METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Paradise Lost (Großbritannien) "In Requiem" CD

Paradise Lost - In Requiem - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Century Media  (400 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 18.5.2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:10
Musikstil: Gothic (Rock/Metal)   (627 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.paradiselost.co.uk
 Leserwertung
8 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Paradise Lost:
REVIEWS:
Paradise Lost Paradise Lost
Paradise Lost Forever After
Paradise Lost In Requiem
Paradise Lost Faith Divides Us - Death Unites Us
Paradise Lost Tragic Idol
INTERVIEWS:
Paradise Lost - In Der Kürze Liegt Die Würze.
Mehr über Paradise Lost in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Engländer zeigen sich mit ihrem neusten Werk überaus fanfreundlich. Zum einen bleiben sie ihrem Sound des Vorgängers durchaus treu und zum anderen packen sie noch eine Menge neuer Ideen hinzu und legen sogar an Härte (des düster Rock!) hinzu.
„Never for the Damned“ und „Ash & Debris“ eröffnen die Show und beide sind hart genug, um sich an die Zeiten des großen Durchbruchs mit „Icon“ oder „Draconian Times“ zu erinnern. Auch wenn hier natürlich die Stimme nicht mit den damaligen Alben zu vergleichen wäre, so schafft Nick es diesmal trotzdem aggressiv genug rüber zu kommen. Ein wirklich guter und somit gelungener Anfang.
Doch auch die folgende Tracks wissen zu überzeugen und lassen selten die alten Zeiten vergessen. Nehmt euch dazu z.B. „Requiem“ zur Brust: kraftvolle Gitarren mit düsteren Drums; Gothic Riffs, die einen in ihren Bann ziehen. Paradise Lost in ihrem Element, auch mal simpel, aber es wirkt! Aber auch sehr melodiöse und fast balladeske Momente finden sich auf diesem Werk. Hiermit wären vor allem die Nummern „Unreachable“ und „Your Own Reality“ mit angesprochen.
Die erste Singleauskopplung hätte nicht besser, als eben mit „The Enemy“, gewählt werden können. Gewohnt düsterrockiger Sound trifft auf typische Gregory-Riffs, wobei dieses Stück durch die weiblichen backing Vocals abgerundet wird – der Ohrwurm schlechthin sozusagen!
Einzig und allein habe ich so einige Probleme mit „Prelude To Descent“ und „Fallen Children“, die hier für meine Begriffe ein wenig untergehen. Aber man kann schnell darüber hinwegsehen, vor allem, wenn ein knackiger Mitsingsong wie „Beneath Black Skies“ folgt.

Das Album bietet tatsächlich eingängige, melodische und eben düstere Sounds, die reich an coolen Gitarrensoli sind und mit ausdruckstarken – diesmal nicht zu poppigen- Vocalparts verfeinert werden. Zu einigen der Songs kommen noch klangvolle Keyboards und orchestrale Samples, die ebenfalls passend zum Gesamtkonzept eingebaut wurden. Im Großen und Ganzen klingt das Werk voluminös und ausgefüllt, es macht Spaß sich den Songs zu widmen und sogar mitzusingen. Zwar zählt „In Requiem“ nicht zu meinen persönlichen „alltime Faves“ der Engländer, aber vielleicht bin ich einfach zu stark von der (aller-)ersten Phase der Jungs beeinflusst. Geht man an dieses Album nämlich ganz nüchtern heran, dann ist es genau das Ding, welches Paradise Lost seit Jahren hätten machen sollen. Na ja, den Anfang haben sie mit dem Vorgänger getan und nun bekommt man eine weitere gute und sogar stärkere Leistung geboten.

Fazit: Gothic Atmosphäre, melodische Parts und eine kraftvolle Stimme sind der Garant für ein hörenswertes Album; was Paradise Lost mit „In Requiem“ erneut unter Beweis stellen. Ein weiterer –guter- Schritt in die korrekte Richtung. Ein aussagekräftiges und hitverdächtiges (da mediatauglich!) Album, das nicht nur durch die Ohrwürmer wie „The Enemy“, „Unreachable“ oder „Ash & Debris“ überzeugen kann.

Die CD erscheint auf als Limited Edition im Digi mit 2 Bonustracks (u.a. Everything But The Girls "Missing“).
 
Tracklist: Lineup:
1. Never For The Damned
2. Ash & Debris
3. The Enemy
4. Praise Lamented Shade
5. Requiem
6. Unreachable
7. Prelude To Descent
8. Fallen Children
9. Beneath Black Skies
10. Sedative God
11. Your Own Reality
Ltd Edition:
12. Missing
13. Silent In Heart
 

 
8.0 Punkte von Arturek (am 11.05.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 11.05.07 wurde der Artikel 6247 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum