METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Century Media   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Voivod - Target Earth  (2013) >>>   Century Media
Voivod - Target Earth - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:36 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Prog/ Thrash Metal)
Rezension: Man hat ja immer Bands auf dem Zettel, die man eigentlich seit Ewigkeiten mal anchecken möchte, es aber trotzdem nie schafft. Nun, VOIVOD gehören für mich zu dieser Sorte Bands. Ja, ich schäme mich. Jetzt habe ich allerdings "Target Earth", das inzwischen dreizehnte Album der Kanadier, zum Besprech...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Target Earth
2. Kluskap O'Kom
3. Empathy for the Enemy
4. Mechanical Mind
5. Warchaic
6. Resistance
7. Kaleidos
8. Corps Étranger
9. Artefact
10. Defiance
nach oben

 
Alpha Tiger - Beneath The Surfarce  (2013) >>>   Century Media
Alpha Tiger - Beneath The Surfarce - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:36 min.
Heavy/Power Metal
(klassischer Heavy/Speed/Power Metal)
Rezension: Es ist immer wieder schön wenn junge Bands auch mal mit guten, alten Heavy Metal in den Startlöchern stehen. Alpha Tiger aus Freiberg/Sachsen sind so eine Truppe. Als Satin Black 2007 gestartet, haben sich die Jungs dem klassischen Heavy/Speed/Power Metal verschrieben, dem dann noch eine Portion NW...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Intro
02. The Alliance
03. From Outer Space
04. Waiting For A Sign
05. Beneath The Surface
06. Along The Rising Sun
07. Eden Lies In Ruins
08. Rain
09. Crescent Moon
10. We Came From The Gutter
nach oben

 
Necrowretch - Putrid Death Sorcery  (2013) >>>   Century Media
Necrowretch - Putrid Death Sorcery - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:46 min.
Death Metal
(Old School Death Metal)
Rezension: "Putrid Death Sorcery" ist das Debütalbum der erst 2008 gegründeten Death Metaller NECROWRETCH aus Frankreich. Gegründet wurde die Band von Vlad. Denn dieser wollte nachdem er "Scream Bloody Gore" vn Death gehört hatte auch eine Death Metal Scheibe wie diese herausbringen. Also besorgte er sich eine...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ripping Souls of Sinners 02:37
2. Purifying Torment 03:21
3. Goat-Headed 03:04
4. Putrid Death Sorcery 03:52
5. Impious Plague in Catacombs 03:35
6. Spewed from Hell 03:29
7. Defiler of Sacrality 03:16
8. The Anthropomancer 04:26
9. Soiled Into a Crypt 02:26
10. Necrollections 03:03
11. Repugnizer 02:35
nach oben

 
Deez Nuts - Bout it  (2013) >>>   Century Media
Deez Nuts - Bout it - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:47 min.
HardCore/MetalCore
(Old School Hardcore ala Madball)
Rezension: Austaliens DEEZ NUTS sind zurück mit ihrem dritten Album. Dem Standart-Metalhead werden die Jungs wohl eher nichts sagen, der Hardcore Verfechter wird sich freuen. DEEZ NUTS stehen für old schooligen Hardcore ala Madball. Und mit einer durchschnittlichen Laufzeit von 2Minuten30Sekunden (es gibt mas...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Standart CD:

01 – Bout it
02 – Shot after shot
03 – Not a face in the crowd
04 – Keep on
05 – Popular demand
06 – Go fuck yourself
07 – Don’t act like you don’t already know
08 – What we eat don’t make YOU shit
09 – Call to arms
10 – Streets are watching
11 – Public service announcement
12 – Unfuckwithable
13 – I.D.K.W.Y.T.Y.A.B.I.K.W.D.G.A.F.A.Y.
14 – Life your live
15 – True colors
16 – Band of brothers

Lim.Edit.Bonus-CD:

01 – Rep your hood
02 – Sex sells
03 – Stay true
04 – Damn right
05 – I hustle everyday
06 – Tonight were gonna party like theres no tomorrow
07 – Your mother should’ve swallowed you
08 – Don’t call it a comeback
09 – DTD
10 – If you don’t know, now you know
nach oben

 
Bleed From Within - Uprising  (2013) >>>   Century Media
Bleed From Within - Uprising - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:26 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Nach zwei E.Ps und zwei Alben kommt nun das aktuelle Album ‚Uprising’ in die Läden dieser Welt. Die Rede ist von BLEED FROM WITHIN. Die aus Schottland stammende Band schlägt, noch immer, in die Metalcore-Kerbe. Für all jene denen sich gerade wieder die Zehnnägel aufrollen beginnen sei gesagt: Wie be...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – III
02 – Colony
03 – It lives in me
04 – Nothing, no one, nowhere
05 – Escape yourself
06 – Strive
07 – I am oblivion
08 – Speechless
09 – Our divide
10 – Uprising
11 – The war around us
12 – Leech
13 - Devotion
nach oben

 
Death Wolf - II : Black Armoured Death  (2013) >>>   Century Media
Death Wolf - II : Black Armoured Death - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:56 min.
Punk/Oi
(Horror Punk Rock)
Rezension: Was einst Devils Whorehouse genannt war und vor gut 13 Jahren als Samhain/Misfits Coveband anfing, heisst heute DEATH WOLF und hab im Februar das zweite Album "II: Black Armoured Death" veröffentlicht. DEATH WOLF ist das Kind des Marduk Gründers/Bassisten Morgan Håkansson. DEATH WOLF spielen auf ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Noche de Brujas 03:28
2. World Serpent 02:54
3. Lords of Putrefaction 04:42
4. Darkness of Hel 03:25
5. Sudden Bloodletter 01:25
6. Malice Striker 04:38
7. Night Stalker 03:57
8. Luciferian Blood Covenant 02:31
9. Black Armoured Death 01:43
10. Death Wolf March 05:57
11. Little Black Angel 03:33
12. Snake Mountain 03:21
13. Rothenburg 05:22
nach oben

 
Ceremonial Oath - The Book Of Truth  (2013) >>>   Century Media
Ceremonial Oath - The Book Of Truth - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 88:36 min.
Death Metal
(Old School Death Metal)
Rezension: Wollen wir uns heute doch einmal mit einer kleinen schwedischen Geschichtsstunde befassen. Ende der 1980er als Desecrator gegründet, nannte man sich ab 1990 CEREMONIAL OATH. Damalige Bandmitglieder waren keine geringeren als Oscar Dronjak (Hammerfall), Jesper Strömblad (In Flames, Hammerfall) und An...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD1:
1. Prologue: Sworn To Avenge 1:05
2. Chapter I: The Invocator 3:16
3. Chapter II: For I Have Sinned/The Praise 5:24
4. Chapter III: Enthroned 5:16
5. Chapter IV: Only Evil Prevails 5:30
6. Chapter V: Thunderworld (Welcome To Forever) 2:26
7. Chapter VI: Lords Of Twilight 5:42
8. Chapter VII: Ceremonial Oath 7:34
9. Chapter VIII: The Lost Name Of God 3:51
10. Chapter IX: The Book Of Truth 1:52
11. Chapter X: Hellbound 3:40

CD 2
1. Intro: The Hour Between Darkness And Dawn 1:37
2. Remains Of Death 5:54
3. Force Of Habit 4:51
4. A Nocturnal Predator 2:50
5. Into The Abyss Of Hell 6:00
6. The Invocator 4:01
7. Necrosis 8:42
8. The Lost Name Of God 3:43
9. For I Have Sinned/The Praise
nach oben

 
Finntroll - Blodsvept  (2013) >>>   Century Media
Finntroll - Blodsvept - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:05 min.
Pagan/Viking Metal
(Humppa Black Metal)
Rezension: Horch, es rumpelt wieder gewaltig im finnischen Unterholz! Finntroll haben wieder einmal ein Album aus dem rohen Nordwaldholz gehackt und es diesmal „Blodsvept“ getauft. Ich muss wohl weder den Fans noch den Unbeeindruckten erklären, was es in den elf neuen Songs zu hören gibt. Der Name steht ja ber...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Blodsvept
02. Ett Folk Förbannat
03. När Jättar Marschera
04. Mordminnen
05. Rösets Kung
06. Skövlarens Död
07. Skogsdotter
08. Häxbrygd
09. Tva Ormar
10. Fanskapsfylld
11. Mitvinterdraken
nach oben

 
Intronaut - Habitual Levitations  (2013) >>>   Century Media
Intronaut - Habitual Levitations - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:18 min.
Progressive Metal/Rock
(Post Metal)
Rezension: INTRONAUT haben sich mit ihrem inzwischen vierten Album zu einer ernstzunehmenden Größe im Post-Metal-Zirkus entwickelt. Zeichnete sich die Musik der Amis vor vielen Jahren noch durch etwas zerfahrenes Songwriting und stellenweise eher mittelprächtiges Gepolter aus, präsentiert sich die neue Scheibe...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Killing Birds With Stones
2. The Welding
3. Steps
4. Sore Sight For Eyes
5. Milk Leg
6. Harmonomicon
7. Eventual
8. Blood From A Stone
9. The Way Down
nach oben

 
Heaven Shall Burn - VETO  (2013) >>>   Century Media
Heaven Shall Burn - VETO - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:28 min.
Melodic Black/Death/Thrash
Rezension: Die Vorstellung dieser Band kann ich mir sparen, immerhin gelten Heaven Shall Burn spätestens seit "Iconoclast" als Aushängeschild der deutschen Szene. Mit "Veto" veröffentlichen sie nun ihr sechstes Album. Doch kann es die hohen Erwartungen erfüllen? Nachdem ich die Scheibe mit Sicherheit über 2...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Godiva
2. Land Of The Upright Ones
3. Die Stürme rufen dich
4. Fallen
5. Hunters Will Be Hunted
6. You Will Be Godless
7. Valhalla (Blind Guardian - Cover)
8. Antagonized
9. Like Gods Among Mortals
10. 53 Nations
11. Beyond Redemption
nach oben

 
Terror - Live By The Code  (2013) >>>   Century Media
Terror - Live By The Code - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 26:39 min.
HardCore/MetalCore
(Hardcore!)
Rezension: Knappe anderthalb Jahre nach ihrem vielleicht besten Album bis her sind TERROR nun mit ihren neuen Werk "Live By The Code" zurück. Der Albumtitel verspricht einiges und man wird auch nicht enttäuscht. Zumindest nicht musikalisch. Jedoch gibt es zwei Dinge die sehr enttäuschend sind: 1. Das Cover...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Most High (2:45)
2. Not Impressed (2:02)
3. Cold Truth (2:59)
4. I'm Only Stronger (2:53)
5. Live By The Code (1:51)
6. The Good Die Young (2:10)
7. Shot of Reality (2:41)
8. Hard Lessons (2:44)
9. Invasion (2:21)
10. Nothing In Your Head (2:19)
11. One Blood (2:01)
nach oben

 
Tesseract - Altered State  (2013) >>>   Century Media
Tesseract - Altered State - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:41 min.
Progressive Metal/Rock
(Prog Metal/ Djent)
Rezension: Zwei Alben, eine EP, drei verschiedene Sänger. TESSERACT haben schon einen ordentlichen Verschleiß an Frontleuten vorzuweisen. Während das grandiose Debüt "One" noch von dem begnadeten Dan Tompkins eingesungen wurde, folgte auf der EP "Perspective" Eliot Coleman, welcher leider keineswegs mit der st...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Of Matter - Proxy
2. Of Matter - Retrospect
3. Of Matter - Resist
4. Of Mind - Nocturne
5. Of Mind – Exile
6. Of Reality - Eclipse
7. Of Reality - Palingenisis
8. Of Reality - Calabi-Yau
9. Of Energy - Singularity
10. Of Energy - Embers
nach oben

 
Dark Tranquillity - Construct  (2013) >>>   Century Media
Dark Tranquillity - Construct - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:25 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Melodic Sweden (Death) Metal)
Rezension: DARK TRANQUILLITY sind wieder da mit neuem Album Gepäck. Jetzt tingeln die Jungs schon seit 1991 unter diesem Namen in der Metalgeschichte herum. Ich nehme nicht an das es viele Leute gibt die diesen Namen noch nicht kennen (außer man fängt heute an Metal zu hören). Sie spielen an allen Ecken, sie...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – For broken words
02 – The science of noise
03 – Uniformity
04 – The silence in between
05 – Apathetic
06 – What only you know
07 – Endtime hearts
08 – State of trust
09 – Weight of the end
10 – None becoming
Lineup:
Vocals: Mikael Stanne
Guitar, Bass: Martin Henriksson
Guitar: Niklas Sundin
Keyboard: Martin Brändström
Drums: Anders Jivarp
nach oben

 
Orphaned Land - All Is One  (2013) >>>   Century Media
Orphaned Land - All Is One - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:26 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Oriental Metal)
Rezension: Warum ist es in der „politischen Realität“ nur so schwer, das hinzukriegen, was in der Musik ohne weiteres möglich ist? ORPHANED LAND aus Israel, die als Pioniere des Oriental Metal gelten, machen seit Jahren vor wie man Grenzen in den Köpfen überwindet. Und sie bringen dies schon durch den Titel ih...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. All Is One
2. The Simple Man
3. Brother
4. Let The Truce Be Known
5. Through Fire And Water
6. Fail
7. Freedom
8. Shama´im
9. Ya Benaye
10. Our Own Messiah
11. Children
nach oben

 
Firewind - Live in Apotheosis 2012  (2013) >>>   Century Media
Firewind - Live in Apotheosis 2012 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 68:58 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Firewind, die Band rund um den Ozzy Osbourne Gitarristen Gus G., ist mittlerweile kein unbekanntes und unbeschriebenes Blatt mehr. Denn in ihrer mittlerweile etwa 15 Jährigen Karriere haben sie 7 Studio Alben und 2 Livealben auf den Markt gebracht. Das zweite Livealbum heißt „Live In Apotheosis 2012...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Head Up High
2. Wall Of Sound
3. Allegiance
4. Few Against Many
5. The Departure
6. Heading For The Dawn
7. Losing My Mind
8. World On Fire
9. Guitar Solo
10. SKG
11. Between Heaven And Hell
12. Piano Solo
13. Edge Of A Dream
14. Mercenary Man
15. Glorious
16. Maniac
17. Falling To Pieces
nach oben

 
Witherscape - The Inheritance  (2013) >>>   Century Media
Witherscape - The Inheritance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:42 min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Swanö-Metal)
Rezension: Für Easy Listening war DAN SWANÖ noch nie zuständig. Vorstellen muss ich diesen Ausnahmemusiker, Sänger und Multiinstrumentalisten, der von EDGE OF SANITY bis NIGHTINGALE oder BLOODBATH, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen, seit gefühlten Urzeiten die Schwermetallszene beglückt, wohl niemandem m...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Mother Of The Soul
2. Astrid Falls
3. Dead For A Day
4. Dying For The Sun
5. To The Calling Of Blood And Dreams
6. The Math Of The Myth
7. Crawling From Validity
8. The Wedlock Observation
9. The Inheritance
nach oben

 
High On Fire - Spitting Fire Live Vol. 1 & 2  (2013) >>>   Century Media
High On Fire - Spitting Fire Live Vol. 1 & 2 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 81:52 min.
Metal
(Sludge Stoner Metal/Rock)
Rezension: HIGH ON FIRE lärmen nun schon seit 1998 durch die Welt. Gegründet wurde die Drei-Mann-Band damals vom Hauptsongwriter, Gitarrist und Sänger Matt Pike. In all den Jahren haben die Jungs sechs Alben veröffentlicht und scheinen ständig auf Tour zu sein. Nun gibt es über Century Media Records und E1 Ent...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Vol. 1:
1. Serums of Liao 06:21
2. Frost Hammer 06:21
3. 10,000 Years 07:37
4. Devolution 04:27
5. Last 06:29
6. Fertile Green 04:31
7. Speedwolf 04:27

Vol. 2:
1. Rumors of War 03:23
2. DII 03:31
3. Fury Whip 06:21
4. Madness of an Architect 07:01
5. Face of Oblivion 04:14
6. Hung, Drawn and Quartered 02:37
7. Blood from Zion 05:02
8. Snakes for the Divine 09:30
nach oben

 
Watain - The Wild Hunt  (2013) >>>   Century Media
Watain - The Wild Hunt - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 62:42 min.
Black Metal
(Black Metal wie in fast nur Watain spielen kann)
Rezension: Kaum eine andere Band hat in den letzten Jahren die Fahne des Black Metal, trotz aller moderner Tendenzen, so hoch gehalten wie die Schweden Watain. Auch mit ihrem neuesten Album "The Wild Hunt" tun sie dies wieder in beindruckender Weise, wenn auch mit kleinen Ausnahmen. Der Titel des Albums ist d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Night Vision
02. De Profundis
03. Black Flame March
04. All That May Bleed
05. The Child Must Die
06. They Rode On
07. Sleepless Evil
08. The Wild Hunt
09. Outlaw
10. Ignem Veni Mittere
11. Holocaust Dawn
nach oben

 
Thanatos - Angelic Encounters  (2013) >>>   Century Media
Thanatos - Angelic Encounters - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 68:56 min.
Death Metal
(Death Thrash)
Rezension: Die Niederländer THANATOS sind die erste extreme Metal Band, die es je im Nachbarland gegeben hat. Von 1984 bis 1992 veröffentlichten sie ein paar Demos, ein Livealbum und ihre ersten beiden Studioalbum, bis man sich dann erstmal auflöste. 1999 kam man wieder zusammen und veröffentlichte ein Jahr sp...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Angelic Encounters 06:17
2. In Utter Darkness 05:20
3. Sincere Chainsaw Salvation 04:39
4. Infuriated 03:09
5. The Howling 02:38
6. Gods of War 03:57
7. The Devil's Concubine 06:01
8. Speed Kills 03:00
9. Thou Shalt Rot 06:06
10. L`Aldila - Beyond Terror 03:55
11. Devour the Living 05:32
12. Rites of Retaliation 04:01
13. Angelic Encounters 2002 A.D. 04:40
14. Satan`s Curse (POSSESSED cover) 04:12
15. Into the Crypts of Rays (CELTIC FROST cover) 04:14
nach oben

 
Turisas - Turisas2013  (2013) >>>   Century Media
Turisas - Turisas2013 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:47 min.
Pagan/Viking Metal
(Pagan Metal)
Rezension: Brüder, ihr könnt die rote Farbe wieder aus dem Schrank holen, Turisas sind zurück! Die finnischen Battle Metaller betiteln ihr neues Album schlicht Turisas2013 und unterstreichen damit umso deutlicher, wo sie nach drei Veröffentlichungen, unzähligen Liveshows und einem stetig wachsenden Beka...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. For Your Own Good
02. Ten More Miles
03. Piece By Piece
04. Into The Free
05. Run, Bhang-Eater, Run!
06. Greek Fire
07. The Days Passed
08. No Good Story Ever Starts With Drinking Tea
09. We Ride Together
nach oben

 
Necropsy - Tomb of the Forgotten - The Complete Demo Recordings  (2013) >>>   Century Media
Necropsy - Tomb of the Forgotten - The Complete Demo Recordings - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 166:5 min.
Death Metal
(Old School Death Metal)
Rezension: "Tomb of the Forgotten - The Complete Demo Recordings" beinhaltet so ziemlich alles, was die finnische Death Metal Band NECROPSY bisher veröffentlicht hat. Einzig das Debütalbum "Bloodwork" aus dem Jahre 2011 fehlt. Century Media haben sich ordentlich Mühe gegeben bei dieser 3CD bzw. 4LP Zusammen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Disc 1
1. Mental Disturbance 04:22
2. Extricate from the Life 04:27
3. Slippery Games 02:05
4. Intro - Appearing Lunacy 07:46
5. Scars Beyond Recovery 06:15
6. Fetchers of Soul 06:01
7. Imminent Prophecy 05:37
8. Curse 07:56
9. L.G.I. 00:55
10. Intro - Sanctify the Crucifixion Ritual 06:12
11. Dust Thou Art 03:59
12. Allienced With Darkness 04:33
13. Fall-Out 01:59
14. G.A.B.G. 01:28
15. Chronic Agony 03:59
16. Formal Absurdity 05:04
17. Charge of Undead 06:15

Tracks 1-3: Taken from "Mental Disturbance" demo (1989)
Tracks 4-9: Taken from "Curse" demo (1990)
Tracks 10-17: Taken from "Indigestion" demo (1990)

Alle Tracks bisher unveröffentlicht auf CD und Vinyl

Disc 2
1. Never to Be Forgotten 04:16
2. Dark Fantasies 04:37
3. Refusal of Cross 05:00
4. Under the Masses 04:27
5. White Perfect Fume 03:22
6. Locked 04:12
7. Born and Begotten in Sin 04:31
8. Dance Among the Dead 04:37
9. Cross of Deceased Flesh 02:59
10. Garden of Rotting 04:07
11. Cold Inert Mass of Meat 04:20

Tracks 1-2: Taken from "Promo 1991" demo
Tracks 3-6: Taken from "Another World" demo (1991)
Tracks 7-11: Taken from "Go All The Way Of Flesh" demo (1992)

Alle Tracks bisher unveröffentlicht auf CD und Vinyl, mit Ausnahme von Track 1 und 2 (erschienen auf "Never To Be Forgotten" 7inch EP im Jahre 1992)

Disc 3
1. Intro 01:52
2. Blasphemous Degradation 03:31
3. White Perfect Fume 03:16
4. From the Depths 05:04
5. Under the Masses 04:19
6. The Morass 04:27
7. Implicit Confidence 02:52
8. Shattered 03:14
9. Rune of Suffering 02:57
10. Black Dyed Dawns 03:20
11. Martyrdom 03:44
12. Anointing of the Sick 02:53

Tracks 1-6: aus der Split LP with DEMIGOD
Tracks 7-11: aus der "Promo 1993" Demo
Track 12: aus der "Monoheads" Compilation

Alle Tracks bisher unveröffentlicht auf CD, mit Ausnahme von Track 12
Tracks 7-12 bisher unveröffentlicht auf Vinyl
nach oben

 
Evocation - Excised and anatomised (EP)  (2013) >>>   Century Media
Evocation - Excised and anatomised (EP) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 20:47 min.
Death Metal
Rezension: Keine Ahnung was Century Media geritten hat, aber auch von EVOCATION kommt eine VINYL & MP3-ONLY E.P. dieser Tage auf den Markt. Dieses Teil hört auf den Namen: Excised and anatomised und bringt (im Gegensatz zu Grave) keine eigenen neuen Tracks, sondern man findet hier ‚nur’ 5 Cover-Tracks. 01 ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 - ...for victory (Bolt Thrower)
02 – Corporal jigsore quandary (Carcass)
03 – You suffer (Napalm Death)
04 – Enigma (Edge of Sanity)
05 – Terminal spirit disease (At The Gates)
nach oben

 
Grave - Morbid ascent (EP)  (2013) >>>   Century Media
Grave - Morbid ascent (EP) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 25:39 min.
Death Metal Gibt es nur auf Vinyl und mp3. CD-version ist keine geplant.
Rezension: GRAVE erleben dieser Tage mehr als nur ihren zweiten Frühling. Viel größer waren die Jungs zu ‚You’ll never see...’-Zeiten auch nicht. Wie auch immer. Das letzte Album ist knapp ein volles Jahr erst her, da gibt es bereits Nachschlag in Form von ‚Morbid ascent’. Einer E.P. die NUR auf VINYL und MP3 ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Venial sin
02 – Morbid ascent
03 – Possessed (Satyricon cover)
04 – Epos (Rise from the tomb-remix)
05 – Reality of life (new version/re-recorded)
nach oben

 
Iwrestledabearonce - Late For Nothing  (2013) >>>   Century Media
Iwrestledabearonce - Late For Nothing - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:52 min.
HardCore/MetalCore
(verrückter Modern Metal(core))
Rezension: So, "Late For Nothing" ist das erste Album mit IWRESTLEDABEARONCEs neuer Fronterin Courtney LaPlante, die 2012 kurzfristig für Krysta Cameron einsteigen musste. Das 2009er Debüt "It’s All Happening" war seinerzeit und auch heute noch der Hammer, Album Nummer zwei konnte dann leider nicht mehr üb...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Thunder Chunky
02. Letters To Stallone
03. Snake Charmer
04. Boat Paddle
05. Firebees
06. Mind The Gap
07. Carnage Asada
08. The Map
09. That’s A Horse Of A Different Color
10. I’d Buy That For A Dollar
11. Inside Job
12. It Don’t Make Me No Nevermind
nach oben

 
Lacuna Coil - Dark Adrenaline  (2012) >>>   Century Media
Lacuna Coil - Dark Adrenaline - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:31 min.
Hard Rock
(Melodischer Hardrock irgendwo zwischen melodischen Hard Rock und Goth-Metal und)
Rezension: „Dark Adrenaline” schimpft sich das aktuelle Album von Italiens Exportschlager Nr. 1, in Sachen melodischen, kraftvollen Goth angehauchten Hardrocks, Lacuna Coil. Das mittlerweile sechste Studio Album der Band macht genau dort weiter wo man mit dem letzten Werk „Shallow Life“ aufgehört hat. Melodisc...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Trip The Darkness
02. Against You
03. Kill The Light
04. Give Me Something More
05. Upside Down
06. End Of Time
07. I Don´t Believe In Tomorrow
08. Intoxicated
09. The Army Inside
10. Losing My Relegion(R.E.M. Cover)
11. Fire
12. My Spirit
Lineup:
Vocals: Christina Scabbia
Vocals: Andrea Ferro
Guitars: Marco "Maus" Biazzi
Guitars: Christiano Migliore
Bass: Marco Coti Zelati
Drums: Cristiano "Criz" Mozzati
nach oben

 
Aborted - Global Flatline  (2012) >>>   Century Media
Aborted - Global Flatline - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:37 min.
Death Metal
(Technischer und moderner Death/Grind)
Rezension: Die belgischen Extremisten von ABORTED kehren dreieinhalb Jahre nach ihrem letzten Streich mit einer neuen Schlachtplatte zurück. Und man darf gespannt sein, denn nicht nur war das letzte Album "Strychnine.213" sehr enttäuschend, sondern man hat inzwischen auch mal eben vier neue Leute in der Band s...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Omega Mortis 00:59
2. Global Flatline 03:12
3. The Origin of Disease 03:04
4. Coronary Reconstruction 04:28
5. Fecal Forgery 02:45
6. Of Scabs and Boils 02:53
7. Vermicular, Obscene, Obese 02:51
8. Expurgation Euphoria 03:43
9. From a Tepid Whiff 03:04
10. The Kallinger Theory 03:43
11. Our Father, Who Art of Feces 02:43
12. Grime 03:48
13. Endstille 06:27
nach oben

 
Asphyx - Deathhammer  (2012) >>>   Century Media
Asphyx - Deathhammer - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:35 min.
Death Metal
(Death/Doom Metal)
Rezension: Heute habe ich das neue Album der Death/Doom Meister von ASPHYX vor mir. 2007 feierten sie auf dem Party.San ihre Comebackshow und 2009 brachten sie ihr Comebackalbum „Death…The Brutal Way“ auf die Welt. Ein starkes Album! Dieses Jahr ist der 25te Geburtstag von ASPHYX und um dies zu feiern, bringen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Into The Timewastes
2. Deathhammer
3. Minefield
4. Of Days When Blades Turned Blunt
5. Der Landser
6. Reign Of The Brute
7. The Flood
8. We Doom You To Death
9. Vespa Crabro
10. As The Magma Mammoth Rises
Lineup:
Guitar: Paul Baayens
Drums: Bob Bagchus
Bass: Alwin Zuur
Vocals: Martin van Drunen
nach oben

 
Caliban - I Am Nemesis  (2012) >>>   Century Media
Caliban - I Am Nemesis - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:21 min.
HardCore/MetalCore
(Modern Metal/Metalcore)
Rezension: Willkomen zurück CALIBAN! Das waren die ersten Gedanken, die ich hatte als ich das neue Werk durchgehört hatte. Nachdem die Jungs mit ihrem letzten Werk "Say Hello To Tragedy" mehr als enttäuscht haben, legt man nun wieder alles in Schutt und Asche. "I Am Nemesis" ist ein CALIBAN-Album wie man es...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. We Are The Many 04:00
2. The Bogeyman 03:07
3. Memorial 04:19
4. No Tomorrow 03:26
5. Edge Of Black 04:57
6. Davy Jones 04:05
7. Deadly Dream 04:01
8. Open Letter 03:37
9. Dein R3.ich 03:30
10. Broadcast To Damnation 03:31
11. This Oath 03:29
12. Modern Warfare 03:21
nach oben

 
Napalm Death - Utilitarian  (2012) >>>   Century Media
Napalm Death - Utilitarian - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:11 min.
Grind
(Death Metal / Grindcore / Noisecore / Hardcore / Punk)
Rezension: Hunde wollt Ihr ewig grinden? Die Antwort könnte nach der Verkostung von “Utilitarian” eindeutiger kaum sein: Auf diesem Niveau dürfen NAPALM DEATH gerne bis zum Hereinbrechen des jüngsten Gerichts weiter machen. Die Herren Embury, Herrera, Harris und Greenway klingen 2012 frischer und angepisste...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Circumspect (2:17)
2. Errors In The Signals (3:02)
3. Everyday Pox (2:12)
4. Protection Racket (4:00)
5. The Wolf I Feed (2:57)
6. Quarantined (2:47)
7. Fall On Their Swords (3:57)
8. Collision Course (3:14)
9. Orders of Magnitude (3:21)
10. Think Tank Trials (2:27)
11. Blank Look About Face (3:12)
12. Leper Colony (3:23)
13. Nom De Guerre (1:07)
14. Analysis Paralysis (3:23)
15. Opposites Repellent (1:22)
16. A Gag Reflex (3:30)
Lineup:
Vocals: Mark "Barney" Greenway
Drums: Danny Herrera
Guitars, Vocals: Mitch Harris
Bass: Shane Embury
nach oben

 
Jeff Loomis - Plains Of Oblivion  (2012) >>>   Century Media
Jeff Loomis - Plains Of Oblivion - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:44 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive / Instrumental / Power Metal)
Rezension: Der ehemalige Nevermore Gitarrist Jeff Loomis liefert sein mittlerweile zweites Soloalbum ab. Auch "Plains Of Oblivion" macht keinen Hehl aus der Herkunft des Saitenhexers aus Seattle. Düster, unheilvoll und knackhart schreddert das neue Material, und es beschleicht einen das Gefühl, dass Nevermore ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Mercurial 05:34
2. The Ultimatum 04:40
3. Escape Velocity 04:31
4. Tragedy and Harmony 05:01
5. Requiem For The Living 04:52
6. Continuum Drift 05:39
7. Surrender 05:35
8. Chosen Time 04:33
9. Rapture 02:44
10. Sibylline Origin 04:35
nach oben

 
Adrenaline Mob - Omerta  (2012) >>>   Century Media
Adrenaline Mob - Omerta - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:38 min.
Hard Rock
(Hard Rock/ Metal)
Rezension: ADRENALINE MOB schlugen bereits mit ihren ersten Liveauftritten hohe Wellen in der Metalszene, handelt es sich hier doch um die erste Band, in der Mike Portnoy (Drums) nach seinem Ausstieg bei DREAM THEATER sein Mitwirken bekanntgab. Doch auch die restliche Besetzung des Mobs kann sich sehen lassen:...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Undaunted
2. Psychosane
3. Indifferent
4. All On The Line
5. Hit The Wall
6. Come Undone
7. Believe Me
8. Down To The Floor
9. Angel Sky
10. Freight Train
11. Feelin’ Me
nach oben

 
Naglfar - Teras  (2012) >>>   Century Media
Naglfar - Teras - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:38 min.
Black Metal
(Black Metal mit Melodie und epischem Einschlag)
Rezension: Die Schweden Naglfar, eine Institution im Black Metal, sind knapp 5 Jahre nach ihrem letzten Output "Harvest" zurück und kommen mit einem Album um die Ecke welches die Fan-Gemeinde sehnsüchtig erwartet hat. Die Band hat einen Abgang zu verzeichnen und ist somit nur noch ein Trio, welches sich für di...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Téras
02. Pale Horse
03. III: Death Dimension Phantasma
04. The Monolith
05. An Extension Of His Arm And Will
06. Bring Out Your Dead
07. Come Perdition
08. Invoc(H)ate
09. The Dying Flame Of Existence



nach oben

 
Angelus Apatrida - The Call  (2012) >>>   Century Media
Angelus Apatrida - The Call - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:38 min.
Thrash/Speed Metal
Rezension: 2 Jahren mussten wir auf das neue Album von ANGELUS APATRIDA warten. ANGELUS APATRIDA sind ihres Zeichens wohl der heißeste Thrash Export aus Spanien und können international ziemlich gut mitreden, wenn es um die Speerspitze des Thrash Metal geht. Ihr neues Machtwerk trägt den Titel „The Call“ und, ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. You Are Next
2. At The Gates Of Hell
3. Violent Dawn
4. It’s Rising!
5. Blood On The Snow
6. Killer Instinct
7. The Hope Is Gone
8. Fresh Pleasure
9. Still Corrupt
10. Reborn
nach oben

 
3 Inches Of Blood - Long Live Heavy Metal  (2012) >>>   Century Media
3 Inches Of Blood - Long Live Heavy Metal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:57 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy/Power/Speed Metal)
Rezension: Lang Lebe Heavy Metal! Oder wie es die Kollegen von 3 INCHES OF BLOOD sagen würden: Long Live Heavy Metal! Das ist auch der Albumtitel ihres 5ten Langeisens, womit sie mal wieder eine ordentliche Keule auspacken. 3 INCHES OF BLOOD wurde im Jahre 1999 gegründet und zwar im kanadischen Victoria. Seitd...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Metal Woman
2. My Sword Will Not Sleep
3. Leather Lord
4. Chief And The Blade
5. Dark Messenger
6. Look Out
7. 4000 Torches
8. Leave It On The Ice
9. Die For Gold (Upon The Boiling Sea IV)
10. Storming Juno
11. Men Of Fortune
12. One For The Ditch
nach oben

 
Borknagar - Urd  (2012) >>>   Century Media
Borknagar - Urd - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:04 min.
Black Metal
Rezension: Was soll man zu BORKNAGAR noch großes erzählen? Mit den knorrigen Wurzeln fest im archaischen Black Metal verwachsen hat es Mastermind Øystein G. Brun seit 1996 geschafft, einen unverkennbaren Sound und Stil zu kreieren, ihn weit über gängige Szene-Dogmen hinaus fort zu entwickeln, um den darüber...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Epochalypse (6:08)
2. Roots (5:55)
3. The Beauty Of Dead Cities (4:15)
4. The Earthling (6:51)
5. The Plains Of Memories (4:27)
6. Mount Regency (6:08)
7. Frostrite (4:50)
8. The Winter Eclipse (8:45)
9. In A Deeper World (5:42)
nach oben

 
Paradise Lost - Tragic Idol  (2012) >>>   Century Media
Paradise Lost - Tragic Idol - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:26 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Metal)
Rezension: Nur wenige Bands haben mich je so bewegt, seit PARADISE LOST in den 90ern mit Alben wie „Gothic“ oder „Shades of God“ die Welt des Düstermetalls revolutionierten. Von einigen Ausfällen nach „Draconian Times“ mal abgesehen (es bringt halt nicht jede Veränderung Gutes mit sich), haben sie bei mir ihre...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Solitary One
2. Crucify
3. Fear Of Impending Hell
4. Honesty In Death
5. Theories From Another World
6. In This We Dwell
7. To The Darkness
8. Tragic Idol
9. Worth Fighting For
10. The Glorious End

Bonus Tracks (Limited Edition):
Ending Through Changes
Never Take Me Alive
nach oben

 
Tesseract - Perspective  (2012) >>>   Century Media
Tesseract - Perspective - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 23:02 min.
Progressive Metal/Rock
(Moderner Prog Metal/ Djent in Akustikform)
Rezension: Bei den UK-Proggern TESSERACT gab es seit der Veröffentlichung ihres gefeierten Debüts "One" eine wichtige personelle Umbesetzung: alter Sänger raus, neuer Sänger rein. Was solche Änderungen für den Sound einer Band bedeuten können, brauche ich wohl nicht weiter zu erklären. Mit der Akustik-EP "Pers...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Perfection (acoustic)
2. April (acoustic)
3. Origin (acoustic)
4. Dream Brother
5. Eden 2.0
nach oben

 
Oddland - The Treachery Of Senses  (2012) >>>   Century Media
Oddland - The Treachery Of Senses - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:44 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Die meisten Gewinner von Metal-Bandwettbewerben segnen in der Regel schneller das Zeitliche, als man sie überhaupt in der Öffentlichkeit wahrnehmen kann. Ob es mit ODDLAND, den Gewinnern des Suomi Metal Star Contest, genauso verlaufen wird, vermag nur die Zeit zu zeigen. Tatsache ist jedoch, dass di...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Above And Beyond
2. Flooding Light
3. In The Eyes of The Mourning
4. Aisle Of Array
5. Past The Gates
6. Still The Spirit Stays
7. In Endless Endeavour
8. Sewers
9. Lines Of Silver Blood
10. Ire
nach oben

 
Marduk - Serpent Sermon  (2012) >>>   Century Media
Marduk - Serpent Sermon - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:31 min.
Black Metal
(Brutal Black der dennoch ein gewissen Grad an Melodie aufzuweisen hat)
Rezension: Brutal Black Metal! Wenn man diese Genre Bezeichnung in den Mund nimmt fäll auch immer der Name Marduk. Sind doch die Schweden eine, wenn nicht gar die Referenz in Sachen extremen Black Metals. Zumindest wenn man an den Anfang der 90er denkt. Die Truppe hat mit ihren frühen Werken die Szene geprägt ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Serpent Sermon
02. Messianic Pestilence
03. Souls for Belial
04. Into Second Death
05. Temple of Decay
06. Damnation's Gold
07. Hail Mary (Piss-Soaked Genuflexion)
08. M.A.M.M.O.N
09. Gospel of the Worm
10. World of Blades
11. Coram Satanae (Bonustrack der Ltd. Edition)
Lineup:
Vocals: Daniel "Mortuus" (aka Arioch) Rosten
Guitars: Morgan Steinmeyer(aka Evil) Håkansson
Bass: Magnus "Devo" Andersson
Drums: Lars Broddesson
nach oben

 
Firewind - Few Against Many  (2012) >>>   Century Media
Firewind - Few Against Many - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:06 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Ungeachtet der finanziellen Probleme ihres Heimatlandes machten sich die Griechen von FIREWIND nach ihrer ausgedehnten "Days Of defiance-Tour" 2011 wieder ans Werk und können nun ein beeindruckendes Ergebnis vorweisen: "Few Against Many" heißt das neue Album der Power Metaller um Mastermind Gus G., ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Wall Of Sound
2. Losing My Mind
3. Few Against Many
4. The Undying Fire
5. Another Dimension
6. Glorious
7. Edge Of A Dream
8. Destiny
9. Long Gone Tomorrow
10. No Heroes, No Sinners
nach oben

 
Architects - Daybreaker  (2012) >>>   Century Media
Architects - Daybreaker - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:23 min.
HardCore/MetalCore
(Mathcore/ Screamo/ Post Hardcore)
Rezension: Emsig, emsig sind sie, die ARCHITECTS. Vor etwas mehr als einem Jahr ist erst ihr letztes Album "The Here And Now" erschienen, das mit seiner sehr melodischen, teilweise stark Richtung Emo-Core driftenden Richtung einige Fans verschreckte und für reichlich Wirbel in der Fanbase sorgte. Es folgte ein...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Bitter End
2. Alpha Omega
3. These Colours Don’t Run
4. Daybreak
5. Truth, Be Told
6. Even If You Win, You’re Still A Rat
7. Outsider Heart
8. Behind The Throne
9. Devil's Island
10. Feather Of Lead
11. Unbeliever
nach oben

 
Kopek - White Collar Lies  (2012) >>>   Century Media
Kopek - White Collar Lies - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:39 min.
Rock
(eingängiger, emotionaler Gitarren Rock/Pop)
Rezension: Das aus Irland stammende Duo(mittlerweile sind es laut Homepage ein Trio) Kopek bietet eingängigen Gitarren Rock/Pop , welcher gleichermaßen Melodie und Härte zu bieten hat. Das markante Organ von Sänger/Gitarrist Dan Jordan gibt dem Ganzen dabei noch einen großen Wiedererkennungswert. "White...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Love Is Dead
02. The Easy Way (D.B. Cooper)
03. Cocaine Chest Pains
04. Fever
05. White Collar Lies
06. Running Scared
07. Love Sick Blues
08. Sub Human
09. Bring It On Home
10. Floridian
11. Bigger Than Us All
12. Sin City
nach oben

 
Morgoth - Cursed to Live  (2012) >>>   Century Media
Morgoth - Cursed to Live - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 75 min.
keine Angabe erhällich als CD, und DVD / 2-CD Package
Rezension: „Cursed“, das Debütalbum des einstigen deutschen Death Metal Flaggschiffs MORGOTH feierte im letzten Jahr sein zwanzigjähriges. Vielleicht einer der Gründe warum es Marc Grewe mit teilweise runderneuerter Mannschaft unter dem MORGOTH Banner noch mal wissen möchte. Auch wenn man mit dem Live-Albu...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Main Show - Live @ "Way Of Darkness"-Festival,
Lichtenfels/Germany 07.10.2011

1. Cursed
2. Body Count
3. Exit To Temptation
4. Unreal Imagination
5. The Travel
6. Resistance
7. Suffer Life
8. Pits Of Utumno
9. Sold Baptism
10. Lies Of Distrust
11. Under The Surface
12. Selected Killing
13. Burnt Identity
14. Isolated
15. White Gallary

DVD Bonus:
Live at Rock Hard Festival,
Gelsenkirchen/Germany 11.06.2011

16. Suffer Life
17. Body Count

Warm-Up Show Wermelskirchen 2011

18. Sold Baptism
19. White Gallery

Official Videos 1991 - 1997

20. Isolated
21. Sold Baptism
22. Under The Surface
23. Last Laugh
nach oben

 
Monuments - Gnosis  (2012) >>>   Century Media
Monuments - Gnosis - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:10 min.
Progressive Metal/Rock
(Djent)
Rezension: Bei Century Media ist man seit einiger Zeit dabei, alle überzeugenden und leider auch einige nicht so überzeugende Djent-Bands unter Vertrag zu nehmen. Glücklicherweise gehören MONUMENTS aus England seit jeher zu den besseren Vertretern des modernen Prog-Sounds, die jetzt mit "Gnosis" ihr erstes Alb...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Admit Defeat
2. Degenerate
3. Doxa
4. The Uncollective
5. Blue Sky Thinking
6. 97% Static
7. Empty Vessels Make The Most Noise
8. Regenerate
9. Denial
nach oben

 
Evocation - Evoked From Demonic Depths – The Early Years  (2012) >>>   Century Media
Evocation - Evoked From Demonic Depths – The Early   Years - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:12 min.
Death Metal
(Schwedischer Death Metal)
Rezension: EVOCATION gründeten sich 1991 und somit mitten in der europäischen Anfangs- bzw. Topzeit des Death Metals. Mit ihren 1992er Demos "The Ancient Gate" und "Promo 1992" erreichten sie schnell Bekanntheit und wurden zu einer großen Hoffnung für das Genre. Jedoch löste man sich ein Jahr später wegen musi...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. A Wind Has Risen 01:06
2. Through the Darkened Peril 03:28
3. The Ancient Gate 03:37
4. Desolated Spirits 03:23
5. On a Journey to Heaven 04:43
6. Where the Headstones Shine 05:22
7. Veils Were Blown 03:57
8. Spiritual Affinity 05:26
9. Outro 00:43
10. On a Journey to Heaven (rehearsal) 05:04
11. Where the Headstones Shine (rehearsal) 05:48
12. Spiritual Affinity (rehearsal) 05:52
13. Veils Were Blown (rehearsal) 04:02
14. Genesis 04:41
nach oben

 
Spineshank - Anger Denial Acceptance  (2012) >>>   Century Media
Spineshank - Anger Denial Acceptance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:53 min.
Rock
(Alternative Rock Metal)
Rezension: SPINESHANK dürften einigen noch bekannt sein. 1996 gegründet, veröffentlichte man zwei Jahre später das Debütalbum "Strictly Diesel", es folgten zwei Alben und dann fast 10 Jahre Stille. Nun steht das neue Album "Anger Denial Acceptance" in de Läden und markiert die Wiedergeburt von SPINESHANK. I...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. After the End
2. Nothing Left for Me
3. Anger Denial Acceptance
4. I Want You to Know
5. Murder Suicide
6. The Endless Disconnect
7. I Am Damage
8. Ploratio Morbus
9. Everything Everyone Everywhere Ends
10. The Reckoning
11. God Complex (Anger)
12. Motive Method Opportunity (Denial)
13. Exit Wound (Acceptance)
nach oben

 
The Agonist - Prisoners  (2012) >>>   Century Media
The Agonist - Prisoners - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 58:37 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Modern Metal)
Rezension: Drei Jahre nach ihrem tollen Zweitwerk "Lullabies for the Dormant Mind" sind die Kanadier THE AGONIST um Frontfrau und Vocal-Derwisch Alissa White-Gluz mit einem neuen Album am Start. "Prisoners" heisst das gute Stück und sorry für das schlechte Wortspiel, aber Gefangene werden hier nicht gemacht...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. You're Coming With Me 05:35
2. The Escape 04:08
3. Predator and Prayer 05:04
4. Anxious Darwinians 05:23
5. Panophobia 03:54
6. Ideomotor 08:07
7. Lonely Solipsist 03:45
8. Dead Ocean 06:19
9. The Mass of the Earth 04:40
10. Everybody Wants You (Dead) 05:00
11. Revenge of the Dadaists 06:42
nach oben

 
Fozzy - Sin And Bones  (2012) >>>   Century Media
Fozzy - Sin And Bones - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:43 min.
Metal
(Heavy Metal / Hard Rock)
Rezension: FOZZY haben einen weiten Weg hinter sich. Anfang der 2000er noch als Spaß- und Satireprojekt gegründet, ist aus der amerikanischen Hard-Rock- und Metal-Formation schon seit langem ein ernste Band erwachsen. Die entscheidende Konstante in diesen Jahren sind Songwriter Rich Ward (u.a. STUCK MOJO) und ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Spider In My Mouth
2. Sandpaper
3. Blood Happens
4. Inside My Head
5. Sin And Bones
6. A Passed Life
7. She's My Addiction
8. Shine Forever
9. Dark Passenger
10. Storm The Beaches
nach oben

 
Periphery - Periphery II  (2012) >>>   Century Media
Periphery - Periphery II - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 68:54 min.
Progressive Metal/Rock
(Djent)
Rezension: PERIPHERY aus den USA gelten als Mit-Initiatoren der Djent-Bewegung im modernen Prog Metal und veröffentlich mit "Periphery II" ihr - welch Überraschung - zweites Album, mit dem sie natürlich ihre Vormacht-Stellung in der Szene behaupten möchten. Die vierzehn Songs der neuen Scheibe verbinden dabei ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Muramasa
2. Have a Blast
3. Facepalm Mute
4. Ji
5. Scarlet
6. Luck as a Constant
7. Ragnarok
8. The Gods Must Be Crazy!
9. MAKE TOTAL DESTROY
10. Erised
11. Epoch
12. Froggin' Bullfish
13. Mile Zero
14. Masamune
nach oben

 
Grave - Endless procession of souls  (2012) >>>   Century Media
Grave - Endless procession of souls - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:11 min.
Death Metal
(Old School Sweden Death Metal) Lim.edit. CD-Box-set (incl.DoCD, patch, poster), lim.edit. Green Vinyl, Black Vinyl
Rezension: Zwei Jahre sind seit ‚Burial ground’ vergangen also wird es Zeit für GRAVE um mit was neuem sich aus dem selbigen zu erheben. Aktuell mit einer Verlässlichkeit eines Uhrwerks, sind sie dann auch schon hier mit ’Endless procession of souls’. Abgesehen davon das GRAVE seit ‚Burial ground’ das stärk...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Dystopia
02 – Amongst marble and the dead
03 – Disembodied steps
04 – Flesh epistle
05 – Passion of the weak
06 – Winds of chains
07 – Encountering the divine
08 – Perimortem
09 – Plague of nations
10 - Epos
Lineup:
Vocals, Guitar: Ola Lindgren
Drums: Ronnie Bergerståhl
Bass: Tobias Christiansson
Guitar: Mika Lagren
nach oben

 
In This Moment - Blood  (2012) >>>   Century Media
In This Moment - Blood - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:14 min.
Metal
(Modern Metal/ Industrial Metal/ Core)
Rezension: Die Amis von IN THIS MOMENT sahen sich vor den Aufnahmen zu ihrem neuen Album "Blood" mit einem kleinen Problem konfrontiert. War Sängerin Maria Brink und Gitarrist Chris Howorth doch nach dem letzten Schlag namens "A Star-Crossed Wasteland" plötzlich der Rest der Band flöten gegangen. Aus der Not m...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Rise With Me
2. Blood
3. Adrenalize
4. Whore
5. You're Gonna' Listen
6. It Is Written
7. Burn
8. Scarlet
9. Aries
10. From The Ashes
11. Beast Within
12. Comanche
13. The Blood Legion
14. 11:11
nach oben

 
Sonne Adam - Messengers of desolate ways  (2012) >>>   Century Media
Sonne Adam - Messengers of desolate ways - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 81:30 min.
Death Metal
(Doom-Death Metal)
Rezension: Ich komme nicht drum rum zu vermuten das im Moment gerade versucht wird aus SONNE ADAM raus zu holen was nur geht. Anders kann ich mir das aktuelle Release ‚Messengers of desolate ways’ nämlich nicht erklären. Wurde SONNE ADAM in 2009 in Israel gegründet, so gibt es bis jetzt drei E.Ps und ein voll...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Hate of mankind
02 – The day i chose to rot
03 – World of everlasting darkness
04 – Bestow the crown of death
05 – The deceiver of the desolations
06 – Olam belehavoth
07 – Funeral marches to the grave (Thorns cover)
08 – The way
09 – Armed with hammers
10 – The serpents harvest (Dark Throne cover)
11 – I dream the devil sign
12 – No blood flow
13 – The sun is dead
14 – Inside his mark
15 – Funeral marches to the grave (Thorns cover, Melek-Tha mix)
nach oben

 
Evocation - Illusions of Grandeur  (2012) >>>   Century Media
Evocation - Illusions of Grandeur - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:50 min.
Death Metal
(Melodic Death Metal / Old School Death)
Rezension: Vor drei Monaten erschien die Demo-Zusammenstellung von EVOCATION als Einstand beim neuen Label Century Media und nun haben wir das neue Studioalbum in den Händen. Die Schweden sind seit Jahren eine der großen Hoffnungen im schwedischen Death Metal der alten Schule. Ihre Demos sind kult und auch ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Illusions of Grandeur 04:09
2. Well of Despair 04:24
3. Divide and Conquer 05:19
4. Perception of Reality 04:24
5. Metus Odium 04:21
6. I’ll Be Your Suicide 02:54
7. Crimson Skies 04:05
8. Into Submission 03:33
9. The Seven Faces of God 04:51
10. Final Disclosure 03:50
nach oben

 
Grand Supreme Blood Court - Bow Down Before the Blood Court  (2012) >>>   Century Media
Grand Supreme Blood Court - Bow Down Before the Blood Court - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:55 min.
Death Metal
(Death Fucking Metal)
Rezension: Um zu wissen, was GRAND SUPREME BLOOD COURT für Musik machen braucht man sich nur die Mitglieder ansehen: Theo van Eekelen (ex-Thanatos, Hail Of Bullets, ex-Houwitser), Martin van Drunen (Asphyx, Hail Of Bullets, ex-Bolt Thrower, etc.), Eric Daniels (ex-Soulburn, ex-Asphyx), Alwin Zuur (Asphyx) und ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. All Rise! 04:25
2. Bow Down Before the Blood Court 03:46
3. There Shall Be No Acquittance 03:31
4. Veredictum Sanguis 05:05
5. Behead the Defence 03:06
6. Grand Justice, Grand Pain 02:14 instrumental
7. Fed to the Boars 04:19
8. Circus of Mass Torment 05:08
9. Public Castration 03:06
10. Piled Up for the Scavengers 04:21
11. ... And Thus the Billions Shall Burn 09:54
nach oben

 
Gorement - Within the Shadow of Darkness – The Complete Recordings  (2012) >>>   Century Media
Gorement - Within the Shadow of Darkness – The Complete Recordings - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 108:4 min.
Death Metal
(Old School Schwedentod)
Rezension: GOREMENT waren eine schwedische Death Metal Band, die von 1991 bis Anfang 1996 existiert haben. Sie veröffentlichten drei Demos, zwei Singles und ein Album. Century Media haben nun die Zusammenstellung "Within the Shadow of Darkness – The Complete Recordings" veröffentlicht. Und auf dieser Zusamm...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Disc 1
1. My Ending Quest 04:14
2. Vale of Tears 04:17
3. Human Relic 02:58
4. The Memorial 04:29
5. The Lost Breed 05:28
6. Silent Hymn (For the Dead) 03:53
7. Sea of Silence 05:12
8. Obsequies of Mankind 03:22
9. Darkness of the Dead 03:32
10. Into Shadows 03:56

Disc 2
1. Intro 00:48 instrumental
2. Darkness of the Dead 03:39
3. Human Relic 03:07
4. Moulder Within 04:27
5. Intro 00:32 instrumental
6. Process of Cent 04:23
7. Gruesome Modification of Form 03:54
8. Obsequies of Mankind 03:19
9. The Memorial 04:22
10. Into Shadows 03:51
11. Garden of Delight 03:20
12. Profound Harmony 05:50
13. Soulless Sanity 06:37
14. Gruesome Modification of Form (live) 03:58
15. Obsequies of Mankind (live) 03:23
16. Darkness of the Dead (live) 03:34
17. Exhume to Consume (Carcass cover) (live) 03:51
18. Blood, Pus and Gastric Juice (Pungent Stench cover) (live) 04:49
nach oben

 
Marduk - Dark Endless  (2012) >>>   Century Media
Marduk - Dark Endless - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:44 min.
Black Metal
Rezension: Century Media hauen zur Zeit ein ReRelease nach dem anderen raus und auch MARDUK dürfen nicht fehlen. Ihr Debüt "Dark Endless" wurde im November des letzten Jahres erneut veröffentlicht. Fast zwanzig Jahre nach der Erstveröffentlichung wird dieses Zeugnis der zweiten Black Metal Welle Anfang der ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Eye Of Funeral 1:00
2. Still Fucking Dead (Here's No Peace) 2:57
3. The Sun Turns Black As Night 3:05
4. Within The Abyss 3:39
5. The Funeral Seemed To Be Endless 3:34
6. Departure From The Mortals 3:23
7. The Black... 4:01
8. Dark Endless 3:51
9. Holy Inquisition 4:27
10. Departure From The Mortals (Live 1991) 3:39
11. Within The Abyss (Live 1991) 3:43
12. Still Fucking Dead (Here's No Peace) (Live 1991) 3:01
13. The Black Goat Of The Woods With A Thousand Young (Live 1991) 4:04
14. Dark Council / Departure From The Mortals (Rehearsal, December 1990) 3:54
15. Within The Abyss (Rehearsal, December 1990) 4:26
nach oben

 
Suicide Silence - The Black Crown  (2011) >>>   Century Media
Suicide Silence - The Black Crown - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:29 min.
HardCore/MetalCore
(Deathcore)
Rezension: SUICIDE SILENCE gehören ohne Frage zu den absoluten Top Bands des Deathcore Genres und haben mit ihren ersten beiden Alben "The Cleansing" und "No Time To Bleed" zwei absolute Referenzwerke veröffentlicht. Nun steht das dritte Werk "The Black Crown" in den Läden. Die ersten Songs zeigen sofort, d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Slaves to Substance
02. O.C.D.
03. Human Violence
04. You Only Live Once
05. Fuck Everything
06. March to the Black Cron
07. Witness the Addiction
08. Cross-eyed Catastrophe
09. Smashed
10. The Only Thing That Sets Us Apart
12. Cancerous Skies
nach oben

 
Deicide - To Hell With God  (2011) >>>   Century Media
Deicide - To Hell With God - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:43 min.
Death Metal
(Florida Death Metal)
Rezension: Leute dreht die Kreuze um! - die wohl satanistischste Death Metal Kapelle des Universums gibt sich ein neuerliches Stelldichein. Richtig, die Rede ist natürlich von den Florida Deathern DEICIDE. Mit „To Hell with God“ liefern die Mannen um Glen Benton nach dem müden „Till death do us Part“ wieder ei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. To Hell with God
2. Save Your
3. Witness of Death
4. Conviction
5. Empowered by Blasphemy
6. Angels in Hell
7. Hang in Agony Until You're Dead
8. Servant of the Enemy
9. Into the Darkness You Go
10. How Can You Call Yourself a God

nach oben

 
Architects - The Here And Now  (2011) >>>   Century Media
Architects - The Here And Now - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:01 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore)
Rezension: Zwei Jahre nach ihrem überragenden dritten Album „Hollow Crown“ kehren ARCHITECTS mit ihrem neuen Studioalbum „The Here And Now“ zurück. Eins sei gleich zu Anfang gesagt: Es wird Enttäuschungen geben! Waren ARCHITECTS bisher für ihren technischen und modernen Metal bekannt, der gerne mal nach Mes...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Day In Day Out 3:10
2. Learn To Live 4:01
3. Delete, Rewind 3:08
4. Btn 3:58
5. An Open Letter To Myself 3:16
6. The Blues 3:17
7. Red Eyes 4:17
8. Stay Young Forever 3:02
9. Heartburn 3:37
10. Year In Year Out/Up And Away 7:28
nach oben

 
Tesseract - One  (2011) >>>   Century Media
Tesseract - One - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:38 min.
Progressive Metal/Rock
(Djent)
Rezension: Beim Lesen der oben angegebenen Stilrichtung wird vielen Leuten vermutlich erst einmal ein Fragezeichen ins Gesicht geschrieben stehen. Djent? Ja, Djent. Die Djent-Szene ist momentan eine der spannendsten und jüngsten im Bereich des extremen Metal und kämpft sich aus ihrem Nischen-Dasein in den Inte...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Lament
2. Nascent
3. Acceptance - Concealing Fate Part One
4. Deception - Concealing Fate Part Two
5. The Impossible - Concealing Fate Part Three
6. Perfection - Concealing Fate Part Four
7. Epiphany - Concealing Fate Part Five
8. Origin - Concealing Fate Part Six
9. Sunrise
10. April
11. Eden
nach oben

 
Crowbar - Sever The Wicked Hand  (2011) >>>   Century Media
Crowbar - Sever The Wicked Hand - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:45 min.
Doom Metal
(Sludge / Doom / Hardcore)
Rezension: Sechs Jahre nach ihrem letzten Streich „Lifesblood for the Downtrodden“ meldet sich die Sludge(Hard)core Institution CROWBAR mit einem richtig fetten Brecher zurück. „Sever the Wicked Hand“ heißt das neueste Langeisen der Mannen um Kirk Windstein. Ähnlich wie Zakk Wylde hat auch Mr. Windstein mittle...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Isolation (Desperation)
2. Sever The Wicked Hand
3. Liquid Sky And Cold Black Earth
4. Let Me Mourn
5. The Cemetery Angels
6. As I Become One
7. A Farewell To Misery
8. Protectors Of The Shrine
9. I Only Deal In Truth
10. Echo An Eternity
11. Cleanse Me, Heal Me
12. Symbiosis
nach oben

 
Turisas - Stand Up and Fight  (2011) >>>   Century Media
Turisas - Stand Up and Fight - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:14 min.
Folk/Mittelalter
(Epic Battle Metal) Bonus tracks for Japan: 10. Battle Metal (2008 Version) 11. Rasputin 12. Supernaut (Black Sabbath cover) 13. Broadsword The title for track 4 is shown in Greek, "βένετοι! - πράσιν
Rezension: Wer "Battle Metal" und "The Varangian Way" liebte, wird mit dem neuesten Release der Finnen TURISAS vielleicht seine Probleme bekommen wenn er nicht absolut ohne Scheuklappen an das neueste Werk herantritt.. Denn das "Stand Up & Fight" betitelte Werk hat die starken Standards der Vergangenheit nur b...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The March of the Varangian Guard
2. Take the Day!
3. Hunting Pirates
4. Venetoi! - Prasinoi!
5. Stand Up and Fight
6. The Great Escape
7. Fear the Fear
8. End of an Empire
9. The Bosphorus Freezes Over

Limited edtion bonus CD:
01. Broadsword [Jethro Tull cover]
02. Supernaut [Black Sabbath cover]
03. The March Of The Varangian Guard [Acoustic version]
04. Stand Up And Fight [Acoustic version]
05. To Holmgard And Beyond [Acoustic version]
nach oben

 
Darkest Hour - The Human Romance  (2011) >>>   Century Media
Darkest Hour - The Human Romance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:35 min.
Death Metal
(Melodic Death Metal/Metalcore)
Rezension: Das amerikanische Quintett DARKEST HOUR existiert bereits seit 1995. Nur den richtigen Durchbruch hat es bis dato nicht gegeben. Dabei ist die Mischung aus Melodischem Death Metal und amerikanischem Metal(core) gar nicht so unlecker, wie auch das neueste Werk der Amis „The Human Romance“ unter Bewei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Terra Noctunus (01:16)
2. The World Engulfed in Flames (03:52)
3. Savor the Kill (03:48)
4. Man & Swine (03:44)
5. Love as a Weapon (04:00)
6. Your Everyday Disaster (02:46)
7. Violent By Nature (02:21)
8. Purgatory (03:46)
9. Severed into Separates (03:27)
10. Wound (03:42)
11. Terra Solaris (08:41)
12. Beyond the Live you know (04:12)
European Ltd. edition Bonus Track:
13. Hierarchy of Heathens (04:52)
nach oben

 
The Haunted - Unseen  (2011) >>>   Century Media
The Haunted - Unseen - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:31 min.
Thrash/Speed Metal
(Groove / Thrash Metal / (Alternative) Rock)
Rezension: Uff!!! – Was hat denn die Schweden THE HAUNTED geritten? Auf ihrem mittlerweile siebten Studiolangeisen „Unseen“ ist kaum noch etwas wie es früher einmal war. Die Pioniere des modernen Thrash-Metal wandeln auf neuen Pfaden. Sie tun genau das, was ihre Göteborger Kollegen In Flames mit „Come Clarity“...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Never Better
2. No Ghost
3. Catch 22
4. Disappear
5. Motionless
6. Unseen
7. The Skull
8. Ocean Park
9. The City
10. Them
11. All Ends Well
12. Done
Limited Edition Bonus Tracks:
13. Attention (3:52)
14. The Reflection (Live) (3:46)
15. The Fallout (Live) (4:06)
nach oben

 
Arch Enemy - Khaos Legions  (2011) >>>   Century Media
Arch Enemy - Khaos Legions - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:58 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Melodic Death Metal)
Rezension: Ich bin vielleicht einer der wenigen, der stets Johann Liiva nachtrauerte. Der Mann bölkte seinerzeit die - für mich - essenziellen Alben von Arch Enemy ein. Allen voran "Burning Bridges" im Jahr 1999, das zwar weniger hart als die Vorgänger "Stigmata" und "Black Earth" ausfiel, aber die bis dato sc...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Album Tracklist:
1. Khaos Overture (intro)
2. Yesterday Is Dead And Gone
3. Bloodstained Cross
4. Under Black Flags We March
5. No Gods, No Masters
6. City Of The Dead
7. Through The Eyes Of A Raven
8. Cruelty Without Beauty
9. We Are A Godless Entity (Instrumental)
10. Cult Of Chaos
11. Thorns In My Flesh
12. Turn To Dust (Instrumental)
13. Vengeance Is Mine
14. Secrets

KOVERED IN KHAOS Bonus CD Tracklist*:
1. Warning (Discharge)
2. Wings Of Tomorrow (Europe)
3. The Oath (Kiss)
4. The Book Of Heavy Metal (Dream Evil)
*CD2 of the ltd edition and also on the Double LP vinyl
nach oben

 
Wolf - Legions Of Bastards  (2011) >>>   Century Media
Wolf - Legions Of Bastards - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:32 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: "Vicious Companion", der Opener des neuen Wolf-Albums "Legions Of Bastards" ist zwar kein Geniestreich. Dennoch machen die Jungs von Beginn an alles richtig, denn sie eröffnet mit einem furiosen Gitarrensolo, das den Hörer sogleich mitten in das musikalische Geschehen katapultiert. Dort kann er es s...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Vicious Companions
2. Skull Crusher
3. Full Moon Possession
4. Jekyll & Hyde
5. Absinthe
6. Tales From The Crypt
7. Nocturnal Rites
8. Road To Hell
9. False Preacher
10. Hope To Die
11. K-141 Kursk
nach oben

 
In Flames - Sounds of a Playground Fading  (2011) >>>   Century Media
In Flames - Sounds of a Playground Fading - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:49 min.
Metal
(Modern Metal)
Rezension: "Sounds of a Playground Fading" markiert im Jahre 2011 den endgültigen Anbruch einer neuen Ära in der lange und erfolgreichen Karriere von IN FLAMES. Nicht nur handelt es sich um das erste Album, das jetzt bei Century Media und nicht dem vorherigen Vertragspartner Nuclear Blast erscheint. Es ist auß...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sounds Of A Playground Fading
2. Deliver Us
3. All For Me
4. The Puzzle
5. Fear Is The Weakness
6. Where The Dead Ships Dwell
7. The Attic
8. Darker Times
9. Ropes
10. Enter Tragedy
11. Jester’s Door
12. A New Dawn
13. Liberation
Lineup:
Vocals: Anders Fridèn
Guitars: Björn Gelotte
Bass: Peter Iwers
Drums: Daniel Svensson
Guitars: Niclas Engelin
nach oben

 
ICS Vortex - Storm Seeker  (2011) >>>   Century Media
ICS Vortex - Storm Seeker - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:10 min.
Metal
(Prog Metal mit allerhand anderer Einflüsse)
Rezension: ICS Vortex dürfte den meisten noch von Bands wie Dimmu Borgir, Borknagar oder Arcturus bekannt sein. Vor allem seine Stimme dürfte sich ins Gedächtnis gebrannt haben. Anno 2011 veröffentlicht er nun über Century Media das Debütalbum "Storm Seeker" seines Soloprojekts ICS VORTEX. ICS Vortex hat si...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Blackmobile (3:16)
2. Odin’s Tree (4:42)
3. Skoal! (2:29)
4. Dogsmacked (4:24)
5. Aces (3:41)
6. Windward (3:53)
7. When Shuffled Off (3:45)
8. Oil In Water (4:53)
9. Storm Seeker (6:30)
10. Flaskeskipper (2:47)
11. The Sub Mariner (4:35)
nach oben

 
Caliban - Coverfield  (2011) >>>   Century Media
Caliban - Coverfield - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 13:44 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore)
Rezension: Wenn Bands reine Coveralben oder EPs rausbringen, dann ist das immer so eine Sache. Ab und an mal ein Cover ist gut und macht auch Spaß (sofern das Cover nicht total abstinkt), aber bei einem Album, auf dem nur gecovert wird... CALIBAN hatten auf jeden Fall Lust auf eine kleine 4-Track-EP mit Covern...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. My Girlfriend's Girlfriend [Type O Negative cover] 03:48
2. Sonne [Rammstein cover] 03:47
3. Blinded By Fear [At The Gates cover] 02:36
4. Helter Skelter [The Beatles cover] 03:37
nach oben

 
Jasta - Jasta  (2011) >>>   Century Media
Jasta - Jasta - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:24 min.
Metal
(Hardcore/Metal)
Rezension: Tausendsassa Jamey Jasta kommt mit einem neuen Projekt um die Ecke: Nach seiner Hauptband Hatebreed, dem Projekt Kingdom Of Sorrow (zusammen mit Kirk Windstein von Down und Crowbar) und Icepick, kommt nun JASTA. Der Name klingt einfach und simpel und genau so passt es auch für das selbstbetitelte De...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Walk That Path Alone
02. Mourn The Illusion
03. Screams From The Sanctuary
04. Nothing They Say
05. Anthem Of The Freedom Fighter
06. Something You Should Know [Feat. Phil Labonte]
07. Set You Adrift
08. Enslaved, Dead Or Depraved [Feat. D. Randall Blythe]
09. With A Resounding Voice [Feat. Tim Lambesis]
10. The Fearless Must Endure [Feat. Zakk Wylde]
11. Heart Of Warrior [Feat. Mike Vallely]
12. Death Bestowed [Feat. Mark Morton]
nach oben

 
Iwrestledabearonce - Ruining It For Everybody  (2011) >>>   Century Media
Iwrestledabearonce - Ruining It For Everybody - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:46 min.
HardCore/MetalCore
(Mathcore mit Jazz, Grind und anderen Elementen)
Rezension: Die verrückten Amis von IWRESTLEDABEARONCE haben nicht nur einen der kreativsten und gleichzeitig beklopptesten Bandnamen aller Zeiten, sondern bewiesen ihre Verrückheit auch wieder einmal im Vorfeld zur Veröffentlichung ihres zweiten Albums "Ruining It For Everybody": Sie präsentierten sich als Bla...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Next Visible Delicious
02. You Know That Ain’t Them Dog’s Real Voice
03. Deodorant Can’t Fix Ugly
04. This Head Music Makes My Eyes Rain
05. It Is “Bro” Isn’t It?
06. Gold Jacket, Green Jacket
07. Break It Down Camacho
08. Stay to the Right
09. I’m Gonna Shoot
10. Karate Nipples
11. Button It Up
nach oben

 
Earth Crisis - Neutralize The Threat  (2011) >>>   Century Media
Earth Crisis - Neutralize The Threat - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:12 min.
HardCore/MetalCore
(Hardcore / Metalcore)
Rezension: Man mag ja desöfteren glauben, dass das Metalcore Thema irgendwie durch ist. Spaßloses Midtempo Geschrubbe griff in den letzten Jahren vermehrt um sich und richtig geile Bands haben sich nicht mehr aus der Masse herauskristallisieren lassen. Was an Earth Crisis anders ist? Die Authentizität. Die Ban...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Raise (01:25)
2. Neutralize The Threat (03:37)
3. Total War (03:38)
4. 100 Kiloton Blast (03:32)
5. Counterstrike (02:41)
6. By Conscience Compelled (03:16)
7. Black Talons Tear (03:17)
8. Askari (02:38)
9. The Eradicators (03:00)
10. Raze (03:02)

nach oben

 
Iced Earth - Dystopia  (2011) >>>   Century Media
Iced Earth - Dystopia - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:12 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal US Amerikanischer Prägung fett und kraftvoll)
Rezension: Iced Earth, spätestens seit ihrem ‘98er Album „Something Wicked This Way Comes“ die Power Metal Band US Amerikanischer Prägung schlechthin, stellt uns dieser Tage mit „Dystopia“ ihr erstes Album nach Matt Barlow´s neuerlichem Abgang in die Regale. Die Fans hatten, nach dem mehr oder weniger geringen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Dystopia
02. Anthem
03. Boiling Point
04. Anguish Of Youth
05. V
06. Dark City
07. Equilibrium
08. Days Of Rage
09. End Of Innocence
10. Tragedy and Triumph
nach oben

 
Vallenfyre - A Fragile King  (2011) >>>   Century Media
Vallenfyre - A Fragile King - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:48 min.
Doom Metal
(Old Death DooM Metal)
Rezension: VALLENFYRE. Keine wirklich neue Band. Verbirgt sich hinter diesem Namen doch der Saitenhexer von Paradise Lost, namentlich Greg Mackintosh. Hintergrund: Nach dem Tod von Greg`s Vater durchlebte Greg verschiedene Phasen der Trauer. Diese Kompensation mündete irgendwann in der Gründung des Projekt...
ganzes Review lesen
Tracklist:
All Will Suffer
Desecration
Ravenous Whore
Cathedrals Of Dread
As The World Collapses
A Thousand Martyrs
Seeds
Humanity Wept
My Black Siberia
The Divine Have Fled
The Grim Irony
nach oben

 
Vildhjarta - Masstaden  (2011) >>>   Century Media
Vildhjarta - Masstaden - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:25 min.
Progressive Metal/Rock
(Extremer Prog Metal/ Djent mit leichtem Death-Metal-Einfluß)
Rezension: Kaum ein Album wurde im Bereich des modernen und extremen Prog Metals, päziser im Djent-Bereich, so brennend erwartet wie das Debüt der Schweden VILDHJARTA. Die Truppe machte bereits vorweg durch vielversprechende Demoaufnahmen im Internet und besonders mit ihrer 2-Song-Digital-EP "Omnislash" auf si...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shadow
2. Dagger
3. Eternal Golden Monk
4. Benblåst
5. Östpeppar
6. Traces
7. Phobon Nika
8. Måsstadens Nationalsång
9. When No One Walks With You
10. All These Feelings
11. Nojja
12. Deceit
13. The Lone Deranger
nach oben

 
Dark Fortress - Ylem  (2010) >>>   Century Media
Dark Fortress - Ylem - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 70:16 min.
Black Metal
Rezension: Es ist wieder so weit. DARK FORTRESS gehen mit "Ylem" in die nächste Runde. Nach den einschlangenden Erfolgen von "Séance" und "Eidolon" kommt nun wieder ein epischer Titel auf den Markt. "Ylem" ist laut einer Definition aus dem Jahre 1948 der Name der Masse aus der das Universum enstanden sein soll...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ylem
2. As The World Keels Over
3. Osiris
4. Silence
5. Evenfall
6. Redivider
7. Satan Bled
8. Hirudineans
9. Nemesis
10. The Valley
11. Wraith
nach oben

 
Poisonblack - Of Rust And Bones  (2010) >>>   Century Media
Poisonblack - Of Rust And Bones - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:26 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Rock)
Rezension: Die Erfolgsgeschichte von Poisonblack geht in das vierte Kapitel. Fans des bodenständigen Düsterrock können also das Mit-den-Hufen-scharren einstellen und in den nächsten Plattenladen rennen, um sich „Of Rust And Bones“ zu kaufen. Denn wo Poisonblack drauf steht, ist auch dieses Mal erlesene Qualitä...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.My Sun Shines Black
2.Leech
3.My World
4.Buried Alive
5.Invisible
6.Casket Case
7.Down The Drain
8.Alone
9.The Last Song
nach oben

 
Kivimetsän Druidi - Betrayal, Justice, Revenge  (2010) >>>   Century Media
Kivimetsän Druidi - Betrayal, Justice, Revenge - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:18 min.
Pagan/Viking Metal
(Epic Folk Fantasy Metal)
Rezension: "Betrayal, Justice, Revenge" ist das mittlerweile zweite Album der finnischen Epiker Kivimetsän Druidi. Geboten wird darauf Fantasy Metal, dessen Grundformel man folgendermaßen beschreiben kann: Nightwish + Ensiferum - Wiedererkennungswert. Man bekommt also sowohl weiblichen Operngesang, als auch m...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Lament for the Fallen
2. Aesis Lilim
3. Seawitch and the Sorcerer
4. The Visitor
5. Manalan Vartija
6. Tuoppein´nostelulaulu
7. Chant of the winged One
8. Of Betrayal
9. Desolation: White Wolf
nach oben

 
Devil Sold His Soul - Blessed & Cursed  (2010) >>>   Century Media
Devil Sold His Soul - Blessed & Cursed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 63:58 min.
HardCore/MetalCore
(Post Metal/Hardcore)
Rezension: „Blessed & Cursed“ ist das zweite Studioalbum der aus England stammenden Band DEVIL SOLD HIS SOUL. Musikalisch geht die Reise in Richtung Post-Metal und –Hardcore. „Blessed & Cursed“ ist ein langes und schwerverdauliches Album, was normalerweise ein positives Merkmal in diesem Genre ist, allerdin...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Tides 3:40
2. Drowning/Sinking 7:45
3. Callous Heart 6:21
4. An Ocean Of Lights 5:47
5. Frozen 7:49
6. The Disappointment 6:48
7. Crane Lake 6:52
8. A Foreboding Sky 8:38
9. The Weight Of Faith 4:14
10. Truth Has Come 6:04
nach oben

 
Dream Evil - In The Night  (2010) >>>   Century Media
Dream Evil - In The Night - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:31 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Als DREAM EVIL im Jahr 2004 mit “The Book Of Heavy Metal” ein sagenhaftes Album hingelegt hatten, hing die Messlatte schon ziemlich hoch. Den Schweden musste schon einiges einfallen, um diese Scheibe überhaupt noch zu toppen. Mit dem Nachfolger „United“ konnte das vor vier Jahren zwar nicht ganz err...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Immortal
2. In The Night
3. Bang Your Head
4. See The Light
5. Electric
6. Frostbite
7. On The Wind
8. The Ballad
9. In The Fires Of The Sun
10. Mean Machine
11. Kill, Burn, Be Evil
12. The Unchosen One
nach oben

 
Sick Of It All - Based On A True Story  (2010) >>>   Century Media
Sick Of It All - Based On A True Story - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:31 min.
HardCore/MetalCore
(Hardcore)
Rezension: Wer sich ein wenig in der bunten Welt der Stromgitarrenmusik auskennt weiß, dass es Bands gibt, die ihren meistens unverkennbaren Sound und Stil scheinbar in Zement gegossen haben. Die eingefleischten Fans freut es, da sie mit jedem neuen Album stets liebgewordene Spielweisen erwarten dürfen. Und wa...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Death Or Jail
02. The Divide
03. Dominated
04. A Month Of Sundays
05. Braveheart
06. Bent Outta Shape
07. Lowest Common Denominator
08. Good Cop
09. Lifeline
10. Watch It Burn
11. Waiting For The Day
12. Long As She's Standing
13. Nobody Rules
14. Dirty Money
Lineup:
Vocals: Lou Koller
Guitar: Pete Koller
Bass: Craig Setari
Drums: Armand Majidi
nach oben

 
Dark Tranquillity - We Are The Void  (2010) >>>   Century Media
Dark Tranquillity - We Are The Void - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:48 min.
Death Metal
(Schweden-Tod aus Gothenburg)
Rezension: Was bedarf diese Band noch einer großartige Ankündigung oder Vorstellung. DARK TRANQUILLITY sind Mitbegründer und prägender Bestandteil der Gothenburg-Szene, mit einer beeindruckenden Diskographie im Rücken, welche nahezu konstant hochwertige und überdurchschnittliche Alben umfasst. Der Weg an die ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shadow In Our Blood (3:46)
2. Dream Oblivion (3:48)
3. The Fatalist (4:32)
4. In My Absence (4:47)
5. The Grandest Accusation (4:55)
6. At The Point Of Ignition (3:52)
7. Her Silent Language (3:33)
8. Arkhangelsk (3:56)
9. I Am The Void (4:00)
10. Surface The Infinite (3:50)
11. Iridium (6:43)
Lineup:
Voice: Mikael Stanne
Guitar: Niklas Sundin
Guitar: Martin Henriksson
Drums: Anders Jivarp
Electronicsa: Martin Brändström
Bass: Daniel Antonsson
nach oben

 
Finntroll - Nifelvind  (2010) >>>   Century Media
Finntroll - Nifelvind - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:45 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Troll_Metal)
Rezension: Die Trolle sind zurück und sie führen Böses im Schilde. FINNTROLL foppen, necken, verwünschen und treiben garstigen Schabernack; sie lehren neben der Konkurrenz auch den Hörer mit Grimm´scher Grausamkeit das Fürchten und präsentieren mit “Nifelvind” ein Album, welches so düster und authentisch ist,...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Blodmarsch (2:11)
2. Solsagan (4:31)
3. Den Frusna Munnen (4:04)
4. Ett Norrskensdåd (3:34)
5. I Trädens Sång (3:43)
6. Tiden Utan Tid (4:55)
7. Galgasång (3:45)
8. Mot Skuggornas Värld (4:43)
9. Under Bergets Rot (3:28)
10. Fornfamnad )3:42)
11. Dråp (7:00)
Lineup:
Vocals: Vreth
Guitar: Routa
Guitar: Samuli `Skrymer` Ponsimaa
Keyboard, Guitar: Trollhorn
Bass: Sami `Tundra` Uusitalo
Drums: Samu `Beast dominator` Ruotsalainen
nach oben

 
Triptykon - Eparistera Daimones  (2010) >>>   Century Media
Triptykon - Eparistera Daimones - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 72:42 min.
Black Metal
(Doom/Black/Death Metal)
Rezension: 2008 musste die Black Metal Gemeinde mit Bedauern das dahinscheiden der einstigen Szenegötter Celtic Frost hinnehmen. Und das zu einem Zeitpunkt als die Band unlängst mit Monotheist wieder neu durchzustarten schien. Aber nun präsentiert Tom G. Warrior mit Triptykon seine neue Band, die auch...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Goetia
2. Abyss Within My Soul
3. In Shrouds Decayed
4. Shrine
5. A Thousand Lies
6. Descendant
7. Myopic Empire
8. My Pain
9. The Prolonging
nach oben

 
High On Fire - Snakes for the Divine  (2010) >>>   Century Media
High On Fire - Snakes for the Divine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:15 min.
Rock
(Stoner Rock)
Rezension: Das Frisco Trio High on Fire legt mit “Snakes For The Divine" ein mehr als amtlichen Nachfolger zum hochgelobten 2007er Werk "Death Is This Communion" vor. Die Mannen um Matt Pike Gitarrist und Sänger wissen einfach wie man eine oberamtliche Stoner Rock/Doom Walze anschiebt ohne sich dabei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Snakes For The Divine
2. Frost Hammer
3. Bastard Samurai
4. Ghost Neck
5. The Path
6. Fire, Flood & Plague
7. How Dark We Pray
8. Holy Flames Of The Fire Spitter

nach oben

 
Nevermore - The Obsidian Conspiracy  (2010) >>>   Century Media
Nevermore - The Obsidian Conspiracy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:01 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Lange hat es gedauert, bis das neue Nevermore Werk „The Obsidian Conspiracy“ erschienen ist – das immerhin siebte Album des Seattle-Quartetts. Immerhin gab es in den letzten Jahren die prall gefüllte DVD „The Year Of The Voyager“ und die Solo Alben von Warrel Dane und Jeff Loomis zu bestaunen. Der N...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Termination Proclamation
02. Your Poison Throne
03. Moonrise (Through Mirrors Of Death)
04. And The Maiden Spoke
05. Emptiness Unobstructed
06. The Blue Marble And The New Soul
07. Without Morals
08. The Day You Built The Wall
09. She Comes In Colors
10. The Obsidian Conspiracy

Bonustracks Special Edition:
11. The Crystal Ship (The Doors Cover)
12. Transmission (The Tea Party Cover)
Lineup:
Gesang: Warrel Dane
Gitarre: Jeff Loomis
Bass: Jim Sheppard
Drums: Van Williams
nach oben

 
Sons Of Liberty - Brush-Fires Of The Mind  (2010) >>>   Century Media
Sons Of Liberty - Brush-Fires Of The Mind - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:50 min.
Heavy/Power Metal
(US-(Power)Metal)
Rezension: Spätestens seit dem Iced Earth-Album “The Glorious Burden” wissen wir um das Interesse von Jon Schaffer an seiner Landesgeschichte. Für seine Ansichten und Aussagen hat er von Presse und Fans damals ordentlich Kritik hinnehmen müssen. Leiser hat ihn das aber nicht gemacht. Nur nimmt er zur Verbreit...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Jekyll lsland (7:19)
2. Don't Tread On Me (5:08)
3. False Flag (4:50)
4. Our Dying Republic (3:48)
5. lndentured Servitude (4:42)
6. Tree Of Liberty (6:11)
7. Feeling Helpless? (4:01)
8. The Cleansing Wind (4:33)
9. We The People (5:18)
nach oben

 
Angelus Apatrida - Clockwork  (2010) >>>   Century Media
Angelus Apatrida - Clockwork - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:24 min.
Thrash/Speed Metal
(Melodic Thrash meets Bay Area Thrash meets Classic Speed Metal)
Rezension: Unglaublich, dass diese Band aus Spanien kommt. Unglaublich deswegen, weil die vier Herren international konkurrenzfähigen Speed und Thrash Metal spielen. Dafür sind Spanier bisher nicht sonderlich bekannt gewesen, und so ist auch der Bandname, der so etwas wie „abtrünnige Engel“ bedeutet, sehr pass...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Manhattan Project
02. Blast Off
03. Of Men And Tyrants
04. Clockwork
05. Devil Take The Hindmost
06. The Misanthropist
07. Legally Brainwashed
08. Get Out Of My Way
09. My Insanity
10. One Side War
11. Into The Storm
12. National Disgrace
13. Be Quick Or Be Dead' (Iron Maiden Cover / Bonus Track)
nach oben

 
Heaven Shall Burn - Invictus  (2010) >>>   Century Media
Heaven Shall Burn - Invictus - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:01 min.
Death Metal
(Melodic Death Metal / Metalcore)
Rezension: Mit ihrem letzten Studioalbum „Iconoclast Part I – The Final Resistance“ haben sich HEAVEN SHALL BURN nach ganz oben katapultiert. Sowohl Medien, als auch Fans gingen steil. Es folgten zahlreiche geniale Shows, sowie der zweite Part der „Iconoclast“-Reihe; diesmal in Form einer DVD. Mit „Invictus (I...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro 01:09
2. The Omen 03:38
3. Combat 03:49
4. I Was I Am I Shall Be 03:56
5. Buried In Forgotten Grounds 05:32
6. Sevastopoll 04:03
7. The Lie You Bleed For 04:41
8. Return To Sanity 03:19
9. Against Bridge Burners 03:30
10. Of Forsaken Poets 04:31
11. Given In Death 05:11
12. Outro 01:42
nach oben

 
Witchery - Witchkrieg  (2010) >>>   Century Media
Witchery - Witchkrieg - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:25 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash / Death Metal)
Rezension: Das schwedischen Allstar-Thrash Quintett WITCHERY gehört sicher nicht zu den Aktivposten, wenn es um Releases geht. Aber wenn sie sich die Protagonisten von ihren Hauptprojekten loseisen und die Zeit finden (diesmal hat’s vier Jahre gedauert) unter dem WITCHERY Banner zu agieren kommt in der Regel ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Witchkrieg
02. Wearer Of Wolfs Skin
03. The God Who fell From Earth
04. Conqueror's Return
05. The Reaver
06. From Dead To Worse
07. Devil Rides Out
08. One Foot In The Grave
09. Hellhound
10. Witch Hunter
Bonus:
11. Hung, Drawn And Quartered (+3:12 min)
nach oben

 
In This Moment - A Star-Crossed Wasteland  (2010) >>>   Century Media
In This Moment - A Star-Crossed Wasteland - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:45 min.
Metal
(Modern Metal)
Rezension: Inzwischen sind die Amis von IN THIS MOMENT bei ihrem dritten Album angekommen, welches auf den Namen "A Star-crossed Wasteland" hört und bereits erschienen ist. War das Debütalbum noch reinrassiger Metalcore, wagte man sich auf dem zweiten Werk "The Dream" auf ganz klare rockigere Pfade, die vor al...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Gunshow 4:46
2. Just Drive 3:27
3. The Promise 4:28
4. Standing Alone 3:51
5. A Star-Crossed Wasteland 4:31
6. Blazin' 4:20
7. The Road 4:04
8. Iron Army 3:27
9. The Last Cowboy 3:54
10. World In Flames 5:20
nach oben

 
Insidious Disease - Shadowcast  (2010) >>>   Century Media
Insidious Disease - Shadowcast - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:18 min.
Death Metal
(Death Metal)
Rezension: INSIDIOUS DISEASE dürften dem aufmerksamen Szenebeobachter sicher nicht entgangen sein. Schließlich schwelt hier seit 2004 ein Allstar-Projekt, das nur auf den richtigen Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung wartet. Oder war es eher den vielen andern Hauptjobs der Protagonisten geschuldet, da...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Nuclear Salvation
2. Boundless
3. The Essence Of Neglect
4. Abortion Stew
5. The Desire
6. Rituals Of Bloodshed
7. Facemask
8. Insomaniac
9. Value In Flesh
10. Abandonment
11. Leprosy (Bonus Track)
nach oben

 
Terror - Keepers Of The Faith  (2010) >>>   Century Media
Terror - Keepers Of The Faith - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:23 min.
HardCore/MetalCore
(Hardcore mit Metal-Anleihen)
Rezension: Gleich vorweg: Das Cover der neuen TERROR-Scheibe „Keepers Of The Faith“ ist ja nicht gerade der Hammer. Warum man wirklich nur den Albumtitel als Cover genommen hat, ist mir schleierhaft, da die USA-Version anscheinen noch einen hockenden Typen drauf hat, welcher den Albumtitel als Rückendruck auf ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Your Enemies Are Mine (1:40)
2. Stick Tight (2:33)
3. Return To Strength (2:40)
4. The Struggle (2:20)
5. Shattered (2:35)
6. You're Caught (2:18)
7. Dead Wrong (2:50)
8. Keepers of the Faith (3:12)
9. Stay Free (2:18)
10. Hell And Back (3:05)
11. Only Death (2:25)
12. The New Blood (2:31)
13. Defiant (2:56)
nach oben

 
The Man - Eating Tree - Vine  (2010) >>>   Century Media
The Man - Eating Tree - Vine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:24 min.
Diverse/Stilübergreifend
(melodisch, melancholischer Rock/Metal)
Rezension: Dieser Tage kam mir ein neuer Leckerbissen aus dem Hause Century Media ins selbige geflattert. Dabei handelt es sich um eine neue Band namens „The Man – Eating Tree“, welche sich in der Szene sicher bald einen Namen machen werden. In Finnland hat es ihre erste Single „Out Of The Wind“ bereits auf A...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Lathing A New Man
02. The White Plateau
03. This Longitude Of Sleep
04. King Of July
05. Of Birth For Passing
06. Out Of The Wind
07. Nights In White Satin (The Moody Blues Cover)
08. Tide Shift
09. Instead Of Sand And Stone
10. Amended
Lineup:
Vocals: Tuomas Tuominen
Guitar: Janne Markus
Drums: Vesa Ranta
Keyboard: Heidi Määttä
Bass: Stefan Kunth
Bass: Stefan Kunth
Bass: Mikko Uusimaa
nach oben

 
The Crown - Doomsday King  (2010) >>>   Century Media
The Crown - Doomsday King - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:09 min.
Death Metal
(Death Thrash)
Rezension: THE CROWN sind zurück! – Sieben Jahre nach dem Abgesang namens Possessed 13 melden sich die Schweden mit „Doomsday King“ oberamtlich zurück und entfachen abermals ein wahres Death Thrash Gewitter. Verlernt haben sie dabei nix. THE CROWN klingen immer noch nach THE CROWN und das obwohl weder Ur-Vokal...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Doomsday King
02. Angel Of Death 1839
03. Age Of Iron
04. The Tempter And The Bible Black
05. Soul Slasher
06. Blood O.D.
07. Through Eyes Of Oblivion
08. Desolation Domain
09. From The Ashes I Shall Return
10. He Who Rises In Might - From Darkness To Light
nach oben

 
Firewind - Days Of Defiance  (2010) >>>   Century Media
Firewind - Days Of Defiance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:45 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Metal)
Rezension: Kostas Karamitroudis alias Gus G. hat in den letzten Jahren alles richtig gemacht. Trotz seines Engagements in vielen Bands und Projekten (Dream Evil, Nightrage, Arch Enemy – nur um mal ein paar zu nennen) hatte seine eigene Formation Firewind immer eine hohe Priorität in seiner Karriere. Starke Alb...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Ark Of Lies
02. World On Fire
03. Chariot
04. Embrace The Sun
05. The Departure
06. Heading For The Dawn
07. Broken
08. Cold As Ice
09. Kill In The Name Of Love
10. SKG
11. Losing Faith
12. The Yearning
13. When All Is Said And Done
nach oben

 
Triptykon - Shatter EP  (2010) >>>   Century Media
Triptykon - Shatter EP - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 27:43 min.
Black Metal
(Doom/Black/Death Metal)
Rezension: Die legitimen Celtic Frost Nachfolger TRIPTYKON veröffentlichen mit der EP "Shatter" neues Material, wobei der Namensgebende Titeltrack schon als Bonus Track auf der Japan Version vom formidablen Debüt Eparistera Daimones zu finden war. Dazu gibt es zwei weitere, während der Recording Session zum...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Shatter
02. I Am The Twilight
03. Crucifixus
04. Circle of the Tyrants [Live CELTIC FROST-Cover]
05. Dethroned Emperor [Live CELTIC FROST-Cover]
nach oben

 
Intronaut - Valley of Smoke  (2010) >>>   Century Media
Intronaut - Valley of Smoke - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:37 min.
Metal
(Sludge/Post Metal)
Rezension: Seit nunmehr sechs Jahren bereichern INTRONAUT die Sludge und Post Metal/Hardcore Szene mit ihrer Musik. Das vorliegende dritte Album „Valley Of Smoke“ wurde am 19. November über Century Media veröffentlicht. Die in Los Angeles beheimatete Band bietet dem geneigten Hörer auf ihrem dritten Werk ei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Elegy 06:36
2. Above 06:10
3. Miasma 07:51
4. Sunderance 03:29
5. Core Relations 06:39
6. Below 04:22
7. Valley of Smoke 08:34
8. Past Tense 05:56
nach oben

 
Napalm Death - Time Waits For No Slave  (2009) >>>   Century Media
Napalm Death - Time Waits For No Slave - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:13 min.
Grind
(Grindcore / Death Metal)
Rezension: Seinerzeit wurde NAPALM DEATH in einem großen Printmagazin mit dem Prädikat „die schnellste und politischste Band der Welt“ bedacht. Treffender hätte man es kaum ausdrücken können. Die Band begleitet mich seit meinen frühesten Metaltagen und ihr Status ist nach wie vor legendär, da sie wie kaum ein...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Strong-Arm
02. Diktat
03. Work To Rule
04. On The Brink Of Extinction
05. Time Waits For No Slave
06. Life And Limb
07. Downbeat Clique
08. Fallacy Dominion
09. Passive Tense
10. Larceny Of The Heart
11. Procrastination On The Empty Vessel
12. Feeling Redundant
13. A No-Sided Argument
14. De-evolution Ad Nauseum
Lineup:
Vocals: Mark "Barney" Greenway
Guitar, Backing Vocals: Mitch Harris
Bass: Shane Embury
Drums: Danny Herrera
nach oben

 
Architects - Hollow Crown  (2009) >>>   Century Media
Architects - Hollow Crown - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:05 min.
HardCore/MetalCore
(Hardcore / Metalcore / progressive Elemente)
Rezension: Die UK-Band ARCHITECTS ist ein super Beispiel für eine Band, die sich durch kontinuierliches touren und guten Album in die Herzen der Fans und Kritiker gespielt hat. Im Januar 2009 kommt nun das dritte Album „Hollow Crown“, welches gleichzeitig den Einstand bei Century Media bedeutet. Und es mach...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Early Grave
2. Dethroned
3. Numbers Count For Nothing
4. Follow The Water
5. In Elegance
6. We're All Alone
7. Borrowed Time
8. Every Last Breath
9. One Of These Days
10. Dead March
11. Left With A Last Minute
12. Hollow Crown
nach oben

 
God Forbid - Earthsblood  (2009) >>>   Century Media
God Forbid - Earthsblood - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:55 min.
Metal
(Modern Thrash Metal) The CD was produced by Eric Rachel (Atreyu) with Christian Olde Wolbers (Fear Factory, Threat Signal) handling all vocal tracking. The mixing was handled by Jens Bogren (Opeth, Soilwork, Amon Amarth). The album art was done by Gustavo Sazes.
Rezension: Neben Lamb Of God und Killswitch Engage zählen auch GOD FORBID in den USA zu den ganz Großen. Hier im guten alten Europa sind sie bekannt und haben auch eine große Fanschar, allerdings bleiben sie hier dann doch hinter ihren Erfolgen in Übersee. Seit 1998 haben sie sich stetig nach oben gearbeitet, ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Discovery 01:42
2. The Rain 05:21
3. Empire of the Gun 04:45
4. War of Attrition 04:27
5. The New Clear 06:36
6. Shallow 03:31
7. Walk Alone 06:14
8. Bat the Angels 06:06
9. Earthsblood 09:03
10. Gaia (The Vultures) 07:17
nach oben

 
Wolf - Ravenous  (2009) >>>   Century Media
Wolf - Ravenous - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:06 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Sehnsüchtig habe ich dieses Album erwartet. Die letzten wirklich starken Veröffentlichungen im traditionellen Sektor gehen fast ausschließlich auf etablierte Bands zurück. So ziemlich alles, was die neue Generation in den letzten zwei Jahren produziert hat, lässt sich mehr oder weniger als durchschn...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Speed On
02. Curse You Salem
03. Voodoo
04. Hail Caesar
05. Ravenous
06. Mr Twisted
07. Love At First Bite
08. Secrets We Keep
09. Whisky Psycho Hellions
10. Hiding In Shadows
11. Blood Angel
nach oben

 
The Agonist - Lullabies For the Dormant Mind  (2009) >>>   Century Media
The Agonist - Lullabies For the Dormant Mind - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:41 min.
Metal
(Modern Metal)
Rezension: THE AGONIST haben sich 2004 in Montreal gegründet und konnten schon mit ihrem Debütalbum „Once Only Imagined“ aus dem Jahre 2007 ein paar Wellen in der Metalwelt schlagen. Ich muss zugeben, dass dieses völlig an mir vorbei gegangen ist, was sich nun aber zum Glück geändert hat. Denn am 20.02. erschi...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Tempest (The Siren's Song; The Banshee's Cry) 04:46
2. ...And Their Eulogies Sang Me to Sleep 03:32
3. Thank You, Pain 03:44
4. Birds Elope With the Sun 04:29
5. Waiting Out the Winter 04:03
6. Martyr Art 04:31
7. Globus Hystericus 03:41
8. Swan Lake, Op. 20 – Scene, Act 2, #10 – Tchaikovsky (A Cappella) 02:53
9. The Sentient 03:39
10. When the Bough Breaks 04:13
11. Chlorpromazine 04:07
Lineup:
Vocals: Alissa White-Gluz
Guitar: Danny Marino
Bass: Chris Kells
Drums: Simon McKay
nach oben

 
Hatebreed - Live Dominance  (2009) >>>   Century Media
Hatebreed - Live Dominance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 130:0 min.
HardCore/MetalCore
(HARDCORE)
Rezension: Da ist nun endlich auch die erste Live-DVD der amerikanischen Hardcore-Formation HATEBREED! Warum auch immer erscheint diese wunderbare DVD erst jetzt in Europa, wohingegen sie in den USA schon etwas länger über Koch Records zu beziehen ist. HATEBREED haben sich seit dem Release ihres Debüt von g...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. This Is Now, 02. Perseverance, 03. A Call For Blood, 04. To The Threshold, 05. Empty Promises, 06. Destroy Everything, 07. Voice of contention, 08. As Diehard As They Come, 09. Hallow Ground, 10. Doomsayer, 11. Betrayed By Life, 12. Straight To Your Face, 13. Facing What Consumes You, 14. Before Dishonor, 15. Never Let It Die, 16. Last Breath, 17. Beholder Of Justice, 18. Smash Your Enemies, 19. Proven, 20. Defeatist, 21. Live For This, 22. I Will Be Heard.

+ Interviews, Bonus Live Footage, Photo Gallery
nach oben

 
Duff McKagan´s Loaded - Sick  (2009) >>>   Century Media
Duff McKagan´s Loaded - Sick - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:08 min.
Hard Rock
Rezension: Nach der nicht gerade schlechten EP „Wasted Heart“, die im Oktober letzten Jahres erschien, war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit bis auch das dazu gehörige Album auf den Markt kommt. Der schlichte und bedeutungsvolle Titel „Sick“ scheint für die Ups and Downs des Ex-Guns n’ Roses und Velve...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sick
2. Sleaze Factory
3. Flatline
4. IOU
5. The Slide
6. Translucent
7. Mothers Day
8. I See Through You
9. Forgive Me
10. No Shame
11. Blind Date Girl
12. Wasted Heart (Electric Version)
13. No More
nach oben

 
Hatebreed - For The Lions (Cover Album)  (2009) >>>   Century Media
Hatebreed - For The Lions (Cover Album) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:50 min.
HardCore/MetalCore
(Hardcore)
Rezension: Eine neue Veröffentlichung von HATEBREED, aber leider immer noch kein neues Studioalbum. Nach der sehr guten ersten Live-DVD kommt nun das versprochene Cover-Album der Ami-Hardcore-Truppe. HAEBREED toben sich auf „For The Lions“ so richtig aus und beackern die Genres des Punk, des metals und natü...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ghosts of War (Slayer)
2. Suicidal Maniac (Suicidal Tendencies)
3. Escape (Metallica)
4. Hatebreeders (Misfits)
5. Set It Off (Madball)
6. Thirsty And Miserable (Black Flag)
7. All I Had I Gave (Crowbar)
8. Your Mistake (Agnostic Front)
9. I’m In Pain (Obituary)
10. It's The Limit (Cro-Mags)
11. Refuse/Resist (Sepultura)
12. Supertouch (Bad Brains)
13. Evil Minds (D.R.I.)
14. Shut Me Out (Sick Of It All)
15. Sick Of Talk (Negative Approach)
16. Life Is Pain (Merauder)
17. Hear Me (Judge)
18. Boxed In (Subzero)
nach oben

 
Maroon - Order  (2009) >>>   Century Media
Maroon - Order - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:11 min.
HardCore/MetalCore
(Modern Metal/Metalcore)
Rezension: MAROON zählen neben Heaven Shall Burn und Caliban ganz klar zum großen Triumvirat des deutschen Modern Metal/Metalcore. Und warum dies so ist, zeigen sie einem mit ihrem fünften Full-length „Order“, welches diese Woche über Century Media veröffentlicht wurde. Nach dem einleitenden Intro geht es g...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro 01:22
2. Erode 04:00
3. Stay Brutal 03:47
4. A New Order 03:26
5. Bleak 06:23
6. This Ship Is Sinking 04:23
7. Leave You Scarred & Broken 04:40
8. Children Of The Next Level 03:18
9. Bombs Over Ignorance 03:22
10. Wolves At The End Of The Street 04:01
11. Schatten 07:35
nach oben

 
Earth Crisis - To The Death  (2009) >>>   Century Media
Earth Crisis - To The Death - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 31:30 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Nach ihrer Gründung im Jahre 1992 gab es eine menge Scheiben dieser Hardcore-Band aus den Staaten. Diese Combo rund um den Sänger Karl Büchner handelt Themen ab die sich fast ausschließlich mit Veganismus und Umweltschutz beschäftigen. Die Band selbst gilt als militant Vegan-Straight-Edge, was mittl...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Against The Current
02. To Ashes
03. So Others Live
04. Security Threat #1
05. When Slaves Revolt
06. Plague Bearers
07. Control Through Fear
08. Cities Fall
09. Eye Of Babylon
10. What Horrifies
11. To The Death
Lineup:
Gesang: Karl Buechner
Gitarre: Scott Crouse
Gitarre: Erick Edwards
Bass: Ian "Bulldog" Edwards
Drums: Dennis Merrick
nach oben

 
Lacuna Coil - Shallow Life  (2009) >>>   Century Media
Lacuna Coil - Shallow Life - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:03 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Modern Goth Rock)
Rezension: Mit „Shallow Life“ melden sich die italienischen Gothic-Rocker von LACUNA COIL aus einer langen Tour- und Produktionsphase zurück und setzen nun endgültig dazu an, ihren Griff um den metallischen Mainstream zu festigen. Mainstream sollte hier allerdings keineswegs nur negativ aufgefasst werden. S...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Survive
2. I Won't Tell You
3. Not Enough
4. I'm Not Afraid
5. I Like It
6. Underdog
7. The Pain
8. Spellbound
9. Wide Awake
10. The Maze
11. Unchained
12. Shallow Life
Lineup:
Guitars: Marco "Maus" Biazzi
Drums: Cristiano "Criz" Mozzati
Vocals: Cristina Scabbia
Vocals: Andrea Ferro
Bass/ Keyboards: Marco Coti Zelati
Guitars: Cristiano Migliore
nach oben

 
Daath - The Concealers  (2009) >>>   Century Media
Daath - The Concealers - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:00 min.
Death Metal
(Moderner Death Metal)
Rezension: DAATH gibt es seit 2003 und hat bereits 2 volle Alben im Gepäck. Diese Mischung aus Industrial Deathmetal und Deathcore trifft den Nagel eigentlich voll und ganz auf den Kopf wenn man nach etwas Modernem auf dem Deathmetal-Markt sucht. Hier stimmt eigentlich alles. Diese Combo zeigt gleich vom er...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Sharpen The Blades
02. Self-Corruption Manifesto
03. The Worthless
04. The Unbinding Truth
05. Silenced
06. Wilting On The Vine
07. Translucent Potency
08. Day of Endless Light
09. Duststorm
10. ...Of Poisoned Sorrows
11. Incestuous Amplification
nach oben

 
Old Mans Child - Slaves Of The World  (2009) >>>   Century Media
Old Mans Child - Slaves Of The World - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:13 min.
Black Metal
(Bombastischer Black/Thrash) Die Limited Edition Deluxe Digipak Version des Albums enthält als exklusiven Bonustrack eine Neuaufnahme des Songs „Born Of The Flickering“ aus den „Vermin“ Sessions, der bisher nur in Japan veröffentlicht wurde.
Rezension: Musikalisch wartet Mastermind Galder nach vier Jahren in Diensten der Szene-Giganten von Dimmu Borgir mit bewährter Kost auf. Die Mischung aus bombastischem Black Metal und diesmal ungewohnt heftig und brutal zelebriertem Death/Thrash klingt mittlerweile recht unspektakulär und doch hat der alte Ha...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Slaves Of The World
2. Saviours Of Doom
3. The Crimson Meadows
4. Unholy Foreign Crusade
5. Path Of Destruction
6. The Spawn Of Lost Creation
7. On The Devil's Throne
8. Ferdent Mot Fiendens Land
9. Servants Of Satan's Monastery
Lineup:
vocals, guitar, bass, keyboards: Galder
drums: Peter Wildoer
nach oben

 
Warbringer - Waking Into Nightmares  (2009) >>>   Century Media
Warbringer - Waking Into Nightmares - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:11 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Donnerwetter, die Jungs machen aber wirklich keine Gefangenen! Sie heissen WARBRINGER, kommen aus Kalifornien und liefern ein Jahr nach „War Without End“ schon ihr zweites Album ab. Darauf prasselt ein 40 minütiges Thrash Metal-Gewitter auf den Hörer hernieder, der sich selig grinsend in die 80er Ja...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Jackal
02. Living In A Whirlwind
03. Severed Reality
04. Scorched Earth
05. Abandoned By Time
06. Prey For Death
07. Nightmare Anatomy
08. Shadow From The Tomb
09. Senseless Life
10. Forgotten Dead
Lineup:
Gitarre: John Laux
Gesang: John Kevill
Bass: Ben Bennet
Gitarre: Adam Carroll
Drums: Nic Ritter
nach oben

 
Asphyx - Death... The Brutal Way  (2009) >>>   Century Media
Asphyx - Death... The Brutal Way - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:34 min.
Death Metal
Rezension: Ist ASPHYX jetzt eigentlich ASPHYX oder Martin van Drunen? Manchmal hat man sehr stark das Gefühl, dass es überhaupt nicht um die Band als solche geht, sondern nur um diesen unbestrittenen Hauptdarsteller dieser Combo. Gerade auch im Zusammenhang mit HAIL OF BULLETS hört man nicht selten "Wer is'n H...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Scorbutics
02 The Herald
03 Bloodswamp
04 Death The Brutal Way
05 Asphyx II (They Died As They Marched)
06 Eisenbahnmörser
07 Black Hole Storm
08 Riflegun Redeemer
09 Cape Horn
10 The Saw, The Torture, The Pain
Lineup:
Vocals: Martin van Drunen
Drums: Bob Bagchus
Bass, Backvocals: Wannes Gubbels
Guitars: Paul Baayens
nach oben

 
Suicide Silence - No Time To Bleed  (2009) >>>   Century Media
Suicide Silence - No Time To Bleed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:12 min.
Death Metal
(Deathcore)
Rezension: Vor zwei Jahren veröffentlichten die Amis SUICIDE SILENCE ihr Debütalbum „The Cleansing“ und konnten durch die Bank positive Kritiken ernten. Ende Juni diesen Jahres erscheint nun der Nachfolger „No Time To Bleed“ und es steht die Frage im Raum, ob man an den Erfolg des Debüts anknüpfen können wird...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Wake Up 03:33
2. Lifted 03:44
3. Smoke 03:08
4. Something Invisible 02:57
5. No Time To Bleed 02:22
6. Suffer 03:55
7. …And Then She Bled 04:00
8. Wasted 03:13
9. Your Creations 03:59
10. Genocide 02:17
11. Disengage 04:04
nach oben

 
Sworn Enemy - Total World Domination  (2009) >>>   Century Media
Sworn Enemy - Total World Domination - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

HardCore/MetalCore
(metallischer Hardcore)
Rezension: „Total World Domination“ ist meine erste Berührung mit SWORN ENEMY. Gegründet haben sich die Amis 1997. Die aktuelle Veröffentlichung ist ihr viertes Werk im Allgemeinen und die zweite Scheibe über Century Media. Mit dem Opener ´Sell my soul´ geht es gleich in Vollen. Ein druckvoller Sound, der ü...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sell My Soul 03:24
2. Aftermath 04:02
3. Run For Shelter 03:37
4. Still Hating 02:54
5. On The Outside 03:08
6. Lies 02:48
7. Ready To Fight 03:19
8. Disconnect 02:58
9. All Fucked Up (Blood For Blood Cover)
10. Step In The Ring 03:44
11. Home Of The Brave 03:09
nach oben

 
Iwrestledabearonce - It's All Happening  (2009) >>>   Century Media
Iwrestledabearonce - It's All Happening - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:20 min.
HardCore/MetalCore
(Mathcore)
Rezension: Verrückt, durchgeknallt, bekloppt, nicht mehr alle Tassen im Schrank und so weiter und so fort…das sind die ersten Worte die einem nach ein paar Songs von „It’s All Happening“ in den Kopf schießen, aber nach mehreren Durchläufen des Debütalbums der Amis IWRESTLEDABEARONCE sieht das schon ganz anders...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. You Ain't No Family (3:46)
2. White Water In The Morning (3:51)
3. Danger In The Manger (2:20)
4. I'm Cold and There Are Wolves After Me (2:58)
5. Tastes Like Kevin Bacon (3:20)
6. The Cat's Pajamas (3:23)
7. Pazuzu For the Win (4:01)
8. Black-Eyed Bush (2:29)
9. Eli Cash Vs. The Godless Savages (3:56)
10. See You In Shell (3:23)
nach oben

 
Tenet - Sovereign  (2009) >>>   Century Media
Tenet - Sovereign - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:24 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Bereits 1996 nahm Jed Simon (Strapping Young Lad, Zimmer’s Hole) erste Demos mit TENET auf. Allerdings kam er erst vor ein paar Jahren dazu, das Debütalbum „Sovereign“ endlich in die Tat umzusetzen und auf Platte zu bannen. Inzwischen besteht diese Band aus folgenden bekannten Musikern: Jed Simon (S...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Being And Nothingness (2:53)
2. Indulge Me (2:30)
3. Crown Of Thorns (3:34)
4. Unnameable (4:52)
5. Take A Long Line (3:24)
6. Going Down (5:59)
7. Hail! Hail! (3:58)
8. Watching You Burn (3:35)
9. Sovereign (3:43)
Lineup:
Vocals: Steve `Zetro`Souza
Guitar: Jed Simon
Bass: Byron Stroud
Guitar: Glen Alvelais
Drums: Gene Hoglan
nach oben

 
Arkaea - Years In The Darkness  (2009) >>>   Century Media
Arkaea - Years In The Darkness - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 62:12 min.
Metal
(Modern Metal)
Rezension: In der Fear Factory-Welt tut sich in den letzten Monaten wirklich einiges: da wäre einmal die erst bestätigte und dann wieder gecancelte Tour der reunierten Fear Factory mit Burton und Dino, dann kommt diesen Monat noch das neue Album von Dinos Band Divine Heresy und nun schlagen Wolbers und Herrera...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Locust
02. Beneath The Shades Of Grey
03. Years In The Darkness
04. Gone Tomorrow
05. Awakening
06. Black Ocean
07. Break The Silence
08. Lucid Dreams
09. My Redemption
10. War Within
11. The World As One
12. Rise Today
13. Away From The Sun
nach oben

 
Despised Icon - Day Of Mourning  (2009) >>>   Century Media
Despised Icon - Day Of Mourning - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:05 min.
Death Metal
(Deathcore)
Rezension: 2002 gründete sich in Montreal eine neue Truppe namens DESPISED ICON. Zu dieser Zeit war vom Deathcore bzw. Metalcore-Trend noch nichts zu hören. Im gleichen Jahr erschien das Debütwerk „Consumed By Your Poison“, 2003 die EP Syndicated Murderes“. 2005 konnte man einen Vertrag bei Century Media ergat...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Les Temps Changent (03:28)
2. Day Of Mourning (03:01)
3. MVP (03:27)
4. All For Nothing (03:14)
5. Eulogy (03:29)
6. Made Of Glass (03:16)
7. Black Lungs (03:01)
8. Diva Of Disgust (03:27)
9. Entre Le Bien Et Le Mal (03:56)
10. Sleepless (04:46)
nach oben

 
Caliban - Say Hello To Tragedy  (2009) >>>   Century Media
Caliban - Say Hello To Tragedy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:59 min.
Metal
(Melodic Death / Thrash mit Core-Einschlag)
Rezension: Seit 1998 lärmen sich CALIBAN nun schon durch die deutsche Musiklandschaft. Angefangen hat alles als Hardcoretruppe bei Lifeforce Records. Mit jedem weiteren Album wurde man stetig metallischer und galt bald zur Speerspitze der deutschen Metalcore-Szene, neben Bands wie Maroon und Heaven Shall Burn....
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. 24 Years 03:47
2. Love Song 03:27
3. Caliban's Revenge 03:59
4. End This Sickness 04:16
5. Walk Like The Dead 04:15
6. No One Is Safe 03:41
7. Liar 04:39
8. The Denegation Of Humanity 04:05
9. Unleash Your Voice 03:35
10. All I Gave 05:24
11. In The Name Of Progression 04:46
12. Coma 03:47
nach oben

 
Paradise Lost - Faith Divides Us - Death Unites Us  (2009) >>>   Century Media
Paradise Lost - Faith Divides Us - Death Unites Us - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:06 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Metal)
Rezension: Was für eine Band! Paradise Lost gehören für mich zu den wirklich großen Künstlern des Heavy Metal. Natürlich nicht im Sinne der Verkaufscharts oder Megaseller wie Metallica und Konsorten. Doch durchaus für mich als Gelegenheitskritiker und vor allen Dingen für mich als Fan. Paradise Lost machen nic...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. As Horizons End
2. I Remain
3. First Light
4. Frailty
5. Faith Divides Us - Death Unites Us
6. The Rise Of Denial
7. Living With Scars
8. Last Regret
9. Universal Dream
10. In Truth
nach oben

 
3 Inches Of Blood - Here waits thy Doom  (2009) >>>   Century Media
3 Inches Of Blood - Here waits thy Doom - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:29 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Die Kanadier 3 Inches of Blood machten erstmals Anno 2004 mit ihrem Zweitwerk „Advance and Vanquish“ auf sich aufmerksam. Nach dem etwas schwächeren „Fire up the Blades“ und einigen Rotationen des Besetzungskarussells kommt nun der vierte Streich „Here Waits Thy Doom“ auf breiter Front zur Ve...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Battles and Brotherhood
2. Rock In Hell
3. Silent Killer
4. Fierce Defender
5. Preacher's Daughter
6. Call of the Hammer
7. Snake Fighter
8. At the Foot of the Great Glacier
9. All of Them Witches
10. 12:34
11. Execution Tank
nach oben

 
Winds Of Plague - The Great Stone War  (2009) >>>   Century Media
Winds Of Plague - The Great Stone War - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:17 min.
Death Metal
Rezension: WINDS OF PLAGUE sorgen mit diesem Album für etwas gemischte Ansichten. Die einen sehen in diesem Konzeptalbum einen Rückschritt und andere wiederum reden von der geilsten Scheibe der Band. Das Konzept hinter diesem Album ist die Geschichte eines Heiden, der den Weltuntergang heranziehen sieht und le...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Earth
2. Forged In Fire
3. Soldiers Of Doomsday
4. Approach The Podium
5. Battle Scars
6. Chest And Horns
7. Creed Of Tyrants
8. Our Requiem
9. Classic Struggle
10. The Great Stone War
11. Tides Of Change
nach oben

 
Armageddon - Embrace The Mystery & Three  (2009) >>>   Century Media
Armageddon - Embrace The Mystery & Three - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 102:1 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Progressive Melodic Power Metal)
Rezension: Die schwedische Formation Armageddon ist fest mit dem Namen Christopher Amott verbunden, denn dem Arch Enemy Gitarristen stand schon während des Japan Trips der Death Metal Institution 1997 der Sinn nach etwas eigenem. Mit den daraufhin aus der Taufe gehobenen Armageddon spielte er d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Embrace The Mystery:
01. Awakening
02. The Broken Spell
03. Blind Fury
04. Worlds Apart
05. Cry Of Fate
06. Illusions Tale
07. Moongate Climber
08. Embrace The Mystery
09. Sleep Of Innocence
10. Grain of Sand
11. Worlds Apart (Instrumental Rehearsel)
12. The Broken Spell (Instrumental Rehearsel)
14. Die With Your Boots On (Iron Maiden-Cover)

Three:
01. Gathering Of The Storm
02. Burn The Sun
03. Stranglehold
04. Heart Of Ice
05. Well of Sadness
06. Rainbow Serpent
07. Winter Skies
08. Final Destination
09. Spirit Kiss
10. The Contract
11. Winter Skies (Demo)
12. Sands Of Time (Demo)
13. Desecration Of Souls (Mercyful Fate-Cover)
nach oben

 
Arch Enemy - The Root Of All Evil  (2009) >>>   Century Media
Arch Enemy - The Root Of All Evil - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:22 min.
Death Metal
(Death Metal)
Rezension: Die Erzfeinde sind zurück! Über Arch Enemy braucht man wohl keine Worte mehr verlieren. Seit Anthems of Rebellion oder allerspätestens dem fulminanten Doomsday Machine zockt das schwedische Quintett um die Amott Brüder in der ersten Liga des Death Metal. Sicherlich einen großen Anteil am wac...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Root Of All Evil (Intro)
02. Beast Of Man
03. The Immortal
04. Diva Satanica
05. Demonic Science
06. Bury Me An Angel
07. Dead Inside
08. Dark Insanity
09. Pilgrim
10. Demoniality (Instrumental)
11. Transmigration Macabre
12. Silverwing
13. Bridge Of Destiny
Lineup:
Vocals: Angela Gossow
Guitars: Michael Amott
Guitars: Christopher Amott
Bass: Sharlee D`Angelo
Drums: Daniel Erlandsson
nach oben

 
Fu Manchu - Signs Of Infinite Power  (2009) >>>   Century Media
Fu Manchu - Signs Of Infinite Power - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:29 min.
Rock
(Doom Stoner Rock)
Rezension: Fu Manchu hat bald 25-jähriges „Dienstjubiläum“! Die Band formierte sich erstmals 1985 um Gitarrist und Sänger Scott Hill. Immer etwas außen vor, vor den gängigen Genres Hardrock, Punk oder Heavy Metal und irgendwie doch dabei; das heutige Wort heißt: Stoner Rock! "Signs Of Infinite Power" soll zei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Bionic Astronautics (3:44)
2. Steel.Beast.Defeated (3:48)
3. Against The Ground (3:20)
4. Webfoot Witch Hat (4:32)
5. El busta (3:18)
6. Signs of Infinite Power (4:11)
7. Eyes x 10 (2:22)
8. Gargantuan March (3:41)
9. Take It Away (3:20)
10. One Step Too Far (2:13)
nach oben

 
Heaven Shall Burn - Iconoclast (Part 1: The Final Resistance)  (2008) >>>   Century Media
Heaven Shall Burn - Iconoclast (Part 1: The Final Resistance) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 58:17 min.
Metal
(Modern Metal)
Rezension: Im Jahre 1998 erschien die Debüt-EP der deutschen Metalcoreler HEAVEN SHALL BURN. Heute, zehn Jahre später, sind sie kaum noch aus der deutschen Metalszene wegzudenken. Mit jedem Album stieg ihre Bekanntheit und vor allem ihr Ansehen. Die musikalische Ausrichtung bewegte sich immer weiter weg vom me...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Awoken (intro)
02 Endzeit
03 Like A Thousand Suns
04 Murderers Of All Murderers
05 Forlorn Skies
06 A Dying Ember
07 Joel
08 Quest For Resistance
09 Black Tears
10 The Bombs Of My Saviours
11 Against All Lies
12 The Disease
13 Equinox (outro)
14 Atonement
15 Enhancement "Iconoclast Synopsis"
Lineup:
Vocals: Phillip Bischoff
Guitars: Alexander Dietz
Bass: Eric Bischoff
Guitars: Maik Weichert
Drums: Matthias Voigt
nach oben

 
Suicide Silence - The Cleansing  (2008) >>>   Century Media
Suicide Silence - The Cleansing - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:04 min.
Death Metal
(Moderne Extreme Metal)
Rezension: Wenn ich mir den bisher noch kurzen Werdegang der 2005 gegründeten Amis SUICIDE SILENCE so anschaue kommt mir nur ein Gedanke: Respekt! 2005 veröffentlichten sie ihre selbstbetitelte Debüt-EP. Unermüdliches touren mit Bands wie Unearth und Darkest Hour sicherte ihnen einen guten Start und brachte b...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Revelations
02 Unanswered
03 Hands Of A Killer
04 The Price Of Beauty
05 The Fallen
06 No Pity For A Coward
07 The Disease
08 Bludgeoned To Death
09 Girl Of Glass
10 In A Photograph
11 Eyes Sewn Shut
12 Green Monster
13 Destruction Of A Statue (Hidden Track)
Lineup:
Vocals: Mitch Lucker
Guitar: Chris Garza
Guitar: Mark Heylmun
Bass: Mike Bodkins
Drums: Alex Lopez
nach oben

 
Dark Fortress - Eidolon  (2008) >>>   Century Media
Dark Fortress - Eidolon - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:13 min.
Black Metal
Rezension: Nach ihren absolut überzeugenden letzten beiden Alben und der mittlerweile zweiten CD über Century Media geben die Jungs von DARK FORTRESS wieder so richtig Gas. Nach ihrem endgültigen Durchbruch mit Séance und ihrer dadurch folgenden Manifestierung in der europäischen Metalszene, kommt nun mit Eido...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Silver Gate
2. Cohorror
3. Baphomet
4. The Unflesh
5. Analepsy
6. Edge of Night
7. No Longer Human
8. Catacrusis
9. Antiversum
nach oben

 
Winds Of Plague - Decimate The Weak  (2008) >>>   Century Media
Winds Of Plague - Decimate The Weak - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:55 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Deathmetal / Blackmetal & Core)
Rezension: Diese Band ist genauso krank, wie ihr Name sie beschreibt. WINDS OF PLAGUE sind eine genial, brutale Mixtur aus Hardcore, US-Death und skandinavischem Black Metal. Man bekommt sofort den Eindruck, dass der Titel "Decimate The Weak" nicht nur der Name des Albums ist, sondern eine klipp und klare Droh...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. A Cold Day In Hell
02. Anthems Of Apocalypse
03. The Impaler
04. Decimate The Weak
05. Origins And Endings
06. Angels Of Debauchery
07. Reloaded
08. Unbreakable
09. One Body Too Many
10. Legions
nach oben

 
Warbringer - War Without End  (2008) >>>   Century Media
Warbringer - War Without End - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:06 min.
Thrash/Speed Metal
Rezension: Ja gibt’s denn so was? Fünf Lausbuben aus Ami -Land die einem unmissverständlich den Krieg erklären und nichts als Spuren der Verwüstung zurück lassen, dabei stets das Motto „War Without End“ in feindlichen Boden zementieren und voller Aggressionen die „WARBRINGER –Flagge“ ins besetzte Gebiet hissen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Total War
2. Systematic Genocide
3. Dread Command
4. Hell On Earth
5. At The Crack Of Doom
6. Beneath The Waves
7. Instruments Of Torture
8. Shoot To Kill
9. Born Of The Ruins
10. Combat Shock
nach oben

 
Zimmers Hole - When You Were Shouting At The Devil...We Were In League With Satan  (2008) >>>   Century Media
Zimmers Hole - When You Were Shouting At The Devil...We Were In League With Satan - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:51 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal/Stilmix)
Rezension: Seit einigen Tagen findet sich eine bestimmte CD immer öfter in meinem Player wieder. Die Rede ist. vom neuen ZIMMERS HOLE-Album „When You Were Shouting At The Devil ... We Were In League With Satan”. Sieben lange Jahre haben sie sich Zeit gelassen, aber ihren Humor haben die Spassvögel aus dem STRA...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. When You Were Shouting At The Devil ... We Were In League With Satan
02. We Rule The Fucking Land
03. Flight Of The Knight Bat
04. 1312
05. Devil's Mouth
06. The Vowel Song
07. Fista Corpse
08. Anonymous Esophagus
09. Alright
10. Hair Doesn't Grow On Steel
11. What's My Name ... Evil!
Lineup:
Gesang: The Heathen
Gitarre, Gesang: Jed Simon
Bass, Gesang: Byron Stroud
Drums: Gene Hoglan
nach oben

 
Firewind - The Premonition  (2008) >>>   Century Media
Firewind - The Premonition - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:15 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Metal)
Rezension: Gus G. ist zweifelsohne einer der besten Gitarristen der aktuellen Melodic Metal Szene. Früher konnte man diesen Herren nicht so recht zuordnen. War er doch in allzu vielen Projekten aktiv. Nach langem Hin und Her scheint Gus seine Heimat gefunden zu haben. Er hat sich für Firewind entschieden, und ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Into The Fire
02. Head Up High
03. Mercenary Man
04. Angels Forgive Me
05. Remembered
06. My Loneliness
07. Circle Of Life
08. The Silent Code
09. Maniac
10. Life Foreclosed
nach oben

 
Mercenary - Architect Of Lies  (2008) >>>   Century Media
Mercenary - Architect Of Lies - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:03 min.
Metal
(fast zu bezeichnen als Progressive-Melodic-Death)
Rezension: MERCENARY ist eine weiter Topband aus dem schönen Skandinavien. Die 6-köpfige Combo aus Dänemark ist mit dem Album „Architect Of Lies“ meiner Meinung nach jetzt schon auf gutem Wege in meine persönlichen Top3 Alben des Jahres zu kommen. Diese Scheibe hat wirklich alles, was ein gutes Album braucht...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. New Desire
02. Bloodsong
03. Embrace The Nothing
04. This Black And Endless Never
05. Isolation (The Loneliness In December)
06. The Endless Fall
07. Black And Hollow
08. Execution Style
09. I Am Lies
10. Public Failure Number One
nach oben

 
Warrel Dane - Praises to the war machine  (2008) >>>   Century Media
Warrel Dane - Praises to the war machine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:58 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Wenn ich die fünfzehn besten Sänger der Metal Geschichte aufzählen müsste, wäre Warrel Dane auf jeden Fall dabei. Und das neben solchen Größen wie Bruce Dickinson, Ronnie James Dio, David Coverdale und Ian Gillan. Sanctuary sind eine Legende, und Nevermore seit vielen Jahren ganz vorn in der Spitze ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. When We Pray
2. Messenger
3. Obey
4. Lucretia My Reflection
5. Let You Down
6. August
7. Your Chosen Misery
8. The Day The Rats Went To War
9. Brother
10. Patterns
11. This Old Man
12. Equilibrium
nach oben

 
Venomous Concept - Poisoned Apple  (2008) >>>   Century Media
Venomous Concept - Poisoned Apple - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 33:59 min.
HardCore/MetalCore
(Old School / Hardcore / Streetpunk)
Rezension: In dieser Band vereinigen sich Napalm Death, Brutal Truth und Nuclear Assault zu einer Masse und geben jedem Old School / Grind / Hardcore / Punk Liebhaber dermaßen eine "auf's Maul" dass einem die knappen 34 Minuten sogar noch kürzer erscheinen. Diese Band hat eine irrsinnig lange History obwohl ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Drop Dead
02. Toxic Kiss
03. Life
04. Water Cooler
05. P.R.I.
06. Artist Friendly
07. A Case Of The Mondays
08. Every Mother’s Son
09. Workers Unite
10. Half Full?
11. Check Out
12. White Devil
13. Hero
14. Three
15. Screwball
16. Chaos!
17. Think?
nach oben

 
Terror - The Damned, The Shamed  (2008) >>>   Century Media
Terror - The Damned, The Shamed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 30:52 min.
HardCore/MetalCore
Rezension: Das Leben ist hart in Los Angeles, das wissen wir nicht erst seit BODY COUNT. Doch keine Angst: Die neue Scheibe „The Damned, The Shamed“ von TERROR hat abgesehen vom Ursprungsort nicht viel mit dem Metalprojekt von Ice-T zu tun. Stattdessen wird hier in bester Manier kräftiges Geballer geboten, das...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Voice of the Damned
2. Relentless Through and Through
3. Betrayer
4. Rise of the Poisoned Youth
5. Never Alone
6. What I Despise
7. Let Me Sink
8. Feel the Pain
9. Lost Our Minds
10. March to Redemption
11. Crush What's Weak
12. Still Believe?
13. Suffer, to Return Harder
Lineup:
Vocals: Scott Vogel
Guitars: Doug Weber
Guitars: Martin Stewart
Bass: Jonathan Buske
Drums: Nick Jett
nach oben

 
Cryptopsy - The Unspoken King  (2008) >>>   Century Media
Cryptopsy - The Unspoken King - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:10 min.
Death Metal
(Technical and Brutal Death Metal)
Rezension: Na geht doch! Endlich ist das neue CRYPTOPSY-Werk mit Namen „The Unspoken King“ fertig und liegt dem Rezensenten vor. Was haben die Leute nicht alles gemunkelt?! Nachdem der Vorgänger „Once Was Not“ meiner Meinung nach völlig zu Unrecht niedergetrampelt wurde, hatten viele Angst, dass CRYPTOPSY ihre...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Worship Your Demons 02:12
2. The Headsmen 05:14
3. Silence the Tyrants 04:09
4. Bemoan the Martyr 04:10
5. Leach 04:48
6. The Plagued 04:09
7. Resurgence of an Empire 04:40
8. Anoint the Dead 03:19
9. Contemplate Regicide 05:29
10. Bound Dead 06:26
11. (Exit) the Few 02:31
Lineup:
Guitar, Back vocals: Alex Auburn
Drums, Back vocals: Flo Mounier
Bass: Eric Langlois
Vocals: Matt McGachy
Guitar: Christian Donaldson
Keyboard: Maggie Durand
nach oben

 
Aborted - Strychnine.213  (2008) >>>   Century Media
Aborted - Strychnine.213 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 37:10 min.
Death Metal
Rezension: Die Band ABORTED sollte eigentlich für alle Death / Brutal-Death und Grind Liebhaber ein Begriff sein. Diese Band ist schon seit den 90ern aktiv und hat ihren Stil einige Male verändert und umgeworfen. Noch öfter jedoch gab es Besetzungswechsel der verschiedenen Mitwirkenden. Kaum eine andere Band h...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Carrion
02. Ophiolatry on a Hemocrite Platter
03. I35
04. Pestiferous Subterfuge
05. The Chyme Congeries
06. A Murmur in Decrepit Wits
07. Enterrement of an Idol
08. Hereditary Bane
09. Avarice of Vilification
10. The Obfuscate
nach oben

 
Krisiun - Southern Storm  (2008) >>>   Century Media
Krisiun - Southern Storm - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:26 min.
Death Metal
Rezension: Für die meisten sollten KRISIUN kein unbeschriebenes Blatt mehr sein. Sie waren schon mit Größen wie Cannibal Corpse, Dimmu Borgir, Kreator, Napalm Death und vielen anderen auf Tour und haben nicht zuletzt durch ihre letzten Outputs Bloodshed und AssassiNation viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. M...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Slaying Steel
2. Sentenced Morning
3. Twisting Sights
4. Minotaur
5. Combustion Inferno
6. Massacre Under The Sun
7. Bleeding Offers
8. Refuse/Resist
9. Origon Of Terror
10. Contradictions Of Decay
11. Sons Of Pest
12. Black Wind
13. Whore Of The Unlight
Lineup:
vocals / bass: Alex Camargo
guitar: Moyses Kolesne
drums: Max Kolesne
nach oben

 
Fear My Thoughts - Isolation  (2008) >>>   Century Media
Fear My Thoughts - Isolation - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:45 min.
Metal
(Rockiger Metal mit progressiven Anleihen und etwas Death/Thrash-Einschlag)
Rezension: Es gibt Bands, die sich besonders durch einen steten Wandel ihrer Musik selbst definieren. Um so einen Typ handelt es sich wohl bei den deutschen FEAR MY THOUGHTS. Einstmals mit Hardcore/ Metalcore bekannt geworden, schwenkten die fünf Jungs recht schnell in eine Richtung um, die wesentlich mehr mit...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Isolation
2. The blind walk over the edge
3. The hunted
4. Numbered by the beast
5. Bound and weakened
6. Through the eyes of god
7. Death chamber
8. Pitch black
9. Creeping lord
10. Burning the lamb/The sacrifice
Lineup:
Vocals, Organ/ Piano: Martin Fischer
Guitars, Background Vocals: Markus Ruf
Guitars, Background Vocals: Patrick Hagmann
Bass: Bartosz Wojciechowski
Drums: Norman Lonhard
nach oben

 
KYPCK - Cherno  (2008) >>>   Century Media
KYPCK - Cherno - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:20 min.
Doom Metal
(Apokalyptischer Doom Metal ;-))
Rezension: Mit KYPCK präsentiert Ex-Sentenced Gittarist Sami Lopakka seine neue Band. KYPCK stammen aus Finnland und präsentieren auf ihrem Debüt absolut düsteren, alles niederdrückenden Doom. Die ersten Grundideen für KYPCK entwickelten Sami Lopakka und K. H. M. Hiilesmaa (damals Produzent von Sentenced) ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Gidrolokator (Depth finder)
2. Rozhdestvo v Murmanske (Christmas in Murmansk)
3. Predatel (Traitor)
4. 1917
5. Chernaya Dyra (The black hole)
6. Stalingrad
7. Ne prosti (Do not forgive)
8. Ocherednye (The usual)
9. Odin den iz zhizni Yegora Kuznetsova (One day in the life of
10. Demon

CD Enhancement
1917 (Video-Clip)
nach oben

 
God Forbid - Beneath the Scars of Glory and Progression  (2008) >>>   Century Media
God Forbid - Beneath the Scars of Glory and Progression - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 221:0 min.
keine Angabe
(Modern Thrash)
Rezension: GOD FORBID sind inzwischen eine feste Bank im Bereich des Modern Thrash. Nicht nur durch ihre hoch anerkannten Alben, sondern auch aufgrund ihrer genialen Liveshows. Und nun ist es soweit, dass eine dieser Liveshows auf DVD herauskommt: GOD FORBIDs erste DVD! Den Haupteil bildet ein 2007 mitgefil...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD1 (70 min.)
The Concert - Live In Jersey
Recorded live at The Starland Ballroom in Sayreville, NJ Feb. 2007
Force Fed – 5.22
Chains of Humanity – 4.47
Divide My Destiny – 3.58
Go Your Own Way – 4.00
Anti-Hero – 4.52
Better Days – 4.28
Lonely Dead - 6.28
Reject The Sickness – 3.56
Gone Forever – 5.07
Broken Promise – 5.34
To The Fallen Hero – 5.22
The End of the World – 6.17
Crucify Your Beliefs – 7.27

The Music Videos
Better Days – 3.56
Anti-Hero – 4.34
Gone Forever – 4.57
The End of the World – 4.57
To The Fallen Heroes – 5.01
Chains of Humanity – 4.02

DVD2 (151 min)
Rate R For Real – The Documentary 01;32;58 min
Bonus Material 30:00 min
God Forbid Member Profiles
The Real Black Metal
GF and their Motorcycles
nach oben

 
Poisonblack - A Dead Heavy Day  (2008) >>>   Century Media
Poisonblack - A Dead Heavy Day - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:23 min.
Gothic (Rock/Metal)
Rezension: Nun ist es also da: das neue POSIONBLACK-Album. Es hört auf den Namen "A Dead Heavy Day" und gibt alleine durch das "heavy" schon die aktuelle Marschrichtung der Finnen an. Nach Labelangabe sind die Texte diesmal noch emotionaler und persönlicher und die Produktion wäre auch noch besser geworden. ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Introuder (0:31)
2. Diane (3:57)
3. Left Behind (4:45)
4. Bear The Cross (3:50)
5. A Dead Heavy Day (5:07)
6. Me, Myself & I (4:30)
7. X (6:01)
8. Human-Compost (5:23)
9. The Days Between (6:02)
10. Hatelove (4:01)
11. Lowlife (4:28)
12. Only You Can Tear Me Apart (7:46)
nach oben

 
Jeff Loomis - Zero Order Phase  (2008) >>>   Century Media
Jeff Loomis - Zero Order Phase - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:52 min.
Progressive Metal/Rock
(Instrumental Progressiv Metal)
Rezension: Zwei Namen sind untrennbar mit dem Namen „Nevermore“ verbunden. Zum einen Sangeskünstler Warrel Dane mit seinem unverwechselbaren Organ, und zum andern natürlich JEFF LOOMIS, seines Zeichens Gitarrenhexer. Quasi als kongeniales Duo liefern beide zusammen schon seit glorreichen „Sanctuary“ Zeiten lau...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Shouting Fire At A Funeral
2. Opulent Maelstrom
3. Jato Unit
4. Azure Haze
5. Cashmere Shiv
6. Race Against Disaster
7. Sacristy
8. Devil Theory
9. Miles Of Machines
10. Departure
Lineup:
Guitar: Jeff Loomis
all Drums: Mark Arrington (only on track 1,4,6 and 8)
nach oben

 
Into Eternity - The Incurable Tragedy  (2008) >>>   Century Media
Into Eternity - The Incurable Tragedy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:59 min.
Progressive Metal/Rock
(Extreme Progressive Metal)
Rezension: Mit „The Incurable Tragedy“ veröffentlichen die Vorreiter des „Extreme Progressive Metal“ ihr mittlerweile fünftes Studioalbum in acht Jahren. INTO ETERNITY Mastermind Tim Roth setzte sich schon auf dem großartigen Vorgänger „The Scattering Of Ashes“ auf musikalische Weise mit dem Tod seiner Mutter ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Prelude to Woe (0:54)
2. Tides of Blood (3:46)
3. Spent Years of Regret (4:15)
4. Symptoms (1:47)
5. Diagnosis Terminal (3:31)
6. The Incurable Tragedy I (September 21, 2006) (2:49)
7. Indignation (3:58)
8. Time Immemorial (4:14)
9. The Incurable Tragedy II (November 10, 2006) (3:37)
10. A Black Light Ending (3:33)
11. One Funeral Hymn for Three (4:09)
12. The Incurable Tragedy III (December 15, 2006) (2:19)
nach oben

 
UnSun - The End of Life  (2008) >>>   Century Media
UnSun - The End of Life - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:54 min.
Metal
(Modern Goth Industrial Rock)
Rezension: Recht unerwartet traf es die Fans der polnischen Death Metal Band VADER, dass Mauser (Gitarre) seinen Dienst nach mehr als zehn Jahren bei dem Panzergeschwader quittiert hat. Zudem hat dieser Herr sein erstes Projekt Dies Irae zunächst auf Eis gelegt (für längere Zeit?). Und diese krassen (Lebens-)E...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Whispers
2. Lost Innocence
3. Blinded By Hatred
4. Face The Truth
5. The Other Side
6. Destiny
7. Memories
8. Bring Me To Heaven
9. On The Edge
10. Closer To Death
11. Indifference
Lineup:
vocals: Aya
guitar, samples: Mauser
bass: Heinrich
drums: Vaaver
nach oben

 
The Haunted - Versus  (2008) >>>   Century Media
The Haunted - Versus - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:04 min.
Thrash/Speed Metal
(Modern Thrash Metal)
Rezension: Die bösen Schweden sind wieder da! Nach ihrem Killeralbum rEVOLVER kam The Dead Eye und konnte nicht mehr ganz so stark überzeugen wie das Rückkehralbum von Peter Dolving. Nun jedoch haben sie zu ihrer ganz großen Stärke zurückgefunden. Die Zuhörer werden wie so oft von der Band geschnappt und knapp...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Moronic Colossus
02. Pieces
03. Little Cage
04. Trenches
05. Ceremony
06. Skuld
07. Crusher
08. Rivers Run
nach oben

 
Nevermore - The Year Of The Yoyager  (2008) >>>   Century Media
Nevermore - The Year Of The Yoyager - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 244 min.
Heavy/Power Metal
(Metal)
Rezension: Nevermore sind ein Phänomen. Keine andere Band ist in der Lage, überragende technische Fähigkeiten, geniales Songwriting, Charisma, Härte und Melodie derartig in Einklang zu bringen. Das zurückliegende Album „This Godless Endeavor“ stellte ein Jahrhundertwerk dar und zog ausgiebige Tourneen und Fest...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD1:

Main Show - Live at the Zeche Bochum, Germany, October 11, 2006:
01. Intro
02. Final Product
03. My Acid Words
04. What Tomorrow Knows/Garden Of Grey
05. Next In Line
06. Enemies Of Reality
07. I, Voyager
08. The Politics Of Ecstasy
09. The River Dragon Has Come
10. I Am The Dog
11. Dreaming Neon Black
12. Matricide
13. Dead Heart In A Dead World
14. Noumenon (from tape)
15. Inside Four Walls
16. The Learning
17. Sentient
18. Narcosynthesis
19. The Heart Collector
20. Born
21. This Godless Endeavor

DVD2:

Gigantour – Live at the Bell Centre, Montreal, Canada, September 2, 2005:
01. Born
02. Enemies Of Reality

Metal Mania Festival – Live at the Spodek, Katowice, Poland, March 4, 2006:
01. Final Product
02. The Heart Collector
03. Enemies Of Reality
04. The Seven Tongues Of God

Wacken – Live at the Wacken Open Air, Germany, August 4, 2006:
01. Final Product
02. Narcosynthesis
03. Engines Of Hate
04. Born

Century Media USA 10th Anniversary Party - Live at The Roxy, Los Angeles, September 28, 2001:
01. Engines Of Hate
02. Beyond Within

Promo videos:
01. What Tomorrow Knows
02. Next In Line
03. Believe In Nothing
04. I, Voyager
05. Enemies Of Reality
06. Final Product
07. Born
08. Narcosynthesis (live promo video)
nach oben

 
Various Artists - A Century Of Classics  (2008) >>>   Century Media
Various Artists - A Century Of Classics - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 75:14 min.
keine Angabe
(Thrash / Death / Black / Metal / Gothic / Doom / Hard Rock)
Rezension: Am Montag den 20. Oktober könnt ihr euch über iTunes den neuen Century Media Sampler "A Century Of Classics" runterladen. Die Idee dieses Samplers ist einfach: CM will das Verhalten der Metal-Gemeinde gegenüber legalen Downloads ändern. Der Sampler bietet euch 19 Tracks von CM-Bands wie Arch Ene...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Iced Earth - Highway To hell (AC/DC)
02. Jag Panzer - Children Of The Sea (Black Sabbath)
03. Machine Men - Freak (Bruce Dickinson)
04. Sentenced - The Trooper (Iron Maiden)
05. Nevermore - Love Bites (Judas Priest)
06. Arch Enemy - Scream Of Anger (Europe)
07. Unleashed - Ace Of Spades (Motörhead)
08. Moonspell - Mr. Crowley (Ozzy Osbourne)
09. Angel Dust - Spotlight Kids (Rainbow)
10. Firewind - Pictured Life (Scorpions)
11. Krisiun - Refuse / Resist (Sepultura)
12. Zimmers Hole - In League With Satan (Venom)
13. Tiamat - Sleeping [In The Fire] (W.A.S.P.)
14. Vital Remains - Disciples Of Hell (Yngwie Malmsteen)
15. Paradise Lost - Missing (Everything But The Girl)
16. Lacuna Ciol - Enjoy The Silence (Depeche Mode)
17. Aborted - Slaughtered (Pantera)
18. Heaven Shall Burn - True Belief (Paradise Lost)
19. Grave - Them Bones (Alice In Chains)
nach oben

 
Kivimetsän Druidi - Shadowheart  (2008) >>>   Century Media
Kivimetsän Druidi - Shadowheart - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:29 min.
Folk/Mittelalter
(Folk Black Metal)
Rezension: Nach drei ausverkauften Demos haben es KIVIMETSÄN DRUIDI geschafft und wurden von Century Media gesigned. Nicht nur mit ihren Demos, sondern auch mit ihren bisherigen Liveshows, u.a. als Support für Korpliklaani, konnte die Band voll und ganz überzeugen. Heute war es dann soweit und ihr Debütalbu...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Northwind – Prelude (1:29)
2. Blacksmith (6:01)
3. Jäässä Varttunut (5:51) Grown Up Within Ice
4. Halls of Shadowheart (4:36)
5. Pedon Loitsu (5:57) The Spell of the Beast
6. Burden (4:31)
7. The Tyrant (5:43)
8. Tiarnách - Verinummi (2:33) Bloodmoor
9. Verivala (4:01) Bloodoath
10. Korpin Laulu (5:19) Raven’s Song
11. Mustan Valtikan Aika (7:00) The Era of the Black Scepter
nach oben

 
In This Moment - The Dream  (2008) >>>   Century Media
In This Moment - The Dream - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:50 min.
Rock
(Massentauglicher Alternative Rock mit Metalzügen)
Rezension: Nachdem Maria Brink für ihren Traum groß im Musikzirkus rauszukommen nach Los Angeles zog und dort Chris Howorth traf, war schon fast alles besiegelt. IN THIS MOMENT wurden gegründet und veröffentlicheten letztes Jahr ihr Debütalbum "Beautiful Tragedy". Und nur einem Jahr nach diesem sehr guten Werk...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Rabbit Hole (1:00)
2. Forever (4:22)
3. All For You (4:55)
4. Lost At Sea (3:46)
5. Mechanical Love (3:38)
6. Her Kiss (4:30)
7. Into The Light (4:12)
8. You Always Believed (3:41)
9. The Great Divide (4:11)
10. Violet Skies (3:57)
11. The Dream (4:43)
Lineup:
Vocals: Maria Brink
Guitars: Chris Howorth
Guitars: Blake Bunzel
Bass: Jesse Landry
Drums: Jeff Fabb
nach oben

 
Duff McKagan´s Loaded - Wasted Heart E.P.  (2008) >>>   Century Media
Duff McKagan´s Loaded - Wasted Heart E.P. - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 20:18 min.
Hard Rock
Rezension: Duff McKagan scheint es derzeit an Arbeit zu mangeln. Nachdem der Ex-Guns n’ Roses Basser seit der Therapie von Scott Weiland bei Velvet Revolver arbeitslos zu sein scheint und adäquate Auftrittsmöglichkeiten fehlen, hat er flugs eine neue Band gegründet, sich in Gestalt von Geoff Reading (Drums, Vo...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sleaze Factory
2. IOU
3. No More
4. Executioner’s Song
5. Wasted Heart
nach oben

 
Zonaria - The Cancer Empire  (2008) >>>   Century Media
Zonaria - The Cancer Empire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:30 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Symphonic Melodic Death)
Rezension: Die Schweden ZONARIA sind bisher vermutlich nur dem ein oder anderen durch ihr letztes Jahr veröffentlichtes Debutalbum „Infamy and the Breed“ bekannt. Diese Tatsache wird sich vermutlich aber bald ändern, denn nur ein Jahr später hauen die vier recht jungen Kerle den „The Cancer Empire“ betitelten ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Slaughter is Passion
2. Praise the Eradication
3. Crowning King Cancer
4. Contra Mundum
5. Termination Process
6. At War with the Inferior
7. From the Abysmal Womb
8. Damnation dressed in Flesh
9. Humanity vs Sanity
10. The Icon an the Faceless
Lineup:
Guitars, Vocals: Simon Berglund
Drums: Emanuel Isaksson
Guitars: Emil Nyström
Bass: Markus Akebo
nach oben

 
Lacuna Coil - Visual Karma (Body, Mind and Soul)  (2008) >>>   Century Media
Lacuna Coil - Visual Karma (Body, Mind and Soul) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 213:2 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Modern Gothic Metal)
Rezension: Mit „Visual Karma (Body, Mind and Soul)“ liegt nach mehr als zehn Jahren Bandgeschichte endlich die erste DVD von den italienischen Gothic/Modern Metal Heroen LACUNA COIL vor. Century Media haben sich nicht lumpen lassen und veröffentlichen das Ganze sogar in zwei Versionen: Zum einen in der „normal...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD1:
Live @ Wacken 2007
1. Intro
2. To the Edge
3. Fragments of Faith
4. Swamped
5. In Visible Light
6. Fragile
7. Closer
8. Senzafine
9. What I see
10. Enjoy the Silence
11. Heaven's a Lie
12. Our Truth

Loudpark 2007
1. Intro/ To the Edge
2. Swamped
3. Closer
4. Within me
5. Daylight Dancer
6. Our Truth

Karma Clips
1. Our Truth
2. Enjoy the Silence
3. Closer
4. Within me


DVD2:
Karma Chronicles
1. The Band
Cristina Scabbia - Simple as Water
Andrea Ferro - Inside Milan
Cristiano "Pizza" Migliore - The Leaning Journey of Pizza
Marco "Maus" Biazzi - 7-Seven... Strings of Life
Marco Coti Zelati - The Real Thing
CriZ - Enter the Drummer

2. Behind the Scenes
Australian Tour 2007
First Time in Japan
Making of the "Our Truth" Video
Making of the "Closer" Video

Breaking the Code: The Fans
1. 10 Fan Submissions
2. Interview with www.emptyspiral.net
3. "To the Edge" Remix Contest / Photogallery
4. Inside the Spiral (Link to next Album News Webite)
5. Links

Region Code: 0 / All Regions
Screen Format DVD: 4:3 and 16:9 screen, NTSC (PAL kompatibel)
Sound Format DVD: Dolby Digital 2.0, 5.1, DTS 5.1
Lineup:
Vocals: Cristina Scabbia
Vocals: Andrea Ferro
Guitars: Cristiano Migliore
Guitars: Marco "Maus" Biazzi
Bass: Marco Coti Zelati
Drums & Percussion: Cristiano "Criz" Mozzati
nach oben

 
Firewind - Live Premonition  (2008) >>>   Century Media
Firewind - Live Premonition - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 100 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: So langsam werde ich zum echten Firewind Maniac! Was die Jungs über die letzten Jahre geleistet haben, hat wirklich Respekt verdient. Die jüngsten Alben waren großartig, und nun steht uns endlich eine DVD ins Haus. Irgendwann musste es ja mal passieren. Irgendwann musste eine Power Metal Band aus Sü...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Allegiance
02 Insanity
03 Into The Fire
04 Head Up High
05 Mercenary Man
06 Angels Forgive Me
07 My Loneliness
08 Circle Of Life
09 The Silent Code
10 Life Foreclosed
11 Destination Forever
12 Keyboard Solo
13 Guitar Solo
14 The Fire And The Fury
15 Drum Solo/Dramchaser
16 Till The End Of Time
17 Deliverance
18 Brother's Keeper
19 Between Heaven And Hell
20 I Am The Anger
21 Falling To Pieces
22 Tyranny

Extras:
Documentary / Tales Of The Greek Road Warriors
Promotional Videos:
- Mercenary Man
- Head Up High
- Falling To Pieces
- Breaking The Silence
Unplugged - MAD TV Sessions:
- My Loneliness
- Where Do We Go From Here?
Live In Montreal 2008:
- Head Up High
- The Fire And The Fury
- Till The End Of Time
nach oben

 
Arch Enemy - Tyrants Of The Rising Sun - Live In Japan  (2008) >>>   Century Media
Arch Enemy - Tyrants Of The Rising Sun - Live In Japan - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 02:15 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Melodic Extreme Metal)
Rezension: Über ARCH ENEMY braucht eigentlich nicht mehr viel gesagt werden. Seit Jahren liefern sie ein geniales Album nach dem anderen ab. Mit dem Wechsel vom ersten Fronter Johan "Liiva" Axelsson zur heutigen Frontgrunzerin Angela Gossow und den letzten beiden Alben „Doomsday Machine (2005)“ und „Rise Of Th...
ganzes Review lesen
Tracklist:
Main Live Show (ca. 95 Min)
1. Intro / Blood On Your Hands 05:37
2. Ravenous 03:55
3. Taking Back My Soul 05:16
4. Dead Eyes See No Future 04:22
5. Dark Insanity 03:59
6. The Day You Died 04:55
7. Christopher Solo 02:32
8. Silverwing 05:26
9. Night Falls Fast 03:37
10. Daniel Solo 03:30
11. Burning Angel 04:40
12. Michael Amott Solo (incl. "Intermezzo Liberté") 03:24
13. Dead Bury Their Dead 04:57
14. Vultures 06:51
15. Enemy Within 04:29
16. Snowbound 02:14
17. Shadows And Dust 05:12
18. Nemesis 05:04
19. We Will Rise 04:33
20. Fields Of Desolation / Outro 03:14

RoadMovie:
21. The Road To Japan (Interviews / Road Movie) 45:00

Promo Clips:
22. Revolution Begins (Original Version) (promo video) 04:24
23. Revolution Begins (Band Performance Version) (promo video) 04:14
24. I Will Live Again (promo video) 03:34
Lineup:
Vocals: Angela Gossow
Lead Guitars: Micheal Amott
Lead Guitars: Christopher Amott
Bass: Sharlee D'angelo
Drums: Daniel Erlandsson
nach oben

 
Devian - God To The Illfated  (2008) >>>   Century Media
Devian - God To The Illfated - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 53:29 min.
Melodic Black/Death/Thrash
Rezension: Im letzten Jahr erschien das Debütwerk „Ninewinged Serpent“ der neuen Band zweier Szeneveteranen: Ex-Marduk Sänger Legion und Ex-Marduk-Drummer Emil Dragutinovic suchten sich geeignete Bandmitglieder und gründeten DEVIAN. Mitte Dezember 2008 erschien nun das Zweitwerk dieser melodischen Extreme Meta...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Mask Of Virtue 03:19
2. Assailant 03:42
3. The Unspoken 03:45
4. Saintbleeder 04:42
5. I'm The Pariah 03:35
6. God To The Illfated 04:19
7. Summerdeath 04:32
8. South Of Halo 05:38
9. Awaiting Doom 03:58
10. When The Vultures Have Left 07:20
11. Reap The Storm 04:20
12. Raison D'etre 04:19
nach oben

 
Norther - N  (2008) >>>   Century Media
Norther - N - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:07 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Melodic Death Metal)
Rezension: NORTHER gründete sich im Jahre 2000 im frostigen Finnland um die Metalszene vor Ort für immer zu verändern. Mit ihren typischen Klängen die vorher eigentlich nur von Children Of Bodom bekannt waren, da es sich um die gleiche Sparte handelt und auch eine große Verwechslungsgefahr besteht erschaffen s...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. My Antichrist
2. Frozen Angel
3. Down
4. To Hell
5. Savior
6. Black Gold
7. We Rock
8. Always & Never
9. Tell Me Why
10. If You Go
11. Self-Righteous Fuck
12. Forever And Ever
nach oben

 
Heathen - Breaking the Silence  (2008) >>>   Century Media
Heathen - Breaking the Silence - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 68:00 min.
Thrash/Speed Metal
Rezension: 2008 ist das Jahr, in dem das Debut-Album „Breaking the Silence“ der US-Bay-Area-Thrasher Heathen neu aufgelegt wurde. Als besonderes Bonbon gibt es vier Demo-Tracks, wobei sich all diese Stücke auch auf der „Breaking the Silence“ befinden. „Breaking the Silence“ ist für ein Mitte der Achtziger J...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Death by Hanging
02 Goblins Blade
03 Open the Grave
04 Pray for Death
05 Set me Free
06 Breaking the Silence
07 World’s End
08 Save the Skull
09 Heathen
10 Pray for Death (Demo)
11 Goblins Blade (Demo)
12 Open the Grave (Demo)
13 Heathen (Demo)
nach oben

 
Fear My Thoughts - Vulcanus  (2007) >>>   Century Media
Fear My Thoughts - Vulcanus - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:56 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Modern Melodic Death/Thrash Metal)
Rezension: Diese Band ist definitiv auf dem richtigen Weg. Wie schon beim (mir leider unbekannten) Vorgänger „Hell Sweet Hell“ (2005) haben die Jungs von FEAR MY THOUGHTS auch „Vulcanus“ bei Jacob Hansen (u.a. RAUNCHY, MERCENARY, HATESPHERE) in Dänemark aufgenommen. Und das Ergebnis kann sich hören lassen. Vor...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Accompanied By Death
2. Blankness
3. Culture Of Fear
4. Accelerate Or die
5. Stamp Of Credence
6. Survival Scars
7. Vulcanus
8. Soul Consumer
9. Both Blood
10. Gates To Nowhere
11. Lost In Black
12. Wasteland
nach oben

 
Fu Manchu - We Must Obey  (2007) >>>   Century Media
Fu Manchu - We Must Obey - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:25 min.
Rock
(Doom Stoner Rock)
Rezension: Ok, ok, die Amis sind seit Jahren für den sog. doomigen (Wüsten/Highway) Rock bekannt. Oft haben sie schon von sich reden lassen und mit einigen Tracks dem ein oder anderen Fan begeistert. Mit „We must obey“ folgt der nächste Streich. Doch leider ist es nicht so ganz die Fu Manchu Scheibe, die ic...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. We Must Obey
2. Knew It All Along
3. Let Me Out
4. Hung Out To Dry
5. Shake It Loose
6. Land Of Giants
7. Between The Lines
8. Lesson
9. Moving In Stereo
10. Didn't Really Try
11. Sensei Vs. Sensei
nach oben

 
Aborted - Slaughter & Apparatus: A Methodical Overture  (2007) >>>   Century Media
Aborted - Slaughter & Apparatus: A Methodical Overture - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 42:49 min.
Death Metal
(Death Thrash Core Metal)
Rezension: Das Jahr ist noch jung und mit Aborted kommt schon ein Hammeralbum, über das noch lange geredet wird. Genau das richtige zum Abdrehen. Die Belgier mit ihrem neuen Machwerk zeigen erneut, dass es ihnen wichtig ist megaharten Death mit Thrash- und etwas Core-Einflüssen auf allerhöchstem Niveau abz...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Chondrin Enigma
02. A Methodical Overture
03. Avenious
04. The Spaying Séance
05. And Carnage Basked In Its Ebullience
06. The Foul Nucleus Of Resurrection
07. Archetype
08. Ingenuity In Genocide
09. Odious Emanation
10. Prolific Murder Contrivance
11. Underneath Rorulent Soil
nach oben

 
Machine Men - Circus of fools  (2007) >>>   Century Media
Machine Men - Circus of fools - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:49 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Power Metal)
Rezension: Finnlands Antwort auf Iron Maiden geht in eine neue Runde. Gestählt durch Auftritte bei wichtigen europäischen Festivals (Wacken, Graspop, Earthshaker), eine Tour mit Sonata Arctica und eine Chartplatzierung in der Heimat (Platz 4 für „Falling“ aus dem Album „Elegies“) legt der Fünfer nun das ach so...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Circus Of Fools
2. No Talk Without The Giant
3. Ghost Of The Seasons
4. Tyrannize
5. The Shadow Gallery
6. Where I Stand
7. Border Of The Real World
8. Dying Without A Name
9. The Cardinal Point
nach oben

 
Dead Poetic - Vices  (2007) >>>   Century Media
Dead Poetic - Vices - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:51 min.
Rock
(Emorock)
Rezension: Na, so langsam kehrt Ruhe nach der großen Screamowelle ein, die viele Bands wie z.B. A STATIC LULLABY oder EMERY an die Oberfläche gespült haben und die mit ihren Alben Aufsehen in der alternativen Rockszene hinterlassen konnten. Nun ist die Zeit, das Nachfolgealbum zu den jeweiligen Masterpieces au...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Cannibal vs. cunning
02. Lioness
03. Self-destruct & die
04. Narcotic
05. In coma
06. Long forgotten
07. Pretty pretty
08. Sinless City
09. Victim
10. Paralytic (feat. Chino Moreno (Deftones))
11. Animals
12. Crashing down (feat. Chino Moreno (Deftones))
13. Copy of a copy
14. Vices
Lineup:
Vocals: Brandon Rike
Guitar: Zach Miles
Guitar: Dusty Redmon
Bass: John Brehm
Drums: Jesse Sprinkle
nach oben

 
The Showdown - Temptation come my way  (2007) >>>   Century Media
The Showdown - Temptation come my way - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:58 min.
Hard Rock
(Southern Rock/Heavy Metal)
Rezension: Gerade erst mit dem knackigen Stilmix dieser fünf hungrigen Tennessee-Boys auf „A chorus of obliteration“ (2004, in Europa re-released 2006) angefreundet, da steht auch schon das Zweitwerk „Temptation come my way“ in den Läden, das diesmal auch zeitnah in Europa veröffentlicht wird. Und ähnlich ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Fanatics and Whores
2. Head Down
3. Six Feet Under
4. We Die Young
5. Breath of the Swamp
6. It Drinks from Me
7. Temptation Come My Way
8. Forget My Name
9. Spitting in the Wind
10. I, Victim (Here's to the Year)
11. Carry on Wayward Son
12. Death Finds Us Breathing
Lineup:
Guitar: Travis Bailey
Guitar: Josh Childers
Vocals: David Bunton
Bass: Eric Koruschak
Drums: AJ Barrette
nach oben

 
Naglfar - Harvest  (2007) >>>   Century Media
Naglfar - Harvest - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:29 min.
Black Metal
Rezension: Und da sind sie auch schon wieder: NAGLFAR mit ihrer neuen CD "Harvest"! Zwei Jahre sollen doch tatsächlich seid der "Pariah" ins Land gegangen sein?! Und irgendwie erinnern sie da an eine Mischung aus Old Man´s Child, Dimmu Borgir und God Dethroned. Mich begeisterten NAGLFAR seid der "Diabolical"...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Into The Black
02. Breathe Through Me
03. The Mirrors Of My Soul
04. Odium Generis Humani
05. The Darkest Road
06. Way Of The Rope
07. Plutonium Reveries
08. Feeding Moloch
09. Harvest

nach oben

 
Vital Remains - Icons Of Evil  (2007) >>>   Century Media
Vital Remains - Icons Of Evil - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 67:20 min.
keine Angabe
(ketzerischer Death Metal aus Amerika auf dem höchsten Niveau)
Rezension: VITAL REMAINS gehören zweifelsohne zu den absoluten Urgesteinen im amerikanischen Death Metal Zirkus. Es bedurfte allerdings weit mehr als einer Dekade, in der man dazu verdammt war, ein Mauerblümchendasein zu führen, bis der Band schließlich mit dem Album "Dechristianize" sowie einem schlagkräftige...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Where Is Your God Now
2. Icons Of Evil
3. Scorned
4. Born To Rape The World
5. Reborn...The Upheaval Of Nihility
6. Hammer Down The Nails
7. Shrapnel Embedded Flesh
8. `Till Death
9. In Infamy
10. Disciples Of Hell
Lineup:
Vocals: Glen Benton
Rythm Guitars & Bass: Tony Lazaro
Drums, Lead Guitar & Backing Vocals: Dave Suzuki
nach oben

 
Dark Tranquillity - Fiction  (2007) >>>   Century Media
Dark Tranquillity - Fiction - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:51 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Götheborg-Death)
Rezension: Was soll man bitte über eine Ausnahmeband wie DARK TRANQUILLITY noch schreiben, wenn diese mit einem neuen Album daher kommt und allen Erwartungen mehr als gerecht wird? Vielleicht beginne ich mit der Tatsache, dass das neue Album "Fiction" mal wieder eindrucksvoll unter Beweis stellt, wie unterbewe...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Nothing To No One
2. The Lesser Faith
3. Terminus (Where Death Is Most Alive)
4. Blind At Heart
5. Icipher
6. Inside The Particle Storm
7. Empty Me
8. Misery´s Crown
9. Focus Shift
10. The Mundane And The Magic
Lineup:
Voice: Mikael Stanne
Guitars: Martin Henriksson
Guitars: Niklas Sundin
Bass: Michael Nicklasson
Drums: Anders Jivarp
Electronics: Martin Brändström
nach oben

 
Paradise Lost - In Requiem  (2007) >>>   Century Media
Paradise Lost - In Requiem - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:10 min.
Gothic (Rock/Metal)
Rezension: Die Engländer zeigen sich mit ihrem neusten Werk überaus fanfreundlich. Zum einen bleiben sie ihrem Sound des Vorgängers durchaus treu und zum anderen packen sie noch eine Menge neuer Ideen hinzu und legen sogar an Härte (des düster Rock!) hinzu. „Never for the Damned“ und „Ash & Debris“ eröffnen d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Never For The Damned
2. Ash & Debris
3. The Enemy
4. Praise Lamented Shade
5. Requiem
6. Unreachable
7. Prelude To Descent
8. Fallen Children
9. Beneath Black Skies
10. Sedative God
11. Your Own Reality
Ltd Edition:
12. Missing
13. Silent In Heart
nach oben

 
Various Artists - Our impact will be felt - A tribute to Sick of it all  (2007) >>>   Century Media
Various Artists - Our impact will be felt -  A tribute to Sick of it all - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:08 min.
HardCore/MetalCore
(HardCore)
Rezension: Und hier gibt es ein weiteres Tribute-Album das auf die sammelnden Fans losgelassen wird. Bei solchen Releases scheiden sich meist die Geister. Für die Einen der totale Schwachsinn weil ihre Originale sowieso nie erreicht werden, für die Anderen eine nette Abwechslung mal einen Teil der geliebten So...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Rise Against – Built to last
02 – Unearth – Clobbering time/Whats going on
03 – Hatebreed – Ratpack
04 – Madball – Give respect
05 – Bleeding Through – The truth
06 – Comeback Kid – Step down
07 – Ignite – Cease fire
08 – Bouncing Souls – Good lookin out
09 – Pennywise – My life
10 – Kill Your Idols – Friends like you
11 – Sepultura – Scratch the surface
12 – Himsa – Maladjusted
13 – Most Precious Blood – Alone
14 – First Blood – Just look around
15 – Stretch Arm Strong – Busted
16 – Walls of Jericho – Us vs. them
17 – Suicide Machine – Goatless
18 – Bane – We stand alone
19 – No Redeeming Social Value – World full of hare
20 – Napalm Death – Who sets the rules
nach oben

 
Finntroll - Ur Jordens Djup  (2007) >>>   Century Media
Finntroll - Ur Jordens Djup - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:55 min.
Black Metal
(Trollish Humppa Folk Black Metal)
Rezension: Die Trolle aus dem hohen Norden, die in den letzten Jahren unzähligen Bands als inspirative Vorlage gedient haben, melden sich mit ihrem vierten Album zurück. Gerade Fans, die hauptsächlich den Partykracher „Trollhammaren“ mit den schwedisch singenden Finnen verbinden, dürfte „Ur Nordens Djup“ nur w...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Gryning
2. Sång
3. Korpens Saga
4. Nedgång
5. Ur Djupet
6. Slagbroder
7. En Mäktig Här
8. Ormhäxan
9. Maktens Spira
10. Under Två Runor
11. Kvällning
nach oben

 
Nocturnal Rites - The 8th sin  (2007) >>>   Century Media
Nocturnal Rites - The 8th sin - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:49 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Metal)
Rezension: Das neueste, mittlerweile (wie der Titel schon sagt) achte Album der schwedischen Melodic Power Metaller Nocturnal Rites hat eine seltsame Dramaturgie. Es beginnt nämlich mit den beiden schwächsten Tracks. Als bekennender Fan der Band bekam ich da beim ersten Hören schon Muffensausen. Musste ich doc...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Call out to the World
2. Never Again
3. Not the Only
4. Tell Me
5. Not Like You
6. Leave Me Alone
7. Till I Come Alive
8. Strong Enough
9. Me
10. Pain & Pleasure
11. Fools Parade (outro)
Lineup:
Gesang: Jonny Lindkvist
Gitarre: Fredrik Mannberg
Gitarre: Nils Norberg
Bass: Nils Eriksson
Schlagzeug: Owe Lingvall
nach oben

 
Ion Dissonance - Minus The Herd  (2007) >>>   Century Media
Ion Dissonance - Minus The Herd - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 32:59 min.
HardCore/MetalCore
(Metal/Deathcore)
Rezension: Als ich "Metalcore" gelesen habe, wollte ich die Scheibe schon genervt erstmal beiseite legen, aber das wäre ein großer Fehler gewesen, denn die Kanadier ION DISSONANCE (man sollte nicht glauben, daß es auch heutzutage noch immer möglich ist sich originelle Bandnamen auszudenken ...) haben mit ihrem...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Surge
2. Through Evidence
3. Kneel
4. Shunned redeemer
5. You Shouldn't Be Alive
6. Scorn Heaven
7. Of Me ... Nobody Is Save
8. Untitled
9. Void Of Conscience
10. Tamished Trepidation
Lineup:
Bass: Xavier St. Laurent
Drums: Jean-Francois Richard
Vocals: Kevin McCaughey
Guitar: Sebastian Chaput
Guitar: Tony Lussier
nach oben

 
Despised Icon - The Ills Of Modern Man  (2007) >>>   Century Media
Despised Icon - The Ills Of Modern Man - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:50 min.
Death Metal
(Death/Metalcore)
Rezension: Recht heftige Kost setzen uns die Kanadier DESPISED ICON mit ihrem aktuellen Longplayer "The Ills Of Modern Man" dieser Tage vor. Die recht rührige Band (siehe Diskographie !), welche schon seit 2002 ihr Unwesen in den kanadischen Wäldern treibt, war mir bis heute völlig unbekannt. Das könnte ein ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. In The Arms Of Perdition
2. Furtive Monologue
3. Quarantine
4. The Ills Of Modern Man
5. A Fractured Hand
6. Sheltered Reminiscence
7. Nameless
8. Tears Of The Blameless
9. Oval Shaped Incisions
10. Fainted Blue Ornaments
Lineup:
Guitar: Éric Jarrin
Vocals: Alexandre Erian
Drums: Alexandre Pelletier
Bass: Sebastien Piche
Vocals: Steve Marois
Guitar: Yannick St. Armand
nach oben

 
Becoming the Archetype - The physics of fire  (2007) >>>   Century Media
Becoming the Archetype - The physics of fire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:22 min.
Death Metal
(Prog-Death Metal mit NWOBHM Einflüssen)
Rezension: Die neue Scheibe von BECOMING THE ARCHETYPE ist in den Läden. Der zweite Schlag der christlichen Metaller lautet auf den Namen ’The physics of fire’ und wird die Fangemeinde, die den Erstling schon abfeierten, sicher vollends zufrieden stellen. Mich persönlich haut das zweite Album noch...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Epoch of war
02 – Immolation
03 – Autopsy
04 – The great fall
05 – Nocturne (Instrumental)
06 – The monolith
07 – Construct and collapse
08 – Endure
09 – Fire made flesh
10 – Second death
11 – The balance of eternity
Lineup:
Guitar, Keyboard: Seth Hecox
Vocals, Bass: Jason Wisdom
Guitar, Back Vocals: Alex Kenis
Drums: Brent Duckett
nach oben

 
Becoming the Archetype - The Physics Of Fire  (2007) >>>   Century Media
Becoming the Archetype - The Physics Of Fire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:22 min.
Death Metal
(Progressive and technical Death Metal)
Rezension: Leute, lasst Euch hier vom Kollegen “Meaningless” keinen vom Pferd erzählen. „Physics of fire“ ist nicht mehr und nicht weniger geworden, als man von BECOMING THE ARCHETYPE nach dem famosen Vorgänger „Terminate Damnation“ erwarten konnte: Ei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Epoch of war
02 – Immolation
03 – Autopsy
04 – The great fall
05 – Nocturne (Instrumental)
06 – The monolith
07 – Construct and collapse
08 – Endure
09 – Fire made flesh
10 – Second death
11 – The balance of eternity

Lineup:
Guitar, Keyboard: Seth Hecox
Vocals, Bass: Jason Wisdom
Guitar, Vocals: Alex Kenis
Drums: Brent Duckett
nach oben

 
The Agonist - Once only imagined  (2007) >>>   Century Media
The Agonist - Once only imagined - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:17 min.
HardCore/MetalCore
(Thrashiger Metalcore + Evanesence-artige Mucke)
Rezension: Da haben sich Century Media einen neuen Hoffnungsträger angelacht der sich im thrashigen Metalcore+Melodie und weiblichen Charm einen Namen machen soll. Hier sind THE AGONIST mit ihrem Debutalbum ’Once only imagined’. Vereinzelt gibt es hier und da ein paar Breakdowns, im Großen und Ga...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Synopsis
02 – Rise and fall
03 – Born dead, buried alive
04 – Take a bow
05 – Trophy kill
06 – Business suits and combat boots
07 – Memento mori
08 – Serendipity
09 – Void of sympathy
10 – Chiaroscuro
11 – Forget tomorrow
Lineup:
Vocals: Alissa White-Gluz
Guitar: Danny Marino
Bass: Chris Kells
Drums: Simon McKay
nach oben

 
In This Moment - Beautiful Tragedy  (2007) >>>   Century Media
In This Moment - Beautiful Tragedy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:46 min.
HardCore/MetalCore
(Metalcore/Punk/Alternative/Emocore)
Rezension: IN THIS MOMENT kommen aus den USA und haben sich 2005 gegründet. Sie nahmen ein Demo auf und Century Media Records gefiel dies anscheinend so gut, dass sie die Band unter Vertrag nahmen. Für eine Newcomerband natürlich ein Traumstart. Anno 2007 erscheint nun ihr Debütalbum BEAUTIFUL TRAGEDY. Dieses...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Whispers Of October 1:06
2. Prayers 3:46
3. Beautiful Tragedy 4:01
4. Ashes 3:51
5. Daddy's Falling Angel 4:12
6. Legacy Of Odio 4:07
7. This Moment 3:58
8. Next Life 3:58
9. He Said Eternity 3:51
10. Circles 4:11
11. When The Storm Subsides 4:45
Lineup:
Vocals: Maria Brink
Gitarre: Chris Howorth
Gitarre: Blake Bunzel
Bass: Jesse Landry
Drums: Jeff Fabb
nach oben

 
Turisas - The Varangian Way  (2007) >>>   Century Media
Turisas - The Varangian Way - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:02 min.
Pagan/Viking Metal
(Pagan/Viking Metal)
Rezension: Drei Jahre nach dem Debüt “Battle Metal” legen TURISAS mit “The Varangian Way” ihr zweites Album vor. Hierbei handelt es sich um ein Konzeptalbum, auf dem die Finnen die Geschichte der vielen Fahrten der Waräger erzählen. Die Besagten waren Wikinger, die ab dem 9. Jahrhundert von Skandinavien ins Ba...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. To Holmgard And Beyond
02. A Portage To The Unknown
03. Cursed Be Iron
04. Fields Of Gold
05. In The Court Of Jarisleif
06. Five Hundred And One
07. The Dnieper Rapids
08. Miklagard Overture
Lineup:
Gesang, Programmierung, Keyboard: Warlord Nygard
Gitarre: Jussi Wickström
Drums: Tude Lehtonen
Violine: Olli Vänskä
Bass: Hannes Horma
Akkordeon: Lisko
nach oben

 
Arsonists Get All The Girls - The Game Of Life  (2007) >>>   Century Media
Arsonists Get All The Girls - The Game Of Life - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:27 min.
Grind
(Electro-Grind)
Rezension: Die Bandnamen werden immer länger und ungewöhnlicher, die Mucke immer verrückter und abgedrehter. Freunden von extremen Metal- und Hardcore-Sounds wird in der letzten Zeit wirklich eine Menge geboten. Die Kalifornier ARSONISTS GET ALL THE GIRLS sind nun das neueste Signing im Extrem-Bereich von Cent...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Business In The Front
2. Save The Castle, Screw The Princess
3. Mantipede
4. Cuffed To Your Ankles
5. Shoeshine For Neptune
6. To Get Eaten By The Rats
7. Tourtasia
8. Claiming Middle Age A Decade Early
9. Taiwanese Troft Trouble
10. 13 Year Old Ruby
11. Robando De Los Muertos
12. So You Think You Know About The Game Of Life
nach oben

 
At All Cost - Circle of demons  (2007) >>>   Century Media
At All Cost - Circle of demons - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:23 min.
HardCore/MetalCore
(Screamo/Metalcore mit Keyboardeinsätzen)
Rezension: Mmh, schon wieder eine Band, die sich einen Platz zwischen den Stühlen Metalcore, Hardcore und Screamo sucht. Ob da noch Luft ist? Um dort hineinzupassen versuchen die fünf Texaner von AT ALL COST ihr Glück mit einer Mischung aus tiefen Growls (HE IS LEGEND), eingängigen Gesangsmelodien (HASTE THE D...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Circle of demons
02. Get down for the revolution
03. The message
04. Let it rain death (Blizzard of snakes)
05. Ride through the storm
06. We won’t give in
07. Step one
08. Leaving forever
09. Eating lightning Pt. III
10. The wall that divides
11. Drugs
Lineup:
Vocals, Keyboards: Andrew Collins
Guitar: Michael Carrigan Theobald
Guitar: Trey Ramirez
Bass: Bobby Andrews
Drums, Percussion: Jon Oswald
nach oben

 
Arch Enemy - Rise of the tyrant  (2007) >>>   Century Media
Arch Enemy - Rise of the tyrant - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:29 min.
Melodic Black/Death/Thrash
(Melodic Death Metal)
Rezension: Zwei Jahre sind ins Land gezogen und ARCH ENEMY werfen ihren neuesten Output auf den Markt. Mit ’Rise of the tyrant’ gehen sie ihren eingeschlagenen Weg konstant fort. Viel Melodie, Griffbrettgewixe vom Feinsten und Angela röhrt das es eine wahre Freude ist. Satte Riffs, haufenweise ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Blood on your hands
02 – The last enemy
03 – I will live again
04 – In this shallow grave
05 – Revolution begins
06 – Rise of the tyrant
07 – The day you died
08 - Intermezzo liberté
09 – Night falls fast
10 – The great darkness
11 – Vultures
Lineup:
Guitar: Michael Amott
Guitar: Christopher Amott
Bass: Sharlee D`Angelo
Vocals: Angela Gossow
Drums: Daniel Erlandsson
nach oben

 
Himsa - Summon In Thunder  (2007) >>>   Century Media
Himsa - Summon In Thunder - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:44 min.
Metal
(Aus Metalcore wird Thrash-Metal)
Rezension: HIMSA aus Seattle schon wieder. Erst letztes Jahr erschien „Hail Horror“, der Nachfolger zum 2003er Referenzwerk „Courting Tragedy and Disaster“. Mit frischem Century Media-Deal in der Tasche schiebt man nun „Summon in Thunder“ nach, das kürzlich auf der Euro-Tour mit AS I LAY DYING und DARKEST HOUR...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Reinventing The Noose
2. Haunter
3. Big Timber
4. Given In To The Taking
5. Skinwalkers
6. Curseworship
7. Hooks As Hands
8. Ruin Them
9. Den Of Infamy
10. Unleash Carnage
11. Summon In Thunder
nach oben

 
Maroon - The Cold Heart of the Sun  (2007) >>>   Century Media
Maroon - The Cold Heart of the Sun - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:12 min.
HardCore/MetalCore
(Modern Death-Metal)
Rezension: Jau, keine 2 Jahre sind vergangen und MAROON stehen schon wieder mit `nem neuen Longplayer in den Startlöchern. „The cold heart of the sun“ nennt sich das Teil und kommt (death-)metallischer denn je daher. Eigentlich könnten sie die Breakdowns auch ganz weglassen, die wirken nämlich eigentlich nur n...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. (Reach) The Sun
2. Only The Sleeper Left The World
3. Steelbath Your Heart
4. My Funeral Song
5. Black Halo!
6. The Cold Heart Of The Sun
7. For Those Unseen
8. As Truth Becomes Vain
9. The Iron Council
10. Fear The Most Them Who Protect
11. Some Goodbyes Are Farewells
nach oben

 
Devian - Ninewinged Serpent  (2007) >>>   Century Media
Devian - Ninewinged Serpent - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:20 min.
keine Angabe
(Modern Extreme Metal)
Rezension: DEVIAN aus Schweden … naja, möchte man meinen – halt mal wieder eine der Legionen von Nachwuchsbands aus Skandinavien, die genauso schnell wieder in der Versenkung verschwinden, wie sie aufgetaucht sind ... Aber halt – mit „Legionen“ lagen wir gerade eben fast schon goldrichtig, denn DEVIAN ist die...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Serenade For The Fallen [Intro]
2. Dressed In Blood
3. Heresy
4. Scarred
5. Suffer The Fools
6. Fatalist
7. Gemini Is The Snake
8. Instigator
9. Remnant Song
10. Ninewinged Serpent
Lineup:
Vocals: Legion
Lead & Rhythm Guitars: Joinus
Bass, Lead & Rhythm Guitars: Tomas Nilsson
Drums: Emil Dragutinovic
Selected Lead Guitars: Markus Lundberg
nach oben

 
The Bones - Burnout Boulevard  (2007) >>>   Century Media
The Bones - Burnout Boulevard - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:24 min.
Punk/Oi
(Punk’n’Roll)
Rezension: Da haben sich die Jungs von Century Media einen dicken Brocken der aktuellen europäischen Punkszene geschnappt. Denn THE BONES veröffentlichen ab jetzt auf diesem ihrem Label und starten dort hervorragend mit einem neuen Release. Das nunmehr vierte Album der Schweden hört auf dem Namen BURNOUT BO...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Mighty touchdown
02. Flatline fever
03. She hates me (Yeah Yeah Yeah)
04. Stuck in the mud
05. Not my kind
06. Straight Flush Ghetto
07. Sealed with a fist
08. Dead weight
09. Ain't life a mother fucker
10. Not predictable
11. Destination X
12. Black Day Boogie
13. Too many miles
14. Fools vacation
15. Fit in my skin
Lineup:
Vocals, Guitar: Beef Bonaza
Guitar, Vocals: Boner
Bass: Andi Nero
Drums: "Spooky" Fred
nach oben

 
Sworn Enemy - Maniacal  (2007) >>>   Century Media
Sworn Enemy - Maniacal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:09 min.
HardCore/MetalCore
(Hardcore mit starkem Hang zum Thrash Metal)
Rezension: SWORN ENEMY, gegründet 1997 als durch und durch Hardcore-Krawallmacher haben sich die Jungs aus New York den Spirit bis jetzt immer noch behalten. SWORN ENEMY bedienen allerdings definitv die ’neue Schule’. Soll jetzt nicht heißen das sie Metalcore spielen, keine Panik. Auf ’Maniacal’ steppt der Ha...
ganzes Review lesen