METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Sanctity (USA) "Road To Bloodshed" CD

Sanctity - Road To Bloodshed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Roadrunner Records  (146 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 20.4.2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:26
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Thrash Metal/Modern Metal
Homepage: http://www.sanctityweb.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Sanctity:
REVIEWS:
Sanctity Road To Bloodshed
Mehr über Sanctity in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Dass Beharrlichkeit sich irgendwann auszahlt, davon können SANCTITY bestimmt ein Liedchen singen. Bei zweien ihrer insgesamt 190 Shows in 2005 trafen sie erst Matt Heafy (TRIVIUM) und einige Wochen später Dave Mustaine (MEGADETH). Beide waren von SANCTITY so begeistert, dass Matt sie nicht nur mit auf die nächste TRIVIUM-Tournee nahm, sondern auch noch mit ihnen eine EP produzierte und diese an Monte Conner (Roadrunner Records) weitergab. Dave liess die Vier im Vorprogramm von MEGADETH auftreten. Also schon einiges an Vorschußlorbeeren, dem die Jungs jetzt versuchen, gerecht zu werden. Auf der Habenseite stehen zwölf Songs, die sich durchaus im Bereich von MEGADETH und TRIVIUM, aber auch in handfesteren Regionen wie ältere METALLICA und SLAYER, gewürzt mit einer Prise PANTERA abspielen.

Richtig schön gelungen sind „Beneath The Machine“, „Road To Bloodshed“ und „Beloved Killer“, die mit sehr melodischen Gitarren und eingängigen Refrains punkten können. Überhaupt werden alle Songs von den dynamischen Riffs des Jeff Childress geprägt, natürlich vor dem Hintergrund einer tighten Rhythmusfraktion. Bei „Brotherhood Of Destruction“ konfrontieren SANCTITY den Hörer mit unerwarteten Breaks, aber der variabelste Song ist „Laws Of Reason“, denn hier zeigen die Burschen, dass sie auch rocken können. Jared MacEachern ist stimmlich auf der Höhe. Sowohl beim kraftvollen Metalgesang, als auch beim raueren Hardcore-Shouting macht er eine gute Figur. Insgesamt ist „Road To Bloodshed“ ein äußerst homogenes, frisch klingendes Debütalbum geworden, das nicht nur den Fans von jüngeren Bands wie TRIVIUM, sondern auch den älteren Fans o.g. Bands Spass machen wird.

 
Tracklist: Lineup:
01. Beneath The Machine
02. Brotherhood Of Destruction
03. Road To Bloodshed
04. Laws Of Reason
05. Billy Seals
06. Zeppo
07. Beloved Killer
08. The Shape Of Things
09. Flatline
10. The Rift Between
11. Seconds
12. Once Again

 
Gesang: Jared MacEachern
Gitarre: Zeff Childress
Bass: Derek Anderson
Drums: Jeremy London

 
8.0 Punkte von Armin (am 14.05.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 14.05.07 wurde der Artikel 4894 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum