METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Planet Alliance (Schweden) "Planet Alliance" CD

Planet Alliance - Planet Alliance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Metal Heaven  (84 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 15.9.2006   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 50:57
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Powermetal
Homepage:
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Planet Alliance:
REVIEWS:
Planet Alliance Planet Alliance
Mehr über Planet Alliance in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Planet Alliance sind ein Projekt um Mastermind Anders “Theo” Theander, der auch zusammen mit Pontus Lindmark für die amtliche und druckvolle Produktion verantwortlich ist. Gefragt ob er dazu bereit ist ein All-Star Projekt zu gründen, scharte er die Elite schwedischer Rockmusiker um sich und brachte Planet Alliance auf den Weg. Mit Koryphäen wie Bob Daisley (Ex-Ozzy Osbourne, Gary Moore), Magnus Rosén (Hammerfall), Anders Johansson (Hammerfall, Ex-Malmsteen), Jamie Salazar (Last Tribe, Ex-Flower Kings), Janne Stark (Locomotive Breath, Overdrive), Carl-Johan Grimmark (Narnia, Rob Rock) und Mattias „IA“ Eklund (Freak Kitchen, Ex-Fate) haben sich Mike Andersson (Cloudscape) und Magnus Karlsson (Last Tribe, Starbreaker, Allen/Lande Projekt) zusammen getan, um eine Album der verschiedensten Stile zu veröffentlichen. Genau das ist ihnen auch gelungen, zeigt aber auch die Schwäche des Albums auf, denn dadurch verlieren die Songs den roten Faden, der so wichtig für den Gesamteindruck eines Albums ist. Die Songs entstanden zuerst in Alleinarbeit von Mike Andersson und Magnus Karlsson, bevor dann Bob Daisley und Janne Stark hinzukamen, die Songs abzurunden. Ist das Ganze spieltechnisch auf aller höchstem Niveau angesiedelt, so krankt das Teil an den Songs, die einfach nicht überzeugen können und den ganz großen Song vermissen lassen. Um ein Album aus der Mittelmäßigkeit herauszuholen, bedarf es mehr als zweifelsohne begnadete Musiker, dazu gehören auch Songs, die sich vom Gros der Veröffentlichungen abheben können und genau das finden wir hier nicht vor. So bleibt doch ein schaler Beigeschmack und man fragt sich zwangsläufig, wofür das nun gut sein soll. Zu viele Beteiligte sind halt manchmal der Tod für ein Album.

Fazit: Großartige Musiker mit schlechtem Songmaterial. Unbedingt erst reinhören und dann entscheiden.

 
Tracklist: Lineup:
1. The real you
2. Remember me
3. Ain’t no pleasin’ you
4. Calling my name
5. A taste of Paradise
6. The quickening
7. Divided we stay
8. It’s your cross to bear
9. The great unknown
10. Where to go
11. Digging your own grave

 

 
4.5 Punkte von Christoph (am 08.10.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 08.10.06 wurde der Artikel 5095 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum