METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Herod (USA) "Rich mans war... poor mans fight" CD

Herod - Rich mans war... poor mans fight CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Lifeforce Records  (52 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 21.4.2006   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 39:58
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Neo US Metal
Homepage: http://
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Herod:
REVIEWS:
Herod Rich Mans War... Poor Mans Fight
Herod For Whom The Gods Would Destroy
Mehr über Herod in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Band Herod kursiert nicht nur unter einem ungewöhnlichen Namen durch die Metal Szene, sondern bereichert diese dazu noch mit einer seltsamen Mischung verschiedener Musikstile. Wenn man sich ein paar Mal durch das Album „Rich man’s war... poor man’s fight“ (cooler Titel) gekämpft hat, meint man True Metal, Melodic Speed, Rock und Punk entdeckt zu haben. Damit sind die Amerikaner bei mir leider an der falschen Adresse gelandet. Mit solchen Multikulti Produkten kann ich leider nicht sonderlich viel anfangen. Schade eigentlich. Rein technisch kann sich die opulent instrumentierte Musik von Herod durchaus hören lassen. Die Finger der Gitarristen stehen jedenfalls in den gut vierzig Minuten selten still. Abwechslungsreiche Riffs und furiose Soli prägen das klangliche Bild des neuen Herod Albums. Die Rhythmussektion dominiert ein Bass, der vor Spielfreude nur so strotzt. Der Gesang pendelt zwischen skandinavischem Hoch und Punk’n’Roll Tief und klingt dadurch eigentlich auch recht interessant. Auf Papier liest sich das also alles recht gut. In der Praxis kommt die Band nur leider so rüber, als könne sie sich nicht entscheiden, was sie uns eigentlich vermitteln will. Das ist oftmals ein Problem bei derart vielschichtigen Veröffentlichungen. Statt all diese Einflüsse zu einem großen Ganzen zu verbinden und uns so ein eigenständiges Menü zu präsentieren, verabreichen uns Herod verschiedene Zutaten häppchenweise. Und ich steh nicht auf Fingerfood. Aber hören wir mal genauer rein.

Das Album beginnt saustark. „Assimilation“ kommt sehr aggressiv rüber und glänzt mit dynamischen Gesangslinien, die sofort ins Ohr gehen. Dazu agiert eine fette, sehr gut aufeinander abgestimmte Rhythmusgruppe. Eine wilde Lead Gitarre veredelt den Song schließlich zum Hit. „All night“ hingegen ist ein Power Rocker im US Stil der Neunziger jenseits der Grunge Bewegung, mit dem ich nicht sonderlich viel anfangen kann. Das eindrucksvoll zwischen genau dieser Rockspielart und modernem Melodic Speed pendelnde „One life to burn“ gefällt mir schon sehr viel besser. Ansonsten tummeln sich auf „Rich man’s war... poor man’s fight“ aber eher Belanglosigkeiten wie der speedige Biker Rocker „The fire“, die allenfalls nette Ballade „Forever“ oder „Lies and betrayal“, ein Stück zwischen Power und True Metal, das mich irgendwie an Elvenking ohne Folk Einflüsse erinnert. Klare Ausfälle sind die völlig überflüssige Schönwetterschmonzette „Grand design“ und der langweilige US Rocker „The ring“, für den mir auf Anhieb zehn Bands einfallen, die das besser können. Dazu kommt noch das thrashige Melodic Power Metal Stück „Journey of creation“, das an sich ok geht, wo der ansonsten gute Sänger Jason Russo im Refrain aber klar an seine Grenzen stößt. Jetzt habe ich als einzigen Song „Broken promises“ nicht erwähnt, und das kann nicht so stehen bleiben. Ok, der ist auf CD eine eher unspektakuläre Mitsinghymne, könnte live jedoch ganz gut funktionieren.

So bleibt uns ein songweise intelligent komponiertes und kompetent eingespieltes Album, dem in seiner Gesamtheit aber der rote Faden und eine ausreichende Dichte an Highlights fehlt. Zwei Kracher und eine nette Ballade sind einfach zu wenig. Selbst für den Durchschnitt.



 
4.0 Punkte von Christian (am 20.03.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 20.03.06 wurde der Artikel 5096 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum