METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Private Angel (Deutschland) "Selling Off Time in Wonderland" CD

Private Angel - Selling Off Time in Wonderland - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Schwach
 
Kaufwertung für Euch:
für reiche Allessammler...


Label: Point Music  (9 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 17.11.2006   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 69:15
Musikstil: Hard Rock   (1445 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.private-angel.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Private Angel:
REVIEWS:
Private Angel Selling Off Time In Wonderland
Mehr über Private Angel in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Neun Jahre nach ihrem Debüt „The Truth“ kehren die Franken wieder mit einem neuen Album zurück. Vom Line-Up des Erstlings ist kein einziges Mitglied mehr vorhanden, wodurch der Eindruck entsteht, dass man eigentlich nur einen bereits mehr oder weniger etablierten Namen nutzen will. Lediglich auf dem Produzentenstuhl findet man Franz Zellner, ein Urmitglied, wieder. Schaut man ins Booklet, so denkt man zuerst an Altherrenrock. Die Gesichter, die einen hier anstarren, zeugen doch zumeist von längst vergangener Glorie. Aber das soll ja nun nicht ausschlaggebend für die musikalischen Ergüsse stehen, denn schließlich werden wir alle auch nicht jünger. Beim Opener „Changing time“ verfliegt dieser Eindruck denn auch sofort. Was hier aus den Boxen drückt ist bester Hardrock aus deutschen Landen. Doch bereits beim zweiten Song „Hold on“ legt sich die Euphorie schnell wieder. Mittelmäßigkeit wird hier leider ganz groß geschrieben. Auch der nachfolgende Song „I wanna know“ ganz nicht überzeugen. Mit der gefühlvollen Ballade „I’ll be there“ geht’s dann weiter und hier kann man dann einmal wieder aufatmen, denn der Song hat durchaus Potential, kann aber auch im internationalen Standard nicht mithalten. Ganz schlimm wird es dann mit „Slave and master“. Jungs, das kann doch nicht euer Ernst sein. Ein grausamer Text und obendrauf eine Gesangsführung, die einen kalt erschauern lässt. Unweigerlich möchte man der Band empfehlen sich einen Songschreiber zu suchen, der sein Handwerk versteht. Zudem stößt Sänger Robbo Stoelzel zu oft an seine Grenzen und kann das, was der Song fordert, nicht umsetzen. In diesem Stil geht’s weiter, bis man dann mit „The chamber song“ eine weitere Ballade vorfindet, die auch, wie ja bereits „I’ll be there“, überzeugen kann. Komischerweise kann die Band bei Balladen aus dem Vollen schöpfen und bei den Rockern in keiner Weise dieses Potential nutzen. Rein von der Instrumentierung betrachtet, auch was die Spielfähigkeiten anbelangt, ist alles im grünen Bereich. Bevor ich mir nun jeden einzelnen Song zur Brust nehme und damit eigentlich mehr langweile, denn das Wichtigste ist gesagt, beschränke ich mich beim Rest nur auf eine Gesamtbeurteilung. Von 18 Songs können nicht wirklich viele Songs überzeugen und man wünscht sich, dass alle Songs das Potential der Eröffnungsnummer oder der Balladen hätten. Leider ist das nicht der Fall und so wünscht man der Band viel Arbeit im Proberaum, denn die hat sie eindeutig noch vor sich. Manchmal ist weniger halt doch mehr. Produktionstechnisch gibt’s nichts auszusetzen. Der Sound kommt ausgewogen und druckvoll daher.

Fazit: Üben, üben, üben.

 
Tracklist: Lineup:
1. Changing time
2. Hold on
3. I wanna know
4. I’ll be there (A father’s song)
5. Slave and master
6. Hell of a time
7. Selling off time in wonderland
8. The lair
9. Dr. Rock
10. Friends
11. Mountain king
12. The chamber song
13. All that I want
14. Still alive
15. The whole world’s going crazy
16. Little angel
17. When it’s over
18. Starlight blues

 

 
3.0 Punkte von Christoph (am 26.12.2006)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 26.12.06 wurde der Artikel 6024 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum