METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

More Hate Records   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Far From Mind - Breakpoint 33  (2009) >>>   More Hate Records
Far From Mind - Breakpoint 33 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 65:31 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Dark Modern Metal)
Rezension: Zwischen Gründung und Veröffentlichung des ersten Albums des Duos aus Krasnodar liegen 14 Jahre und ein geschätztes Dutzend Demos. Far From Mind sind also alles andere als Anfänger. Und vor allem hat sich die Band im Laufe der Jahre einen sehr eigenen, extremen Stil erarbeitet, den sie Dark Modern...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. 33: The Freedom Path
2. Anytime (Nothings For Granted)
3. One Click Away (Requiem)
4. Emotions
5. Night Of The Soul
6. Justify (The Timing To Die)
7. Skeleton
8. Ecce Homo
9. Freedom
10. Angels (Centrifugal Mind Reflections)
nach oben

 
Atoll Nerat - Two Pipes To Heaven  (2009) >>>   More Hate Records
Atoll Nerat - Two Pipes To Heaven - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:05 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Dark Metal) Re-released version with English-written booklet. Album was originally released by Irond Records in 2006 and now available from More Hate!
Rezension: Atoll Nerat ist eine weitere Band aus Russland, deren extremer Metal die Schubladendenker in Verlegenheit bringen wird. Das Cover ziert die Silhouette von zwei Indianern, die Rücken an Rücken ihre Pfeifen rauchen. Die Band selbst benutzt als Stilbeschreibung toltekischen Metal. (Zitat aus wikipedi...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Raven
2. Fall (Dream. Trip 1)
3. Hau!!! (Birds)
4. Witch (Part 3) (Bishop's Death)
5. Two Pipes to Heaven
6. Winter (Dream. Trip 2)
nach oben

 
Horror God - Cold Shine  (2009) >>>   More Hate Records
Horror God - Cold Shine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:52 min.
Death Metal
(Black/Death-Metal)
Rezension: Glaubt man den Ausführungen der Band, konnten die Mitglieder von Horror God bereits bei der Bandgründung im Jahr 2006 auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz im Bereich Black/Death Metal zurückgreifen. Erfahrungen, die der Band in sofern zu Gute gekommen sein müssen, da sie die typischen Elemente b...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Freedoom
2. Don't see, don't hear, don't know
3. Human
4. Weakness
5. Indifference
6. Abortion
7. Tyrant
8. Open Fire!
9. The Burried Truth
Lineup:
Gitarre: Sergei "Bor" Borisov
Bass: Andrey "Hydr" Rybkin
Gesang: Max "Shaman" Stepanov
Schlagzeug: Michail
nach oben

 
...Of Celestial - The Strange Infinity  (2009) >>>   More Hate Records
...Of Celestial - The Strange Infinity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:41 min.
Black Metal
(Symphonic Black Metal)
Rezension: Die Himmlischen kommen aus Krivoy Rog - dem tiefsten Herzen der Ukraine. Was angenehm auffällt ist, dass die Band auf dämliche Künstlernamen und peinliches Geschminke verzichtet, obwohl sie sich selbst im Black Metal sieht. Auch auf musikalischer Ebene überrascht das Quintett mit seinem symphonisc...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Purification
2. Slave of Emptiness
3. Viking's Song
4. Engrossed by Eternity
5. In Your Eyes
6. Minutes of Oblivion
7. Reconciliation With Destiny
8. It's Only Darkness and the Gloom
Lineup:
Gesang, Gitarre: Vitaliy Gabelkov
Schlgazeug: Sergey Yatsenko
Bass: Alexey Ruban
Gitarre: Igor Verizub
Keyboards: Ivan Danilets
nach oben

 
Perversus Stigmata - Interstellar Hatred Void  (2009) >>>   More Hate Records
Perversus Stigmata - Interstellar Hatred Void - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 30:48 min.
Black Metal
(Black Metal)
Rezension: Eine sehr eigenartige Veröffentlichung: Der alles andere als aufregend klingende Bandname, das unleserliche Logo, der holprige Albumtitel und das Weltall-Fantasy-Cover lassen wenig Rückschlüsse auf die Musik des russischen Quintetts zu. Weitere Kuriosität ist, dass die Band schön auf englische Titel...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Hate
2. Astral
3. Black Stars
4. Silence
5. Perversus Stigmata
6. Death
nach oben

 
Divizion S-187 - V Miloserdii Otkazano  (2008) >>>   More Hate Records
Divizion S-187 - V Miloserdii Otkazano - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:55 min.
keine Angabe
Rezension: Die Moskauer Ashen Light waren schon jeher eine sehr ungewöhnliche Black Metal Band. In einer Phase ihrer Entwicklung sogar so etwas wie die schwarzmetallische Variante von Secret Garden. Mittlerweile ist die Band in der „New Era Of Black Metal“ angekommen. Und damit kommt auch das Projekt von Alex ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Mир впустую потраченных усилий
2. Раб плененной вселенной.
3. Крик
4. В милосердии отказано!
5. Прошлое не имеет значения
6. В милосердии отказано! (claer vs.)
7. Mир ушедший в небытие (live)
8. Gothic Girl
9. Sleeping Sun
nach oben

 
Medea - Decadence  (2008) >>>   More Hate Records
Medea - Decadence - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:58 min.
Black Metal
(Black Metal)
Rezension: Unbedingt originell sind die Weißrussen von Medea nicht. Zu offensichtlich, zu allgegenwärtig ist Cradle Of Filth im Klang des Quartetts zu hören. Im Rahmen dieser Einschränkung machen Medea ihre Sache allerdings wirklich gut. Die Atmosphäre dieses Albums ist bedrückend, beklemmend und düster, die S...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. ПРОЦЕССИЯ
2. МАСКА КРАСНОЙ СМЕРТИ
3. ДЬЯВОЛА ДОЧЬ
4. ОХОТА
5. ЦЕРБЕР
6. ТВОЯ МЕЧТА
7. МАРГАРИТА
8. ВЕСТНИК ВСЕХ БЕД
9. В НОЧЬ НА РОЖДЕСТВО
10. ПОСЛЕДНИЙ ЭПИЗОД
nach oben

 
Capitollium - Engraved Fear  (2006) >>>   More Hate Records
Capitollium - Engraved Fear - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:08 min.
Black Metal
(kathedraler Black Metal)
Rezension: Dem melodischen oder symphonischen Black Metal haftet leider immer wieder das schlechte Image von kitschig-süßen Keyboard-Melodien an. Dass es nicht nur anders, sondern auch noch ungewöhnlich gut geht, beweisen Capitollium, die ihre Variante als Liturgy Metal bezeichnen. Warum weiß die Band wahrsche...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Within a Cathedral
2. I Am the Night
3. The Rules of Pain
4. Fear Me Not
5. Why I'll Die
6. Testimony in Impregnation
7. Subdued Pride
8. Monarch of the Red
9. Brands of Innocence
10. Twilight Chariot
11. Field of Disrespect
12. Untitled
nach oben

 
Ashen Light - Pritschaschenije ognjom  (2005) >>>   More Hate Records
Ashen Light - Pritschaschenije ognjom - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Black Metal
Tracklist:
1. Prichaschenie Ognem
2. Otrechenie Ot Mira I Hrista
3. Vstan' Na Storonu T'mi
4. Les Koldovstva I Nenavisti
5. D'avolitsa
6. Armia Armageddona
7. Voznesenie Rogatogo Knyaza Na Tron
Quelle: Metalglory nach oben

 
Barbarity - The Wish to Bleed  (2004) >>>   More Hate Records
Barbarity - The Wish to Bleed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Death Metal
Tracklist:
1. Voice of Disorder
2. Victim of Abortion
3. Spasms cripple me
4. To burn alive
5. Children's Game
6. Connecting Human Remains
7. The Wish to bleed
8. Deluge in the Morgue
9. Blood on my Hands
10. Need to rip
Quelle: Metalglory nach oben

 
Ashen Light - W sostradanij k otwerschenim: Osuschdenim -ad  (2003) >>>   More Hate Records
Ashen Light - W sostradanij k otwerschenim: Osuschdenim -ad - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Black Metal
Tracklist:
1. In Compassion to the Outcast
2. Blashyrkh (Mighty Ravendark) (Immortal Cover)
3. Death's Dance
4. The Hordes of Nebulah (Darkthrone Cover)
5. Deathcrush (Mayhem Cover)
6. Transilvanian Hunger (Darkthrone Cover)
7. The Silence of the Graves
Quelle: Metalglory nach oben

 
Barbarity - Cut the filthy Skin (Split CD)  (2003) >>>   More Hate Records
Barbarity - Cut the filthy Skin (Split CD) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Death Metal Split CD with Katalepsy, SMERSH & Posthumous Blasphemer. Their Tracks are not listet.
Tracklist:
1.Cut the filthy Skin
2.Plague
3.Need to rip (Remixed Version)
4.Suffer the Children (Napalm Death Cover)
Quelle: Metalglory nach oben

 
Post Mortem - The Call From The Sea  (2002) >>>   More Hate Records
Post Mortem - The Call From The Sea
Spieldauer: 45:14 min.
Death Metal
(Death Metal)
Rezension: Überraschung 1: Es handelt sich nicht um die Berliner DEATH METAL- Formation POST MORTEM, sondern um eine Gruppe aus Estland. Überraschung 2: Die Scheibe ist saugut ! Dass Intro (Meeresrauschen, episches Orchester, Synthesizer-Töne etc.) mündet nach ca. 3 ½ Minuten in das erste Stück, 'Midnight ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Ashen Light - Pesni Mertvych / Zov Timy  (2002) >>>   More Hate Records
Ashen Light - Pesni Mertvych / Zov Timy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Black Metal
Tracklist:
1. Otche Nash
2. Bratstvo Smerti
3. Iskazenie
4. Zov T'my
5. Pesni Mertvych
6. Zov T'my (live)
7. The Hordes of Nebulah (live)
8. Blashyrkh (Mighty Ravendark) (live)
Quelle: Metalglory nach oben

 
Atoll Nerat - Art of Ancient Seers  (2002) >>>   More Hate Records
Atoll Nerat - Art of Ancient Seers - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Black Metal
(Gothic Black/Death Metal)
Tracklist:
1. Witch
2. Non-Organic World
3. Skepticism
4. Art of Ancient Seers
5. Benefactor's Flight
6. Witch (part 2)
7. Doors of Perception
8. Dark Zone
Quelle: Metalglory nach oben

 
Mind Eclipse - Chaos Chronicles  (2002) >>>   More Hate Records
Mind Eclipse - Chaos Chronicles - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Death Metal
(Death/Black)
Tracklist:
1. Dementia
2. Looking the Chaos within
3. Reckoning Infinity
4. Baltazar´s Feast
5. Martyr of the Sky
6. The Unanimated
7. Ethereal Traveler
8. Legacy of Cain
Quelle: Metalglory nach oben

 
Ashen Light - Stary Byliny / Slavenskie Vetschera  (2001) >>>   More Hate Records
Ashen Light - Stary Byliny / Slavenskie Vetschera - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Black Metal
Tracklist:
1. Nepra Riech
2. Vid'ashe Ochmi (Pesn' Pervaya)
3. Rus
4. Ogn' Chegir' (Pesn' Vtoraya)
5. Mglyan'
6. Vecher Pervyi
7. Vecher Vtoroi
8. Vecher Treti
9. Vecher Chetvertyi
10. Vecher Pyati (Veda Roda)
11. Vecher Shestoi (Grom)
12. Besnovataja (Epilog)
Quelle: Metalglory nach oben

 
Nargathrond - Der Gerwelt / Nargathrond  (2000) >>>   More Hate Records
Nargathrond - Der Gerwelt / Nargathrond - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Black Metal Released as a split of DER GERWELT with NARGATHRONDs "Carnal Lust and Wolfen Hunger"
Tracklist:
DER GERWELT
1. Sons of Moon and Fire
2. Revelation 666
3. Thy Darkness and Hate
4. Descending in the mist
5. Nordic Power (bonus track)

NARGATHROND
6. Let my Dreams become your Nightmares
7. Moonchild
8. Carnal Lust and Wolfen Hunger
9. Across the Circle's Edge
10. Ixaxar (Mira De Intimis Gentibus Libyae, De Lapide Hexecontalitho)
11. The Coldness of Venus
12. Sweet red Divine
13. Mael Bennique
14. I saw them dying
15. Saducismus Triumphatos
Quelle: Metalglory nach oben

 
Nargathrond - Carnal Lust and Wolfen Hunger  (2000) >>>   More Hate Records
Nargathrond - Carnal Lust and Wolfen Hunger - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Black Metal
Tracklist:
1. Moonchild
2. Carnal Lust and Wolfen Hunger
3. Across the Circle's Edge
4. I saw them dying
5. Ixaxar (Mira De Intimis Gentibus Libyae, De Lapide Hexecontalitho)
6. The Coldness of Venus
7. Sweet Red Divine
8. Meal Bennique
9. Let my Dreams become your Nightmares
10. Saducismus Triumphatos
Quelle: Metalglory nach oben

 
Rossomahaar - Imperium Tenebrarum  (1999) >>>   More Hate Records
Rossomahaar - Imperium Tenebrarum - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:30 min.
Black Metal
(BLACK METAL)
Rezension: Ja, es gibt ihn noch, den traditionellen Blackmetal, der weder mit einem beschissenen “True-Underground-Sound” versehen ist, noch im Kommerz fußt, noch krampfhaft „böse“ ist, sondern einfach durch sich selbst heraus wirklich böse IST, der nicht den Blackmetalbereich auf Grund zu vieler artfremder El...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Into the domain beyond all horizons
2. Mists of eternity
3. The spectral prophecy
4. The Forlorn existence of soul divine
5. ...of shadowy exaltation (when night blackens with storm)
6. Imperium tenebrarum
7. Portals of chaos (the final transmigration)
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Grenouer - Gravehead  (1999) >>>   More Hate Records
Grenouer - Gravehead - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Death Metal
Tracklist:
1. The Time Spool
2. Down under Dome Of Heaven
3. Conversing the Dolt
4. King's Ebony Blade
5. Predominant Nature
6. The Riddle of Steel
7. Alone in the Dark
8. Salt of Mayhem
9. Mystery
Quelle: Metalglory nach oben

 
Grenouer - Border Of misty Times  (1996) >>>   More Hate Records
Grenouer - Border Of misty Times - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Death Metal Restored and remastered in 2004, reissued in 2005 on Metalism Records.
Tracklist:
1. Intro: Sinhisteria
2. Faces of Death
3. Ahriman's Heart
4. Postnatal Depression
5. When Madness rules
6. Wakening of Lords
7. Songster of Humanity's Dawn
8. A memorable Fancy
Quelle: Metalglory nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 2261 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum