METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Hirax (USA) "The new Age of Terror" CD

Hirax - The new Age of Terror CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Mausoleum Records  (100 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 37:22
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Bay Area Thrash
Homepage: http://www.hirax.org
Weitere Links: http://www.mausoleum-records.com


Weitere Infos zu Hirax:
REVIEWS:
Hirax The New Age Of Terror
Hirax Assassins Of War
Hirax El Rostro De La Muerte
INTERVIEWS:
Hirax - Good Thrash Never Dies...
Mehr über Hirax in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Wow! Was für ein Album. Abseits jeglicher moderner Trends melden sich HIRAX mit einer wirklich erfrischend klingenden Thrash-CD ganz in der Bay-Area-Tradition zurück, was nach deren bis dato eher negativ verlaufenen Biographie nicht gerade selbstverständlich und zu erwarten war.

Gegründet wurden HIRAX 1984 und debütierten auf dem ebenso kultig wie legendären Metal Massacre Sampler (Part VI) bevor sie 1985 bei Metal Balde ihr erstes und bis zu der jetzigen CD einziges Album „Raging Violence“ veröffentlichten, dem ein Jahr später noch eine „Hate, Fear and Power“ betitelte Mini-LP folgte. Danach fiel man in die Demo-Phase zurück, wobei auch kurzzeitig EXODUS-Frontmann Paul Baloff hinter dem Mikro stand, bevor man sich schließlich 1989 auflöste.
Im Jahre 2000 kam es zur Reunion und nach zwei Mini-Vinyl-Releases „El Diablo Negro“ und „Barrage of Noise“ waren HIRAX auch hier in Deutschland auf dem 2003er Bang Your Head Festival zu bewundern, wobei sie nicht nur bei mir einen positiven Eindruck hinterließen. Konsequenterweise schnappten sich Mausloeum diese Truppe und veröffentlichten nun deren neues Werk „The new Age of Terror“.

Gleich vom ersten treibenden Openener „Kill Switch“ an, fühlt man sich die guten alten 80er Jahre des Bay-Area-Thrash zurückversetzt. Songs wie dieser und das nachfolgende schnelle „Hostile Territory“, das riffbetonte „The new Age of Terror“ oder das eher schleppende “Swords of Steel” lassen Parallelen zu EXODUS erkennen, wobei aber HIRAX durchaus eigene Akzente setzten. Sei es durch die eigenwillige Songstruktur, daß man die meisten Lieder mit einem kurzen chaotischen Gitarrensoli beginnt oder dem gewöhnungsbedürftigen kreischenden Gesang von Katon W. de Pena.
Nach dem ultraschnellen, gerade mal 46 Sekunden langen, chaotischen “Into the Ruins“ gibt es erstmal kurze Entspannung beim Instrumental „Massacre of the Innocent“, bevor mit “Hell on Earth” der Überhammer des Albums folgt, an das sich „Suffer“ anschließt. Das 2minütige “El Dia de los Muertos“ leiteten ein weiteres Highlight der CD ein: “El Diablo Negro” könnte von Kanto durchaus persönlich gemeint sein, da er einer den wenigen Farbigen im Heavy Metal ist.
„Unleash the Dogs of War“ beschießt würdig eine CD, die schon jetzt für mich Anwärter auf den Titel „Thrash-Album des Jahres“ ist.


Tracks:
1. Kill Switch
2. Hostile Territory
3. The new Age of Terror
4. Swords of Steel
5. Into the Ruins
6. Massacre of the Innocent
7. Hell on Earth
8. Suffer
9. El Dia de los Muertos (The Day of the Dead)
10. El Diablo Negro
11. Unleash the Dogs of War (Open the Gates)



 
9.0 Punkte von Tomektor (am 07.07.2004)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Hard Rock, Heavy/Power Metal, Speed Metal, Thrash Metal, Death Metal, Black Metal, 80er-Jahre Metal, US-Metal, NWoBHM, osteuropäischer Metal jeglicher Stilrichtung
X   Aktuelle Top6
1. Cripper "Devil Reveals"
2. Drone "Juggernaut"
3. Sabaton "Primo Victoria"
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. Kiss "alles"
2. Helloween "Walls of Jericho"
3. Accept "Staying a Life"
4. Saxon "Greatest Hits Live"
5. Metal Church "The Dark"
6. Iron Maiden "The Number of the Beast"

[ Seit dem 07.07.04 wurde der Artikel 8547 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum