METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Time Requiem (Schweden) "The inner circle of reality" CD

Time Requiem - The inner circle of reality CD  


Label: Regain Records  (88 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 48:53
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: progressiver Power Metal
Homepage: http://www.anderssonmusic.com
Weitere Links: http://www.regainrecords.com


Weitere Infos zu Time Requiem:
REVIEWS:
Time Requiem Optical Illusion
Time Requiem The Inner Circle Of Reality
Mehr über Time Requiem in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

1998 gründete ein gewisser Richard Andersson eine Band namens Majestic, die mit zwei Alben im neoklassischen, vom Power Metal beeinflussten Progressive Genre für etwas Aufregung sorgte. Andersson jobbte auch bei Yngwie Malmsteen, lehnte allerdings einen Job bei dessen Rising Force aufgrund seiner anderen Beschäftigungen ab. 2001 gründete er dann Time Requiem, wo er den eingeschlagenen Weg konsequent weiter verfolgt.
Das bedeutet, bei „The inner circle of reality“ erwarten uns pompöse Melodien, schnelle Gitarren und Keyboard Läufe sowie vertrackte Stakkato Rhythmen. Schnell, tight und natürlich auch ein wenig kitschig. Und immer auf einem sehr hohen spieltechnischen Niveau. Neben drei Majestic Mitstreitern (Peter Wildoer, Magnus Nord, Apollo Papathanasio) konnte am Bass Ex- In Flames und Ex- Arch Enemy Mitglied Dick Lövgren verpflichtet werden.
Soundtechnisch wollte Andersson etwas neues wagen und ging somit in das Studio von seinem Kumpel Jonas Reingold (The Flower Kings, Midnight Sun). Ein Mix erfolgte im Göteborger „Fredman“ Studio. Das Ziel, einen klaren und brillanten Sound zu erzeugen, wurde durchaus erreicht. Wenn nicht sogar etwas übererfüllt. Klingen sämtliche Instrumente doch klar und deutlich in die Lauscher, fehlt es dem Ganzen etwas an Groove und Arsch. Ich mag jedoch zugestehen, dass dies im Prog Bereich nicht immer erwünscht ist.
Zur Musik ist ein paar Zeilen höher eigentlich schon das wichtigste geschrieben. Heftiger Speed Prog mit komplexen Arrangements und durchdachten Strukturen regiert weitestgehend auf „The inner circle of reality“. Man nehme dazu „Reflections“ oder „Definition of insanity“ als Beispiel. Time Requiem können aber auch anders. Der ausufernde Titeltrack setzt eher auf Atmosphäre und lässt dabei die nötige Härte nicht missen. „Dreams of tomorrow“ beginnt balladesk und entwickelt sich dann zu einem klasse Power Metal Track. Prog Elemente sind hier eher bescheiden eingesetzt. „Quest of a million souls“ ist ein getragener Song mit Weihnachtsliedcharakter. „Hidden memories“ dagegen stellt das übliche Laufgewitter dar.
Insgesamt handelt es sich bei den sieben Tracks plus einer Bach Variation um gut gemachte Kopfmusik. Einzige Ausnahme ist vielleicht „Attar of roses“. Der knallt nämlich richtig. Mit diesem Album schließt die Bands zu den Referenztruppen des Genres auf, ohne jedoch wirklich neues zu bieten. Es werden eben die typischen Läufe von Lead Gitarren und Keyboards ins silbrige Element gefiedelt. Manche Melodien hat man garantiert auch schon woanders gehört. Das erhöht allerdings in gewisser Weise den Mitsingfaktor. Fans der beschriebenen Musik können ruhig ein Ohr riskieren. Was an den Parts toll sein soll, in denen ein Keyboard endlose Orgien über Drums und Bass bei einer schweigenden Gitarre zelebriert, weiß ich jedoch nicht. Das ist kein Metal. Zum Glück sind diese Ausrutscher eher rar, so dass man noch genügend Zeit zum Haare kreisen bekommt.
Time Requiem verstehen sich scheinbar eindeutig als Band und planen noch in diesem Jahr eine Tour. Dürfte interessant werden, wie sie dieses Scheibchen live präsentieren. Wenn es einen Gig in meiner Nähe gibt, werde ich sicher hingehen.
 
7.0 Punkte von Christian (am 13.04.2004)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 13.04.04 wurde der Artikel 5389 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum