Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Turisas (Finnland) "Battle Metal - dritte Meinung" CD

Turisas - Battle Metal - dritte Meinung CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Century Media  (400 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 57:19
Musikstil: Pagan/Viking Metal   (276 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Pagan Metal
Homepage: http://www.turisas.com
 Leserwertung
8.09 von 10 Punkten
bei 11 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Turisas:
REVIEWS:
Turisas Battle Metal - Dritte Meinung
Turisas Battle Metal - Zweite Meinung
Turisas Battle Metal
Turisas The Varangian Way
Turisas Stand Up And Fight
INTERVIEWS:
Turisas - Finnlands Tapfere Krieger Auf Dem Weg Zu Ruhm Und Ehre
Mehr über Turisas in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Turisas sind mir das erste Mal vor einigen Monaten zu Ohren gekommen, als die 2001er Veröffentlichung „The Heart of Turisas“ mit ihren 3 Tracks den Weg in meinen CD-Player fand. Sehr naheliegend ist der Vergleich Ensiferum oder Thyrfing: Heroisch-epische Schlachthymnen mit folkloristischen Elementen und - in diesem Falle eben - rauen Vocals. Am beeindruckendsten auf der EP war das Cover des Sandy Shaw-Klassikers „Those were the days“.
3 Jahre später gibt es mit also das erste Album der kriegerischen Finnen, genannt „Battle Metal“, ein Begriff den ich primär mit Bal-Sagoth verbinde und so –vielleicht auch unterbewusst- zu den Briten einige Parallelen erkenne. Das geht bei der sehr bombastischen Atmosphäre los und hört bei den allgegenwärtigen Bläsern auf. Speziell der Opener „As Torches Rise“ weist mit dem orchestralen Keyboards, den gesprochenden Passagen und dem Aufbau verblüffend viele Ähnlichkeit zu den Metallern von der Insel auf. Gut, aber nicht sehr originell. Im weiteren Verlauf lösen sich die Finnen zwar etwas vom Engländer-Schema. Dennoch lässt sich nicht von der Hand weisen, dass Turisas zu keiner Minute Eigenständigkeit entwickeln, hängen sie doch zu sehr an bereits erwähnten Bands. Müßig zu erwähnen, dass auch in den Folklore-lastigen Parts Finntroll Pate gestanden haben.
Konstruierter Viking-Metal auf kommerziellen Pfaden und ein Bombast, der in dieser Menge einfach nach einer Zeit tierisch nervt. Nett, um es ein paar Mal anzuhören, aber nie so gut wie die Originale….

 
4.5 Punkte von nameless (am 03.08.2004)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 03.08.04 wurde der Artikel 6521 mal gelesen ]