METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Accüsed (USA) "Oh Martha!" CD

The Accüsed - Oh Martha! CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Nuclear Blast  (218 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1970   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 28:26
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: 80s-style Crossover/Thrashcore
Homepage: http://www.splatterrock.com
Weitere Links: http://www.nuclearblast.de
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu The Accüsed:
REVIEWS:
The Accüsed Oh Martha!
Mehr über The Accüsed in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Es besteht kein Zweifel daran, dass die wiedervereinigten THE ACCÜSED (zum Zeitpunkt des Reviews soll Gitarrist und Bandgründer Tommy Niemeyer die restlichen drei Bandmitglieder bereits schon wieder gefeuert haben) mit zu den ersten Bands zählen, die Mitte der Achtziger zusammen mit DRI, SUICIDAL TENDENCIES und COROSSION OF CONFORMITY erstmals Hardcore-Punk mit Thrash-Metal kreuzten und damit ein neues Musikgenre kreierten. Crossover oder auch Thrashcore nannte man das damals. THE ACCÜSED nannten ihren Sound selbst : „Splatterrock“ und schufen sich nicht zuletzt mithilfe ihres Bandmaskottchens Martha Splatterhead von Beginn an eine ganz eigene Nische in der damaligen Szene. Nachdem man sich Anfang der Neunziger auflöste kommt man jetzt mit „Oh Martha!“ zurück und wird seine Alt-Fans sicherlich nicht enttäuschen. Geboten bekommt man nämlich nach wie vor die gewohnt räudige Mischung aus Punkrock und Thrash-Metal. Mich persönlich konnten sowohl THE ACCÜSED als auch viele andere der damaligen Crossover-Bands hingegen nie wirklich begeistern. Der Sound zu schrammelig, die Punk-Einflüsse zu präsent und die Vokalisten zu nervtötend, hat mich die reine Thrash-Metal-Lehre schon immer um einiges mehr begeistert. Und so sind es für mich mit „Martha will“, „Fast zombies rule“ (Albumhighlight!) und „Life kills on“ auch vor allem die Speed-Geschütze, die aufgrund der Ähnlichkeiten zu altem METALLICA- , EXODUS- oder auch DEATH ANGEL-Riffing sofort ins Knie gehen. Schreihals Blaine Cook muss man jedoch ganz klar als Schwachpunkt der Band nennen, denn er ist es, der in erster Linie dafür verantwortlich ist, dass Songs wie „Stay dead“ oder das OLIVIA NEWTON-JOHN-Cover (!) „Have you never been mellow?“ zu ganz schlimmen Rohrkrepieren mutieren. Eine Kaufempfehlung kann ich daher wirklich nur für Fans der Band aussprechen. Wer trotzdem Bock auf eine zeitgemäße Variante des damaligen Crossover-Sounds hat, sollte sich lieber die MUNICIPAL WASTE-Scheibe aus dem letzten Jahr zulegen.

„Oh Martha!“ kommt übrigens zusammen mit der 5-Song-„Martha Splatterhead“- Debut-EP, die „2000-style“ noch mal neu aufgenommen wurde.


Discographie:

Martha Splatterhead EP (1985)
The Return of Martha Splatterhead (1986)
More fun than an open casket funeral (1987)
Martha Splatterhead`s maddest stories ever told (1988)
Grinning like an undertaker (1990)
Splatter Rock (1992)
Oh Martha! (2006)


 
5.0 Punkte von Schneider (am 12.05.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
80`s Metal, Old School Thrash, Brutal & Technical Death, Metalcore, Hardcore, Mathcore, Hardrock, Melodic Rock/AOR, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Pretty Maids "Future World"
2. Annihilator "Set the world on fire"
3. Skid Row "Skid Row"
4. Ugly Kid Joe "America`s Least Wanted"
5. Hellogoodbye "Zombies! Aliens! Vampires! Dinosaurs! "
6. Dover "The Flame"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dio "Holy Diver"
2. Iron Maiden "7th Son of a 7th Son"
3. AC/DC "Flick of the Switch"
4. Black Sabbath "Heaven and Hell"
5. Entombed "Clandestine"
6. Metallica "Master of Puppets"

[ Seit dem 12.05.06 wurde der Artikel 5038 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum