METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Devin Townsend Band (Kanada) "Synchestra" CD

The Devin Townsend Band - Synchestra CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Inside Out  (195 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 27.1.2006   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 65:20
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Psychotic-Kuschel Rock
Homepage: http://www.devintownsend.com
Weitere Links: http://devin.trivialbeing.net/
 Leserwertung
7.67 von 10 Punkten
bei 3 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu The Devin Townsend Band:
REVIEWS:
The Devin Townsend Band Synchestra
The Devin Townsend Band Accelerated Evolution
Mehr über The Devin Townsend Band in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Rezension
Devin Townsend veröffentlicht ein neues Album, und alles ist wie immer. Sein vorheriges Output, Strapping Young Lads "Alien", war ein brutaler, sperriger, kaputter Krach, den normale Menschen kaum in Gänze ertragen können und den sich sich Meister Townsend himself mit seinem Seelenskalpell ganz tief aus seinem sensibel verworrenen Hirn rausschälen musste. Von dieser Extremerfahrung geplättet ist Synchestra Devins natürliche Reaktion darauf. Nach "Alien" widmete er sich mehr dem Familienleben und das Songwriting ergab sich wie von selbst. Dem enstprechend dominieren auf "Synchestra" eher besinnliche und harmonische Töne, was bei Devy aber noch lange nicht das Vorhandensein von klaren oder gar nur ruhigen Songstrukturen bedeutet. Ganz im Gegenteil, richtige eigenständige Lieder sind erstmal kaum auszumachen. Ein Track fließt in den nächsten, und nur die Hälfte von ihnen kommt überhaupt auf ein songwürdige Länge. Devin spricht selbst von einem einzigen langen Song. Dieser hat es natürlich in sich, es gibt ein Kessel buntes an Süßigkeiten für unsere geschundenen 21st Century Hirne. Der Opener "Let It Roll" ist ein extrem sanfter Einstieg. Gefühlvoll ruhiger Gesang und leichte Akustik Gitarren betten den Zuhörer erstmal in Watte, trösten und versprechen, dass alles gut werde. Nach Begleitung von Synths und typisch townsendschen Beats kommt der Übergang zu "Hyperseek", das uns raus auf's Land auf den Bauernhof beamt. Frösche quaken, der Hahn kräht und Vögel zwitschern, untermalt von verspieltem Gitarrengezupfe und flötenartigen Klängen aus dem Synthesizer, die uns mit geschlossenen Augen flauschig gegen den ersten Blastpart des Albums stoßen lassen. Doch der Schrecken währt nur kurz, ein kurzes Hallo Wach für die folgenden Verrücktheiten der Platte, wie z.B. Track Nummer drei, "Triumph", den ersten richtigen Song. In ihm lösen sich Country Gitarren und Hillbilly Flair mit diesen typischen Devin Townsend Soundwänden ab, die sich, das gesamte Tonspektrum auf einmal nutzend, zu einem unwiderstehlichen Sturm entfalten. Die Gesangspassagen tragen wohlige Cynic Reminiszenzen und des Townsends Busenfreund, Steve Vai, bläst mit seinem Ausnahme-Gitarrenspiel ordentlich mit. Dieser amorphen Schablone folgt der Rest des Albums. Eingebettet in den Townsend-Grund Klang wechseln sich viele Experimente ab, mal verrückt, mal albern, mal aufrausend und mal sanft. Das geht von einer Art schweizerischen Alpen-Jodel Volklore (im "Babysong"), über Polkarhythmen mit Tuba ("Vampolka") und Musicalgesangslinien mit Hammond Klängen ("Vampira") bis hin nach Afrika, Popmusikantenstadl und weiß der Punk noch was für weiteren Farblandschaften. Durch diese führen, als roter Faden, viele Harmonien auf "Synchestra", was für ein symphonisches Grundfeeling sorgt, woher der Albumtitel herrühren mag.
Nach dem etwas straighteren "Accelerated Evolution" Album kehrt Meister Townsend zu den experimentelleren Ansätzen der "Terria" Phase zurück. Im gewohnt fetten Soundgewand lädt er seine Zuhörerschaft zu einer bunten Entdeckungsreise ein, die bei allen Verrücktheiten einen positven und therapeutischen Charakter hat. Synchestra ist die fröhliche und sanfte Partition von Devin Townsends zerklüfteter Seele.

Special Edition
Die SE kommt als schönes Digipack mit Bonus-DVD daher, der "Safe Zone DVD", und diese entpuppt sich als üppiger Bonus. Das Herzstück ist eine knapp einstündige Live-Studio-Aufnahme, bestehend aus acht dTb Songs. Deren Auswahl ist buntgemischt, ihr Bild, trotz mindestens sechs laufender Kameras, eher langweilig; dafür ist die Soundqualität sehr gut. Nicht nur wer dem Meister mal auf die Finger gucken will ist hier goldrichtig. Des weiteren gibt es einen eher semi-professionellen Videoclip zu "Storm", eine kleine aber feine Studioführung von Devin, in der er ein sein Equipment vorstellt, eine witziges Tourfilmchen und eine ganz nette Fotogalerie. Wer kann sollte sich also die SE zulegen; es lohnt sich.

Musiker
Devin Townsend - Gesang, Gitarre
Ryan Van Poederoover - Drums
Brian Waddell - Gitarre
Dave Young - Keyboards
Mike Young - Bass
Special Guest
Steve Vai - Gitarre (auf "Triumph")

Tracklist
01. Let It Roll (2:52)
02. Hypergeek (2:20)
03. Triumph (7:08)
04. Babysong (5:30)
05. Vampolka (1:36)
06. Vampira (3:27)
07. Mental Tan (2:15)
08. Gaia (6:03)
09. Pixillate (8:17)
10. Judgement (5:55)
11. A Simple Lullaby (7:09)
12. Sunset (2:31)
13. Notes From Africa (7:42)
14. Sunshine And Happiness (2:35)

Safe Zone DVD (nur SE)
- Studio Live (58:11)
(Truth, Regulator, Storm, Earth Day, Life, Deadhead, Away, Slow Me Down)
- Storm (Videoclip) (4:39)
- Studioführung (7:14)
- Tourfilm (10:42)
- Bildergalerie (2:26)





 
8.5 Punkte von chicken (am 28.01.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hauptsächlich Metal und 60er/70er Jahre Rock. Daneben alles Mögliche (z.B. EBM, Soundtracks, Folk, diversen Jazz Kram & Krautrock) und manches Unmögliche (z.B. Aqua, Madonna, Torfrock, Björk & Doris Day).
X   Aktuelle Top6
1. Alestorm "Leviathan"
2. Grave Digger "Ballads Of A Hangman"
3. Saxon "Into The Labyrinth"
4. Band Of Horses "Cease To Begin"
5. AC/DV "Black Ice"
6. Opeth "Watershed"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Rush "Grace Under Pressure"
2. Böhse Onkelz "Adios"
3. ELP "Brainsalad Surgery"
4. The Fair Sex "Bite Release Bite"
5. Scooter "Encore The Whole Story"
6. Chroma Key "Dead Air For Radios"

[ Seit dem 28.01.06 wurde der Artikel 6048 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum