METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Faust Again (Polen) "Hope against hope" CD

Faust Again - Hope against hope CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Circulation Records  (9 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 24.2.2006   (1295 verwandte Reviews)
Spieldauer: 34:12
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.faustagain.com/
Weitere Links: http://www.circulationrecords.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Faust Again:
REVIEWS:
Faust Again Hope Against Hope
Faust Again Seizing Our Souls
Faust Again The Trial
Faust Again Illusions
Mehr über Faust Again in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Nun ist es soweit: Drei Jahre nach ihrem Debutalbum 'Seizing our Souls' (das von Arturek hier besprochen wurde), steht der neue Longplayer von FAUST AGAIN in den Läden und hört auf den Namen 'Hope against hope'. Dass Polen mehr als nur Vader und Decapitated hervorbringt, bewiesen ja schon Bands wie z.B. Frontside, die auch eher in die Metalcore-Schiene zu zählen sind
(wobei Frontside sehr, sehr mit purem Death Metal liebäugeln.).
 
Mit FAUST AGAIN kommt der nächste Hassbrocken aus Polen, der dem Metalcore frönt.
Waren sie auf ihrem Debut noch sehr Hardcore-lastig, mit wenigen Metal-Riffs, so habe sich drei Jahre später die Fronten mehr in Richtung Metal - und somit etwas weiter weg vom Hardcore – verschoben,…auch wenn man zu jeder Zeit die Hardcore-Roots heraushört, die sich zwischen den schnellen Double-Vocal-Linien und den Melodien immer wieder bemerkbar machen.
 
Immer pendelnd zwischen Midtempo und Highspeed, knallen einem die neun Tracks gewaltig einen vor den Latz. Bestechen Tracks wie 'To dwell on thoughts of you' oder 'The unveiling of killjoy' durch einen mordsmäßigen Groove, der das Tanzbein zucken lässt, so hämmern sie mit Tracks wie 'Anthems to the rising tides' oder 'Something about us' die Schädeldecke zu Kleinholz.
 
Mit gezielt eingesetzten Breakdowns, Growls und typischen Hardcore-Shouts, wissen sie zu jeder Zeit wie man sich bestens in Szene setzt. Allerdings braucht 'Hope against hope' doch einige Durchläufe, bis die Songs hängen bleiben, denn was beim ersten Hinhören noch etwas chaotisch wirkt, erschließt sich mit jedem weiteren Durchlauf. Jeder der neun Tracks ist mit ausgezeichneten Melodien und sehr angenehmen Hooklines ausgestattet.
 
Das akustische Instrumental 'A dream of you is like a dream of a better day' passt da allerdings nicht so richtig in das Gesamtbild. Wo hingegen der Hiddentrack (Track 16), der eine Akustikversion des melancholisch angehauchten 'Frozen minds aching hearts' darstellt, sehr wohl überzeugen kann.
 
FAUST AGAIN frönen dem Metalcore mit Death Metal-Anleihen. Also eigentlich das, was im Moment sehr viele machen. Die Zeit wird zeigen, ob sich der junge Fisch FAUST AGAIN im großen Becken 'Metalcore' gegen den Rest durchsetzen kann und in einigen Jahren dann mit den Großen mitschwimmt.
Zumindest haben sich FAUST AGAIN, im Gegensatz zu den meisten anderen Neuankömmlingen, die Hardcore-Roots behalten und nicht einfach nur ihren Death Metal mit Breakdowns und HC-Shouts versehen.
 
7.5 Punkte von Meaningless (am 26.02.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 26.02.06 wurde der Artikel 6134 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum