METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Moonlyght (Kanada) " Progressive Darkness" CD

Moonlyght -  Progressive Darkness CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Escapi Music  (40 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 55:26
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Moonlyght
Homepage: http://www.moonlyght.ca


Weitere Infos zu Moonlyght:
REVIEWS:
Moonlyght Progressive Darkness
Mehr über Moonlyght in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Würde man Vitali Klitschko diese CD geben, würde er das Album der Kanadier aus der Provinz Québec wohl so kommentieren: „Moonlyght? Schwere Kost!“ Den Vergleich mit einem Klassiker der Literatur möchte ich nicht weiterführen, auch wenn ich den 5 Nordamerikanern mit diesem Werk bescheinigen muß, ein Album eingespielt zu haben, das das Potential zu einem Klassiker hat. Was den Mondlichtern wohl zum Verhängnis werden dürfte ist, dass sie sich mit „Progressive Darkness“ zwischen alle Stühle gesetzt haben. Hier werden Elemente aus Progressive Metal, Doom, Gothic, Black Metal, Death Metal, Keyboards im Bodom-Stil und medieval angehauchter Folklore vereint und Instrumente wie Violinen und Akkordeon (wunderbar bei „The Autumn’s Freezing Harmony“) eingesetzt. Die Tempi wechseln zwischen rasend schnell, schleppend und verträumter Langsamkeit. Weiterhin bietet die Scheibe ein enormes Spektrum an Gesängen: Die zarten female Vocals und das derbe todesmetallische Gegrunze, das böse, schwarze Röcheln und geflüsterte, fast gesprochene Passagen bis zu majestätischen, cleanen Passagen.
Das Ergebnis ist so interessant wie es sich auf dem Papier liest und so „leicht“ verdaulich wie der Album-Titel ankündigt: Progressiv, fortschrittlich und dunkel. Sieben Tracks zwischen sieben und elf Minuten haben den Weg auf diesem Album gefunden, das in Nordamerika zu Recht viele gute Kritiken einsammeln konnte. Besonders gelungen ist das Album vor dem Hintergrund, dass Moonlyght die o.g. Elemente nicht etwa häppchen- bzw. songweise präsentieren, sondern die Spielzeit voll ausnutzen, um mit gekonnten Übergängen verschiedenste Spielrichtungen mit einer beeindruckenden Atmosphäre unter einen Hut zu bringen.
Das Songwriting ist sehr gut bis herausragend, der Aufbau spannend und mit jedem Durchlauf eröffnen sich weitere Facetten einer Musik, die die Grenzen jeglicher Genre-Beschreibung atomisiert. Und mit Moonlyght ist nach langer Zeit endlich wieder eine Band aufgetaucht, die neben tollen Songs auch durch mutige Ideen, Originalität und Eigenständigkeit beeindrucken kann.
Was dem Album lediglich fehlt ist die letzte Schliff bei der Produktion, die eine oder andere gigantische Nummer wie „Progressive Darkness“ und etwas bessere Performance bei den cleanen, männlilchen Vocals. Das alles ändert nichts an einer Tatsache: Moonlyght sind genial.

Sébastien Robitaille – vocals
Fred Bédard – Guitras
Thierry Nadeau-Cossette – Keys
Davey – Bass
Guillaume Coté – Drums

Fantasy (8:08)
The Sceptic Traveller (7:07)
Ride on Ice Storms (7:26)
A Tale From a Fantastic Kingdom (8:14)
The Autumn's Freezing Harmony (7:57)
From Honour To Nothingness (4:39)
Progressive Darkness (11:49)
 
9.0 Punkte von nameless (am 13.05.2004)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 13.05.04 wurde der Artikel 5675 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum