METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Strapping Young Lad (Kanada) "The New Black" CD

Strapping Young Lad - The New Black - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Century Media  (400 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 14.7.2006   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 42:54
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Looping-Metal
Homepage: http://www.strappingyounglad.com/
 Leserwertung
7.5 von 10 Punkten
bei 2 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Strapping Young Lad:
REVIEWS:
Strapping Young Lad Alien
Strapping Young Lad Syl
Strapping Young Lad The New Black
Mehr über Strapping Young Lad in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

"The New Black" ist das fünfte Studioalbum von Strapping Young Lad. Die Band ist auf dem Vormarsch und ergattert sich immer bessere Auftrittsmöglichkeiten dies- und jenseits des Ozeans (z. B. beim Rock Im Park und beim Ozzfest). Gerade hinsichtlich der Brachialität und des komplexen Inputs ihrer Soundgewalten ist das ein erstaunlicher Erfolg, zumal wo das vorherige Album, "Alien", doch ganz besonders sperrig und unverdaulich war, nachdem der selbstbetitelte Vorgänger noch ungewohnt "simpel" und straight klang. Jetzt ist also The New Black an der Reihe, und es sind keinerlei Überraschungen zu vermelden. Nach wie vor stehen SYL für Breitwandsound zwischen Genie und Wahnsinn, mit feinen Melodien, filigranen Gitarrensolos, Hyperspeed-Drumming, Keyboardspielereien und Devins markanten Gesang. Bemerkenswerter Weise klingen SYL auf "The New Black" mindestens so eingängig wie auf "Strapping Young Lad", ohne dabei auf dessen eher straighten Death Metal Unterton zu setzen. Vielleicht ist die Zahl der Informationen pro Sekunde verglichen mit der "Alien" etwas gesunken, musikalisch geht es dennoch recht ähnlich zur Sache, nur mit dem Unterschied, dass "The New Black" sehr leicht zu konsumieren ist. Das umfasst elf Songs, welche zwischen zwei und sechs Minuten pendeln. Der Sound ist auch wieder richtig fett geworden; Genes Blastbeats knallen alles weg und schießen den Hörer direkt in den Weltraum zu den sphärischen Keyboards- und Gitarrenlandschaften. Musikalische Experimente kommen auch nicht zu kurz, z. B. sorgen bei "Antiproduct" witzige Bläsersounds für ein jazz-artiges Feeling. Ganz groß ist auch "Almost Again", welches durch den im Vordergrund stehenden und von einem Keyboardteppich getragenen Gesang ruhig und besinnlich wirkt, obwohl das darrunterliegende Instrumentarium ganz schön Alarm macht. "Almost Again" bildet mit den folgenden "Plyphony" und "The New Black" ganz klar den (abschließenden) Höhepunkt des Albums; selten war Musik so hypnotisierend. Als störend empfinde ich nur die etwas pubertär anmutenden Songtitel "You Suck" und "Fucker", mit denen Herr Townsend wohl einige Grundschüler zum bösen Metal bekehren möchte. Dieses "Fucker" hat zudem einen äußerst tanzbaren Beat, also ab in die Disko damit. Kultig ist "Far Beyond Metal", ein Highlight bei SYLs Livekonzerten, von dem eine Studioversion endlich mal fällig war.

Durch die Eingängigkeit ist The New Black für mich fast das beste SYL Album und Einsteigern und alten Hasen gleichsam zu empfehlen. Würden Devin & Co. jetzt noch den einen oder anderen Hit an den Start bringen, wäre sogar in kommerzieller Hinsicht so einiges zu erwarten. Ob das wünschenswert wäre, ist eine andere Frage, und Metalliebhaber fahren sich diese große außergewöhnliche Kunst eh ein.

 
Tracklist: Lineup:
01. Decimator (2:53)
02. You Suck (2:40)
03. Antiproduct (3:56)
04. Monument (4:11)
05. Wrong Side (3:35)
06. Hope (5:02)
07. Far Beyond Metal (4:36)
08. Fucker (3:53)
09. Almost Again (3:43)
10. Plyophony (1:54)
11. The New Black (6:15)

12. The Long Pig (?:??) (Bonustrack, nur LimED)
13. Zodiac (?:??) (Melvins Cover Version) (Bonustrack, nur LimED)
 
Gesang, linke Gitarre, Computer: Devin Townsend
Schlagzeug, Percussion: Gene Hoglan
Bass: Byron Stroud
rechte Gitarre: Jed Simon
Keyboards und Samples: Willy Campagna

 
8.5 Punkte von chicken (am 07.07.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hauptsächlich Metal und 60er/70er Jahre Rock. Daneben alles Mögliche (z.B. EBM, Soundtracks, Folk, diversen Jazz Kram & Krautrock) und manches Unmögliche (z.B. Aqua, Madonna, Torfrock, Björk & Doris Day).
X   Aktuelle Top6
1. Alestorm "Leviathan"
2. Grave Digger "Ballads Of A Hangman"
3. Saxon "Into The Labyrinth"
4. Band Of Horses "Cease To Begin"
5. AC/DV "Black Ice"
6. Opeth "Watershed"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Rush "Grace Under Pressure"
2. Böhse Onkelz "Adios"
3. ELP "Brainsalad Surgery"
4. The Fair Sex "Bite Release Bite"
5. Scooter "Encore The Whole Story"
6. Chroma Key "Dead Air For Radios"

[ Seit dem 07.07.06 wurde der Artikel 4841 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum