METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Locomotive Records   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Fatal Smile - World Domination  (2008) >>>   Locomotive Records
Fatal Smile - World Domination - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:10 min.
Hard Rock
(Heavy Sleaze Rock)
Rezension: Seit etwa zwei / drei Jahren kann der aufmerksame Rockmusik-Fan ja eine Art zweiten Frühling des Glamrock beobachten. Bands wie Crashdiet, Babylon Bombs, Hardcore Superstar oder Bai Bang sind seitdem auf der Bildfläche erschienen und konnten zum Teil beachtliche Erfolge verbuchen. Die Schweden FATAL...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. S.O.B.
2. Stranger
3. Primed & Ready
4. Too Far Down
5. No Tomorrow
6. Out of my head
7. Run for your life
8. Fatal Smile
9. Straight to hell
10. Eve of war
nach oben

 
Comadose - Re-Up  (2008) >>>   Locomotive Records
Comadose - Re-Up - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:22 min.
Nu Metal/Crossover
Rezension: Heutzutage ist es wahrlich nicht einfach, neue Akzente in Sachen Rock und Metal zu setzen, ich denke da wird mir jeder zustimmen. Trotzdem schaffen es einige Bands aus bereits bestehenden Zutaten ihr eigenes Süppchen zu kochen und so mindestens zeitweise Gehör bei den Härtnern zu finden. Andere sind...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Buzzkill
02. Junkie
03. Velcro
04. Slam Pig
05. Numb Skull
06. Cushion
07. Pain For Pleasure
08. (Bonus Track) Take Away „Demo“
nach oben

 
Imagika - Feast For The Hated  (2008) >>>   Locomotive Records
Imagika - Feast For The Hated - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:40 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal/Power Metal)
Rezension: Als quasi alte Bekannte muss man IMAGIKA bezeichnen, denn die Jungs aus Kalifornien sind seit 1993 am Start und können seitdem auf fünf Alben zurückblicken. Der sechste Streich „Feast For The Hated“ bietet einen Mix aus klassischem Thrash Metal und kraftvollem Power Metal. Durch den hohen Gesang von...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Waking A Dead Man
02. Your Creator
03. Bleed As One..Appease The Gods
04. Behind Immortal Eyes
05. Feast For The Hatred
06. Thinning Out The Heard
07. The Sick Sense
08. New Power Rises
09. Held Beneath
10. Succubus
Lineup:
Gitarre: Steven Rice
Drums: Henry Moreno
Gesang: Norman Skinner
Bass: Jim Pegram
Gitarre: Corey Krick
nach oben

 
Grenouer - Lifelong Days  (2008) >>>   Locomotive Records
Grenouer - Lifelong Days - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:35 min.
Progressive Metal/Rock
(Moderner Prog Metal / Mathcore / Neo Thrash)
Rezension: Recht erstaunt war ich doch, als ich die neue Scheibe von GRENOUER in den Player schob und dazu die Presseinfo las. Die Jungs kommen nämlich aus Russland und rotzen Musik raus, wie ich sie bisher von Mütterchen Russland absolut nicht gewohnt war: GRENOUER haben sich eine geile Mischung aus Tech Deat...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Indecent Loyalty
2. Addicted to you
3. Taken off the List
4. With no Concern
5. Away from now
6. Finding the one
7. Off the Back of others
8. The Unexpected
9. Employed Beggar
10. Re-Active
11. Patience
nach oben

 
Benedictum - Seasons Of Tragedy  (2008) >>>   Locomotive Records
Benedictum - Seasons Of Tragedy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:02 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Aus dem sonnigen Kaliforniern kommt die Band „BENEDICTUM“. Auch wenn es der Album Titel „SEASONS OF TRAGEDY“ nicht gleich erahnen lässt, spiel die Band mit ebenso sonnigem Gemüt riffigen Heavy Metal und verbreitet stets gute Laune. Beeindruckend ist nicht nur der druckvolle und wuchtige Sound, s...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Dawn Of Seasons
2. Shell Shock
3. Burn It Out
4. Bare Bones
5. Within The Solace
6. Beast In The Field
7. Legacy
8. Nobodies Victim
9. Balls To The Wall
10. Steel Rain
11. Seasons Of Tragedy
12. Catch The Rainbow (Digi Pack Only)
nach oben

 
Recognizer - Ditchpig  (2008) >>>   Locomotive Records
Recognizer - Ditchpig - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:14 min.
Nu Metal/Crossover
(krude Mischung aus Rock, New Metal und Hardcore)
Rezension: Aus Neuengland haben mir RECOGNIZER ihr Debüt DITCHPIG mitgebracht, welches bereits 2000 erstmalig veröffentlicht worden ist. Dieses Rerelease kommt nun über Locomotive Records, die schon die eine oder andere bekannte Band unter...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Monster zero
02. Head wound
03. Colon Ripper
04. Down low
05. Fecal asphyxiation
06. Abort
07. Every nightmare
08. Echos
09. Cum knuckle
10. Dropped at birth
11. Built for porn
Lineup:
Vocals: Junior Prendergast
Guitar: Rick Allara
Guitar: Jason Pelletier
Bass: Patrick Rowan
Drums: Scott McMullen
nach oben

 
Grave Digger - Liberty or death  (2007) >>>   Locomotive Records
Grave Digger - Liberty or death - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 61:51 min.
Heavy/Power Metal
(True Metal)
Rezension: Es war vor weit über zwanzig Jahren, als sich der „Heavy Metal Breakdown“ in die Herzen der Fans bollerte. Noch heute ziert dieser Klassiker die Setlist eines Grave Digger Gigs. Das soll aber nicht heißen, dass die Mannen um Szene Urgeistein Chris Boltendahl und Gitarrenmaniac Manni Schmidt seitdem ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Liberty or Death
2. Ocean of Blood
3. Highland Tears
4. The terrible one
5. Until the last King died
6. March of the Innocent
7. Silent Revolution
8. Shadowland
9. Forecourt to Hell
10. Massada

Bonus Track:
11. Ship of Hope
Lineup:
Gesang: Chris Boltendahl
Gitarre: Manni Schmidt
Keyboard: Hans Peter Katzenburg
Bass: Jens Becker
Drums: Stefan Arnold
nach oben

 
Rebel Meets Rebel - Rebel meets Rebel  (2007) >>>   Locomotive Records
Rebel Meets Rebel - Rebel meets Rebel - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:25 min.
Hard Rock
(Southern Rock)
Rezension: Dimebag Darrell (R.I.P.) gehörte zweifelsohne zu einem der einflussreichsten Gitarristen seiner Zeit. Mit Pantera hat er definitiv Musikgeschichte geschrieben und ein ganzes Genre gegründet. Leider wurde er unsinniger- und unverständlicherweise Ende 2004 während eines Konzertes auf der Bühne von ei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Nothin’ to lose
2. Rebel meets rebel
3. Cowboys do more dope
4. Panfilo
5. Heart worn highway
6. One nite stands
7. Arizona rivers
8. Get outta my life
9. Cherokee cry
10. Time
11. No compromise
12. N.Y.C. streets
nach oben

 
Dimebag Darrell - Dimevision Vol. 1 - That's The Fun I Have  (2007) >>>   Locomotive Records
Dimebag Darrell - Dimevision Vol. 1 - That's The Fun I Have - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 75 min.
Metal
Rezension: Würde Dimebag selbst es wollen, dass sein Leben in Form einer solchen DVD darstellt und damit „Geld“ macht wird? Kann heute wohl kaum jemand richtig beantworten. Diese Antwort hat u.a. sein Bruder (Vinnie Paul himself) und somit Mitverantwortlicher für diese DVD ihm wohl abgenommen. Und es dürfte ni...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Kill The Romance - Take Another Life  (2007) >>>   Locomotive Records
Kill The Romance - Take  Another Life - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:07 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Modern Thrash/Melodic Death Metal)
Rezension: Die Finnen mit dem dämlichen Bandnamen KILL THE ROMANCE würden sich gerne in eine Riege mit SCAR SYMMETRY, NIGHTRAGE und FEAR MY THOUGHTS einreihen, müssen sich mit ihrem Debutalbum “Take another life” jedoch vorerst noch hinten anstellen. Soundtechnisch ballert „Take another life“ zwar schon fast g...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 I’m Alive
02 Prey
03 Ghost White Coma
04 Inner Cell
05 Trespasser
06 Friend
07 Pulse Of Negative
08 Breath
09 Worldwide Destruction
10 My Sweetest Enemy
11 Dark Filth Water
nach oben

 
The Cursed - Room Full Of Sinners  (2007) >>>   Locomotive Records
The Cursed - Room Full Of Sinners - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:19 min.
Rock
(Heavy Rock)
Rezension: Hinter THE CURSED verbergen sich mit Bobby Ellsworth und Dan Lorenzo zwei mehr oder weniger erfolgreiche Musiker, die in der Szene über beste Reputationen verfügen. Wer nun ein Album der Marke OVERKILL meets HADES meets NON-FICTION erwartet, der liegt in diesem Falle meilenweit daneben, selbst wenn ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Sweeter
02. Evil In The Bag
03. Wij Leven Als God In Frankrijk
04. Breaking Her Down
05. Best Of The Worst
06. Native Tongue
07. Serpintine Slither
08. All's Right
09. One Time
10. Queen Of The Down
11. Generate Her
Lineup:
Gesang: Bobby Ellsworth
Gitarre: Dan Lorenzo
Bass: Job The Raver
Drums: Mike Cristi
nach oben

 
Nuclear Assault - Louder Harder Faster  (2007) >>>   Locomotive Records
Nuclear Assault - Louder Harder Faster - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 219:1 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash/Speed Metal)
Rezension: Nach dem wenig überzeugenden Comeback in Form von „Third World Genocide“ aus dem Jahre 2005 gelingt es NUCLEAR ASSAULT auch mit ihrer ersten DVD nicht, noch mal ein Ausrufezeichen in der Szene zu setzen. Das finde ich persönlich sehr schade, denn die Mannen um Bassist Danny Lilker haben in den 80er ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Rise From The Ashes
02. Brainwash
03. F#
04. New Song
05. Critical Mass
06. Game Over/Butt Fuck
07. Sin
08. Price Of Freedom
09. Long Haired Asshole
10. Trail Of Tears

Bonusmaterial:

Liveaufnahmen
Video Slideshow
Musikvideos
Interview
Studioreport
Unveröffentlichte Songs
Lineup:
Bass: Danny Lilker
Gesang, Gitarre: John Connelly
Gitarre: Anthony Bramante
Drums: Glenn Evans
nach oben

 
Seven Witches - Years of the witch  (2007) >>>   Locomotive Records
Seven Witches - Years of the witch - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 150 min.
Heavy/Power Metal
(US Metal) Bonus: - Story of the Witch - Interview with Jack and Mark - The Man Behind the Music - Journey Through Camelot - Archived Concert Footage
Rezension: Jack Frost erweitert den Veröffentlichungskatalog seiner Seven Witches mit der ersten DVD. Diese ist gelungen und darf dennoch nicht bedingungslos zum Kauf empfohlen werden. Zum einen sind Bilder und Sound des Livemitschnitts, der den Hauptteil des Materials ausmacht, nicht von bester Qualität. Zum ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Open
02. Dance With the Dead
03. Apocalyptic Dreams
04. Metal Tyrant
05. The Answer
06. Johnny
07. Jam Session
08. Can't Find My Way
09. Incubus
10. Metal Asylum
11. Warmth of Winter
12. Camelot
13. Natures Wrath
14. Cries of the Living
15. Passage to the Other Side
16. Mental Messiah/Victim Of Changes
nach oben

 
Lillian Axe - Waters Rising  (2007) >>>   Locomotive Records
Lillian Axe - Waters Rising - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 66:51 min.
Hard Rock
Rezension: Lillian Axe gehören zu den Bands, die sich im Lauf ihrer Karriere eine bis heute extrem treue Fangemeinde erspielt haben, aber nie der breiten Öffentlichkeit bekannt wurden. Zu erklären ist dieses Phänomen in keinster Weise, denn ihre Songs waren zwar teilweise sperrig, aber an Aussagekraft und Melo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Waters Rising
2. Antarctica
3. Become A Monster
4. Quarantine
5. I Have To Die, Goodbye
6. Fear Of Time
7. Until The End Of The World
8. Fields Of Yesterday
9. Thirst
10. The 2nd Of May
11. Deep In The Black
12. 5
nach oben

 
Tribuzy - Execution - Live Reunion  (2007) >>>   Locomotive Records
Tribuzy - Execution - Live Reunion - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 96:25 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Power Metal)
Rezension: Renato Tribuzy war mir bisher noch kein Begriff. Schande über mich. Dieser Sänger ist in seiner Heimat Brasilien scheinbar derartig berühmt, dass er für ein Album solch namhafte Musiker wie Chris Dale, Ralf Scheepers, Mat Sinner, Roland Grapow, Roy Z (!) und Bruce Dickinson (!!!) als Gastmusiker ver...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Aggressive
3. Divine Disgrace
4. The Attempt
5. Forgotten Time
6. Nature Of Evil
7. Absolution
8. Final Embrace
9. Web Of Life
10. Execution
11. Tears Of The Dragon
12. Beast In The Light

- - - Bonus Material - - -
Making of
Interviews
Photo Gallery
nach oben

 
Meliah Rage - The Deep And Dreamless Sleep  (2007) >>>   Locomotive Records
Meliah Rage - The Deep And Dreamless Sleep - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:02 min.
Thrash/Speed Metal
Rezension: Das dass Sprichwort “tot geglaubte Leben länger” wohl von „MELIAH RAGE“ Chef Locke “Anthony Nichols” erfunden sein muss, ist angesichts der erbrachten Nichtbeachtung mit der die Band immer wieder bestraft wurde nicht weiter verwunderlich, aber eben die Tatsache, das man im laufe der zwei Jahrzehnte...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Permanently Damaged
2. God And Man
3. Undefeated
4. The Deep And Dreamless Sleep
5. Twisted Wreck
6. Curse
7. Last Of The Wanted
8. Take What You Want
nach oben

 
Manticora - The Black Circus Part 2 - Disclosure  (2007) >>>   Locomotive Records
Manticora - The Black Circus Part 2 - Disclosure - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:13 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive Power Metal)
Rezension: Zehn Jahre nach Veröffentlichung ihres Debütalbums „Dead End Solution“, steht mit „The Black Circus Part 2 – Disclosure“ das nunmehr sechste Album der Dänen Manticora und der zweite der Teil der Geschichte eines Wanderzirkus, der im 19. Jahrhundert durch Neuengland gezogen ist, in den Regalen. Wande...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Entrance
2. Beauty Will Fade
3. Gypsies' Dance Part 2
4. Intuneric V
5. Haita Di Lupi
6. When The Soulreapers Cry
7. Intuneric VI
8. All That Remain
9. Intuneric VII
10. Of Madness In Its Purity
11. Shadows With Tales To Tell - Live In The Black Circus (Bonus track Asia)
12. Tour Diary 2005 (Bonus video CD Asia)
Lineup:
Gesang: Lars F. Larsen
Gitarre: Kristian Larsen
Schlagzeug: Mads Volf
Bass: Kasper Gram
Gitarre: Martin Arendal
nach oben

 
Astral Doors - New revelation  (2007) >>>   Locomotive Records
Astral Doors - New revelation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:34 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Es ist schon unglaublich, mit welcher Konstanz die Astral Doors starke Alben veröffentlichen. Zwar haben sie die außerordentliche Klasse ihres Debüts „Of the son and the father“ nie mehr ganz erreicht. Aber welche Band ist heute schon in der Lage, einen 10 Punkte Erfolg in einem angemessenen Zeitrah...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. New Revelation
2. Freedom War
3. Pentecostal Bound
4. Bastard Son
5. Waiting for the Master
6. Planet Earth
7. Quisling
8. Cold War Survivor
9. The Gates of Light
10. Shores of Solitude
11. Mercenery Man
nach oben

 
Maeder - Maeder  (2007) >>>   Locomotive Records
Maeder - Maeder - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:26 min.
Hard Rock
(Modern Rock)
Rezension: Maeder, eine junge Band, stammen aus Australien und setzen sich zusammen aus den beiden Brüdern Nicholas Maeder (Vocals, Gitarre), Sebastian V. Maeder (Gitarre), Kit Riley (Bass) und Travis Tragani (Drums). Ihr Stil orientiert sich an Elementen des Modern-Rock mit einer gehörigen Portion Rock ’n’ Ro...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Never Last
2. Another Thing Comin’
3. Future Story
4. No Grass Is Greener Than Your Ow
5. Business In Me
6. Night And Day
7. You’re A Freak
8. You Make Me Die
9. It’s All Good
10. Piece Of Me
11. White Pillow
12. Give Away
13. Ca Plane Pour Moi (Digipack Bonustrack)
nach oben

 
Kragens - Infight  (2007) >>>   Locomotive Records
Kragens - Infight - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:59 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal meets Thrash)
Rezension: Kragens sind zurück. Und es ist ein Wiedersehen, das Freude macht. Die Franzosen präsentieren uns ein weiteres Mal lupenreinen Power Metal mit viel Härte und Energie. Ganz so sehr wie die erste Scheibe kann mich „Infight“ leider nicht mitreißen. Wie das eben so ist: Ein starkes Debüt mit Songs, die ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Deaf And Blind
2. Lake Of Fire
3. Angels Among Monsters
4. Tyranny Of God ,
5. Ten Treasons We Fight
6. The Falling Man
7. Only The Weak Survive
8. Mask Of The Damned
9. Metalize
nach oben

 
Dawn of Solace - The Darkness  (2007) >>>   Locomotive Records
Dawn of Solace - The Darkness - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:39 min.
Metal
(Dark Doom Metal)
Rezension: „The Darkness“ ist zwar kein einfaches Album, aber dafür ziemlich einfach zu beschreiben. Dies ist die rockigere und gar melancholische Antwort auf Befor the Dawn. Es überrascht also nicht, dass es sich hierbei um ein Projekt von Tuomas Saukkonen (Boss bei Bevor the Dawn und eben bei Dawn of Solac...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Dying Daylight
2. Wings Of Darkness Attached On The Children Of The Light
3. I Was Never There
4. Dead Air
5. I am Chaos, I am Destruction
6. Winter Song
7. Wrath Of Gods Amongst Us
8. Avalanche
nach oben

 
Spider Rockets - Ever After  (2007) >>>   Locomotive Records
Spider Rockets - Ever After - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:55 min.
Rock
(Alernative Rock mir Metal Einflüssen)
Rezension: Die mir hier vorliegende VÖ von den, aus New Jersey stammenden, Spider Rockets nennt sich „Ever After“ und ist bereits ihr sechstes Langeisen. Den Sound auf diesem Album kann man getrost eigenständig nennen. Er ist so eigenständig dass man die Band nicht wirklich mit anderen vergleichen kann. Und da...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Too Far
2. Simple
3. Hate
4. Something More
5. Facing Fear
6. Reasons for Deceit
7. What I Want
8. Helter Skelter (Beatles Cover)
9. Names
10. Whispers
nach oben

 
Tearabyte - Doom Generation  (2007) >>>   Locomotive Records
Tearabyte - Doom Generation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:16 min.
Thrash/Speed Metal
(Slow Mo Thrash)
Rezension: Na was wird denn da ans heimische Ufer geschwemmt… ja ja, 10 lange Jahre hat es gedauert bis das Debüt-Album „DOOM GENERATION“ von den Amis „TEARABYTE“ nun auch bei uns erhältlich ist. Kam das Teil in den USA bereits 1998 unter die Metal –Meute, veröffentlichen Locomotive Records „DOOM GENERATION“ e...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Dark One
2. Doom Generation
3. Straight out of Hell
4. Ghastly Friend
5. Never Find Trust
6. Feeding Frenzy
7. Screaming Pig Fucker from Hell
8. Product of my Past
9. Shut Up Bitch
10. Storm of Hate
11. Final Straw
nach oben

 
System Of A Down - DeHUMANIZE  (2006) >>>   Locomotive Records
System Of A Down - DeHUMANIZE
Spieldauer: 70:00 min.
Nu Metal/Crossover
(Unautorisierte Bandbiographie - keine Musik)
Rezension: Rezension System Of A Down sind zweifelsohne eine der besten und innovativsten Metalbands der letzten zehn Jahre. Sie stehen auf Augenhöhe mit Bands wie Nirvana, Faith No More, Rage Against The Machine und Alice In Chains. Zusammen teilen sie das Schicksal von der traditionellen Me...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Tierra Santa - Mejor Morir En Pie  (2006) >>>   Locomotive Records
Tierra Santa - Mejor Morir En Pie - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:47 min.
Hard Rock
(Hard Rock mit Maiden-Einflüssen) 7. Studioalbum
Rezension: Entgültig vorbei sind die Zeiten, in denen man Tierra Santa als Spaniens Antwort auf Iron Maiden bezeichnen konnte. Auf dem nunmehr siebten Studio-Album sind zwar immer noch deutlich die Einflüsse der Engländer zu hören, nur haben die Iberer ihren Sound mittlerweile deutlich in den Hard Rock verscho...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Mejor morir en pie
2. Un grito en el aire
3. Magia
4. La impureza de la amistad
5. Otelo
6. Si tu alma has de vender
7. Hoy vivo por ti
8. Una luz en la oscuridad
9. La tentación
10. Nunca te alejes de mi
11. Himno de la alegria
Lineup:
Gesang, Gitarre: Angel
Gitarre: Arturo
Bass: Roberto
Schlagzeug: Iñaki
Keyboards: Mikel
nach oben

 
Bon Jovi - Story of my life  (2006) >>>   Locomotive Records
Bon Jovi - Story of my life - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 62:00 min.
Hard Rock
(Rock)
Rezension: Also ich mag Bon Jovi. Auch als True Metaller wage ich es, diesen Satz unter meinem Namen ins Netz zu stellen. Der sympathische Rocker aus New Jersey hat in seinem langjährigen Schaffen die Rock Welt ein Stück weit auf den Kopf gestellt und nach seinem Gutdünken geprägt. Und das nicht nur, weil er a...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Kiko Loureiro - No gravity  (2006) >>>   Locomotive Records
Kiko Loureiro - No gravity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:04 min.
Heavy/Power Metal
(instrumentales Gitarrenalbum)
Rezension: „No gravity“ ist ein sehr treffender Name für das Solo Debüt des Angra Gitarristen Kiko Loureiro. Denn die Finger des Saitenflitzers bewegen sich derartig schnell und versiert über das verzierte Griffbrett, dass Schwerkraft scheinbar für sie nicht zu existieren scheint. Kiko tut sich und uns einen g...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Enfermo
2. Endangered Species
3. Escaping
4. No Gravity
5. Pau-de-Arara
6. La Force De L'Ame
7. Tapping Into My Dark Tranquility
8. Moment Of Truth
9. Beautiful Language
10. In A Gentle Way
11. Dilemma
12. Feliz Desilusáo
13. Choro De Crianc
nach oben

 
Adagio - Domiate  (2006) >>>   Locomotive Records
Adagio - Domiate - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:40 min.
Heavy/Power Metal
(progressiver Power Metal)
Rezension: Fans des progressiven Power Metals haben in letzter Zeit ganz schön in die Röhre geguckt. Außer der letzten Eldritch gab es nicht viele Releases zu verzeichnen, und selbst die konnte mich nicht restlos überzeugen. Adagio bringen, auch wenn sich vielleicht ein wenig neoklassisch veranlagt sind, diese...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Dominate
2. Fire Forever
3. Terror Jungle
4. Children Of The Dead Lake
5. R'lyeh The Dead
6. The Darkitecht
7. Kissing The Crow
8. Fame
nach oben

 
Sex Museum - United  (2006) >>>   Locomotive Records
Sex Museum - United - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:16 min.
Hard Rock
(Hardrock mit Alternativeinschlag)
Rezension: Die in Madrid gegründete Band Sex Museum veröffentlicht mit “United” ihr nunmehr 12. Studioalbum und gehört damit zu einer der dienstältesten Rock’n’Roll Bands Spaniens. Intensiv, wild und echt verstehen die Jungs und Mädels auf jedem Konzert die Fans zu begeistern. Ihr Stil erinnert teilweise von d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ghost without a will
2. I’ve lost my faith (in you)
3. Madrid
4. Mother nature
5. I won’t go back
6. The distance
7. I enjoy the forbidden
8. Outrageous woman
9. Talk about the good times
10. Something for real
11. Unidos
nach oben

 
Davy Vain - In From Out Of Nowhere  (2006) >>>   Locomotive Records
Davy Vain - In From Out Of Nowhere - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:31 min.
Rock
(Sleaze Rock)
Rezension: Bereits im Jahr 2000 produzierte der unverwechselbare DAVY VAIN das Album „In From Out Of Nowhere“. Dieses in Deutschland bisher unveröffentlichte Album ist nun auch endlich hier zu haben. Mit insgesamt elf Songs stellt DAVY VAIN seine unendliche Kreativität unter Beweis. Die Songs sind geprägt vo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Push Me Over
2. Fly Again
3. Yellow
4. Electric
5. Come On Now
6. New York
7. Sugar Shack
8. Trinity
9. In From Out Of Nowhere
10. Not Your Space Man
11. Capsule
nach oben

 
Grave Digger - Yesterday  (2006) >>>   Locomotive Records
Grave Digger - Yesterday - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 20:58 min.
Heavy/Power Metal
(klassicher Heavy Metal)
Rezension: Dieses Produkt aus dem Hause Grave Digger gefällt mir gar nicht. Begründung folgt später. Erst mal sei gesagt, dass das Teil mit einer DVD daher kommt, auf der wohl ein komplettes Konzert (?) von Rock Machina Festival 2001 in Spanien präsentiert wird. Die liegt mir nicht vor, kann somit nicht bewert...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Yesterday
2. The Reapers Dance
3. No Quarter
4. Yesterday (Orchestra)

DVD:
1.Intro
2. Scotland united
3. The Dark of the Sun
4. The Reaper
5. The round Table
6. Excalibur
7. Circle of Witches
8. Symphony of Death
9. Lionheart
10. Morgane Lefay
11. Knights of the Cross
12. Rebellion
13. Heavy Metal Breakdown
nach oben

 
B.Impatient - Intensity  (2006) >>>   Locomotive Records
B.Impatient - Intensity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:36 min.
Rock
(Alternative Rock)
Rezension: Ein Guano-Apes- oder Die-Happy-Clone, denkt man beim ersten Hören, was natürlich hauptsächlich an der Stimme von Sängerin Brigitte Berg und der ähnlichen Alternative-Rock-Grundstimmung liegt. Zu gerne habe ich erstere früher gehört, als dass ich das ganz ausblenden könnte. Vielleicht sehen das viele...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. In my Head 3:42
2. Surrender 3:51
3. Distance 4:01
4. Beauty & Beast 3:42
5. Susanna 3:53
6. Fortune & Fate 3:34
7. Too Much 3:01
8. My Religion 4:35
9. Enemy 3:25
10. Didn't I 3:56
11. Intensity 3:10
12. Try & Error 3:37
13. Lonely 3:59
14. If 3:02
nach oben

 
Wuthering Heights - The shadow cabinet  (2006) >>>   Locomotive Records
Wuthering Heights - The shadow cabinet - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 60:12 min.
Heavy/Power Metal
(Symphonic Power Metal)
Rezension: Symphonischer Metal aus Dänemark und wohl auch Schweden – na dann... Wuthering Heights sind seit Ende der Neunziger unterwegs. Nun werden sie mit ihrem dritten Album „The shadow cabinet“ vorstellig, das unter den erfahrenen Händen von Tommy Hansen entstand. Keine Ahnung, was der sich beim fürchterli...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Demon Desire
02. Beautifool
03. The Raven
04. Faith - Apathy Divine Part 1
05. Envy
06. Snow - Apathy Divine Part 2
07. Sleep
08. I Shall Not Yield
09. Reason ... ?
10. Carpe Noctem - Seize The Night
11. Midnight Song
nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 3959 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum