METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Beloved Enemy (Deutschland) "Enemy mine" CD

Beloved Enemy - Enemy mine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Twilight Vertrieb  (61 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 6.4.2007   (1418 verwandte Reviews)
Spieldauer: 49:39
Musikstil: Gothic (Rock/Metal)   (627 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Goth Industrial Metal
Homepage: http://www.belovedenemy.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Beloved Enemy:
REVIEWS:
Beloved Enemy Enemy Mine
Beloved Enemy Thank You For The Pain
Mehr über Beloved Enemy in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ich habe es schon immer gewusst Elvis Presley und Johnny Cash waren Goth Industrial Rocker! :- )
(Bei dem Debüt von Beloved Enemy wird man das Gefühl nicht los, dass diese einzigartige und überwiegend sehr tiefe Stimme an die alten Tage von Elvis erinnert.)

Bei Beloved Enemy handelt es sich um ein neues Projekt von Peter Kafka (ex-Fiddlers green) und Ski Dead L-vis (ex-Prime Sinister). Die Industrial Rocker präsentieren mit „Enemy mine“ eine Art Gradwanderung zwischen sehr cooler, aber dafür sehr tiefen Stimme und einem düsteren Industrial Goth Sound. Auch wenn die instrumentale Seite sehr bombastisch und pulsierend daherkommt, so widmet und fixiert man sich trotzdem ausschließlich dem Gesang zu. Man kommt davon einfach nicht los. Zwar ist diese Tatsache nicht sonderlich schlimm, schließlich klingt die Stimme nicht nach 0815, aber dennoch könnte es mit der Zeit zu nervtötend wirken.
Instrumental gesehen gibt es hier dafür um so mehr Abwechslung. Der Wechsel zwischen brachialen Industrial Parts und emotional-weicheren Passagen wird hier gut in Szene gesetzt. Gitarreparts, die an finnische Goth Rocker erinnern, dann gibt es wiederum eingängige Melodien á la Sisters of Mercy und in den ersten Parts von „Virus Undead“ bekommt man sogar Thrash Metal zu spüren. Um zwischendurch Kraft zu tanken, nachdem man sich mit den meist schnelleren Nummern verausgabt hat, sorgt u.a. „The Other side“ für etwas Ruhe, bevor mit der sehr tiefen Nummer „Interlude: Ocean“ endlich eine Verschnaufpause gegönnt wird. Doch diese dauert nicht lange, da mit „The Others“ wiederum eine bombastische und somit schnelle Nummer folgt. Ministry lassen an dieser Stelle grüßen. Und bei „Fuck me back to life“ gibt es Ansätze zwischen Marilyn Manson und Godsmack. Wie ihr nun seht, genügend Abwechslung ist gegeben. Ihr wollt mehr wissen? CD holen und rein damit in den CD-Player!

Fazit: Unter solchen Voraussetzungen wie „Enemy Mine“ schaffen es Beloved Enemy in der Liga von Deathstars & Co. zu bestehen. Sofern sich einer von euch diesem Genre verschworen hat, kommt er an "Enemy Mine" nicht vorbei. Ein Album für Fans von Deathstars, The Vision Bleak, Sisters of Mercy, Marilyn Manson und The 69 Eyes!
 
Tracklist: Lineup:
1. Drowning
2. Virus Undead
3. The Other Side
4. Lorraine
5. Enemy Mine
6. Fuck me back to life
7. Interlude: Ocean
8. The Others
9. Cyanight
10. Rain
11. Fake
12. Finden
13. The Ground beneath your feet
 

 
6.5 Punkte von Arturek (am 27.03.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 27.03.07 wurde der Artikel 5529 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum