METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Peaceville   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Darkthrone - The Underground Resistance  (2013) >>>   Peaceville
Darkthrone - The Underground Resistance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:40 min.
Metal
(Genre Übergreifender Old School Metal)
Rezension: Im Vorfeld dieser Veröffentlichung wurde ja schon von Band Seite her angekündigt; das es auf "The Underground Resistance" in Richtung Selbigen gehen sollte und man ein Album aufnehmen werde das die musikalischen Wurzeln der beiden Protagonisten wiederspiegeln wird. Als ich den ersten Appetizer des A...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Dead Early
02. Valkyrie
03. Lesser Men
04. The Ones You Left Behind
05. Come Warfare, The Entire Doom
06. Leave No Cross Unturned
nach oben

 
My Dying Bride - The Manuscript  (2013) >>>   Peaceville
My Dying Bride - The Manuscript - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 27:13 min.
Doom Metal
(Melodicmelancholic-Doom(-Death))
Rezension: Mannomann, das letzte Album ist erst wenig mehr als ein halbes Jahr alt, und schon steht der nächste MY DYING BRIDE-Streich ins Haus, und zwar in Gestalt einer 4-Track-EP namens „The Manuscript“. Nun denn, auch wenn die Songs noch aus den Aufnahmen zu
nach oben

 
Autopsy - The Headless Ritual  (2013) >>>   Peaceville
Autopsy - The Headless Ritual - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:15 min.
Death Metal
(DEATH FUCKING METAL!)
Rezension: Als 2009 die Nachricht verbreitet wurde, dass AUTOPSY neue Songs aufnehmen würden war die Freude verdammt gross. Als es ein Jahr später dann sogar hiess, dass man eine neue EP und sogar ein Album aufnehmen werde und AUTOPSY somit wieder komplett aktiv waren, war die Freude noch größer, denn die Reun...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Slaughter at Beast House 06:33
2. Mangled Far Below 03:37
3. She Is a Funeral 07:32
4. Coffin Crawlers 04:32
5. When Hammer Meets Bone 05:34
6. Thorns and Ashes 01:45
7. Arch Cadaver 04:22
8. Flesh Turns to Dust 03:27
9. Running from the Goathead 04:29
10. The Headless Ritual 02:24
nach oben

 
Barren Earth - The Devil´s Resolve  (2012) >>>   Peaceville
Barren Earth - The Devil´s Resolve - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:06 min.
Death Metal
(Melodic Progressive 70´s Death&Doommetal)
Rezension: Es gibt so Alben, die man schon allein wegen der ersten zwei Songs kaufen könnte, ohne dies jemals zu bereuen. „The Devil´s Resolve“ ist zweifellos so eins, wobei man diese Aussage hier auch auf so gut wie alle anderen Songs beziehen könnte. Kein Wunder, stammt dieses Werk doch aus der Feder einer z...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Passing of the crimson shadows
2. The Rains begin
3. Vintage Warlords
4. As it is written
5. The Dead Exiles
6. Oriental Pyre
7. White Field
8. Where all Stories end
Lineup:
: Mikko Kotamäki
: Olli-Pekka Laine
: Sami Yli-Sirniö
: Janne Perttilä
: Kasper Martenson
: Marko Tarvonen
nach oben

 
Katatonia - Dead End Kings  (2012) >>>   Peaceville
Katatonia - Dead End Kings - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:47 min.
Metal
(Gothic/Melancholic Rock&Metal)
Rezension: Katatonia beglücken uns nun mit ihrem neunten Studioalbum, welches diesmal den Titel „Dead End Kings“ trägt. Katatonia sind bekannt für ihren düsteren Gothic Rock/Metal, welcher nur so vor Melancholie trieft. Voller Spannung und Neugier habe ich das Album angemacht und das kam dabei raus: Direkt...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Parting
2. The One You Are Looking For Is Not Here
3. Hypnone
4. The Racing Hearts
5. Buildings
6. Leech
7. Ambitions
8. Undo You
9. Lethean
10. First Prayers
11. Dead Letters
nach oben

 
My Dying Bride - A Map of all our Failures  (2012) >>>   Peaceville
My Dying Bride - A Map of all our Failures - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 62:45 min.
Doom Metal
(My Dying Bride)
Rezension: Oh, MY DYING BRIDE. Alte Liebe rostet bekanntlich nicht. Vor allem dann nicht, wenn die Fans nach gut 20 Jahren Bandgeschichte erstmal mit so speziellen Releases wie „Evinta“, oder der „The Barghest O´Whitby“-EP verwöhnt werden. Das Stichwort „verwöhnt“ ist hier vielleicht genau das Problem, denn da...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Kneel till Doomsday
2. The Poorest Waltz
3. A Tapestry Scorned
4. Like A Perpetual Funeral
5. A Map of all our Failures
6. Hail Odysseus
7. Within The Presence of Absence
8. Abandoned As Christ
Lineup:
Vocals: Aaron Stainthorpe
Guitar: Andrew Craighan
Guitar: Hamish Glencross
Bass: Lena Abé
Drums and Percussion: Shaun Steels
Violin and Keyboard: Shaun MacGowan
nach oben

 
Cradle Of Filth - The Manticore and Other Horrors  (2012) >>>   Peaceville
Cradle Of Filth - The Manticore and Other Horrors - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:37 min.
Black Metal
(Extreme Dark Metal)
Rezension: Zu Cradle Of Filth braucht man eigentlich nicht viel zu sagen, zählen sie doch zu den Urgesteinen der Extreme Metal Szene aus den frühen 90ern. Starteten sie zu Beginn ihrer Karriere mit einer Art Gothic Vampir/Black Metal, so entwickelten sie sich zunehmend zu einer Band die nicht wirklich einem Ge...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Unveiling Of O (Intro)
02. The Abhorrent
03. For Your Vulgar Delecation
04. Illicitus
05. Manticore
06. Frost On Her Pillow
07. Huge Onyx Wings Behind Despair
08. Pallid Reflection
09. Siding With The Titans
10. Succumb To This
11. Sinfonia(Instrumental) [nur Deluxe Edition]
nach oben

 
My Dying Bride - Evinta  (2011) >>>   Peaceville
My Dying Bride - Evinta - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 1:27: min.
Doom Metal
(Klassisch Ambient)
Rezension: My Dying Bride waren und sind schon immer eine Klasse für sich gewesen. Angefangen 1990 mit sehr stark Death-Metal-angehauchten DooM-Metal mit tiefen Growls wie noch auf ihrem Debut-Album „As The Flower Withers“zu hören, bis hinzu neueren etwas mehr Doom-Gothic orientierten Klängen. Das Schöne a...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1:
01 In Your Dark Pavilion
02 You Are Not The One Who Loves Me
03 Of Lilies Bent With Tears
04 The Distance, Busy With Shadows
05 Of Sorry Eyes In March


CD 2:
01 Vanité Triomphante
02 That Dress And Summer Skin
03 And Then You Go
04 A Hand Of Awful Rewards
nach oben

 
My Dying Bride - Evinta Promo  (2011) >>>   Peaceville
My Dying Bride - Evinta Promo - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Doom Metal
(Gothic-DooM in Bestform)
Rezension: My Dying Bride feiern am 27.05.2011 mit ihrem neuen Album „EVINTA“ 20-Jähriges Jubiläum und huldigen zwei Dekaden voller Gothic-Doom-Kompositionen auf eine ganz originelle Weise. Sie verwandelten die bekannten Melodien und Thematiken aus ihren bisherigen Veröffentlichungen zu wahrlich schönen und fl...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Promo 3 Track:

1. In your dark Pavilion
2. Vanitè Triomphante
3. The Distance, Busy with Shadows
nach oben

 
Cradle Of Filth - Evermore Darkly EP + DVD  (2011) >>>   Peaceville
Cradle Of Filth - Evermore Darkly EP + DVD - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 149:0 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic/Black Metal wie man es von COF kennt)
Rezension: Als “Lückenfüller” bis zum neuen Album präsentieren die englischen Goth/Black Metal Urgesteine Cradle Of Filth die EP „Evermore Darkly“ Das Mini Album beinhaltet eine CD mit dem neuen Track „Thank Your Lucky Scars“ und mit der Orchester Version von „Summer Dying Fast“ einen Song als Vorgeschmack auf...
ganzes Review lesen
Tracklist:

CD 43:13 min

01 Transmission From Hell
02 Thank Your Lucky Scars
03 Forgive Me Father (I Have Sinned) - Elder Version
04 Lilith Immaculate (Extended Length)
05 The Persecution Song - Elder Version
06 Forgive Me Father (I'm In A Trance)
07 The Spawn Of Love And War - Elder Version
08 Summer Dying Fast ('Midnight In The Labyrinth' Breadcrumb Trail)


DVD 105:47 min

- Dokumentation: "You Can't Polish A Turd, But You Can Roll It In Glitter"

- Liveauftritt beim Graspop Metal Meeting 2011:

01 Humana Inspired To Nightmare (Intro)
02 Heaven Torn Asunder
03 Honey And Sulphur
04 Lilith Immaculate
05 Her Ghost In The Fog
06 Nymphetamine
07 The Principle Of Evil Made Flesh
08 Ebony Dressed For Sunset
09 The Forest Whispers My Name
10 Cruelty Brought Thee Orchids
11 From The Cradle To Enslave
nach oben

 
My Dying Bride - The Barghest O´ Whitby  (2011) >>>   Peaceville
My Dying Bride - The Barghest O´ Whitby - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 27:04 min.
Doom Metal
Rezension: Fernseher kaputt, Computer ausgefallen? Kein Problem, solange die Anlage noch Saft hat! Hier kommt der Soundtrack zu einem herrlich düsteren Alternativprogramm. Am besten bei Dunkelheit und Regen zu genießen. Licht aus, Kerze an, ein dunkelrotes Getränk in die Hand und Blick nach draußen gerichtet.....
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Barghest O´ Whitby
nach oben

 
Bloodbath - Bloodbath Over Bloodstock  (2011) >>>   Peaceville
Bloodbath - Bloodbath Over Bloodstock - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 125 min.
Death Metal
( All-Star-Band-Old-School-Death-Metal)
Rezension: Bereits die erste Live-DVD „The Wacken Carnage“ vom 6.6.08 hatte das gewisse Etwas. Das was den Fans einfach Freude bereitet sich die Show immer und immer wieder anzuschauen als auch anzuhören. Selbst wenn man nicht LIVE dabei gewesen ist, taucht man förmlich in die Show hinein. Auch wenn die Bildqu...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Setlist Bloodstock: 56:30 Min.
01. Ways to the Grave
02. Soul Evisceration
03. Process of Disillumination
04. Iesous
05. Breeding Death
06. Mouth of Empty Praise
07. Mass Strangulation
08. Cancer of the Soul
09. Mock the Cross
10. Like Fire
11. Outnumbering the Day
12. Eaten

Setlist Party-San: 21:37
01. Blasting The Virginborn
02. Bathe In Blood
03. Weak Aside
04. So You Die
05. Cry My Name

Videoclip: “Hades Rising”: 5:15
Interview - Recorded in Stockholm: 43:10
FSK: 16
Lineup:
Vocals: Mikael Åkerfeldt
Bass: Jonas Renske
Bass: Jonas Renkse
Guitar: Anders Nystrom
Guitar: Anders Nyström
Drums: Martin Axenrot
nach oben

 
Katatonia - The Longest Year  (2010) >>>   Peaceville
Katatonia - The Longest Year - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 18:00 min.
Rock
(dunkler Gothic Rock/Pop)
Rezension: Katatonia haben für mich mit ihrem letzen Album „Night ist the new Day“ das beste Album seit ihrem bisher unerreichten Werk „Last fair Deal gone down“ veröffentlicht. Am 15. März 2010 erschien nun die EP „The Longest Year“ welches neben dem Albumtrack einen bisher...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Longest Year
2. Sold Heart
3. Day & Then the Shade
4. Idle Blood

5. Video: The Longest Year
6. Video: Day & The the Shade
nach oben

 
Barren Earth - Curse Of The Red River  (2010) >>>   Peaceville
Barren Earth - Curse Of The Red River - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:29 min.
Death Metal
(Progressive Doom Death Metal)
Rezension: Hammer! Was für ein geniales Debüt! - Pflichtkauf hoch 10! „Genau so muss und sollte Amorphis klingen“, werden die einen sagen. Die anderen: „Mensch, das ist ja die direkte Konkurrenz zu alten Opeth, Paradise Lost und sogar Bloodbath“. Und beide Aussagen stimmen, wenn, ja, wenn man sich...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Curse Of The Red River
2. Our Twilight
3. Forlorn Waves
4. Flicker
5. The Leer
6. The Ritual Of Dawn
7. Ere All Perish
8. Cold Earth Chamber
9. Deserted Morrows
Lineup:
bass: Olli-Pekka Laine
drums: Marko Tarvonen
guitar: Sami Yli-Sirniö
vocals: Mikko Kotamäki
keyboards: Kasper Martenson
guitar: Janne Perttilä
nach oben

 
Darkthrone - Circle the Wagons  (2010) >>>   Peaceville
Darkthrone - Circle the Wagons - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:50 min.
Black Metal
(Heavy Black Speed Punk Metal (from Hell))
Rezension: „Circle The Wagons“ ist nunmehr das vierte Album der neuen DARKTHRONE-Ära. Was mit „The Cult Is Alive“ begann und mit „F.O.A.D.“ und “Dark Thrones And Black Flags” fortgesetzt wurde, scheint mit dem neuen und 15. Album seine vollendete Form gefunden zu haben: der perfekte Mix aus NWoBHM, Punk, Speed...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Those Treasures Will Never Befall You 04:21
2. Running for Borders 04:04
3. I Am the Graves of the 80s 03:07
4. Stylized Corpse 07:33
5. Circle the Wagons 02:46
6. Black Mountain Totem 05:36
7. I Am the Working Class 05:08
8. Eyes Burst At Dawn 03:49
9. Bränn Inte Slottet 04:37
Lineup:
Guitar, Vocals, Bass: Nocturno Culto
Drums, Vocals, Bass, Rhythm Guitar (on "Bränn Inte Slottet"): Fenriz
nach oben

 
My Dying Bride - For Lies I Sire  (2009) >>>   Peaceville
My Dying Bride - For Lies I Sire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:56 min.
Doom Metal
(Uncrowned Kings Of Doom Metal Return!)
Rezension: MY DYING BRIDE ist das letzte große Peaceville-Urgestein, welches neben Bands wie Paradise Lost oder Anathema maßgeblich zum Erfolg des Labels in den Neunzigern beigetragen hat. Auch auf ihrem zehnten Studio-Album beweisen die ungekrönten Doom-Könige, die es trotz Schnittpunkten zum Gothic Metal und...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. My Body A Funeral
2. Fall With Me
3. Yhe Lies I Sire
4. Bring Me Victory
5. Echos From A Hollow Soul
6. Shadowhaunt
7. Santuario Di Sangue
8. A Chapter In Loathing
9. Death Triumphant
Lineup:
Vocals: Aaron Stainthorpe
Guitar: Andrew Craighan
Guitar: Hamish Glencross
Bass: Lena Abé
Violin/Keyboards: Katie Stone
Drums: Dan Mullins
nach oben

 
Madder Mortem - Eight Ways  (2009) >>>   Peaceville
Madder Mortem - Eight Ways - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 64:17 min.
keine Angabe
Rezension: MADDER MORTEM waren noch nie eine Band der großen Schlagzeilen, die Musik für die allumfassende Vermarktungsmaschinerie der Musikindustrie zu anspruchsvoll und nicht wirklich massentauglich. Die norwegische Band um Sängerin Agnete M. Kirkevaag entzog sich schon früh in ihrer Entwicklung den typis...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Formaldehyde
2. The Little Things
3. Armour
4. Resolution
5. A Different Kind Of Hell
6. Riddle Wants To Be
7. Where Dream And Day Collide
8. The Flesh, The Blood And The Man
9. Get That Monster Out Of Here
10. Life, Lust & Liberty
11. All I Know
12. The Eighth Wave
Lineup:
vocals: Agnete M. Kirkevaag
guitars, voice, prog and percussion: BP M. Kirkevaag
guitars: Odd Eivind Ebbesen
bass: Tormod L. Moseng
drums and percussions: Mads Solås
nach oben

 
Barren Earth - Our Twilight  (2009) >>>   Peaceville
Barren Earth - Our Twilight - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 22:30 min.
Death Metal
(Doom Death Metal)
Rezension: Leute, was für ein Hammer! Selbst zum Ende des Jahres 2009 wird man noch überrascht. Die Herren Olli-Pekka Laine (bass) und Kasper Mårtenson (keys) – beide ex-AMORPHIS, SWALLOW THE SUN-Sänger Mikko Kotamäki, Sami Ylisirnö (guit) von KREATOR/WALTARI, Janne Perttilä (guit) von MOONSORROW sowie zu ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Our Twilight
2. Jewel
3. The Flame of Serenity
4. Floodred
Lineup:
bass: Olli-Pekka Laine
guitar: Sami Yli-Sirniö
drums: Marko Tarvonen
keyboards: Kasper Martenson
vocals: Mikko Kotamäki
guitar: Jamie Harrison
guitar: Janne Perttilä
nach oben

 
Katatonia - Night Is The New Day  (2009) >>>   Peaceville
Katatonia - Night Is The New Day - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:40 min.
Rock
(melancholisch düsterer Gothic Rock/Metal)
Rezension: Gut mehr als vier Wochen nach der Veröffentlichung dieses Werkes der Schweden, muss ich nun doch mal dazu meinen Senf (-rein als Fan-) abgeben. Jonas, Anders & Co. scheinen sich in einer äußerst besinnlichen Zeit zu befinden, die aber auch enorm dunkel, kühl und depressiv aussieht. Das neue Albu...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. forsaker
02. the longest year
03. idle blood
04. onward into battle
05. liberation
06. the promise of deceit
07. nephilim
08. new night
09. inheritence
10. day and then the shade
11. departer
12. Ashen (Bonus bei ltd. Edition)
Lineup:
Vocals: Jonas Renkse
Guitar: Anders Nyström
Guitar: Fred Norrman
Bass: Mattias Norrman
Drums: Daniel Liljekvist
nach oben

 
My Dying Bride - Bring Me Victory  (2009) >>>   Peaceville
My Dying Bride - Bring Me Victory - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 28:13 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Doom Death Gothic Kings!)
Rezension: Es wird wohl niemanden wundern, dass sich die Doom-Gothic Helden aus England gerade „Bring Me Victory“ als Single-, bzw. EP-Auskopplung ausgesucht haben. Zählt doch dieses Stück mit zu den Besten ihres kürzlich erschienenen zehnten Studioalbums „For Lies I Sire“, wenn es sich um mehr Gothic als Deat...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Bring Me Victory
2. Scarborough Fair
3. Failure (THE SWANS cover)
4. Vast Choirs (live 2008)
Bring Me Victory - Videoclip
Lineup:
Vocals: Aaron Stainthorpe
Guitar: Andrew Craighan
Guitar: Hamish Glencross
Bass: Lena Abé
Drums: Dan Mullins
nach oben

 
Taake - Over Bjoergvin Graater Himmerik  (2009) >>>   Peaceville
Taake - Over Bjoergvin Graater Himmerik - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:05 min.
Black Metal
Rezension: True Norwegian Black Metal! Mehr bräuchte man zu TAAKE im Allgemeinen und zum zweiten Album „Over Bjoergvin Graater Himmerik“ im Speziellen eigentlich nicht sagen. Alle bisherigen Werke gehören einfach in eine gut sortierte Black Metal Sammlung. Beim ersten Release des zweiten Werkes guckten eini...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Over Bjoergvin Graater Himmerik I 04:52
2. Over Bjoergvin Graater Himmerik II 06:41
3. Over Bjoergvin Graater Himmerik III 06:12
4. Over Bjoergvin Graater Himmerik IV 06:31
5. Over Bjoergvin Graater Himmerik V 06:23
6. Over Bjoergvin Graater Himmerik VI 04:02
7. Over Bjoergvin Graater Himmerik VII 04:24
nach oben

 
Porcupine Tree - Nil Recurring  (2008) >>>   Peaceville
Porcupine Tree - Nil Recurring - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 28:47 min.
Progressive Metal/Rock
(Prog Rock)
Rezension: Zwei der Tracks, des am 22.02. erscheinenden Minialbums durfte ich schon - zu meinen Vergnügen- beim Konzerterlebnis am 30.11.07 in Bielfeld erleben. Sowohl „What happens now?“ als auch der Titeltrack überzeugten damals nicht nur mich (siehe hierzu das Livereview und das Interview mit Steven Wilson)...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Nil Recurring - 06:08
2. Normal - 07:07
3. Cheating The Polygraph - 07:06
4. What Happens Now? - 08:23
Lineup:
Vocals, Guitars: Steven Wilson
Keyboards: Richard Barbieri
Bass: Colin Edwin
Drums: Gavin Harrison
nach oben

 
My Dying Bride - An Ode to Woe  (2008) >>>   Peaceville
My Dying Bride - An Ode to Woe - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 86 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Doom Gothic Metal)
Rezension: Wie oft wollen sich diese Engländer mit Liveaufnahmen in der Metalwelt noch verewigen und dies innerhalb von grad mal 12 Jahren (seit „For Darkest Eyes – Live in Krakow 1996“)? Sollen die Fans etwa darüber froh sein? Die einen bestimmt, aber…. Bei der vierten offiziellen Konzertveröffentlichung n...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. To Remain Tombless
2. My Hope, The Destroyer
3. For You
4. The Blue Lotus
5. Like Gods Of The Sun
6. Catherine Blake
7. The Cry Of Mankind
8. The Whore, The Cook & The Mother
9. Thy Raven Wings
10. The Snow In My Hand
11. She Is The Dark
12. The Dreadful Hours
13. The Forever People (nur auf der DVD)
Lineup:
Guitar: Andrew Craighan
Guitar: Hamish Glencross
Vocals: Aaron Stainthorpe
Bass: Lena Abé
Drums: Dan Mullins
Keyboards: Sarah Stanton
nach oben

 
Bloodbath - The WACKEN Carnage  (2008) >>>   Peaceville
Bloodbath - The WACKEN Carnage - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:06 min.
Death Metal
Rezension: Die Götter des Death Metal haben es nun –dank Peaceville- möglich gemacht, d.h. die Gebete wurden erhört. Motto: „Die Zeit heilt Wunden, doch in einem Blutbad benötigt man noch mehr Zeit.“ Den legendären Auftritt der schwedischen All-Star-Truppe gibt es endlich als DVD und CD! Schon bei der Beka...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. INTRO
02. CANCER OF THE SOUL
03. SO YOU DIE
04. SOUL EVISCERATION
05. WAYS TO THE GRAVE
06. OMINOUS BLOODVOMIT
07. LIKE FIRE
08. BASTARD SON OF GOD
09. BREEDING DEATH
10. OUTNUMBERING THE DAY
11. BRAVE NEW HELL
12. FURNACE FUNERAL
13. EATEN
Lineup:
Vocals: Mikael Akerfeldt
Guitar: Anders Nyström
Bass: Jonas Renkse
Guitar, backing Vocals: Dan Swanö
Drums: Martin Axenrot
nach oben

 
Gallhammer - Ruin of a Church  (2008) >>>   Peaceville
Gallhammer - Ruin of a Church - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:53 min.
Black Metal
(Black / Doom Metal mit Crustpunk Einschlag)
Rezension: Gallhammer sind irgendwie ein Phänomen. Drei Mädels aus Tokio raufen sich 2003 A.C. zusammen, um musikalisch ihren Heroen wie Hellhammer oder Amebix zu huldigen. Heraus kommt eine völlig kranke und rohe Mischung aus Doom, Black Metal und Crustpunk, auf einem musikalischen Niveau unterhalb der genann...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Ruin Of A Church (Live at Colchester Arts Center):
01. Hallucination
02. Speed Of Blood
03. Blind My Eyes
04. Song Of Fall
05. May Our Father Die
06. Beyond The Hate Red
07. Crucifixion
08. Endless Nauseous Days
09. At The Onset Of The Age Of Despair

Bonusmaterial:

Live at Barfly (London):
01. Hallucination
02. Speed Of Blood
03. At The Onset Of The Age Of Despair

Live at Club Maiden (Oslo):
01. Cruxifixion
02. At The Onset Of The Age Of Despair
03. Speed Of Blood

Promo Videos:
Hallucination
World To Be Ashes

Interview
Photogallery
nach oben

 
Darkthrone - Frostland Tapes  (2008) >>>   Peaceville
Darkthrone - Frostland Tapes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 02:11 min.
Black Metal
(Black / Death Metal)
Rezension: Wer sich mit der Vergangenheit von DARKTHRONE schon einmal auseinandergesetzt hat, weiss das die Norweger bis zu ihrem zweiten Album (das veröffentlichte, nicht das eigentliche) mehr Death als Black Metal gespielt haben. erst mit "A Blaze From The Northern Sky" wurde DARKTHRONE zum Black Metal Urges...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Disc 1
1. Land of Frost 04:06
2. Winds of Triton 01:57
3. Forest of Darkness 04:41
4. Odyssey of Freedom 03:32
5. Day of the Dead 05:39
6. Intro: Twilight Dimension 00:45
7. Snowfall 09:05
8. Eon 03:46
9. Thulcandra 05:47
10. Archipelago 04:53
11. Soria Moria 03:43

Disc 2
1. The Watchtower 05:12
2. Accumulation of Generalization 03:10
3. Sempiternal Past/Presence View Sepulchrality 03:21
4. Iconoclasm Sweeps Cappadocia 04:00
5. Cromlech 04:32
6. Sunrise over Locus Mortis 03:37
7. Soulside Journey 05:00
8. Accumulation of Generalization 03:27
9. Sempiternal Past/Presence View Sepulchrality 03:57
10. Iconoclasm Sweeps Cappadocia 04:29
11. Neptune Towers 03:20

Disc 3
1. Rex 04:10
2. Pure Demoniac Blessing 02:49
3. The Grimness of which Shepherds Mourn 04:40
4. Sadomasochistic Rites 04:20
5. As Desertshadows 05:03
6. In his Lovely Kingdom 03:33
7. Black Daimon 02:15
8. Towards the Thornfields 03:54
9. (Birth of Evil) Virgin Sin 03:38
10. Green Cave Float 04:08
11. A Blaze In The Northern Sky 04:56
12. Fenriz drum solo 02:35
Lineup:
Drums, Vocals: Fenriz
Vocals, Guitars: Nocturno Culto
nach oben

 
Opeth - The Roundhouse Tapes DVD Edition  (2008) >>>   Peaceville
Opeth - The Roundhouse Tapes DVD Edition - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 108 min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Death Metal)
Rezension: 364 Tage sind seit der Veröffentlichung der Doppel-CD "The Roundhouse Tapes" vergangen und fast doppelt so viele Tage seit dieser Show im geachteten Londoner Camden Roundhouse Club selbst. Die genauen Daten lauten also: Liveshow vom 09.11.06, Doppel-CD Veröffentlichung 02.11.07 (siehe
nach oben

 
Darkthrone - Dark Thrones And Black Flags  (2008) >>>   Peaceville
Darkthrone - Dark Thrones And Black Flags - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:58 min.
Black Metal
(Black / Thrash / Punk Metal)
Rezension: Nachdem uns DARKTHRONE im Juni diesen Jahres mit der genialen 3-CD-Box „Frostland Tapes“ beglückten, welche alle veröffentlichten Demos der Bands enthielt und auch noch in einem verdammt schicken Digi-Book daherkam, kommt nun das nunmehr 14 Album der norwegischen Black Metal- Legende. Es hört auf de...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Winds They Called the Dungeon Shaker 03:52
2. Death of all Oaths (Oath Minus) 04:16
3. Hiking Metal Punks 03:22
4. Blacksmith of the North (Keep That Ancient Fire) 03:13
5. Norway in September 05:46
6. Grizzly Trade 04:16
7. Hanging Out in Haiger 03:22
8. Dark Thrones and Black Flags 02:24
9. Launchpad to Nothingness 04:31
10. Witch Ghetto 03:56
Lineup:
Vocals, Guitar: Nocturno Culto
Vocals, Drums: Fenriz
nach oben

 
Katatonia - Live Consternation  (2007) >>>   Peaceville
Katatonia - Live Consternation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:09 min.
Metal
(Dark Progressive Metal/Rock)
Rezension: Katatonia mit einem offiziellen Livealbum. Das wurde aber auch allmählich Zeit. Zur normalen CD gibt es hier noch die DVD des Summer Breeze Auftritts von 2006 dazu. Also allemal keine schlechte Idee! Was will man also mehr? Auf den ersten Blick vielleicht nicht viel. So geil die Aufnahmen auch sin...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD (51:54 Min):
1. Leaders
2. Wealth
3. Soil's Song
4. Had To (leave)
5. Cold Ways
6. Right Into The Bliss
7. Ghost Of The Sun
8. Criminals
9. Deliberation
10. July
11. Evidence

DVD (55:09 Min) in 5.1. Sound oder 2.0 Stereo:
1. Intro
2. Leaders
3. Wealth
4. Soil's Song
5. Had To (leave)
6. Cold Ways
7. Right Into The Bliss
8. Ghost Of The Sun
9. Criminals
10. Deliberation
11. July
12. Evidence
Lineup:
Bass: Mattias Norrman
Guitar: Fred Norrman
Guitar, Back vocals: Anders Nyström
Vocals: Jonas Renkse
Drums: Daniel Liljekvist
nach oben

 
Obliteration - Perpetual Decay  (2007) >>>   Peaceville
Obliteration -  Perpetual Decay - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:00 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Extreme Old School Death Thrash Metal)
Rezension: Eines gleich vorweg: Das Lesen der folgenden Zeilen bzw. das Anhören der besprochenen CD kann schwerste Verhaltensstörungen, Schweißausbrüche und Alpträume auslösen ! Nix für schwache Nerven !!! - "Perpetual Decay" ist eines der dunkelsten, fiesesten und extremsten Alben, die ich je gehört habe !!!...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sadistik Necroabortion
2. The Abominator
3. Breeding The Sick
4. Repent
5. Instrumental
6. Perpetual Decay
7. Guts And Glory
8. Consumed By Flames
9. Sepulchral Entity
10. Sinstorm
nach oben

 
Darkthrone - F.O.A.D.  (2007) >>>   Peaceville
Darkthrone - F.O.A.D. - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:09 min.
Black Metal
(Evil Rock / Black Metal)
Rezension: Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts brachten DARKTHRONE ihr Debütalbum heraus. Es hieß „Soulside Journey“ und hatte mit den folgenden Alben wenig zu tun. In den darauf folgenden Jahre schrieb die Band schwarzmetallische Geschichte: „A Blaze In The Northern Sky“, „Under A Funeral Moon“ und...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. These Shores Are Damned
2. Canadian Metal
3. The Church Of Real Metal
4. The Banners Of Old
5. Fuck Off And Die
6. Splitkein Fever
7. Raised On Rock
8. Pervertor Of The 7 Gates
9. Wisdom Of The Dead
Lineup:
Drums, Vocal: Fenriz
Vocals, Guitars: Nocturno Culto
nach oben

 
Opeth - The Roundhouse Tapes  (2007) >>>   Peaceville
Opeth - The Roundhouse Tapes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 95:21 min.
Progressive Metal/Rock
(Death Metal)
Rezension: Nach der Live DVD von 2003 “Lamantations” war es bloß eine Frage der Zeit bis ein offizielles Livealbum erscheint. Dass es sich bei Opeth dementsprechend nur um („mind.“) eine Doppel-CD handeln kann, ist wohl jedem klar. Sound der Aufnahme aus dem Londoner „Camden Roundhouse Club“ vom 09.11.06 i...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1:
01. When (vom My arms, your Hears - Album)
02. Ghost Of Perdition (vom Ghost Reveries - Album)
03. Under The Weeping Moon (vom Orchid - Album)
04. Bleak (vom Blackwatre Park - Album)
05. Face Of Melinda (vom Still Llife - Album)
06. Thw Night And The Silent Water (vom Morningrise - Album)

CD2:
01. Windowpane (vom Damnation - Album)
02. Blackwater Park (vom Blackwater Park - Album)
03. Demon of the Fall (vom My arms, your Hears - Album)
Lineup:
Vocals, Guitar: Mikael Akerfeldt
Bass: Martin Mendez
Guitar: Peter Lindgren
Drums: Martin Axenrot
Keyboards: Per Wiberg
nach oben

 
Novembre - The Blue  (2007) >>>   Peaceville
Novembre - The Blue - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 67:33 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Dark Metal)
Rezension: Was ist mit diesen Italienern passiert?! Nicht nur, dass sie den gefühlvollen, melancholischen Teil des Goth Metal in vollen Zügen weiterhin erfüllen, sie zeigen sogar, dass es auch (wieder –back to the roots-) etwas düsterer zugehen kann. Klar, dies haben sie schon bei einigen der letzten Tracks ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Anaemia
2. Triesteitaliana
3. Cobalt of March
4. Bluecracy
5. Architheme
6. Nascence
7. Iridescence
8. Sound Odyssey
9. Cantus Christi
10. Zenith
11. Argentic
12. Deorbit
Lineup:
: Carmelo Orlando
: Guiseppe Orlando
: Massimiliano Pagliuso
: Luca Giovagnoli
nach oben

 
Katatonia - The great cold distance  (2006) >>>   Peaceville
Katatonia - The great cold distance
Spieldauer: 51:51 min.
Gothic (Rock/Metal)
(melancholisch düsterer Metal)
Rezension: Katatonia bringen das Kunststück fertig, einen gewissen Wandel in stetiger Beständigkeit zu zeigen. „The great cold distance“ unterscheidet sich von „Viva emptiness“ so sehr wie eben dieses von „Last fair deal...“. Soll heißen: kaum, aber doch merklich. In Sachen Atmosphäre hat sich bei der Formatio...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Darkthrone - The Cult Is Alive  (2006) >>>   Peaceville
Darkthrone - The Cult Is Alive
Spieldauer: 38:50 min.
Black Metal
(Punkrock/Black Metal/Biermusik)
Rezension: Darkthrone holy Darkthrone! Keine Frage, der Kult, der seit den frühen Neunzigern um Darkthrone aufgebaut wurde, kennt beinahe keine Grenzen. Kultische Verehrung, ehrfürchtiges Raunen, gottgleiche Behandlung: Wenn Fenriz und Nocturno Culto gewusst hätten, was sie da lostreten würden, als sie sich vo...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Madder Mortem - Desiderata  (2006) >>>   Peaceville
Madder Mortem - Desiderata
Spieldauer: 54:47 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Progressive Gothic Metal)
Rezension: Madder Mortem erwischen mich anno 2006 wohl in der falschen Phase meines Daseins. Es gab mal eine Zeit, in der ich ziemlich auf Progressive Metal stand. Es gab sogar wirklich auch mal ein paar Monate, in denen ich Gothic Metal verschlungen habe. Momentan kann man mich mit derlei Musik allerdings aus...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Novembre - Materia  (2006) >>>   Peaceville
Novembre - Materia
Spieldauer: 68:03 min.
Gothic (Rock/Metal)
Rezension: Wie es aussieht, haben sich die Italiener eine etwas länger Pause gegönnt, um uns einen echten Nachfolger von „Novembrine Waltz“ bzw. der neueingespielten Debütscheibe „Dreams d´Azur“ zu präsentieren. Siehe da: Diese Pause haben sie meiner Meinung nach sehr gut genutzt! Und dies wird nicht nur durch...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Old - Down With The Nails  (2006) >>>   Peaceville
Old - Down With The Nails - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:10 min.
Black Metal
(Old School Black (Thrash) Metal)
Rezension: Manchmal trifft selbst die lobhudelnde Presseinformation des füe eine Veröffentlichung verantwortlich zeichnenden Labels den Nagel (sic !) auf den Kopf: Besser als mit „Raw Old School Black Metal in the style of Darkthrone and Celtic Frost“ könnte man das auf „Down With The Nails“ überhaupt gar nich...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Black Jewel Throne
2. Blood Skull
3. Lust In Red
4. Under The Sign Of Death
5. Empire In Flames
6. A Knife
7. Triumph Of Hell
8. Scream For Hell
9. Down With The Nails
nach oben

 
My Dying Bride - A Line of Deathless Kings  (2006) >>>   Peaceville
My Dying Bride - A Line of Deathless Kings - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 61:10 min.
Doom Metal
(Death Doom Gothic)
Rezension: Die Engländer schaffen es erneut ein vollkommenes, aber eben sehr typisches Werk zu produzieren. „A Line of Deathless Kings” ist My Dying Bride pur. Bei diesem Album ist alles wie man es schon von der Truppe gewohnt ist. Und genau aus diesem Grund fehlt mir etwas, um die Scheibe besonders zu. Ich ma...
ganzes Review lesen
Tracklist:
To Remain Tombless
L'Amour Detruit
I Cannot Be Loved
And I Walk With Them
Thy Raven Wings
Love's Intolerable Pain
One of Beauty's Daughters
Deeper Down
The Blood, The Wine, The Roses
Lineup:
voc: Aaron Stainthorpe
guit: Andrew Craighan
guit: Hamish Glencross
bass: Ade Jackson
keys: Sarah Stanton
drums: John Bennett
nach oben

 
The Provenance - Red Flags  (2006) >>>   Peaceville
The Provenance - Red Flags - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:56 min.
Gothic (Rock/Metal)
Rezension: Manchmal ist ein Labelwechsel wie ein neuer Ansporn. Dies trifft nun auch für die Schweden von The Provenance zu. Ohne dabei darauf hinweisen zu wollen, dass sich diese Nordlichter vom Album zum Album immer mehr verändert und eher zum positiven entwickelt haben. „Red Flags“ wirkt frisch, agil un...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. At the Barricades
2. Crash Course
3. Thanks to You
4. Second and Last but Not Always
5. Revelling Masses
6. Leave-Takings
7. The Cost
8. Deadened
9. One Warning
10. Settle Soon
nach oben

 
My Dying Bride - Sinamorata  (2005) >>>   Peaceville
My Dying Bride - Sinamorata
Spieldauer: 130 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Dying Doom Metal)
Rezension: Die zweite DVD der Doom Gothic Götter aus England. Und siehe da, es ist endlich mal eine DVD mit einer Konzertaufnahme, die nicht in Krakau entstanden ist. Welch ein Wunder. Nicht, dass die Aufnahmen im altbewährten polnischen TV Studio schlecht wären, aber irgendwann kann man das gleiche Studio doc...
ganzes Review lesen
nach oben

 
My Dying Bride - Songs of Darkness, Words of Light  (2004) >>>   Peaceville
My Dying Bride - Songs of Darkness, Words of Light - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 60 min.
Doom Metal
(Doom Dying Metal) Also available as lim.edit. digipack-CD.
Rezension: „DOOM (DYING) METAL RECORD OF THE (very young) YEAR 2004”* *(I am sorry about this very, very short review but that´s all what I can and have to say about this f….. great album. I am glad that I haven´t been wrong about the new album of My Dying Bride since this is even better (or good as lik...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The wreckage of my flesh
2. The scarlet garden
3. Catherine Blake
4. My wine in silence
5. The prize of beauty
6. The blue lotus
7. And my fury stands ready
8. A doomed lover
Lineup:
guit: Andrew Craighan
voc: Aaron Stainthorpe
keys: Sarah Stanton
bass: Ade Jackson
drums: Shaun Steels
guit: Hamish Glencross
nach oben

 
Katatonia - Viva Emptiness  (2003) >>>   Peaceville
Katatonia - Viva Emptiness - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53 min.
Hard Rock
(Metal Rock)
Rezension: ...............do you like jizz ? Verdammt, was soll ich bloß hier schreiben? Auf der einen Seite, ist es nicht so schwer, da es sich um die Ausnahmemusiker von Katatonia handelt, aber andererseits ist das Album so genial, dass es schwer wird das gewisse Etwas deutlicher herauszuheben! Was hätte n...
ganzes Review lesen
Lineup:
Vocals, Guitar: Jonas Renkse
Guitar, Keyboard: Anders Nyström
Guitar: Fred Norrman
Bass: Mattias Norrman
Drums, Percussion: Daniel Liljekvist
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
My Dying Bride - The Angel And The Dark River  (1995) >>>   Peaceville
My Dying Bride - The Angel And The Dark River - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 60:27 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Metal) Also available as limite edition PicLP to 500 copies, as limited edition digipack and as DoCD-set.
Rezension: Gothic Metal - ein zwischenzeitlich zu oft zitierter Begriff, der so, von jeglicher Aussagekraft befreit, zur hohlen Phrase verkommen ist. Wird nicht unter kommerziellen Gesichtspunkten viel zu viel mit diesem Stempel versehen, nur um potentielle Kunden aus zwei "Szenen" zur Investition zu verleite...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Cry of mankind
2. From darkest skies
3. Black voyage
4. A sea to suffer in
5. Two winters only
6. Your shameful heaven
7. The sexuality of bereavement (Bonustrack only on digipack and DoCD)
Lineup:
Vocals: Aaron Stainthorpe
Bass: Ade Jackson
Guitar: Calvin Robertshaw
Guitar: Andrew Caraighan
Drums: Rick Miah
Violin, Keyboard: Martin Powell
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Thine - The Dead City Blueprint  (0) >>>   Peaceville
Thine - The Dead City Blueprint - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:54 min.
Rock
(Melancholic Rock / Prog Rock)
Rezension: Wer immer noch ANATHEMA zu Zeiten der "Alternative 4" und "Judgement" hinterhertrauert, der dürfte mit THINEs "The Dead City Blueprint" endlich das lang ersehnte Methadonprogramm bekommen. Viele der aus dieser Zeit von ANATHEMA bekannten Merkmale findet man auch im Sound ihrer britischen Landsleute ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
White Empress - Rise of the empress  (0) >>>   Peaceville
White Empress - Rise of the empress - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:58 min.
Metal
(Symphonic-Dark-Power-Extreme-Metal)
Rezension: Es ist ja irgendwie beruhigend, dass auch Formationen die quasi als „Supergroup“ gehandelt werden können auch immer wieder mal scharf danebenliegen. WHITE EMPRESS klingt als Paket, im Jahr 2012 geschnürt von CRADLE OF FILTH-Gitarrist Paul Allender, mit Mary Zimmer (Stimme von LUNA MORTIS), Will Gran...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Bloodbath - Grand Morbid Funeral  (0) >>>   Peaceville
Bloodbath - Grand Morbid Funeral - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47 min.
Death Metal
Rezension: ...neues Bloodbath-Album hat man sowieso schon sehnsüchtig erwartet. Sechs Jahre sind eine lange Zeit -auch wenn es sich "nur" um ein Nebenprojekt handelt, denn es ist ja Death Metal und nicht Guns´n Roses! Als die Band (Jonas/Anders) jedoch verkündete, dass Mikael nicht mehr als "Grwoler" zur Ver...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
My Dying Bride - Feel the misery  (0) >>>   Peaceville
My Dying Bride - Feel the misery - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 60:23 min.
Doom Metal
(FEEL.THE.MISERY)
Rezension: Was ist 2015 bloß für ein unglaubliches Musikjahr. Paradise Lost, Ahab, Barren Earth, Amorphis oder Riverside, ganz zu schweigen von Motörhead und jüngst Slayer schmeißen nacheinander mit sehr starken bis geradezu Hammeralben nur so um sich. Nun zur Krönung noch MY DYING BRIDE mit ihrem zwölften Opu...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
SikTh - Opacities  (0) >>>   Peaceville
SikTh - Opacities - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 25 min.
Grind
(Extreme-Mathcore-Chaos mit technischem Gefühl)
Rezension: Wenn schon etwas chaotisch und krank sein soll, dann eben richtig! Und die Mathcore-Mitgestalter SikTh aus Großbritannien scheinen aus ihrem etwas längeren Tiefschlaf aufgewacht zu sein. 2006 die letzte EP, Auflösung folgte darauf und nun seit knapp zwei Jahren wieder „online“. Ob es nun die Langwei...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Katatonia - The Fall of Hearts  (0) >>>   Peaceville
Katatonia - The Fall of Hearts - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 66 min.
Progressive Metal/Rock
(Prog-Art-Rock)
Rezension: Der nächste Schritt der langjährigen Karriere dieser Band ist getan! 25 Jahre und kreativ wie nie. Anders, Jonas und Co. scheinen nicht müde zu werden und haben noch etliche neue Ideen parat. „The Fall Of Hearts“ überrascht im neuen Soundgewand, neuen Arrangements, ja, auch einer neuen Art. Sicherli...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Darkthrone - Arctic Thunder  (0) >>>   Peaceville
Darkthrone - Arctic Thunder - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39 min.
Black Metal
(Black´N´Roll)
Rezension: Darkthrone werden nicht müde. Und dies obwohl Fenriz neuerdings in der Gemeindepolitik gelandet sein soll. Doch möchte jemand, dass diese Band wirklich mal eine lange Pause macht? Wohl kaum jemand. Warum auch, sie schaffen es immer wieder coole und ordentliche Alben abzuliefern, allen Kritikern zum ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 3258 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum