METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Minds Eye (Schweden) "Waiting For The Tide" CD

Minds Eye - Waiting For The Tide - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Lion Music  (148 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 21.7.2006   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 63:59
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Progrock
Homepage: http://www.roundrec.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Minds Eye:
REVIEWS:
Minds Eye A Work Of Art
Minds Eye Waiting For The Tide
Mehr über Minds Eye in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Mind's Eye sind eine schwedische Progrock-Band, die sich schon Anfang der 90er zusammengefunden hat. Einige Personal- und Label-Wechsel später haben sie vor einiger Zeit einen Vertrag von Lion bekommen und bringen einige ältere Platten als Re-Release heraus, so erschien letztes Jahr die 2002er-Scheibe A Work Of Art. Die neue Studioplatte Walking on H20 kam Anfang des Jahres raus. Jetzt schickte Lion uns die 1999 aufgenommene, aber erst 2002 erschienene Scheibe ...waiting for the tide als Neuauflage; gegenüber dem Original kommen zwei neue Tracks hinzu.

Auf Waiting... präsentieren sie sich als schon sehr reife Progrock-Band. Sie bieten eine meist gut gelungene Mischung aus schnelleren und langsameren Stücken, die allesamt sehr abwechslungsreich sind, voller Breaks und ungewöhnlicher Ideen, aber dennoch vorwiegend melodiös. So ganz geht die Mischung allerdings nicht immer auf: Die Vertracktheit wirkt manchmal überambitioniert, der Versuch, komplizierte mit einprägsamen Parts zu kombinieren, wirkt unbeholfen. Die langsameren Stücke funktionieren etwas besser, da fühlen sich die Musiker hörbar wohler. Tempo und Vertracktheit gehen etwas daneben. Die Stimme klingt sehr angenehm, mittlere Lage, rockig. Gitarre, Bass und Keyboards kommen sehr routiniert und ausgewogen. Der Keyboarder spielt auch die Drums, aber die tragen viel zur Überambitioniertheit bei: So ganz schlüssig kommen die komplizierten Rhythmen und aufwendigen Percussion-Einlagen nicht immer rüber.

Als Vorbilder nennen sie Rush und Queensryche, irgendwo dazwischen mit deutlicher Tendenz zu ersterer Band liegen sie. Aber auch ihre anderen Vorbilder Yes, E.L.O., Genesis oder Toto hört man heraus, auch wenn sie meist rockiger als diese spielen. Wer Spaß an etwas kantigem Progrock hat, der teils gar nicht, teils beim wiederholten Hören zündet, sollte reinhören.

 
Tracklist: Lineup:
1. Frozen tears
2. Calling (father to son)
3. A pond of thoughts
4. Closer (spirits in the room part I)
5. In my mind (spirits in the room part II)
6. Primitive light
7. Jealousy in disguise
8. Fall on trust
9. Circles in the sand
10. ...fade out
11. Endless passages
12. Spellbound

 
Gesang: Andreas Novak
Bass: Johan Niemann
Keyboards, Schlagzeug: Daniel Flores
Gitarre: Fredrik Grünberger

 
6.0 Punkte von Jockel (am 03.10.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Progressive Metal, Heavy Metal, Melodic Metal, bisschen Gothic/Dark, aber auch ProgRock, Emo
X   Aktuelle Top6
1. Dream Theater "Systematic Chaos"
2. Breed 77 "In My Blood"
3. Pure Reason Revolution "The Dark Third"
4. Retroheads "Introspective"
5. Thessera "Fooled Eyes"
6. Prymary "The Tragedy Of Innocence"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Genesis "Nursery Crime"
2. Evergrey "The Inner Circle"
3. Pink Floyd "Animals"
4. Pain Of Salvation "Remedy Lane"
5. Dream Theater "Awake"
6. Oceansize "Effloresce"

[ Seit dem 03.10.06 wurde der Artikel 5230 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum