METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Live Nuclear Assault (USA) "Louder Harder Faster" DVD

Nuclear Assault - Louder Harder Faster - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Locomotive Records  (33 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 25.5.2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer: 219:1
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Thrash/Speed Metal
Homepage: http://www.nuclearassault.us
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Nuclear Assault:
REVIEWS:
Nuclear Assault Third World Genocide
Nuclear Assault Louder Harder Faster
Mehr über Nuclear Assault in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Nach dem wenig überzeugenden Comeback in Form von „Third World Genocide“ aus dem Jahre 2005 gelingt es NUCLEAR ASSAULT auch mit ihrer ersten DVD nicht, noch mal ein Ausrufezeichen in der Szene zu setzen. Das finde ich persönlich sehr schade, denn die Mannen um Bassist Danny Lilker haben in den 80er mit „Survive“, „Game Over“ und „Handle With Care“ für einiges an Zündstoff in der damals noch jungen Speed-/Thrash Metal Szene gesorgt. Namensgeber und Kernstück –wenn auch nur von knapp 40 Minuten Dauer- ist der Livemitschnitt des bisher letzten Auftritts der Band beim 2005er „Louder Harder Faster“ Festival. Die Setlist ist ganz ausgewogen, nur kann ich nicht verstehen, dass man zugunsten des eher gedämpften „Price Of Freedom“ und des Spass-Songs „Long Haired Asshole“ auf die beiden einzigen Klopfer des aktuellen Albums, nämlich „Living Hell“ und „Exoskeletal“, verzichtet hat. Sound und Bildqualität erreichen gerade durchschnittliches Niveau, was der Show bei Betrachtung am heimischen Bildschirm einiges an Energie nimmt. Sicherlich kann man von NUCLEAR ASSAULT keine High-Tech-Aufnahme mit allem erdenklichen Schnickschnack erwarten, aber etwas mehr hätte es dann doch sein können. Die Band ist jedenfalls bemüht, eine gute Show abzuliefern. In den vorderen Reihen ist permanent Bewegung, besonders dann, als sich John Connelly nebst seiner Gitarre bei „Game Over/Butt Fuck“ ins Publikum stürzt und seine Parts direkt aus dem Moshpit zum Besten gibt.

Kommen wir nach den offiziellen 40 Minuten zum Bonusmaterial, das es auf immerhin 180 Minuten bringt. Leider bedeutet auch hier Quantität nicht gleich automatisch Qualität. Bei den meisten der weiteren zahlreichen Liveaufnahmen ist entweder das Bild völlig verwackelt (Japan) oder der Sound verwaschen (Hammersmith, CBGB’s). Ein fast schon historisches Bilddokument datiert aus 1985. Dass man in dem Fall aufgrund der damaligen Technik wenig Kritik äussern kann ist klar, zumindest lassen sich schemenhafte Gestalten (Musiker und Stagediver) im Schneegestöber ausmachen. Vergleichsweise gut sind Sound und Bild beim New Jersey Metal Fest. Die Slideshows, die Aufnahmen der gelangweilt wirkenden Musiker im Studio, sowie die Videos zu „Price Of Freedom“ und „Long Haired Asshole“ reissen den Betrachter nicht vom Hocker. Interessanter sind da schon das Interview mit Danny Lilker und Glenn Evans (nur mit Ton und Standbild), bzw. der kurze Einblick in eine Rehearsal-Session, bei der man den bandeigenen Proberaum mal von innen zu Gesicht bekommt. Zwei unveröffentlichte Songs (auch wieder nur Ton und Standbild) namens „Celtic Frosty Cold Beer“ und „Folsom Prison Blues“, die unauffällig an mir vorbeirauschen, beschliessen diese mehr als dreistündige DVD. Bleibt die Frage nach den potentiellen Käufern. Aus meiner Sicht wäre es besser gewesen, nur das 2005er Konzert, ergänzt mit den Musikvideos und dem Interview, als Bonus CD dem nächsten Studioalbum, falls es denn noch eins gibt, beizulegen. Der Rest des Filmmaterials genügt von der Qualität einfach nicht den Ansprüchen, um den Preis einer kompletten DVD zu rechtfertigen. Wer noch nichts von NUCLEAR ASSAULT gehört hat, dem empfehle ich die alten Alben aus den 80ern auf CD.

 
Tracklist: Lineup:
01. Rise From The Ashes
02. Brainwash
03. F#
04. New Song
05. Critical Mass
06. Game Over/Butt Fuck
07. Sin
08. Price Of Freedom
09. Long Haired Asshole
10. Trail Of Tears

Bonusmaterial:

Liveaufnahmen
Video Slideshow
Musikvideos
Interview
Studioreport
Unveröffentlichte Songs

 
Bass: Danny Lilker
Gesang, Gitarre: John Connelly
Gitarre: Anthony Bramante
Drums: Glenn Evans

 
4.0 Punkte von Armin (am 29.05.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 29.05.07 wurde der Artikel 5325 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum