METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Endstille (Deutschland) "Dominanz" CD

Endstille - Dominanz CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Twilight Vertrieb  (61 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 47:01
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: War Black Metal
Homepage: http://endstille.com
Weitere Links: http://www.twilight-vertrieb.com


Weitere Infos zu Endstille:
REVIEWS:
Endstille Navigator
Endstille Dominanz
Endstille Operation Wintersturm
Endstille Endstilles Reich
Endstille Verführer
INTERVIEWS:
Endstille - Von Denen, Die Auszogen, Um Zu Lärmen
Endstille - Endstilles Reich Ist Unser Reich!
Mehr über Endstille in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Dies ist also mein zweiter Kontakt mit den Nordlichtern von Endstille. Am 31.08.2002 schrieb ich in meinem Review zu deren erstem Werk "Operation Wintersturm" (auf dieser Page nachzulesen): "Laut Bandinfo haben Endstille vor , „den Kommerz aus Deutschlands Black Metal vertreiben“." OK, das haben die Kieler zwar nicht geschafft, dennoch kann man ihnen attestieren, dass sie sich auch auf ihrem nunmehr dritten Oberbefehl "Dominanz" mehr als nur treu geblieben sind, und das in jedweder Hinsicht. Noch immer folgen Endstille dem Marschbefehl "Ohne Rücksicht auf Verluste", was sich in überwiegend rasend schnellem Black Metal artikuliert, wobei dieser doch eine ganze Ecke tighter, ausgefeilter und überzeugender rüberkommt als auf der "Operation Wintersturm". War das Debüt noch mit einer klaren Marduk-Schlagseite behaftet, so lässt sich auf "Dominanz" eine leichte Abwendung vom schwedischen Panzergeschwader hin zu den deutschen Nagelfar (RIP) erkennen. Dies macht besonders die langsameren Brecher "Monotonus III" und "Endstille (Feindfahrt)" zu wahren Meistern ihres Fach, da Endstille hier endlich auch mal Midtempo-Granaten zünden, welche im Trommelfeuer-Stakkatto der Infanteristen genauso willkommen sind, wie es die Amerikaner den Franzosen im zweiten Weltkrieg waren. Hier äußert sich auch leider wieder ein schon vom Debüt her bekanntes Problem, an welchem "Dominanz" ein wenig krankt: Oftmals arten die exzessiven Blastparts etwas aus und werden zu sehr in die Länge gezogen, was ab und an Langweile aufkommen lässt. Glücklicherweise kommt dies aber nicht mehr so häufig vor, wie noch auf "Operation Wintersturm", da die Norddeutschen heuer ein ums andere Mal die Kurve kriegen und nen flotten Midtempo-Part einstreuen. Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Endstille auch 2004 für überwiegend schnellen und aggressiven Black Metal stehen, welcher aber ein ums andere Mal einen Gang zurückschaltet oder sogar rotzig-thrashige Einflüsse verarbeitet ("Conquest Is Atheism"). Guter Schritt nach vorne!


 
8.0 Punkte von Björn Springorum (am 09.05.2004)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 09.05.04 wurde der Artikel 9586 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum