METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Repertoire Records   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Climax Blues Band - Drastic Steps  (2013) >>>   Repertoire Records
Climax Blues Band - Drastic Steps - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:34 min.
Rock
(Blues)
Rezension: Mit dem Album „Drastic Steps“ veröffentlichte die 1969 unter dem Namen Climax Chicago Blues Band nach einer fünfjährigen Abwesenheit ein neues Studioalbum. Die Spezialisten von Repertoire haben sich nun dieses Album erneut angenommen und eine remasterte Version veröffentlicht. Da das Album bereits 1...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. California Sunshine
2. Lonely Avenue
3. The Deceiver
4. Ordinary People
5. The Winner
6. Couldn’t Get It Right
7. Fool For The Bright Lights
8. Good Times
9. Trouble
10. American Dream
11. Couldn’t Get It Right (Extended ’88 Mix)
nach oben

 
Jimmy Vaughan - Strange Pleasure  (2013) >>>   Repertoire Records
Jimmy Vaughan - Strange Pleasure - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:34 min.
Rock
(Blues)
Rezension: Jimmy Vaughan wird den meisten vielleicht bekannt sein als Bruder von Stevie Ray, der ja bekanntlich Musikgeschichte geschrieben hat und zu einem der einflussreichsten Blues-Gitarristen aller Zeiten gehört. Jimmy stand lange im Schatten seines Bruders, auch wenn er eigentlich eine gehörige Aufmerksa...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Boom-Bapa-Boom
2. Don’t Cha Know
3. Hey-Yeah
4. Flamenco Dancer
5. (Everybody) Got Sweet Soul
6. Tilt A Whirl
7. Six String Down
8. Just Like Putty
9. Two Wings
10. Strange Pleasure (Modern Packporch Duende)
nach oben

 
Jimmy Vaughan - Do You Get The Blues?  (2013) >>>   Repertoire Records
Jimmy Vaughan - Do You Get The Blues? - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:53 min.
Rock
(Blues)
Rezension: Jimmy Vaughan wird den meisten vielleicht bekannt sein als Bruder von Stevie Ray, der ja bekanntlich Musikgeschichte geschrieben hat und zu einem der einflussreichsten Blues-Gitarristen aller Zeiten gehört. Jimmy stand lange im Schatten seines Bruders, auch wenn er eigentlich eine gehörige Aufmerksa...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Dirty Girl
2. Out Of The Shadows
3. The Deep End
4. Power Of Love
5. Without You
6. Let Me In
7. Don’t Let The Sun Set
8. Robbin’ Me Blind
9. Slow Dance Blues
10. In The Middle Of The Night
11. Planet Bongo
nach oben

 
Jimmy Vaughan - Out There  (2013) >>>   Repertoire Records
Jimmy Vaughan - Out There - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:31 min.
Rock
(Blues)
Rezension: Jimmy Vaughan wird den meisten vielleicht bekannt sein als Bruder von Stevie Ray, der ja bekanntlich Musikgeschichte geschrieben hat und zu einem der einflussreichsten Blues-Gitarristen aller Zeiten gehört. Jimmy stand lange im Schatten seines Bruders, auch wenn er eigentlich eine gehörige Aufmerksa...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Like A King
2. Lost In You
3. Out There
4. Can’t Say No
5. The Ironic Twist
6. Positively Meant To Be
7. Motor Head Baby
8. Kinky Woman
9. Astral Projection Blues
10. Little Son, Big Sun
nach oben

 
Alvin Lee - Still On The Road To Freedom  (2012) >>>   Repertoire Records
Alvin Lee - Still On The Road To Freedom - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:05 min.
Rock
(Blues Rock)
Rezension: Alvin Lee und Ten Years After werden wohl, zumindest in den Augen der Fans, auf alle Zeiten miteinander verbunden bleiben. In den Hoffnungen der Fans wird wohl auch der Wunsch, dass sich beide Parteien einmal wieder zusammenfinden, nie sterben wollen. Auch wenn er sich vor immerhin vierzig Jahren vo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Still On The Road To Freedom
2. Listen To Your Radio Station
3. Midnight Creeper
4. Save My Stuff
5. I’m A Lucky Man
6. Walk On, Walk Tall
7. Blues Got Me So Bad
8. Song Of The Red Rock Mountain
9. Nice & Easy
10. Down Line Rock
11. Rock You
12. Love Like A Man 2
nach oben

 
Steamhammer - Riding On The L&N: The Anthology  (2012) >>>   Repertoire Records
Steamhammer - Riding On The L&N: The Anthology - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 123 min.
Rock
(Blues Rock)
Rezension: Bereits 1967 wurde die britische Bluesrock Combo Steamhammer gegründet und hörte auch schon knapp fünf Jahre später wieder auf zu existieren. In dieser doch recht kurzen Schaffensphase schrieb die Band um Sänger Kieran White jedoch wahre Klassiker des britischen Bluesrocks. Auch wenn die Band damals...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1 - 60:44 Min.:

1. I Wouldn’t Have Thought (Gopher’s Song)
2. Mountains
3. You’ll Never Know
4. She Is The Fire
5. Passing Through
6. Even The Clock
7. When All Your Friends Are Gone
8. Walking Down The Road
9. Johnny Carl Morton
10. Turn Around
11. Riding On The L&N
12. On Your Road
13. Autumn Song

CD 2 - 62:36 Min.:

1. Water (Part One)
2. Junior’s Wailing
3. Supposed To Be Free
4. Hold That Train
5. Contemporary Chick Con Song
6. Lost You Too
7. Levinia
8. Windmill
9. Another Travelling Tune
10. Sunset Chase
11. Telegram (Nature’s Mischief)
nach oben

 
Alvin Lee & Mylon LeFevre - On The Road To Freedom  (2012) >>>   Repertoire Records
Alvin Lee & Mylon LeFevre - On The Road To Freedom - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:08 min.
Rock
(Blues Rock)
Rezension: Nachdem sein neues Studioalbum den Bogen alleine schon von der Betitelung zum Erstwerk des britischen Gitarristen gespannt hatte, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis auch dieses Werk wieder das Licht der Öffentlichkeit erblickte. Im Original bereits 1974 erschienen, stellte dieses Werk...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. On The Road To Freedom
2. The World Is Changing (I Got A Woman Back In Georgia)
3. So Sad ( No Love Of His Own)
4. Fallen Angel
5. Funny
6. We Will Shine
7. Carry My Load
8. Lay Me Back
9. Let ‘Em Say What They Will
10. I Can’t Take It
11. Riffin’
12. Rockin’ Til The Sun Goes Down
13. So Sad (No Love Of Hios Own) (Single Version)
nach oben

 
Alvin Lee - Ride On  (2012) >>>   Repertoire Records
Alvin Lee - Ride On - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:02 min.
Rock
(Blues Rock)
Rezension: Das Album „Ride On“ erschien im Original 1979 und gehört ohne Zweifel zu einer der umstrittensten Scheiben des ehemaligen Gitarristen von Ten Years After. Seit seinem Ausstieg bei Ten Years After versuchte er auf nahezu jedem Album sich neu zu erfinden. Mit einer Mischung aus Blues, Rock, Jazz, Funk...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Studio:
1. It’s A Gaz
2. Too Much
3. Ride On Cowboy
4. Sittin’ Here
5. Can’t Sleep At Night
Live:
6. Scat Encounter
7. Hey Joe
8. Ain’t Nothin’ Shakin’
9. Going Home
nach oben

 
Alvin Lee - In Flight  (2012) >>>   Repertoire Records
Alvin Lee - In Flight - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 96 min.
Rock
(Blues Rock)
Rezension: Mit seinem Ausstieg bei Ten Years After schien für den Meistergitarristen eine Ära zu Ende zu gehen. Doch bereits kurz danach besann er sich auf seine Wurzeln und es zog ihn wieder auf die Bühne. Das im März 1974 im Londoner Rainbow Theatre eingespielte Doppelalbum gehört zweifelsfrei zu einem de...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1: - 40:23 Min
1. Got To Keep Moving
2. Going Through The Door
3. Don’t Be Cruel
4. Money Honey
5. I’m Writing You A Letter
6. You Need Love Love Love
7. Freedom For The Stallion
8. Every Blues You’ve Ever Heard
9. All Life’s Trials

CD 2: - 55:12 Min
1. Intro
2. Let’s Get Back
3. Ride My Train
4. There’s A Feeling
5. Running Round
6. Mystery Train
7. Slow Down
8. Keep A Knocking
9. How Many Times
10. I’ve Got Eyes For You Baby
11. I’m Writing You A Letter
12. Somebody Callin’ Me
13. Put It In A Box
nach oben

 
Bill Wyman´s Rhythm Kings - The Best Of Volume 2  (2012) >>>   Repertoire Records
Bill Wyman´s Rhythm Kings - The Best Of Volume 2 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:08 min.
Rock
(Blues Rock)
Rezension: Bill Wyman wird wohl für alle Zeiten als Ex-Bassist der Rolling Stones in den Köpfen der Menschen bleiben. Dass er aber auch mit seiner Band, den Rhythm Kings, hervorragende Alben abgeliefert hat, ist vielen Stones Fans nicht geläufig. Er bewegte sich mit seiner Band wesentlich mehr am Rhythm & Blue...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. She’s Lokking Good
2. Taxman
3. Walking On My Own
4. Booty Ooty
5. Love’s Down The Drain
6. Stuff (Can’t Get Enough)
7. Hit That Jive Jack
8. Love Letters
9. Rhythm King
10. Melody
11. Tired & Sleepy
12. Spooky
13. You Don’t Know
14. Rough Cut Diamond
15. Lonely Blue Boy
16. Can’t Get My Rest At Night
17. I’m Mad
18. Just For A Thrill
19. That’s How Heartaches Are Made
20. Town Living
nach oben

 
The Blues Band - Brand Loyalty  (2012) >>>   Repertoire Records
The Blues Band - Brand Loyalty - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:22 min.
Rock
(Blues)
Rezension: Das vierte und vorerst letzte Studioalbum vor der Auflösung hörte auf den Namen „Brand Loyalty“ und war das erste Album mit dem neuen Schlagzeuger Rob Townsend, nachdem Gründungsmitglied Hughie Flint Anfang 1982 ausgestiegen war. Das Album bündelte alle Elemente, die die Blues Band bis dahin so erfo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Seemed Like A Good Idea (At The Time)
2. Rolling Log
3. I Want To Be Loved
4. Might As Well Be Me
5. What Do You Want
6. Big Fine Girl
7. Sure Feels Good
8. Little Baby
9. Grits Ain’t Groceries
10. Funny Money
11. Take Me Home
12. Oo-Oo-Ee
13. So Bad
14. Time After Time
15. That’s It, I Quit
16. Bad Luck
17. Boogie In The Barnyard
nach oben

 
Climax Blues Band - Blues From The Attic  (2012) >>>   Repertoire Records
Climax Blues Band - Blues From The Attic - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 77:21 min.
Rock
(Blues)
Rezension: Als die Band im Jahre 1993 in ihrer Heimatstadt Stafford an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in der „Attic Bar“ zur Zeitreise bat, ließen sie es sich nicht nehmen ein Live-Album aufzunehmen. Es erschien kurze Zeit danach und war bereits zur damaligen Zeit recht schwer zu beziehen. Umso erfreulicher i...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Fool For Your Bright Lights
2. Chasing Change
3. Don’t Start Me Talking
4. Take Me Back To Georgia
5. So Many Roads
6. The Seventh Son
7. The Last Chance Saloon
8. The Movie Queen
9. Towards The Sun
10. Couldn’t Get It Right
11. Evil
12. Going To New York / Money
13. Let’s Work Together
14. Let The Good Times Roll
nach oben

 
The Blues Band - Live: Bye Bye Blues  (2012) >>>   Repertoire Records
The Blues Band - Live: Bye Bye Blues - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 86 min.
Rock
(Blues)
Rezension: Die Blues Band wurde bereits 1979 von Paul Jones, Tom McGuinness und Hughie Flint (McGuiness Flint) gegründet. Bis zum Erscheinen ihres damaligen Live-Albums „Bye Bye Blues“, welches als Abschiedsgeschenk an die Fans gedacht war, erschienen 4 Studioalben. 1983 erschien „Bye Bye Blues“ und stellte da...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1 - 50:09 Min.

1. Come On In
2. Hey, Hey Little Girl
3. Death Letter
4. Grits Ain’t Groceries
5. Flat Foot Sam
6. Don’t You Lie To Me
7. Can’t Hold On
8. It Might As Well Be Me
9. Nadine
10. Big Boss Man
11. Maggie’s Farm
12. Treat Her Right

CD 2 - 36:47 Min.

1. Find Yourself Another Fool
2. Big Fine Girl
3. Someday Baby
4. Rolling Log
5. Green Stuff
6. Boom Boom (Out Go The Lights)
7. Last Night (With Mark Feltham)
8. Baby What You Want Me To Do (With Jo-Anne Kelly)
9. Spoonful (With Alexis Korner)
nach oben

 
Dokken - Back in the Streets  (1979) >>>   Repertoire Records
Dokken - Back in the Streets - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Hard Rock
Tracklist:
1. Back in the Streets
2. Felony
3. Day after Day
4. We're going wrong
5. Liar (live)
6. Prisoner (live)
Quelle: Metalglory nach oben

 
Robin Trower - Compendium 1987-2013  (0) >>>   Repertoire Records
Robin Trower - Compendium 1987-2013
Spieldauer: 155 min.
keine Angabe
(Blues)
Rezension: Kurz vor Ende des 2. Weltkriegs 1945 geboren, erlangte der begnadete Gitarrist erste Aufmerksamkeit bei der sechziger Jahre Legende Procol Harum. Bis 1971 stand er in den Diensten der Band und ist auf den erfolgreichsten Alben der Band zu hören. Es folgte ein kurzzeitiges Leben der Band Jude (mit u....
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Fabulous Thunderbirds - The Bad And The Best Of The Fabulous Thunderbirds  (0) >>>   Repertoire Records
The Fabulous Thunderbirds - The Bad And The Best Of The Fabulous Thunderbirds
Spieldauer: 74:21 min.
Rock
(Blues-Rock)
Rezension: Gegründet im Jahre 1974 von Stevie Ray Vaughans älterem Bruder Jimmy, erlangte die Band niemals wirklichen Weltruhm. Lediglich in Fankreisen gilt die Band bis heute als eine stets hart arbeitende Band. Die texanischen Wurzeln blieben dabei allerdings meist unbeachtet, widmete sich die Band in ihren ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Pretty Things - The Sweet Pretty Things (Are In Bed Now Of Course)  (0) >>>   Repertoire Records
The Pretty Things - The Sweet Pretty Things (Are In Bed Now Of Course) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:52 min.
Rock
Rezension: Die Pretty Things gelten als eine der dienstältesten Bands aus Großbritannien und galten mit den Rolling Stones in den sechziger Jahren als eine der übelsten Bands des Königreichs. Gegründet 1963, waren sie eine der ersten Bands, die eine Rockoper (S.F. Sorrow, 1968) einspielten. Nach nun immerhin b...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Pretty Things - Balboa Island  (0) >>>   Repertoire Records
The Pretty Things - Balboa Island - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 75:51 min.
Rock
Rezension: Als im Jahre 2007 das elfte Studioalbum der über lange Jahre mehr oder minder erfolgreichen Briten auf den Markt kam, waren die Erwartungen zwangsläufig ziemlich groß. Die Things machten aber genau das Gegenteil von dem, was von ihnen erwartet wurde. Sie passten sich keineswegs an, spielten kein Alb...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Pretty Things - Savage Eye  (0) >>>   Repertoire Records
The Pretty Things - Savage Eye - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:29 min.
Rock
Rezension: Nach dem großen Erfolg mit „Silk Torpedo“ war der Erfolgsdruck auf die Band enorm groß. Doch der Band machten interne Querelen, Drogenprobleme und andere Dinge ein Arbeiten in einigen Fällen nahezu unmöglich. Schlugen sie auf „Silk Torpedo“ neue Wege ein, besannen sie sich auf „Savage Eye“ wieder ei...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Pretty Things - Silk Torpedo  (0) >>>   Repertoire Records
The Pretty Things - Silk Torpedo - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 72:31 min.
Rock
(Classic Rock)
Rezension: The Pretty Things galten seit ihrer Gründung 1963 als Raudies und wurden aufgrund ihres teils rüpelhaften Benehmens immer wieder mit den Stones verglichen. Musikalisch allerdings lagen Welten dazwischen. In den sechziger Jahren bereits erfolgreich, war „Silk Torpedo“ ihr erstes Werk auf dem Led Zepp...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Lucifer´s Friend - Mind Exploding  (0) >>>   Repertoire Records
Lucifer´s Friend - Mind Exploding - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33 min.
Rock
Rezension: Als Lucifer’s Friend 1976 mit ihrem fünften Album auf den Plan traten, waren viele progressive Elemente weggefallen und dem Hardrock gewichen. Zugleich wurde das Album, auch aufgrund der mehr vertretenen Hardrockelemente, mit Uriah Heep’s „Firefly“ verglichen. Witzigerweise war „Mind Exploding“ auch...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Lucifer´s Friend - Banquet  (0) >>>   Repertoire Records
Lucifer´s Friend - Banquet - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:12 min.
Rock
(Classic Rock)
Rezension: Das vierte Album von Lucifer’s Friend war schon fast eine kleine Rockoper. Progressiv in der Grundstimmung, schaffte es die Band Hardrock mit Jazz Fusion Elementen zu vermengen und dabei ihren ganz eigenen Stil zu finden. Hinzu kam eine komplettes Bläsersektion, die den Songs einen internationalen, ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Zombies - Odessey And Oracle - LP  (0) >>>   Repertoire Records
The Zombies - Odessey And Oracle - LP - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:39 min.
Rock
(Classic Rock)
Rezension: Die Jungs von Repertoire Records lassen es sich nicht nehmen auch einige Altwerke auf LP wieder neu aufzulegen. Eines der Werke ist das letzte Album der Zombies, welches mit „Time OfThe Season“ wohl auch deren größten Hit enthielt und nicht umsonst als Klassiker des Psych-Pop der späten sechziger Ja...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Yardbirds - Yardbirds (Roger The Engineer) 50th Anniversary Special  (0) >>>   Repertoire Records
The Yardbirds - Yardbirds (Roger The Engineer) 50th Anniversary Special - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 93:33 min.
Rock
(Classic Rock)
Rezension: Die Yardbirds, heute noch immer aktiv, haben mit dem Album „Yardbirds“, besser bekannt unter dem Titel „Roger The Engineer“, 1966 Maßstäbe gesetzt. Nicht umsonst gelten sie bei vielen als eine der ersten Progressive Rock Bands des Planeten. Bekanntestes Mitglied dürfte sicherlich Maestro Jeff Beck s...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Pretty Things - The Sweet Pretty Things (Are In Bed Now, Of Course…) - LP  (0) >>>   Repertoire Records
The Pretty Things - The Sweet Pretty Things (Are In Bed Now, Of Course…) - LP - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:52 min.
Rock
(Classic Rock)
Rezension: Die Pretty Things gelten als eine der dienstältesten Bands aus Großbritannien und galten mit den Rolling Stones in den sechziger Jahren als eine der übelsten Bands des Königreichs. Gegründet 1963 waren sie eine der ersten Bands, die eine Rockoper (S.F. Sorrow, 1968) einspielten. Nach nun immerhin be...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Rose Tattoo - Rose Tattoo  (0) >>>   Repertoire Records
Rose Tattoo - Rose Tattoo - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:25 min.
Hard Rock
Rezension: Rose Tattoo waren immer die Underdogs, die im Schatten der übergroßen ebenfalls aus Australien stammenden AC/DC standen. Sie waren so wie es AC/DC in ihrer Frühzeit waren: prollig, rotzig und dreckig. Die Nähe kam nicht von ungefähr, würde ein Teil der Rose Tattoo Alben doch ebenfalls von Vanda / Yo...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 1839 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum