METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

War Anthem Records   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Darkened Nocturn Slaughtercult - Necrovision  (2013) >>>   War Anthem Records
Darkened Nocturn Slaughtercult - Necrovision - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:25 min.
Black Metal
Rezension: Gut drei Jahre nach ihrem letzten Werk "Saldorian Spell", kehren DARKNED NOCTURN SLAUGHTERCULT mit ihrem neuen Album "Necrovision" zurück, um die Ohren des geneigten Hörers mit ohrenbetäubendem Black Metal zu erfreuen. Wie bereits beim Vorgänger, erscheint auch das neue Werk wieder auf War Anthem...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Aura 02:29
2. Omnis Immundus Spiritus 04:36
3. Primordial Sapphirine Driplets 04:26
4. In the Hue of Night 05:26
5. Coronated Spheres of Adversity 04:12
6. The Eviscerator 03:23
7. Fundaments of Seminal Knowledge 04:35
8. Upon My Arrival 04:42
9. Necrocosmic Vision 07:36
nach oben

 
Graveyard - The sea grave  (2013) >>>   War Anthem Records
Graveyard - The sea grave - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:00 min.
Death Metal
Rezension: GRAVEYARD aus Spanien sind auch sehr eifrig in letzter Zeit. Mit Live-Präsenz wie auch permanentem veröffentlichen von Songs konnten sie sich mittlerweile einen ganz ordentlichen Ruf erspielen. Seit 2007 ballern die Jungs wüsten old school Death Metal unter die Leute. Mit Demo und Splits konnten sie...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – R’lyeh I
02 – The visitations of the great old ones
03 – Faces of the faceless
04 – Blood of vengeance
05 – In deep slumber
06 – The nurturing of the cadaver
07 - …and the gods grant thee death
08 – Who art thou, o witch, that seekest me?
09 – Cult of the shadows pt.II: I am the lord of spirits
10 – R’lyeh II
11 – Of he who sleeps
12 – R’lyeh III
nach oben

 
Cliteater - Cliteaten Back Tto Llife  (2013) >>>   War Anthem Records
Cliteater - Cliteaten Back Tto Llife - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 17 min.
Grind
(Grindin Death)
Rezension: Ja ja, die ollen Tulpenschlächter rund um Inhume Frontmann Joost schlagen wieder mal zurück und wieder unter den Banner von War Anthem Records. Zum fünften Male schlagen die Niederländer zu und diese mal huldigt man mit dem Albumstitel und dem Cover die Band Cannibal Corpse, nachdem man ja schon Met...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Rimm King
02. Seth Putnam Paid Our Cab Fare
03. Croxteth Crew
04. O She´s Eleven
05. Toy Boy Killer
06. Knob Gobbler
07. T.W.
08. Slimming Party At Kelly´s
09. Furry Fandom Fetish
10. Redneck Rampage
11. Iqbal Worm
12. Norway Utoya Massacre
13. Handy Handjob Hannah
14. The Fermi Paradox
15. Positive Aspects of Collective Chaos
16. The Beast
17. Web(e)xecutions
nach oben

 
Purgatory - DEATHKVLT - Grand Ancient Arts  (2013) >>>   War Anthem Records
Purgatory - DEATHKVLT - Grand Ancient Arts - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:28 min.
Death Metal
Rezension: 20 Jahre PURGATORY. 20 Jahre kompromissloser Death Metal aus Deutschland. Und was passt besser zu solch einem Jubiläum als ein neues Album. "Deathkvlt - Grand Ancient Arts" heisst es und kommt fast exakt zwei Jahre nach ihrem letzten Werk in die Läden. Mit einem neuen PURGATORY Album kann man wir...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Onward to the Burning Shores 03:32
2. Grand Ancient Arts 03:49
3. Psalms of Invocation 04:04
4. Underneath Fathomless Depths 04:28
5. Pandemonium Rising 04:08
6. Unleash the Reaper 02:56
7. Into Starless Chaos 03:35
8. As I Behold I Despise (Demigod cover) 04:54
9. Of Reverence and Ruin 03:40
10. Consumed by Ashes 06:22
nach oben

 
Postmortem - Bloodground messiah  (2012) >>>   War Anthem Records
Postmortem - Bloodground messiah - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:10 min.
Death Metal
(Death/Thrash Metal)
Rezension: Ich verfolge POSTMORTEM seit dem ersten Demo, ich mochte die Jungs schon immer. Genau die Mischung aus Death und Thrash die mich 20 Jahre später immer noch begeistert. Aber hätte mir jemand gesagt das nach dem (mehr oder weniger) Comeback ‚Constant hate’ (das Hammer war) POSTMORTEM sich noch weiter...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Exordium
02 – Under attack
03 – Down for the count
04 – Santa muerte
05 – Machinegun preacher
06 – Calling the undead
07 – Black flame
08 – White raven black sun
09 – Falling from hell
10 – Drowned in black
11 – Cant wait to eliminate
nach oben

 
Purgatory - Necromantaeon  (2011) >>>   War Anthem Records
Purgatory - Necromantaeon - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 32:31 min.
Death Metal
(Bestial Death Metal)
Rezension: Wo PURGATORY drauf steht, ist auch Death Metal drin! Oder so ähnlich.... Seit nunmehr 18 Jahren besteht das Prügelkommando aus Sachsen und nun kommt auch endlich das neue (sechste) Album "Necromantaeon". Mit ihren Alben hatten es PURGATORY ja noch nie sehr eilig und so sind inzwischen mal wieder dre...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Arrival of the Undivine 01:05
2. Reaping the Diseased 03:44
3. Where Darkness Reigns 03:19
4. Glorification of the Lightbearer 03:22
5. Downwards Into Unlight 04:08
6. Scourging Blasphemies 03:17
7. Calling the Grand Destroyers 03:45
8. Necromantaeon 04:18
9. The Collapse of Tides 05:33
nach oben

 
Cliteater - The Great Southern Clitkill  (2010) >>>   War Anthem Records
Cliteater - The Great Southern Clitkill - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 32:36 min.
Grind
Rezension: Ja ja, die verrückten Holländer sind wieder zurück. Das Land der unbegrenzten musikalischen Fähigkeiten haut ja immer wieder klasse Kapellen heraus, keine Frage und auch CLITEATER sollte jeden Undergroundfan ein Begriff sein. Die Burschen sind auch schon beim fünften Album angekommen und auch dieses...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Now I Lay Me Down To Cheat
2. Crime Scene Cleaner
3. Daryl Rhea
4. F.F. (Fuckin' Faggot)
5. I Hypochondriac
6. The Great Southern Clitkill
7. Cellar Dweller
8. La Bestia
9. Fred Shipman (a sick man)
10. Saturday Night Beaver
11. GRUNTlichkeit
12. Glory Hole
13. In-diana jones
14. Family Ties
15. Positive Aspects Of Collective Chaos (part IV)
16. Knoxville Horror Mutilations
17. BTS (Biomedical Tissue Services)
nach oben

 
Under That Spell - Apotheosis  (2010) >>>   War Anthem Records
Under That Spell - Apotheosis - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:43 min.
Black Metal
Rezension: Als Helrunar 2008 verlautbaren ließen, dass Dionysos als Mitglied aussteigt, dürften wohl viele Fans geschockt gewesen sein. Seither war es recht ruhig um ihn, allerdings ist er nun mit seiner neuen Band UNDER THAT SPELL wieder da. Mit Sin hat er sich am Bass bereits bekannte Unterstützung geholt, s...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rise 01:14
2. Below 05:13
3. I Am The Prophet 05:18
4. Under That Spell 05:00
5. Black 05:49
6. Their Last Creation 06:41
7. The Final March 04:57
8. The Eldest Name Of God 04:39
9. Apotheosis 06:52
nach oben

 
Inhume - Moulding the Deformed  (2010) >>>   War Anthem Records
Inhume - Moulding the Deformed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:37 min.
Grind
(Death/Grind)
Rezension: Liebhaber des gepflegten Krachs dürften die Niederländer INHUME bereits kennen. Seit 1994 lärmt man sich bereits durch die europäische Death Grind-Szene. Ihr neues Werk „Moulding The Deformed“ ist allerdings erst das vierte Studioalbum der Jungs, macht aber nichts. Schon das Cover der neuen Schla...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Deadbeat 02:09
2. Virus 02:44
3. Cure For Life 04:12
4. Compulsory Infected 03:44
5. Wretched Worm 03:07
6. Cadaverous Abortion 03:02
7. Zombie Grinder 02:42
8. Prophet 01:43
9. Moulding the Deformed 02:35
10. Phobia 01:41
11. Premeditated 02:52
12. Sea of Limbs 01:57
13. Violent Overkill 02:49
nach oben

 
Defloration - Abused With Gods Blessing  (2010) >>>   War Anthem Records
Defloration - Abused With Gods Blessing - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:47 min.
Death Metal
Rezension: Hm, die Burschen habe ich desöfteren auch schon live gesehen (Fuck the Commerce und PartySan), aber so richtig hängen geblieben sind sie bei mir nicht, obwohl das letzte Album namens " Necrotic Nightmares" nicht übel war. Nach zwei Demos, einer Split und drei Alben bringen DEFLORATION via War Anthem...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Angel Of Wrath
2. Lost In Addiction
3. Braindrill
4. Mr. Finster
5. Digested By Conspecifics
6. The Real Massacre Of Knife
7. The Religious Way
8. The Fade Of Poor
9. Standing At The Abyss
10. Negation Of God
nach oben

 
V.A. - PARY.SAN METAL OPEN AIR - THE SOUND OF HELL 2009  (2010) >>>   War Anthem Records
V.A. - PARY.SAN METAL OPEN AIR - THE SOUND OF HELL 2009 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Diverse/Stilübergreifend
(Live-Death/Black/Thrash/Grind/Doom/Metal)
Rezension: Lange war er angekündigt, immer wieder wurde er verschoben, der audiovisuelle Rückblick des Party.San Open Airs 2009. Auf endlose Querelen und Verhandlungen über die Freigabe von Live-Kapiteln beteiligter Formationen folgte das Regendesaster 2010 und das Aus für den Festivalstandort Bad Berka. Und ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD1:
1. POSTMORTEM - are you dead
2. POSTMORTEM - killing days
3. AZARATH - sacrifice of blood
4. PSYCROPTIC - horde in devolution
5. MARDUK - baptism by fire
6. MARDUK - christraping black metal
7. SUMMERS DYING - escape
8. GRABAIK - beyond a black horizon
9. INHUME - hate/kill
10. INHUME - illuminati
11. SOLSTAFIR - köld
12. DEN SAAKALDTE - la vinteren vare evig
13. EVOCATION - tomorrow has no sunrise
14. EVOCATION - razored to the bone
15. SWALLOW THE SUN - these hours of despair
16. HATE ETERNAL - bringer of storms
17. THYRFING - en sista litania
18. THYRFING - far at helvete
19. HELLSAW - the black death
20. BENEATH THE MASSACRE - never more
21. PAGANIZER - scandinavian warmachine
22. ROTTEN SOUND - alternews
23. ROTTEN SOUND - colonies
24. SHINING - i och med insikt skall du förga
25. SADUS - certain death
26. SADUS - in your face
27. MOONSORROW - sankaritania
28. ELUVEITIE - the somber lay
29. DARK FUNERAL - goddess of sodomy
30. DARK FUNERAL - hail murder
31. SIX FEET UNDER - t.n.t.

DVD2:
MAKING OF, INTERVIEWS, IMPRESSIONS, CREDITS
nach oben

 
Postmortem - Seeds of Devastation  (2010) >>>   War Anthem Records
Postmortem - Seeds of Devastation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46 min.
Death Metal
Rezension: Ja ja, die Burschen sind ja auch schon seit Ewigkeiten im Buisness unterwegs und die Gesichter sind auch nicht mehr die frischesten, aber besonders im Osten unserer Republik sind die Burschens ehr beliebt. Die Rede ist von POSTMORTEM. Das Berliner Quartett ist bereits seit 1991 dabei und liefern u...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Deliverance
2. Give Us Hate
3. Ghost Of The Warship
4. Dark New World
5. Prelude To DevastationBlood Spangled Banner
6. Blood spangled banner
7. Drop Another Body
8. Chopped, Shredded And Grind To Meatballs
9. Nocturnal Prayer
10. So Cold
nach oben

 
V.A. - PartySan 2008  (2009) >>>   War Anthem Records
V.A. - PartySan 2008 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 175 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Alles im Metal)
Rezension: Wie es mittlerweile üblich geworden ist, gibt es zu jedem anständigen Festival auch eine DVD, die meist im Folgejahr kurz vor Beginn des nächsten Festivals erscheint. Auch das PartySan glänzt mit diesem Service für seine treue Gefolgschaft, die sich auf diesem Wege das vergangene Festival noch einm...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Purgatory - Burial Of A Plague
Deadborn - Pain Is God
Farsot - Thematik: Trauer
Skyforger - Esat kâ Vîri / Be Like a Man
Dismember - Under A Blood Red Sky
Irate Architect - The Visitor, High Pulse Rate
Defloration - The War Within
Tyrant - Armageddon Is Here
Hail Of Bullets - Advancing Once More
Lividity - Used, Abused And Left for Dead, No Time for Lube
Kampfar -Dødens Vee
Unanimated - Through The Gates
Endstille - Endstilles Reich
Bloodbath - Weak Aside
Bolt Thrower - The Killchain
Imperious Malevolence . Where Demons Dwell, Excruciate
Insision - Doubt Denied
Facebreaker - Unanimated Flesh
Koldbrann -Steinet Til Jorden
General Surgery - Ambulance Chaser; Fulguration
Vreid - Under Isen
Maroon- The Iron Council
Impaled Nazarene - Original Pig Rig
Legion Of the Damned - Legion of the Damned, Bleed for me
Behemoth - Conquer All
Obituary, Evil Ways, Slowly we rot

Doku und Clips
nach oben

 
Pandemia - Feet Of Anger  (2009) >>>   War Anthem Records
Pandemia - Feet Of Anger - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:06 min.
Death Metal
(Death mit leichten Thrash Anleihen)
Rezension: Hossa die Waldfee! – Was das Tschechische Quartett Pandemia hier auf ihrem Vierten Longplayer „Feet Of Anger “ in die Rillen gefräst hat ist ganz großes Kino für die Ohren auch wenns nicht neu klingt was da aus den Boxen rauscht. Um es vorweg zu nehmen, mit Brutal Death Geholze haben die ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Blind Sense
02. The Void
03. Behind The Reason
04. Locus Delicti
05. Twisted Faith
06. Progeny’s Debt
07. The Frozen One
08. Epitaph
09. Human Error
10. Anger Of Blood
11. Unnecessarity
12. Death Symbols
nach oben

 
Lividity - To Desecrate and Defile  (2009) >>>   War Anthem Records
Lividity - To Desecrate and Defile - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:39 min.
Death Metal
(Brutal Death Metal)
Rezension: Seit mehr als 15 Jahren wüten die kranken Amis von LIVIDITY nun schon durch die Szene. Bekannt geworden durch kranke und perverse Gor- und Porn-Lyrics, fiese Cover und auch gerne einmal makabere Scherze, gehören sie noch immer zu den bekannteren Bands ihres Genres. Werke wie „...'Til Only the Sick R...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sword Of Sodomy 04:39
2. Adapting The Flesh 01:37
3. Surround By Disgust 04:21
4. Dismantle The Carcass 01:38
5. Cadaver Dogs 03:09
6. Mass Genocide 04:54
7. Gut The Slut Before I Fuck 02:25
8. Funerary Chambers 03:29
9. Engorged With Blood (To Fill You With My Semen) 01:32
10. Orgasmic Flesh Feed 05:25
11. Wie Krieger Sterben (Blood-Cover) 03:44
12. Roman Whores (Blood-Cover) 01:31
13. Inner Fetal Dismemberment 03:15
nach oben

 
Darkened Nocturn Slaughtercult - Saldorian Spell  (2009) >>>   War Anthem Records
Darkened Nocturn Slaughtercult - Saldorian Spell - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:20 min.
Black Metal
(Old School BM)
Rezension: Die deutsche Black Metal-Formation DARKENED NOCTURN SLAUGHTERCULT besteht seit 1997. Die Band um Frontfrau Onielar konnte sich mit ihren ersten vier Werken schon eine gute Bekanntheitsgrundlage zulegen. Mit ihrem fünften Werk „Saldorian Spell“ begeben sich D.N.S. nun das erste Mal in die Hände eines...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Saldorian Spell
2. Beneath The Moon Scars Above
3. Kataklysmic Bretherens
4. The Descent To The Last Circle
5. Glance at the Horizon
6. Dispatching The Curse Of Uncreation
7. Suitor Of Death
8. The Saturnine Chapel
nach oben

 
Cliteater - Scream Bloody Clit  (2008) >>>   War Anthem Records
Cliteater - Scream Bloody Clit - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:07 min.
Grind
Rezension: Welcher Crust und Grind Liebhaber hat diesen Namen nicht schon einmal gehört oder gelesen? CLITEATER gehören mittlerweile so sicher in die Szene, wie die Spice Girls in den Zoo. Nach dem Debütalbum "Clit 'em all" war diese Combo schon garnicht mehr wegzudenken und nach dem darauffolgenden Album "Eat...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Nathan Gale (Rot In Hell)
02. M.I.L.F. Hunter
03. Desolate
04. Mummified On Formaldehyde
05. Impulse To Destruct
06. 1001 Nights In Perversia
07. Porn Of The Dead
08. Bruce-Dick-In-Son
09. Your Mouth, My Seed
10. Promised Land
11. Positive Aspects Of Collective Chaos pt. III
12. Didgeridildo
13. Obese Obsession
14. Pedophiliac Cult
15. Sea Of Faeces
nach oben

 
Jack Slater - Blut/Macht/Frei  (2008) >>>   War Anthem Records
Jack Slater - Blut/Macht/Frei - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:52 min.
Death Metal
Rezension: Vier Jahre nach ihrem Zweitwerk „Metzgore“ sind die verrückten Deather aus Bonn wieder mit einer neuen Platte am Start. Sie heisst „Blut/Macht/Frei“ und bietet wieder einmal genau das, was man sich von JACK SLATER wünscht: kontrolliertes Chaos und Brutalität! Vorweg: hier wird einem nichts neues ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Blut/Macht/Frei 04:58
2. Toten 04:55
3. Amnestia 04:44
4. Rohrspast 03:30
5. Rost 08:16
6. Du Selbst 01:49
7. Narbe, Part I 04:04
8. Narbe, Part II 04:20
9. Narbe, Part III 08:01
10. Narbe, Part IV 05:15
Lineup:
Vocals: The Horn
Guitar: Sobo
nach oben

 
V.A. - Party.San 2007  (2008) >>>   War Anthem Records
V.A. - Party.San 2007 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 170:0 min.
Diverse/Stilübergreifend
Rezension: Auch dieses Jahr muss es natürlich von allen guten Festivals wieder eine Best Of 2007 DVD geben, in der ein Querschnitt des gesamten Festivals wiedergegeben wird. Bei der neuen Party.San DVD gelingt das auch sehr gut. Zwar gibt es verschiedene kleine Differenzen beim Sound - z.B. bei DYING FETUS, wo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. DISASTER KFW - Kill All Humans
2. DISASTER KFW - Clash Of The Titans
3. PENTACLE - Into The Fiery Jaws
4. DYING FETUS - One Shot One Kill
5. MERCYLESS - Unbound
6. LAY DOWN ROTTEN - Within The Veil
7. KORADES - Confess Your Sins
8. CLITEATER - Death Of J-Lo
9. CLITEATER - I Killed R.I.
10. CLITEATER - Portable Gasstove
11. RED HARVEST - God Tech
12. EQUILIBRIUM - Wingthors Hammer
13. BELPHEGOR - Diaboli Virtus In Lumbar Est
14. VADER - This Is The War
15. BEWITCHED - Black Burning Hatred
16. DI APOKALYPTISCHEN REITER - Unter Der Asche
17. IMMOLATION - World Agony

1. INTERMENT - Black Hollow Black
2. LENG TCH'E - Don't Touch My Spandex
3. LENG TCH'E - Mördergrinding
4. BLACK DAHLIA MURDER - What A Horrible Night...
5. HAEMORRHAGE - Dissect Exhume Devour
6. HAEMORRHAGE - Furtive Dissection
7. MELECHESH - Rebirth Of The Nemesis
8. PRIMORDIAL - The Golden Spiral
9. GRAVE - For Your God
10. KORPIKLAANI - Pellonpekko
11. KORPIKLAANI - Happy Little Boozer
12. ASPHYX - The Rack
13. GORGOROTH - Profetens Apenbaring
14. MALEVOLENT CREATION - Blood Brothers
15. MALEVOLENT CREATION - The Will To Kill

+ Interviews & Impressions
nach oben

 
Irate Architect - Visitors  (2008) >>>   War Anthem Records
Irate Architect - Visitors - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:08 min.
Death Metal
(Moderner, Progressiver Death/Grind)
Rezension: Da haben sich War Anthem einen hoffnungsvollen Newcomer an Land gezogen. Haben es die meisten debutierenden Bands schwer, auch nur ansatzweise einen Hauch dünner Erstligaluft schnuppern zu dürfen, so knüppeln sich IRATE ARCHITECT mit spielerischer Leichtigkeit in die Position eines Titel- bzw. Cham...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.The Guestroom
2.The visitor
3.Sickening Dolor
4.Three Times Holy
5.Coroner Boy
6.Imported
7.Bygone
8.Awarness (Instrumental)
9.High Pulse Rate
10.Timber Processing
11.Seduction
12.Weeping Eye
13.Dead End Eyes
14.Lonesome Girl
15.Feeling The Void
Lineup:
Vocals: Christoph Maderasz
Guitar: Jens Balaschke
Bass: Kai Schweers
Drums: Phillip Pfeiffer
nach oben

 
Postmortem - Constant hate  (2008) >>>   War Anthem Records
Postmortem - Constant hate - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:23 min.
Death Metal
(Death Metal mit 'ner Prise Thrash Metal) Also available as lim.edit. box-Set, 666 copies. Contains: CD, Button, Sticker, special T-Shirt + 1 suprise-gift.
Rezension: Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber POSTMORTEM kommen wirklich wieder zurück und zwar mit Pauken und Trompeten. Nach satten fünf Jahren und Line-Up Lifting hauen POSTMORTEM mit ’Constant hate’ so dermaßen wieder auf die Kacke das ich mein Grinsen kaum aus dem Gesicht bekomme. ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 - Are you dead
02 - Suffer
03 - Killing days (to ottis)
04 - The way of the knife
05 - Lobotomy
06 - Please god
07 - Revolution
08 - As the blood rushed out of her cutted throat
09 - Hate, kill, destroy
10 - Can't stop killing
nach oben

 
Dead - In The Bondage Of Vice  (2007) >>>   War Anthem Records
Dead - In The Bondage Of Vice - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:46 min.
Grind
(Sleaze Grind)
Rezension: Freunde des Sleaze Grind und des geschmacklosen Humors: DEAD are back mit ihrem neuen Album „In The Bondage Of Vice“! Die Grindfreunde unter Euch wissen mit Sicherheit über wen wir hier sprechen wollen. DEAD bestehen seit fast zwanzig Jahren und haben sich in dieser Zeit zu einer Institution im Gore...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. (.)(.) 00:34
2. Borderline Baby 02:10
3. Dixi Driver 03:23
4. Asstronaut 03:28
5. Lowered Expectations 03:08
6. In The Bondage Of Vice 03:27
7. Church Of Alcohol 04:44
8. Wild At Fart 02:12
9. Free Cocaine 01:02
10. Watch Me Puke 04:27
11. I Want To Be A Hetero 01:51
12. Drop The Soap 01:35
13. Bag Of Fuck 03:42
nach oben

 
Disaster KFW - Collateral damage  (2006) >>>   War Anthem Records
Disaster KFW - Collateral damage - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:54 min.
Death Metal
(Death/Thrash Metal)
Rezension: Wenn man beim ’Heim-Moshen’ nicht aufpasst und sich einfach dem Dröhnen und Scheppern hingibt, dabei die Gliedmaßen einfach ihr Werk verrichten lässt, könnte es schon passieren, dass das heimische Wohndomizil einiges an kollateralen Schäden in Kauf nehmen muss, sobald die neue DISASTER K...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Bloody and gore
3. Collateral damage
4. Hartlackers united
5. Clash of the titans
6. Fear is our crowd (Fuck Sauerkraut)
7. Exorcist
8. To darkness
9. Kill all humans
10. Hell is born
11. Hidden track (Bierchensong)
nach oben

 
Rogash - Supremacy undone  (0) >>>   War Anthem Records
Rogash - Supremacy undone - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:18 min.
Death Metal
Rezension: Ich muss gestehen, als ich den Bandnamen ROGASH gelesen habe, hatte ich eher ein russisches Nationalgericht im Kopf als eine Death Metal Walze, welche ROGASH wahrlich sind. Iin 2010 gab es bereits ein Demo (Rogan Era) das mir leider nicht bekannt ist. Somit springen wir direkt zum Debütalbum ‚Sup...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Malignant Tumour - Overdose & Overdrive  (0) >>>   War Anthem Records
Malignant Tumour - Overdose & Overdrive - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:32 min.
Metal
(Metal !!!)
Rezension: Seit 1991 lärmen die Tschechen MALIGNANT TUMOUR durch die Szene, in dieser Zeit hat man zwar nur 4 Alben (das erste erst 2003!) auf die Kette bekommen, dafür aber 3 EP´s und unglaubliche 22 (!) Split-EP´s ...damit macht man ja AGATHOCLES Konkurrenz! Aus dem ursprünglichen GrindCrust-Geassel ist mitt...
ganzes Review lesen
nach oben

 
[ Seit dem 07.08.06 wurde der Artikel 2544 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum