METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Mahout Operator (Deutschland) "Slon" CD

Mahout Operator - Slon CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label:   (231 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 23:25
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: und noch ein bißchen Metalcore
Homepage: http://www.mahoutoperator.de
Weitere Links: http://www.fettebands.de


Weitere Infos zu Mahout Operator:
REVIEWS:
Mahout Operator Slon
Mehr über Mahout Operator in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Und noch was neues gibts von der Crossover, Alternativefront zu vermelden. MAHOUT OPERATOR nennen sich die Jungs Bad Camberg. Mir wurde die ''Ehre'' zuteil ihnen ein Review zu verpassen.
Aus dem Infoblatt zu entnehmen waren sie im Jahre 2003 zur besten Newcomerband Südwestdeutschlands gekührt worden.

Auch ihre musiklischen Vorbilder werden preisgegeben, die da wären : Mudvayne, Hed-Pe, Incubus etc. Was das ganze ja schon sehr genau trifft das mir hier in Form der SLON-e.p. vorliegt.

Etwas konfuse Songstrukturen, sehr oft Tempowechsel, es wird sehr oft zwischen cleanen und gebrüllten Vocals hin und hergewechselt. (wobei die Brüllwürfelattacken aufs Mikro dem ganzen wesentlich besser zu Gesicht steht!). Crossover (ala Soulfly & Humungous Fungus) trifft auf MetalCore, gepaart mit MetalRiffs liebäugelt die Mischung noch mit Alternative(metal) Elementen die an Bands wie Pyogenesis, Sub 7even (und oben angeführten Bands) erinnern.
Das ganze klingt ansich ja nicht schlecht. Nur leider vermisse ich permanent etwas den sogenannten ''Roten Faden'' bei den ganzen. Einbißchen hiervon einbißchen davon, alles innerhalb eines Songs verbraten.
Ne, das ist irgendwie nicht das ''Gelbe vom Ei''. Die E.P. Enthält gesamt 6 Tracks wobei der letzte (Bonsai Pippi Song) eher einen total Ausfall darstellt (oder versteh ich davon nur nichts) denn das ganze ist eher eine doch nervige SynthyPop-Nummer. Die eigentlich in der Belanglosigkeit verschwindet.

Tracks wie ''Underwater'' oder auch ''Shake your booty'' haben wirklich gute Ansätze, nämlich die die dem MetalCore frönen oder einfach nur sehr heavy daherkommen. Mit den durchgetickten AggroVocals kommt das ganze wirklich gut, wird aber leider immer wieder duch alternative Parts die mich sehr
an Pygenesis oder Faith no More erinnern unterbrochen. Es wird auch des öftern mit, dem Metal fremdartigen, Sounds experimentiert was ja kein Fehler ist. Nur paßt es nicht immer dazu.

Sum-Sumarum : Nen' eigenen Stiel versuchen zu entwicklen ist gut, alte geile Elemente wieder aufzugreifen und neu zu vertonen auch. Nur sollte man dabei aufpassen nicht in die Konfusität ab zu driften, was hier des öfteren passiert. Entweder bin ich zuviel Metal, zuviel Hardcore oder hab einfach zuwenig Sinn für Alternativ-Kombiangebote was Musikstiele angeht.



 
4.0 Punkte von Meaningless (am 13.09.2004)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 13.09.04 wurde der Artikel 5663 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum