METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Classics Falkenbach (Deutschland) "En Their Med Riki Fara..." CD

Falkenbach - En Their Med Riki Fara... CD  


Label: No Colours Records  (6 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1996   (7 verwandte Reviews)
Spieldauer: 42:51
Musikstil: Pagan/Viking Metal   (276 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: PAGAN METAL
Homepage: http://


Weitere Infos zu Falkenbach:
REVIEWS:
Falkenbach Ok Nefna Tysvar Ty
Falkenbach En Their Med Riki Fara...
Falkenbach Tiurida
Falkenbach Asa
Mehr über Falkenbach in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Mit dieser schon etwas älteren CD aus dem Jahre 1996 will ich nun meinen Review Einstand geben, da diese CD eindeutig eine meiner Lieblingsplatten ist und mich sehr beeinflusst hat.
Die CD beginnt mit atmosphärischem Pferdegetrappel, man hat also etwas Zeit, sich den Sessel zurecht zu rücken, das Horn mit Met zu Füllen und gespannt auf das warten was da kommen mag. Und es beginnt geradezu brilliant: Hohes Tempo, eine heroische Gitarre und erlesener Kreischgesang von Vratyas Vakyas (die Person hinter FALKENBACH) bestimmen den ersten Song "Galdralag". Perfekt, doch es kommt noch besser! Im zweiten Song "Heathenpreide" welcher mit lieblichen Naturgeräuschen beginnt erhebt sich gleich zu Anfang eine wunderschöne klare Stimme zu einen schwelgerischen Midtempotakt die uns von längst vergangenen Zeiten berichtet, als die Wikinger noch unberührt im hohen Norden lebten und vom Christentum noch keinen blassen Schimmer hatten. Im Verlauf des Songs erfährt der geneigte Hörer von der Ankunft der Christen und ihren Missetaten und sogleich wird der Song auch aggresiver und der Gesang wechselt wieder von clear vocals zu dem schon im ersten Song kennen- und liebengelernten Kreischgesang bis der Song schließlich in einem fulminanten hymnischen Finale endet. Alleine diese 2 Songs würden den Kauf deiser Platte rechtfertigen doch die ganze CD ist vollgestopft mit ergreifendem, hymnischen Pagan Metal mit starken Black Metal Einflüssen der edelsten Sorte, mal rasend und aggresiv (bis hin zu Blast Beats bei "Laeknishendr"), mal ergreifend melodiös und mystisch wie es nur wenige Bands fertigbringen. Die Gestaltung der CD tut ihr übriges um dem interessierten Käufer zu gefallen: Das Cover ziert ein Bild der "Wilden Jagd" und das gesamte Booklet ist mit wunderschönen altnordischen Bildern verziert die prima zu der Musik passen welche da aus dem heimischen Boxen dröhnt! Ein durch und durch perfektes Album, selbst der Gebrauch eines Drumcomputers stört nicht im geringsten, man merkt nur sehr selten daß es sich nicht um einen Menschen sondern um eine Maschine handelt. Beim Hören dieser CD kommen einem unweigerlich große Ansammlungen von Drachenschiffen am Horizont vor welche vor der glutrot versinkenden Sonne auf dem Weg in eine ungewisse Zukunft sind.
Es ist nicht leicht, Bands zu finden welche man mit FALKENBACH vergleichen kann, BATHORY oder mit Abstrichen mag man sicher auch GRAVELAND dazuzählen, welche auch aufgrund des heidnischen Konzeptes der Lyrics gut dazu passen, jedoch fällt mir spontan keine Band ein welche es bereits mit dem Debut Album einen durch und durch perfekten Meilenstein der PAGAN METAL Geschichte abgeliefert hat und diesen Standard auch mit dem zweiten Release mühelos halten konnte. Wer sich von einem Meisterwerk der "Skaldic Art" (wie Vratyas Vakyas es nennt) in den Bann ziehen lassen will kommt an diesem Album nicht vorbei, ein absoluter Pflichtkauf!


 
10.0 Punkte von Björn Springorum (am 14.01.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 7297 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum