METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Morphosys (Deutschland) "Der Blutmond" CD

Morphosys - Der Blutmond - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2006   (1294 verwandte Reviews)
Spieldauer: 28:40
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.morphosys-rock.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Morphosys:
REVIEWS:
Morphosys Der Blutmond
Morphosys The Chopping Block
Morphosys A Face Of Leather
Mehr über Morphosys in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

So richtig brutal mit jeder Menge Kriegslärm beginnt die Scheibe von Morphosys um dann nach wenigen Augenblicken mit gepflegten Death weiterzumachen. Dabei bleibt die Band kompromisslos bei ihrem Genre und allen Stereotypen: Double Base, growlender Gesang, verzerrte, dröhnende Gitarren. Gelegentliches Gekeife gehört natürlich auch dazu. Anspieltipp meinerseits: Madness. Das Stück brilliert durch recht trockene, harte Gitarrenpassagen und hämmernde Rhythmen, die recht einprägsam sind. Insgesamt bringt der Song den Titel durchaus glaubwürdig rüber.
Collector of Body Parts hebt sich nicht wesentlich von den anderen Songs ab: recht klassischer Death halt, gewürzt mit immer wieder eingestreuten Gitarrenriffs. Interessant ist hier der Tempowechsel, der eine gewisse Spannung aufbaut, die sich dann auch wieder in einem Basslauf auflöst.
Überragend: Der Blutmond. Hier kommen auch mal BM-Einflüsse durch. Antichristen: hört euch den Text genau an. Jungs, den Text unterschreibe ich! Auf der Homepage der Band könnt ihr ihn nachlesen.
Schon fast punkig hingegen kommt der letzte Song Liar. Wenn ich pogen mögen würde, das wäre der Song dazu. Blecherne Gitarren wiederholen immer wieder das Grundthema des Songs.
Blutmond ist keine komplizierte CD sondern was zum ganz gut mithören und entspannen oder austoben, je nach Bedarf. Zum Nachdenken ist sie Odin sei Dank nix. Gruss aus Franken in die Oberpfalz: passd scho.
Trotz der etwas kurzen Spielzeit bepunkte ich die Scheibe, weil der Stil und die Intention sehr gut rüber kommen.

 
Tracklist: Lineup:
1. Intro
2. Armageddon
3. Smashed By My Axe
4. Madness
5. Collector Of Body Parts
6. Der Blutmond
7. Liar
 
Gesang: Chris Caravello
Gitarre: Oliver Gordon
Bass: Sutur
Schlagzeug: Karre

 
7.5 Punkte von Barbar (am 02.03.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hardrock, 80er Metal, Mittelalter, Pagan, Viking, Death
X   Aktuelle Top6
1. Moonsorrow "V: Hävitetty"
2. Kromlek "Strange rumours...distant tremors"
3. Nomans Land "Raven Flight"
4. Eluveitie "Spirit"
5. Dorn "Spiegel der Unendlichkeit"
6. Fimbulthier "The Battle Begins"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Rock in Rio"
2. Black Sabbath "Black Sabbath"
3. vanLangen "Palästinalied"
4. In Extremo "Weckt die Toten"
5. Subway To Sally "Engelskrieger"
6. Iron Maiden "Seventh Son of a Seventh Son"

[ Seit dem 02.03.07 wurde der Artikel 5420 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum