METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Hel (Deutschland) "Orloeg" CD

Hel - Orloeg CD  


Label: Det Germanske Folket  (19 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1970   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 72:08
Musikstil: Pagan/Viking Metal   (276 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.pagan-midgard-art.de
 Leserwertung
7.67 von 10 Punkten
bei 3 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Hel:
REVIEWS:
Hel Orloeg
Hel Falland Vörandi
Hel Tristheim
Mehr über Hel in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Bei einem Re-Release ist wohl in erster Linie die Frage nach dem "warum" zu stellen, um dann auf den Sinn oder Unsinn einer solchen VÖ einzugehen.

1999 bei Ars Metalli erschienen war es nun wohl an der Zeit das längst vergriffene Debüt des Duos HEL erneut zu veröffentlichen. So erschien "Orloeg" die Tage bei Det Germanske Folket und eben dieses erneute Erscheinen dürfte den ein oder anderen sicher erfreuen.
Neu gemischt und gemastert, mit einem dieses Mal in blutigem Rot gehaltenen Cover (und einem schönen Booklet mit integrierten Zeichnungen phantasievoller Kunstkreationen zweier begabter Kreativer) und zwei Bonus- Tracks scheint sich die erneute Mühe sicherlich gelohnt zu haben.

Der beachtliche Sprung zu noch mehr Professionalität lässt sich nun für jeden nachvollziehen, liegen doch immerhin satte 6 Jahre zwischen den beiden Alben "Orloeg" (1999) und "Falland Vörandi" (2005). (Wobei die Herren ja in der Zwischenzeit nicht untätig waren: 2004 brachten sie noch die 10" "Pagan Midgard Art", mit diesem genialen Manowar Cover "Thor" heraus!)

Auch im Jahre 2006 wissen HEL mit der Wiedergabe alter Klassiker zu überzeugen. Dieses Mal mit einer großartigen Coverversion von BATHORYs tragisch-schönem "Through blood by thunder" von der ebenfalls großartigen "Twilight Of The Gods"! Und einem Cover vom At The Gates Stück "Windows" von der "The red in the sky is ours".

Wenn auch die "Falland Vörandi" weitaus mehr zu begeistern weiß, so sollte man sich die "Orloeg" dennoch auf jeden Fall mal zu Gemüte führen, denn HEL sind Hel geblieben und so kann man rückblickend auf jeden Fall immer noch, oder schon wieder, ein paar fesselnde Ohrwürmer finden!
Als Beispiele möchte ich da kurz folgende Titel anführen: Die Vertonung des "Erlkönig" ist einfach innovativ, "Wunden" ein wunderbares Lied, welches immer mein spezielles Lieblingslied war/ist und mit großer Sicherheit prägend den Weg gen Pagan/Viking Metal gewiesen hat. "Der See" hingegen ist einfach ein Nostalgie-Klassiker.

o.W. da es sich um ein Re-Release handelt, ansonsten wären es in jedem Falle 7,5 Punkte!


Tracklist:

1. Erlkönig
2. Mutter Erde
3. Wunden
4. Zeitenwende
5. Fimbulwinter
6. Der Weg ist das Ziel
7. Der alte Mann
8. Der See
9. Ragnarök
10. Spuren

11. Windows
12. Through blood by thunder


Line up:

Valdr: Gitarre, Maultrommel, Perkussion
Skaldir: Gesang, Gitarre, Keyb., Bass, Perkussion



Discography:

1995 Demo Tape "Miölnir"
1997 Demo Tape "Gedanken und Erinnerung"
1999 CD "Orloeg"
2004 10" "Pagan Midgard Art"
2005 CD "Falland Vörandi"
2006 CD Re-Release "Orloeg"





 
ohne Wertung von Steffi (am 12.04.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
(Fast) alles aus dem breit gefächerten Bereich des Pagan/Viking Metal. Gerne deftigen Schwarzmetall; nen bissl Death und Doom. Hauptsache ist es knallt und überzeugt mich!
X   Aktuelle Top6
1. Arckanum "ÞÞÞÞÞÞÞÞÞÞÞ"
2. Den Saakaldte "All Hail Pessimism"
3. Imperium Dekadenz "Procella Vadens"
4. Galar "Til alle heimsens endar"
5. Heidevolk "Uit oude grond"
6. Sabaton "Coat of arms"
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 12.04.06 wurde der Artikel 6077 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum