METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Farsot (Deutschland) "042103freitod" MCD

Farsot - 042103freitod MCD  


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 28:12
Musikstil: Black Metal   (1392 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Atmospheric Black Metal
Homepage: http://www.farsot.de


Weitere Infos zu Farsot:
REVIEWS:
Farsot 042103freitod
Farsot Iiii
Farsot Insects
INTERVIEWS:
Farsot - Vorreiter Eines Neuen Genres!?
Mehr über Farsot in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Yeah, Farsot wissen wirklich zu gefallen! Zwar bekommt das aktuelle Demo der deutschen Black Metal-Idealisten dank des Titels "042103freitod" den Preis für den sonderbarsten Albumtitel der vergangenen Monate, die Musik auf ebendiesem Werke erweist sich allerdings als weitaus weniger sperrig, als ihr Titel vermuten lässt. Neben einem kurzen Intro sowie einem ausufernd-melodischen Ausklang haben Farsot vier grimmige Black Metal-Oden vertont und bringen diese nun in Eigenregie unter das traditionsbewusste schwarzmetallene Volk. Dieses sollte sich allerdings lieber beeilen, noch ein Exemplar von "042103freitod" zu ergattern, da das rund 26-minütige Demo auf 500 Stück limitiert ist, die ersten 60 sind sogar handnummeriert und mit Booklet versehen. Nun fragt ihr euch vielleicht, ob es sich überhaupt lohnt, sich ein Farsot-Demo in den Schrank zu stellen, daher kommen wir nun auf die Musik zu sprechen und im Gegensatz zu vielen pesudoelitären Underground-Abfall-Bands kann man im Falle von Farsot wirklich von Musik sprechen! Rauer und unverfälschter Black Metal dringt hier ans Ohr, hörbar inspiriert (nicht abgekupfert!) von der norwegischen Schule und dennoch gefühlvoll und nachdenklich intoniert. So sollte klirrender Black Metal gespielt werden! Durch die geschickte Einbindung einer Violine und akustischer Gitarren würzt man die eigene Klagkunst zudem mit einigen interessanten Nuancen, welche viel zum faszinierenden Gesamtbild beitragen und von den rohen und herrlich klirrenden Riffattacken gut akzentuiert werden. Lange Rede - kurzer Sinn: Farsot spielen Black Metal wie er heute leider nicht mehr oft zu finden ist, da sie die grimmige Kälte und die kakophone Brutalität kalten Black Metals gelungen mit den nachdenklichen und mystischen Aspekten dieser Musik verknüpfen. Dies lässt einerseits an Nagelfar denken, andererseits schwirren immer wieder Namen aus dem Norwegen Anfang der Neunziger durch den Raum... eine sehr gute Leistung!

Ordern könnt ihr die selbstproduzierte und sehr liebevoll aufgemachte CD für 6 Euro über die minimalistisch-stilvolle Homepage www.farsot.de, welche auch durch ihre sehr aufgeschlossene Linkliste zu gefallen weiß, in welcher sich ganz und gar genrefremde Acts wie Sigur Ros oder Dark Suns tummeln!
 
8.5 Punkte von Björn Springorum (am 13.04.2004)
 

Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 13.04.04 wurde der Artikel 7717 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum