METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Osmose Productions   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Black Witchery - Inferno Of Sacred Destruction  (2010) >>>   Osmose Productions
Black Witchery - Inferno Of Sacred Destruction - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 22:12 min.
Black Metal
(Bestial Black/Death)
Rezension: Die Amis BLACK WITCHERY wüten nun auch scheit 1999 durch die Szene und haben bisher auf zwei Alben, ein paar Splits, EPs und zwei DVDs gebracht. Im November erschien nun ihr drittes Album „Inferno Of Sacred Destruction“ über Osmose Productions. Wer BLACK WITCHERY kennt, der weiss, dass hier keine...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Holocaustic Church Devastation 03:16
2. Antichrist Order of Holy Death 02:41
3. Apocalyptic Carnage 02:12
4. Barbarism Domination 01:52
5. Inferno Of Sacred Destruction 03:58
6. Kingdom Against Kingdom (Conqueror cover) 02:09
7. Sepulchral Witchcraft 02:04
8. Ascension of the Obscure Moon 04:00
nach oben

 
Thesyre - Résistance  (2009) >>>   Osmose Productions
Thesyre - Résistance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:12 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Avantgarde Black Metal)
Rezension: 1995 wurden THESYRE in Kanada gegründet und haben seitdem eine Demo, eine Single, eine EP, drei Split- EPs und drei Alben veröffentlicht. „Résistance“ ist das nunmehr vierte Werk der Band und das zweite für das französische Label Osmose. Osmose Productions hatten schon immer ein Händchen für etwa...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Au présent
2. Hymne au mérite
3. Par une froide nuit d'octobre
4. Laïque et souverain
5. De réalisme et de nihilisme actif
6. L'égalitarisme freine l'excellence
7. Matérialisme consumériste infectieux
8. La grande noirceur
9. Pour en finir avec le jugement des dieux
10. Résistance
nach oben

 
Inkisitor - Inkisitor  (2009) >>>   Osmose Productions
Inkisitor - Inkisitor - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 29:35 min.
Black Metal
(Raw Black Metal)
Rezension: INKISITOR sind eine im Jahre 2000 gegründete französische Raw Black Metal- Band, die bis Dato drei Demos, eine Split-EP und eine EP veröffentlicht haben. Die nun über Osmose veröffentlichte Platte ist eine Compilation mit den Tracks der Split-EP und der EP, sowie einem unveröffentlichten Track. D...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sentenced to Bliss Claws 04:10
2. Denial of Faith 02:44
3. Icons of the Blind 03:14
4. Spear of the Tyrant 04:00
5. Blazing Phoenix 05:49
6. Antitheos 03:45
7. Under a Funeral Moon (Darkthrone cover)
nach oben

 
Revenge - Infiltration.Downfall.Death  (2008) >>>   Osmose Productions
Revenge - Infiltration.Downfall.Death - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:10 min.
Black Metal
(Black/Grind)
Rezension: Wie es sich anhört, wenn man zu krass, zu extrem rüberkommen will, zeigen die seit 2000 aktiven Revenge exemplarisch mit ihrem aktuellen Werk „Infiltration.Downfall.Death“. Anstelle auf musikalischen Anspruch, stimmige Atmosphäre oder wenigstens Seriösität setzt das dreiste Duo lieber auf pseudoprov...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Death Heritage [Built Upon Sorrow]
2. Blood Noose [Hog-tied like Swine]
3. Sterilization [Procreation Denied]
4. By Force [The Only Option]
5. Barbed Anti [No Remorse]
6. Survival [The Absolute Truth]
7. Final Doctrine [Push Forward]
8. Cleansing Siege [Take Them Down]
nach oben

 
Obtest - Gyvybes Medis  (2008) >>>   Osmose Productions
Obtest - Gyvybes Medis - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:14 min.
Pagan/Viking Metal
(Heathen War Metal)
Rezension: Bisher kannte ich aus dem Baltikum nur eine Pagan Metal Band, nämlich SKYFORGER aus Lettland. Nun bin ich mit OBTEST aus Litauen in Kontakt gekommen, die ihren Kollegen hinsichtlich der Qualität des Gebotenen kaum nachstehen. Die Fünf sind seit 1992 aktiv, haben seitdem drei Alben und diverse EP’s v...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Apeigos (Rites)
02. Vedlys (Guide)
03. Sviesa (The Light)
04. Gyvybes Medis (Tree Of Life)
05. Sakalo Vaikai (Children Of The Hawk)
06. Azuolas (Oak)
07. Gelezinis Vilkas (The Wolf Of Steel)
08. Tai Ne Pabaiga (This Is Not The End)
09. Jkaitai (Hostages)
Lineup:
Gesang: Baalberith
Gitarre: Sadlave
Gitarre: Enrikas
Bass: Demonas
Drums: Insmuth
nach oben

 
Portal - Seepia  (2008) >>>   Osmose Productions
Portal - Seepia - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:45 min.
Death Metal
Rezension: Die Australier PORTAL haben ihr Debütalbum "Seepia" bereits 2003 in einer auf 500 Exemplare limitierten Auflage herausgebracht. Anno 2008 nehmen sich Osmose ein Herz und veröffentlichen es nocheinmal. Leichte Vewirrung entsteht, wenn man heruasfindet, dass Ordo Decimus Peccatum (Sublabel von Osmose)...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Glumurphonel 05:08
2. Vessel of Balon 02:41
3. Tempus Fugit 04:20
4. Sunken 03:08
5. Atmosblisters 04:09
6. Transcending a Mere Multiverse 03:02
7. Antiquate 02:38
8. The Endmills 06:39
nach oben

 
Benighted - Identisick  (2008) >>>   Osmose Productions
Benighted - Identisick - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:13 min.
Death Metal
(Brutal Death Metal / Death Grind)
Rezension: Diese Band muss einen einfach in ihren Bann ziehen. Wer die Jungs aus Frankreich noch nicht kennt, der hat echt was verpasst. Kurz nach der Veröffentlichung des Neulings "Icon" gibt es nun ein Re-Release vom Vorgängeralbum "Identisick" über Osmose, was auch Zeit wird, weil es schon lange nicht mehr ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Nemesis
02. Collapse
03. Identisick
04. Sex-Addicted
05. Mourning Affliction
06. The Twins
07. Ransack the Soul
08. Blind to the World
09. Spiritual Manslaughter
10. Iscarioth
11. Suffer the Children (Napalm Death cover)
Lineup:
Gesang: Julien Truchan
Gitarre: Olivier Gabriel
Gitarre: Liem N'Guyen
Bass: Eric Lombard
Schlagzeug: Kevin Foley
nach oben

 
Totalselfhatred - Totalselfhatred  (2008) >>>   Osmose Productions
Totalselfhatred - Totalselfhatred - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:32 min.
Black Metal
(Atmospheric Black Metal)
Rezension: Die Finnen TOTALSELFHATRED haben sich 2005 gegründet und 2006 ihr erstes Demo veröffentlicht. Bis 2007 haben sie noch vier neue Tracks aufgenommen und nun im Jahre 2008 kommt ihr selbstbetiteltes Debütalbum, welches die Tracks des Demos und die vier neuen Tracks beinhaltet. Die beiden Mannen von ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Enlightment 05:41
2. Ruoska 06:03
3. Sledge-hammered Heart 06:35
4. Spirituelles Equilibrium 04:38
5. Mighty Black Dimensions 07:27
6. Carving 07:46
7. Total Self-hatred 07:20
nach oben

 
Phazm - Cornerstone of the Macabre  (2008) >>>   Osmose Productions
Phazm - Cornerstone of the Macabre - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:13 min.
Metal
(Death´n´Roll)
Rezension: Zitat: „….heavy, dark, twisted, morbid and furious“. Die Franzosen liefern seit ein paar Jährchen keine leichte oder sagen wir besser, eine ganz speziell abwechslungsreiche Kost. Daher wird auch jeder wissen, dass man nun mit dem neusten Werk auch nicht wirklich etwas „Normales“ erwarten darf. So ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Love Me Rotten (Love me True)
2. The Worm On The Hook
3. Damnation
4. Strange Song
5. Welcome to My Funeral
6. The Old Smell of the Meat
7. Mucho Mojo
8. The End
9. Necrophiliac
10. Damage Inc
11. Adrift
nach oben

 
Extreme Noise Terror - Law Of Retaliation  (2008) >>>   Osmose Productions
Extreme Noise Terror - Law Of Retaliation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:44 min.
Grind
(Crustcore / Grind)
Rezension: Für viele wird es inzwischen keine Überraschung mehr sein, dass EXTRME NOISE TERROR nach sieben Jahren mit einem neuen Studioalbum wieder zu sind. Das neue Werk, welches bereits im Dezember 2008 veröffentlicht wurde, hört auf dem Namen „Law Of Retaliation“ und wurde von Osmose Productions veröffentl...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Believe What I Say 02:44
2. Religion Is Fear 01:45
3. Spit On Your Dreams 01:58
4. Skin Deep 01:29
5. Blind Lead The Blind 01:53
6. Short Fuse 02:07
7. Chasing Shadows 02:00
8. Human Waste 01:23
9. Rat Hell 01:47
10. Enslaved In Darkness 01:33
11. Nothing No More 01:52
12. Parasites 01:27
13. Revenge 02:21
14. Rotten To The Core 01:43
15. Low Life 01:35
16. Against The Grain 01:37
17. Screaming Fucking Mayhem 02:46
18. Death Message 02:47
19. Divided & Ruled 01:57
nach oben

 
Blasphemic Cruelty - Devil's Mayhem  (2008) >>>   Osmose Productions
Blasphemic Cruelty - Devil's Mayhem - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:59 min.
Death Metal
(Satanischer Florida-Death)
Rezension: Knüppel aus dem Sack! BLASPHEMIC CRUELTY kommen aus den US von A und machen mit ihrem satanischen Death Metal keine Gefangenen. Noch genauer gesprochen stehen die zwei Herren und eine Dame nicht nur regional in der Tradition alter Death-Metal-Recken – man kommt aus Tampa, Florida – sondern erinnern ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Possessed Commands
2. Poisoned Lust
3. Devil's Mayhem
4. Warstrike
5. Nuclear Evil
6. Infernal Abominations
7. Vengeance Dragon
nach oben

 
Vehementer Nos - Vehementer Nos  (2007) >>>   Osmose Productions
Vehementer Nos - Vehementer Nos - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Black Metal
(Avantgarde/BM/Klassik)
Rezension: Vehementer Nos ist nicht nur der Titel einer Enzyklika von Papst Pius X. sondern auch sowohl der Name einer Band aus Frankreich sowie auch deren erstes Album. Anbetracht des geschichtlichen Hintergrundes handelt es sich logischerweise um eine französische Band, könnte man anmerken. Wie dem auch sei,...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Contre Le Cycle
02. Les Devántes
03. Absurde
04. Seuls
05. Dans Le Flot
nach oben

 
Sulphur - Cursed Madness  (2007) >>>   Osmose Productions
Sulphur - Cursed Madness - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:20 min.
Black Metal
(Death Black Metal)
Rezension: SULPHUR aus Norwegen sind laut Biographie aus der 90er-Jahre-Black-Metal-Band TAAKERIKET hervorgegangen und beschäftigen Live-Musiker von ENSLAVED und TAAKE, was immer das heißen mag; außerdem ist zuletzt genannte Band live ja derzeit auch keine richtige Empfehlung ... Das erste Stück, 'The Summo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Summoning
2. Realms Of Darkness
3. Two Thousand Years Of Plague
4. The Descent
5. Spilt Blod & Brente Knokler
6. Cursed Madness
7. A Relic For The Damned
8. Great Shadow Rising
9. Master Of Storms
Lineup:
Guitars, Bass, Keyboards & Programming: Øyvind Madsen
Vocals: Thomas Skinnlo Høyven
Guitars: Eivind Huse
Drums: Mads Herman Guldbekkhei
nach oben

 
Detonation - Emission Phase  (2007) >>>   Osmose Productions
Detonation - Emission Phase - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:20 min.
Thrash/Speed Metal
(Melodic Thrash Metal)
Rezension: Eine weitere Newcomer-Kapelle hört auf den schönen Namen DETONATION und stammt aus unserem reizenden Nachbarland, welches ich nach wie vor politisch unkorrekt als "Holland" zu bezeichnen pflege. Neukommer im eigentlichen Sinne sind DETONATION aber dann doch nicht, denn immerhin existiert die Kapell...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Invoking The Impact
2. When Stone Turns To Ash
3. Craven Ablaze
4. Chokedamp
5. Defects Of The Isolated Mind
6. Modulate
7. Into The Emission Phase
8. Infected
9. 2nd Sun Ascending
10. Soul Severance
11. Reborn From The Radiance
12. Fallout
Lineup:
Vocals & Guitar: Koen Romeijn
Drums: Thomas Kalksma
Bass Guitar: Otto Schimmelpenninck
Guitar: Mike Ferguson
nach oben

 
Laethora - March Of The Parasites  (2007) >>>   Osmose Productions
Laethora - March Of The Parasites - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:48 min.
Death Metal
(Old School Death-Metal, Early 90´s)
Rezension: Was haben Bloodbath, Chaosbreed oder Lock Up gemeinsam? Richtig, alle drei sind die Bands gestandener Musiker, die ihren Weg gemacht haben und sich mit diesen Nebenbetätigungsfeldern eine Möglichkeit geschaffen haben, sich der eigenen musikalischen Wurzeln zu besinnen. Gleiches gilt für LAETHORA be...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Parasite
2. Clothing For The Dead
3. Revolution At Hand
4. Impositors
5. Black Void Remembrance
6. Repulsive
7. The Scum Of Us All
8. Y.M.B.
9. Warbitrary
10. Facing Earth
Lineup:
Vocals: Jonatan Nordenstam
Guitar: Joakim Rosén
Guitar: Niklas Sundin
Bass: Jonnie Tell
Drums: Joel Lindell
nach oben

 
Inhume - Chaos dissection order  (2007) >>>   Osmose Productions
Inhume - Chaos dissection order - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:10 min.
Grind
(Grindcore vom Feinsten!)
Rezension: Eine meiner lieblings Prügel-Combos ist wieder mit einem neuen Album am Start. Vier Jahre ist es her, dass INHUME die Grindcoregemeinde mit feinstem Hack versorgten. So kommt 2007 über Osmose Prod. das dritte Full-Lenght Album ’Chaos dissection order’ auf den Markt. Ich vermute, dass I...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Superior existence
02 – Plague injected
03 – Oppressing the weak
04 – Chaos dissection order
05 – Retaliate
06 – Severely deteriorated flesh
07 – Dismal
08 – Abhorrent
09 – Grind culture
10 – Hollow
11 – Exhume
12 – Swift genocide
13 – Illuminati
14 – Human slave colony
15 – Bewildered by rage
16 – Hate/Kill
nach oben

 
Shining - V - Halmstad  (2007) >>>   Osmose Productions
Shining - V - Halmstad - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:35 min.
Black Metal
(Depressive Black Metal)
Rezension: Die Vorreiter, Begründer und Meister des Suicidal Black Metal sind zurück. Leider sorgten gezielt gestreute Gerüchte um den anbeglichen Tod des Sängers und Frontleidenden Kvaforth oder skandalöse Livegigs in letzter Zeit für reichlich Publicity, was diese Band jedoch überhaupt nicht nötig hat, denno...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Yttligare Ett Steg Närmare Total Jävla Utfrysning
2. Längtar Bort Från Mitt Hjärta
3. Låt Oss Ta Allt Från Varandra
4. Besvikelsens Dystra Monotoni
5. Åttiosextusenfyrahundra
6. Neka Morgondagen
nach oben

 
Sigh - Hangman's Hymn - Musikalische Exequien  (2007) >>>   Osmose Productions
Sigh - Hangman's Hymn - Musikalische Exequien - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:10 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Abgespaceter orchestral veredelter Avantgarde Metal)
Rezension: Mit welcher Plattitüde beginne ich wohl diese Besprechung ? ... mal sehen ... also: Es gibt "normale" Bands, es gibt verrückte Bands, es gibt Bands, die sich als verrückt bezeichnen und es gibt Bands, die einfach ihr (verrücktes) Ding durchziehen, dabei quer durch alle Schubladen fallen, grinsend u...
ganzes Review lesen
Tracklist:
ACT I:
1. Introitus/Kyrie
2. Inked in Blood
3. Me-Devil

ACT II
4. Dies Irae/The Master Malice
5. The Memories As A Sinner
6. Death With Dishonor
7. In Devil's Arms

ACT III
8. Overture/Rex Tremendae/I Saw The World's End
9. Salvation in Flame/Confutatis
10. Finale: Hangman's Hymn/In Paradisum/Das Ende
nach oben

 
Angel Corpse - Of Lucifer And Lightning  (2007) >>>   Osmose Productions
Angel Corpse - Of Lucifer And Lightning - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:32 min.
Death Metal
(Technischer Death Metal gepaart mit der Urgewalt des frühen europäischen Thrash Metals)
Rezension: ANGEL CORPSE zählen zu jenen Bands, die sich schon seit Urzeiten durch den Death Metal Underground prügeln, es jedoch trotz allen Stehvermögens nie geschafft haben, sich in die vorderste Riege der prägenden Kapellen einzureihen. Und daran wird auch der neueste Output der Höllenfürsten, "Of Lucifer ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Credo Decimatus
2. Antichrist Vanguard
3. Machinery Of The Cleansing
4. Hexensabbat
5. Extermination Sworn
6. Saints Of Blashphemy
7. Thrall
8. Shining One (Rex Luciferi)
9. Lustmord
Lineup:
Vocals, Bass: Pete Helmkamp
Guitar: Gene Palubicki
Drums: John Longstreth
nach oben

 
Arkhon Infaustus - Orthodoxyn  (2007) >>>   Osmose Productions
Arkhon Infaustus - Orthodoxyn - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:00 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Black Death Metal)
Rezension: ARKHON INFAUSTUS sind in den vergangenen Jahren stets ein wenig an mir vorbeigegangen, was nicht daran gelegen haben kann, daß die Franzosen etwa zu wenig veröffentlicht hätten - das Gegenteil ist der Fall, wie man an der illustren Diskographie unten ablesen kann. Bei Osmose-Veröffentlichungen is...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Trigrammaton
2. When They Have Called
3. Magnificat Satanas
4. Behind The Husk Of Faith
5. La Particule De Dicu
6. Narcofili Sancti
7. Evanggelion Youdas
8. Annunciation To The Holy Ghost
nach oben

 
Impaled Nazarene - Manifest  (2007) >>>   Osmose Productions
Impaled Nazarene - Manifest - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:28 min.
Black Metal
Rezension: `Armageddon Death Squad´ war der erste Track den ich von IMPALED NAZARENE (im folgenden IMPNAZ genannt) gehört habe. "Kranker Scheiß" habe ich mir damals gedacht und gleich weitergeforscht. Und mit jeden neuen Album oder Song verfestigte sich diese Meinung. IMPNAZ sind und waren verrückt und total d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Intro – Greater Wrath
02. The Antichrist Files
03. Mushroom Truth
04. You Don't Rock Hard
05. Pathogen
06. Pandemia
07. The Calling
08. Funeral For Despicable Pigs
09. Planet Nazarene
10. Blueprint For Your Culture's Apocalypse
11. Goat Justice
12. Die Insane
13. Original Pig Rig
14. Suicide Song
15. When Violence Commands The Day
16. Dead Return
Lineup:
Vocals: Mika Luttinen
Guitars: Jarno Anttila
Drums: Reima Kellokoski
Bass: Mikael Arnkil
Guitars: Tomi Ullgren
nach oben

 
Benighted - Icon  (2007) >>>   Osmose Productions
Benighted - Icon - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:07 min.
Death Metal
(Brutal Death Metal / Death Grind)
Rezension: Mit mittlerweile 9 Jahren auf dem Buckel und jetzt der 5. CD im Gepäck, pflügen die 5 Jungs von BENIGHTED immer noch mit rasendem Tempo durch ihren selbstgeschaffenen Berg aus Leichen. Die Franzosen wiegen sich stets auf dem Grat zwischen Grind und Death, was ihre Fans ihnen seit der Bandgründung 19...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Complete Exsanguination
02. Slut
03. Grind Wit
04. Saw It All
05. Forsaken
06. Smile Then Bleed
07. Pledge Of Retaliation
08. Icon
09. Human Circles
10. Invoxhate
11. The Underneath
12. Blindfolded Centuries
Lineup:
Gesang: Julien Truchan
Gitarre: Olivier Gabriel
Gitarre: Liem N'Guyen
Bass: Eric Lombard
Schlagzeug: Kevin Foley
nach oben

 
Driller Killer - The 4Q Mangrenade  (2006) >>>   Osmose Productions
Driller Killer - The 4Q Mangrenade
Spieldauer: 36:30 min.
keine Angabe
(Crust/Hardcore-Punk)
Rezension: Ach du lieber Himmel! Von einer Band wie DRILLER KILLER, die inzwischen ihr bereits siebtes (!!!) Album auf den Markt schmeißt, hatte ich weitaus mehr erwartet. „The 4Q Mangrenade“ ist das erste Album der Band, das ich in seiner Gesamtheit gehört habe …und es wird auch mit Sicherheit das Letzte sein...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Yyrkoon - Unhealthy Opera  (2006) >>>   Osmose Productions
Yyrkoon -  Unhealthy Opera
Spieldauer: 48:30 min.
Death Metal
(Melodischer Death Metal mit Thrash- und Black-Metal-Einflüssen)
Rezension: Eine sehr schöne CD fand dieser Tage den Weg zu mir: Das aktuelle Opus der mir bis dato unbekannten Franzosen YYRKOON, schlicht „Ungesunde Oper“ betitelt. Anfangs war ich schon etwas skeptisch, denn in meinen Ohren glänzte das französische Extrem-Musik-Label Osmose in den letzten Jahren nicht gerad...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Impaled Nazarene - Pro Patria Finlandia  (2006) >>>   Osmose Productions
Impaled Nazarene - Pro Patria Finlandia
Spieldauer: 38:13 min.
Black Metal
(Black/Thrash/Wodka Metal)
Rezension: Hass – Krieg – Wut. Eigentlich wäre mit diesen drei Worten schon alles bezüglich des neuen Impaled Nazarene-Albums „Pro Patria Finlandia“ gesagt, jedoch wäre dies wohl etwas zu kurz für eine Rezension. Also hübsch ausführlich: Mit Album Numero neun melden sich die trinkfesten und gnadenlosen Finnen ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Shadows Land - Terminus Ante Quem  (2006) >>>   Osmose Productions
Shadows Land - Terminus Ante Quem
Spieldauer: 30:20 min.
Death Metal
(Dark Death Metal)
Rezension: Gibt es sowas wie Avantgarde Death Metal ? – Meines Erachtens bislang nicht ... da mußte immer der reichlich ausgelutschte Begriff „Progressive Death Metal“ herhalten, aber ich vergebe diese Kategorie für das aktuelle Album der Polen SHADOWS LAND jetzt ganz einfach einmal, weil sie mir am besten zu ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Act Of Gods - Maat  (2006) >>>   Osmose Productions
Act Of Gods - Maat - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:21 min.
Death Metal
Rezension: Scheinbar sind zur Zeit Frankreich-Wochen im Death Metal, denn mit ACT OF GODS liegt mir in dieser Woche bereits das dritte Album einer französischen Combo im Bereich Elchtod vor ... Egal, jedenfalls spielen die aus der legendären Band MUTILATED hervorgegangenen ACT OF GODS ebenfalls Death Metal, u...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Hiatus
02. Scums Of Emptiness
03. Irreality In Reality
04. Codex Ex-Nihilo
05. Black Death Cemetary
06. Ghost Of Ophidius
07. Epkyroptique
08. Equations To The Dead
09. Inside The Hypersphere
10. Maat
11. After World Obliteration (TERRORIZER-Cover)
nach oben

 
Allfader - At Least we will die together  (2006) >>>   Osmose Productions
Allfader - At Least we will die together - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:09 min.
Black Metal
(Melodic Black Metal)
Rezension: Norweger sind brutal und fangen Wale. Letzteres verabscheue ich. Das erste aber liegt mir am Herzen, insbesondere was die Musik betrifft. Dafür sorgen unter anderem die Dunkelmetaller von Allfader, die auf ihrem zweiten Werk At Least We will Die Together ordentlich die musikalische Keu...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.We Will Go
2. This Blackened Heart
3. Into Nothingness
4. Hate Is My Creed
5. Sanctimonious
6. Born To Serve
7. Hevnen
8. One Thousand Days Of Poison
9. Cursed Chemistry
Lineup:
Gesang: John Erik Andersen
Gitarre: Finn Henriksen
Gitarre: Per Valla
Bass: Frode Fridtjofsen
Schlagzeug: Cato Skivik
nach oben

 
Phazm - antebellum death n roll  (2006) >>>   Osmose Productions
Phazm - antebellum death n roll - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:28 min.
keine Angabe
(Death Rock)
Rezension: Ich weiß nicht, wie es euch gehen wird, aber meinereiner hört sich ein solches nicht zuletzt aufgrund des Covers (dieses zeigt scherenschnitt-silhouettenhaft sich mit einer Dame vergnügenden Skelette) erstmal seltsam wirkendes Album erstmal in Ruhe an, ist alsdann rechtschaffen verwirrt, schnauft ei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. how to become a god
02. hunger
03. black’n roll
04. so white, so blue, so cold
05. my darkest desire
06. damballah
07. decay
08. the bright side of death
09. sabbath
10. mr. Boodling
11. lorelindorman
12. burarum
nach oben

 
Melechesh - Emissaries  (2006) >>>   Osmose Productions
Melechesh - Emissaries - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:32 min.
Black Metal
Rezension: Was wäre wenn es zu Zeiten von Ali Baba und seine Räuber bereits den aus seinen Kinderschuhen entwachsenen Black Metal gegeben hätte? Dann hätten die bösen Jungs wahrscheinlich nicht „Sesam öffne Dich!“ gerufen, sondern den Höhleneingang mit Black Metal gnadenlos weggebangt. Glücklicherweise leben...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rebirth of the Nemesis (Enuma Elish Rewritten)
2. Ladders to Sumeria
3. Deluge of Delusional Dreams: Act.I Cast Tempest from the East
4. Deluge of Delusional Dreams: Act II. Enlil's Retaliation
5. Touching the Spheres of Sephiroth
6. Gyroscope [The Tea Party cover]
7. Double Helixed Sceptre
8. The Scribes of Kur
9. Leper Jerusalem
10. Sand Grain Universe
11. Emissaries and the Mysterium Magnum
nach oben

 
Antaeus - De Principii Evangelikum  (2002) >>>   Osmose Productions
Antaeus - De Principii Evangelikum
Spieldauer: 27:55 min.
Black Metal
(Black Metal)
Rezension: Schrott. Absoluter totaler Oberschrott. Hier könnte die Kritik eigentlich aufhören. Aber ich bin ja gar nicht so. Also im Einzelnen: Übler matschig-breiiger Sound. Unausgegorene Songs, welche einer wie der andere klingen. Knapp 28 Minuten Spielzeit (in diesem Fall gar nicht so übel ...). Diletta...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Melechesh - Djinn  (2001) >>>   Osmose Productions
Melechesh - Djinn
Spieldauer: 62:28 min.
Black Metal
(MESOPOTAMIAN BLACK METAL)
Rezension: Exotisch³ kann man da nur sagen. Diese israelische Band zeigt, dass auch die abendländische Kultur gut mit dem Metal harmonieren kann (in gewisser Art und Weise). Das coole Intro kann einem schon den Kopf verdrehen, da es überhaupt nicht mit anderen Intros dieses Genres zu vergleichen ist. Was man ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Immortal - Battles In The North  (1995) >>>   Osmose Productions
Immortal - Battles In The North - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:20 min.
Black Metal
(BLACK METAL) Available on limited edition 12 inch PicLP, only 300 copies. Limited edition CD (blue-cover), and limited edition digipack! Pic1-> Normal & digipack-cover ; Pic2-> lim.edit.CD-version ; Pic3-> PicLP
Rezension: Wenn heutzutage von IMMORTAL geredet wird, sprechen alle von „Sons of northern darkness“ und wie überaus genial diese Platte doch wäre. Zugegeben, schlecht ist das neueste Langeisen der Unsterblichen nicht, aber seit dem Release von „Blizzard beasts“ sind IMMORTAL einfach ni...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Battles in the north
2. Grim and frostbitten kingdoms
3. Descent into eminent silence
4. Throned by blackstorms
5. Moonrise fields of sorrow
6. Cursed realms of the winterdemons
7. At the stormy gates of mist
8. Through the halls of eternity
9. Circling above in time before time
10. Blashyrkh (mighty ravendark)
11. Diabolical fullmoon mysticism (intro) (Bonustrack only on limited edition-version (blue-cover))
12. Unholy forces of evil (Bonustrack only on limited edition-version (blue-cover))
13. The cold winds of funeral frost (Bonustrack only on limited edition-version (blue-cover))
Lineup:
Vocals, Bass, Drums: Abbath
Guitar: Demonaz
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Enslaved - Frost  (1994) >>>   Osmose Productions
Enslaved - Frost
Spieldauer: 50:16 min.
Pagan/Viking Metal
(PAGAN METAL)
Rezension: Die Norweger von ENSLAVED gehören zu den wenigen auserwählten Bands welche eine eigene Bezeichnung für ihre Musik gewählt haben, die mittlerweile sehr populär geworden ist. Ähnlich VENOM’s Album „Black Metal“ prangt auf ENSLAVED’s „Frost“ in großen Lettern „...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Dødsfall - Kaosmakt  (0) >>>   Osmose Productions
Dødsfall - Kaosmakt - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:18 min.
Black Metal
Rezension: Nachdem die ersten drei Alben von DØDSFALL alle bei Obscure Abhorrence erschienen sind, hat die norwegisch-schwedische Koproduktion mit Osmose nun eine neue Heimat gefunden. Und die veröffentlicht auch gleich das neue, vierte Album "Kaosmakt". Und wieder einmal geben sich DØDSFALL keine Blöße: Va...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Glaciation - Sur les Falaises de Marbre  (0) >>>   Osmose Productions
Glaciation - Sur les Falaises de Marbre - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:50 min.
Black Metal
Rezension: Vor zwei Jahren veröffentlichten GLACIATION mit „1994“ ein Manifest gegen den Kommerz im Black Metal. Die Franzosen traten bewusst anonym, ohne Label und ohne Promotion auf und die drei Stücke des Albums ließen den schroffen aber dennoch melodischen, norwegischen Black Metal der 1990er wieder aufleb...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 3291 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum