METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 DarkEmpire (Kolumbien) "Tracks On The Bloody Sands" CD

DarkEmpire - Tracks On The Bloody Sands CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Blu Mix  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 29.11.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 51:13
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: chaotischer ProgMetal
Homepage:
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu DarkEmpire:
REVIEWS:
DarkEmpire Tracks On The Bloody Sands
Mehr über DarkEmpire in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Kippt ihr Bier in den Kaffe, um gleichzeitig wach und betrunken zu werden? Und trinkt das dann noch aus einem Sektglas für das Ambiente und steckt Cocktail-like ein bisschen Obst an den Glasrand? Und schüttet vielleicht zum Sattwerden noch etwas Müsli hinein? Nein? Naja, ganz so schlimm klingt das Debutalbum der kolumbianischen Band Dark Empire jetzt nicht, lassen wir vielleicht mal das Cocktail-Obst weg. Die Jungs um die Geschwister Jorge und Adrian Oleas versuchen, harte und speedige Gitarren, zwischen Doom und opernhaft angesiedeltem Gesang, progmetal-artiges Songwriting, kompliziertes Drumming, schnelle, melodiöse Keyboards und gefühlvolle Pianoparte zu mischen. Die Mischung schmeckt jedoch meist schal oder unverdaulich. Oder beides.

Im Booklet stellen sich die Geschwister arg in den Vordergrund. Bei jedem Song ist säuberlich aufgeführt, wer von beiden für die Musik, wer für den Text und wer für die "Vocal Melodie" verantwortlich ist. Dann gönnen sie sich je eine Zeile für "Produced by", "Executive Producers", "Produced and Arranged by", "Recorded, Mixed & Masterized by", ja sogar für "Band name by".

Die Songs strotzen vor Breaks und ungewöhnlichen Ideen, alleine wirken sie allesamt willkürlich, zusammenhangslos und wenig überzeugend umgesetzt. Hier ein Solo, dort unmotiviertes Keyboardgeklimper, dann mal wieder Gesang. Auch als reine Fingerübungen funktioniert die Musik nicht: Bei den flinkeren Parts machen die Gitarristen und Keyboarder ab und zu den Eindruck, ihnen würde der Kram entgleiten. Schlagzeug und Bass bleiben trotz Schnelligkeit eher monoton und blutarm. Die Produktion stellt das Schlagzeug zu deutlich in den Vordergrund, quetscht die Gitarren zu unterdrückt an den Rand und lässt Keyboard samt Piano ziellos irgendwo spielen. Der Sound bleibt untransparent.

Die Stimme klingt etwas doomig, etwas opernhaft, ohne diese Genres wirklich zu beherrschen, dann wieder nach Justin Hawkinds Falsett-Gesang von The Darkness -- nur ohne Falsett und ohne dessen Originalität. Ohne Tiefe, Druck und Variabilität fällt es schon schwer, Strophe von Refrain zu unterscheiden. Bei der Ballade Chaos Heart übertönt sogar das Schlagzeug den Sänger. Auch die vermutlich gefühlsbetont angelegten Gesangsparts von No Way To Escape wirken eher einschläfernd.

Etwas besser funktioniert Foggy Eternal Night. Auch haben der fast zehnminütige Titelsong Tracks On The Bloody Sands und Dementia durchaus gute Parts und tolle Ideen. Die Ballade Beggars hat sogar einen teils schönen Sound, auch scheint der Sänger sich etwas mehr Mühe zu geben.

Doch der Ideenreichtum reißt es nicht heraus, insgesamt überwiegen das chaotische, willkürliche und ziellose Songwriting, die drucklose und variationsarme Stimme und die unmotivierte Produktion. Das Debut kommt so wüst wie Entropy von Pain of Salvation, bleibt aber instrumental und natürlich vor allem stimmlich mindestens eine Klasse hinter den Ausnahme-Schweden zurück. Doch wer weiß, was Dark Empire noch zustande bringen, wenn sie nicht unbedingt jeden Stil einbauen wollen; Potenzial scheint durchaus vorhanden zu sein. Halten wir's mit dem letzten Song: ...Still Waiting...

Die CD gibts beim Label im Direktversand, dort stehen auch ein paar Songs als MP3-Version zum Download bereit.

Songs
Resigned To Wait - 0:57
Tormentor - 5:24
Foggy Eternal Night - 6:29
Tracks On The Bloody Sands - 9:44
Chaos Heart - 4:42
Dementia (Instrumental) - 5:29
No Way To Escape - 6:31
Beggars - 5:29
Witness of pain - 5:03
... Still waiting - 1:21

Musiker
Jorge Oleas - Gitarre
Adrian Oleas - Gitarre
Carlos Montes - Gesang
John Arias - Keyboards
Juan Felipe Trivino - Bass
Alvaro Jose Morales - Drums


 
4.5 Punkte von kacior (am 12.02.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Progressive Metal, Heavy Metal, Melodic Metal, bisschen Gothic/Dark, aber auch ProgRock, Emo
X   Aktuelle Top6
1. Dream Theater "Systematic Chaos"
2. Breed 77 "In My Blood"
3. Pure Reason Revolution "The Dark Third"
4. Retroheads "Introspective"
5. Thessera "Fooled Eyes"
6. Prymary "The Tragedy Of Innocence"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Genesis "Nursery Crime"
2. Evergrey "The Inner Circle"
3. Pink Floyd "Animals"
4. Pain Of Salvation "Remedy Lane"
5. Dream Theater "Awake"
6. Oceansize "Effloresce"

[ Seit dem 12.02.06 wurde der Artikel 4959 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum