METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Re-Release Monster Magnet (USA) "Spine of God" CD

Monster Magnet - Spine of God CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: SPV  (178 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 3.3.2006   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 58:35
Musikstil: Doom Metal   (480 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Stoner Rock
Homepage: http://www.zodiaclung.com/
Weitere Links: http://www.zeichentier.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Monster Magnet:
REVIEWS:
Monster Magnet Spine Of God
Monster Magnet 25 Tab
Monster Magnet 4-way Diablo
Monster Magnet Mastermind
Monster Magnet Last Patrol
LIVE-BERICHTE:
Monster Magnet vom 05.12.2008
Mehr über Monster Magnet in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

„Spine of God“ schlug 1992 ein wie eine Bombe. Diese einzigartige Mischung aus Black Sabbath Doom und psychedelischem Seventies Rock der Marke Hawkwind faszinierte die Öffentlichkeit von Beginn an. Laut den Liner Notes von Dave Wyndorf waren es wir Deutschen, die Monster Magnet zuerst die Ehre des großen Jubels erwiesen. Kein Wunder, denn derartige Musik hat in unserem Land eine gewisse Tradition. In den frühen Siebziger Jahren gestalteten Bands, die in Kommunen lebten und ihre Kunst ekstatisch im Delirium der Halluzinogene zelebrierten, einen nicht unbedeutenden Teil der musikalischen Landschaft. So erschien das Monster Magnet Debüt beim deutschen Label Glitterhouse Records, während die US of A mal wieder in Ignoranz ertranken. „Spine of God“ gilt für viele Historiker nicht ganz zu Unrecht als Grundstein des Stoner Rock Genres. Kein Wunder. Wenn Songs wie „Black Mastermind“ oder die erste Video Single „Medicine“ aus den Boxen wabern, ist man überzeugt davon, völlig zugedröhnt zu ein, ohne irgendetwas geraucht oder geschluckt zu haben. Dave Wyndorf beschrieb dieses Album einmal selbst als „satanic drug thing you wouldn't understand“. Das trifft den Nagel wohl auf den Kopf. Zwischen LSD Trips und Acid Tabs schleudern uns Monster Magnet in ein heftiges Rock’n’Roll Koma, das seinesgleichen sucht. Für die nötige Abwechslung sorgen Biker Rock Feelings und Black Sabbath Anleihen. John McBain hat zwar nicht die Virtuosität eines Ed Mundell, steht dem in Sachen Feeling aber nur wenig nach. „Spine of God“ ist ein Klassiker der Rockgeschichte, der in jedem Schrank stehen sollte. Wer ihn seinerzeit verpasst hat, kann nun zum Mid-Price Niveau zuschlagen. Auch hier gibt es ein neues Cover Artwork und Liner Notes des Frontmanns. Als Bonus liegt diesmal eine Demo Version des Album Tracks „Ozium“ bei, die sich stark vom Original unterscheidet. Hier sind zwei Drummer am Werk, und insgesamt kommt das Stück deutlich kranker rüber als im regulären Programm.

 
7.5 Punkte von Christian (am 14.03.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 14.03.06 wurde der Artikel 5524 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum