METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Lunarsphere (Deutschland) "Barriers of Infinity" CD

Lunarsphere - Barriers of Infinity CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 43:51
Musikstil: Melodic Black/Death/Thrash   (481 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic Death
Homepage: http://www.lunarsphere.com
 Leserwertung
7 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Lunarsphere:
REVIEWS:
Lunarsphere Barriers Of Infinity
Lunarsphere Aurora Borealis
Mehr über Lunarsphere in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

In Zeiten wo alle Welt eine der für den melodischen Death Metal wohl bedeutendsten Bands wie IN FLAMES für ihre letzten Veröffentlichungen abfeiert ohne Ende, Altfans dem Ganzen hingegen nur mit trauriger Skepsis gegenüberstehen, freut es einen eben solchen, wenn man hier ein Demo einer jungen deutschen Band in die Finger bekommt, die dem ursprünglichen, melodischen Death-Metal der Mit-Neunziger-Schule frönt. So kommen einem beim Lauschen neben der bereits genannten Pionier-Combo auch Bands wie GATES OF ISHTAR oder NIGHT IN GALES in den Sinn. Geschwindigkeitstechnisch bewegt man sich abwechslungsreich zwischen treibenden, atmosphärischen Parts und feisten Thrash-Eruptionen, immer darauf abzielend die schönen, düsteren Melodien in Szene zu setzen. Den aggressiven Gegenpart findet man in der fiesen, ausdrucksstarken Stimme von Sänger Stefan Thiele, der wie eine Mischung aus einem jungen, zornigen Vorph (SAMAEL) und Jon Nödtveidt (DISSECTION) klingt. Das Songmaterial ist eigentlich durchweg überzeugend, auch wenn das simpel-riffende „Inside a spider’s web“ oder das zwar mit einem furiosen Solo aufwartende, insgesamt aber etwas unausgegorene „Pitch Black Mind“ ein wenig abfallen. Höhepunkt der Scheibe ist hingegen das gut durchdachte und mitreißende „Lunarsphere“. Weitere Anspieltipps: Der knackige, mit guter Gitarrenarbeit ausgestattete Opener „Mare Tranquilitatis“ und das schleppende, aber stimmungsvolle „Orion far behind“. Letzteres reflektiert im Übrigen neben dem Intro auch musikalisch die bereits mit dem gelungenen Artwork vermittelte und den Lyrics behandelte Thematik „Sterne und Weltraum“.
Sicher ist der Sound auf „Barriers of Infinity“ nicht immer einwandfrei, für ein Demo aber solide. Wenn man künftig bei den Übergängen bzw. Tempiwechseln noch ein bisschen flüssiger/gefühlvoller agiert, könnte man den Demo-Status auch bald hinter sich lassen. LUNARSPHERE verstehen es für meine Begriffe nämlich wunderbar Emotionen und Metal-Spirit zugleich in ihrer Musik zu transportieren, was ich bei vielen renommierten Bands dieser Zeit vermisse.
Wenn Ihr neugierig geworden seid, checkt die bandeigene Homepage und ordert Euch das Teil für 8,90 € inkl. Versand bei Metalzwiebel@gmx.de.



 
6.5 Punkte von Schneider (am 05.03.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
80`s Metal, Old School Thrash, Brutal & Technical Death, Metalcore, Hardcore, Mathcore, Hardrock, Melodic Rock/AOR, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Pretty Maids "Future World"
2. Annihilator "Set the world on fire"
3. Skid Row "Skid Row"
4. Ugly Kid Joe "America`s Least Wanted"
5. Hellogoodbye "Zombies! Aliens! Vampires! Dinosaurs! "
6. Dover "The Flame"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dio "Holy Diver"
2. Iron Maiden "7th Son of a 7th Son"
3. AC/DC "Flick of the Switch"
4. Black Sabbath "Heaven and Hell"
5. Entombed "Clandestine"
6. Metallica "Master of Puppets"

[ Seit dem 05.03.06 wurde der Artikel 6524 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum