METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Purified in Blood (Finnland) "Reaper of souls" CD

Purified in Blood - Reaper of souls CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Alveran Records  (30 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1970   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:05
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Thrash Metal meets (metalcore-)Breakdowns
Homepage: http://www.myspace.com/purifiedinblood
Weitere Links: http://www.alveranrecords.com
 Leserwertung
5 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Purified In Blood:
REVIEWS:
Purified In Blood Reaper Of Souls
Mehr über Purified in Blood in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Alveran Records sollte eigentlich mittlerweile in Metalcore- wie auch den Metalkreisen bekannt sein. Vor allem, da kein 08/15-Metalcore von ihnen vermarktet wird sondern des Öfteren sogar richtig geile Death Metal-Brocken wie z.B. End of Days.
Jetzt haben sie sich eine neue Band angelacht und in ihrem Sortiment untergebracht.
PURIFIED IN BLOOD sehen genauso aus wie man sich die Metalcore/Hardcore-Generation jetzt vorstellt. Tätowiert bis zu den Lauschlappen rauf, Camouflage-Pants und Mützerl am Kopf. Was dagegen so gar nicht in diese Schublade passt, ist der Schriftzug, das Cover, die Tracktitel; auf den Band-Pics wird in Mötley Crüe-, Slayer-, Iron Maiden- und Exodus-Shirts gepost und ’last but not least’ die Mucke selbst!

Fangen wir mal beim Titel an: REAPER OF SOULS klingt mehr nach den Kinder Bodoms oder einer anderen x-beliebigen Death Metal-Combo als nach einer Hardcore orientierten Band. Dazu kommt, dass das Cover + Logo stark an die 80iger-Jahre Thrash/Power Metalscheiben erinnert und die Tracklist könnte von Slayer sein. Auszug gefällig?
Kein Problem: Unmarked graves, Endless evil, Skulltwister, Possessed by death, um nur mal einige zu nennen. Und wer würde hinter diesen Titeln schon vegane Straight Edge-Lyrics vermuten? ;-)

Mittlerweile wirst du dich sicher fragen, wie PURIFIED IN BLOOD denn nun klingen.
Die 6 Jungs aus Norwegen schrauben einem die Birne mit Old-School Thrash Metal, angereichert mit vereinzelten Breakdowns, die Bangerrübe von den Halswirbeln.

Es wird gebrettert was das Equipment hergibt. Schneller Thrash Metal mit Iron Maiden-mäßiger Eingängigkeit wie bei ’Unmarked graves’, ’Dying age’ oder ’The last day’ sind keine Seltenheit. Die Produktion ist klar und furztrocken und macht aus Tracks wie ’Gates of Gehenna’ oder ’Skulltwister’ wahre Nackenbrecher vor dem Herrn. Und als ob das noch nicht genug wäre, streuen PURIFIED IN BLOOD noch vereinzelt Blastbreaks ein um endgültig alles weg zu fegen, was der Eroberung des Thrash Metal-Throns im Weg steht.

Als Orientierungshilfen seien genannt: Hypnosia, Witchburner, alte Kreator, Witchery oder Deathchain. Ersetze die Solis durch zeitgerechte und druckvolle Breakdowns und du hast eine Vorstellung, welchen Schädelspalter in Form vom ’Reaper of souls’ du in deinem CD-Player entfesselst!

 
8.0 Punkte von Meaningless (am 28.04.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 28.04.06 wurde der Artikel 5949 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum