METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Live Stream Of Passion (Niederlande) "Live In The Real World" DVD

Stream Of Passion - Live In The Real World - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Inside Out  (195 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 16.6.2006   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 140
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Gothic Prog Metal
Homepage: http://www.streamofpassion.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Stream Of Passion:
REVIEWS:
Stream Of Passion Embrace The Storm
Stream Of Passion Live In The Real World
Stream Of Passion Darker Days
Stream Of Passion A War Of Our Own
INTERVIEWS:
Stream Of Passion - ... About The Love For Music ...
Mehr über Stream Of Passion in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Erst letztes Jahr erschien "Embrace The Storm", das Debüt von Stream Of Passion, und jetzt kommt schon das erste Livealbum als Doppel-CD und als DVD. Bei einer normalen Band wäre das wohl eine gewagte Marktstrategie, aber wenn Arjen Lucassen hinter der Gruppe steckt, dann macht die Aktion Sinn. Denn auf "Live In The Real World" stehen auch diverse Ayreon Songs und sogar "Cold Metal" von Ambeon wird angespielt. Aber immer der Reihe nach: Stream Of Passion, die von Arjen zusammengeführte Multikulti-Truppe, absolvierte im Frühjahr 2006 eine Europa-Tournee, was bei dem tour-scheuen Arjen etwas Besonderes ist. Den vorletzten Gig dieser Tour, im niederländischen Rijssan, ließ die Band mitschneiden. 18 Songs plus Intro sind daraus geworden, und beim Betrachten mag man kaum glauben, dass es sich wirklich um die erste Tour dieser Band handelt, denn ihre Performance ist absolut tight und fast perfekt.

Im Mittelpunkt von Stream Of Passion steht die Mexikanerin Marcela, deren klare Stimme und Gesangstechnik fast die gesamte Genrekonkurrenz zur Zweitklassigkeit degradiert. Dass sie die Band zusätzlich noch mit feinem Violinenspiel unterstützt, ist da fast nur Beiwerk. Viel mehr ragt ihre kleine Schwester Diana heraus, welche ihr in Sachen Sangeskunst in Nichts hintersteht und Marcela mit wunderschönen Backgroundvocals unterstützt. Stimmlich harmonieren die Schwestern perfekt miteinander. Die Gitarrenarbeit teilen sich Meister Arjen und die Schwedin Lori Linstruth äußerst gerecht, wobei Lori hauptsächlich mit ihren gefühlvollen und filigranen Soli zu gefallen weiß. Am Bass steht der Niederländer Johan van Stratum, der von allen Musikern die meisten Meter auf der Bühne zurücklegt und zu seinem tadellosem Bassspiel fast permanent die Matte kreisen lässt. Sein Landsmann Davy Mickers liefert einen guten aber recht unauffälligen Job hinterm Drumkit ab, wobei mich einige seiner Fills durchaus aufhorchen ließen. Last but not least bleibt noch Alejandro Millán. Der Freund von Sängerin Marcela setzt mit seinem Piano und Keyboardspiel die größten Prog-Akzente. Dabei trägt er ein sympathisch-debiles Dauergrinsen zur Schau, als hätte es zuvor Fliegenpilzeintopf gegeben. Überhaupt ist allen Musikern eine extreme Spielfreude zu attestieren. Es wird gegrinst und geflachst, und alle sind ständig in Bewegung, was auch für das völlig steilgehende Publikum gilt, das für mächtig Stimmung sorgt. Bis auf vier Titel wird die gesamte "Embrace The Storm" heruntergespielt, dabei fast jeder Song im Wechsel mit einer Ayreon Nummer. Als Höhepunkt taucht bei "The Castle Hall" und "Into The Black Hole" Damian Wilson als Gastsänger auf; für mich die absoluten Konzerthöhepunkte. Damian war als Support Act während der ganzen Tour mit dabei. Das düstere Bühnenlicht unterstreicht den Gothic-Anteil des Bandsounds, zu dem sich aber auch dicke Bombast und Prog Metal Anteile gesellen; eine runde Mischung.

Zum Technischen: Der Stereosound ist rund, satt und differenziert, er lässt keine Wünsche offen. Der 5.1 Mix hingegen klang bei mir sehr schwammig. Auf anderen Anlagen mag das aber wieder ganz anders aussehen (ich habe das Logitech Z-5500). Die Bild kommt in 16:9 und die Qualität ist scharf und gut, nur der Schnitt ist mir etwas zu hektisch. Das animierte Menü ist langsam und etwas dröge designt.

Dafür stimmen die Extras: Es gibt ein Behind The Scenes Filmchen, bei dem es verschiedene Tourimpressionen zu sehen gibt, mit viel Musikunterlegung und wenig Gerede. Auch die Photo Gallery ist sehens- und sogar hörenswert, da sie mit einem Remix von "Open Your Eyes" unterlegt ist. Der Videoclip zu "Out In The Real World" kommt in 16:9 und ist kurzweilig. Der dazugehörige Making Of Clip ist von identischer Länge, untermalt von einer rein instrumentalen Version von "Out In The Real World", und zeigt einfach Bilder rund um den Videodreh ohne verbale Erläuterungen. Besonders gefallen hat mir das Tour Diary, in welchem von sämtlichen Bandmitgliedern Aufzeichnungen zu den einzelnen Tourstationen nachzulesen sind. Dieses Tagebuch vermittelt sehr persönliche Eindrücke von der Tour.

Fazit: Diese Live-DVD präsentiert sich so, wie ich es mir wünsche. Es gibt einen kompletten Konzertmitschnitt einer starken Band in guter Klang- und Tonqualität, abgerundet von ein paar schönen Extras und einem Booklet mit sehenswerten Bildern. Leichte Minuspunkte gibt es für den (zumindest bei mir) dünnen und matschigen 5.1 Mix und das langsame und langweilige Menüdesign. Arjens Star One DVD hat mich seinerzeit etwas mehr begeistert. Dennoch ist "Live In The Real World" allen Ayreon und Stream Of Passion Fans bedingungslos zu empfehlen, und Neueinsteiger werden auch ihre Freude haben.

 
Tracklist: Lineup:
KONZERT (101:47)
01. Intro
02. Spellbound
03. Passion
04. Waracle
05. Wherever You Are
06. Computer Eyes
07. Calliopeia
08. Valley Of The Queens
09. Haunted
10. The Charm Of The Seer
11. Deceiver / Songs Of The Ocean
12. Day One: Vigil
13. Day Three: Pain
14. Nostalgia
15. Out In The Real World
16. The Castle Hall
17. Into The Black Hole / Cold Metal
18. When The Levee Breaks (Led Zeppelin Cover)
19. Day Eleven: Love

BEHIND THE SCENES (15:01)

PHOTO GALLERY (7:00)

VIDEO CLIP: OUT IN THE REAL WORLD (3:49)

MAKING OF THE VIDEO CLIP (3:49)

TOUR DIARY (-:--)
 
Gitarre: Arjen Anthony Lucassen
Gesang, Geige: Marcela Bovio
Gitarre: Lori Linstruth
Schlagzeug: Davy Mickers
Klavier: Alejandro Millán
Bass: Johan van Stratum
(Gast) Gesang: Diana Bovio
(Gast) Gesang: Damian Wilson

 
8.0 Punkte von chicken (am 08.09.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hauptsächlich Metal und 60er/70er Jahre Rock. Daneben alles Mögliche (z.B. EBM, Soundtracks, Folk, diversen Jazz Kram & Krautrock) und manches Unmögliche (z.B. Aqua, Madonna, Torfrock, Björk & Doris Day).
X   Aktuelle Top6
1. Alestorm "Leviathan"
2. Grave Digger "Ballads Of A Hangman"
3. Saxon "Into The Labyrinth"
4. Band Of Horses "Cease To Begin"
5. AC/DV "Black Ice"
6. Opeth "Watershed"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Rush "Grace Under Pressure"
2. Böhse Onkelz "Adios"
3. ELP "Brainsalad Surgery"
4. The Fair Sex "Bite Release Bite"
5. Scooter "Encore The Whole Story"
6. Chroma Key "Dead Air For Radios"

[ Seit dem 08.09.06 wurde der Artikel 5117 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum