METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Kiju (Italien) "Demo(n)cracy" CD

Kiju - Demo(n)cracy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 15.11.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 50:55
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Metalcore
Homepage: http://www.kiju.it/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Kiju:
REVIEWS:
Kiju Demo(n)cracy
Mehr über Kiju in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Metalcorebands gibt es ja im Moment wie Sand am Meer und auch die Italiener von KIJU sind ein Teil dieses Strandes… Den Fünf kann allerdings zu Gute gehalten werden, dass sie bereits seit 1999 unterwegs sind und ihr aktuelles zweites Album DEMO(N)CRACY bereits im Jahr 2005 erschienen ist. Somit gehört man nicht unbedingt zu den Newcomern in der Szene, die seit einiger Zeit wie die Pilze aus dem Boden schießen…

DEMO(N)CRACY haben KIJU wieder in eigener Regie eingespielt und dieses Mal konnte man bei der Aufnahme auf das relativ bekannte Fear Studio (EPHEL DUATH, CORAM LETHE, DYNAMIC LIGHTS) zurückgreifen, was den Sound der Platte doch nach vorne bringt. KIJU bedienen sich bei der Zusammensetzung ihres Stiles offen und gerne bei diversen Genregrößen. So gibt es eine Prise New Metal (CHIMAIRA), etwas cleanen Gesang (KILLSWITCH ENGAGE) und massig brachiale Riffs (PANTERA). Diese Mixtur ist manchmal etwas anstrengend, bringt allerdings auch einige auffällige Highlights hervor. So gefallen der „bullige“ Opener „Tag your bones...“, das herausragende „Disappear“ und das punkige „Bean“.

In Anbetracht des Releasezeitpunktes ist KIJUs Album DEMO(N)CRACY ein solides Metalcore Album, das einige Höhen aufweist, die sich allerdings zwischen der einen oder anderen musikalischen „Durststrecke“ befinden. Ein gewisses musikalisches Geschick und ein leichter Exotenbonus minus eines schwachen Artworks und nervenden Leerlauf nach den regulären Tracks ergeben bei mir wohlwollende 6,0 Punkte.


Diskographie:
Hook my neurons MCD (1999)
Nothing to play for CD (2003)
 
Tracklist: Lineup:
01. Tag your bones...
02. Inside
03. I don’t tolerate who’s not tolerant
04. Deserve the truth
05. Disappear
06. Seized by the neck
07. Bean
08. Surf diesel
09. Bullshit handbook
10. Born aborted
11. VI (Bonustrack)
12. Dog (Bonustrack)
 
Vocals: Vitto
Guitar: Bob
Guitar: Cance
Bass: Cafa
Drums: K

 
6.0 Punkte von The Chosen One (am 14.07.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Punk, Hardcore, Emo, Rock, Alternative
X   Aktuelle Top6
1. Death By Stereo "Black sheep of the American Dream"
2. Stick To Your Guns "Diamond"
3. Strength Approach "With or without you"
4. Forever Young "The guarantee"
5. Heartbreak Stereo "Carried thorugh this waltz"
6. Lagwagon "Duh"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Bad Religion "Stranger than fiction"
2. Gorilla Biscuits "Start today"
3. NOFX "White trash, two heebs and a bean"
4. Samiam "Clumsy"
5. Slapshot "Sudden death overtime"
6. CIV "Set your goals"

[ Seit dem 14.07.07 wurde der Artikel 5105 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum