METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Darkdayrising (Niederlande) "Prelude to dismay" CD

Darkdayrising - Prelude to dismay CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 13:59
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Thrash-Death-Metal
Homepage: http://www.darkdayrising.com
 Leserwertung
9 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Darkdayrising:
REVIEWS:
Darkdayrising Prelude To Dismay
Darkdayrising Underworld Dreams
Mehr über Darkdayrising in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

DARKDAYRISING legen mit „Prelude to dismay“ ihr zweites Werk in Form einer 4 Track EP vor. Diese soll den Fans die Wartezeit auf die folgende Langrille verkürzen. Näheres zur Band lest Ihr am besten im von mir angefertigten Review zur Vorgängerscheibe (http://www.metalglory.de/reviews.php?nr=1472) oder direkt auf der Homepage der Band. Das Lineup ist konstant geblieben.

Im Vergleich zu „Underworld Dreams“ fällt mir auf, dass die Songs besser strukturiert und nicht mehr so simpel gestrickt sind. Der Sound könnte besser sein, aber egal. Der Death Metal tritt hier deutlicher in den Vordergrund und anstelle von Black Metal Elementen gesellt sich ausschließlich Gevatter Thrash dazu. Das steht der Mucke deutlich besser zu Gesicht.

Eigentlich befinden sich nur 3 Songs auf der CD. Das vierte Stück dauert nur 50 Sekunden und heißt „Postnatal Abortion of Creative Abominations“. Es besteht nur aus der Textzeile „Your set is too long – uuuuuuuuuuuurrrrrrggggggghhh aaaaaarrrrgghhhhh“. Witzige Einlage, aber damit punkten kann man auch nicht. Wie schon der Vorgänger kann mich auch diese Scheibe nicht vom Hocker reißen. Es ist an sich ganz passable Mucke, aber mehr auch nicht.

Fazit: Die Jungs haben in den letzten zwei Jahren viel geübt und sicherlich auch aufgrund der vielen Gigs an Erfahrung gewonnen. Das macht sich auf dieser Scheibe deutlich bemerkbar. Die Songs werden keinen Death Metal Freund enttäuschen, aber für eine Kaufempfehlung fehlt noch irgendwie die Würze. Live sind sie zweifllos lohnenswert. Es ist laut ihrer Homepage geplant, dass sie Gigs in Deutschland spielen werden. Also, wer die Chance hat, sie sich anzusehen, sollte nicht zögern. Vielleicht hören wir ja bald wieder von ihnen, wenn sie ihr nächstes Langeisen am Start haben.

 
5.0 Punkte von Karsten (am 20.08.2004)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death, Grind und alles was auf -core endet ! :-) Aber auch vieles andere ist willkommen...
X   Aktuelle Top6
1. Tears of Decay "Saprophyt"
2. Discipline "Downfall of the working man"
3. Ramallah "Kill a celebrity"
4. Necrony "Poserslaughter classix"
5. Vader "Revelations"
6. Nile "Annihilation of the wicked"
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 20.08.04 wurde der Artikel 5172 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum