METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Timor et Tremor (Deutschland) "The Winding Path" CD

Timor et Tremor - The Winding Path - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer:
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Pagan oriented Black Metal
Homepage: http://www.timor-et-tremor.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Timor Et Tremor:
REVIEWS:
Timor Et Tremor The Winding Path
Mehr über Timor et Tremor in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Gleich vorweg: wer brutale Klänge nicht mag, braucht erst gar nicht Weiterlesen. Schaut euch Rosamunde Pilcher an aber verschwendet nicht eure Zeit mit dieser Rezension, den Timor et Tremor ist nichts für Weicheier! Was ihr hier zu hören bekommt ist übler Black Metal mit einem Hang zum Pagan, aber doch in erster Linie Schwarz. Das Erstlingswerk der Kapelle trägt den schönen Titel The Winding Path und legt mit dem Song Of Fire and Ice schon mal ordentlich los. Ein Stakato aus Gitarre begrüßt den geneigten Hörer und das Gekeife ist auch so richtig nett. Woran erinnert mich die Musik? Naja, an Black Metal eben. Dimmu Borgir, Hetroerzen usw. standen wohl schon etwas Vorbild aber es klingt nicht wie ne Kopie.
Black Havoc als Nummer Zwei auf dem Album erfreut mit seinem Refrain: We are the Chosen Ones, we are the Chaos. Irgendwie schafft es die Band, ein schönes Stück Melodie in das Geschrubbe einzubauen. Überhaupt hat die Nummer einen recht guten Gitarrensound, der nicht nur Schwarzmetallern gefallen sollte.
Das isländische Allthing besingt das dritte Lied. Hier erinnert sich die Band vom Titel her wohl daran, auch Pagan zu machen. Es bleibt aber ne heftige BM-Musik mit ganz leichten Anlehnungen an Pagan. Am ehesten sind hier wohl einige Skyforger-Nummern vergleichbar. Das gilt insbesondere für die Stimme des Sängers. So richtig geht es im zweiten Teil des Songs ab: Dröhnung pur bis zum Abwinken.
Mit Northern Lights schickt Timor et Tremor zum Abschluss noch mal ne richtig schöne Dröhnummer in den Ring. Auch hier besticht die Brutalität mit ner kleinen Melodie, die immer wieder auftaucht.
Eigentlich gebe ich bei Scheiben unter 30 Minuten keine Punkte ab. Hier mach ich mal ne Ausnahme. Das hat zwei Gründe:
- erstens finde ich das Album für eine Erstlings-Eigenproduktion recht gelungen. Der Soundmix ist OK und musikalisch kann sich Timor Et Tremor durchaus sehen lassen und
- zweitens steht das Album auf der Homepage der Band zum Download frei zur Verfügung.
Leute, holt euch die Scheibe und habt Spaß damit! Freunde @ Timor et Tremor: weiter so. Euer Niveau ist schon mal ganz ordentlich!

 
Tracklist: Lineup:
1. Bloodeagle
2. ...of Fire and Ice
3. Black Havoc
4. Allthing
5. Northern Lights
 
Gitarre: Marco Prüssing
Schlagzeug: Jan Prüssing
Gesang: Hendrik Müller

 
6.5 Punkte von Barbar (am 16.10.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hardrock, 80er Metal, Mittelalter, Pagan, Viking, Death
X   Aktuelle Top6
1. Moonsorrow "V: Hävitetty"
2. Kromlek "Strange rumours...distant tremors"
3. Nomans Land "Raven Flight"
4. Eluveitie "Spirit"
5. Dorn "Spiegel der Unendlichkeit"
6. Fimbulthier "The Battle Begins"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Rock in Rio"
2. Black Sabbath "Black Sabbath"
3. vanLangen "Palästinalied"
4. In Extremo "Weckt die Toten"
5. Subway To Sally "Engelskrieger"
6. Iron Maiden "Seventh Son of a Seventh Son"

[ Seit dem 16.10.07 wurde der Artikel 5153 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum