METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Metal Mind Productions   (Label)
Metal Mind Productions Sp. z o. o.
Labelveröffentlichungen:

Krzak - experience  (2013) >>>   Metal Mind Productions
Krzak - experience - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:25 min.
Metal
(Instrumental Metal meets Classic)
Rezension: Krzak, eine aus den 1970er/80er Jahren erfolgreiche polnische Jazz/Blues-Combo in Zusammenarbeit mit den „metallischen“ Kollegen von Sepsis. Das Ergebnis heißt "experience" und kommt in einem "einfachen" Digipak via MMP. Das Album ist eine wahrlich wunderbare Verbindung von Blues und Metal auf rein ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Krzak
2. Oriental Xes
3. Blue Thunder
4. Czakus
5. Extrim
6. Existence in Possesion
7. Rumble –Tumble
8. D'Rocks
9. Kattowitz
10. Ściepka
nach oben

 
Elvis Deluxe - The Story So Far  (2013) >>>   Metal Mind Productions
Elvis Deluxe - The Story So Far - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:38 min.
Rock
(Stoner Rock)
Rezension: Elvis? Deluxe? Stoner Rock aus Polen? Was hat der Rock´n´Roll-King bei den polnischen Musikern für einen Eindruck hinterlassen und wo ist die Wüste in Polen, die etwas Derartiges rechtfertigt? Fragen über Fragen, aber fest steht, dass es eine der Stoner-Rock-Vorzeigebands ist, die in Polen dem G...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Yourgodfreed
2. No Reason
3. Dark Lovers
4. Face It
5. Something To Hide
6. Out Of Life
7. The Hope
8. Search And Destroy
(The Stooges Coversong)
nach oben

 
Osada Vida - Particles  (2013) >>>   Metal Mind Productions
Osada Vida - Particles - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:03 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Osada Vida präsentiert mit „Particles“ ihr bereits viertes Studioalbum. Die Stilrichtung ist hier ganz klar der Prog-Rock mit allerlei Einflüssen aus Artpop, Retroprog, Neoprog, Progmetal und Jazz-Fusion. Und diesem ganzen Stilallerlei bleiben sie auch bei ihrer neuen CD treu, zum Glück! "Particles...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.) Hard-Boiled Wonderland
2.) Stronger
3.) Fear
4.) Those Days
5.) Shut
6.) David´s Wasp
7.) Different Worlds
8.) Until You´re Gone
9.) Mighty World
Bonus:
10.) Master Of Puppets
nach oben

 
Doogie White & La Paz - The Dark And The Light  (2013) >>>   Metal Mind Productions
Doogie White & La Paz - The Dark And The Light - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:20 min.
Hard Rock
Rezension: Nachdem bereits vor etwas über einem Jahr die alte Bande zwischen La Paz und Doogie White wieder erblühte, folgt nun mit „The Dark and The White Light“ ein weiteres Studiowerk der schottischen Band. Wie auch bereits auf dem Vorgänger sind die Reminiszenzen an Rainbow nicht ganz von der Hand zu weise...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Little Black Book Of Songs
2. Don’t Drink With The Devil
3. Old Habbits Die Hard
4. Burlesque
5. The Good Old Days
6. De La Luz
7. Devil In Disguise
8. Lonely Are The Brave
9. Shadow Of Romance
10. Sweet Little Mistreated
11. Men Of War
12. The Fallen
nach oben

 
Cathedral - The Garden of unearthly Delights  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Cathedral - The Garden of unearthly Delights - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 70:47 min.
Doom Metal
(Psychedelic Stoner DooM Rock Metal)
Rezension: Wenn ich an Re-Release denke, dann denke ich an Metal Mind Productions. Und? 100 Punkte! Diesmal im Angebot: CATHEDRAL mit „The Garden of unearthly Delights.“ Geiler Titel, oder? Cathedral! Mehr brauche ich eigentlich nicht schreiben. Wer Cathedral nicht kennt, dem ist nicht mehr zu helfen. Eine ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Dearth AD
Tree of Life & Death
North Berwick Witch Trials
Upon Azrael's Wings
Corpsecycle
Fields of Zagara
Oro the Manslayer
Beneath a funeral Sun
The Garden
nach oben

 
Crack Up - Heads Will Roll  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Crack Up - Heads Will Roll - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:52 min.
Death Metal
(Death `n` Roll)
Rezension: Wenn ich an Re-Release denke, dann denke ich an Metal Mind Productions. Und? 100 Punkte! Diesmal im Angebot: die deutschen Death `n`Roller von Crack Up. Death Metal und Rock `n`Roll. Geht das? Seit Entombed`s “Wolverine Blues” wissen wir: Jo, das geht sogar sehr gut. Sicherlich von Entombed`s Me...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Well Come
2. So Far No Good
3. Only W/ The Devil
4. The Assassin
5. Harder They Fall
6. Off - Kilter
7. Next Big Thing
8. Hell's Day
9. For 2nds I Thought I'd Rather Be Dead
10. In A Hole
11. Modern Art
12. Into The Dirt
13. Demon
14. Bad Mongo
nach oben

 
Doogie White & La Paz - Granite  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Doogie White & La Paz - Granite - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:38 min.
Hard Rock
Rezension: Auch Sangeswunder Doogie White hat mal klein angefangen. Seine ersten Gehversuche unternahm er in Bands wie Tryxter und eben La Paz, bevor er über Midnight Blue, Chain und Sack Trick den Weg zu Richie Blackmore’s Rainbow fand. Mit seiner alten Band La Paz gibt es nun ein neues Studioalbum. Erstaunli...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Too Good To Lose
2. This Boy
3. Lesson In Love
4. Amy
5. Just For Today
6. What Do You Say
7. Still In Love
8. Young & Restless
9. Shame The Devil
nach oben

 
Gorefest - False & Erase  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Gorefest - False & Erase - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 88:17 min.
Death Metal
(Death Metal bis Death'n'Roll)
Rezension: GOREFEST sind bzw. waren eine der wenigen international renomierten Death Metal Bands aus den Niederlanden. Gestartet 1989 als reine Death Metal Band wand man sich ab 1994 immer mehr dem Death’n’Roll zu, bis sich die Band 1998 auflöste. Eine Reunion zwischen 2005-2009 konnte nicht an die alten Erfol...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD1:
1. The Glorious Dead
2. State Of Mind
3. Reality – When You Die
4. Get – A – Life
5. False
6. Second Face
7. Infamous Existence
8. From Ingnorance To Oblivion
9. The Mass Insanity

CD2:
1. Low
2. Erase
3. Walk My Way
4. Fear
5. Seeds Of Hate
6. Peace Of Paper
7. Goddess In Black
8. To Hell And Back
nach oben

 
Tank - War Nation  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Tank - War Nation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 64:52 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal, NWOBHM)
Rezension: Nach dem bereits heftig kritisierten Vorgängerwerk „War Machine“ legen die Jungs um Alt-Gitarrero Mick Tucker ihr neues Werk vor. Wie auch schon auf dem Vorgänger ist Algy Ward nicht mehr mit dabei, was von einigen Alt-Fans argwöhnisch kritisiert wurde. Das eigentliche Problem dabei ist halt einfach...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. War Nation
2. Song Of The Dead
3. Hammer And Nails
4. Don’t Dream In The Dark
5. Grace Of God
6. Dreamer
7. Justice For All
8. Wings Of Heaven
9. State Of The Union
10. Hard Road
11. War Machine (Live)
12. Feast Of The Devil (Live)
13. W.M.L.A. (Live)
nach oben

 
Darkane - Layers Of Lies  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Darkane - Layers Of Lies - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:59 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Drei Jahre hatte es gedauert, bis DARKANE in 2005 ihr nächstes Album auf den Markt bringen konnten. Die Gründe dafür lagen in langwierigeren Verletzungen einiger Bandmitglieder. Der Kompaktheit hat diese ungewollt lange Pause keinen Abbruch getan. Auchh auf "Layers Of Lies" findet der Hörer all das,...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Amnesia Of The Wildoerian Apocalypse
02. Secondary Effects
03. Organic Canvas
04. Fading Dimensions
05. Layers Of Lies
06. Godforsaken Universe
07. Klastrophobic Hibernation
08. Vision Of Degradation
09. Contaminated
10. Maelstrom Crisis
11. Decadent Messiah
12. The Creation Insane
Lineup:
Gesang: Andreas Sydow
Gitarre: Christofer Malmström
Gitarre: Klas Ideberg
Bass: Jörgen Löfberg
Drums: Peter Wildoer
nach oben

 
Noko - Noko  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Noko - Noko - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:01 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Alternative, Grunge, Rock)
Rezension: Die polnische Band NOKO wurde bereits vor acht Jahren gegründet. Nach den ersten Auftritten folgte 2011 die Teilnahme an der polnischen TV-Show "Must be the music", bei der die Band als Finalist punkten konnte. Die junge Band beschreibt ihren Sound selbst so: "You will hear in our music the influenc...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Day Before
2. See You Around
3. Bad Thoughts
4. Free Your Love
5. Clouds Are Closin In
6. Right On Time
7. Stand For Me
8. Air's Still
9. She Goes Away
10. This War
11. Before I Sleep
nach oben

 
Darkane - Expanding Senses  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Darkane - Expanding Senses - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:34 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal/Melodic Death Metal)
Rezension: Nur ein Jahr nach "Insanity" schoben DARKANE mit "Expanding Senses" in 2002 gleich das nächste Album nach. Im Vergleich zum Vorgänger fiel auf, dass die Songs abwechslungsreicher waren und noch zielstrebiger auf den Punkt gespielt wurden. Beim Track "Chaos Vs. Order" kam es zu einem Gastauftritt des...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Innocence Gone
02. Solitary Confinement
03. Fatal Impact
04. Imaginery Entry
05. Violence From Within
06. The Fear Of One's Self
07. Chaos Vs. Order
08. Parasites Of The Unexplained
09. Submission
Lineup:
Gesang: Andreas Sydow
Gitarre: Christofer Malmström
Gitarre: Klas Ideberg
Bass: Jörgen Löfberg
Drums: Peter Wildoer
nach oben

 
Darkane - Insanity  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Darkane - Insanity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:56 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal/Melodic Death Metal)
Rezension: Nun sind also auch DARKANE als Re-Release bei Metal Mind Production erhältlich. Das vorliegende Album "Insanity" aus 2001 war das zweite Werk und DARKANE's Einstand bei Nuclear Blast Records. Kritiker lobten damals die intensive Mischung aus Melodic Death Metal und Thrash Metal, die auf hohem techni...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Calamitas
02. Third
03. Emanation Of Fear
04. Impure Perfection
05. Hostile Phantasm
06. Psychic Pain
07. 000111
08. The Perverted Beast
09. Distress
10. Inauspicious Coming
11. Pile Of Hate
12. Inverted Spheres
Lineup:
Gesang: Andreas Sydow
Gitarre: Christofer Malmström
Gitarre: Klas Ideberg
Bass: Jörgen Löfberg
Drums: Peter Wildoer
nach oben

 
Will Wallner & Vivien Vain - Rising  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Will Wallner & Vivien Vain - Rising - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:41 min.
Hard Rock
Rezension: "Rising" ist eigentlich das Debüt der US-Hard Rocker WILL WALLNER & VIVIEN VAIN. Bereits im Februar erschienen, bekommt die Scheibe nun einen neuen Anstrich, einen neuen Titel und ein neues Label. Der Stil bleibt gleich - Hard Rock der alten Schule, allerdings mit einer Liste an illustren Gastmusike...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Dream
2. Dreamstealer
3. Streets of Rage
4. Fourteen Twenty Eight
5. All That I Want
6. Miles Ahead
7. Soul Monster
8. Rising
9. Indestructible
nach oben

 
Hellectricity - Salem Blood  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Hellectricity - Salem Blood - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:53 min.
Metal
(Power Thrash Metal)
Rezension: HELLECTRICITY...was für ein Name! Hinter dieser energiegeladenen Kampfansage verbirgt sich eine polnische Metal-Band, die mit "Salem Blood" ein starkes Debüt vorlegen kann. Die Polen spielen düster schweren Heavy Metal, der sich gekonnt bei verschiedenen Bands bedient. Zu nennen sind hier zum Beispi...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Silver Bullets
2. Endless Lie
3. Wolf Or Man
4. Plague LXIX
5. Nightmare
6. Don't Burn The Witch
7. Eat Me Alive
8. Beware Of Light
9. Salem Blood
10. Prophecy
nach oben

 
Alastor - Syndroms Of The Cities  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Alastor - Syndroms Of The Cities - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:01 min.
Thrash/Speed Metal
Rezension: Metal Mind aus Polen haben sich darauf spezialisiert überwiegend westeuropäische Labelreleases in limitierten Digipak-Versionen wiederzuveröffentlichen, was in letzter Zeit größtenteils nicht so spannend war. Um so interessanter ist es, wenn darunter mal einheimische Bands sind, die damals, bedingt ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Introduction
02. Go Away
03. Ides Of March
04. The Time of Judgements
05. Epitaph
06. Adrian’s Son
07. Emily
08. O.N.A. 88
09. Syndroms Of The Cities
10. 46
nach oben

 
Alastor - Destiny  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Alastor - Destiny - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:56 min.
Thrash/Speed Metal
Rezension: Kurz bevor Alastor mit „Out Of Anger“ ein neues Studioalbum auf den Markt bringen, veröffentlichen Metal Mind die hierzulande vollkommen unbekannten Frühwerke dieser Polnischen Thrash-Fraktion. Darunter befindet sich neben dem herrlich unbekümmert aus den Boxen lärmenden old-schoolingen Debütwerk „S...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Persecuting Myself
02. Yet Another Illusion
03. Corrupt
04. The Twilight Zone
05. In The Face Of The Law
06. The Road To Nowhere
07. The Touch Of Violence
08. Hardcore Queen
09. Who Did The World Give You To?
10. Visions Of Life
nach oben

 
Kruk - Be 3  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Kruk - Be 3 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 77:15 min.
Hard Rock
Rezension: Das dritte Album der polnische (classic) Hard Rock-Formation bietet auch gewohnten klassischen, harten Rock der späten 1970er bis Mitte der 1980er Jahre, den man auch erwartet. Zwar ist der Sound an die heutigen Zeiten angelehnt und wirkt eben frisch als auch innovativ, aber je öfter man sich den ge...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rising Anger
2. Steal Your Heart
3. Master Blaster
4. At The Desert
5. Calling You
6. Burnin’ Inside
7. Miss Sometimes
8. It’s Gone
9. On The Station
10. Child In Time
Bonus:
11. Rising Anger (instrumental mix)
12. Burnin’ Inside (instrumental mix)
13. Gdyby upadł świat
14. Jestem Bogiem
15. Jak Głaz
nach oben

 
Tank - War Machine Live  (2012) >>>   Metal Mind Productions
Tank - War Machine Live - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 125:0 min.
Metal
(NWOBHM)
Rezension: TANK aus Großbritannien veröffentlichen hier ihre erste Live DVD. "War Machine Live" lautet der simple Titel und bietet TANK-Fans so ziemlich alles, was man sich wünschen kann. Mit Doogie White am Mikro ist die Band im letzten Jahr mit dem neuen Album "War Nation" aktiv gewesen. Grund genug, das Gan...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. This Means War
2. Judgement Day
3. Echoes Of A Distant Battle
4. Phoenix Rising
5. Feast Of The Devil
6. Honour And Blood
7. Great Expectations
8. T.W.D.A.M.O
9. Don't Dream In The Dark
10. Power Of The Hunter
11. (He Fell In Love With A) Stormtrooper
12. The War Drags Ever On

Bonus Videos:
- 'War Nation' video
- Interview with Mick Tucker, Cliff Evans, and Doogie White
- Live at Metal Hammer Festival 2011
- At the Studio / On the Road

Extras:
- Photo gallery
- Biography
- Discography
- Desktop images
nach oben

 
Primal Fear - Nuclear Fire  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Primal Fear - Nuclear Fire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 65:03 min.
Heavy/Power Metal
(Speed/Power Metal)
Rezension: Für „Nuclear Fire“ haben sich PRIMAL FEAR dann zwei Jahre Zeit gelassen. Der dritte Streich ist ja immer Make or Break. Klar das sich das polnische Label Metalmind Productions den 2001er Streich der deutschen Power Metaller ebenfalls für ein Re-Issue vorgeknöpft haben. Das dritte Album der deuts...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Angel in Black
2. Kiss of Death
3. Back from Hell
4. Now or Never
5. Fight the Fire
6. Eye of an Eagle
7. Bleed for Me
8. Nuclear Fire
9. Red Rain
10. Iron First in a Velvet Glove []
11. Fire on the Horizon
12. Living for Metal
13. Out In the Fields (Gary Moore/Phil Lynott cover);

Features the CD-ROM video of "Angel In Black". Also released as limited edition
with 3D cover.
nach oben

 
Primal Fear - Primal Fear  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Primal Fear - Primal Fear - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:59 min.
Heavy/Power Metal
(Speed/Power Metal)
Rezension: Der Backkatalog von Metalmind Productions wächst beständig. Dabei sind Nuclear Blast sicher einer der Hauptbrötchengeber für den riesigen Re-Issue Katalog des polnischen Labels. Nun steuern sie mit vier Alben der deutschen Power Metaller PRIMAL FEAR noch mal kräftig dazu. Den Anfang macht das selbst...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Primal Fear
2. Chainbreaker
3. Silver and Gold
4. Promised Land
5. Formula One
6. Dollars
7. Nine Lives
8. Tears of Rage
9. Speed King (Deep Purple cover)
10. Battalions of Hate
11. Running in the Dust
12. Thunderdome
13 Breaker (Bonus)
nach oben

 
Primal Fear - Jaws of Death  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Primal Fear - Jaws of Death - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 65:03 min.
Heavy/Power Metal
(Speed/Power Metal) Also released as limited edition digibook with one bonus track : 13. Kill the King (Rainbow cover). Japanese edition bonus track : 14 Horrorscope
Rezension: Auch der PRIMAL FEAR Zweitling „Jaws of Death“ wird vom polnischen Label Metalmind Productions aufpoliert erneut in die Händlerregale gehievt. Der zweite Streich datiert aus dem Jahr 1999 und zeigt die Band in leichter Soundkorrektur…. Denn der Sound ist nicht mehr so drückend und durchschlagend ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Jaws of Death
2. Final Embrace
3. Save a Prayer
4. Church of Blood
5. Into the Future
6. Under Your Spell
7. Play to Kill
8. Nation in Fear
9. When the Night Comes
10. Fight to Survive
11. Hatred in My Soul
12. Kill the King (Rainbow cover)
nach oben

 
Primal Fear - Devils Ground  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Primal Fear - Devils Ground - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 75.01 min.
Heavy/Power Metal
(Speed/Power Metal) all songs by Sinner Scheepers, Naumann& Liebling
Rezension: Mit „Devil’s Ground“ begeben sich PRIMAL FEAR 2004 in die Erfolgsspur. Der fünfte Streich ist das Masterpiece der deutschen true/Power Metaller und wird dementsprechend vom polnischen Label Metalmind Productions für ein Re-Issue verwurstet. Gleich mit dem Opener machen PRIMAL FEAR klar, wo es la...
ganzes Review lesen
Tracklist:


1. Metal Is Forever
2. Suicide and Mania
3. Visions of Fate
4. Sea of Flames
5. The Healer
6. Sacred Illusion
7. In Metal
8. Soulchaser
9. Colony 13
10. Wings of Desire
11. Heart of a Brave
12. Devil's Ground
13. Die Young (Black Sabbath cover)
14. Metal Is Forever [DVD Audio track]
15. The Healer [DVD Audio track]
16. The Rover (Led Zeppelin cover)
nach oben

 
Secret Sphere - Scent Of Human Desire  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Secret Sphere - Scent Of Human Desire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:23 min.
Progressive Metal/Rock
(Symphonic Melodic Metal)
Rezension: SECRET SPHERE konnten 2003 mit ihrem Album "Scent of Human Desire" durchweg überzeugen. Über Metal Mind Productions erschient nun 8 Jahre später ein Re-Release im schönen Digi-Pack und mit Bonus Track "Kings of Metal" (Manowar Cover). Die Italiener verstehen es wirklich, eingängige und hymnische Tra...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rain
2. Still here
3. 1000 Eye`s show
4. More than simple Emotions
5. Surrounding
6. Desire
7. Virgin Street 69
8. Runaway Train
9. Scent of a Woman
10. Life Part: 1 –Walking through the Dawn
11. Life Part 2- Daylight
12. Kings of Metal
nach oben

 
Secret Sphere - Heart & Anger  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Secret Sphere - Heart & Anger - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 67:36 min.
Heavy/Power Metal
(Symphonic Melodic Metal)
Rezension: Das 2005er Album "Heart & Anger" zeigt deutlich, dass sich SECRET SPHERE weiterentwickelt haben. Härter, eingängiger und kompakter präsentieren sich die Italiener auf ihrem vierten Studioalbum, das dieser Tage über Metal Mind Productions wiederveröffentlicht wird. Bei Songs wie "Dance With The Devil...
ganzes Review lesen
nach oben

 
One man army and the undead quartet - 21st Century Killing Machine  (2011) >>>   Metal Mind Productions
One man army and the undead quartet - 21st Century Killing Machine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:33 min.
Death Metal
(Death / Thrash metal)
Rezension: „21st Century Killing Machine“ war das Debüt von ONE MAN ARMY AND THE UNDEAD QUARTET, das seinerzeit die Auflösung von The Crown vergessen machen sollte. Das polnische Label Metalmind Productions hat sich nun der Neuveröffentlichung angenommen dieses Groovenden Death Thrash Brockens angenommen. ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Tracklist:
1. Killing Machine
2. Devil On The Red Carpet
3. Public Enemy No 1
4. No Apparent Motive
5. Hell Is For Heroes
6. When Hatred Comes To Life
7. So Grim So True So Real
8. Behind The Church
9. Branded By Iron
10. Bulldozer Frenzy
Bonus Tracks:
11. The Sweetness Of Black
12. Mary’s Raising The Dead
13. So Grim So True So Real (Videoclip)

nach oben

 
One man army and the undead quartet - Error In Evolution  (2011) >>>   Metal Mind Productions
One man army and the undead quartet - Error In Evolution - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:33 min.
Death Metal
(Death / Thrash Metal)
Rezension: Nach „21st Century Killing Machine“ wird auch das Zweitwerk „Error in Evolution“ der The Crown Nachfolger ONE MAN ARMY AND THE UNDEAD QUARTET, das vom polnischen Label Metalmind Productions neu aufgelegt. Vorzeigefronter Johan Lindstrand ist hier nicht dem Weg des Vorgängers gefolgt sonder h...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Mine For The Taking
2. Knights In Satan’s Service
3. Such A Sick Boy
4. The Supreme Butcher
5. The Sun Never Shines
6. See Them Burn
7. Nightmare In Ashes And Blood
8. He’s Back (The Man Behind The Mask) – (A. Cooper Cover)
9. Heaven Knows No Pain
10. Hail The King
Bonus Track:
11. Killing Machine (Live In Stuttgart - Lka – Longhorn, 18.04.06)
12. Public Enemy No 1 (Live In Stuttgart -Lka – Longhorn, 18.04.06)
13. So Grim So True So Real (Live In Stuttgart -Lka – Longhorn, 18.04.06)
nach oben

 
The Duskfall - Frailty & Source  (2011) >>>   Metal Mind Productions
The Duskfall - Frailty & Source - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Melodic Black/Death/Thrash
(Melodic Death Thrash)
Rezension: Melodic Death Metal oder Death/Thrash der schwedischen bzw. Götheborger Schule war Anfang dieses Jahrtausends schwer im Kommen und man konnte fast von einem Trend sprechen. 2002 stießen auch THE DUSKFALL mit ihrem Debütalbum "Frailty" hinzu und toppten ihren ersten Erfolg mit dem zweiten Kracher "So...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Frailty:
1. The Light 03:29
2. Age of Errors 03:18
3. Agoraphobic 04:43
4. Poison the Waters 04:00
5. None 04:41
6. Farewell Song 04:22
7. Frailty 03:16
8. Tune of Slaughtered Hearts 03:12
9. Just Follow 04:33
10. Deliverance 05:13
11. Unspoken (Bonus Track)
12. The Light (Demo)
13. None (Demo)

Source:
1. Case Closed 03:16
2. Striving to Have Nothing 04:57
3. The Grand Scheme 04:45
4. Source 03:37
5. Not a Good Sign 04:56
6. Guidance 05:40
7. Lead Astray 03:40
8. The Destroyer 02:35
09. Dawn Skies (demo)
10. Taking Control (demo)
11. Tune of Slaughtered Hearts (demo)
nach oben

 
Dew-Scented - Immortelle, Innoscent & Ill-Natured, Inwards  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Dew-Scented - Immortelle, Innoscent & Ill-Natured, Inwards - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: ca. 1 min.
Death Metal
(Death Thrash)
Rezension: Als man sich 1992 in Walsrode gründet gab es so gut wie keine anderen Bands, die sich extremeren Spielarten des Heavy Metals widmeten. Die Region lag quasi in der Hand von Hardcore, Punk und Rock. Doch dann kamen DEW-SCENTED und starteten ihren Siegesfeldzug. So kann man es auf jeden Fall nennen, we...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Immortelle:
1. In Flames 03:55
2. Silenced 02:57
3. Black Is the Day 07:04
4. Thirst for Sun 02:36
5. Unending 04:29
6. Afterlife / Afterlove 05:09
7. ...Yonder... 02:11
8. Beloved Elysium 03:02
9. For You and Forever 06:14
10. Poets of Dirt 02:47
11. Native Soil Venus 04:12
12. Theory of Harmony 03:13
13. Poets Of Dirt (Demo)
14. Black Is The Day (Demo)
15. Immortelle (Demo)
16. Unending (Demo)
17. Native Soil Venus (Demo)
18. Beloved Elysium (Demo)

Innoscent & Ill-Natured:
1. Embraced By Sin 04:14
2. This Grace 04:10
3. Simplicity In Chaos 04:45
4. Apocalypse Inside (Sacrifice Cover) 03:41
5. Defiance 06:43
6. Wounds Of Eternity 04:39
7. Idolized 03:31
8. Skybound 04:53
9. The Endless 02:52
10. Shattered Insanity 04:10
11. Bereaved 03:24
12. Burn With Me 04:47
13. Starspangled 03:54
14. The Sicker Things 03:04
15. Everred 04:02
16. The Grapes Of Wrath 02:43
17. Aentity 03:52
18. Underneath 02:55
19. Fatal If Swallowed (Overkill Cover) 05:38

Inwards:
1. Bitter Conflict 03:41
2. Unconditional 03:50
3. Life Ending Path 03:40
4. Inwards 03:02
5. Blueprints Of Hate 03:17
6. Locked In Motion 04:20
7. Degeneration 03:17
8. Terminal Mindstrip 05:09
9. Feeling Not 03:07
10. Reprisal 04:32
11. War Ensemble (Slayer Cover)
nach oben

 
Artillery - My Blood  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Artillery - My Blood - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:27 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Die Dänen ARTILLERY sind ja vor einigen Jahre recht lautstark in die Szene zurück gekehrt. „When Death comes“ konnte vor zwei Jahren durchaus überzeugen. Nun steht mit „My Blood“ der nächste Kracher Danish Dynamite zur Zündung bereit. Und der bietet eine interessante Mischung aus altem und neuem. ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.Mi Sangre (The Blood Song)
2.Monster
3.Dark Days
4.Death is an Illusion
5.Ain't Giving In
6.Prelude to Madness
7.Thrasher
8.Warrior Blood
9.Concealed in the Dark
10.End of Eternity
11.The Great

Bonustracks:
12. Show Your Hate 2011
13. Eternal War 2011
nach oben

 
Sinister - Altered Since Birth 1990-2010  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Sinister - Altered Since Birth 1990-2010 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: lang min.
Death Metal
(Death Metal)
Rezension: Mit der hier vorliegenden 9 CD + 1 DVD Box gibt es wohl den umfassendsten Überblick über das Schaffen des Holländischen Death Metal Abrisskommandos SINISTER. Metal Mind Productions haben in der Vergangenheit schon einige coole Boxen veröffentlicht, aber „Altered Since Birth 1990-2010” toppt sie alle...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1 – DEMO-NICA
1. Compulsory Resignation
2. Perpetual Damnation
3. Compulsory Resignation
4. Spiritual Immolation
5. Putrefying Remains
6. Putrefying Remains
7. Spiritual Immolation
8. Compulsory Resignation
9. Perpetual Damnation
10. Perpetual Damnation
11. Putrefying Remains
12. Sacramental Carnage
13. Epoch of Denial
14. Lacivious Desolation
15. Perpetual Damnation
16. Compulsory Resignation
17. Putrefying Remains
18. Spiritual Immolation
19. Corridors to the Abyss
CD 2 – CROSS THE STYX
1. Carnificina Scelesta
2. Perennial Mourning
3. Sacramental Carnage
4. Doomed
5. Spiritual Immolation
6. Cross the Styx
7. Compulsory Resignation
8. Corridors to the Abyss
9. Putrefying Remains
10. Epoch of Denial
11. Perpetual Damnation
12. Outro
Bonus tracks:
13. Epoch of Denial (live)
14. Cross the Styx (live)
CD 3 – DIABOLICAL SUMMONING
1. Sadistic Intent
2. Magnified Wrath
3. Diabolical Summoning
4. Sense of Demise
5. Leviathan
6. Desecrated Flesh
7. Tribes of The Moon
8. Mystical Illusions
Bonus track:
9. Sadistic Intent (live)


CD 4 – HATE & BASTARD SAINTS
1. Intro
2. Awaiting The Absu
3. Embodiment of Chaos
4. Art of The Damned
5. Unseen Darkness
6. 18th Century Hellfire
7. To Mega Therion
8. The Cursed Mayhem
9. The Bloodfeast
10. Reborn from Hatred
11. Bastard Saints
12. Rebels Dome
13. Cross the Styx
14. Epoch of Denial
Bonus track:
15. To Mega Therion (live)
CD 5 – AGGRESSIVE MEASURES
1. The Upcoming
2. Aggressive Measures
3. Beyond the Superstition
4. Into the Forgotten
5. Enslave the Weak
6. Fake Redemption
7. Chained in Reality
8. Emerged with Hate
9. Blood Follows the Blood
Bonus tracks:
10. Into the Forgotten (live)
11. Enslave the Weak (live)
CD 6 – CREATIVE KILLINGS
1. Relic of Possession
2. Bleeding Towards the Wendigo
3. Creative Killings
4. Judicious Murder
5. Reviving the Dead
6. Early Gothic Horror
7. Moralistic Suffering
8. Altering the Beast
9. Season of the Wicked
10. Storm in My Mind
Bonus track:
11. Bleeding Towards the Wendigo (live)

CD 7 – SAVAGE OR GRACE
1. Rise of the Predator
2. Savage or Grace
3. Barbaric Order
4. The Age of Murder
5. Conception of Sin
6. Chapel Desecration
7. Dominion
8. Collapse Rewind
9. Apocalypse in Time

Bonus track:
10. Barbaric Order (live)
CD 8 – AFTERBURNER
1. The Grey Massacre
2. Altruistic Suicide
3. Men Down
4. Afterburner
5. Presage of the Mindless
6. Into Submission
7. The Riot Crossfire
8. Flesh of the Servant
Bonus tracks:
9. The Grey Massacre (live)
10. Men Down (live)
11. Altruistic Suicide (live)
12. Afterburner (live)
CD 9 – THE SILENT HOWLING
1. Republic of the Grave
2. Summit of Sacrifice
3. Fortified Bravery
4. The Silent Howling
5. The Kill to Come
6. Palace of the Fates
7. If it Bleeds

DVD – PROPHECIES DENIED
1. Intro
2. Bleeding Towards The Wendigo
3. Epoch of Denial
4. The Grey Massacre
5. Sadistic Intent
6. Into the Forgotten
7. Men Down
8. Barbaric Order
9. (Enslave the Weak Intro)
10. Enslave the Weak
11. Altruistic Suicide
12. Afterburner
13. (Cross the Styx Intro)
14. Cross the Styx
15. To Mega Therion
nach oben

 
Kruk - It Will Not Come Back  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Kruk - It Will Not Come Back - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 67:03 min.
Hard Rock
Rezension: Kruk sind schon eine gewisse Größe in ihrer Heimat. Kein Wunder, den ihre Mischung aus Hard Rock vergangener Tage, etwas Prog und einen Hauch 1980er Heavy Metal ist durchaus wirkungsvoll. Mich habe sie mit ihrem reinen Coveralbum „Memories“ (2006) in ihren Bann ziehen können, auch wenn man natürlich...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Now When You Cry
3. In Reverie
4. Imagination
5. Embrace Your Silence
6. Forever
7. Here On Earth
8. Cold Wall
9. Every Night
10. It Will Not Come Back
11. Simply the Best

DVD (ca. 100 Min.):
Live
Documentary
nach oben

 
NeraNature - Foresting Wounds  (2011) >>>   Metal Mind Productions
NeraNature - Foresting Wounds - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:09 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Rock)
Rezension: Hinter „NeraNature“ verbirgt sich das Solo-Projekt von Agnieszka „Nera“ Górecka, ihres Zeichens Frontröhre der polnischen Metaller Darzamat. Das nun erschienene Debüt „Foresting Wounds“ schlägt dagegen nicht allzu harsche Töne an, sondern bietet melodiösen Gothic Rock in Verbindung mit allerhand Syn...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Shattered
02. Precious Now
03. The World Is Not Enough
04. Woman's Soul
05. Oblivion
06. Broken
07. Disappointed
08. Some Air
09. Scar
10. Before
11. Dormant
12. Someone
nach oben

 
Newbreed - Newbreed  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Newbreed - Newbreed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:45 min.
Progressive Metal/Rock
(Moderner Prog Metal)
Rezension: Obwohl die polnische Band NEWBREED bereits seit 1999 besteht und mit ihrem selbstbetitelten aktuellen Album nunmehr den fünften Longplayer (neben einem zusätzlichem Livealbum) veröffentlicht, muss ich doch gestehen, dass mir bisher nicht mal der Bandname geläufig war. Verstecken brauchen sich die Po...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. How it was to be
2. The Forever Spring
3. Safety
4. When I admire the World
5. After all this Time
6. Long Time desired
7. An Answer without any Words
8. In a Better World
9. Another Home in you
10. Hope that you're alright
nach oben

 
Doogie White - As Yet Untitled  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Doogie White - As Yet Untitled - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:03 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Doogie White scheint derzeit einer der umtriebigsten seiner Zunft zu sein. Anders wäre es zumindest nicht zu erklären, dass innerhalb kürzester Zeit doch so einiges auf den Markt kommt, wo er zumindest mit wirkt. Bekannt geworden durch das famose letzte Album von Richie Blackmore’s Rainbow „Stra...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Come Taste The Band
2. Time Machine
3. Dreams Lie Down And Die
4. Lonely
5. Land Of The Deceiver
6. Secret Jesus
7. Sea Of Emotion
8. Catz Got Yer Tongue
9. Living On The Cheap
10. Times Like These
nach oben

 
Salem - Kaddish  (2011) >>>   Metal Mind Productions
Salem - Kaddish - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:45 min.
Death Metal
(Doom-Death)
Rezension: SALEM veröffentlichten 1994 ihr Debütalbum „Kaddish“, ein Werk voll bedrückender Trauer, Aggression und Verzweiflung. Die Band kommt aus Israel, was in der heutigen globalen Metal Welt nichts Besonderes mehr ist, aber SALEM verarbeiten auf diesem Album ausnahmslos die Geschichte ihres Volkes, den We...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Dying Embers
2 Eyes To Match A Soul
3. Kaddish
4. Above The Ground
5. Ha’ayara Bo‘eret
6. The Fading
7. Desert Prayer
8. The Edge Of The Void
9. Fear Of The Future
10. The One That No One Knows

Bonus:
The Edge Of The Void (Video-Clip)
nach oben

 
Riverside - REALITY DREAM  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Riverside - REALITY DREAM - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 153 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Nach dem genialen Album „Anno Domini High Definition“, welches übrigens als Sonderedition eine Live-DVD enthalten hat, gibt es nun das offizielle und daher so wirklich „erste“ DVD-Lebenszeichen der polnischen Megagroup des Progressive Rock. Nun, dass Riverside geniale Musik seit einigen Jahren a...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD 1 (ca. 96 Min.):
01. Intro
02. The Same River
03. Out Of Myself
04. Volte - Face
05. Rainbow Box
06. 02 Panic Room
07. Reality Dream III
08. I Turned You Down
09. Dance With The Shadow
10. Parasomnia
11. Second Life Syndrome
12. The Curtain Falls

DVD 2 (ca. 57 Min):
13. Before
14. Ultimate Trip
Bonus:
15. Behind the Curtain “A film by John Vis”
Live Performances
16. Beyond The Eyelids (Unna, 2007)
17. Loose Heart (Montreal, 2008)
18. Back To The River (Montreal, 2008)
19. Conceiving You (Aschaffenburg, 2007)
20. I Believe (Aschaffenburg, 2007)
21. Lucid Dream IV (Fulda, 2008)
22. Reality Dream II (Baarlo, 2006)
Photo Gallery
Credits
Lineup:
Vocals, Bass: Mariusz Duda
nach oben

 
Overkill - Wrecking Everything - Live  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Overkill - Wrecking Everything - Live - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 70:54 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Über OVER KILL muss ich keinem Metalfan hier mehr etwas erzählen, ihre mehr als 20jährige Karriere spricht für sich. Daher schnell zu den Fakten. Das zweite Livealbum „Wrecking Everything“ wurde 2002 im Paramount Theatre, New Jersey aufgenommen. Zu der Zeit war gerade Derek Tailer für Joe Comeau in ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Necroshine
02. Thunderhead
03. Evil Never Dies
04. Deny The Cross
05. I Hate
06. Shred
07. Bleed Me
08. Long Time Dyin’
09. It Lives
10. Battle
11. The Years Of Decay
12. In Union We Stand
13. Overkill

Lineup:
Gesang: Bobby Ellsworth
Bass: D.D. Verni
Gitarre: Dave Lynsk
Gitarre: Derek Tailer
Drums: Tim Mallare
nach oben

 
Destruction - All Hell Breaks Loose  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Destruction - All Hell Breaks Loose - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 65:40 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Metal Mind Productions haben sich wieder einmal im großen Nuclear Blast Backkatalog umgesehen und unter anderem das hier vorliegende Reunionwerk der Teutonenstahl Institution Destruction neu veröffentlicht. „All Hell breaks Loose “ wurde zu Tagen des ursprünglichen Erscheinens im April 200...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. The Final Curtain
3. Machinery of Lies
4. Tears of Blood
5. Devastation of Your Soul
6. The Butcher Strikes Back
7. World Domination of Pain
8. X-treme Measures
9. All Hell Breaks Loose
10. Total Desaster 2000
11. Visual Prostitution
12. Kingdom of Damnation
Bonus tracks:
13. Mad Butcher
14. Total Desaster
15. Antichrist
16. Frontbeast
17. Satans Vengeance
18. Tormentor
nach oben

 
Destruction - Metal Discharge  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Destruction - Metal Discharge - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:48 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Zum Abschluss des Nuclear Blast Backkatalog von Destruction wird von Metal Mind Productions auch noch Album Nummer Acht der Baden Württemberger neu veröffentlicht. Das 2003 veröffentlichte „Metal Discharge“ kann zwar qualitativ nicht mehr ganz an den Vorgänger anknüpfen, aber schlecht ist ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Ravenous Beast
2. Metal Discharge
3. Rippin' the Flesh Apart
4. Fear of the Moment
5. Mortal Remains
6. Desecrators of the New Age
7. Historical Force Feed
8. Savage Symphony of Terror
9. Made to Be Broken
10. Vendetta
Bonus tracks:
11. Killers (Iron Maiden Cover )
12. Whiplash (Metallica cover)
13. U.S.A. (The Exploited cover)
14. Bestial Invasion (demo version' 99)
15. The Butcher Strikes Back (demo version'99)
16. Nailed to the Cross (demo 2001)
17. Metal Discharge (demo 2003)
nach oben

 
Destruction - The Antichrist  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Destruction - The Antichrist - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:54 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Und auch der „All Hell breaks Loose “ Nachfolger „The Antichrist“ wird von Metal Mind Productions aus dem großen Nuclear Blast Backkatalog gefischt und neu veröffentlicht. Destruction siebtes Langeisen von 2001 wird von vielen Fans immer noch als das beste Werk nach der Reunion angesehen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Days of Confusion
2. Trash Till Death
3. Nailed To The Cross
4. Dictators of Cruelty
5. Bullets From Hell
6. Strangulated Pride
7. Meet Your Destiny
8. Creations of the Underworld
9. Godfather of Slander
10. Let Your Mind Rot
11. The Heretic
Bonus track:
12. Curse the Gods
nach oben

 
Therapy? - Never Apologise Never Explain  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Therapy? - Never Apologise Never Explain - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:38 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Alternativ / Punk Rock)
Rezension: Und auch den „High Anxiety“ Nachfolger „Never Apologise Never Explain „ haben Metal Mind Productions aus dem Backkatalog der Nordiren Therapy? gefischt und zu neuen Veröffentlichungsehren gebracht. Das mittlerweile elfte(!) Studioalbum „Never Apologise Never Explain“ zeigte Therapy?...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rise Up (Make Yourself Well) (2:48)
2. Die Like a Motherfucker (2:41)
3. Perish The Thought (3:40)
4. Here Be Monsters (2:44)
5. So Called Life (3:09)
6. Panic (2:02)
7. Polar Bear (3:39)
8. Rock You Monkeys (3:05)
9. Dead (2:37)
10. Long Distance (3:31)
11. This Ship Is Sinking (3:17)
12. Save The Sermon (3:02)
13. Last One To Heaven’s a Loser (3:22)
nach oben

 
Therapy? - High Anxiety  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Therapy? - High Anxiety - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:44 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Alternativ / Punk Rock)
Rezension: Mit „High Anxiety“ bringen Metal Mind Productions eines der erfolgreichsten Scheiben aus dem Backkatalog der Nordiren. Therapy? zu neuen Veröffentlichungsehren. Nach einer Durststrecke um die Jahrtausendwende scheinen sich Therapy? wieder auf alte Stärken zu besinnen. „High A...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Hey Satan—You Rock (3:08)
2. Who Knows (2:50)
3. Stand In Line (3:20)
4. Nobody Here But Us (3:27)
5. Watch You Go (2:14)
6. If It Kills Me (3:39)
7. Not In Any Name (3:22)
8. My Voodoo Doll (2:15)
9. Limbo (2:59)
10. Last Blast (3:24)
11. Rust (6:26)

nach oben

 
De Infernali - Symphonia De Infernali  (2010) >>>   Metal Mind Productions
De Infernali - Symphonia De Infernali - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:08 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Electro/ Darkwave/Techno mit ein winzigen Hauch Metal)
Rezension: De Infernali ist ein Projekt welches vom Dissection Mastermind Jon Nödtveidt(R.I.P., nahm sich 2004 das Leben), wurde 1996 gegründet und hat 1997 mit „Symphonia De Infernali“ ihr Debüt und einziges Album veröffentlicht. Da ja bekanntlich auch schon mal doppelt Gewinn aus einer Sache zu machen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Into the Labyrinths of Desolation
2. Ave Satan
3. Orcus Lursus
4. Sign of the Dark
5. Revival / Paroxysmal Winds / Forever Gone
6. Atomic Age
7. Liberation
8. X
nach oben

 
Tank - War Machine  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Tank - War Machine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:03 min.
Metal
(NWOBHM, Heavy Metal)
Rezension: Der britische NWOBHM Vorzeigepanzer rollt wieder! – TANK legen acht Jahre nach Still at War mit „War Machine ihr neues, siebtes, Langeisen vor. Einiges hat sich getan im TANK Lager. Mit Doogie White präsentiert man einen neuen Mann am Mikro, der ohne drum herum reden zu wollen, den gesundheitlich...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Judgement Day
2. Feast Of The Devil
3. Phoenix Rising
4. War Machine
5. Great Expectations
6. After All
7. The Last Laugh
8. World Without Pity
9. My Insanity
nach oben

 
Farmer Boys - The Other Side  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Farmer Boys - The Other Side - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:30 min.
Metal
(Alternative Metal)
Rezension: Ja, das war ein wirklich cooler Geniestreich, den diese Jungs 2004 fabriziert haben. Zwar kam der Erfolg nicht wirklich, aber das Album, Song für Song lebt von der intensiven, energischen Atmosphäre und diese besonderen „Erzähl“-weise. Der Abwechslungsreichtum, dieser Groove und die emotionale Tie...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. For The World To Sing
2. Like Jesus Wept
3. Once And For All
4. Where The Sun Never Shines
5. Premonition
6. In My Darkest Hour
7. Stay Like This Forever
8. The Other Side
9. What A Feeling Like
10. Trail Of Tears
11. Home Is Where The Stars Are
12. Get Crucified
Bonus tracks:
13. Requiem
14. The Day We Died
15. Immortal
16. Stay Like This Forever (Videoclip)
nach oben

 
Hollow - Architect Of The Mind / Modern Cathedral  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Hollow - Architect Of The Mind / Modern Cathedral - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 95:05 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Ein neues Re-Release von Metal Mind Productions widmet sich den Schweden Hollow, die 1997 mit einer selbstbetitelten EP starteten, dann „Modern Cathedral“ nachschoben und schließlich „Architect Of The Mind“ veröffentlichten. Letztere beiden Werke wurden nun mit Tube Technologie remastered und ersche...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Architect Of The Mind:
1. Cogito
2. Rain
3. Shadow God
4. Secluded Dreams
5. Walls Of Confusion
6. Binary Creed
7. Deified
8. Alone In Darkness
9. Shutdown
10. Father

Modern Cathedral:
1. Trademark
2. Can You Hear Me?
3. Speak To Me
4. Bagatell 3
5. Crusaders
6. Lies
7. Wounds
8. In Your Arms
9. Whispers
nach oben

 
Dew-Scented - Issue VI  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Dew-Scented - Issue VI - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:51 min.
Thrash/Speed Metal
(Death/Thrash)
Rezension: Da jedes Album der 1992 gegründeten Formation mit dem Buchstaben „I“ anfängt, war kaum jemand überrascht, dass das sechste Werk schlicht „Issue VI“ betitelt worden ist. Was beim Nachfolger von „Impact“ mehr für Furore gesorgt hat, als der traditionelle Sound von Dew-Scented, war erneut das Line-Up...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Processing Life
2. Rituals Of Time
3. Turn To Ash
4. Ruins Of Hope
5. Out Of The Self
6. The Prison Of Reason
7. Bled Dry
8. In Defeat
9. Never To Return
10. Vortex
11. Conceptual End
12. Evil Dead
Bonus tracks:
13. Full-Blown Revenge
14. The Torrent
15. Turn To Ash (Video Clip)
Lineup:
Vocals: Leif Jensen
Drums: Uwe Werning
nach oben

 
Dew-Scented - Impact  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Dew-Scented - Impact - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 58:36 min.
Thrash/Speed Metal
(Death/Thrash)
Rezension: Dew-Scented sind für ihren kompromisslosen Sound bekannt. Messerscharfe Riffs, fetzende Schreie und das Timing beim Drumming stimmt. Die Vermischung des traditionellen Thrash mit dem guten alten Death Metal gelingt diesen Norddeutschen immer wieder aufs Neue. Mal geht es mehr ins Speed-Metal-lastige...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Acts Of Rage
2. New Found Pain
3. Destination Hell
4. Soul Poison
5. Cities Of The Dead
6. Down My Neck
7. One By One
8. Agony Designed
9. Slaughtervain
10. Flesh Reborn
11. 18 Hours
Bonus tracks:
12. Force-Fed [The Bleeding Scheme]
13. Skybound
14. Metal Militia
15. Hobbit Motherfuckers
Lineup:
Vocals: Leif Jensen
Drums: Uwe Werning
Guitar: Florian Müller
nach oben

 
Dew-Scented - Incinerate  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Dew-Scented - Incinerate - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:15 min.
Death Metal
(Thrash/Speed/Death)
Rezension: Drei Jahre ist es erst her, seit mich Dew-Scented mit „Incinerate“ vollkommen umgehauen haben. Natürlich gab es auch bei den Vorgängeralben gewisse Annäherungen, mal mehr mal weniger, zum heftigen Death Metal. Doch das siebte Zeichen der Norddeutschen war eigentlich der Obergau, was die Verstärkung ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Exordium [Intro]
2. Vanish Away
3. Final Warning
4. That’s Why I Despise You
5. The Fraud
6. Into The Arms Of Misery
7. Perdition For All
8. Now Or Never
9. Aftermath
10. Everything Undone
11. Contraddictions
12. Retain The Scars
13. Exitus [Outro]
Bonus tracks:
14. Let It Die
15. In Flames
16. Fuck Armageddon...This Is Hell
17. That's Why I Despise You (Video Clip)
Lineup:
Vocals: Leif Jensen
Guitar: Florian Müller
Drums: Uwe Werning
nach oben

 
Disbelief - Infected  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Disbelief - Infected - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:49 min.
Death Metal
(Death/Sludge Metal)
Rezension: Via Metal Mind Productions kommt mit „Infected“ das zweite Album der deutschen DISBELIEF zu neuen Veröffentlichungsehren. Ursprünglich 1998 eingespielt, war „Infected“ sicher eine harte Nuss für viele. Denn die Band konnte man in keine Schublade stopfen. Für Death Metaller wars zu thrashig, für ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Infected
2. Mindstrip
3. First
4. Fetish' 97
5. Again
6. Down
7. Pounding
8. Without a Kiss
9. Now
nach oben

 
Willard - Steel Mill  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Willard - Steel Mill - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:08 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Metal / Grunge / Alternative) Recorded 1992 at Avast Recording, Seattle, Washington. All songs written by members of Willard except "Folsom" (Johnny Cash). Released via Roadrunner
Rezension: Der Backkatalog von Metalmind Productions wächst beständig. Nun gibt es mit WILLARD eine weitere Band beim polnischen Label. WILLARD gehört zu den Bands, die Anfang der Neunziger von Seattle aus die Szene enterten um ihren Grunge in die Welt zu tragen. Das taten sie 1992 mit „Steel Mill“ zum Glück ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Fifteen
2. Seasick
3. Sweet Kali
4. No Confession
5. Steel Mill
6. Monotony
7. Stain
8. High Moon
9. Hod
10. Double Dragon
11. Folsom
12. Water Sports

nach oben

 
Fredrik Thordendal's Special Defects - Sol Niger Within  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Fredrik Thordendal's Special Defects - Sol Niger Within - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:57 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Avantgarde Metal)
Rezension: Fredrik Thordendal dürfte den meisten unter euch als Gründungsmitglied und Gitarrist der Tech Metaller Meshuggah bekannt sein. 1997 nahm er sich allerdings eine kleine Auszeit von Meshuggah und arbeite am Debütalbum seines Soloprojektes, welches auf den schönen Namen FREDRIK THORDENDAL’S SPECIAL DEF...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Beginning of the End of Extraction (Evolutional Slow Down) 01:36
2. The Executive Furies of the Robot Lord of Death 01:28
3. Descent to the Netherworld 00:30
4. ...Och Stjarnans Namn Var Malört 01:54
5. Dante's Wild Inferno 00:59
6. I, Galactus 01:29
7. Skeletonization 00:15
8. Sickness and Demoniacal Dreaming 01:06
9. UFOria 00:39
10. Zeta 1 - Reticuli 02:52
11. Transmigration of Souls 01:28
12. In Reality All Is Void 00:30
13. Krapp's Last Tape 01:16
14. Through Fear We Are Unconscious 00:59
15. Death at Both Ends 00:59
16. Bouncing in a Bottomless Pit 01:14
17. The Sun Door 01:32
18. Painful Disruption 00:29
19. Vitamin K Experience (A Homage To The Scientist/John Lilly) 00:57
20. Cosmic Vagina Dentata Organ 03:33
21. Sensorium Dei 03:42
22. Zeta 2 - Reticuli 02:56
23. Magickal Theatre .33 01:50
24. De Profundis 02:52
25. Existence Out of Joint 00:30
26. On a Crater's Verge 01:14
27. Solarization 01:50
28. The End of The Beginning of Contraction (Involutional Speed Up/Preparation For The Big Crunch) 00:16
29. Tathagata 03:02
nach oben

 
Buzzoven - Sore  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Buzzoven - Sore - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 101:2 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Sludge Drone Doom Metal)
Rezension: Die in North Caroline beheimateten Amis BUZZOVEN wurden 1989 gegründet und zählen neben EYEHATEGOD zu den Begründern der Sludge Szene. 2010 hat man sich reformiert und via Metalmind Productions wurde das zweite Album „Sore“ von 1994 neu aufgelegt. Sludge ist dreckig, Sludge ist der Musikgeworde...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Tracklist:
1. Sore
2. Unwilling To Explain
3. Hollow
4. Done
5. I Don’t Like You
6. Broken
7. Pathetic
8. Should I
9. Behaved
10. Blinded
11. Grit
12. This Is Not...

Bonus tracks:
1. Mainline
2. Paintake
3. Breed
4. Nod
nach oben

 
Disbelief - 66Sick  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Disbelief - 66Sick - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 78:03 min.
Death Metal
(Death/Sludge Metal)
Rezension: Und auch das sechste DISBELIEF Album „66Sick“ aus 2005 wird via Metal Mind Productions neu aufgelegt. Das Album ist wohl zurecht das bekannteste Werk der Hessen, das den klaustrophobischen Weg der Vorgängeralben kontinuierlich weitergeführt hat. Düster, beklemmend kommen die Kompositionen daher...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. 66
2. Sick
3. Floating On High
4. For God
5. Continue From This Point
6. Crawl
7. Rewind It All (Death Or Glory)
8. Lost In Time
9. Try
10. Edges
11. Mental Signpost
12. To Atone For All

Bonus tracks (Cover & Live):
13. Coast to Coast
14. Dogs on Leads
15. Spill The Blood
16. Stranger In A Strange Land
17. Genocide Amen
18. Choice

nach oben

 
Gruntruck - Inside Yours 6 Push  (2010) >>>   Metal Mind Productions
Gruntruck - Inside Yours  6 Push - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 90:10 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Alternative metal / Grunge)
Rezension: GRUNTRUCK gehören zu der Riege hierzulande unbekannterer Grunge-Acts aus Seattle. Ende der Achtziger gegründet, haben sie bis 1996 drei Alben veröffentlicht. Die ersten beiden Alben „Inside Yours“ (1990) und „Push2 (1992) gibt es nun via Metalmind Productions als schicke 2-CD Version zu erstehen....
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1 - INSIDE YOURS:
1. Not A Lot To Save
2. Crucifunkin’
3. Paint
4. Eyes Of Stone
5. So Long
6. Buried
7. Flesh Fever
8. Inside Yours
9. Move In Silence
Bonus tracks:
10. Melt
11. Broken
CD 2 - PUSH:
1. Tribe
2. Machine Action
3. Racked
4. Crazy Love
5. Above Me
6. Gotta Believe
7. Break
8. Slow Scorch
9. Follow
10. Body Farm
11. Lose
12. Push

nach oben

 
Blind Fury - Out of Reach  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Blind Fury - Out of Reach - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:05 min.
Heavy/Power Metal
(Traditional Heavy Metal / NWOBHM)
Rezension: Via Metalmind Productions kommen in schöner Regelmäßigkeit verlorene Heavy Metal Perlen zu neuen Veröffentlichungsehren. Wie in diesem Fall Blind Fury’s „Out of Reach“ von 1985. Blind Fury wurde ursprünglich von alten Angelwitch Recken gegründet, bevor Lou Taylor zu Satan abwandert...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Do It Loud
2. Out of Reach
3. Evil Eyes
4. Contact Rock and Roll
5. Living on the Edge
6. Dynamo (There Is A Place)
7. Back Inside
8. Dance of the Crimson Lady, Part 1
nach oben

 
Dies Irae - The Art Of An Endless Creation  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Dies Irae - The Art Of An Endless Creation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: lang min.
Death Metal
Rezension: Diese Band trägt eine sehr eigenartige Bandgeschichte mit sich herum. 1992 wurde sie gegründet als sehr junge polnische Deathmetalband. Mauser war damals an der Gitarre und Gesang zu finden. 1997 trat er allerdings bei Vader ein und somit kam es zur Auflösung der Band, obwohl man 1994 ein beachtlich...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Metalmania 2005
01. Intro / Beyond All Dimensions
02. The Hunger
03. Comrade of Death
04. Incarnation of Evil
05. The Art of an Endless Creation
06. Zohak
07. Infinity
08. The Truth
Video Clips
01. Lion of Knowledge (video clip)
02. The Art of an Endless Creation (video clip)
Bootleg live
01. Live Bootleg (Empire Invasion Tour 2004)

Bonus audio:
I. Die of Satan
II. Fear of God (demo 1996)
01. Intro - Evil
02. Unheavenly Salvation
03. Fear of God
04. Dies Irae - Part I
05. Blasphemous Words
06. Dies Irae - Part II
III. Internal Sin War

CD - "Sculpture of Stone"
01. Beyond All Dimensions
02. The Hunger
03. Unrevealed by Words
04. The Art of an Endless Creation
05. Trapped in the Emptiness
06. The Plague
07. The Oceans of Filth
08. The Beginning of Sin
09. Sculpture of Stone
nach oben

 
Tank - Filth Hounds Of Hades  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Tank - Filth Hounds Of Hades - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 68:19 min.
Metal
(NWOBHM)
Rezension: Im Zuge der Wiederveröffentlichung des gesamten Tank Backkataloges kommt zum Abschluss des Re-Release Marathons aus dem Hause Tank auch das Debütwerk „Filth Hounds of Hades“ via Metal Mind Productions erneut auf den Markt. Tank sind sicherlich eine der einflussreichsten Ban...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shellshock
2. Struck By Lightning
3. Run Like Hell
4. Blood, Guts And Beer
5. That’s What Dreams Are Made Of
6. Turn Your Head Around
7. Heavy Artillery
8. Who Need Love Songs?
9. Filth Hounds Of Hades
10. (He Fell In Love With A ) Stormtrooper

Bonus tracks:
11. Don’t walk away
12. Shellshock (Different Version)
13. Hammer On (Different Version)
14. Don’t Walk Away (Live)
15. The Snake
16. (He Fell In Love With A ) Stormtrooper (Different Version)
17. Blood, Guts And Beer
18. Steppin’ On A Landmine

Track 11-13 von “Don’t walk away” EP (1981)
Track 14-15 von “Don’t walk away (live)” Single (1982)
Track 16-17 von “(He Fell In Love With A ) Stormtrooper” Single (1982)
Track 18 von “Turn Your Head Around” Single 1982

nach oben

 
Cemetery of Scream - Frozen Images  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Cemetery of Scream - Frozen Images - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 65:09 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Dark Rock/Metal)
Rezension: Eine Reise durch verschiedene Stilrichtungen erwartet euch beim fünftem Album der polnischen Gothic-Formation, die seit nun mehr als 16 Jahren (mit etlichen Pausen!) ihr Unwesen treibt. Was haben wir bis dato so alles gehabt? Mal ein cooles Album mit einfach grandiosen Songs, dann wieder ein Durchh...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Bluebird
2. Prince Of The City's Lights
3. Cat's Grin
4. The Bridge of Ashes
5. In Your Blood
6. Golden Lullaby
7. Ritual Fire Dance
8. Black Flowers
9. A Million As One (As A Million)
10. Geisha Out Of Dreams
11. Sapphire Sun
12. Night In White Satin (Bonus)
nach oben

 
Elegy - Principles of Pain  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Elegy - Principles of Pain - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 71:10 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive Power Metal)
Rezension: Das 2002 veröffentlichte „Principles of Pain“ der Melodic Power Metaller Elegy bildet den Abschluß in ihrer Discographie und unserer Reise durch die Historie. Via Metal Mind Productions kommt das bis dato letzte Album einer der am meisten unterbewerteten Prog/Melodic/Power Formationen nun i...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Under my skin
2. The Inner room
3. No code no honour
4. Walking nightmare
5. Pilgrims parade
6. Principles of pain
7. Creatures of habit
8. Silence in the wind
9. Hypothesis
10. Missing persons
11. A child’s breath

Bonus tracks:
12. Sacred (bonus Japan)
13. Under my skin – demo
14. No code no honour – demo
15. Pilgrims parade – demo
16. Principles of Pain (video)
nach oben

 
Tank - War Of Attrition - Live 1981  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Tank - War Of Attrition - Live 1981 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 71:09 min.
Metal
(NWOBHM)
Rezension: Im Zuge der Wiederveröffentlichung des gesamten Tank Backkataloges kommt nun auch das Live Mach(t)werk „War Of Attrition Live 1981“ via Metal Mind Productions erneut auf den Markt. „War Of Attrition Live 1981“ war das zweite Live Album nach dem ersten Lebenszeichen des britischen NWOBHM P...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shellshock
2. Steepin’ On A Landmine
3. Blood, Guts And Beer
4. Run Like Hell
5. Don’t Walk Away
6. Filth Hounds Of Hades
7. Stormtrooper
8. The Snake

Bonus tracks:
9. Shellshock (Demo)
10. Run Like Hell (Demo)
11. Blood, Guts And Beer (Demo)
12. Hammer On (Radio Session)
13. Don’t Walk Away (Radio Session)
14. Heavy Artillery (Radio Session)
15. T.W.D.A.M.O. (Live)
16. Blood, Guts And Beer (Live)
17. Too Tired To Wait For Love (Demo)
18. Man Who Never Was (Demo
nach oben

 
Silver Mountain - Shakin´ Brains  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Silver Mountain - Shakin´ Brains - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:33 min.
Metal
Rezension: Silver Mountain wurden im schwedischen Malmö bereits 1978 von Mastermind und Gitarrist Jonas Hansson gegründet. Das Line-Up für das Debüt-Album „Shakin’ Brains“ fand sich 1982 zusammen. Noch ahnte niemand, dass dieses Line-Up eines der bekanntesten Brüder-Paare der schwedischen Metalszene hervorbrin...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. 1789
2. Aftermath
3. Alawys
4. Necrosexual Killer
5. Destruction Song
6. Vikings
7. Looking For You
8. Spring Maiden
9. King Of The Sea
10. Keep On Keepin’ On (Bonustrack)
nach oben

 
Strawberry Fields - Rivers Dry Gone  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Strawberry Fields - Rivers Dry Gone - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:44 min.
Progressive Metal/Rock
(Atmospheric Rock)
Rezension: Atmosphärische Prog-Rock Klänge gibt es auf dem Debütalbum der polnischen Band STRAWBERRY FIELDS zu hören. Ein Großteil der Musiker auf „Rivers Dry Gone“ setzt sich aus den Mitgliedern der Band Satellite zusammen, die mit ihrem kunstvollen Progressive-Rock ja nicht nur in Polen beachtliche Erfolge f...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Your Story
02. Close
03. River's Gone Dry
04. Fool
05. Moon
06. Beautiful
07. Open Your Eyes
08. Maybe
09. Flow
nach oben

 
Silver Mountain - Universe  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Silver Mountain - Universe - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:43 min.
Metal
Rezension: Mit „Universe“ legte die Band 1985 ihr erfolgreichstes Werk vor. Die Wechsel am Schlagzeug durch Ursprungs-Mitglied Marten Hedener und vor allem am Mikro durch Ex-Norden Light Sänger Christer Mentzer waren der richtige Schritt in die richtige Richtung. Der überaus melodische Gesang von Christer war ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shakin’ Brains
2. Universe
3. Call Of The Lords
4. Handled Roughly
5. Why
6. Help Me
7. Walking In The Shadow
8. Too Late
9. Niagara
nach oben

 
Silver Mountain - Breakin´ Chains  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Silver Mountain - Breakin´ Chains - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 64:47 min.
Metal
Rezension: Nach dem Split war es lange Zeit ruhig um die Schweden. Lediglich Anders und Jens Johansson machten durch ihre Beteiligungen an verschiedensten Projekten und Bands von sich Reden. Jonas wanderte in die USA aus und fing an Musik für Commercials und TV-Produktionen zu komponieren. Aber die Rufe nach e...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Prophet Of Doom
2. Before The Storm
3. Felo De Se
4. Man Of No Present Existence
5. Scarlet Pimpernel
6. Maniac
7. Axeman And The Virgin
8. Breakin’ Chains
9. Rider Of The Night
10. A.S.W.A.S.T.
11. The Butterfly
12. Dance Around The Fire
13. Millatack
14. Ressurection (Bonustrack)
15. Prophet Of Doom (Bonusvideo)
nach oben

 
Silver Mountain - Roses & Champagne  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Silver Mountain - Roses & Champagne - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:48 min.
Metal
Rezension: Die Erwartungen, gerade aus Japan, an das dritte Album (1988) der Schweden waren groß, vielleicht zu groß. Denn wie auch schon auf dem Vorgänger wurde ihr Stil softer, weg von der Rauheit des ersten Albums hin zu melodischen Hardrocksounds. Das erfreute zwar einerseits die Europe-Fraktion, war aber ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Romeo & Juliet
2. Light The Light
3. Where Are You
4. Forest Of Cries
5. Coming Home
6. Paris
7. Paradise Smile
8. Not You Baby
9. Down Town Junkie
10. Springtime (Bonustrack)
11. Romeo & Juliet (Bonus-Video)
nach oben

 
Annihilator - Set The World On Fire  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Annihilator - Set The World On Fire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:21 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Auf ihrem dritten Album präsentierten sich ANNIHILATOR seinerzeit schon mit dem dritten Sänger. Aaron Randall folgte auf Coburn Pharr („Never Neverland“), welcher wiederum seinerseits Randy Rampage („Alice In Hell“) ersetzte. Auf ihrem dritten Streich zeigte sich die Band um Jeff Waters von einer bi...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1:

01. Set The World On Fire
02. No Zone
03. Bats In The Belfry
04. Snake In The Grass
05. Phoenix Rising
06. Knight Jumps Queen
07. Sounds Good To Me
08. The Edge
09. Don’t Bother Me
10. Brain Dance

Bonus:

11. Hell Bent For Leather
12. Phoenix Rising (Akustik)


CD 2:

1. Set The World On Fire (Promotion Video)
2. Interview mit Jeff
3. Videos (Interviews, Live)
nach oben

 
Cerebral Fix - Death Erotica  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Cerebral Fix - Death Erotica - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 78:50 min.
Death Metal
(Death Thrash Metal)
Rezension: Die Thrash/Deather Cerebral Fix aus Birmingham konnten nie den wirklich großen Durchbruch feiern. Nach dem hier vorliegenden vierten Streich „Death Erotica“, ursprünglich aus dem Jahre 1992 war auch Schluß mit den englischen Gehirnreparateuren. Recht unbeachtet löste man sich kurz nach dem Re...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Death Erotica
2. World Machine
3. Clarissa
4. Haunted Eyes
5. Mind Within Mine
6. Splintered Wings
7. Creator Of Outcasts
8. Angel's Kiss
9. Still In Mind
10. The Raft Of Medusa
11. Never Again (Discharge Cover)
12. Too Drunk To Funk
13. Burning
14. Livin' After Midnight (Judas Priest Cover)
Bonus tracks:
15. Warstorm (Live)
16. Stop (Live)
17. N.O.D.D.Y (Live)
18. Motorhead (Live)
19. Legacy Of Hate *
20. Black Blood *
21. Stop! *
22. To Breathe *
23. Fear Factor Red *
* Neue Studio Tracks vom Juli 2007
Lineup:
Vocals: Simon Forrest
Guitar: Gregg Fellows
Guitar: Tony Warburton
Bass: Frank Healey
Drums: Kev Frost
nach oben

 
Jaguar - This Time  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Jaguar - This Time - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 63:13 min.
Metal
(NWOBHM)
Rezension: Die NWOBHM Jaguar aus Bristol haben 1983 mit dem NWOBHM Meilenstein Power Games einen absoluten Klassiker abgeliefert. Nun kommt via Metal Mind Productions das Zweitwerk „This Time“ das auch den zwischenzeitlichen Split der Englischen Raubtiere einläutete.... Eine gehörige Kursänderung...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. This Time
2. Last Flight
3. A Taste of Creation
4. Another Lost Weekend
5. Stand Up (Tumble Down)
6. Sleepwalker
7. Tear Down the Shackles
8. Stranger
9. Driftwood
10. (Night of) Long Shadows
Bonustracks:
11. (Night of) Long Shadows (Demo)
12. Last Flight (Demo)
13. Sleepwalker (Live)
14. This Time (Remix)
nach oben

 
Dark Heart - Shadows of the Night  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Dark Heart - Shadows of the Night - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:52 min.
Metal
(NWOBHM)
Rezension: Mit der New Wave of British Heavy Metal Combo Dark Heart aus Northallerton wühlen Metal Mind Productions wieder mal eine Band aus der Roadrunner Schatzkiste, die wohl kaum einer (ausgesprochene Maniacs ausgenommen) auf dem Schirm hat. 1983 gegründet hat man 1984 mit „Shadows of the Night“ das...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shadows of the Night
2. Dangerous Games
3. No Time for Turning
4. Teaser
5. Don't Break the Circle
6. Shout It Out
7. Giving It All For Love
8. Coming Home
9. Turn of the Tide
nach oben

 
Elegy - Primal Instinct  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Elegy - Primal Instinct - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:48 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive Power Metal)
Rezension: Turbulente Zeiten im Hause Elegy: Ende 1995 quittiert Frontmann Eduard Hovinga seinen Job bei den Holländischen Melodic Metallern. Gitarrist Gilbert Pot und Keyboarder Gerrit Nager tun es ihm gleich. Klagelieder stimmt man deshalb aber nicht an, denn zumindest für den vakanten Sängerposten ka...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Take my love
2. Labyrinth of dreams
3. Always with you
4. Spirits
5. Erase me

Bonus tracks:
6. Always with you (live acoustic sessions Ian & Henk, Japan ‘98)
7. Angel without wings (live acoustic sessions Ian & Henk, Japan ‘98)
8. The forgotten (live acoustic sessions Ian & Henk, Japan ‘98)
9. Spirits (live acoustic sessions Ian & Henk, Japan ‘98)
10. Wish it was Christmas everyday (demo bonus)
11. All Systems Go - live on stage in Kawasaki, Japan' 97 (video)
12. Angel Without Wings - live acoustic session Ian & Henk, home movie, Japan'98 (video)
13. The Forgotten - live acoustic session Ian & Henk, home movie, Japan'98 (video)

Tracks 1-2 taken from "Labyrinth of Dreams"
Tracks 3-4 taken from "Lost"
Track 5 taken from "Supremacy"

nach oben

 
green carnation - Alive and well... In Krakow  (2009) >>>   Metal Mind Productions
green carnation - Alive and well... In Krakow - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 155 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Vor fünf Jahren wurde dieses mitreißende und ereignisreiche Konzert der norwegischen Band, um den berühmten Tchort (Gitarre), in Krakau aufgezeichnet. „Alive and well… In Krakow“ hat es in sich; definitiv! Gefühl, Power und eben die Einzigartigkeit des progressiven Metal/Rock. Bild, Ton, Tracks (s...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD (ca. 155 Min.):
1. Into Deep
2. Crushed To Dust
3. Writings on the Wall
4. Light of Day, Day of Darkness (1st part)
5. The Boy in the Attic
6. Myron & Cole
7. Rain
8. As Life Flows By

Bonus Video/Bootleg:
1. Drums to "Into Deep"
2. "Crushed to Dust”
3. "Boy in the Attic"
4. "Writings on the Wall"

Bonus Audio (Acoustic):
1. Into Deep
2. Crushed to Dust
3. The Boy in the Attic
4. Myron & Cole
5. Stay on These Roads
6. Wicked Game
7. Pre production (demo)

CD (62:23 Min.):
1. Into Deep
2. Crushed To Dust
3. Writings on the Wall
4. Light of Day, Day of Darkness (1st part)
5. The Boy in the Attic
6. Myron & Cole
7. Rain
8. As Life Flows By
Lineup:
Guitar: Tchort
Vocals: Kjetil Nordhus
Bass: Stein Roger Sordal
Drums: Anders Kobro
Keyboards: Oystein Tonnessen
Guitar: Michael S. Krumins
nach oben

 
Elegy - State Of Mind  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Elegy - State Of Mind - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 58:59 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive Power Metal)
Rezension: Mit ihrem neuen Sänger Ian Parry nahmen die Holländischen Melodic Metaller Elegy 1996 eine EP auf, die die Akustikinterpretation diverser Bandklassiker enthielt. 1997 folgte mit dem hier vorliegenden „State of Mind“ das erste Lebenszeichen des neuen Line-Up in Form einer Full-Length CD. Auch ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Equinox (instrumental)
2. Visual vortex
3. Trust
4. Beyond
5. Shadow dancer
6. Aladdin’s cave
7. State of mind
8. Destiny calling
9. Resurrection (instrumental)
10. Loser’s game
11. Suppression

Bonus tracks:
12. Trust (demo)
13. Shadow dancer (demo)
14. Suppression (demo)
15. Visual Vortex (videoclip)
nach oben

 
Satellite - Nostalgia  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Satellite - Nostalgia - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:39 min.
Progressive Metal/Rock
(Symphonic Neo Prog-Rock)
Rezension: Polens erfolgreiche Progressive Rock Band SATELLITE legt mit „Nostalgia“ ihr viertes Album vor. Noch gut kann ich mich an den hervorragenden Vorgänger „Into The Night“ erinnern, der mit stimmungsvollen Melodien und toller Prog Vielfalt aufwarten konnte. „Nostalgia“ kommt da leider nicht ganz heran, ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Every Desert Got Its Ocean
2. Repaint The Sky
3. Afraid Of What We Say
4. I Want You To Know
5. Over Horizon
6. Am I Losing Touch?
7. Is It Over?
nach oben

 
Bulldozer - Alive in Poland  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Bulldozer - Alive in Poland - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:02 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash/ Black/Speed Metal Mix)
Rezension: Das italienischen Thrash Trio Bulldozer ist sicherlich absoluter Kult im Underground. Insbesondere deren ’86er Album ’IX’ sorgte mit seinem rüden Mix aus Thrash, Speed und Black Metal und den provokativen Lyrics für ordentlichen Wirbel im Underground. Fragt man aber die Band nach ihrem persön...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. IX / Desert
2. Ilona the Very Best
3. Impotence
4. The Derby
5. Heaven’s Jail
6. Minkions
7. Don’t trust the Saint / The Cave
8. Mors Tua Vita Mea
9. The Final Separation
10. Overkill (Motorhead cover)
11. Willful Death/You'll Be Recalled
nach oben

 
Acid Drinkers - Are You A Rebel?; Dirty Money, Dirty Tricks; Strip Tease  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Acid Drinkers - Are You A Rebel?; Dirty Money, Dirty Tricks; Strip Tease - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 180 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Fun Metal)
Rezension: „Die Thrash-Metal-Attacke“ mit dem gewissen Etwas an Fröhlichkeit – irgendwo zwischen Fun Metal und typischen Speed/Thrash“. So ähnlich könnte die Bezeichnung klingen auf diese Truppe aus dem Nachbarland: Acid Drinkers. Wer es noch nicht wissen sollte, die Hauptpersonen Titus, Slimak und Popcorn h...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Are You A Rebel (70:34 Min)
01. Del Rocca
02. Barmy Army
03. I Mean Acid / Do Ya Like It ?
04. Waitin' 4 The Hair
05. L.O.V.E. Machine
06. I F... The Violence (I'm Sure I'm Right)
07. I Am The Mystic
08. Woman With The Dirty Feet
09. Megalopolis
10. Nagasaki Baby
11. Moshin' In The Nite
12. Mike Cwel
13. Fuck Me (live)
14. Del Rocca
15. Nagasaki Baby
16. I Mean Acid (Do Ya Like It?)
17. Running With the Devil (live)
18. Konsument (live)
19. Ok, I Feel All Right (live)
20. 3 Wojna (live)

Dirty Money Dirty Tricks (52:18 Min)
01.Are You A Rebel?
02.Too Many Cops
03.Acid Drinker
04.Smoke On The Water
05.Yahoo
06.Max - He Was Here Again
07.Ziomas
08.Traditional Birthday
09.Dirty Money, Dirty Tricks
10.Angry And Bloody
11.Street Rockin
12.W.G.F.S. Power
13.Don't Touch Me
14.Zorba
15.Flooded With Wine
16. Street´ Rockin´ (live)

Strip Tease (57:41 Min)
01. Strip Tease
02. King Kong Bless You
03. Seek And Destroy
04. Rock'N'Roll Beast
05. Rats/Feeling Nasty
06. Poplin Twist
07. Masterhood Of Hearts Devouring
08. You Are lost My Dear
09. Menel Song/Always Look On The Bright Side Of Life
10. Blood Is Boiling
11. My Caddish Promise
12. Mentally Deficient
13. Hell It Is A Place On Earth
14. Ronnie & The Brother Spider
15. I'm A Rocker
16. Seek And Destroy (live)
17. Menel Song/... (Clip)
Lineup:
Vocals, Bass: Tomek Pukacki
Guitar: Darek Popowicz
Guitar, backing Vocals: Robert Friedrich
Drums: Maciek Starosta
nach oben

 
Dope - American Apathy Reloaded CD+DVD  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Dope - American Apathy Reloaded CD+DVD - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 28:55 min.
Nu Metal/Crossover
Rezension: Die Amis von DOPE bestehen seit 1997 und haben inzwischen fünf Alben draußen. Das letzte erschien erst im März und heißt „No Regrets“. In Amiland sind DOPE mehr oder weniger recht erfolgreich, was ihnen hier in Good Old Europe meines Wissens nicht vergönnt war. Metal Mind Productions haben sich jede...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD:
1. Bitch (Alt Version)
2. Fuck Tha Police (2005 Studio Version)
3. Burn (Feat. The Detroit Hate Choir)
4. Debonair (Fuck Hollywood M Ix)
5. Now Is The Time (Alt Version)
6. Motivation (Alt Version)
7. Spin Me Round (American Psycho Mix)
8. Bring It On (Fuck Tomorrow Mix)
9. Sick (Bang Your Dead Mix)

DVD:
1. Survive (In Japan)
2. Motivation (In Japan)
3. Snowing (In Japan)
4. Bitch (In Japan)
5. Bastard
6. No Way Out
7. Bitch (Mtv Version)
8. Stop (In Nyc)
9. Make Shift Romeo
nach oben

 
Elegy - Manifestation Of Fear  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Elegy - Manifestation Of Fear - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 69:17 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive Power Metal)
Rezension: Wir schreiben das Jahr 1998: Die Holländischen Melodic Metaller Elegy veröffentlichen mit „Manifestation of Fear“ ihr mittlerweile sechstes Album. Auch dieses ist jüngst von Metal Mind Production Wiederveröffentlicht worden, und hält neben altbekanntem auch die ein oder andere Überraschung p...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Unorthodox methods
2. Frenzy
3. Angel without wings
4. Savage Grace
5. Master of deception
6. Solitary day (living in an ivory tower)
7. Manifestation of fear
8. Victim of circumstance
9. The forgotten
10. Redemption (instrumental)
11. Metamorphosis

Bonus tracks:
12. Solitary day (extended version Japan)
13. Master of deception (demo)
14. Metamorphosis (demo)
nach oben

 
Behemoth - Live Eschaton - The Art of Rebellion  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Behemoth - Live Eschaton - The Art of Rebellion - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 85:25 min.
Black Metal
(Black Death Metal)
Rezension: Es ist kaum zu fassen, aber diese Aufnahme hat nächstes Jahr 10 Jahre auf dem Buckel. Trotzdem wirbt das Label mit dem Hinweis, dass es die erste Live-DVD von Behemoth ist mit einer Aufnahme auf polnischem Boden in Krakau. Ich sage, egal, denn die Energie, Power und Brutalität hat auch nach so viele...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD:
1. Decade of Therion
2. LAM
3. Satan's Sword
4. From The Pagan Vastlands
5. Driven By The Five Winged Star
6. The Entrance To The Spheres Of Mars
7. Starspawn
8. Carnage
9. Chant For Eschaton 2000
10. Pure Evil & Hate
Bonus:
11. Decade Of Therion (Video-Clip)
12. Chant for Eschaton 2000 (Video-Clip)

13. Interview
Audiotracks:
14. Cursed Angel Of Doom
15. Dark Triumph
16. Forgotten Empire Of Dark Witchcraft
17. Forgotten Cult of Aldaron
18. Dragon's Lair
19. With Spell Of Inferno

CD:
1. Decade Of Therion
2. LAM
3. Satan’s Sword
4. From The Pagan Vastlands
5. Driven By The Five Winged Star
6. The Entrance To The Spheres Of Mars
7. Starspawn
8. Carnage
9. Chant Of Eschaton 2000
10. Pure Evil & Hate
Lineup:
voc., guit.: Nergal
drums: Inferno
bass: Novy
guitar: Havoc
nach oben

 
Elegy - Supremacy  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Elegy - Supremacy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:48 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive Power Metal)
Rezension: Auch das Zweitwerk der Holländischen Progressiv/Melodic Power Metaller Elegy gibt es in einer Neuauflage via Metal Mind Productions. Nachdem man wegen des Erfolgs der Debütscheibe erstmal intensiv Japan betourt hat, schickten die Jungs 1994 mit „Supremacy“ einen würdigen Nachfolger ins Rennen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Windows of the World
2. Angels Grace
3. Poisoned Hearts
4. Lust for Life
5. Anouk
6. Circles in the Sand
7. Darkest Night
8. Close your Eyes
9. Supremacy
10. Erase me

Bonus tracks:
11. All systems go (instrumental) (demo)
12. The grand change (demo)
nach oben

 
Elegy - Lost  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Elegy - Lost - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:45 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive Power Metal)
Rezension: Das Dritte Album einer Band steht oftmals unter dem Motto „Make or Break“. Bei den Holländischen Progressiv/Melodic Power Metaller Elegy ist das nicht anders. 1995, nur ein Jahr nach dem das großartige „Supremacy“ Album veröffentlicht wurde, hat man mit “Lost“ ein weiteres (das berühmte Dritt...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Lost
2. Everything
3. Clean up your Act
4. Always with you
5. Under Gods naked Eye
6. 1998 (instrumental)
7. Spirits
8. Crossed the Line
9. Live it again
10. Spanish inquisition

Bonus tracks:
11. I’m no fool – demo 1990
12. Labyrinth of dreams – demo 1990
nach oben

 
Elegy - Labyrinth of Dreams  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Elegy - Labyrinth of Dreams - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:02 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive Power Metal)
Rezension: Via Metal Mind Productions kommt der nahezu gesamte Backkatalog der Holländischen Progressiv/Melodic Power Metaller Elegy zur Neuauflage. Seit Mitte der Achtziger Jahre ist das Sextett unterwegs und erfreut ihre Fangemeinde mit durchweg guten bis hochklassigen Releases. Diese Fangemeinde tum...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Grand Change
2. I’m no Fool
3. Take my Love
4. All Systems Go (instrumental)
5. Trouble in Paradise
6. Over and Out
7. Labyrinth of Dreams
8. Mass Hysteria (instrumental)
9. Powergames
10. The Guiding Light

Bonus tracks:
11. The Guiding Light (demo)
12. Ballad (demo Henk’s 1st instrumental)
13. I'm no Fool (video)
nach oben

 
Carpathian Forest - We're Going To Hollywood For This – Live Perversions  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Carpathian Forest - We're Going To Hollywood For This – Live Perversions - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: ca. 2 min.
Black Metal
(True Norwegian Black Metal)
Rezension: Metal Mind aus Polen haben im letzten Monat die bereits 2004 erschienende, erste Live-DVD der norwegischen Black Metaller CARPATHIAN FOREST wieder veröffentlicht. Neben reichlich Bonus-Video und –Audio-Stuff, gibt es nun auch das Hauptkonzert als CD mit dazu. Das Hauptkonzert dieser DVD wurde im ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD:
1. Intro 1
2. Sadomasochistic
3. Bloodcleansing
4. Intro 2
5. It's Darker than you Think
6. Skjend Hans Lik
7. The Well of All Human Tears
8. Mask of the Slave
9. Morbid Fascination of Death
10. Return of the Freezing Winds
11. I am Possessed
12. Intro 3
13. Black Shining Leather
14. Carpathian Forest
15. He's Turning Blue
16. Nuclear Fucking Death Machine
17. Knokkelmann
18. Bloodlust and Perversion
19. Outro

Bonus video material:
Carpathian Forest (videoclip)

Rare live bootlegs, incl. Recording Of Defending The Throne Of Evil
1 Doomed To Walk The Earth As Slaves Of The Living Dead
2 Martyr / Sacrificulum
3 Suicide Song
4 Carpathian Forest
5 Ghoul (originally by Mayhem)
6 One With The Earth
WACKEN OPEN AIR 2003, incl.
1 Knokkelmann
2 It's Darker Than You Think
3 Skjend Hans Lik
4 The Well Of All Human Tears
5 Mask Of The Slave
6 Angel And The Sodomizer
7 One With The Earth
8 Black Shining Leather

Bonus audio:
1 Nostalgia (demo)
2 Pierced Genitalia (demo)
3 Third Attempt (demo)
4 The Swordsmen (demo)
5 Dødsangst (demo)
6 Black Shining Leather (demo)
7 The Northern Hemisphere (demo)
8 Mask of the Slave (demo)
9 He's Turning Blue (Pratteln 2001) (live)

"DEFENDING THE THRONE OF EVIL" pre-production
01 Towards Hell
02 Skjend Hans Lik
03 It's Darker Than You Think
04 Ancient Spirits of the Underworld
05 Humiliation Chant Part I
06 Cold Murdeous Music Part I

WORLD DESTROYER 2000
(with Nattefrost, Vrangsinn and Kulde)
01 One With The Earth

GRIMM
Nordisk Vinter
01 The Embrace Of The Cold
02 Born In The Hands Of Doom

CD:
1. Intro I (taken from Strange Old Brew)
2. Sadomasochistic
3. Bloodcleansing
4. Intro II (taken from Defending The Throne Of Evil)
5. It's Darker Than You Think
6. Skjend Hans Lik
7. The Well Of All Human Tears
8. Mask Of The Slave
9. Morbid Fascination Of Death
10. Return Of The Freezing Winds
11. I Am Possessed
12. Intro III (taken from Black Shining Leather)
13. Black Shining Leather
14. Carpathian Forest
15. He's Turning Blue
16. Nuclear Fucking Death Machine
17. Knokkelmann
18. Bloodlust and Perversion
19. Outro (taken from We're Going To Hell For This)
nach oben

 
Acid Drinkers - Fishdick  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Acid Drinkers - Fishdick - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:13 min.
Thrash/Speed Metal
(Fun Thrash Metal / Crossover)
Rezension: Via Metalmind Productions kommt nun der Backkatalog der polnischen Trasher Acid Drinkers zur Wiederveröffentlichung. Mächtig viel Arbeit für das polnische Label, denn die Säure Säufer waren alles andere als langsam mit der Veröffentlichung neuen Materials, denn zwischen 1990 und 2000 veröffen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ace of Spades (Motörhead cover)
2. Oh, No! Bruno (NoMeansNo cover)
3. Deuce (Kiss cover)
4. N.I.B. (Black Sabbath cover)
5. Another Brick in the Wall (Pink Floyd cover)
6. Whole Lotta Rosie (AC/DC cover)
7. Run Run Away (Slade cover)
8. Fuckin' the Tiger
9. Highway Star (Deep Purple cover)
10. Ballada (Flapjack cover)
11. N.I.B. – Wersja Radiowa (Black Sabbath cover) – Radio Edit
nach oben

 
Treponem Pal - Excess & Overdrive  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Treponem Pal - Excess & Overdrive - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 75:10 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Industrial Metal)
Rezension: Wir schreiben das Jahr 1993 und befinden uns mitten in der Glanzzeit von Roadrunner Records. Meilensteine wie Type O Negatives „Bloody Kisses“ oder Machine Heads „Burn My Eyes“ wurden bei diesem Label um die Zeit genauso veröffentlicht wie die großartigen Alben von Sepultura („Chaos A.D.“), Fear Fac...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Out Of Reach
02. Pushing You Too Far
03. Excess & Overdrive
04. For Progress
05. Crimson Garden
06. Stoned
07. Nowhere Land
08. Blow Me Out
09. Sometimes
10. Full Moon
11. Excess (Trance Mix)

Bonustracks:
12. Pushing You Too Far (Tribal Mix)
13. Pushing You (Com Trance Remix)
nach oben

 
Hate - The Litanies of Satan  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Hate - The Litanies of Satan - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:27 min.
Death Metal
Rezension: Der ein oder andere wird sich freuen, endlich mal ein neues HATE Album und dann auch noch eine Liveaufnahme. Doch zu früh gefreut, dieses Konzert wurde bereits 2004 aufgenommen und es gab zu damaliger Zeit bereits die DVD-Auskopplung dieser Show. Daher kann man sich schon fragen, was das soll, so sp...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Hex
3. Immolate The Pope
4. The Shroud
5. The Scrolls
6. Anti-god Extremity
7. Demigod
8. Close To The Nephilim
9. The Sin Becomes
10. The Kill
11. Postmortem
12. Awakening of The Liar
13. Spirit Of Gospa
14. Flagellation
15. No Life After Death
16. Sectarian Murder
17. Outro
nach oben

 
Misery Index - Retaliate  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Misery Index - Retaliate - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:05 min.
Death Metal
(Death/Grind)
Rezension: For acht Jahren verließen drei Musiker Dying Fetus und gründeten MISERY INDEX. Eigentlich war diese neue Band nur als Studio-Projekt für zwischendurch gedacht, entwickelte sich allerdings recht schnell zu einer richtigen Band. Im gleichen Jahr noch wurde die Debüt-EP „Overthrow“ über ein kleineres L...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Retaliate 03:28
2. The Lies That Bind 02:47
3. The Great Depression 02:40
4. Angst Isst Die Seele Auf 04:16
5. Demand the Impossible 04:29
6. Order Upheld / Dissent Dissolved 02:21
7. Servants of Progress 02:15
8. The Unbridgeable Chasm 03:29
9. Bottom Feeders 02:06
10. History Is Rotten 03:31
11. Birth Of Ignorance (Brutal Truth Cover) 03:48
Lineup:
Vocals, Bass: Jason Netherton
Guitar: Sparky Voyles
Drums: Matt Byers
nach oben

 
Artillery - When Death Comes  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Artillery - When Death Comes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:13 min.
Thrash/Speed Metal
(Old Shool Thrash Metal)
Rezension: Artillery are Back! – Mit den Dänen meldet sich die nächste Thrash Band aus der Hochzeit der Thrash Bewegung mit „When Death Comes“ lautstark zurück. Nach drei Geniestreichen (Fear of tomorrow, Terror Squad und By Inheritance) in den Achtzigern wurde es Anfang der Neunziger ziemlich Still um ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. When Death Comes
2. Upon My Cross I Crawl
3. 10.000 Devils
4. Rise Above It All
5. Sandbox Philosophy
6. Delusions Of Grandeur
7. Not A Nightmare
8. Damned Religion
9. Uniform)
10. The End
nach oben

 
Heads Up! - Soul Brother Crisis Intervention  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Heads Up! - Soul Brother Crisis Intervention - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 61:37 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Funk/Rock/Metal Fusion)
Rezension: Es war gar nicht einfach, wenigstens ein paar Infos zu dieser Band zusammenzutragen. Selbst auf einschlägigen Discographie-Portalen werden als Heimat von HEADS UP! entweder die Niederlande oder die USA angegeben. Der Blick in die Credits des Albums lässt aber doch deutlich Letzteres vermuten. Jed...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Corny Style Pizza
02. Future Tense
03. Big Mama
04. Happy Cats
05. Brothers of the Blue Flame
06. Pumps
07. #3
08. Clouds
09. Gum Flapper
10. Come on Baby

Bonus Tracks (taken from “Duke” EP 1991)
11. Dave's Song
12. I'm Alive
13. Love U
14. Crippled Dog
15. Sleep Sister, Sleep
Lineup:
Vocals: Dave Mumma
Guitar: Arty Thompson
Bass: Drew McManus
Drums: Matty Kriemelman
nach oben

 
Acid Drinkers - Infernal Connection  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Acid Drinkers - Infernal Connection - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:57 min.
Thrash/Speed Metal
(Fun Thrash Metal / Crossover)
Rezension: Via Metalmind Productions kommt nun der Backkatalog der polnischen Trasher Acid Drinkers zur Wiederveröffentlichung. Mächtig viel Arbeit für das polnische Label, denn die Säure Säufer waren alles andere als langsam mit der Veröffentlichung neuen Materials, denn zwischen 1990 und 2000 veröffen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Hiperenigmatic Stuff of Mr. Nothing
2. Anybody Home ??!!
3. The Joker
4. Track Time: 66.6 sec.
5. Drug Dealer
6. Slow and Stoned (Method of Yonash)
7. Dancing in the Slaughter-House
8. IQ Cyco
9. Backyard Bandit
10. Infernal Connection
11. Konsument (Kazik cover)
12. Slow and Stoned (Method of Yonash) – Bonar Remix
13. Slow and Stoned (Method of Yonash) – Techno Jarogniew Remix
14. Slow and Stoned (Method of Yonash) – Bonar Club Mix
15. Slow and Stoned (Method of Yonash) – Acid Studio Praca Wyge Up
nach oben

 
Acid Drinkers - Vile Vicious Vision  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Acid Drinkers - Vile Vicious Vision - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:12 min.
Thrash/Speed Metal
(Fun Thrash Metal)
Rezension: Via Metalmind Productions kommt nun der Backkatalog der polnischen Trasher Acid Drinkers zur Wiederveröffentlichung. Mächtig viel Arbeit für das polnische Label, denn die Säure Säufer waren alles andere als langsam mit der Veröffentlichung neuen Materials, denn zwischen 1990 und 2000 veröffen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Zero
2. (Voluntary) Kamikaze Club
3. Vile Vicious Vision
4. Pizza Driver
5. Under the Gun
6. Marian Is a Metal Guru
7. Murzyn Mariusz
8. Balbinator Edzy
9. Then She Kissed Me (The Crystals cover)
10. Hats Off (2 This Lady)
11. Polish Blood
12. You Freeze Me
13. Midnight Visitor
14. Pizza Driver (Live)
15. Midnight Visitor (Video)
16. Pizza Driver (Video)
nach oben

 
Sinister - Hate & Bastard Saints  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Sinister - Hate & Bastard Saints - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 58:28 min.
Death Metal
(Old School Death Metal)
Rezension: Meine Damen und Herren, ich freue mich Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen und der heutigen Folge von „Wohin trägt uns die musikalische Reise von SINISTER?“. Wir schreiben das Jahr 1995 und soeben ist das dritte Album der niederländischen Death Metal-Formation erschienen. Es hört auf den knappen u...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro 1:36 Instrumental
2. Awaiting The Absu 7:06
3. Embodiment Of Chaos 3:55
4. Art Of The Damned 5:18
5. Unseen Darkness 4:21
6. 18th Century Hellfire 4:01
7. To Mega Therion 4:33
8. The Cursed Mayhem 3:03
9. The Bloodfeast 5:50
10. Reborn From Hatred 0:53 Instrumental
11. Bastard Saints 4:37
12. Rebels Dome 4:00
13. Cross The Styx 5:01
14. Epoch Of Denial 4:14
15. Men Down (Live)
16. Afterburner (Live)
17. Altruistic Suicide (Live)
18. The Grey Massacre (Live)
Lineup:
Vocals: Mike van Mastrigt
Guitar und Bass: Bart van Wallenberg
Drums: Aad Kloosterwaard
nach oben

 
Sinister - Diabolical Summoning  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Sinister - Diabolical Summoning - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:12 min.
Death Metal
(Old School Death Metal)
Rezension: Nachdem SINISTER ihr Debütalbum veröffentlicht hatten, dauerte es nicht lange bis das zweite Werk in Angriff genommen wurde. Inzwischen war Ron van de Polder ausgestiegen und Bart Van Wallenburg übernahm seinen Job am Bass. 1993 war es dann soweit und „Diabolical Summoning“ erschien über Nuclear Bla...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sadistic Intent 4:11
2. Magnified Wrath 4:08
3. Diabolical Summoning 3:50
4. Sense Of Demise 4:15
5. Leviathan 5:27
6. Desecrated Flesh 4:10
7. Tribes Of The Moon 3:14
8. Mystical Illusions 3:55
9. Into The Forgotten
10. Bleeding Towards The Wendigo
Lineup:
Vocals: Mike van Mastrigt
Guitar: André Tolhuis
Bass: Bart van Wallenberg
Drums: Aad Kloosterwaard
nach oben

 
Sinister - Cross The Styx  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Sinister - Cross The Styx - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:01 min.
Death Metal
(Old School Death Metal)
Rezension: SINISTER dürfte einem Death Metal-Fan zumindest ein Begriff sein, denn auch wenn diese holländische Dampfwalze nie den Erfolg ernten konnte, wie z. B. Cannibal Corpse, Suffocation oder Deicide, so waren sie im Underground doch stets bekannt und präsent. 1988 begann die Reise dieser Truppe. Bis zum D...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Carnificina Scelesta 01:30
2. Perennial Mourning 02:58
3. Sacramental Carnage 02:59
4. Doomed 05:10
5. Spiritual Immolation 03:28
6. Cross the Styx 04:53
7. Compulsory Resignation 03:51
8. Corridors to the Abyss 02:08
9. Putrefying Remains 03:21
10. Epoch of Denial 03:45
11. Perpetual Damnation 04:12
12. Outro 00:51
13. Barbaric Order (Live)
14. Enslaved The Weak (Intro) (Live)
15. Enslaved The Weak (Live)
Lineup:
Vocals: Mike van Mastrigt
Guitar: André Tolhuis
Bass, Guitar: Ron van den Polder
Drums: Aad Kloosterwaard
nach oben

 
Theatre of Tragedy - Assembly  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Theatre of Tragedy - Assembly - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 58:12 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Industrial Gothic Rock)
Rezension: Metal Mind Productions machen munter weiter mit ihrer Re-Release Orgie. Diesmal ist es mit „Assembly“ das fünfte Theatre Of Tragedy Studio Album (zwischendurch gab es mit „Closure“ noch eine Live Veröffentlichung), welches uns im edlen, auf 2000 Exemplare limitierten Digi-Pack kredenzt wird. Wie die...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Automatic Lover
2. Universal Race
3. Episode
4. Play
5. Superdrive
6. Let You Down
7. Starlit
8. Envision
9. Flickerlight
10. Liquid Man
11. Motion
12. You Keep Me Hanging On
13. Let You Down (Remix)
14. Motion (Funker Vogt Remix)
nach oben

 
V.A. - Metalmania 2008  (2009) >>>   Metal Mind Productions
V.A. - Metalmania 2008 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 225 min.
Metal
Rezension: Etwas später als die Jahre zuvor erschien erst vor kurzem eine weitere Ausgabe der berühmten DVD-Auskopplung, eines der bedeutendsten Festivals Osteuropas, dem Metalmania Festival in Katowice. Was ebenfalls überrascht, es gibt dieses Mal bloß eine DVD und (leider) keine zusätzliche CD im Package der...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Inside You - Roam in Darkness
2. Inside You - Before the Abyss
3. Primordial - Heathen Tribes
4. Primordial - God to the Godless
5. Immolation - Hate’s Plague
6. Immolation - Passion Hill
7. Immolation - World Agony
8. Flotsam and Jetsam - The Master Sleeps
9. Flotsam and Jetsam - Fork Boy
10. Flotsam and Jetsam - Escape from Within
11. Artillery - Into the Universe
12. Artillery - Khomaniac
13. Artillery - Terror Squad
14. Marduk - Baptism by Fire
15. Marduk - Materialized in Stone
16. Marduk - Limbs of Worship
17. Vader - Sothis
18. Vader - Reign Forever World
19. Satyricon - Now, Diabolical
20. Satyricon - K.I.N.G.
21. Overkill - Necroshine
22. Overkill - Rotten to the Core
23. Overkill - Bastart Nation
24. Overkill - Fuck You
25. Dillinger Escape Plan - Panasonic Youth
26. Dillinger Escape Plan - Milk Lizard
27. Dillinger Escape Plan - Sunshine the Werewolf
28. Megadeth - Washington Is Next
29. Megadeth - Gears of War
30. Megadeth - A Tout Le Monde
31. Megadeth - Burn Ice
nach oben

 
The Kovenant - Nexus Polaris  (2009) >>>   Metal Mind Productions
The Kovenant - Nexus Polaris - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:46 min.
Black Metal
(Symphonic Black Metal)
Rezension: THE KOVENANT begannen im Jahre 1992 unter dem Namen Covenant und veröffentlichten zwei Demos und zwei Alben. Das zweite Werk „Nexus Polaris“ wurde 1998 das erste mal über Nuclear Blast Records veröffentlicht und aufgrund der daraus resultierenden breiteren masse und größeren Bekanntheit mussten sie ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Sulphur Feast 04:10
2. Bizarre Cosmic Industries 05:51
3. Planetarium 04:01
4. The Last of Dragons 06:28
5. Bringer of the Sixth Sun 06:32
6. Dragonheart 04:52
7. Planetary Black Elements 05:50
8. Chariots of Thunder 05:48
9. New World Order Clubmix
10. New World Order Metalmix
nach oben

 
Final Conflict - Another Moment in Time  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Final Conflict - Another Moment in Time - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 91:45 min.
Hard Rock
(Prog Rock)
Rezension: Fangen wir mal „hinten“ an. Extras auf der DVD sind Interviews mit den Protagonisten der Band, Andy Lawton, Brian Donkin sowie Henrym Rogers und Barry Elwood. Hier sickert so leicht durch, dass die nordenglische Band mit der Wahl der Labels bisher unglücklich agiert und dazu ihren langjährigen Schla...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Solitude
2. Stand Up
3. The Following
4. Mis D'Meanour
5. Stop
6. Rebellion
7. Can't Buy Experience
8. All Alone
9. The Janus
10. Waiting For A Chance
11. Interview with Andy Lawton & Brian Donkin
12. Interview with Henry Rogers & Barry Elwood
nach oben

 
The Abyss - The Other Side and Summon The Beast  (2009) >>>   Metal Mind Productions
The Abyss - The Other Side and Summon The Beast - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:49 min.
Black Metal
Rezension: Es ist allgemein bekannt, dass Peter Tägtgren, seines Zeichens Mastermind von Hypocrisy, ein sehr umtriebiges Arbeitstier ist und sich nicht nur als Produzent, sondern auch in anderen Bands und Projekten verdingt. Daraus resultierte unter anderem sein erfolgreiches Elektro-Metal Steckenpferd Pain od...
ganzes Review lesen
Tracklist:
(The Other Side (1995))
1. Marutukku
2. Tjãnare Af Besten
3. Psycomantum
4. Massacra
5. Mõrkrets Vandring
6. Sorgens Dal
7. Slukad
8. Fõrintelsens Tid Ãro Kommen

(Summon The Beast (1996))
9. Satans Majestic Empire
10. Blessed With The Wrath Of Evil
11. Damned
12. Summon The Beast
13. The Hymn
14. Cursed
15. Feasting The Remains Of Heaven
16. The Arrival
Lineup:
Guitar, Vocals: Mikael Hedlund
Guitar, Vocals: Lars Szoke
Drums, Bass, Vocals: Peter Tägtgren
nach oben

 
BlackOut - Evil Game  (2009) >>>   Metal Mind Productions
BlackOut - Evil Game - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:49 min.
Heavy/Power Metal
(Traditional Heavy / Speed Metal)
Rezension: Wer lange schürft… Via Metalmind Productions kommt eine weitere verlorene Perle traditioneller Metalkost zu Re-Release Ehren. Das hier vorliegende Album „Evil Game“ war Debüt und Abgesang der Holländischen Heavy/ Speed Metal Formation Blackout zugleich. Denn 1983 gegründet löste man sich ber...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Motorcycle Bitch
2. Evil Game
3. Bleeding Moon
4. Demon Eye Woman
5. Screaming Metal
6. Black Out
7. Ice Age Hunter
8. Victim Of The Night
9. Doctor's Nightmare
10. Roadie
nach oben

 
The Kovenant - Animatronic  (2009) >>>   Metal Mind Productions
The Kovenant - Animatronic - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:06 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Industrial Metal)
Rezension: Nach dem Erfolg des zweiten Albums „Nexus Polaris“ (mehr als 15000 verkaufte Platten innerhalb der ersten Woche) und dem Namenswechsel in THE KOVENANT begann die Band sehr schnell am dritten Werk zu arbeiten. Der neue Name brachte auch neue Pseudonyme und einen neuen Musikstil mit sich. Die Norweger...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Mirrors Paradise 05:01
2. New World Order 04:30
3. Mannequin 05:00
4. Sindrom 05:30
5. Jihad 05:58
6. The Human Abstract 04:55
7. Prophecies of Fire 04:38
8. In the Name of the Future 04:56
9. Spaceman (Babylon Zoo cover) 05:23
10. The Birth of Tragedy 05:16
Lineup:
Vocals, Bass: Lex Icon (Nagash)
Guitar: Psy Coma (Blackheart)
Drums: Von Blomberg (Hellhammer)
nach oben

 
The Kovenant - S.E.T.I.  (2009) >>>   Metal Mind Productions
The Kovenant - S.E.T.I. - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 76:29 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Industrial Metal)
Rezension: Nach einer Tour durch die USA und Festivalauftritten in Europa, entschieden sich THE KOVENANT Ende 2000 / Anfang 2001 dazu ihr Debütalbum zu remixen, um es auf den derzeitigen musikalischen Level der Band zu bringen. 2002 wurde das neue alte Werk dann wieder veröffentlicht und man machte sich an die...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Cybertrash 5:57
2. Planets Of Apes 4:04
3. Star By Star 4:23
4. Via Negativa 5:59
5. Stillborn Universe 4:23
6. Acid Theater 4:10
7. The Perfect End 6:50
8. Neon 5:45
9. Keepers Of The Garden 5:49
10. Pantomime 6:23
11. Hollow Earth 5:43
12. Industrial Twilight 7:02
13. Subtopia 5:29
14. The Memory Remains 4:32
nach oben

 
Sinner - Judgement Day  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Sinner - Judgement Day - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 68:37 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Ich behaupte einfach mal, dass jeder, der sich als Fan härterer Musik begreift, mindestens ein Album von SINNER im Schrank stehen hat. Im Idealfall sogar alle, denn der gute Mat Sinner hat in den frühen und späten Neunzigern definitiv einige Meilensteine der Szene produziert. Dazu gehört definitiv a...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Smoke & Mirror (Intro)
2. Used To The Truth
3. Troublemaker
4. White Lightning
5. Judgement Day
6. Jump The Gun
7. Streets Of Sin
8. Pray For Mercy
9. Blue Tattoo
10. School Of Hard Knocks
11. Deathwalker
12. The Fugitive
13. The River Runs Dry - bonus track
14. Had Enough - bonus track
nach oben

 
Sinner - The Nature Of Evil  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Sinner - The Nature Of Evil - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 68:10 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: 1998 erblickte SINNER`s „The Nature Of Evil“ das Licht der Welt. Der markante Werwolf-Schädel auf dem Cover dürfte sicher jedem gut bekannt sein. Nun liegt das digital remasterte Re-Release vor, das zusätzlich drei Bonus-Tracks beinhaltet. Dies macht das Album auch für diejenigen interessant, die bi...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Devil's River
2. Question of Honour
3. Justice from Hell
4. Nature of Evil
5. Some Truth (Has Better Left Unknow)
6. Dark Soul
7. Faith & Conviction
8. Rising
9. Walk on the Darkside
10. Trust No One
11. Sun Goes Down
12. Calm Before the Storm - bonus track
13. Searching for Your Love - bonus track
14. Twisted Mind - bonus track
nach oben

 
Warlord U.K. - Maximum Carnage  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Warlord U.K. - Maximum Carnage - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:43 min.
Death Metal
(Death Metal mit Thrash Anleihen)
Rezension: Via Metalmind Productions kommt mit „Maximum Carnage“ der UK Deather Warlord U.K. ein Album zu neuen Veröffentlichungsehren das Anno 1996 im damaligen Nuclear Blast Backkatalog ein Schattendasein fristete. Ob es an den parallelen zu Benediction lag? Zumindest gerbte Neil Hutton vor seinem Ein...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Maximum Carnage
2. Disintegration
3. Nowhere to Run
4. Change
5. Alien Dictator
6. Vivesection
7. Theater of Destruction
8. Race War

Bonus Tracks:
9. Catharsis
10. Animosity
11. Man the God of Sin
12. Minions of Disorder
13. Our day of Requiem
14. Lords of Creation
15. Stormbringer
nach oben

 
Sinner - There Will Be Execution  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Sinner - There Will Be Execution - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:19 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Das 2003 erschienene Album „There Will Be Execution“ war nach „The End Of Sanctuary“ der zweite Output nach dem umfangreichen Line-UP Wechsel im Jahr 2000. Man hatte sich neu gefunden und war angetreten, sich in der Szene neu zu beweisen. „There Will Be Execution“ ist SINNER`s härtestes Machwerk, d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Higher Level Of Violence
2. There Will Be Execution
3. Requiem For A Sinner
4. Die On Command
5. Finalizer
6. Locked And Loaded
7. God Raises The Dead
8. The River
9. Liberty Of Death
10. Black Monday
11. Crown Of Thorns
nach oben

 
Raunchy - Velvet Noise  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Raunchy - Velvet Noise - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:41 min.
Metal
(Melodic Neo Thrash)
Rezension: Anno 2001 erntete das neueste Nuclear-Blast-Signing RAUNCHY für sein Debütalbum „Velvet Noise“ so einige Lobhudeleien. Der „samtene Lärm“ wurde besonders gern mit dem Sound der amerikanischen FEAR FACTORY verglichen und man hörte bisweilen sogar, dass „Velvet Noise“ so klänge, wie das letzte Album v...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.Twelve Feet Tall
2. Bleeding
3. Drive
4. Tonight
5. Leech
6. My Game
7. Crack at Dawn
8. Out of Sight
9. This is not an Exit
10. Never be
Lineup:
Vocals/ Noise: Lars Vognstrup
Guitars/ Keys: Jesper Tilsted
Drums: Morten Toft Hansen
Guitars: Lars Christensen
Bass: Jesper Kvist
nach oben

 
Spartan Warrior - Spartan Warrior  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Spartan Warrior - Spartan Warrior - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:14 min.
Metal
(NWOBHM)
Rezension: Der Backkatalog von Metalmind Productions bekommt von einer weiteren Perle des NWOBHM Kultes hochkarätigen Zuwachs. Spartan Warrior’s selbstbetiteltes Album Nummer zwei wurde unlängst vom polnischen Label neu veröffentlicht. Dem Quintett aus dem englischen Sunderland war nie große Aufme...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Assassin
2. Black Widow
3. I'm On Heat
4. Son Of A Bitch
5. Sentenced To Die
6. Hanging On
7. Mercenary
8. French Girls
9. Broken Promises
nach oben

 
Steel Prophet - Unseen  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Steel Prophet - Unseen - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:18 min.
Heavy/Power Metal
(US Power Metal)
Rezension: Via Metalmind Productions kam bereits ein Großteil des Backkataloges von Steel Prophet zu neuen Veröffentlichungsehren. Nun neigt sich die Reise durch die Discographie des legendären US Power Metal Fünfers um Sänger und Bandkopf Rick Mythiasin mit dem erst 2002 veröffentlichten „Unseen“ langs...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Truth
2. Rainwalker
3. One Way Out
4. Shattered Apart
5. Among the Damned
6. Bolero
7. Mirror, Mirror, Life after Life
8. Magenta
9. Blackest of Hearts
10. Martyred
11. Killer’s Confession
12. Magenta [Reprise]
nach oben

 
Alkemyst - Meeting in the Mist  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Alkemyst - Meeting in the Mist - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 58:07 min.
Heavy/Power Metal
(Progressiver Power Metal)
Rezension: Der Backkatalog von Metalmind Productions wächst beständig. Mal hochklassige Ware, aber auch Scheiben die die Welt nicht braucht erblicken durch das polnische Label ein zweites mal das Licht der Händlerregale. Irgendwo zwischen diesen beiden extremen gibt es Platz für Alben wie „Meeting in the Mist“...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Spells & Elixirs
2. Still Alive
3. It's Time
4. Up to Heaven's Gate
5. Hold on to your Dreams
6. A Meeting in the Mist
7. Passage
8. Empty Skies
9. Nameless Son :
10. Chapter I: - The Awakening
Chapter II: - The Falling Star
Chapter III: - Visions and doubt
Bonus tracks:
11. A Meeting in the Mist (Radio Edit)
12. A Meeting in the Mist - Live 2004 (video)
13. Empty Skies - Live 2004 (video)

nach oben

 
Acid Drinkers - Amazing Atomic Activity  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Acid Drinkers - Amazing Atomic Activity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:22 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Nach dem Live Intermezzo und einer EP Anfang des Jahres 1999 erschien Mitte des Jahres das neunte Acid Drinkers Full-Length Album „Amazing Atomic Activity“. Die Re-Release Schmiede von Metalmind Productions lässt auch hier eine Neugeburt zu, wohl auch um zu beweisen das das durchwachsene Ex...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Amazing Atomic Activity
2. You Better Shoot Me
3. Satisfaction
4. Cops Broke My Beer
5. Wake Up! Here Comes The Acids
6. My Pick
7. She's Gonna Be A Porno Star
8. Justify Me (I was So Hungry)
9. Home Submarine
10. House Full Of Reptiles
11. what A Day
Bonus tracks:
12. Cigarettes
13. The Last Lap
nach oben

 
Mystic Prophecy - Regressus  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Mystic Prophecy - Regressus - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 61:47 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Hier kommt der Re-Release des zweiten Mystic Prophecy Albums. Natrürlich von Metal Mind Productions – von wem sonst? B. Mind Records waren am Ende. Die Band verschickte ihre CD an diverse Labels und landeten beim Genre-Riesen Nuclear Blast. Am 16. Juni 2003 erschien „Regressus“ und erregte auch die ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Calling from Hell
2. Eternal Flame
3. Lords of Pain
4. Sign of the Cross
5. Night of the Storm
6. Traveller [Instrumental]
7. In Your Sins
8. Forgotten Soul
9. When Demons Return
10. Regressus/Lost in Time
11. Mystic Prophecy
12. Land of the Dead
13. Fighting the World
14. Sanctuary
nach oben

 
Acid Drinkers - The State of Mind Report  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Acid Drinkers - The State of Mind Report - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 60:26 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Der Backkatalog von Metalmind Productions wächst beständig. Insbesondere die Landsleute Acid Drinkers steuern da einen ordentlichen Batzen an Veröffentlichungen bei. Von gutklassig bis hin zu „braucht die Welt eigentlich nicht“ gibt es nun fünf weitere Scheibchen der polnischen Thrasher. Den ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Private Eco
2. To Be the One
3. 24 Radical Questions
4. Solid Rock
5. United Suicide Legion
6. Pump the Plastic Heart
7. Maximun Overload
8. Solid Rock Part II
9. Wild Thing (The Troggs cover)
10. Walkway to Heaven

Bonus:
11. To Be one (LIVE)
12. Seek and Destroy (LIVE)
13. Wild Thing (LIVE)

nach oben

 
Acid Drinkers - High Proof Cosmic Milk  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Acid Drinkers - High Proof Cosmic Milk - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:32 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Weiter geht’s mit dem Acid Drinkers Backkatalog in Form der Re-Releases von Metalmind Productions. Das hier vorliegende „High Proof Cosmic Milk“ von 1998 ist das mittlerweile achte Album der Polen und eines das dem ein oder anderen Alt Fan gewiss Kopfzerbrechen bereitet. „Was zur Hölle i...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1) Rattlesnake Blues
2) Human Bazooka
3) High Proof Cosmic Milk
4) What's Happenin' In the Heart of a Pacifist
5) More Life
6) Be My Godzilla
7) Dementia Blvd.
8) Blind Leadin' The Blind
9) Gain on Shit
10) Proud Mary (Creedence Clearwater Revival Cover)
Bonus:
11 ) Sad Like A Coal Check
12) Blind Leadin' The Blind (demo version)
13) Blustery Nite Tour ^

nach oben

 
Acid Drinkers - Varran Strikes Back - Alive!!!  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Acid Drinkers - Varran Strikes Back - Alive!!! - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 73:21 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash)
Rezension: Willkommen zum Album Nr. 8 ½ der polnischen Acid Drinkers. 8 ½ deshalb, weil mit „Varran Strikes Back - Alive!!!“ das ersten Live Album der Band darstellt. Das sich Metalmind Productions dem Re-Release annehmen war irgendwie klar…. Ebenfalls im Jahr 1998 veröffentlicht kommt hier der r...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Zero
2. The Joker
3. High Proof Cosmic Milk
4. Poplin Twist
5. United Suicide Legion
6. Street Rockin'
7. Slow and Stoned (Method of Yonash)
8. Barmy Army
9. Flooded With Wine
10. Pizza Driver
11. I Fuck the Violence
12. Always Look on the Bright Side of Life
13. Wild Thing
14. Proud Mary
Bonus tracks:
15. Dancing in The Slaughter House (live)
16. Drug Dealer (live)
17. Human Bazooka (live)
nach oben

 
Acid Drinkers - Broken Head  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Acid Drinkers - Broken Head - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:08 min.
Thrash/Speed Metal
(New Metal)
Rezension: Auch „Broken Head“ der Polen Acid Drinkers kommt via Metalmind Productions zur Wiederveröffentlichung. Unglaublich aber wahr: Das Album aus dem Jahr 2000 ist das mittlerweile zehnte Full-Length Album der polnischen Workaholics. Geht es mit der Marschroute des Vorgängers weiter, oder haben die...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Superstitious Motherfucker
2. Dog Rock
3. El Pecado
4. Calista
5. Don't Go to Where I Sleep
6. Rubber Hammer and a Broken Head
7. There's So Much Hatred in the Air
8. The Wildest Planet in Space
Bonus Tracks
9. Youth (3:50)
10. Red and Grey (4:55)
11. Don't Go to Where I Sleep (Video)

nach oben

 
Mystic Prophecy - Vengeance  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Mystic Prophecy - Vengeance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:36 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Ein weiteres Re-Release aus der Metal Mind Productions Schmiede. Mystic Prophecy fanden nach der Jahrtausendwende zusammen. Die Gründungsmitglieder Frontmann und Sänger Roberto D. Liapakis und Bassist Martin Albrecht waren bereits gemeinsam bei Valley’s Eve aktiv, wo sie auch weiter spielten. Die G...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. 1545 " The beginning
2. Sky´s burning
3. Damnation and darkness
4. Welcome [in the Damned Circle]
5. Dark side of the moon
6. River of hate
7. In the mirror
8. In the distance
9. When shadows fall
10. Fallen angel
nach oben

 
Sinergy - To Hell And Back  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Sinergy - To Hell And Back - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:43 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Nur ein Jahr nach dem Debüt schieben SINERGY schon in 2000 ihren zweiten Longplayer hinterher. Am Stil hat sich nichts wesentlich geändert, aber dafür wurde das Personalkarussell in Gang gesetzt. Kimberly Goss und Alexi Laiho sind weiterhin an Bord, neu angemustert haben Roope Latvala (später CHILDR...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Bitch Is Back
02. Midnight Madness
03. Lead Us To War
04. Laid To Rest
05. Gallowmere
06. Return To The Fourth World
07. Last Escape
08. Wake Up In Hell
09. Hanging On The Telephone
10. Venomous Vixens (Bonus)
11. The Warrior Princess (Bonus)
12. Razor Blade Salvation (Bonus)
Lineup:
Gesang, Keyboard: Kimberly Goss
Gitarre: Alexi Laiho
Gitarre: Roope Latvala
Bass: Marco Hietala
Drums: Tommi Lillman
nach oben

 
Mystic Prophecy - Never Ending  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Mystic Prophecy - Never Ending - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:32 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Auch auf dem dritten Album zeigten Mystic Prophecy Konstanz. Studio, Produktionsteam und Line-Up blieben unverändert. Release Date war der 25. Oktober 2004. Die Entwicklung des Gitarrenhexers Gus G. schritt unaufhörlich voran und gibt auch diesem Album eine ganz besondere Qualität. Dafür sorgt aber ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Burning Bridges
2. Time Will Tell
3. Under A Darkened Sun
4. Dust Of Evil
5. In Hell
6. Never Surrrender
7. Wings Of Eternity
8. When I'm Falling
9. Warriors Of Lies
10. Dead Moon Rising
11. Never Ending
nach oben

 
Steeplechase - Steeplechase  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Steeplechase - Steeplechase - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:18 min.
Metal
(Melodic-Rock)
Rezension: Wie so viele andere Bands der frühen 80er Jahre gehörte auch Steeplechase zu den Bands, die sich dem damals angesagten Sound in Richtung Journey verschrieben hatten. Und wie so viele andere Bands fanden auch Steeplechase nie den Weg aus der Bedeutungslosigkeit, was aber keinesfalls am Songmaterial g...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Only You Love Only Me
2. Shangri-La
3. Don’t Go
4. Move On
5. My Mind’s Made Up
6. Only Human
7. All I Need Is Your Love
8. Find Your Way Home
9. Rock & Roll Appetite
nach oben

 
Thunderstone - The Burning  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Thunderstone - The Burning - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 62:21 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Re-Releases machen meiner Meinung nach in zwei Fällen Sinn. Zum Einen gefällt mit die Neuauflage von Klassikern anlässlich von Jubiläen oder so mit reichlich Bonusmaterial und in schicker neuer Aufmachung. Zum Anderen profitiere ich gern davon, wenn leidenschaftliche Underground Gräber längst verges...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Until We Touch The Burning Sun
2. Break The Emotion
3. Mirror Never Lies
4. Tin Star Man
5. Spire
6. Sea Of Sorrow
7. Side By Side
8. Drawn To The Flame
9. Forth Into The Black
10. Evil Within

Bonus Tracks:
11. Welcome Home (Sanitarium)
12. Diamonds And Rust
13. Heart Of Steel
14. Let The Demons Free (Demo Version)
15. Voice In A Dream (Demo Version)
16. Me, My Enemy (Demo Version)
nach oben

 
Re:Aktor - Zero Order  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Re:Aktor - Zero Order - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:34 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(sphärischer Industrial Thrash)
Rezension: Der Wiederveröffentlichungswahn bei Metal Mind Productions führt uns mit vorliegendem Album in die nicht allzu ferne Vergangenheit, denn „Zero Order“ erblickte 2003 via Nuclear Blast das Licht der Welt und ist das erste und bis dato einzige kreative Ergebnis der Portugiesen RE:AKTOR. Der Vollständig...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Zero Order
02. My Own Fear
03. Damage Zone
04. See
05. Stellarator
06. Sektor X-Lr8
07. Disclosure
08. Impact
09. Datascape Assembler
10. As >D< Ex
11. Out There
Lineup:
Guitars, Electronix Programming & Sampling, Bass: [Nexion]
Live & Synthetic Drumming: Ca2
Vox & Arrangements: R.A.D.
Guitars, Bass, Sampling: D-Void
nach oben

 
Crystal Ball - Virtual Empire  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Crystal Ball - Virtual Empire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:52 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Crystal Ball aus dem Land der Schokolade und der Berge gehören seit ihrem vielgelobten Debütalbum 1999 („In The Beginning“) zur absoluten Speerspitze des eidgenössischen Hardrocks. Mit ihrem dritten Album (2002), dem ersten bei ihrem damals neuen Laben Nuclear Blast, konnten die Jungs um Sänger Mark...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. 3rd Dimension
2. Hands Of God
3. Savage Mind
4. Am I Free?
5. Virtual Empire
6. Night And Day
7. Dance With The Devil
8. When The Night Is Over
9. Blind Side
10. Talk In Circles
11. Look In My Eyes
12. Private Visitor
13. Find Your Ground
nach oben

 
Fireball Ministry - The Second Great Awakening  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Fireball Ministry - The Second Great Awakening - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:22 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Doom / Stoner / Rotz Rock Mix)
Rezension: Metal Mind Productions haben sich wieder einmal im großen Nuclear Blast Backkatalog umgesehen und unter anderem das hier vorliegende Zweitwerk von Fireball Ministry neu veröffentlicht. „The Second Great Awakening “ wurde zu Tagen des ursprünglichen Erscheinens Ende 2003 mächtig abgefeiert....
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Second Great Awakening (Intro)
2. King
3. The Sinner
4. Master of None
5. Daughter of the Damned
6. Flatline
7. In the Mourning
8. He Who Kills
9. Rollin' On
10. Choker
11. Maidens of Venus
Bonus tracks:
12. Dark Descend
13. Daughter of the Damned (Demo)
14. Flatline (Demo)
Enhanced Part:
15. Flatline (Clip)
16. Master of None (Clip)
17. Making of "Flatline"
nach oben

 
Silver Mountain - Live At Hibiya ´85  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Silver Mountain - Live At Hibiya ´85 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:32 min.
Metal
Rezension: Nachdem sich die Polen von Metal Mind bereits den Studio-Alben der schwedischen Metalleros angenommen hatte, folgt nun die Veröffentlichung eines Live-Mitschnitts von 1985 in Japan. Über die Band als solche und die Songs ist an anderer Stelle bereits genug geschrieben worden, beschränken wir uns als...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shakin’ Brains
2. Universe
3. Alawys
4. Why
5. Handled Roughly
6. Meaningless
7. Walking In The Shadow
nach oben

 
Deep Purple - Live Encounters...  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Deep Purple - Live Encounters... - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 100 min.
Hard Rock
Rezension: Im Juni 1996 spielten Deep Purple in Polen und das einzig verwertbare Material von einem Konzert in Kattowitz liegt nun nochmals als Doppel-CD vor. Warum es kein weiteres Material gibt, ist schleierhaft, aber aufgrund der vielfältigen Live-Veröffentlichungen von Deep Purple auch nicht weiter wichtig...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1:
1. Fireball
2. Maybe I’m A Leo
3. Vavoom: Ted The Mechanic
4. Pictures Of Home
5. Black Night
6. Cascades: I’m Not Your Lover / Steve Morse’s Solo
7. Sometimes I Feel Like Screaming
8. Woman From Tokyo

CD 2:
1. Rosa’s Cantina
2. Smoke On The Water / Jon Lord’s Solo
3. When A Blind Man Cries
4. Speed King
5. Perfect Strangers
6. Hey Cisco
7. Highway Star
nach oben

 
Fear Factory - Hatefiles  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Fear Factory - Hatefiles - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 75:29 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Industrial Metal)
Rezension: Mit „Hatefiles“ von FEAR FACTORY haben sich Metal Mind Productions ein recht außergewöhnliches Album, das ursprünglich aus dem Hause Roadrunner stammt, für eine Wiederveröffentlichung ausgesucht: „Hatefiles“ erschien 2003 nach bandinternen Streitereien und der daraus resultierenden zwischenzeitlich...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Terminate (einer der letzten aufgenommenen Songs vor dem Split, vorgesehen für das Computerspiel „Terminator: Dawn Of Fate")
02. Frequency (ebenfalls einer der letzten aufgenommenen Songs vor dem Split, vorgesehen für das gleichnamige Computerspiel)
03. Demolition Racer (Song für das gleichnamige Computerspiel)
04. Machine Debaser (weiterer Song für das Computerspiel "Demolition Racer")
05. Invisible Wounds (The Suture Mix) (entschärftere Radio-Version von Rhys Fulber, Original auf Digimortal)
06. Resurrection (T.L.A. Big Rock Mix) (von Band und Label nicht für gut befundener, entschärfter Mix, Original auf Obsolete)
07. Edgecrusher (Urban Assault Mix) (Remix von Rhys Fulber (Front Line Assembly, Nailbomb), Original auf Obsolete)
08. Descent (Falling Deeper Mix) (Remix von Junkie XL, Original auf Obsolete)
09. Body Hammer (Colin Richardson Mix) (ursprünglicher Mix vom Produzenten, Original auf Demanufacture)
10. Zero Signal (Colin Richardson Mix) (ursprünglicher Mix vom Produzenten, Original auf Demanufacture)
11. Cars (Numanoid Mix) (In der Version singt nur Gary Numan, die Version im Duett mit Burton C. Bell ist auf dem Obsolete Digipak zu finden)
12. Dark Bodies (demo) (Eine Demoversion von „Invisible Wounds“ (Digimortal))
13. Replica (live) (Original auf Demanufacture)
14. Cyberdyne (Junkie XL Remix des Songs „H-K (Hunter-Killer)“, Original auf Demanufacture)
15. Refueled (ein weiterer, komplett anderer Junkie XL Remix von „H-K (Hunter-Killer)“)
16. Transgenic (Technohead Remix von „New Breed“, auch als Steel Gun Mix auf der 12“ Single „The Gabber Mixes“ zu finden, Original auf Demanufacture)
17. Manic Cure (Mix von DJ Dano und Liza N Eliaz, in dem Hardcore Techno Kracher wurden Parts aus „New Breed“, „Replica“, „Body Hammer“ und „Self Bias Resistor“ verwendet, alle im Original auf Demanufacture)
18. New Breed (Spoetnik Mix) (abgefahrener Gabba Mix, Original auf Demanufacture)
Lineup:
Vocals: Burton C.Bell
Guitar: Dino Cazares
Bass: Christian Olde Wolbers
Drums: Raymond Herrera
nach oben

 
Crack Up - From the Ground  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Crack Up - From the Ground - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:39 min.
Death Metal
(Death´n´Roll)
Rezension: Schon wieder ein Kracher aus dem Hause MMP, der auf 2000 Stück im Digipak limitiert worden ist. Das Ganze wie gewohnt mit einer kurzen Biografie, im neuen Soundgewand und goldener Disc. Crack Up! Eine der Vorzeigecombos aus dem Ruhrgebiet, die zu damaliger Zeit im Underground für ziemlichen Wirbel...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. From The Ground
2. Razzberry
3. Cracked Pack
4. Money With Roll Right In
5. Broomer
6. Rats
7. Swab
8. Glorious
9. Blood On The Floor
10. For Fake
11. Sappy Restrain
12. Dysorientated
13. Burrrn!
14. Worthless
15. To The Sky
Lineup:
Vocals, Bass: Tim
Guitar: Helvin
Guitar: Dirk
Drums: Frank
nach oben

 
Sinergy - Suicide By My Side  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Sinergy - Suicide By My Side - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:09 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Kommen wir nun zum dritten und (vorerst?) letzten Streich von SINERGY aus dem Jahre 2002. Dieses Mal gab es keine Veränderungen im Line-Up, von daher klingt „Suicide By My Side“ kompakter als der Vorgänger „To Hell And Back“. Ihre Stärken haben die Skandinavier, wenn sie druckvoll drauflos spielen,...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. I Spit On Your Grave
02. The Sin Trade
03. Violated
04. Me, Myself, My Enemy
05. Written In Stone
06. Nowhere For No One
07. Passage To The Fourth World
08. Shadow Island
09. Suicide By My Side
10. Remembrance
11. Rock You Like A Hurricane (Bonus)
12. Gimme Gimme (Bonus)
13. Invincible (Bonus)
Lineup:
Gesang, Keyboard: Kimberly Goss
Gitarre: Alexi Laiho
Gitarre: Roope Latvala
Bass: Marco Hietala
Drums: Tommi Lillman
nach oben

 
Turbo - One Way  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Turbo - One Way - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:30 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal, Speed, Thrash)
Rezension: Metal Mind Productions bringen mit „One Way “ der Landsmänner Turbo mal wieder ein in unseren Gefilden eher unbekanntes Album zur Veröffentlichung. „One Way “ von 1992 ist bereits das achte Studioalbum der bereits seit 1980 existenten polnischen Speed / Thrash Formation um den Gitarristen ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Introduction
2. End user
3. Reagression
4. Mental alienation
5. Blasphemy
6. Refuse to live
7. One Way
8. Forgetfulness
9. The Viper
10. Scum
11. Disaster area
nach oben

 
Mad Max - Mad Max  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Mad Max - Mad Max - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:18 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Das wurde aber auch langsam Zeit! Endlich ist auch der Backkatalog der deutschen Mad Max erhältlich. Die Gründung geht zurück ins Jahr 1981, als sich Gitarrist Jürgen Breforth entschloss eine eigene Band auf die Beine zu stellen. In Sänger Andreas Baesler, Gitarrist Wilfried Schneider Bass-Mann Thom...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Free Will
2. Night Train To Paris
3. Can’t Live Without You
4. Hard Days Lonely Nights
5. Shake Some Action
6. Working Overtime
7. No Remedies
8. Barbarians
9. Wheel Of Fortune
nach oben

 
HellTrain - Route 666  (2009) >>>   Metal Mind Productions
HellTrain - Route 666 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:26 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Death'n Roll)
Rezension: Via Metal Mind Productions bringen mit „Route 666 “ eines der meistgefeierten Dath’n Roll Debüts in neuer Auflage auf den Markt. Helltrain heißt die Band, die für diesen Geniestreich 2004 verantwortlich war, und in bester Tradition des schwedischen Rotzrock Lagers daherkommt. Was soll man...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Route 666
2. The Helltrain Coven
3. S.O.S.
4. Afterglow
5. Polizei
6. Sleepless
7. Tombstone
8. Kingsize
9. Rot ´N´ Roll
10. Rat Pack
11. Helltrain
nach oben

 
Disharmonic Orchestra - Ahead  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Disharmonic Orchestra - Ahead - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:14 min.
Death Metal
(Death Metal / Avant-garde Metal)
Rezension: Metal Mind Productions haben sich wieder einmal im großen Nuclear Blast Backkatalog umgesehen und dabei das hier vorliegende vierte und vorerst letzte Album der Österreicher Disharmonic Orchestra zutage gefördert. „Ahead“ heißt das Ding und berührt nur am Rande die alten Tage als Death Metal...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Plus One
2. R.U.S.M.T.S.I.M.
3. Supervision
4. Nine9nine
5. Grit Your Teeth
6. Keep Falling Down
7. Dual Peepholes
8. If This Is It, It Isn't It, Is It?
9. Idiosyncrated
10. The Love I Hate
11. Pain Of Existence
12. Mindshaver
13. I.M.S.M.T.S.U.R
nach oben

 
Astharoth - Gloomy Experiments  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Astharoth - Gloomy Experiments - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 70:21 min.
Thrash/Speed Metal
(Old School Thrash)
Rezension: Metal Mind Productions bringen mit „ Gloomy Experiments “ das Debüt der Landsmänner Astharoth in unsere Gefilde. Die Polen waren mit ihrem räudigen von Kreator beeinflussten Thrash metal wohl leider etwas spät dran, denn Erfolg war nicht nach dem Umzug in die Thrash Hochburg – sprich von P...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Gloomy Experiments
2. Speed Of Light
3. Obsession
4. Tool Of Crime
5. Amnesia
6. Mirror’s World
7. Good Night My Dear
8. Insomnia
9. My Difference
Bonus Tracks:
10. Wisdom Of The Blind
11. Misplaced Senses
12. Namless
13. Limits
14. Egos Of Myself
15. Accused
16. Cycles Of The Sphere
17. Denial
nach oben

 
Turbo - Awatar  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Turbo - Awatar - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 74:38 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal, Speed, Thrash)
Rezension: Metal Mind Productions bringen mit „Awatar“ auch Studioalbum Nummer Neun von 2001 der Landsmänner Turbo in unsere Gefilde. Und das ist das vielfach wohl das Album der Polnischen Metal Formation, das die kontroversesten Diskussionen mit sich brachte. Zehn Jahre Funkstille sind auch an de...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Armia
2. Upiór w operze
3. Sen
4. Granica
5. Lsd
6. Katatonia
7. Awatar
8. Embrion
9. Fałsz
Bonus tracks:
10. Burn
11. Lęk
12. When A Blind Cries
13. Neon Knights
14. Lęk
15. Bramy Galaktyk (live)
16. Dream
nach oben

 
Golem - Dreamweaver  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Golem - Dreamweaver - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 66:49 min.
Death Metal
Rezension: Diese Brandenburger Combo sollte man auf jeden Fall auf den Schirm rufen. Auch wenn dieses Re-Release aus dem Hause Metal Mind mal wieder olle Kamellen aus dem Hause Nuclear Blast raushaut, haben sie sich hier mal wieder ein richtiges Sahnestückchen ausgepackt. Wer diese Jungs noch nicht kennt und w...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Al-Ghanor
02. Starchild
03. Remote Control
04. Breeder
05. Afterglow
06. Rose
07. Tomb
08. Diaspora
09. Faces
10. The Tower
11. Dreamweaver
12. Le Sacre du Printemps

Bonus tracks:

13. Mental Force
14. Faces (videoclip)
nach oben

 
My Ruin - Speak & Destroy  (2009) >>>   Metal Mind Productions
My Ruin - Speak & Destroy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 63:53 min.
Nu Metal/Crossover
(Alternative Industrial Nu Metal)
Rezension: Man mag es kaum glauben, aber es sind tatsächlich schon zehn Jahre vergangen seit dem Debüt “Speak & Destroy” von My Ruin. Die Frontdame Tairrie B hat ja mittlerweile mit weiteren Alben für ein wenig Furore sorgen können, nicht nur in ihrem Heimatland. „Speak & Destroy“ bildete jedoch schon damals d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Prologue
02. Terror
03. Preacher
04. Tainted Love (Remix)
05. Blasphemous Girl
06. Close Your Eyes
07. Absolution
08. Horrible Pain (Within My Heart)
09. Fever
10. Sick With It
11. My Beautiful Flower
12. Diavolina
13. June 10th
14. Masochrist
15. Cosmetic
16. Sycophant
17. Epilogue
nach oben

 
Carpathian Forest - We're Going To Hollywood For This - Live Perversions  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Carpathian Forest - We're Going To Hollywood For This - Live Perversions - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Black Metal
(True Norwegian Black Metal)
Rezension: Im Jahre 2004 veröffentlichten Metal Mind Productions die „We’re Going To Hell For This – Live Perversions“ DVD von CARPATHIAN FOREST. Damals gab es eine auf 1000 Stück limitierte Version mit Bonus-DVD. 2009 kam diese DVD noch einmal auf den Markt und zwar mit einer Bonus-Audio-CD des Konzertes und ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro I
2. Sadomasochistic
3. Bloodcleansing
4. Intro II
5. It's Darker Than You Think
6. Skjend Hans Lik
7. The Well Of All Human Tears
8. Mask Of The Slave
9. Morbid Fascination Of Death
10. Return Of The Freezing Winds
11. I Am Possessed
12. Intro III
13. Black Shining Leather
14. Carpathian Forest
15. He's Turning Blue
16. Nuclear Fucking Death Machine
17. Knokkelmann
18. Bloodlust And Perversion
19. Outro
nach oben

 
Mad Max - Rollin´ Thunder  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Mad Max - Rollin´ Thunder - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:14 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Auch mit ihrem zweiten Album (erschienen 1984) konnte die Band aus Münster voll überzeugen. Der Wechsel am Mikro, der damals erst 17 Jahre junge Michael Voss übernahm vom ausgestiegenen Andreas Baesler, führte die Band nach mäßigem „Erfolg“ auf die Spur. Die Kinderkrankheiten im rumpligen Sound ware...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Fly, Fly Aawy
2. Evil Message
3. Losing You
4. Stranger
5. Yours Sincerely
6. Shout And Cry
7. Rollin’ Thunder
8. Riding Through The Night
9. Thoughts Of a Dying Man
nach oben

 
Anvil - Past And Present Live In Concert  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Anvil - Past And Present Live In Concert - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 62:46 min.
Thrash/Speed Metal
(Speed Metal)
Rezension: Zwanzig Jahre nach der Original Veröffentlichung bringen Metal Mind Productions erneut eine in der heutigen Szene fast vergessene Band zurück ins Gespräch. Auf die Speed Metaller ANVIL als musikalischen Einfluss haben sich u.a. schon SLAYER und METALLICA berufen. Die vorliegende Liveaufnahme „Past A...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Concrete Jungle
02. Toe Jam
03. Motormount
04. Forged In Fire
05. Blood On The Ice
06. March Of The Crabs
07. Jackhammer
08. Metal On Metal
09. Winged Assassins
10. 666
11. Mothra
Lineup:
Gitarre, Gesang: Lips
Drums: Robb Reiner
Gitarre: Dave Allison
Bass: Ian Dickson
nach oben

 
Mad Max - Stormchild  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Mad Max - Stormchild - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:38 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Bereits ein Jahr nach der Veröffentlichung von „Rollin’ Thunder“ erschien das dritte Album „Stormchild“ und setzte genau da an, wo die Band auf „Rollin’ Thunder“ aufgehört hatte. Ein bisschen weniger Heavy Metal, dafür gab es mehr Hardrock und einen stimmlich gewachsenen Michael Voss zu hören. Da si...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Never Say Never
2. Run For The Night
3. Lonely Is The Hunter
4. Stormchild
5. Love Chains
6. Return of the Hunter
7. Rollin’ The Dice
8. Restless Survior
9. Heroes Die Lonely
10. Voice In The Night
11. Can’t Stop Taking
nach oben

 
Mad Max - Night Of Passion  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Mad Max - Night Of Passion - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:46 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Mit ihrem damaligen vierten Album sollte die Band den großen Durchbruch schaffen. So war zumindest der Plan seitens der Plattenfirma. Schnell wurde aber klar, dass sich durch unterschiedliche Ansichten und Wünsche, die Band wollte Dirk Steffens als Produzenten und die Plattenfirma wollte Dan Johnson...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Burning The Stage
2. Wait For The Night
3. R.I.P.
4. Dive Through The Sky
5. Wild And Seventeen
6. Hearts On Fire
7. Love Loaded
8. Night Of Passion
9. Starcrossed Lovers
10. Fox On The Run
11. Show No Mercy
nach oben

 
Sinergy - Beware The Heavens  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Sinergy - Beware The Heavens - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:22 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Was machen skandinavische Musiker von bekannten Bands, wenn ihnen langweilig ist? Richtig, sie starten ein Nebenprojekt! So haben sich in 1999 Kimberly Goss (damals DIMMU BORGIR), Jasper Strömblad (IN FLAMES), Alexi Laiho (CHILDREN OF BODOM), Ronny Milianowicz (DIONYSUS) und Sharlee D’Angelo (ARCH E...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Venomous Vixens
02. The Fourth World
03. Born Unto Fire and Passion
04. The Warrior Princess
05. Beware the Heavens
06. Razor Blade Salvation
07. Swarmed
08. Pulsation
09. Virtual Future
10. Beware The Heavens (Bonus, Demo Version)
Lineup:
Gesang, Keyboard: Kimberly Goss
Gitarre: Alexi Laiho
Gitarre: Jesper Strömblad
Bass: Sharlee D'angelo
Drums: Ronny Milianowicz
nach oben

 
The Duskfall - Lifetime Supply of Guilty  (2009) >>>   Metal Mind Productions
The Duskfall - Lifetime Supply of Guilty - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:17 min.
Death Metal
(Schweden Tod)
Rezension: Via Metal Mind Productions kommt das Drittwerk von The Duskfall bereits vier Jahre nach der Erstveröffentlichung zum Re-Release. “Lifetime Supply of Guilty“ heisst die Scheibe der Band, die durch das wirken zweier ehemaliger Gates of Ishtar Mitgliedern (Mikael Sandorf, gut. und Oskar Karlss...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Trust Is Overrated
02. The Shallow End
03. Break The Pact
04. Stubborn Soul
05. Shoot It In
06. Going Down Screaming
07. Hours Are Wasted
08. Sympathy Has Decreased
09. Down Right Dreadful
10. Relieve Your Fall
nach oben

 
Susperia - Predominance & Vindication  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Susperia - Predominance & Vindication - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 116:0 min.
Black Metal
(Melodic Black Metal / Thrash Metal)
Rezension: Metal Mind Productions bringen mit dem Doppelpack „Predominance / Vindication“ gleich zwei Alben des Norwegischen All Star Projects um Ex-Dimmu Borgir Drummer Tjodalv und Old Man’s Child Gitarrist Cyrus im schmucken Digi-Doppelpack auf dem Markt. Das von Peter Tätgren hervorragend produzierte 200...
ganzes Review lesen
Tracklist:
PREDOMINANCE TRACKLIST
1. I Am Pain 05:17
2. Vainglory 04:36
3. Illusions of Evil 05:46
4. Specimen 03:53
5. Journey into Black 04:06
6. Of Hate We Breed 04:58
7. Objects of Desire 04:00
8. The Hellchild 03:36
9. Blood on My Hands 04:45
10. The Coming of Darker Time 04:35
11. Behind Consecrated Walls
12. Of Hate We Breed (Live)
13. Vainglory (Live)

VINDICATION TRACKLIST
1. Cage of Remembrance
2. The Bitter Man
3. Anguished Scream (For Vengeance)
4. Petrified
5. The Bounty Hunter
6. Completion
7. Warmaster
8. Dead Man's World
9. Cast Life Into Fire
10. Bleed Yourself
11. Anguished Scream (Live)
12. Petrified (Live)
nach oben

 
green carnation - Alive And Well... In Krakow  (2009) >>>   Metal Mind Productions
green carnation - Alive And Well... In Krakow - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 62:17 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Green Carnation stammen aus Norwegen und spielen progressiven Metal. Soweit die musikalische Info. Allerdings hat es für meine Begriffe häufig relativ wenig mit Progressive-Metal zu tun, dafür sind die meisten Songs zu straight und nur ein wenig Doublebass-Geballer und ein paar kleine Rhythmuswechse...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Into Deep
2. Crushed To Dust
3. Writings On The Wall
4. Light Of Day, Day Of Darkness, 1st Part
5. The Boy In The Attic
6. Myron & Cole
7. Rain
8. As Life Flows By
Lineup:
Guitar: Tchort
Vocals: Kjetil Nordhus
Bass : Stein Roger Sordal
Drums: Anders Kobro
Keyboards: Oystein Tonnessen
Guitar: Michael S. Krumins
nach oben

 
Overkill - Killbox 13  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Overkill - Killbox 13 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:24 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Von der amerikanischen Thrash Institution Overkill gibt es zu Beginn des Jahres neues Ohrenfutter in Form eines neuen Langeisens namens Ironbound. Via Metal Mind Productions kommt derzeit – etwas überraschend - bewährtes aus selbigem Hause. Mit dem Re-Release des erst 2003 erschienen Studioa...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Devil by the Tail 05:24
2. Damned 04:14
3. No Lights 05:53
4. The One 04:59
5. Crystal Clear 05:03
6. The Sound of Dying 04:57
7. Until I Die 05:20
8. Struck Down 04:43
9. Unholy 04:40
10. I Rise 05:09
nach oben

 
Overkill - ReliXIV  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Overkill - ReliXIV - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:39 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Und auch Studio - Album Nr. 14 der amerikanischen Thrash Institution Overkill gibt es Via Metal Mind Productions zu erstehen. Ob man eine Scheibe die erst 2005 erschienen ist bereits jetzt neu veröffentlichen muss sei dahingestellt, aber es gibt sicher schlechtere Alben als „ReliXIV“ die in...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Within Your Eyes 06:06
2. Love 05:40
3. Loaded Rack 04:44
4. Bats in the Belfry 04:47
5. A Pound of Flesh 03:38
6. Keeper 05:13
7. Wheelz 05:11
8. The Mark 2:14 05:54
9. Play the Ace 05:35
10. Old School 03:51
nach oben

 
Dio - Evil Or Divine: Live In New York City  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Dio - Evil Or Divine: Live In New York City - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 79:11 min.
Hard Rock
Rezension: Auch das vorliegende Album erschien bereits im Jahre 2002 und hat damit ja noch gar nicht so viele Jahre auf dem Buckel. Da es aber auch derzeit für den Plattenhandel nicht mehr bestellbar ist, macht hier ebenso eine Wiederveröffentlichung Sinn wie für Ted Nugent’s „Craveman“. Ronnie James Dio hat s...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Killing The Dragon
2. Egypt/Children Of The Sea
3. Push
4. Stand Up And Shout
5. Rock And Roll
6. Don’t Talk To Strangers
7. Man On The Silver Mountain
8. Guitar Solo
9. Long Live Rock And Roll
10. Fever Dreams
11. Holy Diver
12. Heaven And Hell
13. The Last In Line
14. Rainbow In The Dark
15. We Rock
Lineup:
Gesang: Ronnie James Dio
nach oben

 
Ted Nugent - Craveman  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Ted Nugent - Craveman - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:06 min.
Hard Rock
Rezension: Das vorliegende Album erschien bereits im Jahre 2002 und hat damit ja noch gar nicht so viele Jahre auf dem Buckel. Da es aber derzeit für den Plattenhandel nicht mehr bestellbar ist, macht hier eine Wiederveröffentlichung Sinn. Über die Person Ted Nugent will ich mich auch gar nicht weiter auslasse...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. KLSTRPHNKY
2. Crave
3. Rawdogs & Warhogs
4. Damned If Ya Do
5. At Home There
6. Cum N Gitya Sum-O-This
7. Change My Sex
8. I Won’t Go Away
9. Pussywhipped
10. Goin’ Down Hard
11. Wang Dang Doodle
12. My Baby Likes My Butter On Her Gritz
13. Sexpot
14. Earthtones
nach oben

 
Nashville Pussy - Get Some!  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Nashville Pussy - Get Some! - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:11 min.
Hard Rock
(Southern Rock 'n' Roll)
Rezension: Via Metalmind Production kommt mit „Get Some!“ das vierte Album der Rock’n Roller Nashville Pussy zu neuen Veröffentlichungsehren. Da man über das Quartett aus Atlanta wohl keine großen Worte mehr verlieren braucht, steigen wir direkt in das Album ein. „Get Some“ bietet erneut die gebal...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Pussy Time
2. Come On Come On
3. Going Down Swinging
4. Good Night For A Heart Attack
5. Hate And Whisky
6. Lazy White Boy
7. Hell Ain't What It Used To Be
8. One Way Down
9. Raisin' Hell Again
10. Atlanta's Still Burning
11. Nutbush City Limits
12. Meaner Than My Mama
13. Snowblind
nach oben

 
Stratovarius - Elements Part I & II (Re-Release)  (2009) >>>   Metal Mind Productions
Stratovarius - Elements Part I & II (Re-Release) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 118:5 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Stratovarius waren und sind immer noch eine Legende des Power Metal. Wenn es denn mal eine Auswertung gäbe, welche Bands am häufigsten als Referenz zur Stil-Beschreibung herangezogen wurden, so wären die Finnen mit Sicherheit unter den Top10. Ja! Stratovarius haben ein ganzes Genre nachhaltig gepräg...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Eagleheart
2. Soul of a vagabond
3. Find your own voice
4. Fantasia
5. Learning to fly
6. Papillon
7. Stratofortress
8. Elements
9. A drop in the ocean
10. Papillon (French Version)
11. Run Away
12. Find your own voice (Demo Version)

1. Alpha & Omega
2. I walk to my own song
3. I'm still alive
4. Season of faith's perfection
5. Awaken the giant
6. Know the difference
7. Luminuos
8. Dreamweaver
9. Liberty

nach oben

 
My Ruin - A Prayer Under Pressure Of Violent Anguish  (2009) >>>   Metal Mind Productions
My Ruin - A Prayer Under Pressure Of Violent Anguish - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:56 min.
Nu Metal/Crossover
(Nu Metal à la Kittie und Co.)
Rezension: „A Prayer Under Pressure...“ ist nach dem Debüt „Speak & Destroy“ das zweite Album von MY RUIN. Ursprünglich im Jahre 2000 veröffentlicht, kommt nun über Metalmind Productions der Re-Release mit den üblichen Features (Dig...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Morning Prayer
02. Beauty Fiend
03. Stick It To Me
04. Heartsick
05. Rockstar
06. Sanctuary
07. Miss Ann Thrope (featuring Jessicka of Jack Off Jill)
08. Hemorrhage
09. Letter To The Editor
10. Let It Rain
11. Post Noise Revelation
12. Do You Love Me (im Original von Nick Cave And The Bad Seeds)
13. Evening Prayer
14. Hidden Track ("My War" im Original von Black Flag)
Lineup:
Throat: Tairrie B.
Guitars: Mick Murphy
Bass: Meghan Mattox
Drums: Chris Hamilton
nach oben

 
Chainsaw - The journey into the heart of darkness  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Chainsaw - The journey into the heart of darkness - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:35 min.
Heavy/Power Metal
(Pogressive Power Speed Metal)
Rezension: Polen ist ja eher bekannt für seine Krawallkombos und Death Metal Eliten. Chainsaw sind da mit ihrem progressiven Power Metal, der unter anderem Speed und Thrash Einflüsse aufweist, eher Exoten im eigenen Lande, könnte ich mir denken. Umso mehr beeindruckt es mich, dass ihr Album "The journey into t...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Bitter Thoughts
2. The Beginning
3. Na Skrzydlach Nocy
4. Destroying The Madness
5. Dying Hope
6. In Flames
7. Welcome To Hell
8. Masters Of Shattered Dreams
9. Impatient
10. The Mourning Song
11. Niecierpliwy (Bouns Track)
nach oben

 
Deivos - Emanation From Below  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Deivos - Emanation From Below - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:48 min.
Death Metal
Rezension: Wow. Metal Mind Productions aus Polen veröffentlichen dieser Tage das 2006er Werk der Polen DEIVOS wieder. Dies ist allerdings ein internationaler Release, also sinnvoll. „Emanation from below“ heisst das gute Werk: Sieben gute Songs in knapp 32 Minuten. DEIVOS starten gleich mit `Blackness Inca...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Blackness Incarnate
2. No Father Of Mine
3. Realm Of Desecration
4. War March
5. Divine Defilement
6. Battle For Dominance
7. Hatebound
Lineup:
Guitars: Tanasz Kolcon
Bass, Vocals: Jarek Pienkos
Drums: Krzysztof „Wizum“ Sapan
Guitars: Mscislaw Mscislaw
nach oben

 
Thy Disease - Rat Age (Sworn Kinds Final Verses)  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Thy Disease - Rat Age (Sworn Kinds Final Verses) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:59 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Leicht angeschwärzter, moderner Death Metal)
Rezension: Das Album „Rat Age (Sworn Kinds Final Verses)“ der polnischen Band Thy Disease ist in ihrem Heimatland bereits 2006 erschienen und wurde nun erst von ihrem Label Metal Mind in den europaweiten Vertrieb übernommen. Wenn ich mir „Rat Age“ allerdings zum wiederholten Male anhöre, komme ich nicht ganz d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Prophecy
2. Earth will shake...
3. Enemies
4. Antidote
5. Life Form
6. Syndicate
7. Fire Storm
8. Rat Age
9. Unity (Bonustrack)
nach oben

 
V.A. - Metalmania 2007  (2008) >>>   Metal Mind Productions
V.A. - Metalmania 2007 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 300 min.
Metal
Rezension: Wie heißt es so schön „Alle Jahre wieder….!“ Weiter kenne ich das nicht. Egal, es geht hier, wie eben mittlerweile jedes Jahr, um eine der begehrten DVD/CDs des wohl bekanntesten Metalfestivals in Polen; das „Metalmania“! Im Jahre 2007 haben neben Sepultura, Paradise Lost, Destruction und Entomb...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD - Mainstage- ca. 215 Min.
1. Korpiklaani -Tuli Kokko
2. Korpiklaani - Pellonpekko
3. Korpiklaani - Wooden Pints
4. Crystal Abyss - Darkness Awakes
5. Darzamat - Labyrinth of Anxiety
6. Darzamat - The Burning Times
7. Zyklon – Underdog
8. Zyklon - Wrenched
9. Zyklon - Psyklon Aeon
10. Vital Remains - Intro - Let the Killing Begin
11. Vital Remains - Dechristianize
12. Vital Remains - Infidel
13. Entombed - WHEN IN SODOM
14. Entombed - CARNAGE
15. Entombed - REVEL IN FLESH
16. Destruction - Total Disaster
17. Destruction - Bestial Invasion
18. Destruction - Nailed to the Cross
19. Blaze Bayley - Alive
20. Blaze Bayley - Kill & Destroy
21. Blaze Bayley - Sign of the Cross
22. Sepultura - Convicted in Life
23. Sepultura - False
24. Sepultura - D.E.C.
25. Paradise Lost - Say Just Words
26. Testament - The Preacher
27. Testament - The New Order
28. Testament - The Haunting
29. Testament - Electric Crown
30. Testament - D.N.R.

CD - Sidestage- 49:25 Min
1. Carnal – My Salvation
2. Horrorscope – Killers Breeding
3. TYR – Brother’s Bane
4. Witchking – Flame of Udun
5. Sphere – Next Morning's Mass
6. Deivos – Blackness Incarnate
7. Benediction – Suicide Rebellion
8. Forever Will Burn – It Ends In Darkness
9. Root – And They Are Silent
10. Ciryam – Łowcy Światła
11. WU-HAE – Pacan
nach oben

 
Anal Stench - Red Revolution  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Anal Stench - Red Revolution - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:30 min.
Death Metal
Rezension: Und noch ein Rerelease aus dem Hause MMP: diesmal haben ANAL STENCH die Ehre bekommen, denn ihr 2004er Album „Red Revolution“ ist seit dem 22.02 nun auch international erhältlich. „Red Revolution“ ist ein Konzeptalbumgegen den Kommunismus. Musikalisch bewegen sich die Polen im Death Metal- Bereic...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Hammer & Sickle 03:40
3. Charnobyl Hydrogenic Bomb 03:24
4. War Trip 03:54
5. Sputnik 03:38
6. The 666th Party Congress 02:49
7. Civil Unrest 02:48
8. Go Gagarin Go 03:45
9. Red Light Means Stop 02:56
10. Red Revolution 06:06
11. Outro (The Internationale) 02:24
nach oben

 
Pyorrhoea - Desire For Torment  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Pyorrhoea - Desire For Torment - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 29:11 min.
Death Metal
(Death Grind)
Rezension: Metal Mind Productions veröffentlichten am 22.02 das „desire for torment“- Album der polnischen Death- Grinder PYORRHOEA im internationalen Bereich. 2004 war es schon einmal nur in Polen erschienen Vierzehn Songs werden in knapp 29 Minuten hinuntergebolzt. Der musikalische Stil der Polen bewegt s...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Slave 04:12
2. Excrements On Your Face 02:44
3. Masskill Symptom 00:40
4. Bondage Punishment Torture 00:05
5. Suicidal Masturbation 03:59
6. Anal Arousal 02:44
7. Addicted to Killing 02:55
8. S.W.Y.T.E.Y.O.S. 00:19
9. Consume You 02:48
10. Desire for Torment 02:20
11. Chainsaw Dance 00:54
12. 0108 00:07
13. Hung On a Hook 02:01
14. Dead Orgy Scene 03:20
nach oben

 
Exhorder - The Law  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Exhorder - The Law - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:50 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Neben dem legendären Debüt kommt (Gottlob) auch das Zweitwerk der Louisiana Thrasher als Re-Release via Metalmind Productions in die Läden. Zweitwerke sind oft die Problemkinder von aufstrebenden Bands. Kann man auf dem Debüt meist noch auf teilweise jahrelang zurecht geschliffene Songs aus Demo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Soul Search Me
2. Unforgiven
3. I Am the Cross
4. Un-Born again
5. Into the Void
6. The Truth
7. The Law
8. Incontinence
9. (Cadence of) The Dirge
Lineup:
Vocals: Thomas Kyle
Guitar: Vinnie LaBella
Lead Guitar: Jay Ceravolo
Bass: Franky Sparcello
Drums: Chris Nail
nach oben

 
Crowbar - Crowbar  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Crowbar - Crowbar - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:56 min.
HardCore/MetalCore
(Doom-Core)
Rezension: Das selbstbetitelte Album von CROWBAR aus dem Jahre 1993 ist das dritte und zugleich älteste Werk aus deren Diskografie, das sich Metal Mind Productions ausgeguckt haben, um es dieser Tage wiederzuveröffentlichen. Seinerzeit sorgte diese Scheibe für einiges an Aufsehen, denn die unglaubliche Heav...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. High Rate Extinction
02. All I Had (I Gave)
03. Will That Never Dies
04. Fixation
05. No Quarter
06. Self-Inflicted
07. Negative Pollution
08. Existence Is Punishment
09. Holding Nothing
10. I Have Failed
Lineup:
Vocals, Guitar: Kirk Windstein
Guitar: Matt Thomas
Bass: Todd Strange
Drums: Craig Nunenmacher
nach oben

 
Hypocrisy - Penetralia  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Hypocrisy - Penetralia - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:39 min.
Death Metal
Rezension: Für die einen hat Hypocrisy erst so richtig mit „Abducted“ angefangen, doch für die anderen ist das Debütalbum das „A und O“ – welches in der enorm erfolgreichen Zeit der Death Metal Bewegung erschien. Mastermind and „Godfather of Gothenburg“ himself Peter Tägtgren ist nun dafür ja verantwortlich ge...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Impotent God
2. Suffering Souls
3. Nightmare
4. Jesus Fall
5. God is a Lie
6. Left to Rot
7. Burn by the Cross
8. To Escape is to Die
9. Take the Throne
10. Penetralia
11. Life of Filth
12. Lead by Satanism
Lineup:
guit., voc, drums, keys: Peter Tägtgren
bass: Mikael Hedlund
drums: Lars Szöke
voc: Masse Broberg
guit.: Jonas Österberg
nach oben

 
Darkseed - Diving into darkness  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Darkseed - Diving into darkness - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:01 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Metal)
Rezension: Auch die deutsche Gothic Metal Formation DARKSEED hat es erwischt, was die Wiederveröffentlichungsflut aus dem Hause MMP anbelangt. Neben „Spellcraft“ & „Give me light“ wurde nun auch das 2000er Werk „Diving into darkness“ veredelt. D.h. das Teil kommt digital remastered sowie als goldene Disc im D...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Forever Darkness
2. I Deny You
3. Counting Moments
4. Can't Find You
5. Autumn
6. Rain
7. Hopelessness
8. Left Alone
9. Downwards
10. Cold Under Water
11. Many Wills
nach oben

 
Crowbar - Time Heals Nothing  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Crowbar - Time Heals Nothing - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:39 min.
HardCore/MetalCore
(Doom Core)
Rezension: Im Rahmen der Re-release Aktion via MMP (Metal Mind Productions) hat es nun auch die Doom Core Vorläufer um Bandkopf Kirk Windstein (voc.) erwischt. Ein Teil des Backkataloges wurde schön aufgemotzt, d.h. digital remastered im 24-Bit Prozess, goldene Disc im Digipak samt Bandhistory und Bonustracks/...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Only Factor
2. No More Can We Crawl
3. Time Heals Nothing
4. Leave It Behind
5. Through A Wall Of Tears
6. Lack Of Tolerance
7. Still I Reach
8. Embracing Emptiness
9. A Perpetual Need
10. Numb Sensitive
Bonus:
11. Waiting In Silence
12. Obedience Through Suffering
13. Vacuum
14. Subversion
Videos:
1. The Only Factor
2. Subversion
nach oben

 
Malevolent Creation - Eternal  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Malevolent Creation - Eternal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:32 min.
Death Metal
Rezension: Eins der coolsten Alben der Amis mit absolut hammergenialen Tracks (u.a. „Blood Brothers“, „Hideous Reprisal“, „Alliance of War“) gibt es nun dank MMP als edel aufbereitetes Digipak im neuen Soundgewand. Abwechslungsreich, schnell, präzise mit krass-sägenden Gitarrensoli. „Mächtig gewaltig, Egon“,...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. No Salvation
2. Blood Brothers
3. Infernal Desire
4. Living In Fear
5. Unearthly
6. Enslaved
7. Alliance Or War
8. They Breed
9. To Kill
10. Hideous Reprisal
11. Eternal
12. Tasteful Agony
Bonus:
13. Remnants Of Withered Decay
14. Impaled Existence
Lineup:
guit.: Phil Fasciana
guit.: John Rubin
voc., bass: Jason Blachowicz
drums: Dave Culross
nach oben

 
Diamond Rexx - Land of the Damned  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Diamond Rexx - Land of the Damned - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:33 min.
Hard Rock
(Heavy Metal / Glam Rock) *leider fehlt jeglicher Hinweis, auf die Titel der Bonus Tracks
Rezension: Diamond wer....? – Mit “Land of the Damned“ haben Metal Mind Productions sich dem ’86er Debütwerk einer Band angenommen, die komplett am Verfasser dieser Zeilen vorüber gegangen ist. Leider, denn der Chicago Vierer präsentiert sehr unterhaltsam eine Mixtur aus traditionellem Heavy Metal mit Glam Met...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Land of the damned
02. All I need
03. Cuz I wancha
04. Wish I was Rich
05. Don't start without me
06. Up and down
07. Rock Gun
08. B.A.T.S.
09. Kick in your face
10. Life and Death
11. Bonus Track*
12. Bonus Track*

nach oben

 
Crowbar - Live + 1  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Crowbar - Live + 1 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 26:04 min.
HardCore/MetalCore
(Doom-Core)
Rezension: Metal Mind Productions haben sich daran gemacht, einige Alben ausgesuchter Bands wiederzuveröffentlichen. Dazu gehören auch drei Releases der Doom-Core-Institution CROWBAR aus den Sümpfen des amerikanischen Bundesstaates Louisiana. Kollege Arturek widmete sich bereits dem 1995er Werk „
nach oben

 
Exhorder - Slaughter in the Vatican  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Exhorder - Slaughter in the Vatican - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:27 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Mit dem Re-Release des Exhorder Erstlings „Slaughter in the Vatican“ kommt der nächste Hammer aus dem Hause Metalmind Productions in die Läden. Das mittlerweile legendäre Debüt der Band aus Louisiana erreichte schon allein wegen des Coverartorks kurz nach der Erstveröffentlichung Kultstatus in g...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Death in Vain
2. Homicide
3. Desecrator
4. Exhorder
5. The Tragic Period
6. Legions Of Death
7. Anal Lust
8. Slaughter In The Vatican
Lineup:
Vocals: Thomas Kyle
Lead Guitar, Bass: Jay Ceravolo
Guitar, Bass: Vinnie LaBella
Drums: Chris Nail
nach oben

 
Malevolent Creation - The Fine Art of Murder  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Malevolent Creation - The Fine Art of Murder - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:17 min.
Death Metal
Rezension: Mit „The Fine Art of Murder „ veröffentlichen MMP das erste Comeback Album von Brett Hoffmann noch einmal. Brett war nach dem Stillborn-Album bei MALEVOLENT CREATION ausgestiegen und macht hier und sein Comeback. So ganz gelungen ist dies leider nicht. Seine Stimme klingt schwächer als auf seinen er...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. To Die Is At Hand 03:38
2. Manic Demise 03:02
3. Instinct Evolved 04:43
4. Dissect The Eradicated 03:15
5. Mass Graves 06:18
6. The Fine Art Of Murder 05:52
7. Bone Exposed 03:34
8. Purge 02:47
9. Fracture 06:34
10. Rictus Surreal 04:30
11. Scorn 03:11
12. Day Of Lamentation 07:04
13. Scattered Flesh 02:12
Lineup:
Vocals: Brett Hoffmann
Guitar: Phil Fasciana
Guitar: Rob Barrett
Bass: Gordon Sims
Drums: Dave Culross
nach oben

 
Hateplow - Everybody Dies  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Hateplow - Everybody Dies - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:32 min.
Death Metal
(US-Death Metal)
Rezension: Death Metal wie er leibt und lebt! 1994 bekommen Phil Fasciana, seines Zeichens Gitarrist bei Malevolent Creation, die gerade ihr „Stillborn“-Album fertig haben und Rob Barrett Lust eine neue Band zu gründen. Und so entstand HATEPLOW! 1994 wurde dann auch das erste Demo eingespielt und ein Jahr spät...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Everybody Dies 03:28
2. Stalker 04:16
3. Prison Bitch 02:41
4. $20.00 blowjob 01:55
5. Challenged 03:02
6. The Gift Giver 00:46
7. Crackdown 03:10
8. In The Ditch 04:34
9. Ass To Mouth Resuscitation 03:04
10. Compound 02:04
11. Ante Up 02:30
12. Anally Annie 00:28
13. Denial 01:39
14. Born With Both/ Sunshine of Your Love/ Pepe Lopez song 10:58
Lineup:
Vocals: Kyle Symons
Guitar: Phil Fasciana
Guitar: Rob Barrett
Bass: Tim Scott
Drums: Larry Hawke
nach oben

 
Annihilator - In Command (Live 1989-1990)  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Annihilator - In Command (Live 1989-1990) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 70:06 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash/Speed Metal)
Rezension: Über ANNIHILATOR kann ich mir längere Einleitungen sparen, denn diese kanadische Combo ist doch jedem Thrash Metal Fan sicherlich ein Begriff. In 1989 schlugen Jeff Waters & Co. mit „Alice In Hell“ wie eine Bombe in der Szene ein. Das Album vereinte mit Melodie, Power und Aggression alle Zutaten, di...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. W.T.Y.D.
02. Wicked Mystic
03. Ligeia
04. Alison Hell
05. Word Salad
06. W.T.Y.D.
07. The Fun Palace
08. Never Neverland
09. I Am In Command
10. Stonewall
11. Road To Ruin
12. Sixes And Sevens
13. Alison Hell
14. Live Wire
Lineup:
Gitarre: Jeff Waters
Gesang: Randy Rampage
Gesang: Coburn Pharr
Gitarre: Dave Scott Davis
Bass: Wayne Darley
Drums: Ray Hartmann
nach oben

 
Horde - Hellig Usvart  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Horde - Hellig Usvart - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:02 min.
Black Metal
Rezension: Die australische Ein-Mann-Band HORDE hat mit ihrem einzigen Album „Hellig Usvart“ nicht wenig Aufsehen in der Black Metal Szene erregt. So nannte sich ihr einziges Mitglied Anonymous, was Euronymous (Ex-Mayhem) doch sehr ähnelt. Außerdem wurden noch so ganz andere Dinge verdreht, so z.B. als Produze...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. A Church Bell Tolls Amidst The Frozen Nordic Winds 01:02
2. Blasphemous Abomination Of The Satanic Pentagram 00:47
3. Behold, The Rising Of The Scarlet Moon 03:22
4. Thine Hour Hast Come 04:06
5. Release And Clothe The Virgin Sacrifice 05:38
6. Drink From The Chalice Of Blood 03:59
7. Silence The Blasphemous Chanting 05:37
8. Invert The Inverted Cross 03:10
9. An Abandoned Grave Bathes Softly In The Falling Moonlight 05:10
10. Crush The Bloodied Horns Of The Goat 02:24
11. Weak, Feeble, Dying, Antichrist 03:33
12. The Day Of Total Armageddon Holocaust 01:42
13. Behold, The Rising Of The Scarlet Moon 03:28
14. Thine Hour Hast Come 04:09
15. The Day Of Total Armageddon Holocaust 03:55
nach oben

 
Demise - Torture Garden  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Demise - Torture Garden - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:00 min.
Death Metal
(Deathmetal)
Rezension: Metal Mind Productions machte in der letzten Zeit eher durch aufpolierte Re-Releases von Klassikern auf sich aufmerksam. Mit Demise' - "Torture Garden" veröffentlicht das polnische Label ein Deathmetal - Brett erster Güte. Allerdings hat die Scheibe schon ein paar Jahre auf dem Buckel, wurde sie doc...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Torture Garden
2. Oath of Chaos
3. Revelation
4. Termination of Souls
5. Unjust
6. Ravaged
7. Evil Deeds
8. Grieve No Longer
9. Abandoned
10. Remains of Yesterday
11. Deadly Embrace
12. Ecstasy and Rapture
13. Never Ending Pain
nach oben

 
Brutality - In Mourning  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Brutality - In Mourning - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:52 min.
Death Metal
Rezension: Tampa (Florida) + 90er Jahre = Death Metal! Eigentlich jedem klar. Brutality: 1986 gegründet, aber erst so richtig im Jahre 1993 mit ihrem Debütalbum „Screams of Anguish“ via Nuclear Blast (wer erinnert sich nicht daran, das „bunte“ Cover im Death Metal Genre!) so richtig für brutale Furore gesorgt...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Obsessed
2. The Past
3. Destroyed By Society
4. Waiting To Be Devoured
5. Died With Open Eyes
6. In Mourning
7. Subjected To Torture
8. Calculated Bloodshed
9. Extincion
10. Certain Annihilation
Lineup:
Guitar: Pete Sykes
Bass: Jeff Acres
Vocals: Scott Reigel
Drums: Jim Coker
Guitar: Dana Walsh
nach oben

 
Slaughter - Strappado  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Slaughter - Strappado - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 74:48 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash / Death - Metal)
Rezension: Die kanadische Death/Thrash Legende, denen nie der große Durchbruch gelang, präsentieren auf Strappado eine superbe Mischung aus Death und Thrash Metal ohne wenn und aber. Das Chuck Schuldiner (R.I.P.) 1986 kurzfristig bei den Kanadiern zockte sagt eigentlich alles. Musikalisch bewegt man sich ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Disintegrator/Incinerator
02. Nocturnal Hell
03. F. O. D.
04. Tortured Souls
05. Parasites
06. The Curse
07. Strappado
08. Maim To Please
09. One Foot In The Grave (Bonus)
10. Tyrant Of Hell (Bonus)
11. Death Dealer (Bonus)
12. Tales of the Mcabre

Live Toronto March 25. 1985:

13. Disintegrator/Incinerator (Live)
14. One Foot In The Grave (Live)
15. Shadow Of Death (Live)
16. Massacra (Live)
17. Death Dealer (Live)
18. Tales Of The Macabre (Live)
19. Maim To Please (Live)
20. Strappado (Live)
21. Eve Of Darkness (Live)
22. Tyrants Of Hell (Live)
23. Witching Hour (Live)
24. Bloody Karnage (Live)
nach oben

 
Pestilence - Malleus maleficarum  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Pestilence - Malleus maleficarum - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:12 min.
Death Metal
Rezension: Ah!!!!!!!!!!!!!!! PESTILENCE mit Martin Van Drunen! Eine weitere Wiederveröffentlichung via MMP, die es eben in sich hat und somit verdient hat erneut auf die Fans losgelassen zu werden. Durchaus zählt - aus heutiger Sicht - das Debüt der Holländer nicht zu ihren besten Werken, der leider nicht ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Malleus Maleficarum/Antropomrphia
2. Parracide
3. Subordinate To The Domination
4. Extreme Unction
5. Commandments
6. Chemo Therapy
7. Bacterial Surgery
8. Cycle Of Existence
9. Osculum Infame
10. Systematic Instruction
Lineup:
Vocals: Martin van Drunen
Guitar: Randy Meinhard
Guitar, Bass: Patrick Mameli
Drums: Marco Foodis
nach oben

 
Darkseed - Spellcraft  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Darkseed - Spellcraft - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:17 min.
Gothic (Rock/Metal)
Rezension: Mit „Spellcraft“ gibt es ein weiteres Re-Release der deutschen Gothic Metaller Darkseed. Das Teil kommt im, auf 2000 Stück limitiert und nummeriertem, Digipack mit goldener CD daher. Die Musik ist gute durchschnittliche Gothic Metal Kost, welche nicht schlecht gemacht aber auch nicht wirklich herau...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Craft Her Spell
02. Fall Whatever Falls
03. Self Pity Sick
04. You Will Come
05. That Kills My Heart
06. Be Ever Heard
07. Walk In Me
08. Spirits
09. Nevermight
10. Senca
11. Chariot Wheels (Bonus Track)
Lineup:
Vocals / Electronics: Stefan Hertrich
Guitar: Thomas Herrmann
Bass: Rico Galvagno
Guitar: Daniel Kirstein
Drums: Willi Wurm
Gastmusiker / Piano, Keyboard: Jan Pierre Genkel
Gastmusikerin / Gesang: Catharina Boutai
Gastmusikerin / Gesang: Christina Mann
nach oben

 
Malevolent Creation - In Cold Blood  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Malevolent Creation - In Cold Blood - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:03 min.
Death Metal
Rezension: Metal Mind Productions sind bekannt dafür, qualitativ hochwertige Alben Remastered und edel aufgemacht neu zu veröffentlichen. Und genau so verhält es sich mit „In Cold Blood“ von Malevolent Creation auch. Der fünfte Streich der Florida Deather kommt noch eine Spur schneller und aggressiver dahe...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Nocturnal Overlord
02. Prophecy
03. Compulsive
04. Narcotic Genocide
05. Violated
06. Leech
07. In Cold Blood
08. Vision Of Malice
09. IIIII II (Seven)
10. Preyed Upon
11. Millions
12. Condemned
13. Seizure

Lineup:
Guitar: Phil Fasciana
Bass, Vocals: Jason Blachowicz
Guitar: John Paul Soars
Drums: Derik Roddy
nach oben

 
Dissenter - Furor Arma Ministrat  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Dissenter - Furor Arma Ministrat - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:43 min.
Death Metal
(Brutal Death Metal)
Rezension: Die polnischen Brutalos DISSENTER bestehen seit 1996 (damals noch Bloodlust) sind allerdings recht unbekannt geblieben. Einzig Sänger Garbathy konnte im letzten Jahr die Aufmerksamkeit auf sich lenken indem er auf Deicides EU-Tour als Sänger einsprang, weil Glen Benton bekanntlich verhindert war. Da...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Inferno (Intro) 00:53
2. Lava of Hatred 03:03
3. The Earth Turns Into Hell 06:13
4. The Ashes of Temples 03:58
5. Suffering Sent in Mercy 06:16
6. Admired Masterpiece 03:42
7. Mournful Altar 03:38
8. Death's Sacrament 03:46
9. Legion of Darkness 03:08
10. Never Underestimate (Outro) 01:06
nach oben

 
Dismal Euphony - All Little Devils / Python Zero 2-CD  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Dismal Euphony - All Little Devils / Python Zero 2-CD - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Gothic (Rock/Metal)
Rezension: Mit DISMAL EUPHONY haben sich Metal Mind Productions an eine ganz außergewöhnliche Band gemacht und deren beiden Meisterwerke „All Little Devils“ (1999) und „Python Zero“ (2001) in einem 2-CD Digipak wiederveröffentlicht. Seinerzeit kamen die beiden Alben bei Nuclear Blast heraus und leider markier...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1 - All Little Devils (39min 08sec)
1. Days of Sodom
2. Rage of Fire
3. Victory
4. All Little Devils
5. Lunatic
6. Psycho Path
7. Shine For Me, Misery
8. Scenario
9. Dead Words

CD 2 - Python Zero (43min 12sec)
1. Critical Mass
2. Python Zero
3. Zentinel
4. Magma
5. Birth Reverse
6. Needle
7. Plasma Pool
8. Flyineye
Lineup:
Vocals: Anja Natasha
Vocals, Guitar: Ole Helgesen
Bass: Erlend Caspersen
Drums: Kristoffer v. Austrheim
Keyboard: Svenn-Aksel Henriksen
nach oben

 
Decapitated - Human´s Dust   (2008) >>>   Metal Mind Productions
Decapitated - Human´s Dust	 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 120:0 min.
Death Metal
Rezension: Die erste offizielle DVD-Veröffentlichung der polnischen Extrem Death Metal Band. Inkl. einem Hauptkonzert aus dem Jahre 2002. Lang ist es her und viel seit dem in der Band passiert, vor allem auch tragisches. Man könnte also nun meinen, das Teil ist zu Ehren von Vitek (R.I.P.) - drums- endlich verö...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Live in Kraków, October 2002:
1. Nihility
2. Eternity Too Short
3. Way to Salvation
4. Spheres of Madness
5. Names
6. Winds of Creation
7. Babylon's Pride
8. Suffer the Children

Live at Ozzfest, Katowice, May 2002:
1. Spheres of Madness
2. Eternity Too Short
3. Babylon's Pride

Live at Metalmania Festival, Katowice, March 2004:
1. Three-dimensional Defect
2. Lying and Weak
3. Mother War
4. Sensual Sickness
5. Spheres of Madness
6. The Negation

Bonus
Videoclip: “Winds of Creation”
Interviews
- Vitek & Vogg in Kraków 2002,
- Vogg & Sauron in Katowice 2002
- Sauron & Martin in Katowice 2004
Lineup:
Drums: Vitek Kieltyka
Guitar: Vogg
Bass: Martin Rygiel
Vocals: Sauron "Pig" Wasowicz
Guitar: Jacek Hiro
nach oben

 
Darkseed - Give Me Light  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Darkseed - Give Me Light - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:33 min.
Gothic (Rock/Metal)
Rezension: Mit „Give me Light“ liegt eine weitere DARKSEED-Neuauflage durch Metal Mind Productions vor, welche - wie schon in anderen Reviews erwähnt - komplett digital remastered wurden und in einem auf 2000 Einheiten limitierten Digipak wieder unters Volk gebracht werden. Bei „Give me Light“ handelt es sich...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Dancing with the Lion
2. Cold
3. Echoes of Tommorow
4. Cosmic Shining
5. Journey to the Spirit World
6. Give Me Light
7. Fusion
8. Flying Together
9. Echoes of Tomorrow (Acoustic Version)
10. Spiral of Mystery
11. Desire
nach oben

 
Slaughter - Not Dead Yet / Paranormal  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Slaughter - Not Dead Yet / Paranormal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Diverse/Stilübergreifend
(Death / Thrash)
Rezension: Diese kanadische Thrash-/Deathmetal Band gründete sich im Jahre 1984 und brachte in ihrer Schaffensphase nur zwei Demos und zwei Full-Length Platten auf den Markt. Von 1989 bis 1995 waren sie getrennt und kamen 1996 noch einmal aus der Versenkung um auf einem Celtic Frost Tribut Album einen Track be...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Not dead yet
02. Flake
03. Threshold of pain
04. Time warp
05. Dreath come ripping through you
06. The dark
07. Astral projector
08. Telepathic screams
09. Schizo
10. Galactic dynamic
11. Coffin of ice
12. The fourth dimension
13. The curse (Live)
14. Tortured souls
15. Nocturnal hell (Live)
16. Incinerator (Live)
nach oben

 
Pär Lindh Project - In Concert Live in Poland  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Pär Lindh Project - In Concert Live in Poland - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 100 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Pär Lindh gilt in der Progszene als einer der Begründer des zeitgenössischen progressiven Rocks. Bereits mit 15 Jahren fing er an sich für klassische Musik zu begeistern und sattelte von den Drums auf Keyboards um. Im Laufe seiner Karriere führten ihn klassische Exkursionen nach Nord- und Südamerika...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Night On Bare Mountain (incl. The Black Stone)
2. Baroque Impression No. 1
3. Mundus / Veni Vidi Vici Medley
4. Suite In Progress
5. Montagues & Capulets
6. Bill’s Solo
7. Gradus Ad Parnassum
nach oben

 
Brutality - Screams Of Anguish  (2008) >>>   Metal Mind Productions
Brutality - Screams Of Anguish - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:34 min.
Death Metal
Rezension: Nach sage und schreibe einer Demo unter dem Namen ABOMINATION und fünf weiteren unter dem Namen BRUTALITY kam die erste Scheibe der Jungs aus Florida auf den Markt. Screams Of Anguish stammt aus dem Jahre 1993 und wurde unter Nuclear Blast veröffentlicht. Nun gibt es wie viele andere Platten, diese ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. These Walls Shall Be Your Grave
02. Ceremonial Unearthing
03. Sympathy
04. Septicemic Plague
05. Crushed
06. Spirit World
07. Exposed to the Elements
08. Cries of the Forsaken
09. Cryptorium
10. Spawned Illusion
11. Sadistic (bonus)
nach oben