METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Roadrunner Records   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Airbourne - Black Dog Barking  (2103) >>>   Roadrunner Records
Airbourne - Black Dog Barking - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 32:00 min.
Hard Rock
Rezension: Natürlich fahren die australischen Shootingstars AIRBOURNE auch auf ihrem dritten Album weiter voll und ganz auf der AC/DC-Schiene, Bluesgetränkter fetter RiffRock steht also wieder Zehnmal auf der Tagesordnung. Allerdings werden erneut feine DEF LEPPARD-Anleihen eingwoben, freilich deren Früh-80er...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Ready To Rock
02. Animalize
03. No One Fits Me [Better Than You]
04. Back In The Game
05. Firepower
06. Live It Up
07. Woman Like That
08. Hungry
09. Cradle To The Grave
10. Black Dog Barking
nach oben

 
Satyricon - Satyricon  (2013) >>>   Roadrunner Records
Satyricon - Satyricon - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:23 min.
Black Metal
(Moderner Black Metal mit etwas wenig Biss)
Rezension: Das neue selbstbetitelte Album der norwegischen Black Metal Institution Satyricon, die nun schon mehr als zwei Dekaden durch die nordischen Wälder streift, spaltet mal wieder die Geister. Schon die letzten drei Alben haben die Verwandlung der Band, vom frühen Neunziger Stil hin zu modernem Black Met...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Voice Of Shadows
02. Tro Og Kraft
03. Our World, It Rumbles Tonight
04. Nocturnal Flare
05. Phoenix
06. Walker Upon The Wind
07. Nekrohaven
08. Angels Northern Spirit
09. The Infinity Of Time And Space
10. Natt

Bonus auf der Digi-Version

11. Phoenix(Recording Session Mix)
12. Our World, It Rumbles Tonight(Deeper Low Mix)
13. Natt(Wet Mix)
nach oben

 
Lamb of God - Resolution  (2012) >>>   Roadrunner Records
Lamb of God - Resolution - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:26 min.
Metal
(Groove Metal)
Rezension: Nachdem ich vor ein paar Monaten erfahren hatte, dass das neue LAMB OF GOD Album "Resolution" im Januar erscheinen wird, freute ich mich sehr darauf. Die Monate zogen ins Land und ich muss ehrlich sagen, dass ich völlig vergass, dass dieses Werk nun rauskommen sollte. Doch nun ist es da und ich bin ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Straight for the Sun 02:26 Show lyrics
2. Desolation 03:54
3. Ghost Walking 04:30
4. Guilty 03:24
5. The Undertow 04:49
6. The Number Six 05:21
7. Barbarosa 01:35 instrumental
8. Invictus 04:12
9. Cheated 02:35
10. Insurrection 04:52
11. Terminally Unique 04:24
12. To the End 03:49
13. Visitation 03:59
14. King Me 06:36
nach oben

 
Soulfly - Enslaved  (2012) >>>   Roadrunner Records
Soulfly - Enslaved - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:41 min.
Death Metal
(Death/Thrash Metal)
Rezension: Heute Abend präsentiere ich die neue Scheibe von den Brasilianern SOULFLY. SOULFLY wird angeführt durch Herren Max Cavalera. Dieser Herr ist wiederum durch seine glorreichen Zeiten bei den großen SEPULTURA bekannt. „Enslaved“ ist der Name des neuen Schmuckstücks von SOULFLY. Konzeptmäßig soll es an ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Resistance
2. World Scum
3. Intervention
4. Gladiator
5. Legions
6. American Steel
7. Redemption Of Man By God
8. Treachery
9. Plata O Plomo
10. Chains
11. Revengeance
nach oben

 
Shinedown - Amaryllis  (2012) >>>   Roadrunner Records
Shinedown - Amaryllis - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:11 min.
Rock
Rezension: SHINEDOWN dümpeln in musikalischen Gewässern, die einem bereits von anderen Bands wie NICKELBACK oder CREED bekannt sein dürften. Mit "Amaryllis" knallen die Amis nun ihr neustes Album auf den Tresen und wollen sich damit von der Konkurrenz abheben und ihre eigene Qualitäten herausstellen. Das heiß...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Adrenaline
2. Bully
3. Amaryllis
4. Unity
5. Enemies
6. I'm Not Alright
7. Nowhere Kids
8. Miracle
9. I'll Follow You
10. For My Sake
11. My Name (Wearing Me Out)
12. Through The Ghost
nach oben

 
Storm Corrosion - Storm Corrosion  (2012) >>>   Roadrunner Records
Storm Corrosion - Storm Corrosion - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:56 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Progressive Folk Noir Soundtrack)
Rezension: Was war im Vorfeld nicht bereits über STORM CORROSION, das neue Projekt zwei der wichtigsten Größen modernen Progs, spekuliert und gefeiert worden. Fans fieberten einer Veröffentlichung der Herren Steven Wilson (u.a. PORCUPINE TREE) und Mikael Akerfeldt (OPETH) entgegen, von der sie sich nichts Geri...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Drag Rope
2. Storm Corrosion
3. Hag
4. Happy
5. Lock Howl
6. Ljudet Innan
nach oben

 
Slash - Apocalyptic Love  (2012) >>>   Roadrunner Records
Slash - Apocalyptic Love - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:29 min.
Rock
Rezension: "Apocalyptic Love” von Slash feat. Myles Kennedy and the Conspirators hat schon einige Tage auf dem Buckel, aber ich möchte trotzdem einiges dazu loswerden, da ich seit einigen Tagen davon nicht loskomme. Das Arbeitstier Slash lässt sich nicht lumpen, er schnappt sich einen der besten Sänger aus ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Apocalyptic Love
02. One Last Thrill
03. Standing In The Sun
04. You're A Lie
05. No More Heroes
06. Halo
07. We Will Roam
08. Anastasia
09. Not For Me
10. Bad Rain
11. Hard & Fast
12. Far And Away
13. Shots Fired
nach oben

 
Down - Down IV -Part I - The Purple EP  (2012) >>>   Roadrunner Records
Down - Down IV -Part I - The Purple EP - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:15 min.
Metal
(Stoner/ Rock/ Metal/ Doom)
Rezension: Endlich gibt es neues Futter für alle DOWN-Jünger dort draußen. Die Stoner-Truppe um Phil Anselmo verfolgt mit ihrem vierten Schlag eine außergewöhnliche Veröffentlichungspolitik: Anstatt einfach ein neues Langspielalbum rauszubringen, erscheint "Down IV" auf vier EPs aufgeteilt über einen Zeitraum ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Levitation
2. Witchtripper
3. Open Coffins
4. The Curse Is A Lie
5. This Work Is Timeless
6. Misfortune Teller
nach oben

 
Machine Head - Machine Fucking Head Live  (2012) >>>   Roadrunner Records
Machine Head - Machine Fucking Head Live - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 100:4 min.
Thrash/Speed Metal
(Modern Thrash Metal)
Rezension: Machine Head bringen mit „Machine F**king Head Live“ ihr zweites Live-Album nach „Hellalive“ auf den Markt. Brachial und ohne Kompromisse wie man es von ihnen gewohnt ist, prügeln sie sich durch 15 Songs, die während ihrer letzten Tour rund um den Globus mitgeschnitten wurden. Folglich liegt der ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD1:
01. I Am Hell (Sonata In C#)
02. Be Still And Know
03. Imperium
04. Beautiful Mourning
05. The Blood, The Sweat, The Tears
06. Locust
07. This Is The End
08. Aesthetics Of Hate
09. Old

CD2:
01. Darkness Within
02. Bulldozer
03. Ten Ton Hammer
04. Who We Are
05. Halo
06. Davidian

nach oben

 
Times Of Grace - The Hymn of a Broken Man  (2011) >>>   Roadrunner Records
Times Of Grace - The Hymn of a Broken Man - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:04 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore)
Rezension: Es gibt mit Sicherheit noch immer einige Killswitch Engage Fans, die auf ein neues Album mit Jesse Leach an den Vocals hoffen. Aber das sollte nun vorbei sein, denn wozu weiter hoffen, wenn man nun mit dem TIMES OF GRACE Debüt die Quasi-Fortsezung von „Alive Or Just Breathing“ serviert bekommt und d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Strength in Numbers 04:16
2. Fight For Life 03:37
3. Willing 03:24
4. Where the Spirit Leads Me 03:37
5. Until the End of Days 04:21
6. Live in Love 03:50
7. In the Arms of Mercy 01:54
8. Hymn of a Broken Man 03:14
9. The Forgotten One 04:38
10. Hope Remains 04:50
11. The End of Eternity 05:53
12. Worlds Apart 04:33
13. Fall From Grace 04:57
nach oben

 
DevilDriver - Beast  (2011) >>>   Roadrunner Records
DevilDriver - Beast - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:18 min.
Metal
(Modern Groove Metal)
Rezension: Das neue und damit bereits fünfte Machwerk der Kalifornier DEVILDRIVER ist ganz schlicht „Beast“ betitelt und sieht auch vom Cover her sehr zahm und fast schon belanglos aus. Allerdings soll man ja nicht nur nach dem Äußeren gehen… … was hier auch definitiv ein riesengroßer Fehler wäre! So schlic...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Dead to Rights 04:53
2. Bring the Fight (to the Floor) 03:33
3. Hardened 05:46
4. Shitlist 04:04
5. Talons Out (Teeth Sharpened) 04:20
6. You Make Me Sick 05:18
7. Coldblooded 04:06
8. Blur 04:58
9. The Blame Game 04:00
10. Black Soul Choir 05:07
11. Crowns of Creation 04:55
12. Lend Myself to the Night 04:01
nach oben

 
Cavalera Conspiracy - Blunt Force Trauma  (2011) >>>   Roadrunner Records
Cavalera Conspiracy - Blunt Force Trauma - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:16 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal) Recorded, mixed and mastered by Logan Maderbetween January and May 2010 in Undercity Studio, North Hollywood, California. Produced by Max Cavalera. Co-produced by Logan Mader.
Rezension: Nachdem 2008 die erste Kollaboration der Cavalera Brüder Max und Igor namens „Inflikted“ allerorts für freudige Gesichter gesorgt hat, war irgendwie klar, das das derbe Thrash Brett mit „Beneath the Remains“ Attitüde keine Eintagsfliege sein würde. Allerdings mussten die Brasilianer die Zeit finden ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Warlord
2. Torture
3. Lynch Mob
4. Killing Inside
5. Thrasher
6. I Speak Hate
7. Target
8. Genghis Khan
9. Burn Waco
10. Rasputin
11. Blunt Force Trauma

Bonus tracks:
12. Psychosomatic (03:07)
13. Jihad Joe (03:28)
14. Electric Funeral (Black Sabbath Cover) (05:39)

DVD - Live at Les Eurockéennes Festival, Belfort, France, July 5, 2008:

01. Sanctuary
02. Territory
03. Terrorize
04. The Doom Of All Fires
05. Inner Self/Nevertrust
06. Arise/Dead Embryonic Cells
07. Desperate Cry/Propaganda
08. Wasting Away
09. Black Ark
10. Holiday In Cambodia/Biotech Is Godzilla
11. Hearts Of Darkness
12. Refuse/Resist
13. Troops Of Doom
14. Must Kill
15. Roots Bloody Roots
16. Sanctuary (Music Video)

nach oben

 
Trivium - In Waves  (2011) >>>   Roadrunner Records
Trivium - In Waves - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 67:33 min.
Metal
(Heavy Metal / Metalcore / Thrash)
Rezension: Endlich! Nach fast drei Jahren erscheint heute das lang erwartete fünfte Studioalbum „In Waves“ von TRIVIUM. Emotional aufreibende zwei Jahre liegen hinter der Band: Man trennte sich einvernehmlich von Drummer und Gründungsmitglied Travis Smith, nachdem dieser aus privaten Gründen Touren aussetzen m...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Disk: 1
1. Capsizing The Sea
2. In Waves
3. Inception Of The End
4. Dusk Dismantled
5. Watch The World Burn
6. Black
7. A Skyline's Severance
8. Ensnare The Sun
9. Built To Fall
10. Caustic Are The Ties That Bind
11. Forsake Not The Dream
12. Drowning In Slow Motion
13. A Grey So Dark
14. Chaos Reigns
15. Of All These Yesterdays
16. Leaving This World Behind
17. Shattering The Skies Above
18. Slave New World

Disk: 2

1. In Waves – Making The Album
2. Live Concert (8 Tracks)
nach oben

 
Opeth - Heritage  (2011) >>>   Roadrunner Records
Opeth - Heritage - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:06 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Einige Tage schon rotiert nun die Sonderedition des 10. Opeth-Albums bei mir im Player (d.h. über Kopfhörer der Anlage, den mp3-Player, am Rechner als auch ganz normal über die HighEnd-Anlage). Nachdem das Album am 16.9. via Roadrunner Records erschienen war, sind auch schon einige Tage vergangen, u...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD (57:06):

01 Heritage
02 The Devil's Orchard
03 I Feel The Dark
04 Slither
05 Nepenthe
06 Häxprocess
07 Famine
08 The Lines In My Hand
09 Folklore
10 Marrow Of The Earth

DVD:
"Heritage" (57:12 Min.) in 5.1 Mix
Bonustracks:
11. Pyre (5:32)
12. Face In The Snow (4:08)
+ Making Of Heritage: Documentary (58:22)
Lineup:
Vocals, Guitar: Mikael Akerfeldt
Bass: Martin Mendez
Keyboards: Per Wiberg
Drums: Martin Axenrot
Guitar: Fredrik Akesson
nach oben

 
Lenny Kravitz - Black And White America  (2011) >>>   Roadrunner Records
Lenny Kravitz - Black And White America - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 72:37 min.
Rock
(Rock´n´ Roll, Funk, Pop)
Rezension: Die Nachricht, dass ein -Lenny Kravitz- bei Roadrunner Records (RR) unterschrieben hat, muss so einige Fans (als auch Metalhörerschaft) verwundert haben. Doch sicherlich ist diese Tatsache für alle Seiten etwas ungewöhnlich und gewagt, also für Fans, Label und den Künstler selbst. Nicht, dass RR kei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Black And White America
2. Come On Get It
3. In The Black
4. Liquid Jesus
5. Rock Star City Life
6. Boongie Drop (feat. Jay-Z + DJ Military)
7. Stand
8. Superlove
9. Everything
10. I Can't Be Without You
11. Looking Back On Love
12. Life Ain't Ever Been Better Than It Is Now
13. The Faith Of A Child
14. Sunflower (feat. Drake)
15. Dream
16. Push
Bonus bei Digi-Version:
(acoustic)
17. Black And White America
18. Everything
nach oben

 
Megadeth - ThIrt3en  (2011) >>>   Roadrunner Records
Megadeth - ThIrt3en - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:30 min.
Thrash/Speed Metal
Rezension: 13 – ThIrt3en also – heisst das offenbar 13. echte Megadeth – Album nun. Einen kleinen Vorgeschmack auf das Album hatte Dave Mustaine ja dem einen oder anderen bei den letzten Dates der Deutschland-Tour gewährt – zumindest in Hamburg, Docks – wo Megadeth ja bekanntermaßen „Public Enemy No. 1“ zum Be...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1."Sudden Death" 5:09
2."Public Enemy No. 1" 4:15
3. "Whose Life (Is It Anyways?)" 3:50
4. "We the People" 4:33
5. "Guns, Drugs, & Money" 4:19
6. "Never Dead" 4:32
7. "New World Order" 3:56
8. "Fast Lane" 4:04
9. "Black Swan" 4:10
10. "Wrecker" 3:51
11. "Millennium of the Blind" 4:15
12. "Deadly Nightshade" 4:55
13. "13" 5:53
nach oben

 
Slash - Slash  (2010) >>>   Roadrunner Records
Slash - Slash - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:13 min.
Hard Rock
(Hard Rock)
Rezension: Schon zu seligen Gun’s & Roses Zeiten war Saul Hudson der Musiker dem man für sein Können am meisten bewunderte. Nun hat der Mann allseits als Slash bekannt, abseits seiner bisherigen Spielwiesen Gun’s & Roses (Logo!), Velvet Revolver oder Slash’s Snakepit ein weiteres, schlicht Slash ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ghost (featuring Ian Astbury)
2. Crucify The Dead (featuring Ozzy Osbourne)
3. Beautiful Dangerous (featuring Fergie)
4. Back From Cali (featuring Myles Kennedy)
5. Promise (featuring Chris Cornell)
6. By The Sword (featuring Andrew Stockdale Or Wolfmother)
7. Gotten (featuring Adam Levine)
8. Doctor Alibi (featuring Lemmy Kilmister)
9. Watch This (featuring Dave Grohl And Duff McKagan)
10. I Hold On (featuring Kid Rock)
11. Nothing To Say (featuring M. Shadows)
12. Starlight (featuring Myles Kennedy)
13. Saint Is A Sinner (featuring Rocco DeLuca)
14. We're All Gonna Die (featuring Iggy Pop)
nach oben

 
Dommin - Love Is Gone  (2010) >>>   Roadrunner Records
Dommin - Love Is Gone - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:43 min.
Rock
(Gothic Alternative Rock)
Rezension: Die Frisur kommt einem sehr bekannt vor, die Musik sowieso und die Andeutung, dass die Band sich nach dem Nachnamen des Sängers/Frontmanns benannt hat, macht nun wirklich alles irgendwie klar: „Dommin“ hat seine Kindheit mit Glenn Danzig verbracht - und wird wohl bis heute noch ein eingefleischter F...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. My Heart, Your Hands
2. New
3. Evenfall Hollow
4. Tonight
5. Love Is Gone
6. Dark Holiday
7. Without End
8. Within Reach
9. Closure
10. Making The Most
11. One Feeling
12. I Still Lost
13. One Eye Open
14. Honestly
15. Remember
nach oben

 
Rob Zombie - Hellbilly Deluxe 2  (2010) >>>   Roadrunner Records
Rob Zombie - Hellbilly Deluxe 2 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:15 min.
Rock
(Horror inspirierter Industrial Rock/Metal)
Rezension: Zugegeben, Rob Zombie ist für mich ein zweischneidiges Schwert. Was der Mann mit White Zombie zuwege brachte ist sicherlich feinste Unterhaltung. Und auch „Hellbilly Deluxe“ konnte mich vor mehr als einer Dekade begeistern. Danach ging’s es ziemlich rapide bergab mit dem guten Rob. Seine ganz...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Jesus Frankenstein
2. Sick Bubblegum
3. What?
4. Mars Needs Women
5. Werewolf, Baby!
6. Virgin Witch
7. Death and Destiny Inside The Dream Factory
8. Burn
9. Cease to Exist
10. Werewolf Women of the SS
11. The Man Who Laughs
nach oben

 
Cancer Bats - Bears, Mayors, Scraps And Bones  (2010) >>>   Roadrunner Records
Cancer Bats - Bears, Mayors, Scraps And Bones - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:34 min.
HardCore/MetalCore
(Hardcore plus Southern Metal)
Rezension: Die CANCER BATS fallen bei mir mal wieder in die Kategorie „Schade, dass ich von dieser Band nicht schon vor ein paar Jahren Notiz genommen habe“. Zugegeben, weder Band- oder Albumtitel noch das Artwork laden zum ausgiebigen Probehören beim lokalen Plattendealer ein, aber hinter der schnöden Fassade...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Sleep This Away
02. Trust No One
03. Dead Wrong
04. Doomed To Fail
05. Black Metal Bicycle
06. We Are The Undead
07. Scared To Death
08. Darkness Lives
09. Snake Mountain
10. Make Amends
11. Fake Gold
12. Drive This Stake
13. Raised Right
14. Sabotage
Lineup:
Vocals: Liam Cornier
Guitar: Scott Middleton
Bass: Jaye Schwarzer
Drums: Mike Peters
nach oben

 
Ratt - Infestation  (2010) >>>   Roadrunner Records
Ratt - Infestation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:25 min.
Hard Rock
(Sleaze Rock)
Rezension: Die Ratten kriechen aus ihren Löchern! – Die L.A. Sleazer Ratt lassen es mit ihrem Reunion Werk „Infestation“ endlich wieder richtig krachen. Wobei Reunion eigentlich nicht ganz richtig ist, denn unterwegs war das Rattenpack ja eigentlich die ganze Zeit, nur eben in unstetem Line Up und vo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Eat Me Up Alive
02. Best Of Me
03. A Little Too Much
04. Look Out Below
05. Last Call
06. Lost Weekend
07. As Good As It Gets
08. Garden Of Eden
09. Take A Big Bite
10. Take Me Home
11. Don't Let Go
nach oben

 
Airbourne - No Guts. No Glory  (2010) >>>   Roadrunner Records
Airbourne - No Guts. No Glory - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:53 min.
Hard Rock
(Aussie Rock'n Roll)
Rezension: Airbourne melden sich Anno 2010 urgewaltig mit einem neuen Langeisen namens „No Guts, No Glory“ zurück und beweisen eindrucksvoll, das „Runnin’ Wild“ keine Eintagsfliege war. Nachdem man sich noch im letzten Jahr auf allen Festivals Europas den Arsch abgespielt hatte, verschanzte sich das ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Born To Kill
2. No Way But The Hard Way
3. Blonde, Bad And Beautiful
4. Raise The Flag
5. Bottom Of The Well
6. White Line Fever
7. It Ain't Over Till It's Over
8. Steel Town
9. Chewin' The Fat
10. Get Busy Livin'
11. Armed And Dangerous
12. Overdrive
13. Back On The Bottle

Bonus-Tracks der Special Edition:
14. Loaded Gun
15. My Dynamite Will Blow You Sky High
16. Rattle Your Bones
17. Kickin' It Old School
18. Devil's Child
nach oben

 
Mutiny Within - Mutiny within  (2010) >>>   Roadrunner Records
Mutiny Within - Mutiny within - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:30 min.
Diverse/Stilübergreifend
(NWOAHM meets Melodic Death Metal)
Rezension: Wer kann sich eine Mischung aus modernen Metal amerikanischer Prägung und Power Metal/NWOBHM-Anleihen vorstellen? … Tja, ich konnte es auch nicht. Um so mehr bliesen mich MUTINY WITHIN weg. Die noch recht jungen Musiker aus New Jersey mit Sänger aus England (gefunden wurde Chris über Youtube!) h...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Awake
02 – Images
03 – Falling forever
04 – Year of affliction
05 – Forsaken
06 – Lethean
07 – Oblivion
08 – Undone
09 – Hours
10 – Suffocate
11 - Reflections
Lineup:
Vocals: Chris Clancy
Guitar: Brandon Jacobs
Guitar: Dan Bage
Bass, Back Vocals: Andrew Jacobs
Drums: Bill Fore
Keyboard: Andrew Stavola
nach oben

 
Bleeding Through - Bleeding Through  (2010) >>>   Roadrunner Records
Bleeding Through - Bleeding Through - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:41 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Blackcore)
Rezension: Nach dem großartigen Album "Declaration" zeigen Bleeding Through aus Orange County mit ihrem neuen, schlicht selbstbetitelten Werk einmal mehr, wie man Metalcore mit Black Metal kreuzt. Dabei legen sie die Messlatte für Nachahmer erneut höher. Doch zunächst wird das Album von einem spannungsgeladen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. A Resurrection
2. Anti-Hero
3. Your Abandonment
4. Fifteen Minutes
5. Salvation never found
6. Breathing in the Wrath
7. This Time nothing is sacred
8. Divide the Armies
9. Drag me to the Ocean
10. Light my Eyes
11. Slow your Roll
12. Distortion, Devotion
nach oben

 
Soulfly - Omen  (2010) >>>   Roadrunner Records
Soulfly - Omen - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40.32 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Soulfly waren eigentlich nie so recht meine Baustelle. Allerdings änderte sich meine Meinung vor ziemlich genau fünf Jahren schlagartig. Ein kleiner unscheinbarer Song namens ’Frontline’ hing mir derart im Ohr das ich Dark Ages einfach haben musste. Und auch der Nachfolger „Conquer“ rotiert...
ganzes Review lesen
Tracklist:

1.Bloodbath & Beyond
2. Rise Of The Fallen
3. Great Depression
4. Lethal Injection
5. Kingdom
6. Jeffrey Dahmer
7. Off With Their Heads
8. Vulture Culture
9. Mega-Doom
10. Counter Sabotage
11. Soulfly VII

Bonus / B-side tracks: (Special Edition)

12. Four Sticks (LED ZEPPELIN Cover)
13. Refuse/Resist (SEPULTURA Cover; feat. Zyon Cavalera)
14. Your Life, My Life (EXCEL Cover; feat. Igor Cavalera jr.)

Lineup:
Vocals, Guitars: Max Cavalera
Drums: Joel Nunez
Guitars: Marc Rizzo
Bass: Bobby Burns
nach oben

 
Coheed and Cambria - Year of the Black Rainbow  (2010) >>>   Roadrunner Records
Coheed and Cambria - Year of the Black Rainbow - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:18 min.
Progressive Metal/Rock
(Modern Alternative Prog/Post Rock)
Rezension: COHEED AND CAMBRIA sind nicht erst seit gestern eine Hausnummer im Bereich des modernen/alternativen Prog Universums und so veröffentlichen die Amerikaner mit ihrem aktuellen Output "Year of the Black Rainbow" bereits ihr fünftes Langspielalbum. Ich muss zu Beginn gleich gestehen, dass ich mit de...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. One
02. The Broken
03. Guns Of Summer
04. Here We Are Juggernaut
05. Far
06. The Shattered Symphony
07. World Of Lines
08. Made Out Of Nothing
09. Pearl Of The Stars
10. In The Flame Of Error
11. When Skeletons Live
12. The Black Rainbow
nach oben

 
Grand Magus - Hammer of the North  (2010) >>>   Roadrunner Records
Grand Magus - Hammer of the North - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:49 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy / Doom / Classic Metal)
Rezension: Mit neuem Plattendeal von Roadrunner Records ausgestattet lassen GRAND MAGUS auf ihrem neuesten Opus gewaltig den Hammer kreisen und holen zum ganz großen Wurf aus. Mit „Hammer of the North“, dem mittlerweile fünften Werk der Schweden, präsentieren sich GRAND MAGUS in bestechender Form. Epischer, ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. I, the Jury
2. Hammer of the North
3. Black Sails
4. Mountains Be My Throne
5. Northern Star
6. The Lord of Lies
7. At Midnight They´ll Get Wise
8. Bond of Blood
9. Savage Tales
10. Ravens Guide Our Way
nach oben

 
Korn - Korn III: Remember who you are  (2010) >>>   Roadrunner Records
Korn - Korn III: Remember who you are - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:43 min.
Nu Metal/Crossover
(Nu Metal, Crossover)
Rezension: Nachdem sich die Nu Metal Pioniere KORN vom großen EMI Label getrennt haben, erscheint via Roadrunner Records unter dem vielversprechenden Titel „Korn III – Remember who you are“ das mittlerweile neunte Album des Quartetts aus Bakersfield das eine Rückbesinnung auf alte Tage darstellen soll...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Uber-Time
2. Oildale (Leave Me Alone)
3. Pop A Pill
4. Fear is A Place To Live
5. Move On
6. Lead The Parade
7. Let The Guilt Go
8. The Past
9. Never Around
10. Are You Ready To Live
11. Holding All These Lies
nach oben

 
Periphery - Periphery  (2010) >>>   Roadrunner Records
Periphery - Periphery - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 71:25 min.
Progressive Metal/Rock
(Mathcore/Prog Metal)
Rezension: Seit 2004 sind Periphery nun schon unterwegs und haben bisher stets kostenlos ihre Musik im Netz unter die Leute gebracht. Laut Infoschreiben sind in dieser Zeit schon weit mehr als 100 Songs entstanden. Mit so viel Übung wurde es also langsam Zeit, dieses schlicht selbst betitelte Debüt zu veröffen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Insomnia
2. The Walk
3. Letter Experiment
4. Jetpacks was Yes!
5. Light
6. All new Materials
7. Buttersnips
8. Icarus lives
9. Totla Mad
10. Ow my Feelings
11. Zyglrox
12. Racecar
nach oben

 
Kids In Glass Houses - Dirt  (2010) >>>   Roadrunner Records
Kids In Glass Houses - Dirt - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:54 min.
Rock
(College-, Party-, Alternative-, Nu-Rock)
Rezension: Ordentlichen Party Rock gefällig? Dann ist das zweite Album der Waliser Band KIDS IN GLASS HOUSES genau das Richtige. Die Jungs sprühen nur so vor Energie und Spielfreude und dürften mit „Dirt“ alle Fans des gepflegten College-Modern Rock ansprechen. Klar ist das radiotauglich, Klar ist das Mainstre...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Artbreaker I
2. The Best Is Yet To Come
3. Sunshine
4. Matters At All
5. Youngblood
6. Lilli Rose
7. Giving Up
8. For Better Or Hearse
9. Undercover Lover (featuring: Frankie Sandford)
10. Maybe Tomorrow (special guests: New Found Glory)
11. The Morning Afterlife
12. Hunt The Haunted
13. Artbreaker II
14. Believer (Special edition Bonus Track)
15. Reputation (Special edition Bonus Track)
16. When The World Comes Down (Special edition Bonus Track)
nach oben

 
Murderdolls - Women And Children Last  (2010) >>>   Roadrunner Records
Murderdolls - Women And Children Last - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:28 min.
Rock
(Glam Punk 'n' Roll)
Rezension: Ich war einerseits sehr überrascht und andererseits hocherfreut als die Gerüchte über ein neues MURDERDOLLS’ Album durchs Internet zogen. Die Bestätigung dieser Gerüchte ließ meine Vorfreude natürlich noch größer werden und seit gestern steht das zweite Werk, welches auf den Namen „Women And Childre...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The World According To Revenge 1:22
2. Chapel Of Blood 3:09
3. Bored 'til Death 3:08
4. Drug Me To Hell 2:58
5. Nowhere 4:20
6. Summertime Suicide 4:07
7. Death Valley Superstars 3:43
8. My Dark Place Alone 2:58
9. Bloodstained Valentine 4:17
10. Pieces Of You 2:30
11. Homicide Drive 3:21
12. Rock N Roll Is All I Got 3:32
13. Nothing's Gonna Be Alright 2:36
14. Whatever You Got, I'm Against It 3:11
15. Die Hello, Goodbye 2:16
nach oben

 
36 Crazyfists - Collisions and Castaways  (2010) >>>   Roadrunner Records
36 Crazyfists - Collisions and Castaways - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:11 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Siehe da, nach zwei Alben sind die Jungs aus Alaska wieder bei Roadrunner untergekommen. Zum ganz großen Wurf hat es für die stets auf dem Boden gebliebenen 36 Crazyfists bisher ja noch nicht gereicht. Ob es ihnen nun endlich nach 16-jährigem Bestehen mit ihrem fünften Anlauf "Collisions and Castawa...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. In the Midnights
2. Whitewater
3. Mercy and Grace
4. Death renames the Light
5. Anchors
6. Long Road to the late Nights
7. Trenches
8. Reviver
9. Caving in Spirals
10. The Deserter
11. Waterhaul II
nach oben

 
Royal Republic - We Are The Royal  (2010) >>>   Roadrunner Records
Royal Republic - We Are The Royal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:02 min.
Rock
(Funk / Hard Rock / Brit-Pop)
Rezension: Dunkler Schweden-Metal war gestern – hier kommen ROYAL REPUBLIC aus Malmö und servieren ein frisches und abwechslungsreiches Rock-Album, das gekonnt Stilelemente aus Brit-Pop, Funk und Hard Rock vereint. Das Ganze klingt frech, professionell und wirklich verdammt gut. Songs wie der Opener „The Royal...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Royal
2. President's Daughter
3. Walking Down The Line
4. All Because Of You
5. Good To Be Bad
6. Full Steam Spacemachine
7. Cry Baby Cry
8. Tommy-Gun
9. I Must Be Out Of My Mind
10. Underwear
11. 21st Century Gentlemen
12. The End
13. OIOIOI
nach oben

 
Black Label Society - Order Of The Black  (2010) >>>   Roadrunner Records
Black Label Society - Order Of The Black - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:00 min.
Metal
(Heavy Metal, Southern Rock)
Rezension: Zakk Wylde, geschasster Ozzy Gitarrist und Rübezahl in einer Person, ist und bleibt eine der schillernden Persönlichkeiten des Metalzirkus. Mit seiner eigenen Band BLACK LABEL SOCIETY legt der Mann nach erfolgreichem Alkoholentzug ein neues Album vor. Seien wir mal ehrlich, die Liste der Musiker...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Crazy Horse
02. Overlord
03. Parade Of The Dead
04. Darkest Days
05. Black Sunday
06. Southern Dissolution
07. Time Waits For No One
08. Godspeed Hellbound
09. War Of Heaven
10. Shallow Grave
11. Chupacatra
12. Riders Of The Damned
13. January
14. Can't Find My Way Home
nach oben

 
Melissa auf der Maur - Out of our Minds  (2010) >>>   Roadrunner Records
Melissa auf der Maur - Out of our Minds - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:21 min.
Rock
(Alternative Rock)
Rezension: MELISSA AUF DER MAUR dürfte vielleicht nicht sehr vielen Leuten sofort ein Begriff sein, wenn ich allerdings hinzufüge, dass die Gute in den 90ern fünf Jahre lang bei HOLE den Bass zupfte und danach bei den SMASHING PUMPKINS anheuerte, sollte der Name einen greifbaren Hintergrund bekommen. Frau auf ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Hunt
02. Out Of Our Minds
03. Isis Speaks
04. Lead Horse
05. Follow The Map
06. 22 Below
07. Meet Me On The Dark Side
08. This Would Be Paradise
09. Father's Grave
10. The Key
11. The One
12. 1000 Years
nach oben

 
Avenged Sevenfold - Nightmare  (2010) >>>   Roadrunner Records
Avenged Sevenfold - Nightmare - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 66:49 min.
Metal
(Modern Rock-Metal)
Rezension: „Nightmare“ dürfte wohl das schwierigste Album in der Geschichte von AVENGED SEVENFOLD gewesen sein. Kurz bevor man das fünfte Album aufnehmen wollte, verstarb Drummer „The Rev“. Man fasste sich ein Herz und arbeite das Album nochmals um und bekam von Mike Portnoy (Dream Theater) die Zusage, dass er...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Nightmare
02. Welcome To The Family
03. Danger Line
04. Buried Alive
05. Natural Born Killer
06. So Far Away
07. God Hates Us
08. Victim
09. Tonight The World Dies
10. Fiction
11. Save Me
nach oben

 
Stone Sour - Audio Secrecy  (2010) >>>   Roadrunner Records
Stone Sour - Audio Secrecy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:08 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Alternative / Post Grunge / Rock)
Rezension: STONE SOUR existiert ja eigentlich schon eine halbe Ewigkeit und ist für mich erst im Slipknot Fahrwasser aufgetaucht. Dabei hat die Band schon in der Grunge Ära 1992 bis 1996 drei Demos aufgenommen bevor Fronter Corey Taylor sich bekanntermaßen 1997 Slipknot zuwandte und von da an brüllender Weise ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Audio Secrecy 1:44
02. Mission Statement 3:51
03. Digital (Did You Tell) 4:00
04. Say You'll Haunt Me 4:24
05. Dying 3:01
06. Let's Be Honest 3:44
07. Unfinished 3:10
08. Hesitate 4:16
09. Nylon 6/6 3:38
10. Miracles 4:07
11. Pieces 4:31
12. The Bitter End 3:34
13. Imperfect 4:22
14. Threadbare 5:44
Lineup:
Gesang: Corey Taylor
Gitarre: James Root
Gitarre: Josh Rand
Bass: Shawn Economaki
Schlagzeug: Roy Mayorga
nach oben

 
Alter Bridge - AB III  (2010) >>>   Roadrunner Records
Alter Bridge - AB III - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 66:11 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Alternative Rock)
Rezension: Nachdem sich Creed sich 2004 nicht unbedingt friedlich aufgelöst haben, beschritten die Herren Musiker abseits aller Egotrips von Scott Stapp fortan unter dem Banner ALTER BRIDGE neue musikalische Wege. Mit Myles Kennedy hatte man alsbald einen neuen und charismatischen Sänger gefunden der perfekt z...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Slip To The Void
02. Isolation
03. Ghost Of Days Gone By
04. All Hope Is Gone
05. Still Remains
06. Make It Right
07. Wonderful Life
08. I Know It Hurts
09. Show Me A Sign
10. Fallout
11. Breathe Again
12. Coeur D’Alene
13. Life Must Go On
14. Words Darker Than Their Wings
nach oben

 
Underoath - (Disambiguation)  (2010) >>>   Roadrunner Records
Underoath - (Disambiguation) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:27 min.
HardCore/MetalCore
(Postcore)
Rezension: Das Besondere an Underoath war für mich schon immer diese unzugängliche Art, mit der ihr völlig eigenständiger Extremcore aus den Boxen dröhnte . Das sich daran auch bei ihrem aktuellen Longplayer "Ø (Disambiguation)" nichts ändern wird, dürfte klar sein und so holt die christlich motivierte Band ei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. In Division
2. Catch Myself Catching Myself
3. Paper Lung
4. Illuminator
5. Driftwood
6. A Divine Eradication
7. Who Will Guard The Guardians
8. Reversal
9. Vacant Mouth
10. My Deteriorating Incline
11. In Completion
nach oben

 
Opeth - In Live Concert At The Royal Albert Hall  (2010) >>>   Roadrunner Records
Opeth - In Live Concert At The Royal Albert Hall - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 4,5 h min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Death Metal)
Rezension: Die Reihe der Bands, welche auf eine zwanzigjährige Karriere zurückblicken und darüber hinaus noch in all diesen Jahren einen stetigen Erfolg vorweisen können, ist ja bekanntlich nicht allzu lang. Umso erfreulicher ist es, dass die headbangende Musikgemeinde nun auch die schwedischen Prog-Metaller v...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD1:
01 - The Leper Affinity
02 - Bleak
03 - Harvest
04 - The Drapery Falls
05 - Dirge For November
06 - The Funeral Portrait
07 - Patterns In The Ivy
08 - Blackwater Park

DVD2:
01 - Forest Of October
02 - Advent
03 - April Ethereal
04 - The Moor
05 - Wreath
06 - Hope Leaves
07 - Harlequin Forest
08 - The Lotus Eater
nach oben

 
Lamb of God - Wrath  (2009) >>>   Roadrunner Records
Lamb of God - Wrath - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:50 min.
Metal
(Groove Metal)
Rezension: In den USA sind LAMB OF GOD schon seit ein paar Jahren Megastars im Metal-Zirkus. In Europa sind sie zwar anerkannt und haben eine recht ordentliche Fanschar, aber dennoch bleiben die großen Headliner-Touren noch aus. Dieses Jahr werden sie z. B. als Support für Metallica auf den Sonicsphere-Festiva...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Passing 01:58
2. In Your Words 05:24
3. Set to Fail 03:44
4. Contractor 03:22
5. Fake Messiah 04:33
6. Grace 03:54
7. Broken Hands 03:53
8. Dead Seeds 03:40
9. Everything to Nothing 03:50
10. Choke Sermon 03:20
11. Reclamation 07:05
Lineup:
Vocals: Randy Blythe
Guitar: Will Adler
Guitar: Mark Morton
Bass: John Campbell
Drums: Chris Adler
nach oben

 
Delain - April Rain  (2009) >>>   Roadrunner Records
Delain - April Rain - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:42 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Symphonic Metal)
Rezension: Nachdem Martijn Westerholt Within Temption verlassen hatte, gründete er 2002 die Band DELAIN. Ein paar bekanntere niederländische Musiker-Kollegen halfen ihm damals bei der Verwirklichung von DELAIN, was im Debütalbum „Lucidity“ im Jahre 2006 gipfelte, welches über Roadrunner Records veröffentlicht ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. April Rain 04:36
2. Stay Forever 04:26
3. Invidia 03:49
4. Control The Storm 04:14
5. On The Other Side 04:11
6. Virtue And Vice 03:55
7. Go Away 03:37
8. Start Swimming 05:21
9. Lost 03:24
10. I'll Reach You 03:30
11. Nothing Left 04:39
nach oben

 
The Black Sheep - Not Part Of The Deal  (2009) >>>   Roadrunner Records
The Black Sheep - Not Part Of The Deal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:06 min.
Rock
(Alternative Rock)
Rezension: Mit den ebenfalls in Köln ansässigen THE BLACK SHEEP haben sich Roadrunner Records eine kleine Perle für die Zukunft an Land gezogen. Die vier Mädels um die Geschwister Charly und Johanna spielen auf ihrem Debüt frischen Alternative Rock, mal melancholisch, mal mit knackigen Gitarren versetzt. Sie m...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. You Can't Push Me
02. My Answer
03. Unwritten Apology
04. Bring Us Back
05. Game Over
06. Come Out Now
07. Take The Bullets Back
08. Line Of Fire
09. Crash & Burn
10. Nobody Knows
11. On The Ground
12. Smash My Heart
13. Trust In Me
Lineup:
Gesang: Charly
Drums: Trish
Bass: Aurora
Gitarre: Johanna
nach oben

 
Roadrunner United - The Concert  (2009) >>>   Roadrunner Records
Roadrunner United - The Concert - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 195 min.
Metal
Rezension: Für die teilnehmenden Musiker und das Label selbst, war dies definitive das Konzert des Jahres. So viel steht schon mal fest, wenn man sich diesen zwei DVDs von Roadrunner Records widmet. Die Beteiligten hatten durchaus sichtlich Spaß an der Organisation und Ausführung des 25-sten Geburtstags von R....
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD 1: (75 Min.)
Documentary
56 Musiker aus 44 Bands

DVD 2: (120 Min.)
Live in New York
Dezember 2005, Nokia Theatre
5.1 audio
-------
Biohazard's - Punishment
Madball's - Set It Off
Stormtroopers Of Death's - March of the S.O.D.
Life Of Agony's - River Runs Red
Obituary's - The End Complete
Mercyful Fate's - Curse Of The Pharaos
King Diamond's - Abigail
Annhilator's - Alison Hell
Deicide's - Dead By Dawn
Trivium's - Pull Harder On The Strings Of Your Martyr
Killswitch Engage's - My Last Serenade
Chimaira's - Pure Hatred
Fear Factory's Replica
Type O Negative's - Black No. 1
Roadrunner United's - Tired 'N Lonely
Stone Sour's - Bother
Roadrunner United's - The Rich Man
Roadrunner United's - The Dagger
Roadrunner United's - The End
Soufly's - Eye For An Eye
Sepultura's - Refuse/Resist
Slipknot's - Surfacing
Machine Head's - Davidan
Slipknot's - (sic)
Sepultura's - Roots Bloody Roots
-------
nach oben

 
Heaven & Hell - The Devil You Know  (2009) >>>   Roadrunner Records
Heaven & Hell - The Devil You Know - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:03 min.
Heavy/Power Metal
(Classic Metal / Doom Metal)
Rezension: Ozzy Osbourne oder Ronnie James Dio – dieser Streit erhitzt die Szene seit Jahrzehnten. Ein paar ganz helle Köpfe bringen noch Namen wie Tony Martin, Ian Gillan oder Glenn Hughes ins Spiel. Die stehen aber nicht wirklich zur Diskussion. Ozzy oder Dio ist die Frage, die Metal Tafelrunden in zwei Lage...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Atom & Evil
02. Fear
03. Bible Black
04. Double the Pain
05. Rock & Roll Angel
06. The Turn of the Screw
07. Eating the Cannibals
08. Follow the Tears
09. Neverwhere
10. Breaking into Heaven
Lineup:
Gesang: Ronnie James Dio
Gitarre: Tony Iommi
Bass: Geezer Butler
Drums: Vinnie Appice
nach oben

 
The Parlor Mob - And You Were A Crow  (2009) >>>   Roadrunner Records
The Parlor Mob - And You Were A Crow - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:54 min.
Rock
(Alternative Nu Rock)
Rezension: Würde ich das Infoblatt zur Band nicht haben oder das Internet nicht vorab durchforsten, dann hätte ich durchaus drauf gewettet, dass es sich um eine unmittelbare Konkurrenz zu The White Stripes handelt. Wenn nicht sogar um ein weiteres Projekt von Jack White selbst. Doch so vergleichbar der Sound...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Hard Times
2. Dead Wrong
3. Everything You're Breathing For
4. The Kids
5. When I Was An Orphan
6. Angry Young Girl
7. Carnival Of Crows
8. Real Hard Headed
9. Tide Of Tears
10. My Favorite Heart To Break
11. Bullet
12. Can't Keep No Good Boy Down
nach oben

 
tAKiDA - Bury The Lies  (2009) >>>   Roadrunner Records
tAKiDA - Bury The Lies - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:52 min.
Rock
(Modern Nu Rock)
Rezension: Die Nu Rock/Alternative- Bands aus Übersee können und sollten sich warm anziehen. tAKiDA erfinden das Genre nicht neu, aber sie bringen eine Menge Power in das Genre hinein. Es ist nach den ersten Minuten klar, in jedem Review wird es den Vergleich zu Nickelback, Creed etc. geben. Und tAKiDA müsse...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Dread (3:03)
02. Hole In The Ground (4:16)
03. Feeble Pride (3:27)
04. Tear It Up Again (4:26)
05. Halo (3:55)
06. Ashamed (3:46)
07. Curly Sue (3:51)
08. Bad Seed (3:57)
09. Poisoned (3:56)
10. Snypah (4:02)
11. Handlake Village (4:18)
nach oben

 
Porcupine Tree - The Incident  (2009) >>>   Roadrunner Records
Porcupine Tree - The Incident - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 77:08 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Ehrlich gesagt mag ich nicht wirklich über dieses (erneut) einzigartige Werk eines Ausnahmekünstlers, hier nun mal wieder mit seiner bekannten Mannschaft, zu schreiben. Es bringt einfach nicht wirklich viel, nach nur ein paar Tagen und einigen Durchläufen ein stichhaltiges Urteil zu fällen (deshalb ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
- I - Occam's Razor (1:55)
- II - The Blind House (5:47)
- III - Great Expectations (1:26)
- IV - Kneel And Disconnect (2:03)
- V - Drawing The Line (4:43)
- VI - The Incident (5:20)
- VII - Your Unpleasant Family (1:48)
- VIII - The Yellow Windows Of The Evening Train (2:00)
- IX - Time Flies (11:40)
- X - Degree Zero Of Liberty (1:45)
- XI - Octane Twisted (5:03)
- XII - The Séance (2:39)
- XIII - Circle Of Manias (2:18)
- XIV - IDrive The Hearse (6:41)
- XV – Flicker (3:41)
- XVI – Bonnie The Cat (5:45)
- XVII – Black Dahlia (3:40)
- XVIII – Remember Me Lover (7:30)
Lineup:
Vocals, Guitars: Steven Wilson
Drums: Gavin Harrison
Keyboards: Richard Barbieri
Bass: Colin Edwin
nach oben

 
Juliette Lewis - Terra Incognita  (2009) >>>   Roadrunner Records
Juliette Lewis - Terra Incognita - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:37 min.
Rock
Rezension: Als bekannt wurde, dass sich die Band The Licks auflösen, dachte ich, Frau Lewis zieht sich zurück und widmet sich lediglich ihrer filmischen Kariere. Doch dem ist zum Glück nicht so. Aber mit ihrer neuen Begleitband „The New Romantiques“* zeigt Juliette Lewis auch ein etwas anderes Gesicht, sozus...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Intro
02. Romeo
03. All Is For God
04. Ghosts
05. Fantasy Bar
06. Hard Lovin' Woman
07. Terra Incognita
08. Uh Huh
09. Female Persecution
10. Junkyard Heart
11. Noche Sin Fin
12. Suicide Dive Bombers
nach oben

 
Krypteria - My Fatal Kiss  (2009) >>>   Roadrunner Records
Krypteria - My Fatal Kiss - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:09 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic/Metal/Rock)
Rezension: Nach zweieinhalb Jahren, in denen auch ein Labelwechsel von EMI zu Roadrunner vorgenommen wurde, gehen KRYPTERIA mit ihrem dritten Silberling an den Start. Wem schon „Bloodangel’s Cry“ gefallen hat, der kann mit „Fatal Kiss“ eigentlich nur wenig falsch machen. Bombast, gewaltige Chöre, Streicher, ru...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01.Ignition
02.My Fatal Kiss
03.Why (Did You Stop The World From Turning)
04.For You I'll Bring The Devil Down
05.Deny
06.The Freak In Me
07.Never Say Die
08.Dying To Love
09.Shoot Me
10.God I Need Someone
11.Now (Start Spreading The Word)
12.Headfirst Into A Sea Of Flames (Bonus)
13.Too Late, Game Over & Goodbye (Bonus)
Lineup:
Gesang, Piano: Ji-In Cho
Gitarre, Keyboard: Chris Siemons
Bass, Gesang: Frank Stumvoll
Drums, Gesang: S.C. Kuschnerus
nach oben

 
Megadeth - Endgame  (2009) >>>   Roadrunner Records
Megadeth - Endgame - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:55 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash/Speed/Heavy Metal)
Rezension: Ich muss zugeben, MEGADETH sind eine ganze Weile ziemlich unbemerkt an mir vorüber gegangen. Viele Besetzungswechsel, einige durchwachsene Alben und eine lange Pause von Dave Mustaine taten ihr Übriges dazu. Mit dem 2007er Output „United Abominations“ haben sie aber endgültig wieder die Kurve gekrie...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01.Dialectic Chaos
02.This Day We Fight!
03.44 Minutes
04.1,320'
05.Bite The Hand That Feeds
06.Bodies Left Behind
07.Endgame
08.The Hardest Part Of Letting Go... Sealed With A Kiss
09.Head Crusher
10.How The Story Ends
11.Nothing Left To Lose
nach oben

 
Lynyrd Skynyrd - God And Guns  (2009) >>>   Roadrunner Records
Lynyrd Skynyrd - God And Guns - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:51 min.
Rock
(Southern Rock)
Rezension: Viele alte Helden kehren dieses Jahr ins Rampenlicht zurück. So auch die Southern-Rock Veteranen um Häuptling Ricky Medlocke, die sich immerhin 6 Jahre Zeit gelassen haben für einen Nachfolger zum eher durchwachsenen „Vicious Cycle“ aus 2003. Sicherlich beflügelt durch den Erfolg von Kid Rock, der j...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Still Unbroken
2. Simple Life
3. Little Thing Called You
4. Southern Ways
5. Skynyrd Nation
6. Unwrite That Song
7. Floyd
8. That Ain’t My America
9. Comin’ Back For More
10. God And Guns
11. Storm
nach oben

 
Madina Lake - Attics To Eden  (2009) >>>   Roadrunner Records
Madina Lake - Attics To Eden - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:09 min.
Rock
(Alternative Rock mit leichter Emo Attitüde, einer Prise Punk und Pop)
Rezension: Madina Lake kommen aus den Staaten und spielen Emo/Alternativ Rock, welcher schwungvoll durch die Boxen läuft. Die teilweise poplastigen Songs wissen durch Melodie und Eingängigkeit zu überzeugen, lassen aber auch einen gewissen Grad an „Härte“ nicht vermissen. Hinzu kommt dann noch etwas Punk Attit...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Never Take Us Alive
02. Let’s Get Outta Here
03. Legends
04. Criminals
05. Through The Pain
06. Never Walk Alone
07. Not For This World
08. Welcome To Oblivion
09. Silent Voices Kill
10. Statistics
11. Friends and Lovers
12. Lila, The Divine Game
nach oben

 
Collective Soul - Collective Soul  (2009) >>>   Roadrunner Records
Collective Soul - Collective Soul - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:31 min.
Rock
Rezension: Von einem Comeback zu sprechen, wäre sicher zu viel des Guten, aber nahe dran ist das mittlerweile siebte Studioalbum der US-Rocker COLLECTIVE SOUL allemal. Eine Sammlung großartiger und eingängiger Rocksongs vereint das neue Album „Collective Soul“, und anno 2009 klingt die Band tatsächlich wie eh ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Welcome All Again
2. Fuzzy
3. Dig
4. You
5. My Days
6. Understanding
7. Staring Down
8. She Does
9. Lighten Up
10. Love
11. Hymn For My Father
nach oben

 
Hatebreed - Hatebreed  (2009) >>>   Roadrunner Records
Hatebreed - Hatebreed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:49 min.
HardCore/MetalCore
(HARDCORE)
Rezension: Über den Namen HATEBREED bräuchte ich eigentlich nicht mehr viel erzählen, aber es gibt mit Sicherheit noch Musik-Liebhaber unter Euch, die diese Band noch nicht wirklich wahrgenommen haben. Seit ihrer Gründung haben sich HATEBREED von ganz Unten nach ganz Oben gearbeitet. Beständiges Touren und ers...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Become The Fuse 2:27
2. Not My Master 3:14
3. Between Hell And A Heartbeat 2:54
4. In Ashes They Shall Reap 3:20
5. Hands Of A Dying Man 2:48
6. Everyone Bleeds Now 2:56
7. No Halos Fpr The Heartless 2:57
8. Through The Thorns 3:24
9. Every Lasting Scar 3:13
10. As Damaged As Me 2:21
11. Words Become Untruth 2:33
12. Undiminished 4:19 (Instrumental)
13. Merciless Tide 2:40
14. Pollution Of The Soul 2:43
nach oben

 
Funeral for a Friend - Your History is mine  (2009) >>>   Roadrunner Records
Funeral for a Friend - Your History is mine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 61:19 min.
Rock
(Emo Metal/Alternative Rock)
Rezension: Über “Funeral For A Friend” kann man durchaus geteilter Meinung sein – und die meisten Fans sind es auch. Fans der ersten, wie jetzt auch der „letzten“ Stunden. Dies und somit auch die Entwicklung der Band kann man nun sehr schön auf ihrem Best of (?) Album nach vollziehen. So richtig Best of kann m...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. 10.45 Amsterdam Conversations
02. This Year's Most Open Heartbreak
03. Juneau
04. She Drove Me To Daytime Television
05. Escape Artists Never Die
06. Red Is The New Black
07. Streetcar (Album Version)
08. Roses For The Dead (Album Version)
09. History (Album Version)
10. Into Oblivion [Reunion] (Album Version)
11. Walk Away (Album Version)
12. Kicking and Screaming (Album Version)
13. No Honour Among Thieves
14. Built To Last
15. Wrench
16. Captains Of Industry
nach oben

 
Kiss - Sonic Boom  (2009) >>>   Roadrunner Records
Kiss - Sonic Boom - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:13 min.
Hard Rock
Rezension: Kiss: Für die einen die beste Band der Welt, für die anderen die größte Selbstvermarktungsmaschinerie der Welt ohne einen Funken musikalischer Kompetenz. Auch wenn Kiss es nie geschafft haben in Deutschland eine goldene Schallplatte zu ergattern, so gehören sie doch definitiv zu einer bekanntesten B...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Modern Day Delilah
2. Russian Roulette
3. Never Enough
4. Yes I Know (Nobody’s Perfect)
5. Stand
6. Hot And Cold
7. All For The Glory
8. Danger Us
9. I’m An Animal
10. When Lightning Strikes
11. Say Yeah
nach oben

 
Cavalera Conspiracy - Inflikted  (2008) >>>   Roadrunner Records
Cavalera Conspiracy - Inflikted - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:30 min.
Metal
(Modern Thrash .....Speed Tribe Core Metal)
Rezension: Der (Nach)Name ist Programm! Kein Wunder, bei den Hauptfiguren (wird wohl in jedem Review sofort zu lesen sein). Daher wird auch jedem klar sein, was man hier erwarten kann. Keine Sorge, die Brüder sind nicht müde und ruhen sich mit gewissen poppigen, bluesigen oder gothic-Klängen aus. Eher ganz i...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Inflikted
2. Sanctuary
3. Terrorize
4. Black Ark
5. Ultra-Violent
6. Hex
7. The Doom Of All Fires
8. Bloodbrawl
9. Nevertrust
10. Hearts Of Darkness
11. Must Kill
Lineup:
Vocals, Guitars: Max Cavalera
Drums: Igor Cavalera
Guitars: Marc Rizzo
Bass: Joseph Duplantier
nach oben

 
Üebermutter - Unheil  (2008) >>>   Roadrunner Records
Üebermutter - Unheil - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:18 min.
Rock
(NDW Industrial Metal)
Rezension: Eva H. goes Metal oder wie? Könnte man meinen, wenn man sich bloß den Texten/Titeln dieser CD widmet. Die übrigens von Lucyletric als Üebermutter eingespielt wurde, ja, genau die mit „Weil ich ein Mädchen bin“. Doch es geht nicht wirklich in die Richtung der Fernsehdame Eva H., die ja vor kurzem ei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Mäedchen (TeilZwo)
2. Mutterherz
3. Heim und Herd
4. Am Anfang war das Weib
5. Meer
6. Brenne!
7. Gebäermaschine
8. Liebe ist Schmerz
9. Krieg
10. Ruhe Sanft
11. Unheil
nach oben

 
Opeth - Watershed  (2008) >>>   Roadrunner Records
Opeth - Watershed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:02 min.
Metal
(Progressive Death Metal/Rock)
Rezension: Was mit "Ghost Reveries" in 2005 angefangen hat, kommt beim neuen Werk „Watershed" richtig zur Geltung, wird verfeinert und bedeutend vertieft. Es werden aber auch deutlich mehr neue Wege bestritten, ohne dabei den typischen Opeth-Charakter zu verlieren. Bereits der Opener verblüfft durch eine w...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Coil
2. Heir Apparent
3. The Lotus Eater
4. Burden
5. Porcelain Heart
6. Hessian Peel
7. Hex Omega

bei Special Edition:
DVD:
Standard 7 album tracks in 5.1 Surround audio
3 extra tracks
Bridge of Sighs - Robin Trower
Den Ständiga Resan - Marie Fredriksson
Derelict Herds (B-side)
Zusätzliche Videofeatures

Vinyl:
+ Derelict Herds (bonus track)
Lineup:
Vocals, Guitar: Mikael Akerfeldt
Bass: Martin Mendez
Drums: Martin Axenrot
Keyboards: Per Wiberg
Guitar: Fredrik Akesson
nach oben

 
Airbourne - Runnin' Wild  (2008) >>>   Roadrunner Records
Airbourne - Runnin' Wild - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:49 min.
Hard Rock
(Aussie-Rock, Rock'N'Roll)
Rezension: "Stand up for Rock'N'Roll"!!! So heißt der erste Song auf dem Erstlingswerk der vier Melbourner Vollblut-Rocker von Airbourne - und der Name ist Programm! Vor einigen Wochen habe ich das Video zum Song "Too Much, Too Young, Too Fast" auf einem englischen Musiksender gesehen und traute meinen Augen ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Stand Up for Rock 'N' Roll (4:01)
2. Runnin' Wild (3:38)
3. Too Much, Too Young, Too Fast (3:42)
4. Diamond In The Rough (2:54)
5. Fat City (3:26)
6. Blackjack (2:42)
7. What's Eatin' You (3:36)
8. Girls in Black (3:16)
9. Cheap Wine & Cheaper Women (3:10)
10. Heartbreaker (3:56)
11. Hellfire (3:28)
Lineup:
Gesang, Gitarre: Joel O'Keeffe
Schlagzeug: Ryan O'Keeffe
Gitarre: David Roads
Bass: Justin Street
nach oben

 
Lamb of God - Walk With Me In Hell  (2008) >>>   Roadrunner Records
Lamb of God - Walk With Me In Hell - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 311:0 min.
HardCore/MetalCore
(Modern Metal / Metalcore)
Rezension: "Walk With Me In Hell" heißt nicht nurein Song von LAMB OF GOD, sondern auch ihre diesen Freitag erscheinende DVD. Die Metalbande aus Richmond, Virgina hat sich entschieden die Aufnahmen zu ihrem bisher erfolgreichsten Werk "Sacrament" zu dokumentieren und anschließend auch noch die Tour zu filmen u...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Disc 1:
1.’Walk With Me In Hell’ Movie
2.Live Tracks:
Redneck
Again We Rise
Walk With Me In Hell
Now You've Got Something To Die For
Blacken The Cursed Sun
Pathetic

Disc 2
1.’The Making Of Sacrament’
2.Download 2007 Live Set
Laid To Rest
Again We Rise
Walk With Me In Hell
Pathetic
Now You've Got Something To Die For
Blacken The Cursed Sun
Redneck
Black Label
3.’Redneck’ Video
4.Making Of Redneck Video’
Lineup:
Vocals: Randy Blythe
Guitar: Mark Morton
Guitar: Will Adler
Bass: John Campbell
Drums: Chris Adler
nach oben

 
Black Stone Cherry - Folklore and Superstition  (2008) >>>   Roadrunner Records
Black Stone Cherry - Folklore and Superstition - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:02 min.
Rock
(Bluesiger Southern Rock)
Rezension: Bereits mit ihrem ersten Album „Black Stone Cherry“ konnten sie in 2006 die Fachwelt restlos überzeugen. Und auch mit ihrem neuen Werk „Folklore And Superstition“ ist ihnen ein weiteres Meisterwerk gelungen. Man merkt der noch jungen Band, keiner der Musiker ist über 25 Jahre alt, ihre Wurzeln zu je...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Blind Man
2. Please Come In
3. Reverend Wrinkle
4. Soulcreek
5. Things My Father Said
6. The Bitter End
7. Long Sleeves
8. Peace Is Free
9. Devil’s Queen
10. The Key
11. You
12. Sunrise
13. Ghost Of Floyd Collins
nach oben

 
Soulfly - Conquer  (2008) >>>   Roadrunner Records
Soulfly - Conquer - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:22 min.
Thrash/Speed Metal
(Nu Metal / Tribe Metal)
Rezension: Max wird einfach nicht älter. Man könnte auch meinen, dass er nie genug hat und mit dem Alter auch wütender und arbeitsgeiler wird. Wie viel Wut muss in ihm stecken, um immer wieder derart krasse und heftige Alben zu bringen? Kein anderer schafft es derzeit den kultigen Thrash/Speed mit den neuen ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Blood Fire War Hate (with David Vincent)
02. Unleash (with Dave Peters)
03. Paranoia
04. Warmageddon
05. Enemy Ghost
06. Rough
07. Fall Of Sycophants
08. Doom
09. For Those About To Rot
10. Touching The Void (with Fedayi Pacha and Jean-Pol Dub)
11. Soulfly VI
Special Edition:
12. My Path (bonus track)
13. Sailing On (bonus track)
14. The Beautiful People (bonus track)
Zusätzlicher Inhalt "Special Edition":
12. Mypath (b-side)
13. Sailing On (b-side)
14. The Beautiful People (b-side - Marilyn Manson cover)
Lineup:
Vocals, Guitar: Max Cavalera
Guitars: Marc Rizzo
Bass: Bobby Burns
Drums, Percussion: Joe Nunez
nach oben

 
Trivium - Shogun  (2008) >>>   Roadrunner Records
Trivium - Shogun - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 66:29 min.
Thrash/Speed Metal
(Melodischer und moderner Thrash Metal)
Rezension: Heute ist Stichtag! Von vielen verhasst und von noch mehr geliebt, veröffentlichen die Jungspunde von TRIVIUM am heutigen Freitag ihr neustes Werk „Shogun“. Viel ist für die Amis in den letzten Jahren passiert: Angefangen mit dem Achtungserfolg und Durchbruch ihres Zweitlings „Ascendancy“, das gemei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Kirisute Gomen
2. Torn Between Scylla and Charybdis
3. Down From The Sky
4. Into The Mouth Of Hell We March
5. Throes Of Perdition
6. Insurrection
7. The Calamity
8. He Who Spawned The Furies
9. Of Prometheus And The Crucifix
10. Like Callisto To A Star In Heaven
11. Shogun
Lineup:
Vocals, Guitars: Matthew Kiichi Heafy
Drums: Travis Smith
Guitars: Corey Beaulieu
Bass: Paolo Gregoletto
nach oben

 
Funeral for a Friend - Memory and Humanity  (2008) >>>   Roadrunner Records
Funeral for a Friend - Memory and Humanity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:26 min.
Rock
(Emo Nu Rock/Metal)
Rezension: Ich habe mal von Funeral For A Friend aus ihren Anfangszeiten als Kreativband gehört, die mit ihrem nicht greifbaren Stil die Kritiker in die verschiedensten Richtungen führte, jedoch zu keiner konkreten Festlegung führen konnten. Im beigefügten Infoflyer beschreibt die Band es selbst so: „ Die Mu...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rules And Games
2. To Die Like Mouchette
3. Kicking And Screaming
4. Constant Illuminations
5. Maybe I Am?
6. You Can't See The Forest For The Wolves
7. Building
8. Beneath The Burning Tree
9. Someday The Fire...
10. Waterfront Dance Club
11. Charlie Don't Surf
12. Ghosts
13. Constant Resurrections
nach oben

 
Soziedad Alkoholika - Mala Sangre  (2008) >>>   Roadrunner Records
Soziedad Alkoholika - Mala Sangre - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:44 min.
HardCore/MetalCore
(Spanischer Hardcore)
Rezension: Hardcore aus Spanien? Wer glaubt denn sowas? Und vor allem, wer soll das kaufen? Diese Frage ist leicht beantwortet, hierbei handelt es sich nicht um diesen stupiden Hardcore, den man an jeder Straßenecke kaufen und hören kann. Diese Combo aus dem sonnigen Süden hat hier schon die achte Scheibe im ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Asalto
02. Sangre Al Fin
03. Dirección Propia
04. Política Del Miedo
05. Intactos
06. Solicitud De Condena
07. Por El Odio
08. Dios Vs. Alá
09. Glock 19
10. Nadie
11. Vivir Para Ti
12. Mi Rabia
13. Punto Y Seguido
14. Siempre Alerta
15. Politíca Del Miedo [Rap Solo Remix]
nach oben

 
Nickelback - Dark Horse  (2008) >>>   Roadrunner Records
Nickelback - Dark Horse - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:40 min.
Rock
(Alternative New Rock)
Rezension: „Dark Horse“ bedeutet sinngemäß ins deutsche übersetzt „unbeschriebenes Blatt“. Das sind die kanadischen Megaseller mit Grammy und etlichen Chartplatzierungen nicht, aber vielleicht wollen sie doch mit ihrem düsteren und doch aussagekräftigen Titel des neuen Werkes etwas mehr Aufmerksamkeit erzielen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Something In Your Mouth
2. Burn It To The Ground
3. Gotta Be Somebody
4. I'd Come For You
5. Next Go Round
6. Just To Get High
7. Never Gonna Be Alone
8. Shakin' Hands
9. S.E.X.
10. If Today Was Your Last Day
11. This Afternoon
nach oben

 
Satyricon - The Age Of Nero  (2008) >>>   Roadrunner Records
Satyricon - The Age Of Nero - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:46 min.
Black Metal
(Black 'n' Roll)
Rezension: Das Ende des Jahres wird fest vom norwegischen Black Metal beherrscht. Erst veröffentlichen Darkthrone ihr neues Album, es folgen das neue SATYRICON Werk und die History-DVD über Mayhem. Über SATYRICON streiten sich die Geister: für die einen sind sie seit ihrem Richtungswechsel besser denn je und...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Commando 04:29
2. The Wolfpack 04:05
3. Black Crow on a Tombstone 03:54
4. Die by My Hand 07:07
5. My Skin Is Cold 05:15
6. The Sign of the Trident 06:58
7. Last Man Standing 03:40
8. Den Siste 07:24
nach oben

 
Sammy Hagar - Cosmic Universal Fashion  (2008) >>>   Roadrunner Records
Sammy Hagar - Cosmic Universal Fashion - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:44 min.
Hard Rock
(Hard Rock)
Rezension: Wenn ein ganz alt gedienter der Musikszene mit einer neuen CD um die Ecke kommt, schaut man in der Regel etwas genauer hin was der Herr noch zu leisten imstande ist. Wenn es sich dabei noch um den ehemaligen Van Halen Frontmann Sammy Hagar handelt vielleicht noch etwas genauer - Denn leider k...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Cosmic Universal Fashion
2. Psycho Vertigo
3. Peephole
4. LOUD
5. Fight For Your Right To Party
6. Switch On The Light
7. When The Sun Don't Shine
8. 24365
9. I'm On A Roll
10. Dreams/Cabo

nach oben

 
Delight - Breaking Ground  (2007) >>>   Roadrunner Records
Delight - Breaking Ground - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:32 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Rock)
Rezension: Mit den ersten Klängen von „Breaking Ground“ erwartet man eigentlich, dass jeden Moment eine breite Gitarrenwand einsetzt und eine Stimme wie die Till Lindemanns von brennenden Betten oder weißem Fleisch singt. Dann aber hätten sich die Polen wohl eher Kattowitz genannt. Statt rollenden Rs und erdrü...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.Divided
2.Sleep with the light on
3. In too deep
4.Reasons
5.Fire
6.Everytime
7.Emotune
8.More
9.Juliet
10.All alone
11. Your name
12. Bare tree

Lineup:
Gesang: Paulina Maslanka
Gitarre: Jarek Baran
Bass: Marek Tkocz
Gitarre: Grzegorz Gustof
Schlagzeug: Ziemowit "Ziemo" Rybarkiewicz
Keyboards: Jakub Kubica
nach oben

 
Shadows Fall - Threads Of Life  (2007) >>>   Roadrunner Records
Shadows Fall - Threads Of Life - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:08 min.
HardCore/MetalCore
(Melodic Metalcore/Thrash / New Wave Of American Heavy Metal)
Rezension: Eigentlich sind mir Shadows Fall vorher nie besonders aufgefallen, doch als das neue Album Threads Of Life in meinem Player kreiselte und ich mich ein bißchen mit der Biografie der Band und dem Pressetext zu diesem Album vertraut machte, verstand ich gar nicht warum. Es steckt wirklich ein beachtlic...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Redemption
2. Burning the lives
3. Storm winds
4. Failure of the devout
5. Venomous
6. Another hero lost
7. Final call
8. Dread uprising
9. The great collapse
10. Just another nightmare
11. Forevermore
Lineup:
Vocals: Brian Fair
Lead Guitar, Vocals: Jonathan Donais
Guitar, Vocals: Matthew Bachand
Bass: Paul Romanko
Drums: Jason Bittner
nach oben

 
Porcupine Tree - Fear of a blank planet  (2007) >>>   Roadrunner Records
Porcupine Tree - Fear of a blank planet - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:55 min.
Rock
(Prog Rock)
Rezension: Kaum hat man das zweite Blackfield Album auf sich wirken lassen, schon kommt Herr Wilson mit seiner Hauptband um die Ecke. Keine Ahnung woher dieser Typ nur die Kraft und vor allen Dingen Zeit für diese vielen Projekte nimmt; ein Tag hat auch für ihn bloß 24h :-). “Fear of a blank planet” ist ei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Fear of a Blank Planet (7.28)
2. My Ashes (5.07)
3. Anesthetize (17.42)
4. Sentimental (5.26)
5. Way Out of Here (7.37)
6. Sleep Together (7.28)
Lineup:
Vocals, Guitars: Steven Wilson
Bass: Colin Edwin
Drums: Gavin Harrison
Keyboards: Richard Barbieri
nach oben

 
Pain - Psalms of Extinction  (2007) >>>   Roadrunner Records
Pain - Psalms of Extinction - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:02 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Elektro Metal)
Rezension: Was haben wir nur für ein Glück, der Peter kann es einfach nicht lassen :-) Was wurde nicht schon über ihn geschrieben und woran hat er nicht schon gearbeitet und mitgewirkt. Nun wurde es Zeit das fünfte Kapitel in der mittlerweile 11jährigen Schaffensphase von Pain. Das Warten hat sich definitiv ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Save Your Prayers
02. Nailed To The Ground
03. Zombie Slam
04. Pslams Of Extinction
05. Clouds Of Ecstasy
06. Play Dead
07. Does It Really Matter
08. Computer God
09. Just Think Again
10. Walking On Glass
11. Bottle’s Nest
12. Bitch
nach oben

 
Daath - The Hinderers  (2007) >>>   Roadrunner Records
Daath - The Hinderers - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:26 min.
Death Metal
(Progressive Extreme Music)
Rezension: Habt Ihr Euch jemals gefragt was dabei herauskommt, wenn drei Jungs aus Atlanta, die seit der Highschool Musik machen, eine Band gründen nachdem sie ein Musik-College besucht haben und weitere drei Musiker rekrutieren um sich seit 2004 ihrem Debut zu widmen? Nein? Ich ehrlich gesagt auch nicht, aber...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Subterfuge
2. From the blind
3. Cosmic forge
4. Sightless
5. Under a somber sign
6. Ovum
7. Festival mass soulform
8. Above lucium
9. Who will take the blame?
10. War born (Tri-adverserenade)
11. Dead on the dance floor
12. Blessed through misery
13. The hinderers
Lineup:
Vocals: Sean Farber
Lead guitar: Emil Werstler
Lead guitar: Eyal Levi
Bass: Jeremy Creamer
Keyboards / synth / vocals: Mike Kameron
Drums: Kevin Talley
nach oben

 
Machine Head - The Blackening  (2007) >>>   Roadrunner Records
Machine Head - The Blackening - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 61:08 min.
Metal
(Speed Nu Metal)
Rezension: Seien wir doch mal ehrlich, auf den ersten Blick überrascht das Coverdesign von „The Blackening“. Wohl kaum jemand hätte mit einem solchen Schachzug, welcher eher in die Death/Black Metal Ecke anzusiedeln wäre, gerechnet. Doch mich persönlich überrascht nach dem Coverartwork auch noch die Spielzeit ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Clenching The Fists Of Dissent
02. Beautiful Mourning
03. Aesthetics Of Hate
04. Now I Lay Thee Down
05. Slanderous
06. Halo
07. Wolves
08. A Farewell To Arms
nach oben

 
Megadeth - United abominations  (2007) >>>   Roadrunner Records
Megadeth - United abominations - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:03 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Megadeth gehören zweifelsohne zu den Giganten der harten Musik. Als ich noch zur Schule ging, waren sie definitiv auf Augenhöhe mit Metallica. Die hatten mit der „Justice“ einen kleinen Hänger, waährend Megadave und Co. ihren mit „Peace sells...“ erworbenen Status munter mit der „So far, so good... ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sleepwalker
2. Washington Is Next!
3. Never Walk Alone...A Call to Arms
4. United Abominations
5. Gears of War
6. Blessed Are the Dead
7. Play for Blood
8. Tout le Monde (Set Me Free)
9. Amerikhastan
10. You're Dead
11. Burnt Ice
nach oben

 
Sanctity - Road To Bloodshed  (2007) >>>   Roadrunner Records
Sanctity - Road To Bloodshed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:26 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal/Modern Metal)
Rezension: Dass Beharrlichkeit sich irgendwann auszahlt, davon können SANCTITY bestimmt ein Liedchen singen. Bei zweien ihrer insgesamt 190 Shows in 2005 trafen sie erst Matt Heafy (TRIVIUM) und einige Wochen später Dave Mustaine (MEGADETH). Beide waren von SANCTITY so begeistert, dass Matt sie nicht nur mit a...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Beneath The Machine
02. Brotherhood Of Destruction
03. Road To Bloodshed
04. Laws Of Reason
05. Billy Seals
06. Zeppo
07. Beloved Killer
08. The Shape Of Things
09. Flatline
10. The Rift Between
11. Seconds
12. Once Again
Lineup:
Gesang: Jared MacEachern
Gitarre: Zeff Childress
Bass: Derek Anderson
Drums: Jeremy London
nach oben

 
Dream Theater - Systematic Chaos  (2007) >>>   Roadrunner Records
Dream Theater - Systematic Chaos - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 78:41 min.
Progressive Metal/Rock
(sozusagen Progmetal-Roots wieder ohne Klassik)
Rezension: Langsam gehen einem die Superlative aus, will man den Stand von Dream Theater im Progmetal beschreiben, ihren Einfluss auf das Genre und ihre Band-Geschichte. Welche musikalische Ausdruckskraft sie zudem live entwickeln, haben sie ständig mit Live-Platten, zuletzt
nach oben

 
Caliban - The Awakening  (2007) >>>   Roadrunner Records
Caliban - The Awakening - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:15 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Brutal, aggressiv und richtig Fett. Drei Eigenschaften die „Caliban“ auf ihrem neusten Ungetüm „The Awakening“ derart massiv zelebrieren und mit einer alles niederschmetternden Keule um sich schlagen, das man geneigt ist, am nächsten Tag, dem Herrn Kieferorthopäden einen Besuch ab zustatten , so d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. I Will Never Let You Down
02. Let Got
03. Another Cold Day
04. My Time Has Come
05. Life Is Too Short
06. Give Me A Reason
07. Stop Running
08. The Awakening
09. I Believe
10. Rise And Fight
11. Nowhere To Run, No Place To Hide
12. I'll Show No Fear
Lineup:
: Andreas Dörner
: Marc Görtz
: Denis Schmidt
: Marco Schaller
: Patrick Grün
nach oben

 
3 Inches Of Blood - Fire Up The Blades  (2007) >>>   Roadrunner Records
3 Inches Of Blood - Fire Up The Blades - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:26 min.
Heavy/Power Metal
(True Canadian Heavy Metal)
Rezension: Was war “Advance and Vanquish” aus dem Jahre 2004 nur für eine Offenbarung. Dieser Platte im Nachhinein weniger als 10/10 Punkten zu geben, würde schon an Blasphemie grenzen. Die perfekte Symbiose aus der Härte und Detailverliebtheit von JUDAS PRIEST`s „Painkiller“ und dem Pathos und der Hymnenhafti...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Through The Horned Gate
02. Night Marauders
03. The Goatriders Horde
04. Trial Of Champions
05. God Of The Cold White Silence
06. Forest King
07. Demon's Blade
08. The Great Hall Of Feasting
09. Infinite Legions
10. Assassins Of The Light
11. Black Spire
12. The Hydra's Teeth
13. Rejoice In The Fire Of Man's Demise
nach oben

 
Still Remains - The serpent  (2007) >>>   Roadrunner Records
Still Remains - The serpent - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:54 min.
HardCore/MetalCore
(Sehr Melodic das Ganze)
Rezension: Hier sind sie wieder, die mehr oder weniger lustigen Amis STILL REMAINS. Zwei Jahre nach ’Of love and lunady’ gibt es nun mit ’The serpent’ den Nachschlag zum – mir persönlich – zu melodiösen Vorgänger. Hab ich damals noch bemängelt das der Keyboarder sein Instr...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – The serpent
02 – The wax wall of an empty room
03 – Stay captive
04 – Anemia in your sheets
05 - Maria
06 – Dropped from the cherry tree
07 – Dancing with the enemy
08 – The river song
09 – Sleepless nights alone
10 – An undesired reunion
11 - Avalanche
nach oben

 
Divine Heresy - Bleed The Fifth!  (2007) >>>   Roadrunner Records
Divine Heresy - Bleed The Fifth! - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:55 min.
Death Metal
(Industrial/Death Metal)
Rezension: Er ist wieder da: Dino Cazares! Aber nicht mit Fear Factory, Brujeria oder Aesino, sondern mit seiner neuen Band DIVINE HERESY. Dino sagt zwar, dass er in Latein-Amerika erfolgreich hätte weitermachen können (mit Brujeria und Aesino), aber er sagt auch, dass es in umgebracht hätte, wenn er DIVINE HE...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Bleed The Fifth - 3:06
02. Failed Creation - 3:37
03. This Threat Is Real - 4:23
04. Impossible Is Nothing - 3:55
05. Savior Self - 3:18
06. Rise Of The Scorned - 4:54
07. False Gospel - 3:20
08. Soul Decoded (Now And Forever) - 4:01
09. Royal Blood Heresy - 4:42
10. Closure - 3:33
Lineup:
Gitarre: Dino Cazares
Drums: Tim Yeung
Vocals: Tommy Vext
Bass: Joe Payne
nach oben

 
V.A. Sampler - Roadrunner Roadrage 2007  (2007) >>>   Roadrunner Records
V.A. Sampler - Roadrunner Roadrage 2007 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 140 min.
Diverse/Stilübergreifend
(jede Metalrichtung)
Rezension: Das Jahr 2007 neigt sich dem Ende zu, da wird es doch mal wieder Zeit ein Resümee zu ziehen. Wie so oft, ist dies auch bei Roadrunner der Fall.... Roadrunner Roadrage auf ein Neues!!! Dass auch in dieser Ausfertigung „die Mischung“ ganz bunt geworden ist, dürfte jedem Kenner des Labels klar sein. ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Stone Sour – Made Of Scars
2. Stone Sour – Sillyworld
3. Stone Sour – Through Glass
4. Killswitch Engage – My Curse
5. Killswitch Engage – The Arms Of Sorrow
6. Trivium – Anthem (We Are The Fire)
7. Trivium – Entrance Of The Conflagration
8. Trivium – The Rising
9. Machine Head – Aesthetics Of Hate
10. Dream Theater – Constant Motion
11. Megadeth – A Tout Le Monde
12. Porcupine Tree – Fear Of A Blank Planet
13. Slipknot – The Blister Exists (Live)
14. Pain - Zombie Slam
15. Still Remains – Stay Captive
16. Devildriver – Not All Who Wander Are Lost
17. Madina Lake – House Of Cards
18. Madina Lake – Here I Stand
19. Cradle Of Filth – Temptation
20. Shadows Fall – Redemption
21. Sanctity – Beneath The Machine
22. Daath – Subterfuge
23. 3 Inches Of Blood - The Goatriders Horde
24. Satyricon – The Pentagram Burns
25. Black Stone Cherry – Lonely Train
26. Black Stone Cherry – Hell & High Water
27. Caliban – I Will Never Let You Down
28. Black Label Society – Concrete Jungle
29. Black Label Society – Blood Is Thicker Than Water
30. Hatebreed – Defeatist
31. Nickelback – Savin’ Me
32. Nickelback – If Everyone Cared
33. Delain – Divided
nach oben

 
Down - III - Over The Under  (2007) >>>   Roadrunner Records
Down - III - Over The Under - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:54 min.
Rock
(Stoner Rock/Sludge)
Rezension: Und wieder hat es fünf Jahre gedauert (von “Nola” zu “Down II” waren es sogar sechs Jahre), bis die Südstaaten-Supergroup um ex-PANTERA-Frontmann Phil Anselmo mit einem neuen Longplayer aus dem Kreuz gekommen ist. Und wieder darf man mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht berichten, dass sich das ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Three Suns And One Star
2. The Path
3. N.O.D.
4. I Scream
5. On March The Saints
6. Never Try
7. Mourn
8. Beneath The Tides
9. His Majesty The Desert
10. Pillamyd
11. In The Thrall Of It All
12. Nothing In Return (Walk Away)
Lineup:
Vocals: Phil Anselmo
Guitars: Pepper Keenan
Guitars: Kirk Windstein
Bass: Rex Brown
Drums: Jimmy Bower
nach oben

 
The Cult - Born into this  (2007) >>>   Roadrunner Records
The Cult - Born into this - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:01 min.
Rock
(Cult Rock)
Rezension: Die beiden Rock(Kult-)größen, um Ian und Billy können sich nicht so richtig einigen. Auflösung, Reunion, Auflösung, Reunion…. So langsam wird diese Werbemasche durchschaut:-). Aber nun, es herrscht seit ein paar Monaten wohl erneut „Friede, Freude, Eierkuchen“ zwischen den Briten. Das neuste Werk ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Born Into This
2. Diamonds
3. Citizens
4. Dirty Little Rockstar
5. Holy Mountain
6. I Assassin
7. Illuminated
8. Tiger In The Sun
9. Savages
10. Sound of Destruction
nach oben

 
Delain - Lucidity  (2007) >>>   Roadrunner Records
Delain - Lucidity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:43 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Metal)
Rezension: DELAIN sind so etwas wie Allstar-Project oder ein Extrakt von den Besten, was die Gothic Metal-Szene zu bieten hat. Hier treffen u.a. (Ex-)Mitglieder von Nightwish, Within Temptation, Epica und Theater Of Tragedy aufeinander. Aber wir kam es dazu? Es begann alles mit Martijn Westerholt, der von 1...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sever
2. Frozen
3. Silhouette of a Dancer
4. No Compliance
5. See me in Shadow
6. Shattered
7. The Gathering
8. Daylight Lucidity
9. Sleepwalkers Dream
10. A Day for a Ghost
11. Pristine
12. (Deep) Frozen (Bonustrack)
13. The Making of Ludicity (Video)
nach oben

 
Caliban - The Undying Darkness  (2006) >>>   Roadrunner Records
Caliban - The Undying Darkness
Spieldauer: 42:37 min.
HardCore/MetalCore
(NWOGHM)
Rezension: Ante Scriptum: Wer auf “The Opposite from within” konnte, der wird auch an “The Undying Darkness” seine Freude haben. Es sei denn man hat inzwischen dem Metalcore-Genre wegen Übersättigung abgeschworen. Wie dem auch sei, bei den deutschen Metalcore-Veteranen von CALIBAN hat sich indes wen...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Bleeding Through - The truth  (2006) >>>   Roadrunner Records
Bleeding Through - The truth
Spieldauer: 42:44 min.
HardCore/MetalCore
(Keyboardlastiger Metalcore)
Rezension: Hier gibt's was Neues von BLEEDING THROUGH aus Orange County, die – laut Infoblatt - unter anderem in diversen Metalgazetten als ''die Zukunft des Metals'' bezeichnet werden. Das nunmehr vierte Album mit dem Namen 'THE TRUTH' liegt nun vor und ich muss sagen, wenn das wirklich die Zukunft des Metals...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Khoma - The Second Wave  (2006) >>>   Roadrunner Records
Khoma - The Second Wave
Spieldauer: 50:31 min.
Rock
(Emo Rock)
Rezension: Als reines Projekt von u.a. den Mitgliedern der Bands wie Cult of Luna und The Perishers gestartet zeichnet sich nun mit dem zweiten Album ab, dass die Jungs um Jan Jämte, Johannes Persson und Fredrik Kihlberg es durchaus sehr ernst meinen. Nachdem ich mir nunmehr „The Second wave“ das x-te mal hi...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Liv Kristine - Enter My Religion  (2006) >>>   Roadrunner Records
Liv Kristine - Enter My Religion
Spieldauer: 45:07 min.
Diverse/Stilübergreifend
(melancholischer Pop)
Rezension: Live Kristine hat ihr Soloprojekt reaktiviert und uns mit „Enter My Religion“ nun via Roadrunner ihren zweiten Streich vorgelegt. Mit ihrer zweiten Band Leaves’ Eyes (demnächst steht eine neue EP an) eher in gotisch-metallischen Gefilden unterwegs, widmet sich die in Deutschland lebende Norwegerin h...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Satyricon - Now, Diabolical  (2006) >>>   Roadrunner Records
Satyricon - Now, Diabolical
Black Metal
(Black Metal)
Rezension: Zwar liegen die dunklen, mittelalterlichen Zeiten schon lange hinter uns, und auch die Verarbeitung mythologischer, heidnischer und historischer Einflüsse in der Musik Satyricons ist spätestens seit dem Jahrhundertwerk „Nemesis Divina“ abgehakt, spätestens jedoch mit dem Beginn der von Satyr mit „zw...
ganzes Review lesen
nach oben

 
V.A. - Headbangers Ball: The Revenge  (2006) >>>   Roadrunner Records
V.A. - Headbangers Ball: The Revenge
Spieldauer: 152:0 min.
Diverse/Stilübergreifend
Rezension: Roadrunner Records haben mit „Headbangers Ball: The Revenge“ den nächsten Teil der Sampler-Reihe veröffentlicht, auf der MTV2 das definiert, was moderner Metal sein soll. Also kein Heavy-, Power-, True- oder Speedmetal. Freunde traditioneller Klänge können sich jetzt also angewidert abwenden, denn h...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Illdisposed - Burn Me Wicked  (2006) >>>   Roadrunner Records
Illdisposed - Burn Me Wicked
Spieldauer: 41:50 min.
Death Metal
Rezension: ILLDISPOSED aus Dänemark sind seit vielen Jahren Markenzeichen und Aushängeschild gleichermaßen für brachialen ultrabrutalen mitreißenden Old School Death Metal. Hierbei brachten es die Burschen stets fertig die besten Zutaten beider gängigen Schulen, also der schwedischen und der aus Florida, geko...
ganzes Review lesen
nach oben

 
36 Crazyfists - Rest inside the flames  (2006) >>>   Roadrunner Records
36 Crazyfists - Rest inside the flames
Spieldauer: 40:30 min.
HardCore/MetalCore
(Screamo/Hardcore)
Rezension: Ich muss gestehen, sie hat etwas gebraucht, die neue 36 CRAZYFISTS-Scheibe, aber dieses „Growen“ mit jedem Hördurchlauf spricht letztendlich nur für die Klasse der Songs auf „Rest inside the flames" . Wer Oberknüller wie „Slit wrist theory“ oder“ „Destroy the Map“ erwartet, die schon beim ersten Hör...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Stone Sour - Come What(ever) May  (2006) >>>   Roadrunner Records
Stone Sour - Come What(ever) May - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:59 min.
Nu Metal/Crossover
(Post Grunge Alternative Nu Metal)
Rezension: Als Slipknot zum erstenmal mit ihren Sicko-Masken wüsten Nu Metal verzapften, wurden sie hierzulande von Vielen eher belächelt und als eine Combo für Kiddies abgestempelt. Mittlerweile genießen die Amis selbst bei so einigen älteren Szenehasen Respekt, und ihr Frontmann Corey Taylor sogar noch weit ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. 30/30-150 (4:18)
02. Come What(ever) May (3:39)
03. Hell & Consequences (3:29)
04. Sillyworld (4:09)
05. Made Of Scars (3:22)
06. Reborn (3:14)
07. Your God (4:41)
08. Through Glass (4:41)
09. Socio (3:19)
10. 1st Person (4:00)
11. Cardiff (4:38)
12. ZZYXZ Rd. (5:13)
Lineup:
Gesang: Corey Taylor
Gitarre: James Root
Bass: Shawn Economaki
Gitarre: Josh Rand
Schlagzeug: Roy Mayorga
(Gast) Piano: Rami Jaffee
(Gast) Schlagzeug: Shannon Larkin
nach oben

 
The Creetins - The Kids  (2006) >>>   Roadrunner Records
The Creetins - The Kids - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 02:39 min.
Punk/Oi
(Punk Rock)
Rezension: Nach "The Spirit Is Willing" ist dies die zweite Single-Auskopplung der Kieler Punkrocker THE CREETINS. Das aktuelle dritte Album "The City Screams My Name" ist vor wenigen Tagen auf Roadrunner Records erschienen. Die Drei Mitt-Zwanziger von der Küste sind seit 10 Jahren in der Punkszene unterwegs u...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Kids (Outta Time)
Lineup:
Gesang, Gitarre: Frederick Frank
Bass: Stefan Lorenzen
Drums: Matthias Frank
nach oben

 
Negative - Anorectic  (2006) >>>   Roadrunner Records
Negative - Anorectic - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:15 min.
Hard Rock
(Love Metal)
Rezension: Eine hardrockige Wucht prallt auf mich ein! Nach einem Intro ballern - im wahrsten Sinne des Wortes - die Finnen richtig los und präsentieren echte Hard Rock Kracher. Schon zu Beginn bietet der Track „Glory of the sun“ ehrlichen rockigen Stoff, 1 A Ambitionen auf eine Singleauskopplung. Daher stel...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Arrival
2. Glory Of The Shame
3. Reflections
4. One Last Shot
5. Fading Yourself
6. Planet Of The Sun
7. A Song For The Broken Hearted
8. Sinners Night / Misty Morning
9. Swans
10. Stop F*ckin' Around
11. Embracing Past
12. We Can't Go On
13. In Memoriam (Immortal Peace)
Lineup:
Vocals: Jonne Aaron
Bass: Antti Anatomy
Guitar: Jay Slammer
Drums: Larry Love
Keyboards: Snack
Guitar: Sir Christus
nach oben

 
The Creetins - The City Screams My Name  (2006) >>>   Roadrunner Records
The Creetins - The City Screams My Name - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:35 min.
Punk/Oi
(Punk Rock)
Rezension: Nach der Single wende ich mich jetzt dem Album zu. Am Anfang steht die Erkenntnis: "Wenn man aus so einer Metropole wie Kiel kommt, hat man nicht viele Möglichkeiten. Entweder man wird Comic-Figur in einem Werner-Film oder Tresenschlampe am Hafen, tja ähh oder man spielt bei THE CREETINS" (Originalt...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. High Old Time
02. Two Lights In 79
03. Never-Ending Vetigo
04. Electric Boy
05. Where Did Our Hate Go?
06. The Kids (Outta Time)
07. Synthetic Girl
08. Relapse Into Sin
09. Sharpen Your Knife
10. The Spirit Is Willing
11. Remain A Stranger
12. Charade
13. You Owe Me Nothing
Lineup:
Gesang, Gitarre: Frederick Frank
Bass: Stefan Lorenzen
Drums: Matthias Frank
nach oben

 
Hatebreed - Supremacy  (2006) >>>   Roadrunner Records
Hatebreed - Supremacy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:23 min.
HardCore/MetalCore
(metallischer Hardcore)
Rezension: Das ist das Album, auf das die gesamte Hard- und Metalcorefraktion sowie weite Teile der Metalszene in diesen Tagen gewartet hat. SUPREMACY heißt der neueste Output von HATEBREED, die sich damit nach drei Jahren zurückmelden. Und man hat sich ins Zeug gelegt, um weiterhin die Zügel im Hardcorebereic...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Defeatist
02. Horrors of self
03. Mind over all
04. To the threshold
05. Give wings to my triumph
06. Destroy everything
07. Divine judgement
08. Immortal enemies
09. The most truth
10. Never let it die
11. Spitting venom
12. As diehard as they come
13. Supremacy of self
Lineup:
Vocals: Jamey Jasta
Guitar: Frank Novinec
Guitar: Sean Martin
Bass: Chris Beattie
Drums: Matt Byrne
nach oben

 
Cradle Of Filth - Thornography  (2006) >>>   Roadrunner Records
Cradle Of Filth - Thornography - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 64:42 min.
keine Angabe
(Modern Extreme Metal “Cradle Of Filth” Style)
Rezension: In der schönen Abfolge von jeweils durchschnittlich zwei Jahren* (Supervulkane gehen im Schnitt alle 600.000 Jahre hoch !) präsentieren Ausnahmemusiker Dani und seine Truppe CRADLE OF FILTH den ungeduldig wartenden Heerscharen gläubiger Anhänger jeweils ihr neuestes Opus. * Nur „Bitter Suites To Su...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Under Pregnant Skies She Comes Alive Like Miss Leviathan (Intro)
02 Dirge Inferno
03 Tonight In Flames
04 Libertina Grimm
05 The Byronic Man
06 I Am The Thorn
07 Cemetry And Gundown
08 Lovesick For Mina
09 The Foetus Of A New Day Kicking
10 Rise Of The Pentagram
11 Under Huntress Moon
12 Temptation
nach oben

 
Black Label Society - Black Label Society - Shot To Hell  (2006) >>>   Roadrunner Records
Black Label Society - Black Label Society - Shot To Hell - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Hard Rock
Rezension: als BLS –Fan muss man ja bekanntlich nie lange auf ein neues Lebenszeichen der Herren um Zakk Wylde warten… ob das allerdings immer von Vorteil ist steht wohl auf einem anderen Tablett. Das 7te Langeisen in 7 Jahren das auf den Namen „Shot To Hell“ getauft wurde und über Roadrunner das Licht der We...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Concrete Jungle
02 Black Mass Reverends
03 Blacked Out World
04 The Last Goodbye
05 Give Yourself To Me
06 Nothing´s The Same
07 Hell Is High
08 New Religion
09 Sick Of It All
10 Faith Is Blind
11 Blood Is Thicker Than Water
12 Devil's Dime
13 Lead Me To Your Door


nach oben

 
3 Inches Of Blood - Advance And Vanquish  (2005) >>>   Roadrunner Records
3 Inches Of Blood - Advance And Vanquish
Spieldauer: 50:43 min.
Heavy/Power Metal
(True Heavy Metal)
Rezension: Von 3 INCHES OF BLOOD habe ich bisher noch nichts gehört, und weil ich annehme, daß es Euch auch so geht, gibt es hier erstmal die nackten Fakten: die Band wurde im Jahre 2000 in Vancouver (Kanada) gegründet. Als Haupteinflüsse nennen die Jungs Bands der New Wave of British Heavy Metal, frühe SLAYER...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Trivium - Ascendancy  (2005) >>>   Roadrunner Records
Trivium - Ascendancy
Spieldauer: 55:18 min.
Thrash/Speed Metal
(Melodic Thrash Metal)
Rezension: Bei TRIVIUM handelt es sich um eine im Jahre 2000 gegründete Thrash Metal Band aus Orlando im Bundesstaat Florida, die zwei Jahre nach ihrem Debüt "Ember To Inferno" (2003) schon mit dem zweiten Album "Ascendancy" über den großen Teich geschippert kommt. Der Name TRIVIUM (das sind die drei sprachlic...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Soulfly - The Song remains insane  (2005) >>>   Roadrunner Records
Soulfly - The Song remains insane
Spieldauer: 79:43 min.
Diverse/Stilübergreifend
Rezension: Hier ist sie nun, die lange erwartete erste DVD von SOULFLY. Und eines vorweg: sie wird keinen Fan dieser Truppe enttäuschen. Geboten wird eine bunte Mischung aus Liveaufnahmen von alten und neuen SOULFLY Hits wie beispielsweise „Prophecy“, „Eye for an eye“ oder „Bring it“ mit den SEPULTURA Klassi...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Wednesday 13 - Transylvania 90210: Songs Of Death, Dying And The Dead  (2005) >>>   Roadrunner Records
Wednesday 13 - Transylvania 90210: Songs Of Death, Dying And The Dead
Spieldauer: 51:04 min.
Rock
(Horror Rock)
Rezension: Wednesday 13 dürfte dem einen oder anderen durch seine Hauptband, den Murderdolls, bekannt sein. Vielleicht auch durch die vier Alben, die er mit „Frankenstein Drag Queens From Plant 13“ eingespielt hat. Wie dem auch sei: Der bekennende Horror-Fan hat vor gut 10 Monaten mit dem Songwriting und dem E...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Still Remains - Of love and lunacy  (2005) >>>   Roadrunner Records
Still Remains - Of love and lunacy
Spieldauer: 49:53 min.
HardCore/MetalCore
(Melodic Hardcore / Metalcore)
Rezension: Es gibt ''wieder'' einen neuen Silberling der mit Metalcore bzw. mit Melodic Hardcore bestückt ist. Nach einer selbst produzierten E.P. (If love was born to die) kommt nun STILL REMAINS's Roadrunnerdebut im Mai auf den Markt. Glasklar produzierte, macht auch einiges an Druck aber auch nach dem 12 D...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Betzefer - Down Low  (2005) >>>   Roadrunner Records
Betzefer - Down Low
Spieldauer: 37:34 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash’n’Roll)
Rezension: Mal wieder ‘ne neue Musikrichtung gefällig ? – Nach dem für viele Zeitgenossen begeisternden (für mich nicht ganz so) Death’n’Roll, welchen ENTOMBED zeitweise zelebrierten, überraschen im Frühsommer 2005 die Israelis von BETZEFER auf ihrem Album „Down Low“ mit einem frischen unverbrauchten Stil, de...
ganzes Review lesen
nach oben

 
The Agony Scene - The darkest red  (2005) >>>   Roadrunner Records
The Agony Scene - The darkest red
Spieldauer: 37:29 min.
HardCore/MetalCore
(Thrash/Death meets Hardcore)
Rezension: Und wieder etwas Metalcore-mäßiges. Zwar wird hier und da wieder einiges schön gequatscht, aber es ist nun mal wie es ist, THE AGONY SCENE spielen wie so viele zur Zeit 'eine Art' Metalcore. Stammend aus den USA, bringen sie zwar mehr Metalelemente in den Sound als vielleicht einige andere Vertrete...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Negative - Sweet & Deceitful  (2005) >>>   Roadrunner Records
Negative - Sweet & Deceitful
Spieldauer: 52 min.
Hard Rock
(Glam Metal)
Rezension: Ich gebe zu, das Coverartwork und vor allen Dingen das Outfit schreckt einen Metalfan ab. Irgendwie trau man sich da nicht so recht ran, schließlich erinnert man sich zwangsläufig bei dieser Truppe an Bands wie Mötley Crüe, Poison, Guns´n´Roses oder Bon Jovi. Doch wir wissen ja, dass die optische Ta...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Frozen To Lose It All
3. Creeping Inside
4. Locked In The Dark
5. In My Heaven
6. My My/Hey Hey (Out Of The Blue)
7. Neverending Parade
8. L.A. Feeding Fire
9. Until You Are Mine
10. About My Sorrow
11. Secret Forgiveness
12. Angels Won´t Lie
Lineup:
Vocals: Jonne Aaron
Bass: Antti Anatomy
Drums: Jay Slammer
Guitar: Larry Love
Keyboards: Snack
nach oben

 
Devil Driver - The fury of our maker's hand  (2005) >>>   Roadrunner Records
Devil Driver - The fury of our maker's hand
Spieldauer: 51:24 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Und was neues gibts auch aus dem DEVIL DRIVER Lager zu vermelden. Diese Tage erscheint das neue Album 'The fury of our maker's hand' von den Jungs um den ex-Coal Chamber Sänger Dez Fafara. Da mich Coal Chamber schon nicht sonderlich begeistern konnten, waren meine Erwartungen an DEVIL DRIVER natürli...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Obituary - Frozen In Time  (2005) >>>   Roadrunner Records
Obituary - Frozen In Time
Spieldauer: 34:20 min.
Death Metal
(Death Metal)
Rezension: Zu Anfang der Verhandlung möchte ich als besondere Erklärung zu Protokoll geben, dass ich mich zur Schreibzeit unter einem starken Einfluss von „Cause Of Death“ befand, einem Album, welches für mich zu den absoluten und unverkennbaren Meisterwerken des Death Metals zählt. Dieser Umst...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Madball - Legacy  (2005) >>>   Roadrunner Records
Madball - Legacy
Spieldauer: 33:41 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Eine Legende meldet sich zurück - MADBALL! Mittlerweile dürfte der Kultfaktor auch der Metalgemeinde nicht verborgengeblieben sein! Die Recken um Ausnahmefronter Freddy Cricien, ballern auch 2005 den NYHC der alten Schule, um die Welt. Im Infoblatt ist zwar die Rede von Neuerungen und was weiß ich...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Chimaira - Chimaira  (2005) >>>   Roadrunner Records
Chimaira - Chimaira
Spieldauer: 59:07 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Es lebe der NWOAHM! Für alle, die jetzt nicht wissen was gemeint ist: New Way Of American Heavy Metal. Die Rede ist von CHIMAIRA. Von der Presse als die Speerspitze dieser Bewegung bejubelt, von sehr vielen Metalfans als weitere 'Metalcore'-Band belächelt. Wie man nach zwei Alben von 'Speerspitze' ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Corvus Corax - Cantus Buranus  (2005) >>>   Roadrunner Records
Corvus Corax - Cantus Buranus
Spieldauer: 51:30 min.
Folk/Mittelalter
(orchestrale Mittelaltermusik)
Rezension: Ich persönlich bin ja nicht wirklich ein Freund von Corvus Corax. Das wirre Gedudel ihrer Säcke geht mir auf die Dauer nämlich doch meist auf denselben. Nun bleibt dem Musikjournalisten allerdings gar nichts anderes übrig, als sich knietief vor dieser Band zu verneigen. Dem Spielmannshaufen ist es g...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Opeth - Ghost reveries  (2005) >>>   Roadrunner Records
Opeth - Ghost reveries
Spieldauer: 66:51 min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Death Metal)
Rezension: Keine andere progressive Band hat mich seit ihrem Debütalbum je so gefesselt, wie es eben Opeth mit „Orchid” im Jahre 1995 getan hat. Und 2002 war ich der festen Überzeugung, dass Mikael & Co. mit ihrem sechsten Werk „Deliverance“ ihren Zenit erreicht haben. Doch bereits mit dem reinen Akustikwerk „...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ghost Of Perdition
2. The Baying Of The Hounds
3. Beneath The Mire
4. Atonement
5. Reverie/Harlequin Forest
6. Hours Of Wealth
7. The Grand Conjuration
8. Isolation Years
Lineup:
Vocals, Guitar: Mikael Akerfeldt
Guitar: Peter Lindgren
Bass: Martin Mendez
Drums: Martin Lopez
Keyboards: Per Wiberg
nach oben

 
Ill Nino - One Nation Underground  (2005) >>>   Roadrunner Records
Ill Nino - One Nation Underground
Spieldauer: 44:08 min.
Nu Metal/Crossover
(melodic Nu Metal)
Rezension: Ill Niño leiten ihren Namen von dem globalen Klimaphänomen Namens „El Niño“ (spanisch für Kleiner Junge, Christkind) ab, der immer wieder für Änderungen der typischen Wettermuster auf der ganzen Welt verantwortlich ist. Überschwemmungen und andrerseits Düren sind die Folge. Nun ein musikalisches Ph...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Soulfly - Dark Ages  (2005) >>>   Roadrunner Records
Soulfly - Dark Ages
Spieldauer: 66:31 min.
Thrash/Speed Metal
(Nu Metal / Tribe Metal)
Rezension: Kaum hat man sich mit dem abwechslungsreichen Album des vergangenen Jahres angefreundet und gerade mal die DVD „The Song Remains Insane“ im Schrank stehen, schon schüttelt der Workaholic Cavalera ein neues Ding aus dem Ärmel. Und diesmal geht es deutlich schneller und härter zur Sache, nicht zuletzt...
ganzes Review lesen
Lineup:
Vocals, Guitars: Max Cavalera
Drums, Percussion: Joe Nunez
Guitars: Marc Rizzo
Bass: Bobby Burns
nach oben

 
Nickelback - All the right reasons  (2005) >>>   Roadrunner Records
Nickelback - All the right reasons
Spieldauer: 41:33 min.
Rock
Rezension: Die Kanadier waren wieder fleißig. Auch wenn sie wahrscheinlich weiterhin unter ihrem Ohrwurm-Hit „How you remind me“ leiden, so präsentieren sie mit ihrem neusten Output weiterhin gitarrenlastige Rocknummer nach der anderen. Hat jemand was anderes erwartet? Tja, ich schon, nachdem sie für mich mit ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Roadrunner United - The All-Star Sessions  (2005) >>>   Roadrunner Records
Roadrunner United - The All-Star Sessions
Spieldauer: 77:03 min.
Metal
(Metal)
Rezension: Mit einer Mischung aus Skepsis und Interesse bin ich an diese Veröffentlichung herangegangen. Beschäftigt man sich dann eingehender mit den Hintergründen dieser Scheibe, wird einem schnell klar: „Wow, das ist ein ganz dickes Ding!“ Zum 25-jährigen Labeljubiläum von Roadrunner hat A&R-Legende Monte C...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Machine Head - Elegies  (2005) >>>   Roadrunner Records
Machine Head - Elegies
Spieldauer: 155 min.
Metal
(Speed Nu Metal)
Rezension: ……”Elegies” is the ultimate live document of the ultimate live band!”…. Genau dieser Satz ist auf der Rückseite, der mir nun vorliegenden DVD der Bay Area Speed-Nu-Metaller, zu finden. Ob sie nun DIE ultimative Liveband sind, sei nun wirklich dahingestellt, aber was diese DVD-Aufnahme angeht, so ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Slipknot - 9.0: Live  (2005) >>>   Roadrunner Records
Slipknot - 9.0: Live
Spieldauer: 118:1 min.
Nu Metal/Crossover
(brutaler Nu-Metal)
Rezension: Mit den drei Studioalben „“Slipknot“, „Iowa“ und „Vol. 3: (The subliminal Verses)“ haben SLIPKNOT in nur paar Jahren eine beidruckende Erfolgsgeschichte hingelegt. Die neun Maskenmänner sind heutzutage weder von den Titelseiten der großen Magazine wegzudenken, noch aus den Albträumen besorgter Elter...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Blister exists
2. (Sic)
3. Disasterpiece
4. Before I forget
5. Left behind
6. Liberate
7. Vermilion
8. Pulse of the Maggots
9. Purity
10. Eyeless
11. Drum Solo
12. Eyeore
13. Three Nil
14. Nameless
15. Skin Ticket
16. Everything ends
17. Iowa
18. Heretic Anthem
19. Duality
20. Spit it out
21. People = Shit
22. Get this
23. Wait and bleed
24. Surfacing
Lineup:
Gesang: Corey Taylor
Gitarre: James Root
Gitarre: Mick Thompson
Bass: Paul Gray
DJ: Sid Wilson
Samples: Craig Jones
Schlagzeug: Joey Jordison
Schlagzeug: Shawn Craham
nach oben

 
Sevendust - Next  (2005) >>>   Roadrunner Records
Sevendust - Next
Spieldauer: 43:15 min.
Nu Metal/Crossover
(Modern Hard Rock meets New Metal)
Rezension: SEVENDUST sind eine Band, die zu Zeiten des Nu-Metal/Nu-Rock-Booms trotz einer stattlichen Anzahl verkaufter Platten nach meinem Empfinden immer in der zweiten Reihe standen und bis heute nicht so wirklich daraus hervortreten konnten. Und dies, obwohl man mit Lajon Witherspoon einen außergewöhnlich ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Cradle Of Filth - Peace through superior Firepower  (2005) >>>   Roadrunner Records
Cradle Of Filth - Peace through superior Firepower
Spieldauer: 190 min.
Black Metal
Rezension: Mit „Peace through superior Firepower“ legen die Meister des symphonischen Black Metals CRADLE OF FILTH ihre dritte DVD vor, die nun wirklich randvoll mit Material gepackt ist. Den ersten Teil bildet mit „Target…Paris“ ein kompletter Konzertmitschnitt von ihrem Auftritt im Pariser „Elysée Montmar...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Killswitch Engage - The end of heartache  (2004) >>>   Roadrunner Records
Killswitch Engage - The end of heartache
Spieldauer: 42:36 min.
Nu Metal/Crossover
(Melodic Nu-Metal Core)
Rezension: Killswich Engage legen mir hier ihr, am 10.05.2004 erscheinendes Langeisen „The end of heartache“ vor. Ich muss leider gestehen, dass ich mich in der Vergangenheit nicht sehr für die Band und den Vorgänger dieser Scheibe „Alive or just breathing“ interessiert habe. Nachdem ich auf irgendwelchen Samp...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Slipknot - Vol.3: The Subliminal Verses  (2004) >>>   Roadrunner Records
Slipknot - Vol.3: The Subliminal Verses
Spieldauer: 60:17 min.
Nu Metal/Crossover
(brutaler Nu Metal)
Rezension: Hätte mir jemand noch vor 4-5 Jahren gesagt, ich werde ein Slipknot Album reviewen und es gut bewerten, würde ich aus dem Lachen kaum rauskommen. Alles änderte „Iowa“, ein meisterhaftes Album, welches modernen Metal neudefinierte, wie dies „Reign in Blood“ mit dem Thrash Meta...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Prelude 3.0
2. The Blister exists
3. Three Nil
4. Duality
5. The Opium of the People
6. Vermillion
7. Pulse of the Maggots
8. Welcome
9. Circle
10. Before I forget
11. The Nameless
12. Vermillion Part 2
13. The Virus of Life
14. Danger, keep away
Lineup:
Gesang: Corey Taylor
Gitarre: James Root
Gitarre: Mick Thompson
Bass: Paul Gray
DJ: Sid Wilson
Samples: Craig Jones
Schlagzeug: Joey Jordison
Schlagzeug: Shawn Craham
nach oben

 
Zao - The funeral of god  (2004) >>>   Roadrunner Records
Zao - The funeral of god
Spieldauer: 47:19 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Endzeit-Industrial Death/Thrash)
Rezension: Angenommen, Gott würde sich eines Tages angewidert von der Menschheit abwenden und einfach verschwinden. Was würde geschehen, wenn er, der das Schicksal der Welt in Händen hält, sich schlichtweg entschieden hätte, zu "sterben", "für immer zu schlafen", einfach nicht mehr „erreichbar“ zu sein? Die ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
The Traceelords - Refuse To Kiss Ass  (2004) >>>   Roadrunner Records
The Traceelords - Refuse To Kiss Ass
Spieldauer: 42:21 min.
Punk/Oi
(lockerer Rock'n'Punk)
Rezension: So bumsfidel sich die Namenspatin in ihren Filmen präsentierte, so gut gelaunt spielt der flotte Vierer die etwas als 42 Minuten seine Mucke, die „härte“technisch im Bereich der Ärzte und stimmungsmäßig bei den Bates liegt. "Refuse To Kiss Ass" bedeutet lockere, bisweilen recht poppige Songs. Zwar v...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Get Out Alive
2. People My Age
3. Mastercard
4. I Do
5. Take A Mental Picture
6. Change My Name
7. Urinelove
8. When Exactly?!
9. Personal Tailor (A Rock Opera)
10. I Need Love
11. Just Like I Miss U
12. In Your Face
13. More Than Meets The Eye
Lineup:
Gesang, Gitarre: Andy Brings
Gitarre: Mirko Salispahic
Bass: Slick Prolidol
Schlagzeug: Haan Hartmann
nach oben

 
Terror - One with the underdogs  (2004) >>>   Roadrunner Records
Terror - One with the underdogs
Spieldauer: 32:36 min.
HardCore/MetalCore
(Old School Hardcore)
Rezension: In einer Zeit wo fast jeder auf die MetalCore Schiene abfährt - die ja auch durchaus sehr gute Bands zum Vorschein bringt - ist es ein wahrer Hochgenuß, eine CD wie das neue Album von TERROR in die Hände zu bekommen. Das ist wahrer Hardcore wie ich ihn schon sehr lange nicht mehr zu hören gekri...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Cradle Of Filth - Nymphetamine  (2004) >>>   Roadrunner Records
Cradle Of Filth - Nymphetamine
Black Metal
(gotischer Black Metal)
Rezension: Immer das gleiche Spiel mit populären Bands: Jedes neue Werk enttäuscht einen gewissen Teil der Anhängerschaft, während andere Hörerschichten wiederum vollkommen zufrieden gestellt werden. Was wäre also der richtige Weg? Nur auf die Wünsche der Fans eingehen und sich bestenfalls musikalisch keinen D...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Caliban - The opposite from within  (2004) >>>   Roadrunner Records
Caliban - The opposite from within
Spieldauer: 47:47 min.
HardCore/MetalCore
(MetalCore)
Rezension: CALIBAN......jaja...ich kam in den Genuß dem neuen Album dieser Überflieger vorab schon meine ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken. Ich denke CALIBAN braucht man niemanden hier mehr großartig vorstellen da jedem Hardcoremännchen wie auch Metalfreak der Namen bereits ein Begriff sein sollte. Meta...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Illdisposed - 1-800 Vindication  (2004) >>>   Roadrunner Records
Illdisposed - 1-800 Vindication
Spieldauer: 35:03 min.
Death Metal
(Death Metal)
Rezension: Mit den tödlichen Dänen hatte ich in den vergangenen Jahren immer so meine Probleme. Von dem peinlichen Auftritt auf dem „Up-From-The-Ground-Festival“ in Gemünden Ende August (siehe Live-Bericht) will ich hier gar nicht reden, aber sie kamen in meinen Augen und Ohren nie mehr an ihr Album „Four Depr...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Chimaira - The Dehumanizing Process  (2004) >>>   Roadrunner Records
Chimaira - The Dehumanizing Process
Spieldauer: 178:3 min.
Thrash/Speed Metal
(Modern Thrash)
Rezension: Bis jetzt war mir Chimaira nur vom Hören her bekannt, weshalb ich mich um so mehr freue diese Wissenslücke schließen zu können. Ein Kurzurteil vorab: alle die modernen, harten Metal mögen, sollten diese Band anchecken! Das vorliegende Silberling-Set „The Dehumanizing Process“ bietet eine gut aufgem...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Nickelback - Silver Side Up  (2001) >>>   Roadrunner Records
Nickelback - Silver Side Up
Nu Metal/Crossover
(Alternative)
Rezension: Nach der Grunge-Welle, dem Punk-Revival, der (noch anhaltenden) völligen Überladung des Fans durch Power Metal scheint der Mischmasch aus Alternative und hart klingenden Gitarren der nächste große Hype zu werden. Es ist schon nicht mehr feierlich, wie halbgare Bands vom Kaliber 3 Doors Down, Puddle ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Slipknot - Iowa  (2001) >>>   Roadrunner Records
Slipknot - Iowa - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Nu Metal/Crossover
Tracklist:
1. (515)
2. People = Shit
3. Disasterpiece
4. My Plague
5. Everything ends
6. The Heretic Anthem
7. Gently
8. Left behind
9. The Shape
10. I am hated
11. Skin Ticket
12. New Abortion
13. Metabolic
14. Iowa
Lineup:
Gesang: Corey Taylor
Gitarre: James Root
Gitarre: Mick Thompson
Bass: Paul Gray
DJ: Sid Wilson
Samples: Craig Jones
Schlagzeug: Joey Jordison
Schlagzeug: Shawn Craham
Quelle: Metalglory nach oben

 
Slipknot - Slipknot  (1999) >>>   Roadrunner Records
Slipknot - Slipknot - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Nu Metal/Crossover
Tracklist:
1. 742617000027
2. (Sic)
3. Eyeless
4. Wait and bleed
5. Surfacing
6. Spit it out
7. Tattered & Torn
8. Frail Limb Nursery
9. Purity
10. Liberate
11. Prosthetics
12. No Life
13. Diluted
14. Only one
15. Scissors
Lineup:
Gesang: Corey Taylor
Gitarre: Josh Brainard
Gitarre: James Root
Gitarre: Mick Thompson
Bass: Paul Gray
DJ: Sid Wilson
Samples: Craig Jones
Schlagzeug: Joey Jordison
Quelle: Metalglory nach oben

 
Treponem Pal - Excess & Overdrive  (1993) >>>   Roadrunner Records
Treponem Pal - Excess & Overdrive - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Avantgarde/Dark/Industrial
Tracklist:
01. Out of Reach
02.Pushing You Too Far
03. Excess and Overdrive
04. For Progress
05. Crimson Garden
06. Stoned
07. Nowhere Land
08. Blow Me Out
09. Sometimes
10. Full Moon
11. Excess (Trance Mix)
Quelle: Metalglory nach oben

 
Crimson Glory - Strange and beautiful  (1991) >>>   Roadrunner Records
Crimson Glory - Strange and beautiful - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Heavy/Power Metal
Tracklist:
1. Strange and beautiful
2. Promise Land
3. Love and Dreams
4. The Chant
5. Dance of Fire
6. Song for Angels
7. In the Mood
8. Starchamber
9. Deep inside your Heart
10. Make you love me
11. Far away
Quelle: Metalglory nach oben

 
Treponem Pal - Aggravation  (1991) >>>   Roadrunner Records
Treponem Pal - Aggravation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Avantgarde/Dark/Industrial
Tracklist:
1. Rest Is a War
2. What Does It Mean?
3. Love
4. Out With No Flag
5. Fugitive Soul
6. Sweet Coma
7. TV Matic
8. Radioactivity
9. You Got What You Deserve
Quelle: Metalglory nach oben

 
Chastain - For those who dare  (1990) >>>   Roadrunner Records
Chastain - For those who dare - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Heavy/Power Metal
Tracklist:
1. The Mountain whispers
2. For those who dare
3. Please set us free
4. I am the Rain
5. Night of Anger
6. Barracuda
7. Light in the Dark
8. Secrets of the Damned
9. Not much Breathing
10. Once before
Quelle: Metalglory nach oben

 
Sepultura - Beneath The Remains  (1989) >>>   Roadrunner Records
Sepultura - Beneath The Remains - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:00 min.
Thrash/Speed Metal
(Old School Thrash Metal)
Rezension: "Beneath The Remains" ... das geht auch heute noch, nach 18 Jahren, runter wie Butter und Öl auf einmal und jagt in unverminderter Intensität einen Schauerregen nach dem anderen nicht nur den Buckel entlang ... Dieses Album hat, zusammen mit METALLICAs "Ride The Lightning" und SLAYERs "Reign in Blo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Beneath The Remains
2. Inner Self
3. Stronger Than Hate
4. Mass Hypnosis
5. Sarcastic Existence
6. Slaves Of Pain
7. Lobotomy
8. Hungry
9. Primitive Future
Quelle: Metalglory nach oben

 
Treponem Pal - Treponem Pal  (1989) >>>   Roadrunner Records
Treponem Pal - Treponem Pal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Avantgarde/Dark/Industrial
Tracklist:
1. Silico
2. The Black Box
3. Embodiement Of Frustration
4. The Prettiest Star
5. In-Out
6. Too Many Humans
7. Low Man
8. Soft Mouth Vagina
Quelle: Metalglory nach oben

 
Chastain - The Voice of the Cult  (1988) >>>   Roadrunner Records
Chastain - The Voice of the Cult - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Heavy/Power Metal
Tracklist:
1. The Voice of the Cult
2. Live hard
3. Chains of Love
4. Share yourself with me
5. Fortuneteller
6. Child of Evermore
7. Soldiers of the Flame
8. Evil for Evil
9. Take me home
Quelle: Metalglory nach oben

 
Crimson Glory - Transcendence  (1988) >>>   Roadrunner Records
Crimson Glory - Transcendence - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Heavy/Power Metal
Tracklist:
1. Lady of Winter
2. Red Sharks
3. Painted Skies
4. Masque of the red Death
5. In dark Places
6. Where Dragons rule
7. Lonely
8. Burning Bridges
9. Eternal World
10. Transcendence
Quelle: Metalglory nach oben

 
Crimson Glory - Crimson Glory  (1987) >>>   Roadrunner Records
Crimson Glory - Crimson Glory - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Heavy/Power Metal
Tracklist:
1. Valhalla
2. Dragon Lady
3. Heart of Steel
4. Azrael
5. Mayday
6. Queen of the Masquerade
7. Angels of War
8. Lost Reflection
Quelle: Metalglory nach oben

 
Chastain - Ruler of the Wasteland  (1986) >>>   Roadrunner Records
Chastain - Ruler of the Wasteland - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Heavy/Power Metal
Tracklist:
1. Ruler of the Wasteland
2. One Day to live
3. The King has the Power
4. Fighting to stay alive
5. Angel of Mercy
6. There will be Justice
7. The Battle of Nevermore
8. Living in a Dreamworld
9. Children of Eden
Quelle: Metalglory nach oben

 
Lee Aaron - Call of the Wild  (1985) >>>   Roadrunner Records
Lee Aaron - Call of the Wild - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Hard Rock
Tracklist:
1. Rock me all over
2. Running from the Fire
3. Champion
4. Barely holding on
5. Burning Love
6. Beat 'em up
7. Paradise
8. Evil Game
9. Danger Zone
10. Hot to be rocked
11. Line of Fire
Quelle: Metalglory nach oben

 
Lee Aaron - Metal Queen  (1984) >>>   Roadrunner Records
Lee Aaron - Metal Queen - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Hard Rock
Tracklist:
1. Metal Queen
2. Lady of the darkest Night
3. Head above Water
4. Got to be the one
5. Shake it up
6. Deceiver
7. Steal Way your Love
8. Hold out
9. Breakdown
10. We will be rockin'
Quelle: Metalglory nach oben

 
Lee Aaron - Lee Aaron Project  (1982) >>>   Roadrunner Records
Lee Aaron - Lee Aaron Project - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Hard Rock
Tracklist:
1. Under your Spell
2. Lonely for your Love
3. Night Riders
4. Texas Outlaw
5. I like my Rock hard
6. I just wanna make Love to you
7. Runnin' from you Love
8. Should have known
9. Took your Heart away
10. Under the Stars
Quelle: Metalglory nach oben

 
Hamlet - La Puta Y El Diablo  (0) >>>   Roadrunner Records
Hamlet - La Puta Y El Diablo - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:54 min.
Metal
Rezension: Spanische Bands waren für mich immer schon etwas Besonderes. Immer wieder habe ich kleine und auch große Perlen in dieser Szene gefunden, die mir lange Zeit Spaß machen oder gemacht haben. Haben HAMLET da auch das Zeug zu? Möglich ist es ja schon, wenn man sich dieses Output mal genauer anschaut. Di...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. El Habil Reino Del Desconcierto
2. La Tentacion
3. El Traje Del Muerto
4. Siete Historias Diferentes
5. En El Nombre De Dios
6. No Habrá Final
7. Escupe Tu Vanidad
8. Si No Tu Quién
9. Revolución
10. Sacrificio
Quelle: Metalglory nach oben

 
Dream Theater - Dream Theater  (0) >>>   Roadrunner Records
Dream Theater - Dream Theater - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 68:07 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Die Pioniere des Prog Metal veröffentlichen ihr zwölftes Album. Tausendfach kopiert und meist unerreicht müssen sich die Amis nun selbst der Frage stellen, ob sie an alte Erfolge anknüpfen können, oder gar neu Akzente im beinahe selbst definierten Genre setzen können. Letzeres gelingt den Herren um ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Scar The Martyr - Scar The Martyr  (0) >>>   Roadrunner Records
Scar The Martyr - Scar The Martyr - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 74:36 min.
Nu Metal/Crossover
Rezension: Es ist kein Wunder, dass eine neue band einen gewissen Hype bekommt, wenn es das neue Projekt von Slipknots Drummer Joey Jordison ist. So auch bei SCAR THE MARTYR. Deren Debütalbum erscheint jetzt die Tage bei Roadrunner Records. Die Band gibt es erst seit April diesen Jahres, zumindest wurde sie...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Alter Bridge - Fortress  (0) >>>   Roadrunner Records
Alter Bridge - Fortress - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 62:48 min.
Hard Rock
Rezension: "Fortress", das bereits vierte Album der drei Creed-Mannen und dem Hochkaräter Myles Kennedy, ist endlich seit dem 27.09.2013 erhältlich. Wer immer noch den Vorurteil hegt, Alter Bridge ist nicht anderes als Creed mit neuem Sänger, der kann sich nach diesem Album definitiv von diesem Gedanken endlic...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Trivium - Vengeance Falls  (0) >>>   Roadrunner Records
Trivium - Vengeance Falls - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:47 min.
Metal
(Modern Metal)
Rezension: TRIVIUM sind zurück, und wie! Die neue Langrille des Vierers aus Orlando, Florida ist ein echtes musikalisches Highlight des Jahres 2013. Zum ersten Mal seit dem Bestehen der Band gibt es beim vorliegenden sechsten Output “Vengeance Falls” keinen radikalen Kurswechsel was Sound und Drumherum der Mus...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Devil Wears Prada - 8:18  (0) >>>   Roadrunner Records
The Devil Wears Prada - 8:18 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:41 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore)
Rezension: Mit The Devil Wears Prada hatte ich mich in der Vergangenheit schon ab und zu beschäftigt, der berühmte Funke wollte aber nie so richtig überspringen. Jetzt wo "8:18" auf meinem Rezensionstisch gelandet ist, hat sich dies endlich geändert. Seit einer Woche läuft die Scheibe in Dauerrotation. Waru...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Dream Theater - The Astonishing  (0) >>>   Roadrunner Records
Dream Theater - The Astonishing - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 60 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Ein neues Dream Theater Album ist und bleibt wohl immer wieder etwas besonderes. Wohin führt der Weg diesmal? Sind sie weiter back to the roots gegangen oder tauchen sie im Kommerz unter? Fragen wie diese beschäftigen die Fans natürlich vor jedem Album erneut. Nach den beiden letzten hervorragenden ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Killswitch Engage - Incarnate  (0) >>>   Roadrunner Records
Killswitch Engage - Incarnate - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50 min.
Nu Metal/Crossover
Rezension: Nur drei Jahre haben sich die Amis Zeit gelassen, um was neues einzuspielen. Was sofort klar wird, es ist auch ein ordentlicher Nachfolger des 2013er-Albums „Disarm the Descent“. Ich meine sogar zu behaupten, dass es eingängiger und stellenweise härter ausgefallen ist, um womöglich noch mehr Fans zu...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Wild Throne - Harvest Of Darkness  (0) >>>   Roadrunner Records
Wild Throne - Harvest Of Darkness - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:57 min.
Progressive Metal/Rock
(Modern Prog Metal mit Alternative/Heavy Rock)
Rezension: Bereits vor einem Jahr ist das Album der Amis erschienen, findet aber erst jetzt den weg in unsere Gefilde. So ganz schlau werde ich aus den Songs aber nicht, denn was die Jungs aus dem Bundesstaat Washington hier auftischen, ist schon eine interessante Mischung. Sie mixen modernen Metal mit progres...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 3610 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum