METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Machine Men (Finnland) "Scars & wounds" CD

Machine Men - Scars & wounds CD  


Label: Dynamic Arts Records  (19 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:33
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: traditioneller Heavy Metal
Homepage: http://www.machinemen.net
Weitere Links: http://www.dynamicartsrecords.com


Weitere Infos zu Machine Men:
REVIEWS:
Machine Men Elegies
Machine Men Scars & Wounds
Machine Men Circus Of Fools
Mehr über Machine Men in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Maiden Fans aufgepasst!!! Ab sofort gibt es Hoffnung für „den Tag danach“. Der Tag, nachdem Maiden in Rente gegangen sind. Die Machine Men aus Finnland werden die Lücke eventuell füllen. Zumindest Bruce Dickinson muss sich keine Gedanken machen. Sollte er irgendwann auf der Bühne stehend ähnliche Unterstützung benötigen, wie sie ein anderer Sänger einer anderen großen britischen Band gerüchteweise nötig hat, muss er nicht lange suchen. Wenn Machine Men Vocalist Antony noch ein wenig auf die Weide kommt, kann er seinem Idol sicher den Rücken stärken. Und bis Brucie so weit ist, vergehen hoffentlich noch viele Jahre. Wobei ich mir eigentlich sicher bin, dass der Maiden Frontmann mit etwas mehr Würde altern wird als der Herr, dessen Name auf einem Bandshirt das Backcover dieser CD ziert.
Machine Men verbinden etwas angestaubten Sound der New Wave of British Heavy Metal mit der typischen finnischen Düster Rotzrock Attitüde, wie sie beispielsweise meine persönlichen Faves Sentenced zeigen. Dabei erinnern sie immer wieder an Iron Maiden. Allerdings an die rockigen Songs wie „Wildest dreams“ oder „Holy smoke“. Mit den großen epischen Hymnen der Metal Stars haben die Finnen nichts am Hut. Sieht man sich die Fotos der Akteure an, möchte man doch meinen, dass hier noch reichlich junge Bengels am Werke sind. Vor dieser Tatsache ist die auf „Scars & wounds“ herrschende Professionalität schon sehr beängstigend. Hier rockt einfach alles. „Against the freaks“ und „The gift“ sind einfach geile Metal Nummern, und man kann mit dem Bangen kaum aufhören. Dennoch gefallen mir die etwas durchdachteren Stücke wie „The beginning of the end“ oder der Titelsong auch ziemlich gut. Besonders die melancholischen Parts haben es mir hier angetan. Denn dann entwickeln die fünf Finnen ihren eigenen Charakter.
Machine Men sind technisch versiert und haben kompositorisch ein präzises Gespür für knallige Gesangsmelodien und Ohrwurmrefrains. Mein Anspieltipp ist mit „Silver dreams“ das wohl maidenlastigste Stück der CD und mit dem langweiligen „Victim“ ist allerdings auch ein ziemlicher Ausfall dabei. Ein weiterer Kritikpunkt ist die kurze Spielzeit.
Die Songs von Machine Men entwickeln noch nicht die Intensität und Magie wie die Stücke ihrer Vorbilder. Für ein Debüt ist „Scars & wounds“ aber ein unglaublich geiles Album und wurde zurecht bei den finnischen Metal Awards als „Newcomer des Jahres 2003“ ausgezeichnet. Ich muss mich allerdings noch daran gewöhnen, dass solche Musik auch von Bands gut gespielt wird, von denen sich zumindest ein Musiker schwuchtelige Gothic Augenränder malt. Aber in Finnland ist das wohl so Brauch.
 
8.5 Punkte von Christian (am 06.04.2004)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 06.04.04 wurde der Artikel 5643 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum