dominus
9. Conquered God
Lineup:
Guitar, Vocals: John McEntee
Drums: Kyle Severn
Bass, Vocals: Joe Lombard
nach oben

 
Koldborn - The Uncanny Valley  (2006) >>>   Listenable Records
Koldborn - The Uncanny Valley - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:49 min.
Death Metal
Rezension: Ich liebe manche Presseflyer. Da steht manchmal ein Zeug drin, man muss es gelesen haben:
Expect nothing but one of the most catchy, groove laden & extreme modern death metal records of the past years.
So jedenfalls beschreibt das Label die Mukke der dänischen Band Koldbo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. 28:06:42:12
2. Lords Of Stupidity
3. The Uncanny Valley
4. A Destiny Predicted
5. Below A Crushing Earth
6. Hope Transformed Horizon
7. Disconnected
8. Last Message
9. Repression
10. Neural Bound
11. 2:18
12. Relativity
Lineup:
Gesang: Lars Bjørn-Hansen
Schlagzeug: Rasmus Salskov
Gitarre: Jakob Nyholm
Gitarre: Henrik "Heinz" Jacobsen
nach oben

 
Immolation - Harnessing Ruin  (2005) >>>   Listenable Records
Immolation - Harnessing Ruin
Spieldauer: 44:1 min.
Death Metal
(brutal Death Metal)
Rezension: Immolation sind wieder da und bringen wenig Neues in ihre Musik. Wer also die alten Scheiben der Amis nicht mochte, kann hier ruhig aufhören zu lesen. Danke. Genau entgegengesetzt verhält es sich mit Leuten, für die der Name Immolation ein Inbegriff des guten, brutalen Death Metals ist! Es...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Speed-Kill-Hate - Acts of insanity  (2005) >>>   Listenable Records
Speed-Kill-Hate - Acts of insanity
Spieldauer: 36:30 min.
Thrash/Speed Metal
Rezension: N.Y.- Thrash Metal, welcher wahre Thrasher freut sich nicht bei diesem Klang? Ein absolut gelungenes Debut ist den Jungs da gelungen, das mächtig Druck macht. Aber hier lärmen ja auch keine Unbekannten! Die Gitarrenfraktion von Overkill (Derek Tailer & Dave Linsk) haben /SPEED/KILL\HATE/ ins ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Mors Principium Est - The unborn  (2005) >>>   Listenable Records
Mors Principium Est - The unborn
Spieldauer: 45:42 min.
Death Metal
(Melodic Death-/Thrash Metal)
Rezension: Ich hatte schon eine Menge gelesen von MORS PRINCIPIUM EST, denn sie wurden ja überall mit Lob für die beiden Demos und das Debutalbum 'Inhumanity', geradezu überschüttet. Und ich muß gesteh, MORS PRINCIPIUM EST haben es insich. Stammen die Jungs doch aus Finnland, so klingen sie verdammt nach schw...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Aborted - The Archaic Abattoir  (2005) >>>   Listenable Records
Aborted - The Archaic Abattoir
Spieldauer: 36:29 min.
Death Metal
(Death Metal)
Rezension: Der großartige Wiglaf Droste betitelte einstmals eines seiner Bücher: „Bombadiert Belgien!“. Wusste er etwa damals schon, was uns bevor steht? Höchst unwahrscheinlich, aber der Titel fiel mir sofort ein, als dieses Ungeheuer hier an mir vorbei rauschte. Die Belgier ABORTED liefern hier mal wieder...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Gojira - The Link (remixed)  (2005) >>>   Listenable Records
Gojira - The Link (remixed)
Spieldauer: 40:00 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Metal mit diversen Einflüssen)
Rezension: Aufgrund des eher schlichten Covers, des seltsamen Bandnamens und der Tatsache, daß ich die Band noch nicht kannte, kam die Promo-CD der Franzosen erst einmal auf den Stapel „Ungelöste potentielle Problemfälle“, was sich wie so oft – wann lerne ich es endlich nicht nach Äußerlichkeiten zu gehen ? – ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Hacride - Deviant Current Signal  (2005) >>>   Listenable Records
Hacride - Deviant Current Signal
Spieldauer: 39:20 min.
keine Angabe
(Modern Thrash Metal)
Rezension: Angesichts des zweiten recht guten Albums aus Frankreich quasi aus dem Nichts alleine in dieser Woche bin ich geneigt angesichts von jungen aufstrebenden Bands aus dem Lande des Bordeaux und des Weichkäses von der NWOFMOTTC zu sprechen, was natürlich „New Wave Of French Metal Of The 21st Century“ he...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Vile - The New Age Of Chaos  (2005) >>>   Listenable Records
Vile - The New Age Of Chaos
Spieldauer: 37:00 min.
Death Metal
(Brutal Fast Death Metal)
Rezension: “The New Age Of Chaos” will als Konzeptalbum verstanden werden, und zwar nicht in dem Sinne, daß die darauf enthaltene Musik etwa chaotisch wäre, denn das ist sie beileibe nicht, sondern eher in Anspielung auf den zweifellos bevorstehenden (und wenn man mich fragt: sich schon mittendrin befindlichen...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Exhumed - Garbage Daze Re-Regurgitated  (2005) >>>   Listenable Records
Exhumed - Garbage Daze Re-Regurgitated
Spieldauer: 36:59 min.
Grind
(Grind-Thrash)
Rezension: Die guten alten Grind-Thrash Haudegen EXHUMED melden sich mit einem neuen Album zurück. Positiv überrascht bin ich schon mal vom Artwork. Auf den ersten Blick könnte es auch eine NAPALM DEATH Scheibe sein. Wer das Kleingedruckte liest, erfährt dann auch, dass Rob „Mid“ Middleton der Schöpfer desselb...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Various Artists - Revolution calling!  (2005) >>>   Listenable Records
Various Artists - Revolution calling!
keine Angabe
(Death/Thrash/Grind/Metalcore)
Rezension: Über die Notwendigkeit von Samplern, anderen vielleicht eher unter dem Namen „Compilation“ ein Begriff, scheiden sich noch immer die Geister. Die einen finden sie spitze und lieben sie regelrecht, da man immer wieder neue Perlen entdecken kann, die anderen widerum finden sie komplett unnötig, da ja ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Hate - Anaclasis  (2005) >>>   Listenable Records
Hate - Anaclasis
Spieldauer: 36 min.
Death Metal
Rezension: Die Warschauer, die nun mehr seit über 15 Jahren ihrer Tätigkeit mit u.a. so hochwertig qualitativen Alben wie „Awakening of the Liar“ oder „Holy death trinity“ immer noch auf ihren Durchbruch warten, treffen erneut voll ins Schwarze. Das neue Werk „Anaclasis – A Haunting Gospel of Malice & Hatred“ ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Non Human Level - Non human level  (2005) >>>   Listenable Records
Non Human Level - Non human level
Spieldauer: 41:29 min.
Thrash/Speed Metal
(Neo Thrash Metal)
Rezension: Seit 1999 haben sich also beim Darkane Gitarrero Christofer Malmström einige Ideen angesammelt, die aber nicht so recht in das Konzept von Darkane gepasst haben. So vergingen 6 Jahre in denen er eine illustre Schar an Mitstreitern um sich versammelt hat, um das Projekt NON HUMAN LEVEL aus der Tauf z...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Amaran - Pristine in bondage  (2004) >>>   Listenable Records
Amaran - Pristine in bondage
Spieldauer: 44 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Melodic Power Nu Metal)
Rezension: Amaran bestehen seit 2000 und kommen aus Schweden. Ähm, Schweden? Kann man da nicht schon eine gewisse Richtung aus heutiger Sicht erahnen? Wenn ich auch noch dazu erwähne, dass auch noch eine Frontfrau für die Vocals maßgeblich verantwortlich ist, dann werden doch einige Vergleiche wach gerüttelt, ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Scarve - Irradiant  (2004) >>>   Listenable Records
Scarve - Irradiant
Spieldauer: 44:10 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Wieso haben Franzosen eigentlich immer “.net” hintendran ? ... Rätselhaft ... „SCARVE will irradiate you to the bone“ heißt es jedenfalls auf englisch und unmißverständlich in der Presseinformation. Laut Label-Aussage spielen die Burschen aus Nancy „Progressive Melodic Thrash“ und das kommt auch in...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Anorexia Nervosa - Redemption Process  (2004) >>>   Listenable Records
Anorexia Nervosa - Redemption Process
Spieldauer: 45:36 min.
Black Metal
(Symphonischer Black Metal)
Rezension: Mit Anorexia Nervosa taucht eine weitere verloren geglaubte Band aus den Untiefen der Osmose-Vergangenheit auf, um mit einem neuen Label im Rücken neuen Schlachten und Herausforderungen entgegen zu sehen. Irgendwie hatte das einstige französische Kultlabel mit dem biologischen Namen aber auch wirkl...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Jigsore Terror - World end carnage  (2004) >>>   Listenable Records
Jigsore Terror - World end carnage
Spieldauer: 35.39 min.
Grind
Rezension: JIGSORE TERROR kommen aus Schweden und sie machen Grindcore der alten Schule. Die Kapelle besteht aus Tobbe „six feet“ Ander (Git.), Adde Mirtoulis (Dr.) und Hampus Klang (Bass). Die drei sind keine unbeschriebenen Blätter, denn sie haben schon bei den verschiedensten Grind-Combos mitgezockt. Diese ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
The Amenta - Occasus  (2004) >>>   Listenable Records
The Amenta - Occasus
Spieldauer: 41:58 min.
Death Metal
(Extreme Metal*)
Rezension: Hmmm...liest sich ja recht interessant, die kurze und knappe Presseinfo zu "Occasus", dem Debüt der Aussies The Amenta. "A New Age In Extremism" heißt es da, auch ist von "Death Black Industrial Noise" die Rede. Was sich über die Maßen exotisch und originell anhört, entpuppt sich leider einmal mehr ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Incantation - Decimate Christendom  (2004) >>>   Listenable Records
Incantation - Decimate Christendom
Spieldauer: 48:36 min.
Death Metal
(brutal Death Metal)
Rezension: Eine Feststellung vorab: Decimate Christendom, der mittlerweile zehnte vollständige Longplayer der Jungs aus dem Amiland wird keinen der alten Fans enttäuschen. Persönlich zähle ich zwar nicht zu dem engen Fankreis, finde jedoch einzelne Scheiben der Band sehr gut. Vor allem „Onward To Golgotha“ g...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Nail Within - Debut Album  (2003) >>>   Listenable Records
Nail Within - Debut Album
Spieldauer: 35:41 min.
Death Metal
(Death Thrash Metal)
Rezension: Nicht von schlechten Eltern, was uns die vier Weisen aus dem Morgenland hier kredenzen. Gleich vorweg: mit Weihrauch und Myrrhe hat die Musik von NAIL WITHIN nichts am Hut. Einen wohlausgewogener Mix aus Death und Thrash Metal bieten uns die Burschen auf ihrem Erstling. Aus den lokalen Bands BETRAYE...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Solace - 13  (2003) >>>   Listenable Records
Solace - 13
Spieldauer: 64:40 min.
Doom Metal
(Doom Metal)
Rezension: Mit "13" veröffentlichen die Amerikaner Solace bereits ihr zweites Album über das französische Label Listenable Records. Sämtliche Musiker des Quartetts aus South Jersey haben schon ein paar Jahre Rockbusiness hinter sich. Denn Solace resultiert eigentlich aus der Band Godspeed, die Mitte der neunzi...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Horned God - Chaos, Bringer Of All Revelations  (2003) >>>   Listenable Records
Horned God - Chaos, Bringer Of All Revelations
Spieldauer: 34:05 min.
Death Metal
(Death Metal)
Rezension: Einschlägiges Intro, gefolgt von einschlägigem Gebolze – HORNED GOD erfüllen dankbar das Klischee, welches man von Härtnerbands aus dem brasilianischen (Großstadt-)dschungel hat – sie klingen wütend, dreckig, aggressiv und haßerfüllt. Stilistisch ist die Mucke ein Mix aus REBAELLIUN und KRISIUN, zie...
ganzes Review lesen
nach oben

 
The Legion - Unseen To Creation  (2003) >>>   Listenable Records
The Legion - Unseen To Creation
Spieldauer: 35:30 min.
Black Metal
(Black Metal)
Rezension: Eine überraschend druckvolle und kompetente Vorstellung geben die schwedischen Finsterheimer THE LEGION mit ihrem neuen Silberling, welcher von Großmeister Peter Tätgren in den heiligen Abyss-Hallen aufgenommen wurde. Und das hört man an allen Ecken und Enden – eiskalt, mitten in die Fresse und mit ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Divine Rapture - The burning passion  (2003) >>>   Listenable Records
Divine Rapture - The burning passion
Spieldauer: 40 min.
Grind
(Grind Gore Death Metal)
Rezension: Blasting extrem death metal: das ist Divine Rapture! Eigentlich müssten diese Jungs schon vielen bekannt sein, nicht zuletzt durch die Mitwirkung von Erik Rutan als Produzent bei ihrem letzten Werk, doch man weiß ja nie. Geballer, Geballer, Geballer und nochmals Geballer. Mehr ist da nicht drin, oh,...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Abhorrence - Evoking The Abomination  (2001) >>>   Listenable Records
Abhorrence - Evoking The Abomination
Spieldauer: 28:27 min.
Death Metal
(Death/Thrash Metal)
Rezension: Es ist nicht alles Gold, was glänzt - und es ist nicht alles Kult, was aus Brasilien kommt. Diese Erkenntnis setzte sich bei mir sehr schnell durch, als ich vorliegendes mit viel Vorschußlorbeeren bedachtes Machwerk durchhörte. Ein bißchen SEPULTURA, eine Prise SLAYER, ein Happen KRISIUN - ferti...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Devilyn - Reborn In Pain  (1998) >>>   Listenable Records
Devilyn - Reborn In Pain - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:59 min.
Death Metal
(DEATH METAL)
Rezension: Mit "Reborn In Pain" haben die Polen eine geschmackvolle CD herausgebracht, die einen jeden Death Metal Freund erfreuen mag. Gute Drums sind zu hören, die meist etwas über dem Midtempo liegen und oft zu Blastparts übergehen. Die Gitarren hören sich sehr professionell gespielt an und bieten uns inter...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Reborn in pain
2. Scoff
3. Messiah for the blind fools
4. Dead`s prayer
5. Banished of alive
6. Song of suffer
7. Final truth
8. Darkness feller
9. Your fear, my power
10. Without mercy, without glory
11. To be awaken in the nightmares
Lineup:
Vocals, Bass: Novy
Guitar: Bony
Guitar: Piotr
Drums: Kuba
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Gojira - From Mars To Sirius  (0) >>>   Listenable Records
Gojira - From Mars To Sirius
Spieldauer: 67:00 min.
Metal
(Moderner innovativer Metal)
Rezension: Es ist noch gar nicht so lange her, da hatte ich das Vergnügen die vorherige Veröffentlichung der französischen Senkrechtstarter GOJIRA, welche früher GODZILLA hießen, zu rezensieren, welche mit ihrem mal griffigen, mal sperrigen und in keine Schublade passen wollenden modernen Metal so etwas wie di...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Black Spiders - This Savage Land  (0) >>>   Listenable Records
Black Spiders - This Savage Land - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:30 min.
Punk/Oi
(Punk'N Roll)
Rezension: Einigen Bands geht ein Hype voraus, der im Nachhinein nicht bestätigt werden kann, denn häufig können die Bands die zwangsläufig hoch gelegte Meßlatte nicht überspringen. Aber mittendrin gibt es dann immer wieder einmal eine Band, die den Vorschußlorbeeren gerecht werden kann. Im Juni 2008 wurde die...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Acheron - Kult Des Hasses  (0) >>>   Listenable Records
Acheron - Kult Des Hasses - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:26 min.
Death Metal
Rezension: Knapp fünf Jahre nach ihrem letzten Streich "The Final Conflict: Last Days of God" kehren die Amis ACHERON mit ihrem neuen Album zurück, welches schlicht und einfach "Kult Des Hasses" bezeichnet wurde. Seit 1989 musizieren ACHERON nur dafür um ihre Songs über Satanismus, Blasphemie und gegen das ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Mos Generator - Electric Mountain Majesty  (0) >>>   Listenable Records
Mos Generator - Electric Mountain Majesty - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:45 min.
Doom Metal
(Groovy Doom-Stoner-Rock)
Rezension: Als bloße Wellenreiter des Retro-Rocks kann man MOS GENERATOR nun wirklich nicht abtun, sind sie doch alte Hasen und als Band schon seit 2000 zusammen im Geschäft. Mit „Electric Mountain Majesty“ ist jetzt ihr fünftes Studioalbum am Start, das schnell als eine erdige Kreuzung aus Black Sabbath und S...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Kruger - Adam And Steve  (0) >>>   Listenable Records
Kruger - Adam And Steve - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:25 min.
Metal
(Post Metal / Sludge Metal / Heavy Rock)
Rezension: Mit ihrem letzten Album "For Death, Glory And the End of the World" konnten sich KRUGER endlich einen verdienten Platz der Anerkennung in der Presselandschaft erkämpfen. Höchste Zeit! War doch bereits das 2007er-Album "Redemption Through Loseness" bereits ein starkes Zeichen für das Talent der Schwe...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Jared James Nichols - Old Glory & The Wild Revival  (0) >>>   Listenable Records
Jared James Nichols - Old Glory & The Wild Revival - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 58:25 min.
Rock
(Blues Rock)
Rezension: Ein eher noch unbeschriebenes Blatt ist der Wahlkalifornier Jared James Nichols in unseren Landen. Er zelebriert den harten Blues-Rock mit reichlich Wucht und Schmackes. Dem aus Wisconsin stammenden Bluesmann scheint die Gitarre ins Nest gelegt worden zu sein. Bereits mit 21 Jahren hatte er 500 Show...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Palace Of The King - White Bird/Burn The Sun  (0) >>>   Listenable Records
Palace Of The King - White Bird/Burn The Sun - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:42 min.
Rock
(Classic/Retro Rock)
Rezension: Wenn sich eine Band nach einem Song von Freddie King benennt, so kann man sicherlich einiges erwarten. Die Australier haben zwar mit Freddie King so wenig am Hut wie Helene Fischer mit Rock & Roll, machen ihre Sache aber ausgezeichnet. Ihr Retro Rock geht bereits beim Opener dermaßen in die Beine, d...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Saviours - Palace of Vision  (0) >>>   Listenable Records
Saviours - Palace of Vision - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:41 min.
Rock
(Death´n´Stoner-Heavy Metal)
Rezension: Last euch bloß nicht vom genialen Digipak-Coverartwork und Innenleben ablenken. Diese Band hat nix mit Death/Grind-Core am Hut! Wenn überhaupt, dann gibt es ein wenig Death´n´Roll-Charakter, bei Songs wie „Burning Shrine“, aber mehr auch nicht. Die Amis konzentrieren sich ganz klar auf lupenrein-dre...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
The Golden Grass - Coming Back Again  (0) >>>   Listenable Records
The Golden Grass - Coming Back Again - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:05 min.
Hard Rock
(Classic 70s Hardrock)
Rezension: Welches Gras auch immer die Jungs aus Brooklyn hier preferieren, sei dahingestellt, golden ist es auf jeden Fall, was hier aus den Boxen drückt. Das Debüt liegt bereits zwei Jahre zurück und schon da konnten die New Yorker beweisen, dass sie ihre Hausaufgabe in Bezug auf Deep Purple, Black Sabbath u...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Palace Of The King - Valles Marineris  (0) >>>   Listenable Records
Palace Of The King - Valles Marineris - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:31 min.
Rock
(Classic Blues Hard Rock)
Rezension: Gerade einmal ein Jahr ist es her, dass das Debüt-Album der Australier erschien. Ihr Classic Rock funktioniert dabei auch auf ihrem neuen Album wieder ganz hervorragend, Ähnlichkeiten zu den Black Crowes und Wolfmother noch immer vorhanden. Doch auf ihrem neuen Album sind sie ein wenig gereifter,...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Albez Duz - Wings Of Tzinacan  (0) >>>   Listenable Records
Albez Duz - Wings Of Tzinacan - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:11 min.
Doom Metal
Rezension: Wings Of TzinacanAuch wenn die Okkult Doom Metal Band aus Berlin im Jahr 2009 den Tod ihres Sängers verkraften musste, rappelten sich verbliebenen Mitglieder auf und veröffentlichten 2014 mit „The Coming Of Mitclan“ ihr zweites Album. Mit „Wings Of Tzinacan“ holen sie nun zu einem neuen Hieb aus. ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 3612 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum