METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Pavic (Italien) "Taste some Liberty" CD

Pavic - Taste some Liberty CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Anteo Records  (3 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 12.12.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 55:32
Musikstil: Hard Rock   (1445 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.markopavic.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Pavic:
REVIEWS:
Pavic Taste Some Liberty
Pavic Unconditioned
Pavic Is War The Answer
Mehr über Pavic in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Marko Pavic wurde 1974 in Belgrad, Serbien geboren und begann mit 13 Jahren klassische Gitarre zu studieren. 1993 zog es ihn nach Italien, wo er an der University of music of Rome graduierte und während dieser Zeit in verschiedenen Bands spielte. Zwei Instrumental Alben wurden auf UM Records veröffentlicht und machten das Talent des jungen Marko Pavic deutlich. Erstes Aufsehen konnte dann seine Zusammenarbeit mit Chris Catena erzeugen, auf dessen Album er einige Gitarren Parts beisteuern konnte. Im Februar spielte er mit Chris Catena zusammen die Live-Shows des Ex-Europe Gitarristen Kee Marcello, der auch gleich für Markos erstes Band-Album einige Gitarren Parts beisteuerte. Als weitere Gäste konnte Marko Tony Franklin und Vitalij Kuprij begeistern.
Das Album hat seine Höhen und seine Tiefen. Mit dem Opener „ Restless soul“ kracht’s gewaltig und lässt auf den Rest des Albums hoffen. Technisch einwandfrei und vor allem auch produktionstechnisch auf der Höhe der Zeit, fehlt dem Album dann aber der ganz große Song, der es schafft, das Album aus dem Mittelmass heraus zu heben. Ein gewaltiger Schwachpunkt ist hier sicherlich der teilweise ziemlich schräg klingende Chorusgesang. Der absolute Schwachpunkt folgt dann auch zum Glück am Schluss des Albums mit dem Rainbow Cover „Death Alley Driver“, im Original von Joe Lynn Turner gesungen. Wenn man schon nicht genügend eigenes Material und auf fremde Songs zurück greifen muss, dann sollte auch wenigstens etwas vernünftiges dabei heraus kommen und kein Verbrechen am Song. Da ist die zweite Coverversion von Supertramps „Logical Song“ schon etwas besser gelungen, wird hier doch zumindest probiert, dem Song eine neue Richtung zu geben. Ansonsten blitzt das Talent des serbischen Flitzefingers in nahezu jedem Song durch, aber das reicht nun mal nicht aus ein Album vor der Belanglosigkeit zu bewahren.

Fazit: Ohne die zwei Coversongs wäre es ein genießbares Stück Hardrock geworden, aber so ist es eine ziemlich zwiespältige Angelegenheit.

Tracks:
1. Restless soul
2. Summer of `98
3. Don’t give up on your dreams
4. Logical song
5. Once
6. Desperate cry
7. Convicted
8. Night life
9. Where is she now
10. Fear
11. Sail with me
12. Death alley driver

 
5.0 Punkte von Christoph (am 25.01.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 25.01.06 wurde der Artikel 5588 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum