METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Extreme Metal Inside (Italien) "5 Ways Split" CD

Extreme Metal Inside - 5 Ways Split - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: SG Metal  (2 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer: 35:59
Musikstil: Melodic Black/Death/Thrash   (481 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.sgmetal.it
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Extreme Metal Inside:
REVIEWS:
Extreme Metal Inside 5 Ways Split
Mehr über Extreme Metal Inside in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Hier liegt mir eine 5 – fach Split CD vor, die ausschließlich italienische Vertreter beinhaltet und das ganze wurde von der italienischen Promo-Agentur SG Metal in Umlauf gebracht, um den Bands etwas mehr Bekanntheit zu verschaffen, da in der selben Formation wie auf der CD auch eine kleine italienische Mini – Tour ab September 2007 ansteht. Statt der CD werde ich nun versuchen, etwas zu den einzelnen Bands/Songs zu schreiben.

Den Anfang machen „Agabus“. Die Songs kommen thrashig daher, mit verschleppten, langsameren Mittelteil. Die Riffs sind eingängig, klingen zwar nicht wie gänzlich neu erfunden. Die Drums sind tight, die Breaks gut gesetzt, so dass das ganze recht groovig daher kommt. Die Vocals sind großteils gescreamt und das relativ hoch und lang gezogen. Unter anderen Umständen sicher sehr geil, nur in Kollaboration mit der Musik an und für sich mag mir das nicht so recht gefallen.

Und weiter geht’s mit „Antagonism“. Der erste Song fängt mit langsamen Gitarren, sehr melodiös an, und im Hintergrund spricht jemand italienisch, was mich unweigerlich sofort an die katholische Kirche denken lässt. Der Abschluss des Tracks bildet ein Grunzer. Zweiminütiges seichtes Gitarrenspiel, mit italienischem Gequatsche, das hätte man sich für eine Split schenken können !!! Der zweite Track ist da schon besser und anders als bei der ersten Band nicht thrashig , sondern eher fast schon doomig / hardrock lastig. Der Bass groovt schön und auch der Gesang passt hier viel besser. Mitteltiefe Durchschnittsgrowls, die bei weitem nicht so stressig sind, wie das vorher gehörte.

Jetzt wird es Zeit für den ersten italienischen Bandnamen und zwar „Clinicamente Morti“. Und auch die sind eher Vertreter des Thrash – Genres. Auch hier nichts neues, Riffs die sich durch den Song ständig wiederholen, das einzig wirklich erwähnemnswerte hier, wäre der schöne Break im Mittelteil mit dem Gitarrensolo und zum Ende hin peitschen die Drums den Song immer schneller. Der zweite Song ist im Midtempo – Bereich gehalten und enthält einige kurze, nette Soli. Ich bin ja für Soli-Breaks immer zu begeistern.

„Necrofili“.Die gefallen mir persönlich bis dato am besten. Da sie die meisten melodiösen Parts in ihren Songs haben, auch wenn es mich vom wenn die Vocals, denen von Stormlord, sehr, ähnlich klingen. Irgendwie erinnern mich gewisse Songstrukturen an alte Sachen von Iron Maiden, wenn auch nur unterschwellig.

„Ressurecturis“ bilden mit den letzten zwei Songs den Abschluss des Splits. Die beiden Songs von ihnen haben insgesamt nur vier Minuten Spielzeit. Schwer dazu etwas zu sagen. Der erste kommt sehr verschleppt und langsam daher, der zweite ist aufgrund des schnellen drummings und den asynchronen Gitarrenbreaks dazu interessanter.

Fazit: Ein recht interessantes Split, allerdings vermag keine Band wirklich aus der Masse heraus zu stechen. Würde ich für die einzelnen Bands Punkte verteilen, würde es im Bereich zwischen 5,5 – 6-5 liegen. Da es aber nur aufgrund von jeweils zwei Songs nicht wirklich möglich ist, eine Band zu bewerten und viele Köche bekanntlich den Brei verderben, verzichte ich hier auf eine Gesamtwertung.

Bands

Agabus (http://www.hmbooking.com)
Antagonism (http://www.myspace.com/antagonismband)
Clinicamente Morti (http://www.clinicamentemorti.cjb.net)
Necrofili (http://www.necrofili.com)
Ressurecturis (http://www.resurrecturis.com)

 
Tracklist: Lineup:
01 Golpe - Agabus
02 Atman Collapse - Agabus
03 Akustik Rebellion - Antagonism
04 Politicizzed - Antagonism
05 C.O.M.A. - Clinicamente Morti
06 L'Inferno Avanza - Clinicamente Morti
07 Fleshweak - Necrofili
08 Full Thoughts Overflow - Necrofili
09 Fuck Face - Resurrecturis
10 The Origin - Resurrecturis

 

 
ohne Wertung von Margesh (am 16.09.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. Metallica "Death Magnetic"
2. Behemoth "At the arena ov aion - Live Apostasy"
3. Sayricon "Volcano"
4. Ensiferum "Victory songs"
5. Cor Scorpii "Monument"
6. Tristania "Illumination"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Master of Puppets"
2. Iron Maiden "The number of the beast"
3. Black Sabbath "Black Sabbath"
4. Cradle of Filth "Dusk and her embrace"
5. Dimmu Borgir "Spiritual Black Dimensions"
6. Satyricon "Nemesis Divina"

[ Seit dem 16.09.07 wurde der Artikel 4481 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum