METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Black Mark   (Label)
Labelveröffentlichungen:

The Man From The Moon - Rocket Attack  (2008) >>>   Black Mark
The Man From The Moon - Rocket Attack - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:54 min.
Rock
(Symphonic Rock / AOR)
Rezension: THE MAN FROM THE MOON ist offensichtlich ein One-Man-Projekt, das diverse Elemente aus Symphonic Rock, Hard Rock und AOR aufgreift. Micke Moberg heißt der gute Mann, der sich hier in 12 Songs darin versucht, die oben genannten Genres unter einen Hut zu bringen. Das gelingt ihm auch teilweise ganz gu...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rocket attack
2. Warm blooded woman
3. Eagle free
4. Revolution
5. President of madness
6. In love and memory
7. The walker
8. I am your god
9. Ice man
10. Dance mamma
11. Time gives a moment
12. My home town
nach oben

 
Nightingale - White Darkness  (2007) >>>   Black Mark
Nightingale - White Darkness - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:48 min.
Progressive Metal/Rock
(Rock)
Rezension: Dan Swanö schafft erneut mit seiner Truppe, allen voran mit seinem Bruder Dag Swanö, übrigens das erste Mal taucht er nun mit seinem richtigen Namen im Booklett auf, ein einzigartiges Erlebnis des progressiven Rock und Metal zu kreieren. Dabei wurden die meisten der Songs schon in den 80er Jahren vo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Fields Of Life
02. Trial and Error
03. One Way Ticket
04. Reasons
05. Wounded Soul
06. Hideaway
07. To My Inspiration
08. White Darkness
09. Belief
10. Trust
Lineup:
Vocals, Guitar, Keyboard: Dan Swanö
Guitar, Acoustic guitar, Keyboard: Tom Nouga
Bass: Erik Oskarsson
Drums: Tom Björn
nach oben

 
Edge Of Sanity - When all is said - The best of Edge Of Sanity  (2006) >>>   Black Mark
Edge Of Sanity - When all is said - The best of Edge Of Sanity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 150 min.
Death Metal
Rezension: Black Mark und Dan Swanö haben sich nicht lumpen lassen und beehren uns nun mit einer Best of Scheibe der schwedischen (Über-)Band EDGE OF SANITY (EOS). Ich sitze hier und beim Hören der beiden CDs – es handelt sich um eine Doppel-CD – läuft mir ein wohliger Schauer durch alle Gliedmaßen. Bei Best o...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Tales
2. Human Aberration
3. Enigma
4. In the veins / Darker than black
5. The masquerade
6. Lost
7. Until Eternity Ends
8. The Eternal Eclipse
9. Twilight
10. Black Tears
11. 15:36
12. Hell is where the heart is
13. Hell written
14. Bleed you dry
15. Crimson
16. Crimson II
nach oben

 
Fleshcrawl - Crawling in Flesh  (2005) >>>   Black Mark
Fleshcrawl - Crawling in Flesh
Spieldauer: 58 min.
Death Metal
Rezension: Dass „Schweden“ auch in Teilen von Deutschland liegt, wissen wir ja bereits seit ca. 1992, als diese Truppe damals die erste Scheibe veröffentlichte. Von daher erübrigt sich jede Beschreibung und Information was diese Band angeht. Bei „Crawling in flesh“ handelt es sich um keine neue Geschichte, e...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Cemetary - Phantasma  (2005) >>>   Black Mark
Cemetary - Phantasma
Spieldauer: 43 min.
Rock
(Industrial Metal)
Rezension: Der Mathias hat es doch noch wahr gemacht. Es gibt ein Lebenszeichen unter dem alten guten Namen: CEMETARY. Der Veröffentlichungstermin wurde seit über einem ½ Jahr verschoben, aber dafür spricht auch die Tatsache, dass das Entstehen des Werkes auch fast ganze 4 Jahre gedauert hat und dies in den ve...
ganzes Review lesen
nach oben

 
8 Foot Sativa - Breed the pain  (2005) >>>   Black Mark
8 Foot Sativa - Breed the pain
Spieldauer: 40:38 min.
Death Metal
(Death/Thrash Metal)
Rezension: So wie meinem Kollegen Arturek, waren auch mir die Mannen um 8 FOOT SATIVA aus Neuseeland gänzlich unbekannt, bis ich den neuen Output 'Breed the pain' in meinen Händen hielt. Und ich denke nicht das ich jemals zuvor etwas metalmäßiges von dort gehört habe. Dafür konnten mich 8 FOOT SATIVA mit ih...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Morgana Lefay - Grand Materia  (2005) >>>   Black Mark
Morgana Lefay - Grand Materia
Spieldauer: 59:45 min.
Heavy/Power Metal
(Dark Power Metal)
Rezension: Endlich mal wieder gute Nachrichten: Morgana Lefay sind wieder da! Und das bedeutet, dass in der Power Metal Ecke Schluss ist mit dem Kinderliedgeträller. Schmeißt die Rüschenhemden in den Schredder und kramt Eure Lederjacken wieder raus. Die Schweden demonstrieren eindrucksvoll, dass Power Metal au...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Jennie Tebler - Silverwing  (2005) >>>   Black Mark
Jennie Tebler - Silverwing
Spieldauer: 07:50 min.
Heavy/Power Metal
(Gothic Viking Metal (?))
Rezension: Jennie Tebler fiel bisher vor allen Dingen als Gastsängerin bei Lake of Tears auf und war unter anderem auf deren genialer Scheibe „A crimson cosmos“ zu hören. 1994 fand sie sich für ein sehr kurzes Projekt zusammen mit Mr. Barthory in einem Studio ein und nahm die beiden vorliegenden Songs auf. Quo...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Apostasy - Devilution  (2005) >>>   Black Mark
Apostasy - Devilution
Spieldauer: 40:50 min.
Black Metal
(herkömmlicher Melodic Black Metal)
Rezension: Darf ich mich kurz vorstellen? Ich bin die 753. melodische Black Metal Scheibe und trage den dämlichen Namen „Devilution“. Ich klinge ein wenig wie die bereits bekannten Dimmu Borgir, Cradle Of Filth oder Dark Funeral, schiele aber gern einmal in Richtung des tiefergestimmten Death Metal-Genres oder...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Horricane - The Lynch Lawyers  (2005) >>>   Black Mark
Horricane - The Lynch Lawyers
Spieldauer: 49:50 min.
keine Angabe
(Postapocalyptic Industrial-Doom-Crust-Core)
Rezension: Alben wie dieses fordern einen heraus – und fordern einen ganz und gar, denn es ist wahrlich keine leichtverdauliche Kost, welche zu rezensieren ich mich nunmehr anschicken werde ... HORRICAINE aus – hehehe ... dazu kommen wir später ... spielen nämlich Psycho-Metal der ganz besonderen Art – mal ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Apostasy - Cell 666  (2004) >>>   Black Mark
Apostasy - Cell 666
Spieldauer: 41:30 min.
Black Metal
(Epic Black Metal)
Rezension: Man meint immer alle Gruppennamen seien schon ausgelutscht und dann kommen die schwedischen Schwarzheimer APOSTASY mit ihrer wunderschönen Wortschöpfung daher ... Angetreten um den geborgten Dönern den dunklen Thron streitig zu machen, schaffen APOSTASY es zwar auf Anhieb ein bezauberndes morbides ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Lake Of Tears - Greatest Tears Vol.1 & Vol.2  (2004) >>>   Black Mark
Lake Of Tears - Greatest Tears Vol.1 & Vol.2
Spieldauer: 101:3 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Rock)
Rezension: Es ist nun genau 10 Jahre her, daß LAKE OF TEARS 1994 mit ihrem ersten Album „Greater Art“ bei Black Mark debütierten. Damals war es noch nicht abzusehen, daß sie sich mit nur 5 CDs als eine feste Institution im Gothic-Metal etablieren würden. Doch über „Headstones“ (1995), „A crimson Cosmos“ (1997...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Nightingale - Invisible  (2004) >>>   Black Mark
Nightingale - Invisible
Spieldauer: 44 min.
Hard Rock
(Progressive Rock)
Rezension: Mensch, das klappt ja wirklich gut. Nach knappen 1 ½ Jahren meldet sich die Truppe um Mastermind Dan Swanö erneut mit einem progressiven Hard Rock Streich zurück. Hatte man doch die vielen Jahre vor dem letztjährigen Release „Alive again“ immer wieder mit der Frage nach einer neuen Veröffentlichung...
ganzes Review lesen
nach oben

 
8 Foot Sativa - Season for assault  (2004) >>>   Black Mark
8 Foot Sativa - Season for assault
Spieldauer: 41 min.
Death Metal
(Melodic Thrash Death Metal)
Rezension: Neuseeland, da war doch mal was? Ähm, Peter Jackson, der tasmanische Teufel und Bernd Fischer (Insider!), aber eine Death Thrash Band namens 8 Foot Sativa? Nö, noch nie gehört?! Und dabei sind 8ts bereits gemachte Größen, da unten in Downunder. Egal, was zählt ist, dass Black Mark die Möglichkeit b...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Bathory - Nordland II  (2003) >>>   Black Mark
Bathory - Nordland II - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 63:25 min.
Pagan/Viking Metal
(Quorthon Metal) Also available as lim.edit. digipack-CD & lim.edit. 2x12-inch LP in gatefold cover, LP version contains `Nordland I & Nordland II`.
Rezension: Gut ein Vierteljahr nach der Veröffentlichung des ersten Teils der Nordlandsaga schiebt Quorthon nun Teil 2 nach. Dies muß niemanden überraschen, schließlich war das Ganze ursprünglich als Doppelalbum geplant, was aber an vertriebstechnischen Schwierigkeiten scheiterte. Stimmungsvoll läutet „Fanfar...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Fanfare
2. Blooded shore
3. Sea wolf
4. Vinland
5. The land
6. Death and resurrection of a northern son
7. The messenger
8. Flash of the silverhammer
9. The wheel of sun
10. ..... (Short unlisted instrumental-track)
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
V.A. - METAL BY METAL  (2003) >>>   Black Mark
V.A. - METAL BY METAL
keine Angabe
Rezension: Uarghh. Wie lange habe ich auf diese DVD gewartet, wie oft wurde sie von der Plattenfirma verschoben. Und jetzt halte ich sie endlich in den Händen, denn es ist keine x-beliebige Plattenfirma, es ist BLACK MARK!! Und jeder richtige Metaller dürfte wissen, was das bedeutet (alle anderen verlassen die...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Edge Of Sanity - Crimson II  (2003) >>>   Black Mark
Edge Of Sanity - Crimson II - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43 min.
Death Metal
(Death Metal) Also available on lim.edit. 2x 12-inch LP & lim.edit. digipack-CD.
This DoLP-set contains :
LP 1 : Crimson
LP 2 : Crimson
Rezension: “DEATH METAL RECORD OF THE YEAR 2003”* *(Erklärung zu diesem äußerst kurzem Review!) Was soll man noch zu Dan Swanö schreiben? Es ist doch unnützlich sich darüber noch mit vielen Wörtern öffentlich zu äußern! Es weiß doch sowieso jeder wer und was er schon so alles getan hat! Allein aus ...
ganzes Review lesen
Lineup:
Drums, Bass, Vocals, Keyboard: Dan Swanö
Vocals: Rogga Johansson
Vocals: Jonas Granvik
Guitar: Mike Wead
Guitar: Simon Johansson
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Lake Of Tears - THE NEONAI  (2002) >>>   Black Mark
Lake Of Tears - THE NEONAI - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Rock)
Rezension: ... du fährst mit deinem Auto auf einer einsamen Straße entlang, links und rechts von dir erstreckt sich pure Natur. Du bist ganz entspannt, fühlst dich unendlich wohl, fast wie bei einer Hypnose. Dieser Zustand kann nur an einem liegen: „The Neonai“... Nach „Forever autumn“ hätte man damit rechnen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Return of ravens
2. The shadowshires
3. Solitude
4. Leave a room
5. Sorcerers
6. Can die no more
7. Nathalie and the...
8. Let us go as they do
9. Down the nile
Lineup:
Vocals, Guitar, Bass, Drums, Keyboards: Daniel Brennare
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Bathory - Nordland I  (2002) >>>   Black Mark
Bathory - Nordland I - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:15 min.
Pagan/Viking Metal
(Quorthon Metal) Also available as lim.edit. digipack-CD & lim.edit. 2x12-inch LP in gatefold cover, LP version contains `Nordland I & Nordland II`.
Rezension: BATHORY - langsam und mit Bedacht und Ehrfurcht gesprochen: BA-THO-RY ... alleine das Wort jagt jedem anständigen Metaller Schauer über den Rücken. Schließlich ist Quorthon, der Erfinder und Betreiber der Institution BATHORY, nicht irgendwer. Ohne seine legendären unvergessenen Frühwerke wie 'Under...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Prelude
2. Nordland
3. Vinterblot
4. Dragons breath
5. Ring of gold
6. Foreverdark woods
7. Broken sword
8. Great hall awaits a fallen brother
9. Mother earth, father thunder
10. Heimfard
Lineup:
All instruments: Quorthon
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Bathory - Blood Fire Death  (1988) >>>   Black Mark
Bathory - Blood Fire Death - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:50 min.
Pagan/Viking Metal
((Ur-) Viking Metal)
Rezension: Was ist das ? - Pferdegewiehere, dabei aufkommende Gewitterneigung, Chöre ganz weit hinten, akustische Gitarrenklänge und dann, man rechnet mit nichts Bösem, unvermittelt und in voller Härte, brachialer Metal in seiner ursprünglichsten Form !? Richtig - das ist der Anfang der ersten Seite (das Teil...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Oden's Ride Over Nordland
2. A Fine Day To Die
3. The Golden Walls Of Heaven
4. Pace 'till Death
5. Holocaust
6. For All Those Who Died
7. Dies Irae
8. Blood Fire Death
9. Outro (nirgendwo so ausgezeichnet, aber auf der CD sind 9 Stücke und das letzte ist ein knapp einminütiges Outro; Anm. d. Verf.)
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 3162 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum