METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Slough Feg (USA) "Hardworlder" CD

Slough Feg - Hardworlder - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Cruz Del Sur Music  (34 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 24.8.2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer: 43:02
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Heavy Rock meets Heavy Metal
Homepage: http://www.sloughfeg.com
 Leserwertung
9 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Slough Feg:
REVIEWS:
Slough Feg Hardworlder
Slough Feg Ape Uprising
Slough Feg The Animal Spirits
Slough Feg Digital Resistance
INTERVIEWS:
Slough Feg - Mike Scalzi Hat Das Wort....
Mehr über Slough Feg in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Mit „SLOUGH FEG“ haben wir es mit einer sehr interessanten Mischung, aus 70 Jahre Rock und Heavy Metal zu tun, was nach dem ersten Blick auf das Cover nicht unbedingt zu vermuten war. Aber wie dem oft so ist, man wird eines besseren belehrt und im Falle von „SLOUGH FEG“ auch positiv überrascht, welch kleine Perle sich hinter „HARDWORLDER“ verbirgt. Mit ihrem bereits sechsten Album, verstehen es die Kalifornier einen eigenständigen musikalischen Charakter aus verschachtelten Songstrukturen und Melodien zu schaffen, die des Öfteren nicht immer gleich nachvollziehbar sind, wer aber seine Lauscher konzentriert aufsperrt, erkennt, wie sich diese scheinbar abstrakte Collage, in ein vollends harmonisches und hypnotisches Gemälde verwandelt.
Mit was „SLOUGH FEG“ keinesfalls geizen, ist ihre Eigenwilligkeit, mit der man stets originell zu Werke geht, sowie abseits aller gängigen Trends agiert und ein absolut zeitloses Heavy Metal Hard Rock Album auf genommen hat, das vornehmlich sein musikalisches Feedback aus der irischen Mythologie bezieht, bez. keltische Einflüsse aufweist.
Zwei der größten Inspirationsquellen, dürften wohl „THIN LIZZY“ und „MANILLA ROAD“ sein, (von zweiteren gibt es auch eine Coverversion „STREET JAMMER“ auf dem Album) womit man die Musik von „SLOUGH FEG“ wohl am besten beschreiben kann. Man nehme die unbändige Kraft von „THIN LIZZY“ und die intensiven, epischen manchmal leicht melancholischen Melodien von „MANILLA ROAD“ und raus kommt „SLOUGH FEG“ aber dennoch klingt man völlig andersartig und futuristischer. Den vier Aktivposten aus San Francisco, ist mit „HARDWORLDER“ jedenfalls ein traumhaft schönes, kleines Meisterwerk gelungen, bei dem man kompositorische Höchstleistung vollbringt und es auch nach dem zehnten Durchlauf immer noch viel zu entdecken gibt.


Fazit:

„HARDWORLDER“ ist definitiv nichts für jedermann, sondern nur für Diejenigen unter euch, die sich auch intensiv mit einer Platte auseinander setzten wollen. Wer dies allerdings zulässt, bekommt ein wahrlich wertvolles Album mit einem goldenen Qualitätssiegel aus dem Hause „SLOUGH FEG“!

 
Tracklist: Lineup:
1. The Return of Dr. Universe
2. Tiger! Tiger!
3. The Sea Wolf
4. Hardworlder
5. The Spoils
6. Frankfurt-Hahn Airport Blues
7. Galactic Nomad
8. Dearg Doom (Horslips Cover)
9. Insomnia
10. Poisoned Treasures
11. Karma-Kazee
12. Whirling Vortex
13. Street Jammer (Manilla Road Cover)

 

 
9.0 Punkte von Hittman (am 21.08.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash/Speed Metal, Progressive Metal, Doom Metal,Melodic Rock,
X   Aktuelle Top6
1. Nevermore "The Obsidian Conspiracy"
2. Exodus "Exhibit B: The Human Condition"
3. Heathen "The Evolution Of Chaos"
4. Sacrifice "The Ones I Codemn"
5. Demonica "Demonstrous"
6. Pain Of Salvation "Road Salt One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Exodus "alles"
2. Running Wild "alles"
3. Heathen "Victims Of Deception"
4. Intruder "Live To Die"
5. Deliverance "Weapons Of Our Warfare"
6. Mortal Sin "Face Of Despair"

[ Seit dem 21.08.07 wurde der Artikel 4723 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum