METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Victory Records   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Wretched - Son Of Perdition  (2012) >>>   Victory Records
Wretched - Son Of Perdition - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:31 min.
Death Metal
(Technical / Modern / Melodic Death)
Rezension: Nur anderthalb Jahre nach dem gutklassigen Vorgänger "Beyond The Gate" erscheint das bereits dritte Album der amerikanischen Death Metal Band Wretched. Musikalisch hat sich einiges getan, jedoch erkennt man ziemlich schnell, dass die Entwicklungen die Musik der Band nicht unbedingt nach vorne bringe...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Oblivion
2. Imminent Growth
3. At the First Sign of Rust
4. Dilated Disappointment
5. Repeat? The End Is Near
6. Dreams of Chaos
7. The Stellar Sunset of Evolution Pt. 1 (The Silence)
8. The Stellar Sunset of Evolution Pt. 2 (The Rise)
9. The Stellar Sunset of Evolution Pt. 3 (The Son of Perdition)
10. Karma Accomplished
11. Decimation
12. "untitled"
nach oben

 
Emmure - Slave To The Game  (2012) >>>   Victory Records
Emmure - Slave To The Game - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:52 min.
HardCore/MetalCore
(Deathcore/Hardcore)
Rezension: "Speaker Of The Dead", das 2011er Album von EMMURE war doch eher ein bisschen mau bzw. einfach "anders". 2012 stehen die Jungs wieder vor der Tür und haben uns "Slave To The Game" mitgebracht. Wie man es von EMMURE gewöhnt ist, mögen es die Jungs ihre Songs mit Breakdowns und Moshparts zu garnier...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Insert Coin 0:31
2. Protoman 3:17
3. She Gave Her Heart To Deadpool 2:47
4. I Am Onslaught 3:01
5. Bison Diaries 2:44
6. Poltergeist 0:57
7. Cross Over Attack 3:14
8. Umar Dumps Dormammu 2:48
9. Blackheart Reigns 2:59
10. Mdma 3:27
11. War Begins With You 2:53
12. A.I. 3:19
nach oben

 
Taproot - The Episodes  (2012) >>>   Victory Records
Taproot - The Episodes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:55 min.
Rock
(Modern/Nu-Rock)
Rezension: Das Vorgängeralbum "Plead The Fifth" war ein gutes und solides Modern Rock Album, welches zwar nicht wirklich begeistern konnte, aber gefallen hat. Anno 2012 kommen die Amis TAPROOT nun mit ihrem neuen Album um die Ecke, welches auf den Namen "Episodes" hört. Dieses neue Werk ist seit sechs Jahre...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Good Morning
02. No Surrender
03. Lost Boy
04. Memorial Park
05. The Everlasting
06. Around The Bend
07. A Kiss From The Sky
08. Strange & Fascinating
09. A Golden Grey
10. We Don´t Belong here
nach oben

 
God Forbid - Equilibrium  (2012) >>>   Victory Records
God Forbid - Equilibrium - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:22 min.
HardCore/MetalCore
(Modern Metal)
Rezension: rei Jahre nach dem wirklich sehr tollen "Earthsblood", melden sich GOD FORBID mit neuem Label und neuem Album zurück. Inzwischen sind die Amis bei Victory Records unter Vertrag und veröffentlichen ihr bisher sechstes Album "Equilibrium". Beim neuen Album wird schnell klar, dass GOD FORBID den Weg...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Don't Tell Me What To Dream 03:13
2. My Rebirth 05:00
3. A Few Good Men 03:56
4. Scraping The Walls 04:09
5. Conquer 04:21
6. Equilibrium 05:09
7. Overcome 04:45
8. Cornered 04:27
9. This Is Who I Am 04:19
10. Move On 05:26
11. Pages 03:50
12. Awakening 02:40
13. Where We Come From 04:07
nach oben

 
A Hero A Fake - The Future Again  (2012) >>>   Victory Records
A Hero A Fake - The Future Again - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 27:49 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore)
Rezension: Mit ihrem letzten Album "Let Oceans lie" konnten mich A HERO A FAKE damals irgendwie überzeugen, verhieß ihr sympathischer Mix aus melodischem US-Hardcore und technischem Metal doch Hoffnung für zukünftige Veröffentlichungen. Schade, dass sie diese Erwartungen mit ihrem neuen Album (sofern man bei n...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Mechanical Heart
2. Dead And Done
3. Port Hole
4. Wild Fires
5. The Constant
6. Wasted Miles
7. I Have A Knife
8. Princess Of The Sun
nach oben

 
Dr. Acula - Nation  (2012) >>>   Victory Records
Dr. Acula - Nation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:30 min.
HardCore/MetalCore
(Deathcore)
Rezension: Sieben Bandmitglieder in einer Deathcore-Truppe? Das klingt nach Sound-Overkill, wenn ihr mich fragt. Mir sind DR. ACULA bis her nur vom Namen her ein Begriff und musikalisch sollte sich das nun mit ihrem neuen Album "Nation" ändern. Und nach dem ersten Durchlauf steht nur eine Frage im Raum: Wie...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Be Careful What You Wish For...
02. Heavy Handed
03. Keep On Running In Place
04. The Party Is Over (locked On Target)
05. Ironic Enclosure
06. Dressed For Transylvania In The Boiling Weather (lipstick Guys)
07. Nation
08. Robot People From
Hell
09. Suburban Superstar (strung Out On Strong Island)
10. Areola 51
11. Citizen's Arrest
12. Thinner
nach oben

 
Pathology - The Time Of Great Purification  (2012) >>>   Victory Records
Pathology - The Time Of Great Purification - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 30:04 min.
Death Metal
Rezension: Da wirbelt es wieder, dass Quartett aus San Diego, Kalifornien. Ob das der Schwarzennegger (damals) so abgesengnet hat, ich weiß es nicht, ist mir und den Jungens egal. Die Amis liefern fast jährlich ein Album via Victory Records ab und sind mittlerweile beim sechsten angelangt. Drummer Dave Astor, ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Imprisoned By Fear
2. Tyrannical Decay
3. Corporate Harvest
4. Torment In Salvation
5. Asphyxiation Through Consumption
6. Remnants of Freedom
7. Dissection of Origins
8. Distorted Conscious
9. A Bleak Future
10. Oppression By Faith
11. Cultivating Humanity
12. Earth's Downfall
13. The Everlasting Plague
nach oben

 
Sister Sin - Now and Forever  (2012) >>>   Victory Records
Sister Sin - Now and Forever - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:52 min.
Metal
(Heavy Rock mit leichtem Punk Anstrich)
Rezension: Die Schwedischen Heavy Rocker Sister Sin gehören zu den Bands, die direkt bei der ersten Berührung mit ihrer Musik zu Sympathieträgern avancieren. Die Truppe spielt ihren Gitarren Rock/Metal frei von der Leber weg und man merkt in jeder Sekunde das sie mächtig Spaß dabei haben. Der "dreckig" angehau...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. MMXII (Intro)
02. End Of The Line
03. Fight Song
04. In It For Life
05. Hearts Of Cold
06. The Chosen Few
07. Hang 'Em High
08. I'm Not You
09. Running Low
10. Shades Of Black
11. Morning After
nach oben

 
Otep - Sounds Like Armageddon  (2012) >>>   Victory Records
Otep - Sounds Like Armageddon - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:32 min.
Nu Metal/Crossover
(Modern/Nu Metal)
Rezension: Mit den amerikanischen Otep liegt mir heute mal wieder eine Band vor, von der ich bisher nur den Namen gelegentlich aufgeschnappt habe. Noch dazu gleich mit ihrem ersten Livealbum, was die Sache etwas verkompliziert, da ich ja noch nicht beurteilen kann wie sich Otep auf ihren Studioalben präsentier...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Battleready
02. Fillthee
03. Crooked Spoons
04. Bloodpigs
05. Confrontation
06. My Confession
07. Rise Rebel Resist
08. T.R.I.C.
09. Ghostflowers
10. Fists Fall
11. Breed
nach oben

 
The Warriors - See How You Are  (2011) >>>   Victory Records
The Warriors - See How You Are - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:15 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore / Hatecore / Hardcore)
Rezension: Plattentitel und Bandname lassen erstmal anderes vermuten, wenn man mit der Band nicht vertraut ist. Könnte man also eine weitere Kult-Hommage an die Achtziger erwarten, so wird man von der tatsächlichen Ausrichtung der Mucke dann doch "überrascht": The Warriors bringen zwar so manche traditionellen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. See How You Are
2. The War Unseen
3. Seize The Fire
4. Pit Of Shame
5. Mental Chains
6. Where I Stand
7. Here We Go Again
8. Subirse El Muerto
9. Panic
10. The Enforcer
11. Along The Way
nach oben

 
Farewell to freeway - Filthy habits  (2011) >>>   Victory Records
Farewell to freeway - Filthy habits - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:04 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Victory Records pushten in den 90 ern Bands wie EARTH CRISIS, hatten unter anderem Legenden wie INTEGRITY und SNAPCASE am Start, und galten in dieser Zeit als Garant für fetten , gut produzierten Hardcore der besseren Sorte. Van daher war ich also gespannt in das neueste Album, „Filthy habits“ der ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.Liquor? I Don't Even Know 'Er
2.Afterlife Lottery
3.Usurper
4.Inside Influence
5.Top Gun
6.Bones And Tissue
7.Dharma's A Bitch
8.28.6.42.12
9.Token Aint Weezy
10.Spare Parts
11.Rico's Roughnecks
12.Blood Boils Quicker Than Wate
nach oben

 
Dr. Acula - Slander  (2011) >>>   Victory Records
Dr. Acula - Slander - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:15 min.
Nu Metal/Crossover
(Deathcore)
Rezension: Dr. Acula wollen mit ihrem prolligen Deathcore nicht unbedingt ernst genommen werden. Zumindest die Songtitel sprechen schon einmal eine deutliche Sprache. Auch die Musik kann überwiegend als Partykompatibel bezeichnet werden. Typische Arrangements des modernen Death Metal mit erstliniger Groove-Sch...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Clinger [Stage 5]
2. Fire Crotch [The Venereal Van Ride]
3. Welcome To Camp Nightmare
4. Currently Sexting...
5. Cocaine Avalance
6. Song Before The Song
7. Pure And Immature [Goon]
8. Who You Gonna Call?
9. All Work No Play
10. Slander
11. Slampig [...And Then The Bitch]
12. Party 2.0
13. The Big Sleep
nach oben

 
Jungle Rot - Kill On Command  (2011) >>>   Victory Records
Jungle Rot - Kill On Command - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:50 min.
Death Metal
(Groove Death Metal)
Rezension: Zwei Jahre nach ihrem letzten Album "What Horrors Await" sind die Amis von JUNGLE ROT mit ihrem siebten Album "Kill On Command" zurück. Und siehe da, sie haben auch wieder ein neues Label: Nachdem man beim letzten Album noch bei Napalm Records war, ist man nun bei Victory Records untergekommen. U...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Their Finest Hour 05:25
2. Blood Ties 03:53
3. Rise Up & Revolt 03:52
4. Kill on Command 03:22
5. Demoralized 03:15
6. Push Comes to Shove 03:12
7. I Predict a Riot 02:51
8. No Mercy (from the Merciless) 03:23
9. Born of Contagion 04:03
10. Life Negated 02:36
nach oben

 
Destrophy - Cry Havoc  (2011) >>>   Victory Records
Destrophy - Cry Havoc - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:19 min.
Rock
(Modern Rock)
Rezension: Auch wenn den meisten Lesern Destrophy noch kein Begriff sein sollte, so veröffentlicht die Band mit „Cry Havoc“ bereits ihr viertes Album. Fanden die Vorgänger anscheinend unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, soll sich das nun also ändern. Was aber darf man von einem Label wie Victory erwarte...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Cry Havoc
2. We Are Alive
3. Seven Nights
4. All My Life
5. Still Bleeding
6. Closer
7. What Would We Say
8. Misery
9. It Ends Tonight
10. Hello
nach oben

 
The Bunny The Bear - If you don´t have anything nice to say  (2011) >>>   Victory Records
The Bunny The Bear - If you don´t have anything nice to say - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:17 min.
HardCore/MetalCore
(Popcore)
Rezension: Hmm, also Fantasie haben die Jungs von The Bunny The Bear definitiv. Dem Bandnamen entsprechend präsentieren sich die beiden Sänger auf Fotos und in Videos mit Hasen- und Bärenmasken. Auch die Gestaltung des vorliegenden Tonträges konnte mir ein Schmunzeln entlocken, da das ausklappbare Cover eine w...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Prelude to Pregnancy
2. Aisle
3. Ocean Floor
4. C´est pas si loin
5. It´s a long Way from the Esophagus to the Ovaries
6. Lust touch Seed
7. 396.17
8. Rough Eyes
9. Sympathy for the Queen of Lies
10. Alley
11. Path
nach oben

 
Design The Skyline - Nevaeh  (2011) >>>   Victory Records
Design The Skyline - Nevaeh - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 30:41 min.
HardCore/MetalCore
(Deathcore)
Rezension: Design The Skyline sind eine der vielen Bands, die sich im modernen "Core"-Bereich austoben. Die Konkurrenz ist somit groß und daher wird sich mit dem aktuellen Album "Nevaeh" zeigen, ob die siebenköpfige Gruppe mit ihren Songs auf sich aufmerksam machen kann. Nachdem ich die Scheibe nun mehrfach g...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Crystal Swords kill the Hordes
2. Reality away
3. Destroyer
4. Cybernetic Starflower
5. Break free from your Life
6. Reverie (Instrumental)
7. Witch of the Woods
8. Free for Infinity (Instrumental)
9. Under the Blood driven Moon
10. Nevaeh (Instrumental)
nach oben

 
Otep - Atavist  (2011) >>>   Victory Records
Otep - Atavist - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:53 min.
HardCore/MetalCore
(Modern Metal)
Rezension: Hmm Otep, diesen Namen hatte ich bisher noch nicht gehört. In den USA scheint die Band um die gleichnamige Sängerin Otep Shamaya hingegen recht erfolgreich zu sein. Davon zeugen zumindest diverse Charterfolge, welche sich selbstredend mit dem neuesten Werk "Atavist" fortsetzen sollen. Dem dürfte ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Atavist Animus
2. Atom to Adam
3. Drunk on the Blood of Saints
4. Remember to forget
5. Skin of the Master
6. We dream like Lions
7. I, alone
8. Baby´s Breath
9. Fists Fall
10. Stay
11. Bible Belt
12. Not to touch the Earth
nach oben

 
Ringworm - Scars  (2011) >>>   Victory Records
Ringworm - Scars - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:44 min.
HardCore/MetalCore
(Hardcore/Metalcore/Thrashcore)
Rezension: Mir sind RINGWORM bisher noch nicht begegnet, obwohl es die Band schon seit 1991 gibt. Die Plattenfirma bezeichnet ihren Stil als Brutal Core im klassischen Cleveland-Style, was das auch immer bedeuten mag. Fakt ist, dass RINGWORM wie eine Mischung aus Hardcore, 90er-Jahre Metalcore plus Thrash Meta...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. To The Grave
02. Voluntary Human Extinction
03. Used Up Spit Out
04. Scars
05. Unravel
06. Cleansing Of The Fall
07. Burning Bridges
08. Angel Fuck
09. Empty
10. Hellbound
Lineup:
Drums: Chris Dora
Gitarre: John Comprix
Gesang: Human Furnace
Bass: Mike Lare
Gitarre: Matt Sorg
nach oben

 
Carnifex - Until I Feel Nothing  (2011) >>>   Victory Records
Carnifex - Until I Feel Nothing - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 32:08 min.
Death Metal
(Deathcore)
Rezension: Die Amis von CARNIFEX sind gut anderthalb Jahre nach ihrem letzten Werk "Hell Chose Me" wieder am Start und haben ihr neues Album "Until I Fell Nothing" im Gepäck. Wie man es von CARNIFEX gewohnt ist, bricht man auch auf ihrem neuen Album gerade mal knapp die 30 Minuten Marke der Spielzeit, aber ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Deathwish 01:19
2. We Spoke of Lies 02:56
3. A Grave to Blame 03:38
4. Dead But Dreaming 03:51
5. Creation Defaced 04:13
6. Dehumanized 03:00
7. Until I Feel Nothing 03:51
8. Never Forgive Me 03:04
9. Wretched Entropy 02:50
10. Curse My Name 03:26
nach oben

 
Victorian Halls - Charlatan  (2011) >>>   Victory Records
Victorian Halls - Charlatan - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:44 min.
Rock
Rezension: Diese Band hat es mit ihrer Selbstbeschreibung auf den Kopf getroffen: „Diese Truppe schreibt Pop-Perlen, zerlegt sie in ihre Bestandteile, reichert sie mit einer massiven Dosis Wahnsinn an und baut sie zu einem neuen Konstrukt zusammen“. So kann man diese Mucke doch sehr gut beschreiben, Wahnsinn-P...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Girls Kiss Girls
2. Glass Depth Mood
3. Burn Me Up Like A Wax-Kissed Letter
4. A Crush Is A Crush
5. Black Maria
6. Upper East Side
7. La Di Da
8. Super Champagne
9. It All Started In The Hall...
10. Lucky 16
11. Dear, This Is Desperate
12. Martini Elegance
nach oben

 
Jamie's Elsewhere - They Said A Storm Was Coming  (2010) >>>   Victory Records
Jamie's Elsewhere - They Said A Storm Was Coming - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:00 min.
HardCore/MetalCore
(Post-Hardcore / Screamo / Emo)
Rezension: Eine Band, die in ihrer Titulierung einen Rufnamen verwendet und deren Mitglieder diese unsäglichen, quer über die Stirn gezogenen Seitenscheitel tragen... Das riecht verdächtig nach einer Emo/Screamo/Post-Hardcore Attacke. Bingo! Und während viele Vertreter dieser mittlerweile überlaufenen Zunft...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Seasons
02. The Mapmaker
03. They Said A Storm Was Coming
04. Giants Among Common Men
05. One Foot In The Grave
06. The Prodigal
07. Visions In Sleep
08. Wolves
09. A Slave, A Son
10. The Lighthouse
11. Antithesis
Lineup:
Vocals: Mike Spearman
Keys/Vocals: Matt Scarpelli
Guitar: Anthony Carioscia
Guitar: Chance Medeiros
Bass: Anthony Scarpelli
Drums: Neil Stevens
nach oben

 
Carnifex - Hell Chose Me  (2010) >>>   Victory Records
Carnifex - Hell Chose Me - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:33 min.
Death Metal
(Deathcore)
Rezension: CARNIFEX ist eine Deatcore-Truppe aus den USA, die seit 2005 besteht und in der ersten Märzwoche ihr drittes Album „Hell Chose Me“ über Victory Records veröffentlicht hat. Deathcore-Fans dürften bereits so ziemlich alles über CARNIFEX wissen, da die Band sehr bekannt ist. „Hell Chose Me“ ist das ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Hell Chose Me 03:32
2. Dead Archetype 02:31
3. Entombed Monarch 03:44
4. Names Mean Nothing 02:58
5. Heartless 04:13
6. Sorrowspell 03:37
7. The Scope Of Obsession 02:55
8. By Darkness Enslaved 03:39
9. The Liar's Funeral 03:03
10. Genocide Initiative 04:21
nach oben

 
Freya - All hail the End  (2010) >>>   Victory Records
Freya - All hail the End - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:27 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Bands mit berühmten Namen zu pushen, ist heutzutage ein beliebtes Spiel. In diesem Fall handelt es sich bei Freya um die Band des Earth Crisis-Frontmanns Karl Buechner. Jene Band war bekanntlich eine der ersten Hardcoregruppen, die Metal in ihren Sound integrierten. Damit stellte man also die Weiche...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Light That Rivaled The Sun
2. The Wanderers
3. Human Demons
4. Labyrinths Of The Ant People
5. The Guardian
6. Iron Locust
7. Deities Of Wrath
8. Condemned
9. Sons Of Yamir
10. Choosers Of The Slain
11. Into A Wasteland
12. The Remnants
13. The End Of The End
nach oben

 
A Hero A Fake - Let Oceans lie  (2010) >>>   Victory Records
A Hero A Fake - Let Oceans lie - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:59 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore / Emo / Tech Metal)
Rezension: Sechs junge Herren aus North Carolina, USA produzieren bereits seit einiger Zeit unter dem Namen A HERO A FAKE aggressive Stromgitarrenmusik, die nun auf "Let Oceans lie" ihre zweite Full-Length-Veröffentlichung erfährt. Um genau zu sein, handelt es sich bei der Sromgitarrenmusik der Amis um eine in...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Our Summit, This World
2. Swallowed By The Sea
3. Elk River Falls
4. Sleep State
5. Astronomical
6. Dear
7. Images
8. Let Oceans Lie
9. Eckhart
10. Impart Your Loss
11. A Year In Passing
nach oben

 
Taproot - Plead The Fith  (2010) >>>   Victory Records
Taproot - Plead The Fith - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:34 min.
Metal
(Modern Metal)
Rezension: Die Amis von TAPROOT waren mir bis vor ein paar Monaten völlig unbekannt, bis ich ihre neuste Single bei TNA zu hören bekam und sofort fasziniert war und unbedingt die neue Scheibe (vor allem wegen der Single) haben wollte. Und ein paar Wochen später flatterte "Plead The Fifth" auf meinen Schreibtis...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Now Rise
2. Game Over
3. Fractured [Everything I Said Was True]
4. Release Me
5. Stolage
6. 911 Ost
7. Trophy Wifi
8. Words Don´t Mean A Thing
9. Left Behing
10. No View Is True
11. Stares
nach oben

 
The Autumn Offering - The Autumn Offering  (2010) >>>   Victory Records
The Autumn Offering - The Autumn Offering - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:55 min.
Death Metal
(Modern Death Metal / Deathcore)
Rezension: Passend zum Herbstanfang stehen The Autumn Offering mit ihrem selbstbetitelten, vierten Longplayer in den Startlöchern, um dem Sommer den finalen Tritt in den Allerwertesten zu geben. Sinnvollerweise verfinstert sich in dem Moment, als die CD gemütlich in meinem Player rotiert, der Himmel zu einem b...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Cotton Shooter
2. Synapse
3. Born Dead
4. Exhale the Locusts
5. Fed to the Lions
6. Hessian Blade
7. Death Mask
8. Viral
9. Among Wolves
10. Bloodlust
11. Myriad Black
nach oben

 
Comeback Kid - Symptoms and Cures  (2010) >>>   Victory Records
Comeback Kid - Symptoms and Cures - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:00 min.
HardCore/MetalCore
(Melodic Hardcore)
Rezension: Ehrlich gesagt hatte ich mit dieser altbewährten Hardcore-Formation bisher noch nicht wirklich viel zu tun. Klar, hier und da hat man schon etwas von Comeback Kid gehört oder gelesen, aber bestimmte Songs schwirren mir beim Schreiben dieser Rezension nicht im Hinterkopf herum. Naja, so gehe ich weni...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Do yourself a Favor
2. Crooked Floors
3. G.M. Vincent & I
4. Because of all the Things you say
5. The Concept says
6. Balance
7. Symptoms and Cures
8. Manifest
9. Get alone
10. Magnet Pull
11. Pull back the Reins

(Laut Internet - Tracklist lag dem Infoschreiben nicht bei)
nach oben

 
Within The Ruins - Invade  (2010) >>>   Victory Records
Within The Ruins - Invade - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:02 min.
HardCore/MetalCore
(technical Deathcore)
Rezension: Heidewitzka! Was geht denn hier ab? So herrlich chaotische Gitarreneinwürfe hätte ich zunächst mal nicht erwartet. Spielerisch versierten Modern Metal mit starker Ausprägung zu Death und Hardcore sicherlich, vielleicht auch typische Melodiefragmente. Weniger aber die sich nahezu aufdringende Mischun...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Designing Oblivion
2. Versus
3. Behold The Harlot
4. Red Flagged
5. Invade
6. Ataxia
7. Cross Buster
8. Feast Or Famine
9. Oath
10. The Carouser
11. Roads
nach oben

 
Wretched - Beyond The Gate  (2010) >>>   Victory Records
Wretched - Beyond The Gate - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:44 min.
Death Metal
(technical Melodic Death)
Rezension: Sehr ähnlich zur aktuellen The Last Felony kommen auch die Amis von Wretched mit ihrem zweiten Album "Beyond The Gate" daher. Allerdings macht es diese Truppe einem einfacher, die Songs bereits im ersten Durchlauf zu verstehen. Spieltechnisch zwar ebenso auf hohem Niveau angesiedelt und mit vielen B...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Birthing Sloth
2. The Deed of Elturiel
3. In the Marrow
4. A Still Mantra
5. Cimmerian Shamballa
6. On the Horizon
7. Part I - Aberration
8. Part II - Beyond The Gate
9. My Carrion
10. The Guardians of Uraitahn
11. The Talisman
12. Eternal Translucence
nach oben

 
Pathology - Legacy of the Ancients  (2010) >>>   Victory Records
Pathology - Legacy of the Ancients - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 29:59 min.
Death Metal
(Brutal Death Metal)
Rezension: Die US-Brutal Death Band PATHOLOGY ist im besagten Genre kein unbeschriebenes Blatt mehr: sie haben bereits mit Bands wie Immolation, Vader, Nile oder Psycroptic die Clubs ihres Heimatlandes zerlegt. „Legacy Of The Ancients“ ist ihr bereits viertes Werk, welches schon etwas länger auf dem Markt ist....
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro 00:20
2. Code Injection 02:53
3. Among Giants 03:14
4. Abduction 03:03
5. Afterlife 03:03
6. Collapsing In Violence 03:22
7. Tower Of Babel 02:43
8. Blood Runs 02:57
9. The Extinction Of Flesh 02:48
10. Legacy Of The Ancients 02:50
11. Saturn Brotherhood 02:46
nach oben

 
A Day To Remember - What seperates me from you  (2010) >>>   Victory Records
A Day To Remember - What seperates me from you - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 32:56 min.
HardCore/MetalCore
(Pop Punk/Hardcore)
Rezension: Hmm... Was ist denn da los? Bisher wurde A Day To Remember von mir immer nur als eine austauschbare Metalcoregruppe wahrgenommen. Da wird einem mal wieder klar, wie oberflächlich man manchmal nach dem Hören weniger Lieder urteilt. Der neue Kracher "What sperates me from you" des US-Fünfers ist nämli...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sticks & Bricks
2. All I want
3. It´s complicated
4. This is the House that Doubt built
5. 2nd sucks
6. Better off this Way
7. All Signs point to Lauderdale
8. You be Tails, I´ll be Sonic
9. Out of Time
10. If I leave
nach oben

 
Corpus Christi - The Darker Shades Of White  (2009) >>>   Victory Records
Corpus Christi - The Darker Shades Of White - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:42 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Diese Band ist nicht zu verwechseln mit der bekannten Blackmetal Band Corpus Christii. Hier handelt es sich um lupenreinen Metalcore, der in der gleichen Liga mitspielen, in der auch As I Lay Dying und Killswitch Engage zuhause sind. Diese Band gibt es jetzt seit knappen 2-3 Jahren und in dieser Zei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Parade of Scars
2. It's Always Darkest Before the Dawn
3. Marilyn
4. Baptized In Fire
5. Until the Day
6. Fight For Your King
7. Starry Nights, Cloudy Hearts
8. Western Downfall
9. Sacrifice
10. I Will Forget
11. Prodigal
nach oben

 
Within The Ruins - Creature  (2009) >>>   Victory Records
Within The Ruins - Creature - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:07 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Wer auf modernen Deathcore und Mathcore und solche Genreabspaltungen steht, sollte dieser Scheibe vielleicht mal eine Chance geben. Diese Combo spielt auf einem unglaublich hohen technischem Level, jedoch wird es bei vielen etwas auf den Magen schlagen, da man von dem vielen Durcheinander auch gut u...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Book of Books
2. Arsenal
3. Dig A Ditch
4. Call Off the Wedding
5. Extinguish Them
6. Jump Ship
7. Creature
8. Tractor Pull
9. Holy Mess
10. Victory
nach oben

 
Arise And Ruin - Night Storms Hailfire  (2009) >>>   Victory Records
Arise And Ruin - Night Storms Hailfire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:25 min.
Metal
(Metal / Thrash / Metalcore)
Rezension: Wie verkündete Dee Snider doch so schön in dem Doku-Film „Heavy Metal – Louder Than Life“: „Ich glaube der rebellische Anteil, die Wut, Frustration und Feindseligkeit sind unverzichtbar beim Heavy Metal.“ Diese Essenz, diesen archaischen Grundsatz scheinen heutige Bands etwas aus dem Blickwinkel ve...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Forever Damned
02. Bring The Rain
03. Doom Sentence
04. Thrashburn
05. A Heavy Dose
06. In Death
07. The Aftermath
08. Brothers In Arms
09. Night Storms Hailfire
10. This Is War
11. The Long Haul
Lineup:
Vocals: Ryan Bauchman
Guitar: Brent Munger
Guitar: Sam Pattison
Bass: Ben Alexis
Drums: Derek Prince-Cox
nach oben

 
Bury Your Dead - It´s Nothing Personal  (2009) >>>   Victory Records
Bury Your Dead - It´s Nothing Personal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:33 min.
HardCore/MetalCore
(Metal-Walze mit viel Melodie)
Rezension: Dieses Album mit eingeschlossen, haben die Amis BURY YOUR DEAD bereits fünf Alben herausgebracht, die sich bisher mehr als satte 200.000 Mal verkauften. Das ist schon eine Hausnummer und bescherte der Band Gigs mit z. B. Machine Head, Disturbed, Killswitch Engage, Hatebreed oder Shadows Fall. In...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Hurting Not Helping
02. Without You
03. Broken Body
04. The Great Demonzier
05. Dead End Lovesong
06. Swan Song
07. Lakota
08. The Forgotten
09. Lion's Den
10. Legacy Of Ashes
11. Closed Eyes
12. Enough
nach oben

 
Emmure - Felony  (2009) >>>   Victory Records
Emmure - Felony - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:41 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore / Beatdown)
Rezension: Das nenne ich mal beständig: Seit 2006 lassen die Jungs von EMMURE jährlich was von sich hören und haben nach einer EP nunmehr ihr drittes Full Length Album am Start, welche allesamt bei Victory Records erschienen sind. Naja, was heisst Full Length, im Falle des Quintetts aus Connecticut liegen die ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Sunday Bacon
02. I Thought You Met Telly And Turned Me Into Casper
03. I <3 EC2
04. Felony
05. You Sunk My Battleship
06. The Philosophy Of Time Travel
07. First Impressions
08. R2Deepthroat
09. Bars In Astoria
10. Lesson From Nichole
11. Don´t Be One
12. Immaculate Misconception
Lineup:
Vocals: Frankie Palmeri
Guitar: Mike Mulholland
Guitar: Jesse Ketive
Bass: Mark Davis
Drums: Mike Kaabe
nach oben

 
Darkest Hour - The Eternal Return  (2009) >>>   Victory Records
Darkest Hour - The Eternal Return - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:53 min.
Diverse/Stilübergreifend
(MetalCore / Melodic Death)
Rezension: Man selbst bezeichnet sich wieder mal als eine Mischung aus Metalcore und modernem Thrashmetal. Viele Bands benutzen diese Mixtur um auf Kundenfang zu gehen. Doch hier kann man fast durchgehend von Metal sprechen. Ich würde die Band mit dieser Scheibe schon fast in den Melodic Death Ordner schubsen....
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Devolution Of The Flesh
02. Death Worship
03. The Tides
04. No God
05. Bitter
06. Blessed Infection
07. Transcendence
08. A Distorted Utopia
09. Black Sun
10. Into The Grey
nach oben

 
Before There Was Rosalyn - The Führer - An Allegory Of A History Of Deception  (2009) >>>   Victory Records
Before There Was Rosalyn - The Führer - An Allegory Of A History Of Deception - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:12 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore/Post Hardcore)
Rezension: Eine texanische Combo präsentiert uns eine musikalische Allegorie über den Führer? Das Cover lässt Übles ahnen, eine Herrenmenschenstatue prangt vor einer mit Reichsflaggen behängten Germania-Skyline, Albert Speer lässt grüßen. Aber zum Glück ziehen wenigstens ein paar dunkle Wolken auf... Ein Blick...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Architect
02. The Dustwalker
03. The Deceiver
04. The Adversary
05. The Belladonnamyth
06. Der Weibliche Führer
07. Der Mannliche Führer
08. The Warrior
09. The Prophet
10. The Revealer
11. The Deliverer
nach oben

 
Dead to Fall - Are You Serious?  (2008) >>>   Victory Records
Dead to Fall - Are You Serious? - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:05 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Melodic Death Metal meets Metalcore)
Rezension: Gleich einmal vorweg: DEAD TO FALL haben sich inzwischen aufgelöst und werden noch eine letzte Tour machen, um dann endgültig von dannen zu schreiten. Zum Glück haben die Amis vorher noch ihr viertes und somit letztes Werk „Are You Serious?“ veröffentlicht. DEAD TO FALL bestehen seit 1999 und hab...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. IQ Test 00:59
2. Stupid? 02:21
3. The Future 04:19
4. Sleeping Bag 03:17
5. Major Rager 03:11
6. Loch Ness 05:07
7. Brianmelter 04:08
8. Cropgrower 04:11
9. Robo-Destro 03:07
10. Doombox 03:01
11. Astral Projection/Dream... 05:32
Lineup:
Vocals: Jon Hunt
Guitar: Logan Kelly
Drums: Tim Java
Bass: Chad Fjerstad
Guitar: Phil Merriman
nach oben

 
Beneath The Sky - What demons do to saints  (2007) >>>   Victory Records
Beneath The Sky - What demons do to saints - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:54 min.
HardCore/MetalCore
(Death-Metalcore)
Rezension: Der gute Tony Brummel von Victory Records sammelt so langsam jede einigermaßen viel versprechende junge Band ein, die sich in den weitreichenden Hardcore-, Screamo- oder Metalcoregefilden der USA so rumtreibt… Auf diesem Wege wurde wohl auch die bisher völlig unbekannte Death-Metalcoreband BENEATH T...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Goodfellas
02. For each remembered name
03. A grave mistake
04. Last call
05. 7861
06. How the times have changed
07. Our last road
08. The reason
09. Being in a coma is hell carried on
10. Falling in love with cold hands
11. Glamour of corruption
Lineup:
Vocals: Joey Nelson
Guitar: Jeff Nelson
Guitar: Chris Profitt
Bass, Vocals: Nick Scarberry
Drums: Brandon Sowder
Keytar: Matt Jones
nach oben

 
A Day To Remember - For those who have heart  (2007) >>>   Victory Records
A Day To Remember - For those who have heart - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:43 min.
HardCore/MetalCore
(Pop-Mosh)
Rezension: Auch wenn das Chicagoer Kultlabel Victory Records seit längerem mitunter furchtbar durchschnittliche Releases auf den Markt wirft, Platten wie das Victory-Debut der Floridianer von A DAY TO REMEMBER sorgen dafür, dass das Label aus der aktuellen Emo/Hardcore/Metalcore-Szene einfach nicht wegzudenken...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Fast Forward to 2012
2. Speak Of The Devil
3. The Danger In Starting A Fire
4. The Plot To Bomb The Panhandle
5. Monument
6. The Price We Pay
7. Colder Than My Heart If You Can Imagine
8. Show Em The Ropes
9. A Shot In The Dark
10. Here's To The Past
11. I Heard It's The Softest Thing Ever
12. Start The Shooting
nach oben

 
Comeback Kid - Broadcasting...  (2007) >>>   Victory Records
Comeback Kid - Broadcasting... - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:14 min.
HardCore/MetalCore
(Old School Hardcore)
Rezension: Zugegeben, auch ich finde, dass die Lobeshymnen auf eine Band wie COMEBACK KID manchmal ein wenig zu laut erschallen. Die Tatsache bestreiten, dass es sich bei den Jungs aus Kanada um eine außergewöhnliche Hardcore-Band handelt, kann ich hingegen nicht. Dazu braucht man sich eigentlich auch nur eine...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Defeated
2. Broadcasting...
3. Hailing On Me
4. The Blackstone
5. Industry Standards
6. Give'r (Reprise)
7. One Left Satisfied
8. Come Around
9. In Case Of Fire
10. Market Demands
11. In/Tuition
nach oben

 
Freya - Lift The Curse  (2007) >>>   Victory Records
Freya - Lift The Curse - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 29:30 min.
Nu Metal/Crossover
(Modern Metal)
Rezension: Manchmal bekommt man eine Veröffentlichung in die Hände, welche abseits sämtlicher "normaler" Subgenres im Metal, Strömungen und Klischees steht. FREYA aus Amiland sind so ein Kandidat. Laut Preseinformation spielen sie "Straight Edge Metal", aber das hilft uns jetzt auch nicht viel weiter. FREYA ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Threads Of Life
2. Suffer Not One
3. The Only Martyrs
4. Down To The Last
5. Through The Eyes Of The Angel Of Death
6. Alleviate
7. Lift The Curse
8. Lilith
9. Born In Blood
10. War Pigs (Black Sabbath Cover)
Lineup:
Vocals: Karl Buechner
Guitar: Erick Edwards
Guitar: Ian "Bulldog" Edwards
Bass: Ethan Henry
Drums: Dennis Merrick
nach oben

 
Bayside - The walking wounded  (2007) >>>   Victory Records
Bayside - The walking wounded - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:06 min.
Rock
(Emorock)
Rezension: BAYSIDE sind in meinen Augen immer so etwas wie eine Art Beigabe im Victory Records Roster gewesen. Zwar ziemlich guter, aber relativ unauffälliger emotionaler Rock, der sich nicht so in den Vordergrund des Labels gespielt hat, wie so manch anderer Act wie
nach oben

 
Emmure - Goodbye To The Gallows  (2007) >>>   Victory Records
Emmure - Goodbye To The Gallows - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 29:30 min.
Metal
(Wüster Stilmix)
Rezension: Manche CDs, die auf meinem Tisch landen sind einfach ... seltsam oder ... eigenartig ... So erging es mir mit dem vorliegenden Album der Amis von EMMURE: Angefangen bei dem ... hm ... seltsamen Bandnamen über die Musik, welche irgendwie nach NEUROSIS oder CROWBAR auf Death-Metal-Trip mit gelegentl...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. A Ticket For The Paralyzer
2. 10 Signs You Should Leave
3. When Keeping It Real Goes Wrong
4. Rusted Over Wet Dreams
5. You Got A Henna Tattoo That Said Forever
6. Travis Bickle
7. Sleeping Princess In Devils Castle
8. The Key To Keeping The Fresh Is... I'm Dead
9. It's Not Just A Party, It's A Funeral
10. When Everything Goes Wrong, Take The Easy Way Out
nach oben

 
A Perfect Murder - War of Aggression  (2007) >>>   Victory Records
A Perfect Murder - War of Aggression - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:32 min.
Thrash/Speed Metal
(Moderner Thrash-Metal ala Pantera)
Rezension: Metal-Bands aus Kanada sind eigentlich immer ein Garant für Eigenständigkeit und hohe Qualität. Aber es gibt keine Regel ohne Ausnahmen. A PERFECT MURDER aus Montreal haben immer zwei, drei ganz gute Stücke auf ihren Platten. Der Rest plätschert zwar fett produziert, aber reichlich belanglos vor sic...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. War Of Aggression
2. Enemy Of Mine
3. Label Me
4. Within
5. In Hell
6. Rapture
7. Disconnect
8. Sadist
9. Fortunate Son
10. Legion Of Doom
nach oben

 
Darkest Hour - Deliver Us  (2007) >>>   Victory Records
Darkest Hour - Deliver Us - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:33 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: DARKEST HOUR sind nach ihrem erwartungsgemäß grandiosen 2005er Album „Undoing Ruin“ nun wieder mit dem Nachfolger in Form von „Deliver Us“ zurück. Meiner Meinung nach kann DARKEST HOUR nicht ausschließlich der 08/15 – Metalcore-Front zugeordnet werden. Dafür besteht, bestand, und ich bin sicher, wir...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Doomsayer (The Beginning of the End)
2. Sanctuary
3. Demon(s)
4. An Ethereal Drain
5. A Paradox With Flies
6. The Light at the Edge of the World
7. Stand and Receive your Judgement
8. Tunguska
9. Fire in the Sky
10. Full Imperial Collapse
11. Deliver Us
nach oben

 
Damnation A.D. - In this life or the next  (2007) >>>   Victory Records
Damnation A.D. - In this life or the next - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:50 min.
HardCore/MetalCore
(metallischer, rockiger Hardcore)
Rezension: Oh ja, Victory Records gibt wieder einmal alten Heroen die Chance sich auszutoben und an dem allgegenwärtigen Hype im härteren Musiksektor teilzuhaben. Nach PATH OF RESISTANCE und
nach oben

 
Darkest Hour - Deliver Us  (2007) >>>   Victory Records
Darkest Hour - Deliver Us - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:39 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore/Melodic Death/Thrash)
Rezension: Ich war noch nie ein großer Fan von DARKEST HOUR. Zum einen liegt das an der eindimensionalen Schrei-Stimme von Shouter John Henry und zum anderen an der Tatsache, dass man sich von Beginn an (Gründung 1995) immer sehr deutlich an anderen Bands orientiert hat. Waren es anfangs vor allem AT THE GATES...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Doomsayer (The Beginning of the End)
2. Sanctuary
3. Demon(s)
4. An Ethereal Drain
5. A Paradox With Flies
6. The Light at the Edge of the World
7. Stand and Receive your Judgement
8. Tunguska
9. Fire in the Sky
10. Full Imperial Collapse
11. Deliver Us
nach oben

 
Silverstein - Arrivals & Departures  (2007) >>>   Victory Records
Silverstein - Arrivals & Departures - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:00 min.
Rock
(Emocore)
Rezension: SILVERSTEIN nennt sich eine im Jahre 2001 gegründete kanadische Emocore-Band aus Burlington (Ontario). Den Namen übernahm die Band übrigens vom kurz vor Bandgründung verstorbenen, sehr vielseitigen, Autor Shel Silverstein. Die Band war in ihrer relativ kurzen Geschichte durchaus fleissig und so ka...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sound Of The Sun
2. Bodies And Words
3. If You Could See Into My Soul
4. Worlds Apart
5. My Disaster
6. Still Dreaming
7. The Sand Will Turn To Glass
8. Here Today, Gone Tomorrow
9. Vanity And Greed
10. Love With Caution
11. True Romance
nach oben

 
Ringworm - The Venomous Grand Design  (2007) >>>   Victory Records
Ringworm - The Venomous Grand Design - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:25 min.
HardCore/MetalCore
( Cleveland-Hardcore/Thrashcore)
Rezension: Die Cleveland-Hardcore-Institution RINGWORM ist zurück und scheint langsam aber sicher zu einem regelmäßigen Veröffentlichungsrhythmus gefunden zu haben. Als man sich nach 4 Jahren Funkstille im Jahre 2005 mit „Justice Replaced By Revenge“ fulminant zurück meldete, bewies man eindrucksvoll, dass mit...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Things Are Not As They Seem
2. The Cage
3. The Ninth Circle
4. Suicidal Visions
5. Alchemist
6. Razor's Line
7. Dichotomy
8. Never Was
9. I Preach To No One
10. Hangman
11. Life's Blood
12. The Key
13. Hell On Earth
nach oben

 
The Warriors - Genuine Sense Of Outrage  (2007) >>>   Victory Records
The Warriors - Genuine Sense Of Outrage - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:54 min.
HardCore/MetalCore
(Metallischer Hardcore)
Rezension: Da ist es nun also, das neue THE WARRIORS-Album, das gleichzeitig den Einstand bei Victory-Records markiert. Die Promo-Maschinerie rattert, und man muss schon sagen auch nicht ganz zu Unrecht. Mit „Beyond The Noise“ (2006) hat man im letzten Jahr ein amtliches Groove-Geschoss irgendwo zwischen RAGE ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ruthless Sweep
2. Life Grows Cold
3. Stone Grinds
4. Price of Punishment
5. Genuine Sense of Outrage
6. Destroying Cenodoxus
7. New Sun Rising
8. Your Time Is Near
9. Silence Is Bliss
10. Nothing Lasts
11. Belly
12. Odium Vice
13. Mankind Screams
nach oben

 
Aiden - Conviction  (2007) >>>   Victory Records
Aiden - Conviction - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:56 min.
Rock
Rezension: Das nunmehr dritte Album namens „Conviction“, der Band AIDEN aus Seattle, steht seit einigen Tagen in den Plattenläden. Mit den Vorgängeralben ist AIDEN der kommerzielle Durchbruch bereits gelungen und die Band wurde als beste Newcomerband gefeiert. Nun möchte das Quintett mit „Conviction“ an die Er...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Opening Departure
2. She Will Love You
3. Teenage Queen
4. Hurt Me
5. Moment
6. Darkness
7. Son Of Lies
8. Believe
9. Bliss
10. The Sky Is Falling
nach oben

 
Between the Buried and Me - Colors  (2007) >>>   Victory Records
Between the Buried and Me - Colors - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 64:12 min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Death-Metalcore)
Rezension: Dass die Krachmaten BETWEEN THE BURIED AND ME eine der talentiertesten Bands im progressiven Extrem-Metal-Zirkus sind, haben die Jungs aus Raleigh, North Carolina bereits auf ihrem selbstbetitelten Debut aus dem Jahre 2002 bewiesen. Sowohl „The Silent Circus“ (2003) als auch „Alaska“ (2005) untermau...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1 Foam Born (A) The Backtrack 2:13
2 (B) The Decade Of Statues 5:20
3 Informal Gluttony 6:47
4 Sun Of Nothing 10:59
5 Ants Of The Sky 13:10
6 Prequel To The Sequel 8:36
7 Viridian 2:51
8 White Walls 14:13
nach oben

 
Nodes Of Ranvier - Defined by struggle  (2007) >>>   Victory Records
Nodes Of Ranvier - Defined by struggle - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:14 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore)
Rezension: Und wieder knallharter Metalcore auf Victory Records… Allerdings gibt es wie zuvor bei BENEATH THE SKY kein Debüt zu feiern, da DEFINED BY STRUGGLE, der neueste Streich der in der Szene allseits bekannten NODES OF RANVIER, bereit...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Sermon
02. Valjean
03. Endless faith
04. Purpose in pain
05. Wrathbearer
06. Defined by struggle
07. Archegos
08. Sergeant sorrow
09. Nagheenanajar
10. Confront
11. Infidelity
Lineup:
Vocals: Kyle Benecke
Guitar: Jake Stefek
Guitar: Jon Parker
Bass, Vocals: Brady Murphy
Drums, Vocals: Josh Ferrie
nach oben

 
Nights like these - Sunlight at Secondhand  (2007) >>>   Victory Records
Nights like these - Sunlight at Secondhand - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:31 min.
HardCore/MetalCore
(Noise/Chaos/Metalcore)
Rezension: Auf diese Platte habe ich mich echt gefreut. Das schroffe Debut „The Faithless“ (2006) noch in guter Erinnerung war ich sehr gespannt wie der Zweitling der Brutalo-Noise-Metalcoreler aus Memphis ausfallen würde. Mit dem Opener „Heart of the wound“ findet man zunächst auch einen soliden und brachiale...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Heart Of The Wound
2. Black The Sun
3. Samsara
4. Bay Of Pigs
5. Collective Unconscious
6. Claw Your Way Out
7. Empty Lungs
8. Veteran Thieves
9. Electric Winds
10. King
nach oben

 
Waterdown - All Riot  (2006) >>>   Victory Records
Waterdown - All Riot
Spieldauer: 36:45 min.
HardCore/MetalCore
(Emo-Hardcore)
Rezension: Fast drei Jahre hat es gedauert. Jetzt legen WATERDOWN aus Osnabrück endlich ihren dritten Longplayer vor. Die nationale Konkurrenz wie etwa DAYS IN GRIEF, FIRE IN THE ATTIC oder auch COMECLOSER sind in der Zwischenzeit nicht untätig gewesen und haben massig an Boden gut gemacht, während sich die Vi...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Hawthorne Heights - If only you were lonely  (2006) >>>   Victory Records
Hawthorne Heights - If only you were lonely
Spieldauer: 43:38 min.
keine Angabe
(Emo-Core/Screamo)
Rezension: “The silence in black and white” (2004) war ein Emo-Core/Screamo-Album, das von Genre-Fans der ersten Stunde, die um den Status von Bands wie THURSDAY, THE USED oder TAKING BACK SUNDAY kämpfen wollten, mit Plagiatsvorwürfen überhäuft wurde, aus Furcht, Ihre Lieblingsbands würden künftig mit allen Na...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Atreyu - A death-grip on yesterday  (2006) >>>   Victory Records
Atreyu - A death-grip on yesterday
Spieldauer: 32:53 min.
HardCore/MetalCore
(Emo-Metal-Core)
Rezension: Wer kennt ihn nicht? ATREYU, den halbwüchsigen Helden aus der Unendlichen Geschichte, der das Land Phantasien vor dem Untergang retten will. Nach ihm haben sich letztlich auch die Fantasy-…ääh….Emo-Metalcoreler (sag ich jetzt mal so) aus Orange County benannt, die sich, wenn man der Plattenfi...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Dead to Fall - The phoenix throne  (2006) >>>   Victory Records
Dead to Fall - The phoenix throne
Spieldauer: 42:29 min.
Metal
(Progressive Thrash/Death meets Metalcore)
Rezension: Knapp zwei Jahre nach dem großartigen ’Villainy & Virtue’ sind DEAD TO FALL mit ihrem neuen Longplayer ’The phoenix throne’ am Start. Und bei dem US-Fünfer hat sich eine Menge getan. Das Besetzungskarussell hat sich nicht nur gedreht, es hat anscheinend mit wahnsinniger Zentr...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Sinai Beach - When breath escapes  (2006) >>>   Victory Records
Sinai Beach - When breath escapes
Spieldauer: 30:20 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore)
Rezension: Ach, schon wieder die Christen-Coreler von SINAI BEACH! Vor ca. einem ¾-Jahr erschien das Victory-Debut „Immersed“, das bis heute in den USA über 50.000 Einheiten absetzen konnte. Grund genug für Victory (wie ja zurzeit auch bei diversen anderen Bands des Labels) das Debut-Album (Facedown Records, 2...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Path Of Resistance - Can't stop the truth  (2006) >>>   Victory Records
Path Of Resistance - Can't stop the truth
Spieldauer: 30:51 min.
HardCore/MetalCore
(Straight Edge Hardcore)
Rezension: Nach neun Jahren sind sie wieder da… PATH OF RESISTANCE! Was 1996 für die übrigen Mitglieder der legendären Hardcore Band EARTH CRISIS als ein Projekt zur Überbrückung des krankheits- bedingten Ausfalles ihres Schlagzeugers gedacht war, geht nunmehr in eine fulminante zweite Runde. CAN’T STOP THE TR...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Silverstein - 18 Candles: The Early Years  (2006) >>>   Victory Records
Silverstein - 18 Candles: The Early Years - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 70:37 min.
HardCore/MetalCore
(Emocore mit Screamo-Parts)
Rezension: Victory-Resteverwertung, nächster Teil: Mit „18 Candles: The early years“ werden dieser Tage die beiden raren EP’s „Summer’s stellar gaze“ (2000) und „When the shadows beam“ (2002) der kanadischen Emocore-Senkrechtstarter SILVERSTEIN (über 350.000 verkaufte Alben) wiederveröffentlicht. Zusammen mit ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
"Summer’s Stellar Gaze" (2000)
1. Waiting Four Years
2. Wish I Could Forget You
3. Friends In Fall River
4. Summer's Stellar Gaze
5. My Consolation
6. Forever And A Day

"When The Shadows Beam" (2002)
7. Red Light Pledge
8. Dawn Of The Fall
9. Wish I Could Forget You
10. Bleeds No More
11. Last Days Of Summer
12. Waiting Four Years

Bonus Tracks (2006)
13. My Heroine (Acoustic)
14. Call It Karma (Acoustic)
15. Discovering The Waterfront (Live)
16. Defend You (Live)
17. Bleeds No More Featuring Wil From Aiden (Live)
18. Smile In Your Sleep (Dance Remix)
Lineup:
Gesang: Shane Told
Gitarre: Neil Boshart
Gitarre: Josh Bradford
Schlagzeug: Paul Koehler
Bass: Billy Hamilton
nach oben

 
The Autumn Offering - Embrace the gutter  (2006) >>>   Victory Records
The Autumn Offering - Embrace the gutter - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:18 min.
Metal
(NWOAHM / Modern Metal)
Rezension: Sehr gefreut habe ich mich auf die neue Platte von THE AUTUMN OFFERING aus Daytona Beach, Kalifornien. Das Debut „Revelations of the Unsung“ erschien 2003 noch bei Jamey Jasta`s Stillborn-Label (2006 via Victory re-released) und zählt für mich ganz klar zu den stärksten Metalcore-Platten überhaupt. ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Prologue
2. Decay
3. The Yearning
4. Embrace the gutter
5. Ghost
6. Misery
7. This future disease
8. One last thrill
9. No end in sight
10. Walk the line
11. The Final Cut
nach oben

 
Nights like these - The Faithless  (2006) >>>   Victory Records
Nights like these - The Faithless - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 26:41 min.
Metal
(Math-Metal/Chaoscore)
Rezension: Mit NIGHTS LIKE THESE stellt Victory Records seinen Math-Metal-Helden von BETWEEN THE BURIED AND ME quasi einen kleinen Bruder zur Seite, der zwar noch staunend zum großen Bruder aufschaut, aber schon äußerst versiert, wütend und brachial seinen eigenen Stiefel durchzieht. NIGHTS LIKE THESE decken s...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Storming Valhalla
2. Head Of Medusa
3. Destroy The Stairs
4. Scavenger’s Daughter
5. Memento Mori
6. Ghost Town Rituals
7. Symphony For The Plague
8. Bury The Messenger
9. We Were Meant For Ruin
10. Eternal Tempest
11. Let The Waters Overtake Us
nach oben

 
Aiden - Our gangs dark oath  (2006) >>>   Victory Records
Aiden - Our gangs dark oath - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:59 min.
HardCore/MetalCore
(„Nightmare Screamo“)
Rezension: Ist diese Band „The next big thing” oder geht der Hype an Deutschland vorbei? Lt. der britischen Presse scheint es auf jeden Fall so, das AIDEN neben z. Zt. eine ziemlich große Nummer darstellen. Denn nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums NIGHTMARE ANATOMY im Jahr 2005 stehen sie ihrer Konk...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Our gangs dark oath
02. The dawn breaking tide
03. I set my friends on fire
04. Pledge resistance
05. Bridge of reason shore of faith
06. Life I left behind
07. Looking glass eyes
08. Fifteen
09. Kid becomes the dream
10. Cold december
11. World be storm
Lineup:
Vocals: Wil Francis
Guitar: Jake Wambold
Guitar: Angel Ibarra
Bass: Nick Wiggns
Drums: Jake Davison
nach oben

 
The Junior Varsity - The great compromise  (2006) >>>   Victory Records
The Junior Varsity - The great compromise - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 69:40 min.
Rock
(Progressiver Emorock) Rerelease, Bonustracks, DVD
Rezension: Nach SINAI BEACH, SILVERSTEIN und AIDEN kommt jetzt ebenfalls via Victory Records das Debüt von THE JUNIOR VARSITY als Rerelease auf den (Sommer-)Markt. So kann man relativ einfach die Veröffentlichungsmaschinerie am laufen halten… THE JUNIOR VARSITY, die sich im letzten Jahr mit progressivem Emo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The introduction to the faint remembrance of a dead and dying dream
02. Park your car
03. Left foot right foot
04. Demo Car City
05. Don’t forget to set the house on fire before you crawl into bed (House Fire)
06. Ohio and the 178 meter dash to Indiana
07. The big little city killing cycle
08. Song to be sung
09. Falling far behind
10. Anti-Climactic
11. Peter Cottontail and the demise of the carrot tree
12. Don’t forget to set the house on fire before you crawl into bed (House Fire) (Re-recording)
13. Everyone’s got something they’re running out of (Acoustic Version)
14. Mad for medusa (Acoustic Version)
15. Peter Cottontail (Digital Demo Version)
16. Everyone’s got something they’re running out of (Demo Version)
17. If you could paint your own vacation where would you go? (Demo Version)
18. Park your car(Original Concept Recording)
19. Anti-Climactic (Digital Demo Version)
20. Say goodnight
Lineup:
Guitar, Vocals: Sergio Coronado
Bass, Vocals: Asa Dawson
Guitar: Andy Wildrick
Drums: Tony Peck
Synth, Piano: Nick Dodsen
nach oben

 
Between the Buried and Me - The Anatomy of  (2006) >>>   Victory Records
Between the Buried and Me - The Anatomy of - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 70:01 min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Death-Metalcore/Mathcore (hier: Coversongs!))
Rezension: Wenn ich in einem großen Printmag zu dieser Scheibe lesen muss, dass BTBAM musikalisch zu unbedeutend sind, als dass die Existenz einer Coverplatte von irgendwelcher Relevanz wäre, geht mir echt der Hut hoch. Der verehrte Schreiber sollte sich mal deren fulminantes „Alaska“-Werk anhören und für imme...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Blackened - Metallica
02. Kickstart My Heart - Mötley Crüe
03. Day I Tried To Live - Soundgarden
04. Bicycle Race - Queen
05. Three Of A Perfect Pair - King Crimson
06. Us And Them - Pink Floyd
07. Geek U.S.A - The Smashing Pumpkins
08. Forced March - Earth Crisis
09. Territory - Sepultura
10. Change - Blind Melon
11. Malpractice - Faith No More
12. Little 15 - Depeche Mode
13. Cemetary Gates - Pantera
14. BONUS TRACK Colorblind - Counting Crows
nach oben

 
Bury Your Dead - Beauty and the breakdown  (2006) >>>   Victory Records
Bury Your Dead - Beauty and the breakdown - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:07 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: BURY YOUR DEAD sind zurück! Und die fünf Jungs, die den ’Breakdown’ förmlich inhaliert haben, hauen wieder auf die Kacke, dass es sich gewaschen hat. Und dass sie nicht nur mit der Abrissbirne agieren können, sondern auch ordentlich Spaß in den Backen haben, beweisen sie immer wieder auf...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. House of straw
2. A glass slipper
3. The poison apple
4. Twelth stroke of midnight
5. Trail of crumbs
6. A wishing well
7. Let down your hair
8. Mirror, Mirror...
9. Second star to the right
10. The entchanted rose
11. House of brick
nach oben

 
Endwell - Homeland Insecurity  (2006) >>>   Victory Records
Endwell - Homeland Insecurity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:27 min.
HardCore/MetalCore
(Emotional Hardcore/Emo-Metalcore)
Rezension: Kaum haben sich die Megaseller ATREYU vom Indie-Label Victory in Richtung Major Hollywood Records verabschiedet, stehen mit den New Yorkern ENDWELL auch schon die potentiellen Nachfolger in den Startlöchern. Der Vergleich drängt sich geradezu auf, da Shouter Sean Murphy ATREYU´s Alex Varkatzas oft z...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The End
2. A Taste Of Everest
3. Single And Loving It
4. Four Letter Words
5. Homeland Insecurity
6. Goodbyes Are Always Coldest In December
7. Boy Meets World War III
8. I’m Frozen and You’re Dead
9. Drowning (One last breath)
10. Whine And Dine
11. Fever White
12. Zombies Never Think Twice
nach oben

 
Scars Of Tomorrow - The Failure in Drowning  (2006) >>>   Victory Records
Scars Of Tomorrow - The Failure in Drowning - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:21 min.
HardCore/MetalCore
(MetalCore)
Rezension: Wie bereits beim Review zur durchaus gut gemachten Vorgängerplatte “The Horror of Realization” vor gut einem Jahr angekündigt, war ich ziemlich gespannt darauf, wie der Nachfolger „The failure in drowning“ ausfallen würde. Als Erstes stellt man jedoch fest, dass man sich für Longplayer Nr. 5 arg wen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Lost In The Moment
02. The Failure In Drowning
03. Broken Silence
04. The Unwinding
05. The Silence Of Sorrow
06. The Wandering
07. Nashville
08. Relive The Curse
09. Face Plastered In Black
10. The Untold Truth
11. Your Hands This Vice
nach oben

 
A Perfect Murder - Strength through vengeance  (2005) >>>   Victory Records
A Perfect Murder - Strength through vengeance
Spieldauer: 42:57 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Nach “Unbroken” (2004) steht nun mit “Strength through vengeance” bereits der zweite Victory-Output (insgesamt schon das vierte Album der Band) der kanadischen Senkrechtstarter in den Ladentheken. Klar will man die Gunst der Stunde nutzen und mit dem deutlich von Pantera inspirierten Sound auf der E...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Spitalfield - Stop doing bad things  (2005) >>>   Victory Records
Spitalfield - Stop doing bad things
Spieldauer: 37:31 min.
Rock
(Emo-Rock)
Rezension: Ob eine Band wie Spitalfield unter unserer vorwiegend metallischen Leserschaft viele Freunde finden wird, sei zunächst einmal dahingestellt. Fakt ist, dass das Kultlabel Victory Records inzwischen von der krassesten Metalcore-Combo bis zur smoothen Emo-Pop/Rock-Kapelle alles unter Vertrag nimmt, was...
ganzes Review lesen
nach oben

 
The Black Maria - Lead us to reason  (2005) >>>   Victory Records
The Black Maria - Lead us to reason
Spieldauer: 37:25 min.
Rock
(Post-Hardcore/Emo-Rock)
Rezension: Schon seit Januar dieses Jahres ist diese Scheibe auf dem Markt, flatterte uns nun aber doch noch zur Besprechung ins Haus. Die Scheibe wurde seinerzeit vielerorts überaus positiv aufgenommen und mit Lob überhäuft. So weit, so gut. Dann ist es nun an der Zeit, auch mal kritischere Töne anzubringen. ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Sinai Beach - Immersed  (2005) >>>   Victory Records
Sinai Beach - Immersed
Spieldauer: 43:29 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore meets NWOAHM meets Nu Thrash)
Rezension: Schade eigentlich! Nach Einfuhr der grandiosen Verbindung des finsteren Intros „Apocalypse“ mit dem nackenbrechenden Opener “Obedience through desecration“ wähnt man sich schon in der Vorstellung, es mit einem richtigen Volltreffer zu tun zu haben. Ganz so ist es dann aber am Ende leider doch nicht....
ganzes Review lesen
nach oben

 
Ringworm - Justice Replaced By Revenge  (2005) >>>   Victory Records
Ringworm - Justice Replaced By Revenge
Spieldauer: 27:47 min.
HardCore/MetalCore
(ThrashCore)
Rezension: Wenn man sich als Metaller in der Vergangenheit allenfalls sporadisch mit der Hardcore-Szene auseinandergesetzt hat, kommt man bei Veröffentlichungen wie dieser hier aus dem ungläubigen Staunen mit sich anschließendem Schmunzeln gar nicht mehr heraus. Aber von vorn: Die Jungs aus Cleveland geister...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Scars Of Tomorrow - The Horror of Realization  (2005) >>>   Victory Records
Scars Of Tomorrow - The Horror of Realization
Spieldauer: 36:29 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Der Strom reißt nicht ab. Auch im dritten Jahr nach der Kommerzialisierung des Metalcore-Genres streiten etliche Bands um die begehrten Plätze an vorderster Front. Mehr und mehr Bands bringen Ihre zweiten oder dritten professionellen Veröffentlichungen auf den Markt und eigentlich dürfte es nur noch...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Between the Buried and Me - Alaska  (2005) >>>   Victory Records
Between the Buried and Me - Alaska - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:55 min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Death-Metalcore/Mathcore)
Tracklist:
1. All Bodies – 6:12
2. Alaska – 3:57
3. Croakies and Boatshoes – 2:22
4. Selkies: The Endless Obsession – 7:23
5. Breathe In, Breathe Out – 0:55
6. Roboturner – 7:07
7. Backwards Marathon – 8:27
8. Medicine Wheel – 4:18
9. The Primer – 4:46
10. Autodidact – 5:30
11. Laser Speed – 2:53
Quelle: Metalglory nach oben

 
Scars Of Tomorrow - Rope Tied To The Trigger  (2004) >>>   Victory Records
Scars Of Tomorrow - Rope Tied To The Trigger
Spieldauer: 39:00 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore)
Rezension: “It Never Rains In Southern California !” – So oder ähnlich trällerte einst Slbert Hammond in den 70ern. Sollte das tatsächlich stimmen, erklärt dies vielleicht die durchgeknallte Musik der Amis, welche klingt wie ein wütender Bastard aus CROWBAR, NEUROSIS, MESHUGGAH und PANTERA. SCARS OF TOMORROW k...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Premonitions Of War - Left in kowloon  (2004) >>>   Victory Records
Premonitions Of War - Left in kowloon
Spieldauer: 26 min.
HardCore/MetalCore
(Grind-Hardcore)
Rezension: PREMONITIONS OF WAR sind mir in der Vergangenheit noch nicht in die Finger gekommen. Dieses ist aber laut der spärlichen Info, die mir hier vorliegt, schon die zweite Veröffentlichung. Der Vorgänger „The true face of panic“ ist bei Goodfellow Records erschienen und hat auf der anderen Seite des groß...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
A Perfect Murder - Unbroken  (2004) >>>   Victory Records
A Perfect Murder - Unbroken
Spieldauer: 36:19 min.
HardCore/MetalCore
(Ein Bastard aus Hardcore, Death und Thrash Metal)
Rezension: A Perfect Murder sind eine Überraschung ersten Ranges. Die mir bisher völlig unbekannte Band entstand Anfang diesen Jahrtausends in Quebec und hat bis jetzt ein Mini-Album mit dem Titel „Blood Covered Words“ aufgenommen. So ganz kann ich nicht an diese kurze Bandgeschichte glauben, und vermut...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Hawthorne Heights - The silence in black and white  (2004) >>>   Victory Records
Hawthorne Heights - The silence in black and white
Spieldauer: 42:55 min.
HardCore/MetalCore
(Emo-Punk/Hardcore/Metal)
Rezension: Was soll man schon von fünf Jungs erwarten, die in Sachen Outfit die größten Brit-Popper wie Oasis und Konsorten wie kleine Jungs aussehen lassen? Dieses war mein erster Gedanke, als ich mir das Bandfoto angesehen habe. Man gut, dass ich mich davon nicht abschrecken lassen habe, denn ansonsten hätte...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
A 18 - Dear Furious  (2004) >>>   Victory Records
A 18 - Dear Furious
Spieldauer: 33:59 min.
Punk/Oi
Rezension: Böser, aggressiver, ungebändigter Hardcore der Marke Old-School-Hammer , das sind A 18. Die Amis aus dem Süden Californiens liefern mit "Dear Furious" ein wirklich furioses Album ab. In der sechsjährigen Bandgeschichte entstanden bisher zwei Alben und drei EPs. Das letzte Album "ForeverAfterNothing"...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Dead to Fall - Villainy & virtue  (2004) >>>   Victory Records
Dead to Fall - Villainy & virtue
Spieldauer: 31:26 min.
HardCore/MetalCore
(Death Metal mit leichtem Hardcore Einschlag)
Rezension: DEAD TO FALL! Kann damit jemand was anfangen? Ich kannte die nicht - bis jetzt! Möglicherweise liegt es daran das DEAD TO FALL irgendwie am falschen Label gelandet sind mit ihrer Mucke. Im Infoblatt steht ''...combines Swedish Metal Nuances...with Hardcore influenced Death Metal...''. Also entwede...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Bury Your Dead - Cover your tracks  (2004) >>>   Victory Records
Bury Your Dead - Cover your tracks
Spieldauer: 31:15 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Was für ein Brett!!!! Ich bin schwerstens beeindruckt! Das zweite Album von BURY YOUR DEAD names ''Cover your tracks'', rammt alles in Grund und Boden! Ach ja, wir reden hier von 100% Hardcore mit Gitarrenwände die so brachial daherkommen, das sie keine Metalband scheuen brauchen. Der Eröffnungst...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Between the Buried and Me - The Silent Circus  (2003) >>>   Victory Records
Between the Buried and Me - The Silent Circus - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:56 min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Death-Metalcore/Mathcore) Re-Release in 2006 mit Bonus-DVD.
Tracklist:
1. Lost Perfection a) Coulrophobia – 4:13
2. b) Anablephobia – 3:01
3. Camilla Rhodes – 4:49
4. Mordecai – 5:47
5. Reaction – 2:00
6. (Shevanel Take 2) – 3:13
7. Ad a dglgmut – 7:38
8. Destructo Spin – 4:46
9. Aesthetic – 3:44
10. The Need for Repetition – 13:38

Bonus DVD includes the following:

* Lost Perfection a) Coulrophobia (Live)
* Lost Perfection b) Anablephobia (Live)
* Destructo Spin (Live)
* Roboturner (Live)
* All Bodies (Live)
* Mordecai (Live)
* Alaska (Live)
* Metal Injection Interview
* Mordecai (Music Video)
* Alaska (Music Video)
Quelle: Metalglory nach oben

 
Silverstein - Decade (Live At El Mocambo)  (201) >>>   Victory Records
Silverstein - Decade (Live At El Mocambo) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 79:15 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Post-Hardcore/Punk/Emo)
Rezension: Die Emo Punker von SILVERSTEIN sind eine dieser Bands die zum neuen Millennium im Business auftauchten und mich nie berührten. Daran wird auch das hier vorliegende Live Erlebnis „Decade (Live At El Mocambo)“ mit den Kanadiern nichts dran ändern. Man tummelt sich in einer Schnittmenge ausn Hardcore, ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Smashed to Pieces
2. Red Light Pledge
3. The Weak and the Wounded
4. When Broken Is Easily Fixed
5. Your Sword Versus My Dagger
6. Fist Wrapped in Blood
7. Discovering the Waterfront
8. Defend You
9. Call It Karma
10. Bleeds No More
11. Sound of the Sun
12. If You Could See Into My Soul
13. My Disaster
14. Still Dreaming
15. Here Today, Gone Tomorrow
16. Already Dead
17. Smile in Your Sleep
18. Vices
19. American Dream
20. Born Dead
21. I Am the Arsonist
22. My Heroine
Quelle: Metalglory nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 3200 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum