Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Tao Menizoo (Frankreich) "Taomenizoo" CD

Tao Menizoo - Taomenizoo - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Hardebaran  (11 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 47
Musikstil: Metal   (947 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Metal (Polymorphic Metal)
Homepage: http://taomenizoo.com/
Weitere Links: http://www.hardebaran.com


Weitere Infos zu Tao Menizoo:
REVIEWS:
Tao Menizoo Taomenizoo
Tao Menizoo 2 (advance)
Tao Menizoo So Blind
Tao Menizoo Journey Through A Devastated Mind
INTERVIEWS:
Tao Menizoo - France-metal-heads Vs His Own Ages......;-)
Tao Menizoo - Yes, They Are Still Alive!!!
Tao Menizoo - Trip In The Darkest Thoughts!
Mehr über Tao Menizoo in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Habt ihr auch manchmal das Gefühl etwas undefinierbares zu hören? So ging es mir nämlich beim ersten Durchhören dieser „eigenartigen“ Band. Diese Franzosen scheinen wirklich sehr viele Vorbilder bzw. Geschmäcker zu haben. Tao Menizoo kreieren einen Sound, der sich durchweg in viele Sparten aufteilen und somit schlecht zuordnen lässt. Was natürlich eine Verkaufsoffensive eher lindert. Aber halt, denn diese Band muss gehört werden!
Tao Menizoo: entweder es ist ein erneuter neuer Stilname des Metals oder diese Band wird immer wieder mit vielen anderen Bands und Stilrichtung leben müssen. Aber warum auch nicht, wenn die Qualität stimmt? Und die stimmt, das kann ich euch sagen.
Diese Scheibe hört sich vor allem für die ersten 5 Songs wie ein Sampler an. Jeder Track steht für sich und präsentiert eine andere Metalrichtung ob Death, Core, Thrash, Speed, Alternativ, New oder Industrial Metal alles ist vorhanden. Da wäre zum einen der erste Song „Paranoid crisis“, der rockig daherkommt und sich mit der Zeit irgendwo im Industrial-Dschungel verliert, was natürlich zunächst verwirrend klingt, aber durchaus Spaß macht. Zum anderen wäre da der Song wie „Innerängst“, welcher für mich eine Mischung aus Acid Drinkers, Pro-Pain, Fear Factory und (alte) Sepultura darstellt. Oder nehmen wir mal „Sin of flesh“ und „Belief“ = purer (Hard) Core!!! Oder „Victims“ = Hammer Riffs und genialer Mix aus Supuration (S.U.P.) und Soulfly!! Diese Band, mit dem sehr ungewöhnlichen Namen, killt wirklich total! Hätte nie gedacht, dass mich solch eine Mischung so bewegen würde!!!
Auch wenn hier und da sich meine Gedanken in den vielen Richtungen bewegen, so haben diese Jungs Qualitäten, die mich früher bei u.a. bei Life of Agony, Ministry, Pantera, Prong und Sepultura begeistert haben.
Fazit: Im großen und ganzen macht es wirklich Spaß eine solche CD sein eigen zu nennen, schließlich gibt es hier für jeden etwas zu entdecken.
Fürs Auge wird auch noch was geboten, den das Artwork ist wirklich sehr gut gelungen und die CD hat noch ein geniales Schmankerl (CD-Rom) parat. Auf dieser Ebene befinden sich alle Texte, Fotos, verschiedene Wallpaper und eine Menge an MP3 der früheren Werke wie z.B. der Demos von 97 und 99, der Live CD und des letzten Outputs „Slavery“! Einfach genial!! Allein diese ganze Aufmachung ist dieses Ding jeden Cent wert!!! Leute, zieht euch warm an, die Franzosen kommen!!!!!

 
9.0 Punkte von Arturek (am 09.03.2004)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 09.03.04 wurde der Artikel 6565 mal gelesen ]