METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Perishing Mankind (Österreich) "Wonderland" CD

Perishing Mankind - Wonderland - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Noise Head Records  (14 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1.3.2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer: 47:14
Musikstil: Melodic Black/Death/Thrash   (481 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic Death/Thrash Metal
Homepage: http://www.perishingmankind.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Perishing Mankind:
REVIEWS:
Perishing Mankind Fall Of Men
Perishing Mankind Wonderland
INTERVIEWS:
Perishing Mankind - Thrashige Melodien Aus Graz
Mehr über Perishing Mankind in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Auch wenn ich selbst aus Österreich bin so konnten mich in den letzten ca. 15 Jahren nicht gerade viele Metalbands aus Österreicht wirklich begeistern. Somit hielten sich meine Lobeshymnen auf die einheimische Szene eher in Grenzen.
Mal abgesehn von den üblichen Verdächtigen wie z.B. (alte)Disharmonic Orchestra, (alte) Pungent Stench oder Darkfall.

An diese kleine, feine aber kurze Liste kann ich nun allerdings eine weiter Band hinzufügen:
PERISHING MANKIND mit dem neuen Album ’Wonderland’. Verdammt ist das Teil gut!

In einer Schnittmenge aus (Melodic) Death Metal und Amiland-Thrash Metal schippern die vier Jungs und das eine Mädel mehr als nur ordentlich zwischen den beiden Ufern hin und her.

Sehr gute Melodiebögen, nicht das Standart-Schweden Zeug das man sonst mit dem Begriff Melo-Death Metal vebindet (bei ’Chaos’ wird man teilweise an die genialen Melodieauswürfe von Peter Tägtgren erinnert), also somit richtig eigenständig. Dazu kommen die makant eingesetzten Thrash Riffs die sich bestens mit den Thrash-lastigen Shouts von Sänger Holger verbinden.

Die cleanen Vocals die teilweise aus den Boxen flöten wie z.B. bei ’Sad day’ oder ’Work it out’ sind nicht immer ganz das gelbe vom Ei, das es besser geht hört man bei z.B. ’Charge’ (der Refrain rockt, Jungs!) oder ’Morality’

Track 7 ’Haunted’ kommt anfangs etwas Stoner-mäßig daher, schnellt um in Ami-Thrash und wird hier und da wieder mutig mit Stoner-Riffs aufgelockert, interessante Mischung.

Ich hoffe man bekommt von PERISHING MANKIND noch öfter was zu hören, die 5 haben definitv Potenzial, die Drums könnten zwar noch etwas mehr Punch vertragen aber ansonst geht auch die Produktion voll in Ordnung.
PERISHING MANKIND mögen im Moment vielleicht noch nicht die Virtuosität der Amott Brüder haben, dennoch rockt ’Wonderland’ wesentlich mehr als das neu erschienene Album von Arch Enemy!

Am besten richtet ihr eure Ohren ’gen: Charge, Haunted, Chaos, Wonderland
 
Tracklist: Lineup:
01 – Chaos
02 – Wonderland
03 – Mortality
04 – Charge
05 – Sad day
06 – We come in peace
07 – Haunted
08 – False god
09 – Lost within
10 – Work it out
 
Guitar: Georg Engel
Guitar: Gernot Oreski
Bass: Paul Gföller
Drums: Beate Landl
Vocals: Holger Schantl

 
7.5 Punkte von Meaningless (am 04.10.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 04.10.07 wurde der Artikel 6169 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum