METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Metal Heaven   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Driver - Countdown  (2012) >>>   Metal Heaven
Driver - Countdown
Spieldauer: 49:54 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Metal)
Rezension: Als vor knapp vier Jahren das ursprüngliche Debüt-Album bei Metal Heaven erschien, schienen die Zeichen auf Sturm zu stehen für Rob Rock und seine Band. Es folgten fulminante Auftritte, wobei der Auftritt beim legendären Bang Your Head als Höhepunkt zählen durfte. Danach wurde es aber wieder ruhig u...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Return To The Sky
2. Rising Son
3. Countdown
4. Hollywood Shooting Star
5. Thief In The Night
6. Cry Of The Wounded
7. Always On My Mind
8. Feel The Fire
9. Destiny
10. Running From The Darkness
11. Babylon (Exclusive European Bonus Track)
nach oben

 
Herman Frank - Right In The Guts  (2012) >>>   Metal Heaven
Herman Frank - Right In The Guts - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:59 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Accept und Victory Urgestein Herman Frank hat es erneut getan. Ein neues Album des Hannoveraner Gitarrenhexers erscheint diese Tage über das Metal Heaven Label. Während sich viele andere Musiker über Erfolge mit ihren Hauptbands freuen und es ein wenig ruhiger angehen lassen, kann im Hause Frank dav...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Roaring Thunder
2. Right In Your Guts
3. Ivory Gate
4. Vengeance
5. Starlight
6. Falling To Pieces
7. Raise Your Hand
8. Waiting
9. Hell Isn’t Far
10. King’s Call
11. Lights Are Out
12. Black Star
13. So They Run
nach oben

 
Fatal Force - Unholy Rites  (2012) >>>   Metal Heaven
Fatal Force - Unholy Rites - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Hard Rock
Rezension: Bei FATAL FORCE handelt es sich um ein Metal / Hard Rock Projekt, das im Jahr 2006 sein Debüt veröffentlichte. Dahinter steht der Gitarrist und Songwriter Torben Enevoldsen, der manchen durch seine Einsätze auf dem jüngsten FATE Album oder durch die Band SECTION A bekannt sein dürfte. Falls das nich...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Run For Cover
2. Unholy Rites
3. Fight
4. Lessons In Evil
5. In Silence
6. No One Will Listen
7. Higher Ground
8. Listen To Reason
9. Enter The Night
10. House Of Pain
nach oben

 
Trail Of Murder - Shades Of Art  (2012) >>>   Metal Heaven
Trail Of Murder - Shades Of Art - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:09 min.
Metal
(Melodic Metal)
Rezension: Eine neue Band aus Schweden macht mit einem wirklich starken Debütalbum auf sich aufmerksam: TRAIL OF MURDER heißt die Formation mit Musikern der Bands Morgana Lefay und Tad Morose. Sänger Urban breed war zuvor schon bei Bloodbound und Pyramaze unterwegs, ebenso Drummer Pelle Akerlind (Bloodbound, M...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shades Of Art
2. Carnivore
3. Lady Don't Answer
4. Mab
5. I Know Shadows
6. Your Silence
7. Higher
8. The Song You Never Sang
9. Nightmares I Stole
10. Child Of Darkest Night
11. Some Stand Alone
12. My Heart Still Cries
nach oben

 
TNT - A Farewell To Arms  (2011) >>>   Metal Heaven
TNT - A Farewell To Arms - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:13 min.
Hard Rock
(Melodicrock)
Rezension: TNT aus dem norwegischen Trondheim gehören seit etlichen Jahren zur Speerspitze des melodischen Hardrocks und konnten mit Alben wie „ Tell No Tales“ und „Intuition“ Zeichen setzen. Viel hat sich getan in der Zeit, immerhin sind über 20 Jahre vergangen, in der sich die Band weiter entwickelt hat und ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Engine
2. Refugee
3. Ship In The Night
4. Take It Like A Man – Woman!
5. Come
6. Barracuda
7. A Signature On A Demon’s Self-Portrait
8. Don’t Misunderstand Me
9. A Farewell To Arms
10. Someone Else
11. God Natt, Marie
12. Harley Davidson (Live) European Bonustrack
nach oben

 
Sideburn - Jail  (2011) >>>   Metal Heaven
Sideburn - Jail - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:11 min.
Hard Rock
Rezension: Auf immerhin 25 Jahre kann die Band aus dem Alpenland bereits zurückblicken. Gegründet unter dem Banner Genocide, musste sich die Band dann Mitte der Neunziger in den heute immer noch existenten Bandnamen Sideburn umbenennen. Das letzte Album „Cherry Red“ liegt inzwischen bereits einige Jahre zurück...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Live To Rock
2. Devil And Angel
3. One Night Stand
4. Rock’n’Roller
5. Lazy Daisy
6. Jail
7. Chase The Rainbow
8. The Red Knight
9. Long Beard Boogie
10. Good Boy
11. Kiss Of Death
12. Creedence Vibe
nach oben

 
Oliver Weers - Evil´s Back  (2011) >>>   Metal Heaven
Oliver Weers - Evil´s Back - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:55 min.
Hard Rock
Rezension: Dass in anderen Ländern Casting-Shows anders bewertet werden als bei uns, ist nicht erst seit dem Erfolg des amerikanischen Sängers Bo Bice klar. Dass aber in anderen Ländern auch Hardrock-Acts eine Chance erhalten, zeugt von mangelnder musikalischer Toleranz im deutschen Fernsehen. Anscheinend muss...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Evil’s Back
3. All My Life
4. Without You
5. Hero
6. Need It Bad
7. Beautiful Rain
8. Much Too Much
9. Fighting The Mountains
10. Devils Chain
11. Demolition Man
12. Rainbow Star
nach oben

 
Million - Sane & Isanity  (2011) >>>   Metal Heaven
Million - Sane & Isanity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:04 min.
Hard Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Schweden gilt ja gerade bei Anhängern des klassischen Melodic-Rocks noch immer als so was wie das Mutterland der melodischen Hardrockklänge. Aus eben diesem Lande stammen auch Million, die ja nun beileibe keine Unbekannten mehr sind. War der Vorgänger noch deutlicher härter ausgefallen, kehren die G...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sea Of Fate
2. Cry To Heaven
3. Everyday Hero
4. Tomorrow Never Dies
5. Raise My Glass
6. Sane And Insanity
7. Hell’s Gate
8. Under Your Wings
9. Fuel To My Heart
10. Drama Queens
11. Test Of Time
12. Hate
13. Seize The Day
nach oben

 
China - Light Up The Dark  (2011) >>>   Metal Heaven
China - Light Up The Dark - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:46 min.
Hard Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Nachdem das Album bereits vor einem Jahr in ihrem Heimatland, der Schweiz, erschienen ist, hat sich nun auch endlich für den deutschen Markt ein Label gefunden, welches das Reunion-Album der dritten Kraft (nach Krokus und Gotthard) aus dem Lande der Eidgenossen veröffentlicht. Nun wird sich sicherli...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Light Up The Dark
2. Hey Yo
3. She’s So Hot
4. Girl On My Screen
5. Lonely Rider
6. Gates Of Heaven
7. On My Way
8. Stay
9. Deadly Sweet
10. Trapped In The City
11. Right Here Right Now
12. Flesh And Bone
nach oben

 
Lechery - In Fire  (2011) >>>   Metal Heaven
Lechery - In Fire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:59 min.
Metal
(Melodic Old School Metal)
Rezension: Vor drei Jahren gelang den Schweden LECHERY mit ihrem Debüt "Violator" eine erste Überraschung. Das Album hatte den Dreh raus, die Riffs saßen wie eine Eins und die Mitgröhl-Refrains á la Hammerfall oder Manowar gingen einem bei manchen Songs nicht mehr aus dem Ohr. Schön, dass die Jungs nun endlich...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Awakening
2. Mechanical Beast
3. Burning Anger
4. Heart of a Metal Virgin
5. Lethal
6. Cross the Line
7. Carry On
8. In Fire
9. All the Way
10. The Igniter
11. Lust For Sin
12.We all Gonna Rock you tonight
Lineup:
: Martin Bengtsson
: Markus Karlsson
: Fredrik Nordstrandh
: Robert Persson
nach oben

 
Grand Design - Idolizer  (2011) >>>   Metal Heaven
Grand Design - Idolizer - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:10 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Brachten die Schweden Grand Design vor zwei Jahren ihr erstes Album heraus, folgt nun exakt zwei Jahre später das neue Werk. Die erste Frage, ob sich etwas am Sound verändert hat, kann mit einem klaren „Nein“ beantwortet werden. Noch immer machen die Jungs um Sänger Pelle Saether keinen Hehl daraus,...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Get On With The Action
2. Change Me Up
3. OughtaGraugh
4. Your Love’s A Runaway
5. Stealin’ My Love
6. Let’s Rawk The Night
7. Addiction For Love
8. Idolize Me
9. Rock Back To The 80’s
10. You’re Gonna Dig On It
nach oben

 
State Of Rock - A Point Of Destiny  (2010) >>>   Metal Heaven
State Of Rock - A Point Of Destiny - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:05 min.
Hard Rock
(Melodic Rock / AOR)
Rezension: Wie würden die britischen Götter des Melodic Hard Rock “Shy” heute klingen? Genau – wie die vorliegende Scheibe von STATE OF ROCK. Grund dafür ist nicht nur Tony Mills, der eben schon für Shy und TNT in den Achtzigern und jüngst bei Bands wie China Blue oder Serpentine hinter dem Mikro stand. Auch S...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Black & Blue
2. Without My Love
3. Heartless Dreamer
4. Don't Make Me Cry
5. Hanging In The Balance
6. Freedom
7. Count Me Out
8. A Point Of Destiny
9. Friction
10. Somewhere
nach oben

 
Angels Of Babylon - Kingdom Of Evil  (2010) >>>   Metal Heaven
Angels Of Babylon - Kingdom Of Evil - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:43 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Ein neues Projekt im Hause Metal Heaven lockt mit großen Namen wie Rhino (ex Drummer von Manowar) und David Eleffson (ex-Bassist von Megadeth). Da wird man natürlich hellhörig und kann gespannt sein, woran Drummer Rhino, so wörtlich: „über mehrere Jahre gearbeitet“ hat. ANGELS OF BABYLON holten sich...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.Conspiracy Theory
2. Apocalypse 2012
3. Night Magic
4. Tear Out My Heart
5. Oh How The Mighty Have Fallen
6. Tarot
7. Kingdom Of Evil
8. The Remnant
9. Angels Of Babylon
10. Second Coming
nach oben

 
Shylock - RockBuster  (2010) >>>   Metal Heaven
Shylock - RockBuster - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:00 min.
Hard Rock
(Melodic Hard Rock)
Rezension: Nach dem starken Vorgänger „Devotion“ vor gut zwei Jahren waren die Erwartungen groß. Schon der Titel „Rockbuster“ verspricht ja so einiges, und so ist der Shylock gespannt auf die neue SHYLOCK, denn wenn die Jungs es geschafft haben, da anzuknüpfen, wo sie aufgehört haben, darf man ein wahres Melod...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Damn Good
2. Dawn
3. Rumours
4. Sunshine vs. Rain
5. Just For U
6. Much
7. Rose Of Cairo
8. Strong
9. Somebody Else
10. The Moment
11. We Are
12. Wrong Planet
nach oben

 
Chris Laney - Only Come Out At Night  (2010) >>>   Metal Heaven
Chris Laney - Only Come Out At Night - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:00 min.
Hard Rock
Rezension: Der Tausendsassa Chris Laney konnte im letzten Jahr mit seinem Solo-Album „Pure“ auf ganzer Linie überzeugen. Mit „Only Come Out At Night“ liegt nun bereits ein Jahr später sein neues Werk vor. Wo der Mann die Zeit hernimmt, ist schlicht und ergreifend nicht nachvollziehbar, denn so ein Album in der...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Only Come Out At Night
2. Love So Bad
3. Rockstar
4. B4 It’s 2late
5. Eyes Out Poppin’
6. One Kiss Tonight
7. Gotta Run
8. Playing With Fire
9. Crush
10. I Had Enuff
11. Daydream
nach oben

 
Sister Sin - True Sound Of The Underground  (2010) >>>   Metal Heaven
Sister Sin - True Sound Of The Underground - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:47 min.
Hard Rock
(Hard / Heavy Rock)
Rezension: Die Schweden Sister Sin konnten mit ihrem Debüt „Switchblade Serenades“ einigen Staub aufwirbeln. Inzwischen liegen Shows mit Motörhead und Arch Enemy sowie ein Beitrag zum Videospiel-Kassenschlager „Rock Band“ hinter ihnen. Der nächste Schritt in den Rock Olymp soll nun „True Sound Of The Undergrou...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Sound Of The Underground
02. Nailbiter
03. The Devil I Know
04. 24/7
05. Built To Last
06. Heading For Hell
07. Outrage
08. I Stand Alone
09. Better Than Them
10. Times Aren't A-Changing
11. Beat 'Em Down
nach oben

 
Wicked Sensation - Crystallized  (2010) >>>   Metal Heaven
Wicked Sensation - Crystallized - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 63:54 min.
Hard Rock
(Melodic Hard Rock)
Rezension: Lange musste man sich gedulden, und die Neuigkeiten aus dem Lager der deutschen Melodic Hard Rock-Formation WICKED SENSATION waren nach 2006 weniger gut. Auf Grund musikalischer Differenzen lag das Projekt auf Eis, und das obwohl die Alben „Exceptional“ (2006) und das Debüt „Reflected“ (2001) zu den...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Better World
2. My Turn To Fly
3. Fistful Of Dreams
4. Give It Up
5. Lost In A World
6. Love To Play
7. Gimme The Night
8. Am I Right
9. Lonely Is The Night
10. Ordinary Man
11. The Love I Used To Know
12. Running Through Your Veins
13. Bleeding Hearts
nach oben

 
Michael Bormann - Different  (2010) >>>   Metal Heaven
Michael Bormann - Different - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:48 min.
Hard Rock
Rezension: Mit seinem nunmehr vierten Solo-Album wartet der Ex-Jaded Heart Sänger auf und beweist wieder einmal seine Qualität sowohl als Sänger als auch als Songwriter und Produzent. Bis auf ein paar kleine Ausnahme hat Michael sämtliche Instrumente selbst eingespielt, was auch durch die geschlossene Kompakth...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Life Is A Miracle
2. To The Top
3. Think Twice
4. Somebody
5. Mr. Rock ‘n’ Roll
6. My Favorite Time
7. Breathless
8. Don’t You Tell Me
9. Wouldn’t Let You Down
10. Who Really Wants To Get Older
11. No Way Out – It Hurts
12. Was Mir Fehlt
nach oben

 
Poison Sun - Virtual Sin  (2010) >>>   Metal Heaven
Poison Sun - Virtual Sin - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:58 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Poison Sun sind ein neues Baby des Accept-Gitarristen Herman Frank. Als ob der Mann nicht bereits genug zu tun hätte, kommt nahezu völlig unerwartet diese Scheibe auf den Markt. Kraftstrotzender Metal mit den typischen Herman Frank Riffs und der starken Stimme seiner Frau Martina Frank. Gleich der O...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Voodoo
2. Red Necks
3. Hitman
4. Rider In The Storm
5. Killer
6. Virtual Sin
7. Princess
8. Phobia
9. Excited
10. Forever
nach oben

 
Vengeance - Soul Collector  (2009) >>>   Metal Heaven
Vengeance - Soul Collector - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:45 min.
Metal
Rezension: Nach dem Erfolg des Live-Albums war es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis es von Vengeance ein neues Lebenszeichen geben wird. Nun also liegt „Soul Collector“ der Holländer vor und wieder einmal haben sie alles richtig gemacht. Der Anfang ist erst noch ein wenig holprig und hat mit „Cross In The...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Cross In The Rain
2. Wait Until The Sun Goes Down
3. Soul Collector
4. Samurai
5. What The Hell Is Going On
6. Myspace Freak
7. I Never Felt That Way Before
8. Dance Dance Dance
9. Rock And Roll Band
10. So Many Times
11. Lean On Me
nach oben

 
Herman Frank - Loyal To None  (2009) >>>   Metal Heaven
Herman Frank - Loyal To None - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:47 min.
Heavy/Power Metal
(Hard Rock und Power Metal)
Rezension: Auch wenn ihm der ganz große Durchbruch verwehrt blieb, ist Herman Frank doch eine Institution in der deutschen Hard Rock Szene. Mit Victory konnte er früher internationale Erfolge erzielen (ok, auch mit Accept, aber das verschweigen wir Hannoveraner gern, denn Victory sind unsere Helden) und ist au...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Moon II
2. 7 Stars
3. Father Buries Son
4. Heal Me
5. Hero
6. Kill The King
7. Down To The Valley
8. Lord Tonight
9. Bastard Legions
10. Welcome To Hell
nach oben

 
Burning Point - Empyre  (2009) >>>   Metal Heaven
Burning Point - Empyre - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:03 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Power Metal)
Rezension: Die Finnen Burning Point sind bereits seit 1999 unterwegs und haben es auf bisher drei Alben gebracht: „Salvation By Fire“ (2001), „Feeding The Flames“ (2003) und „Burned Down The Enemy“ (2007). Die aktuelle Formation bilden Pete Ahonen / Vocals & Guitars, Pekka Kolivuori / Guitars, Jukka Jokikokko ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Intro (The Godfather theme)
02. Empyre
03. Manic Merry-Go-Round
04. Face the Truth
05. Fool`s Parade
06. Was it Me
07. Walls of Stone
08. Sacrifice
09. Cruel World
10. Blinded by the Darkness
11. Only the Wrong will Survive
12. I’ll be Yours
nach oben

 
Chris Laney - Pure  (2009) >>>   Metal Heaven
Chris Laney - Pure - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:36 min.
Rock
(Glam-Rock)
Rezension: Chris Laney dürfte den meisten Lesern kein Unbekannter mehr sein, hat er doch als Produzent bereits einiges vorzuweisen. Candlemass, Crashdiet, Bruce Kulick und Easy Action gehörten zu seiner Klientel. Auch als Musiker und Songwriter trat er bei Randy Pipers Animal in Erscheinung. Nun also will er m...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Situation
2. I Dunno
3. Make You Cry
4. The Stranger In You
5. Fire & Ice
6. I Hate Yer Guts
7. Get U Down
8. Pissed At What Ya Missed
9. Make My Day
10. Last Man Standing
11. Skin On Skin
12. Pride B 4 The Fall
nach oben

 
Nasty Idols - Boys Town  (2009) >>>   Metal Heaven
Nasty Idols - Boys Town - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:04 min.
Rock
(Sleaze/Glam-Rock)
Rezension: Manchmal ist es doch schon sehr verwunderlich, was für Bands nach langen Zeiten der Abstinenz noch einmal den Weg ins Rampenlicht finden. Nasty Idols aus Malmö, Schweden sind genau so ein Fall. Ihr 1989 erschienenes Erstwerk „Gigolos On Parole“ konnte damals für mächtig Wirbel innerhalb der Sleaze- ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rock Out
2. Boys Town
3. Method To My Madness
4. Scar For Life
5. Nite Like This
6. Crashlanding
7. 48 Hours
8. 7 Year Itch
9. Evil One
10. It’s Not Love
11. Need The Nite
12. It Ain’t Easy
nach oben

 
Bai Bang - Are You Ready  (2009) >>>   Metal Heaven
Bai Bang - Are You Ready - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:52 min.
Hard Rock
(Poser Hard Rock)
Rezension: Tigertailz, Ratt, Skid Row, Warrant, Bonfire, Poison, Cinderella, Def Leppard, Aerosmith...die Liste der optisch verwandten Bands lässt sich locker fortsetzen. Erfreulich, dass der Inhalt genau das hält, was die Verpackung verspricht: Musikalisch sind die Schweden Bai Bang auf ihrem sechsten Album...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. I Love The Things You Hate
2. Born To Rock
3. Party Queen
4. Are You Ready I'm Ready
5. Only The Best Die Young
6. We Come Alive
7. Longtime Cumin
8. Bad Boys
9. All The Little Things
10. Bigtime Party
Lineup:
Bass: Joacim Sandin
Gesang: Diddi Kastenholt
Gitarre: Pelle Eliaz
Schlagzeug: Jonas Langebro
nach oben

 
Thunder - The EP Sessions 2007-2008  (2009) >>>   Metal Heaven
Thunder - The EP Sessions 2007-2008 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 73:42 min.
Hard Rock
Rezension: Wer in den letzten zwanzig Jahren einmal das Vergnügen hatte die Band um Sänger Danny Bowes, die beiden Gitarristen Luke Morley & Ben Matthews, Basser Chris Childs und Drummer Harry James live erleben zu dürfen, für den ist der tiefe Schnitt, den die Band nun gemacht einfach nicht nachvollziehbar. M...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Survivor
2. Yesterday’s News
3. Chain Reaction
4. Midlife Crisis
5. Dirty Dream (Live)
6. What A Beautiful Day (Live)
7. Make My Day
8. Bette Davis Meltdown
9. I Believe
10. Last Man Standing (Live)
11. Like A Satellite (Live)
12. See My Baby Walking
13. So Sad Today
14. Only You Can Make Me Cry
15. Yesterday’s News (Naked Version)
16. I Believe (Missionary Position Version)
nach oben

 
Sanction-X - The Last Day  (2009) >>>   Metal Heaven
Sanction-X - The Last Day - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:08 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Bei Sanction-X treffen wir ein paar Altbekannte aus der deutschen Metal Szene. Das behauptet zumindest die Plattenfirma. Denn Sänger Ebby Paduch hat schon bei Stonefield, D.T.F. und Infinity’s Call gespielt. Und Gitarrist Robby Böbel war bei Talon, Frontline und Evidence One aktiv. Mir sagt eigentli...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The calling
2. When fire will touch the night
3. Demon’s dance
4. Eyes of a stranger
5. Alone again
6. Feelings came to me
7. Reason why we were born
8. The eyes
9. The last day
10. Eternal light
11. Fly away
nach oben

 
Shortino - Chasing My Dream  (2009) >>>   Metal Heaven
Shortino - Chasing My Dream - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:24 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Paul Shortino dürfte jedem Fan melodischer Hardrocksounds geläufig sein. Mit seiner Band Rough Cutt hat er 1985 und 1986 zwei absolute Meilensteine eingespielt und gehört seitdem als Sänger zur Speerspitze dieses Genres. Ein weiterer Meilenstein gelang ihm mit dem schlicht „III“ betiteltem Werk von ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rememeber You
2. To The Cross
3. Prelude Missing
4. Missing
5. Nocturnal
6. Side FX
7. Alone They Ride
8. Chasing Your Dream
9. Great Dreamer
10. Take My Heart And Run
11. Promises
12. Plan Of Attack
nach oben

 
Geff - Land Of The Free  (2009) >>>   Metal Heaven
Geff - Land Of The Free - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:03 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Mit Geff begibt sich eine Allstar-Band, bestehend aus Göran Edman (Vocals), Anders Johansson (Drums), Mats Olausson (Keyboards) und Per Stadin (Bass) und dem Hauptinitiator Ralf Jedestedt (Gitarre), auf die Pfade des melodischen Hardrocks. Das Album klingt, wie so vieles aus Skandinavien, nach klass...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Xtacy
2. Fruits Of Life
3. Living Generation
4. Land Of The Free
5. Pennywise And Pound Foolish
6. Mr. Cain
7. Fool’s Paradise
8. Crusaders
9. Grey Goo
10. Innervations
nach oben

 
Fair Warning - Aura  (2009) >>>   Metal Heaven
Fair Warning - Aura - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:14 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Irgendwie ist es immer wieder erstaunlich, dass es Bands gibt, die einfach nicht den Kopf in den Sand stecken und ihr Ding durchziehen. Fair Warning aus Hannover sind genau so eine Band. Im eigenen Land trotz hervorragender Alben, fantastischer Presse und ausgezeichneten Musikern, auch 18 Jahre nach...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Fighting For Your Love
2. Here Comes The Heartache
3. Hey Girl
4. Don’t Count On Me
5. Falling
6. Holding On
7. Walking On Smiles
8. Someday
9. As Snow White Found Out
10. Station To Station
nach oben

 
Reece - Universal Language  (2009) >>>   Metal Heaven
Reece - Universal Language - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:30 min.
Hard Rock
(Melodic Rock)
Rezension: David Reece wird vermutlich dem ein oder anderen noch bekannt vorkommen. Mit Accept nahm er 1989 das nicht unbedingt überschwänglich abgefeierte Werk „Eat The Heat“ auf, danach mit seiner Band Bangalore Choir ein einziges Album, mit Stream hatte er noch ein mittelprächtiges Werk am Start, anschließe...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Before I Die
2. All The Way
3. Flying Close To The Flame
4. Fantasy Man
5. The River
6. I’ll Remember You
7. Rescue Me
8. Once In A Lifetime
9. We Were Alive
10. Flesh And Blood
11. Queen Of My Dreams
12. Yellow
nach oben

 
Voices of Rock - High & Mighty  (2009) >>>   Metal Heaven
Voices of Rock - High & Mighty - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:02 min.
Hard Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Eigentlich war es klar, dass nach dem Erfolg des ersten Voices Of Rock-Albums ein weiteres folgen wird. Dass aber ein weiterer großer Wurf dabei heraus kommt, durfte so nicht unbedingt erwartet werden, denn meistens laufen sich solche Konzepte nach kurzer Zeit tot. Was Mastermind Michael Voss zusamm...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Into The Light (Tony Martin)
2. Shame On You (Bert Heerink)
3. Tonight (Joe Lynn Turner)
4. Rock Me (Paul Shortino)
5. Remember Me (Rob Rock)
6. Lay You Down To Rest (Mitch Malloy)
7. In The Heart Of The Young (Tony Mills)
8. Dirty Games (David Reece)
9. Down The Drain (Paul Sabu)
10. Only 4 Ever (Torben Schmidt)
11. Maniac (Michael Voss)
– (Bonustrack der Erstauflage)
nach oben

 
Ronny Munroe - The Fire Within  (2009) >>>   Metal Heaven
Ronny Munroe - The Fire Within - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:45 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Oha! Dieses Album war wohl ursprünglich als reines Solo Werk geplant. Doch nach dem Ende von Metal Church bekommt „The Fire Within“ einen ganz anderen Rahmen. Sehr interessante Konstellation. Bin mal gespannt, wie es hier weiter geht. Wird sich Ronny Munroe nun einer anderen etablierten Band anschli...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Far
2. What You Choose To Call Hell (I Call Home)
3. Deafening Hypocrisy
4. Rebuild The Ruins
5. Delirium
6. Demon Opera
7. Across The Sea Of Souls
8. Desperate Man
9. Ivory Towers
10. Evil Genius
11. Ride Me
12. Man On The Silver Mountain
nach oben

 
Grand Design - Time Elevation  (2009) >>>   Metal Heaven
Grand Design - Time Elevation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:23 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Nanu, was ist das? Habe ich hier etwa ein neues Scorpions-Album am Start oder doch eine neue Def Leppard? Von allem ein wenig findet sich auf dem Album „Time Elevation“ der schwedischen Hardrock-Combo Grand Design. Gleich der Opener „Love Sensation“ startet mit einem stark an die Scorpions angelehnt...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Love Sensation
2. Slugged Out
3. Air It Out
4. Piece Of The Action
5. Sad Sound Of Goodbye
6. No Time For Love
7. Hello Mr. Heartache
8. Let’s Go Down Fighting
9. Sheik Iddup
10. Love Will Know
nach oben

 
GrimmStine - GrimmStine  (2009) >>>   Metal Heaven
GrimmStine - GrimmStine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 72:46 min.
Metal
(progressiver US-Metal mit britischem Hard Rock)
Rezension: GrimmStine ist das neue Baby des legendären Sängers Steve Grimmett. Als Frontmann von Grim Reaper erzielte Grimmett in den 80er Jahren mit den drei Studioalben der Engländer große Erfolge. Die Band veröffentlichte zudem zahlreiche Singles, erzielte MTV Airplay und tourte intensiv, u.a. auch i...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Memory
2. 911
3. Supernatural
4. Got Nothing But Time
5. To Catch a Killer
6. You'll Never Know
7. It's Over
8. Prisoner
9. You Give Me Love
10. Straight As an Arrow
11. 'Til They Take My Wings
12. Take This Air
13. Afraid of the Dark
14. This Don't Look Like Love to Me
15. To Sing a Lullabye (Immy's Song)
nach oben

 
Soul Doctor - Way Back To The Bone  (2009) >>>   Metal Heaven
Soul Doctor - Way Back To The Bone - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:29 min.
Hard Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Mit ihrem nunmehr fünften Album beweisen die Berliner Jungs um Sänger Tommy Heart und Gitarrist Chris Lyne erneut ihren Status als eine der besten Hardrock-Bands aus deutschen Landen. Von den obligatorischen Led Zeppelin-Momenten im Opener „First Man On The Moon“ bis zu getragenen Momenten in „Times...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. First Man On The Moon
2. Lightning And Thunder
3. Can’t Stand Losing
4. Love Crashed Down (Boom Down!)
5. Times Of Yesterday
6. Here Comes The Night
7. Heartache Heartbreak
8. Coming Home
9. Welcome To The Party
10. Take It While It’s Hot
nach oben

 
Lechery - Violator  (2008) >>>   Metal Heaven
Lechery - Violator - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:47 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Dass in Schweden die Metal Bands so zahlreich aus dem Boden sprießen, wie die Krokusse im Frühjahr dürfte ja hinlänglich bekannt sein. Bei solch einer Vielzahl erwartet man dann aber immer mal wieder einen Totalausfall, wovon sich die Schweden aber offensichtlich wenig beeindrucken lassen. Auch LECH...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rise With Me
2. Come Alive
3. I Am The One
4. Hero Of The Night
5. Your Fate
6. What Burns In Their Eyes
7. Slave Under Passion
8. Why
9. Cynical
10. Attraction
11. Open Your Eyes
Lineup:
vocals, guitar: Martin Bengtsson
guitar: Fredrik Nordstrandh
bass: Markus Karlsson
drums: Robert Persson
nach oben

 
Sandalinas - Fly To The Sun  (2008) >>>   Metal Heaven
Sandalinas - Fly To The Sun - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:44 min.
Hard Rock
Rezension: Nein, SANDALINAS ist nicht der neue Schuh-Trend der kommenden Sommermode, sondern eine Hardrock Formation um den spanischen Gitarristen und Namensgeber Jordi Sandalinas. Mit von der Partie sind außerdem weitere mehr oder weniger bekannte Musiker der Szene wie z.B. Sänger Rick Altzi (At Vance), Patri...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Fly To The Sun
2. Never Seen Before
3. Bad Dreams
4. Back From The Light
5. No Matter What
6. As The Rain Falls
7. Double Cross
8. Ring Of Fire
9. The Wrong Side Of Me
10. Shadows In The Rain
11. The Healer Talks
12. Seasons In The Sand
Lineup:
guitars: Jordi Sandalinas
vocals: Rick Altzi
drums: Patrick Johansson
bass: Mick Cervino
keyboards: Elias Holmild
nach oben

 
Crown of Glory - A deep breath of life  (2008) >>>   Metal Heaven
Crown of Glory - A deep breath of life - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 62:10 min.
Hard Rock
(Melodic Metal)
Rezension: Bereit für die volle Packung Melodic-Metal? CROWN OF GLORY aus der Schweiz legen mit „A Deep Breath Of Life“ ein starkes Debütalbum vor, das allen Vergleichen mit Bands wie Royal Hunt, Stratovarius, Edguy und sogar ein bisschen 80er Europe durchaus Stand halten kann. Eines kann man den Jungs auf kei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Calling
2. Pathfinder
3. The Raven's Flight
4. Inspiration
5. The Prophecy
6. Save me
7. Anthem of the End
8. Mirror, Mirror
9. Ikarus
10. See you rise
11. The Lament of the Wind
Lineup:
vocals: Heinz Muther
guitar: Markus Muther
keyboards: Philipp Meier
guitar: Hans Berglas
drums: Thomas Merz
nach oben

 
Viron - Ferrum Gravis  (2008) >>>   Metal Heaven
Viron - Ferrum Gravis - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:10 min.
Heavy/Power Metal
(True Heavy Metal)
Rezension: VIRON bringen mich mit ihrem neuen Album „Ferrum Gravis“ ein bisschen in Verlegenheit. Ohne Einschränkung muss ich zugeben, dass ihr Debütalbum „NWOGHM“ letztes Jahr zu den besten Heavy Metal Scheiben gehörte. Damals noch auf einem kleinen griechischen Label, gelang den deutschen True-Metallern ein ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Liberator
2. On The Run
3. The Isle Of Man
4. War
5. Beyond The Gates
6. Metal Ball
7. Playground For Billions
8. Led Astray
9. Sniper
Lineup:
vocals: Alexx Stahl
guitars: Thilo Feucht
guitars: Roger Dequis
bass: Roger Dequis
drums: Ingmar Holzhauer
nach oben

 
Ancara - Beyond The Dark  (2008) >>>   Metal Heaven
Ancara - Beyond The Dark - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:03 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Aus dem metallisch so bewanderten Finnland melden sich ANCARA mit ihrem zweiten Longplayer zurück, der in Europa neuerdings über Metal Heaven vertrieben wird. Die fünf Musiker um Sänger Sammy Salminen versuchen mit „Beyond The Dark“ an den Erfolg des Debütalbums „The Dawn“ anzuknüpfen. Gitarrenlasti...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Circles
2. Deny
3. Snowflower
4. Scarred
5. Just For Me
6. Cranium Tension
7. When Everyone Else Is Gone
8. In Silence
9. The World (full version)
10. Burn in Hell (live)
nach oben

 
PowerWorld - Powerworld  (2008) >>>   Metal Heaven
PowerWorld - Powerworld - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:16 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Power Metal)
Rezension: Mit POWER WORLD geht auf Metal Heaven eine weitere junge Band an den Start, die sich (getreu dem Namen nach) dem klassischen Power-Metal verschrieben haben. Steffen Brunner bringt am Mikro mit seinen erst 23 Jahren auch schon das nötige Feeling mit, um den typischen 80er Melodic Touch rüberzubringen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Dark
02. Creatures
03. Lake of eternity
04. Fight fire with fire
05. Signs in the sand
06. I reach the light
07. Dancing with angels
08. Your world is not mine
09. I died in your arms
10. Breaking the silence
11. Don´t walk on broken glass
12. Our melody
nach oben

 
Tempestt - Bring ´Em On  (2008) >>>   Metal Heaven
Tempestt - Bring ´Em On - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 58:53 min.
Metal
(Metal mit einem Hauch Prog)
Rezension: Tempestt sind eine noch junge Band aus dem brasilianischen Sao Paulo. Sie starteten als Coverband mit Songs von Journey, Kansas, Europe, Bon Jovi und Dream Theater, machten ihre Sache dann so gut, dass gut, dass sie mit Billy Sheehan spielten und als Support für die Brasilien-Tour von Jeff Scott Sot...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Faked By Time
2. Bring ‘Em On
3. A Life’s Alibi
4. Insanity Desire
5. Too High
6. Enemy In You
7. Fallen Moon
8. Lose Control
9. Healing
10. Higher (I Can Land)
11. Don’t Stop Believin’
nach oben

 
Incrave - Dead End  (2008) >>>   Metal Heaven
Incrave - Dead End - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:12 min.
Metal
(Melodic Power Metal)
Rezension: Sechs junge Schweden mit weißen Hemden und schwarzen Krawatten, die schon mal so gar nicht nach Metal aussehen, sorgen mit ihrem zweiten Album „Dead End“ für Furore. INCRAVE könnten optisch zwar eher im Brit Pop zu Hause sein, liefern aber in Wahrheit erstklassigen Melodic Metal im Stil von Nocturna...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shattered
2. The forgotten
3. A shadow in the dark
4. The touch of death
5. Unveil the truth
6. Shades of me
7. An empty soul
8. Scream in silence
9. Never more
10. Dead end
nach oben

 
Fires Of Babylon - Fires of Babylon  (2008) >>>   Metal Heaven
Fires Of Babylon - Fires of Babylon - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:54 min.
Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Der gute Rob Rock ist ja auch so was wie ein „Hans-Dampf-In-Allen-Gassen“. Gerade eben hat er erst sein viertes Soloalbum Garden of Chaos veröffentlicht, da leiht er auch schon der nächsten Band seine großartige Stimme. FIRES OF BABYLON nennen sich die Jungs, bestehend aus Winter`s Bane, Death und S...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Falling To Pieces
2. Devilution
3. When The Kingdom Comes
4. Lake Of Fire
5. Holy Resurrection
6. Going Through Changes
7. Lazarus Rising
8. Revolution Coming
9. Generation Of Destruction
10. Castles Are Burning
nach oben

 
Million - Thrill Of The Chase  (2008) >>>   Metal Heaven
Million - Thrill Of The Chase - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:43 min.
Hard Rock
Rezension: MILLION gehören schon seit mehr als 15 Jahren zu den Top Melodic Hard Rock Bands aus Schweden. Während ihr frühes Schaffen eher klassische Melodic Einflüsse von Whitesnake, DIO oder Rainbow aufwies, legten die Schweden seit 2000 einiges an Härte drauf und präsentierten sich vor allem auf dem letzten...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Thrill Of The Chase
2. Menace To Society
3. Slave To You
4. The One Above
5. Lonely In A Crowded Room
6. U.F.O.
7. From Heaven To Hell
8. Son Of The Son
9. Through The Eyes Of A Child
10. Beware Of The Wolf
11. Fires Of Siberia
12. Need To Believe
nach oben

 
Soul Doctor - That´s Live  (2008) >>>   Metal Heaven
Soul Doctor - That´s Live - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 77:12 min.
Hard Rock
Rezension: Nach der Veröffentlichung des hoch gelobten vierten Albums „Blood Runs Cold“ wurde es endlich Zeit für ein Live-Dokument einer der derzeit besten deutschen Rockbands. Auf dem Album, welches in einer limitierten Version als Doppel-CD daher kommt, finden sich Aufnahmen aus den Jahren 2005-2007. Damit ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Blood Runs Cold
2. Under Your Skin
3. Good Times Slippin’ Away
4. Temptation
5. See You In Heaven
6. Eatin’ On Me
7. Laugh In The Face Of Danger
8. Goodbye
9. Unspoken Words
10. Get It On
11. What Do U Want
12. Soul Doctor
13. Just Can’t Get Over You
nach oben

 
Michael Vescera - A Sign Of Things To Come  (2008) >>>   Metal Heaven
Michael Vescera - A Sign Of Things To Come - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:16 min.
Metal
(Power Metal)
Rezension: Der Name Michael Vescera tauchte zum ersten Mal in den frühen Achtzigern auf, als er sich, damals noch 18 Lenze jung, als Sänger von Obsession eindrucksvoll vorstellte. Danach rekrutierten ihn die japanischen Vorzeige-Metaller Loudness, die mit ihrem Sound den amerikanischen Markt erobern wollten un...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Between Heaven And Hell
2. Sign Of Things To Come
3. Shine On
4. Something To Believe
5. Crossing The Line
6. Hands Of Fate
7. I’ve Seen The Light
8. Make Your Move
9. (When You’re) Cryin’
10. Say The Word
11. Pain
12. Thrill Of It All
nach oben

 
Charing Cross - We Are ... Charing Cross  (2008) >>>   Metal Heaven
Charing Cross - We Are ... Charing Cross - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:40 min.
Hard Rock
(Melodic Hard Rock / Metal)
Rezension: Trotz der Vielzahl an Promo-CDs kommt es nicht allzu oft vor, dass man die Höchstnote vergeben kann. Nun ist es wieder einmal soweit. CHARING CROSS aus der Schweiz legen mit dieser Scheibe ihr Debütalbum vor, und schaffen gleich auf Anhieb den ganz großen Wurf. Irgendwo zwischen Crystal Ball und Ham...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Final Day
2. Kick Ass Rock'N'Roll
3. Burn The Sun
4. Ain't Got No Time
5. Can't Have It All
6. Voices
7. Goin' Down
8. Long Time Ago
9. Palace Of Fate
10. Forever Rockin'
11. Broken
12. Vanished Memories
nach oben

 
Sister Sin - Switchblade Serenades  (2008) >>>   Metal Heaven
Sister Sin - Switchblade Serenades - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:23 min.
Metal
(Street Metal)
Rezension: Sister Sin stammen aus Schweden und nennen ihren Stil Street Metal. Das mag sich nun anhören, als ob es das noch niemals vorher gegeben hätte. Hört man sich aber die deutschen Skew Siskin an, so wird man feststellen, dass es so neu nun auch wieder nicht ist. Die richtige Einstellung aber bringen die...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Beat The Street
2. Death Will Great Us
3. One Out Of Ten
4. Breaking New Ground
5. On Parole
6. Make My Day
7. Hostile-Violent
8. Switchblade Serenade
9. Love/Hate
10. All Systems Go!
11. Eye To Eye
nach oben

 
TNT - Atlantis  (2008) >>>   Metal Heaven
TNT - Atlantis - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:59 min.
Hard Rock
(Melodicrock)
Rezension: Gespannt durfte man sein auf den neuen Output aus dem Hause TNT. Nachdem der Vorgänger „The New Territory“ in Deutschland lediglich als Import erhältlich war, hat sich nun also das Label Metal Heaven der norwegischen Kings angenommen. Mit Neu-Sänger Tony Mills (Ex-Shy) durfte man gespannt sein, in w...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Hello, Hello
2. Peter Seller Blues
3. Baby’s Got Rhythm
4. Tango Girl
5. Me And Dad
6. Atlantis
7. The Taste Of Honey
8. Bottle Of Wine
9. The Missing Kind
10. Love Of My Life
11. Had It, Lost It, Found It
nach oben

 
Driver - Sons Of Thunder  (2008) >>>   Metal Heaven
Driver - Sons Of Thunder - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:00 min.
Hard Rock
Rezension: Seit etlichen Jahren steht der Name Rob Rock für Melodic-Metal der Extraklasse. Den Grundstein für seine lange Karriere legte er 1987, als er zusammen mit Tony MacAlpine, Tommy Aldridge und Rudy Sarzo unter dem Banner M.A.R.S. das Album „Project: Driver“, damals noch auf dem Gitarren-Label Shrapnel,...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Titans Of Speed (Intro)
2. I’m A Warrior
3. Fly Aawy
4. Heart’s On Fire
5. Sons Of Thunder
6. Never Give Up
7. Change Of Heart
8. Dark World
9. Winds Of March
10. Only Love Can Save Me Now
11. Tears That I Cry
12. I Believe In Love
nach oben

 
Crystal Eyes - Chained  (2008) >>>   Metal Heaven
Crystal Eyes - Chained - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:34 min.
Metal
(Melodic Metal)
Rezension: CRYSTAL EYES gehören zu den Bands, die schon seit Jahren im Geschäft sind, und denen dennoch der große Durchbruch verwehrt geblieben ist. Schade eigentlich, denn die Schweden liefern hochwertigen Melodic Metal mit starken Refrains ab. Gründungsmitglied und Gitarrist Mikael Dahl hatte zwischenzeitlic...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ride The Rainbow
2. The Fire Of Hades
3. The Devil Inside
4. Waves Of War
5. Dying In The Rain
6. Fighting
7. Shadow Rider
8. Lonely Ball Of Fate
9. Guardian
nach oben

 
Cryonic Temple - Immortal  (2008) >>>   Metal Heaven
Cryonic Temple - Immortal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:38 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: CRYONIC TEMPLE bedienen den Power Metal-Sektor mit ihrem vierten Album „Immortal“. Über die skandinavische Band gibt`s im Prinzip nicht viel zu erzählen, also lassen wir mal die Musik für sich sprechen. Im Stil von Bands wie Brainstorm oder Dream Evil lassen es die fünf Jungs um ex-Mindscape Sänger ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Immortal
2. Standing tall
3. Where Sadness never rests
4. Beg me
5. Freedom calling
6. Fear of the Rage
7. Time
8. Fight to survive
9. Train of Destruction
10. As I sleep
11. Departure
nach oben

 
Chris Caffery - Pins and Needles  (2007) >>>   Metal Heaven
Chris Caffery - Pins and Needles - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

keine Angabe
Rezension: Gerne hätte wir Euch an dieser Stelle ein Review präsentiert, aber das Label AOR Heaven/ Metal Heaven und die Promoagentur boykottieren uns, da ihnen die letzten paar Reviews von der Wertung her nicht passen. Wir haben in der Vergangenheit für dieses Label 43 Reviews verfaßt, von denen 34 mindest...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Faith And Fire - Accelerator  (2007) >>>   Metal Heaven
Faith And Fire - Accelerator - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

keine Angabe
Rezension: Gerne hätte wir Euch an dieser Stelle ein Review präsentiert, aber das Label AOR Heaven/ Metal Heaven und die Promoagentur boykottieren uns, da ihnen die letzten paar Reviews von der Wertung her nicht passen. Wir haben in der Vergangenheit für dieses Label 43 Reviews verfaßt, von denen 34 mindest...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Burning Point - Burned down the Enemy  (2007) >>>   Metal Heaven
Burning Point - Burned down the Enemy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

keine Angabe
Rezension: Gerne hätte wir Euch an dieser Stelle ein Review präsentiert, aber das Label AOR Heaven/ Metal Heaven und die Promoagentur boykottieren uns, da ihnen die letzten paar Reviews von der Wertung her nicht passen. Wir haben in der Vergangenheit für dieses Label 43 Reviews verfaßt, von denen 34 mindest...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Goddess Shiva - Goddess Shiva  (2007) >>>   Metal Heaven
Goddess Shiva - Goddess Shiva - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Hard Rock
Rezension: Gerne hätte wir Euch an dieser Stelle ein Review präsentiert, aber das Label AOR Heaven/ Metal Heaven und die Promoagentur boykottieren uns, da ihnen die letzten paar Reviews von der Wertung her nicht passen. Wir haben in der Vergangenheit für dieses Label 43 Reviews verfaßt, von denen 34 mindest...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Road to Ruin - Road to ruin  (2007) >>>   Metal Heaven
Road to Ruin - Road to ruin - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:37 min.
Hard Rock
(classic Hard Rock mit leichtem blues-touch)
Rezension: Meistens landen genau die Alben auch noch Jahre später immer wieder im Player, die sich nicht sofort nach dem ersten Hördurchlauf erschließen. Ich habe das Gefühl, dass „Road to Ruin“ so eine Scheibe ist, denn was auf den ersten Blick als etwas sperriger Hardrock daherkommt, entfaltet schon beim zwe...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Only One
2. Pale Rider
3. Face Of An Angel
4. Pleasure And Pain
5. For Your Soul
6. Walk The Line
7. Thorn In My Side
8. Crawling
9. Until I See The Sun
Lineup:
Vocals: Matti Alfonzetti
Guitars: Lars Chriss
Bass, Keyboards: Sampo Axelsson
nach oben

 
Steve Grimmett Band - Personal Crisis  (2007) >>>   Metal Heaven
Steve Grimmett Band - Personal Crisis - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:46 min.
Metal
(Melodic Heavy Metal)
Rezension: Ein alter Bekannter der internationalen Metal-Szene meldet sich zurück: Steve Grimmett, das markante Organ von Grim Reaper und der britischen Melodic-Metal Formation Lionsheart fungiert diesmal selbst als Namensgeber für sein neues Projekt, die STEVE GRIMMETT BAND. Mit Gitarrist Ian Nash konnte Gr...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Karma
2. Wait For Ever
3. Freedom
4. Lonely
5. Afterglow
6. Enemy
7. Promises
8. Invincible
9. Strength
10. Wrath Of The Ripper
11. Fallen
nach oben

 
Empire - Chasing Shadows  (2007) >>>   Metal Heaven
Empire - Chasing Shadows - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:22 min.
Hard Rock
(Melodic Hardrock)
Rezension: Freunde des melodischen Hardrocks müssen dieser Tage tief in die Tasche greifen, wollen sie denn alle Pflichtalben diesen Monats kaufen, denn mit dem nunmehr vierten Album von Empire kommt ein weiterer Pflichtkauf daher. Die Band um den deutschen Gitarristen Rolf Munkes setzt sich diesmal aus absolu...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Veritas
2. See Love Through My Eyes
3. In My Head
4. Time To Pray
5. Wide Awake In Dreamland
6. I Pray For You
7. Synchronicity
8. Strange
9. All I Want Is You
10. I Know It’s Time
11. The Emerald Sea
12. The Everlasting Light
nach oben

 
Vengeance - Same / Same...But Different  (2007) >>>   Metal Heaven
Vengeance - Same / Same...But Different - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:39 min.
Hard Rock
(Melodic Hardrock)
Rezension: Als die Holländer Vengeance mit ihrem Album „Back In The Ring“ wieder aus ihrem Dornröschenschlaf erwachten, war die Freude unter den Altfans gross, konnten sie doch mit dem Album musikalisch an ihre alten Tage anschliessen. Kurz nach der Veröffentlichung begann die Band ausgiebig zu touren und konn...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Take It Or Leave It
2. Back In The Ring
3. No Mercy
4. May Heaven Strike Me Down
5. Dream World
6. Take Me To The Limit
7. Bad Boy For Love
8. She’s The Woman
9. Rock’n’Roll Shower
10. Arabia
nach oben

 
Bloodbound - Nosferatu  (2006) >>>   Metal Heaven
Bloodbound - Nosferatu
Spieldauer: 53:02 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Power Metal)
Rezension: Großartig! Ich bin hin und weg. Diese Scheibe ist der Hammer. Bloodbound sind für mich das nächste große Ding der traditionellen Metal Szene. Ich bin kaum in der Lage, meine fanatische Freude über dieses Werk in Worte zu fassen. Bloodbound bringen das Kunststück fertig, die Musik von Iron Maiden, He...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Platitude - Silence speaks  (2006) >>>   Metal Heaven
Platitude - Silence speaks
Spieldauer: 42:26 min.
Hard Rock
Rezension: Mit “Silence Speaks” legen die Schweden nach “Secrets Of Life” (2003) und “Nine” (2004) ihr drittes Studioalbum vor. Der Sound hat sich auch auf dem neuen Album wieder einmal verändert, war doch das erste Album noch klassischer Powermetal, hatte das zweite Album bereits leichte Progressiv-Anleihen a...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Altaria - The fallen Empire  (2006) >>>   Metal Heaven
Altaria - The fallen Empire
Spieldauer: 53:48 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Beim dritten Album lautet die Devise meist make it or break it. Wohin der Weg bei den Finnen führt werden alleine die Käufer entscheiden. Schwierig wird es auf jeden Fall werden, denn Altaria haben seit ihrem Bestehen immer wieder mit Line-Up Wechseln zu tun gehabt und auch diesmal hat sich das in F...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Pump - Breakdown to Breakthrough  (2006) >>>   Metal Heaven
Pump - Breakdown to Breakthrough
Spieldauer: 45:34 min.
Hard Rock
Rezension: Nach ihrem überragenden Debüt „Against Everyone’s Advice“ von 2004 durfte man gespannt sein auf das neue Album von Pump. Die Band schaffte es vom Start weg, mit nur einem Album im Rücken, auf die ausverkaufte Tour mit Axel Rudi Pell 2004 und gab eine ausgezeichnete Visitenkarte ab, was sich dann auc...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Empire - The raven ride  (2006) >>>   Metal Heaven
Empire - The raven ride - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:55 min.
Heavy/Power Metal
(mystischer Metal Rock)
Rezension: Der ehemalige Black Sabbath Frontmann Tony Martin ist in letzter Zeit enorm fleißig. Neben seinem recht gelungenen Solo Album und der starken Vorstellung auf dem dritten Auswurf des Giutini Project veredelt er nun auch die Empire Scheibe „The raven ride“. Ich sehe diesen Aktivismus mit gemischten Ge...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Cloudscape - Crimson Skies  (2006) >>>   Metal Heaven
Cloudscape - Crimson Skies - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 60:39 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Metal mit leichter Prog Schlagseite)
Rezension: Bei Cloudscape hat sich nicht allzu viel getan. Immerhin haben sie es anno 2005 auf dem holländischen Progpower Europe zu ihrem ersten Gig außerhalb von Schweden gebracht. Für eine Band mit dem zweiten Labelrelease ist das nicht allzu viel. Immerhin: Für das Debüt mussten noch einige alte Songs aus...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shapeshifter
2. Shadowland
3. And Then The Rain
4. Take The Blame
5. The Last Breath
6. Psychic Imbalance
7. Hope
8. Breach In My Sanity
9. Demon Tears
10. 1000 Souls
11. Someone Else
12. Will We Remain
nach oben

 
Heed - The call  (2006) >>>   Metal Heaven
Heed - The call - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 61:20 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Metal Heaven haben dieser Tage eine aggressive Veröffentlichungspolitik, und es ist wirklich nicht alles glänzendes Gold, was da aus dem Hause dieses Labels auf uns losgelassen wird. Heed gehören aber zu den stärkeren Pferdchen im Stall aus Altheim. Allein die wirklich gelungenen Melodien, die nach ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Winters Bane - Redivius  (2006) >>>   Metal Heaven
Winters Bane - Redivius - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:50 min.
Heavy/Power Metal
(US Metal)
Rezension: Einen wuchtigen US Power Metal Hammer der Oberklasse werfen uns da Winters Bane über den großen Teich. Jeder, der sich die Mühe macht, in das Album „Redivius“ reinzuhören, wird schnell merken, dass diese Truppe viel mehr ist als einfach nur die Ex-Band von Tim Owens. Okay, Riffmaster Lou St. Paul is...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Seal the Light
2. Spark To Flame
3. The World
4. Dead Faith
5. Catching The Sun
6. Remember To Forget
7. Burning Bridges
8. Waves Of Fury
9. Despise The Lie
nach oben

 
Manitou - Deadlock  (2006) >>>   Metal Heaven
Manitou - Deadlock - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:31 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Manitou aus Finnland beehren uns mit ihrem zweiten Album. Die Band fühlt sich beeinflusst von traditionellen Klängen wie Ozzy, Maiden und Priest, zählt aber auch härteren Stoff wie Annihilator zu ihren Favoriten. Diese Mischung findet sich auch ganz gut im Sound von „Deadlock“ wieder, so dass die al...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. And The Silence Bites
2. Fools In Control
3. Waste, Damnation
4. The State Of Mind
5. Black Burning Flame
6. Swallowing The Dark
7. Psychoracer
8. Lead A Wild Race
9. By The Waves Of Stars
10. Black Meadow (Menace Of War)
11. The Black Meadow
nach oben

 
Ra´s Dawn - Scales of judgement  (2006) >>>   Metal Heaven
Ra´s Dawn - Scales of judgement - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:53 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Diese Truppe stammt aus Koblenz und hat sich dem teutonischen, leicht progressiven Power Metal verschrieben. Ihre Lyrics schöpfen Ra’s Dawn gern aus der ägyptischen Mythologie, was sie mit zahlreichen orientalischen Arrangements sehr gern unterstreichen. Das gibt ihnen über die gesamte Spielzeit von...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Forever
2. Anubis
3. In oceans of lies
4. Scarlet dawn
5. The masque of the red death
6. Flame of war
7. Terrified
8. Exodus
nach oben

 
Planet Alliance - Planet Alliance  (2006) >>>   Metal Heaven
Planet Alliance - Planet Alliance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:57 min.
Heavy/Power Metal
(Powermetal)
Rezension: Planet Alliance sind ein Projekt um Mastermind Anders “Theo” Theander, der auch zusammen mit Pontus Lindmark für die amtliche und druckvolle Produktion verantwortlich ist. Gefragt ob er dazu bereit ist ein All-Star Projekt zu gründen, scharte er die Elite schwedischer Rockmusiker um sich und brachte...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The real you
2. Remember me
3. Ain’t no pleasin’ you
4. Calling my name
5. A taste of Paradise
6. The quickening
7. Divided we stay
8. It’s your cross to bear
9. The great unknown
10. Where to go
11. Digging your own grave
nach oben

 
Ruffians - Desert of tears  (2006) >>>   Metal Heaven
Ruffians - Desert of tears - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:56 min.
Heavy/Power Metal
(Old School Metal)
Rezension: Auf geht es zur Geschichtsstunde: Die Ruffians betraten im Dezember 1983 in San Franziskos Punk Rock Palast Mabuhay Gardens die Metal Welt. Kurze Zeit später rekrutierten sie einen Ausnahmesänger namens Carl Albert,. Für die Ruffians folgten Support Slots für UFO, Alice Cooper, Dokken, Queensryche, ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. I Believe
2. Running Blind
3. Day Of The Champion
4. I Will Fly
5. Desert Of Tears
6. Darkest Of Light
7. It Ain´t Over
8. Live By The Sword
9. Chosen One
10. Soldiers Fate
11. Freedom
nach oben

 
Saidian - Phoenix  (2006) >>>   Metal Heaven
Saidian - Phoenix - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 66:38 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Metal)
Rezension: Kaum eine andere Richtung des Metals ist in den letzten Jahren so überstrapaziert worden wie die des Melodic-Metals. Viele Bands, viel Grütze, aber auch ein paar kleine Highlights. Was nahezu alle Bands gemeinsam haben, sind die Vorbilder wie (alte) Helloween oder auch die viel zitierten Stratovariu...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Resurrection
2. Ride on a Phoenix
3. Praise the Lord
4. State of euphoria
5. Fallen hero
6. Crown of creation
7. See the light
8. Never surrender
9. The jester
10. Ride like the wind
11. Nine lives
12. Power and glory
13. Reign of agony
nach oben

 
Riot - Army of One  (2006) >>>   Metal Heaven
Riot - Army of One - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 68:36 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Metal)
Rezension: Auch Riot gehören zu den Bands die sich bereits 30 Jahre im Business tummeln, es aber nie geschafft haben, den ganz großen Erfolg zu bekommen. Mit ihren unzähligen Alben, voran auf jeden Fall die Klassiker „Narita“ (1979), „Fire Down Under“ (1981) und „Thundersteel“ (1988), haben sich die Jungs um G...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Army of one
2. Knockin’ at my door
3. Blinded
4. One more alibi
5. It all falls down
6. Helpin’ hand
7. The mystic
8. Still alive
9. Alive in the city
10. Shine
11. Stained mirror
12. Darker side of light
nach oben

 
Dawn Of Silence - Moment of Weakness  (2006) >>>   Metal Heaven
Dawn Of Silence - Moment of Weakness - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:46 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Metal)
Rezension: Im Jahre 2000 lernten sich die beiden Gitarristen Patrick und Mats Johansson und Schlagzeuger Torbjörn Edqvist in der Schule einer kleinen schwedischen Stadt namens Finspang kennen und entdeckten ihre gemeinsame Liebe zu Iron Maiden. Als dann Mats’ jüngerer Bruder Pelle als Bassist dazukam, wechselt...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Hands of fate
2. Out of time
3. Point of no return
4. Long time dead
5. Moment of weakness
6. Fire & ice
7. Misguided life
8. Midnight
9. Seeker of truth
10. Dark secrets
11. Seven gates
12. Fear of life
nach oben

 
Cloudscape - Cloudscape  (2005) >>>   Metal Heaven
Cloudscape - Cloudscape
Spieldauer: 58:20 min.
Progressive Metal/Rock
(Melodic Progressive Metal)
Rezension: Melodischer Metal aus Schweden mit progressiven Tendenzen – eine solche Aussicht lässt mich nicht gerade in Jubelstürme ausbrechen. Wenn dann noch Songtexte wie „The world is under fire, still we complain about the small things in life“ den an sich guten Refrain zerlumpen, habe ich eigentlich schon ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Unchain - Unchain  (2005) >>>   Metal Heaven
Unchain - Unchain
Spieldauer: 50:59 min.
keine Angabe
Rezension: Dass aus der Schweiz nicht nur Käse und Schokolade kommt, wissen wir nicht erst seit Krokus und Gotthard. Unermüdlich schafft es dieses kleine Land immer wieder hervorragende Bands am Start zu haben. Zwar haben sich viele dieser Bands dem typischen AC/DC lastigen Riffrock verschrieben, aber die Klas...
ganzes Review lesen
nach oben

 
S.I.N. - Equilibrium  (2005) >>>   Metal Heaven
S.I.N. - Equilibrium
Spieldauer: 49:09 min.
Hard Rock
(Hard Rock und Melodic Metal)
Rezension: Die Abkürzung S.I.N. hat erst einmal nix mit irgendwelchen versauten Sachen zu tun. Schade auch. Diese Band heißt Somewhere Into Nowhere und wurde im Jahre 2002 vom Gitarristen Deddy Andler und dem britische Sänger Jason Marks gegründet. Der Name steht für den Schritt ins Ungewisse, den Weg in ein n...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Richard Andersson - The Ultimate Richard Andersson Collection  (2005) >>>   Metal Heaven
Richard Andersson - The Ultimate Richard Andersson Collection
Spieldauer: 58:57 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive-Neoclassical Metal)
Rezension: Was Malmsteen unter den Gitarristen ist, ist Richard Andersson unter den Keyboardern – eine Flitzefinger ohne Gleichen, der den Hörer des Öfteren vor die Fragen stellt, wie man mit nur zwei Händen und 10 Fingern in solch einem mörderischen Tempo über die Tasten rasen kann. Auf die Frage wer denn He...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Majestic Vanguard - Beyond The Moon  (2005) >>>   Metal Heaven
Majestic Vanguard - Beyond The Moon
Spieldauer: 51:00 min.
Heavy/Power Metal
(Schwedischer Melodic Metal)
Rezension: Es gibt Bands, bei denen Bandname und Herkunft im Prinzip alles über ein Album sagen. So auch im Fall von Majestic Vanguard, die den typischen Sverige-Melodic-Metal spielen. Man müsste nicht mal Informationen über die Band haben, um herauszuhören, dass sie aus Schweden kommen. Und darin besteht auch...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Divinefire - Hero  (2005) >>>   Metal Heaven
Divinefire - Hero
Spieldauer: 42:48 min.
Heavy/Power Metal
(Symphonischer Melodic Speed)
Rezension: Es gibt Charaktere in unserer Szene, denen ich ohne Wenn und Aber abnehme, dass sie voll und ganz für die Musik leben. Christian Rivel ist einer davon. Eigenes Label, Engagements bei Narnia sowie seine Projekte Flagship, Audivision und eben Divinefire. Mit Letzgenannten war er im Oktober nicht nur a...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Resurrection
2. Secret Weapon
3. Divinefire
4. Hero
5. United As One
6. Leaving The Shadows
7. Open Your Eyes
8. New Beginning
9. Cryptic Passages
10. The Show Must Go On
Lineup:
Gesang: Christian Rivel
Gitarre, Schlagzeug, Keyboard, Gesang: Jani Stefanovic
Bass: Andreas Olsson
nach oben

 
Millenium - Jericho  (2004) >>>   Metal Heaven
Millenium - Jericho
Spieldauer: 47:18 min.
Heavy/Power Metal
(Old School Metal)
Rezension: Aus Florida stammen Millenium. Nach Gründung im Jahre 1995 brachte man zunächst unter dem Namen Eyewitness zwei Alben heraus. 1997 operierte die Band erstmals unter dem Namen Millenium und veröffentlichte ein gleichlautendes Quasi Debüt. Dem folgte das Album „Angelfire“, nach dem Sänger Todd Plant d...
ganzes Review lesen
nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 4129 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum