METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Redemption (USA) "The Origins Of Ruin" CD

Redemption - The Origins Of Ruin - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Inside Out  (195 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 30.3.2007   (1418 verwandte Reviews)
Spieldauer: 57:12
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Symphonischer Prog/Power/Melodic Metal
Homepage: http://www.redemptionweb.com/
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Redemption:
REVIEWS:
Redemption The Origins Of Ruin
Redemption Frozen In The Moment – Live In Atlanta
Redemption Snowfall On Judgement Day
Redemption This Mortal Coil
INTERVIEWS:
Redemption - V For Van Dyk
Mehr über Redemption in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Im Bereich des Progmetals haben sich Redemption ihre eigene Nische schaffen können, dabei ist ihr Gründgerüst das genre-übliches Melodic Metal Gefrickel. Den Unterschied macht Fates Warning und Engine Frontmann Ray Alder aus, der die oft (beherrscht) hektischen Kompositionen mit konträr ruhigem Gesang veredelt und somit auch das Drittwerk der US Boys zu etwas Besonderen macht. Der Kopf hinter "The Origins Of Ruins" ist Gitarrist/Keyboarder Nicolas van Dyk, der mächtig mit symphonischen Streichereinlagen (aus der Dose) und virtuosen Keyboard-/ Gitarrenläufen klotzt. Letztere könnten in der Ausführung aber auch auf die Kappe von Agent Steeles Bernie Versailles gehen; keine Ahnung, wie die sich die Gitarren auf dem Album aufteilen. Fakt ist, dass Redemption viel Input produzieren, v. a. wenn das Keyboard zweigleisig fährt und mit den restlichen Instrumentarium um die Wette dudelt. Auch wenn das ab und an des Guten zu viel scheint und nervt, Ray Alder gibt der Musik die nötige Bodenhaftung, und unter dem Strich entsteht eine sehr eigentümliche Atmosphäre, die Redemption ihr markantes Gesicht gibt. Dazu gehören auch viele starke Melodien, und dass bei den ganzen komplizierten Songstrukturen letztlich griffige Lieder stehen, ist keine Selbstverständlichkeit. Sämtliche Musiker beackern ihre Instrumente auf meisterlicher Ebene, und der Sound ist fett und transparent. Also sollten Progmetaller, die auf symphonischen Melodic Metal stehen und kleineren Ausflügen gen Powermetal nicht abgeneigt sind Redemption unbedingt mal anchecken. Als Anspieltipp empfehle ich die flotte Nummer "The Suffocating Silence" und das hypnotische "Bleed Me Dry", die so ziemlich alle Qualitäten von Redemption in sich vereinen. Gutes Album, gute Band.
 
Tracklist: Lineup:
01. The Suffocating Silence (6:37)
02. Bleed Me Dry (6:55)
03. The Death Of Faith And Reason (4:51)
04. Memory (9:30)
05. The Origins Of Ruin (2:47)
06. Man Of Glass (5:05)
07. Blind My Eyes (5:55)
08. Used To Be (6:08)
09. Fall On You (9:24)

10. Precious Things (Japan only) (Tori Amos cover )
11. Love to Love (Import only) (UFO cover)

 
Gitarre, Keyboards: Nicholas Van Dyk
Gesang: Ray Alder
Bass: Andrews Sean
Gitarre: Bernie Versailles
Schlagzeug: Chris Quirarte

 
7.0 Punkte von chicken (am 28.05.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hauptsächlich Metal und 60er/70er Jahre Rock. Daneben alles Mögliche (z.B. EBM, Soundtracks, Folk, diversen Jazz Kram & Krautrock) und manches Unmögliche (z.B. Aqua, Madonna, Torfrock, Björk & Doris Day).
X   Aktuelle Top6
1. Alestorm "Leviathan"
2. Grave Digger "Ballads Of A Hangman"
3. Saxon "Into The Labyrinth"
4. Band Of Horses "Cease To Begin"
5. AC/DV "Black Ice"
6. Opeth "Watershed"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Rush "Grace Under Pressure"
2. Böhse Onkelz "Adios"
3. ELP "Brainsalad Surgery"
4. The Fair Sex "Bite Release Bite"
5. Scooter "Encore The Whole Story"
6. Chroma Key "Dead Air For Radios"

[ Seit dem 28.05.07 wurde der Artikel 5276 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum